Küchenplanung Küche im neuen Anbau eines EFH

TigerundBär

Mitglied

Beiträge
57
Planung einer Küche im Anbau eines EFH

Hallo Küchenforum.

wir sind eine kleine Großfamilie mit 2 Erwachsenen und 3 Kindern (2, 6 und 9 Jahre alt) und planen gerade unsere Küche im noch zu baueneden Anbau eines gerade erworbenen Einfamilienhauses. Die Küche soll als offene Wohnküche das Zentrum des Familienalltags werden. Nach hinten, vom Essbereich geht es dann über eine Terasse in den Garten.
Die Außentüren und Fenster sind aufgrund des bereits genehmigten Bauantrags fix, der Wasser- und Stromanschluß kann noch variiert werden. Das im Grundriss betitelte "Büro" ist mehr ein HWR mit Schreibtisch drin. Da sollen auch Vorräte, Getränkekisten, sperrige Küchengeräte untergebracht werden. Daher der Durchgang zur Küche.

- Wir planen mit einer Küchenzeile und einer vorgezogenen Kücheninsel. Diese soll etwa 250m breit werden (3x 80er Schränke) und eine Sitzmöglichkeit beinhalten. Wir hätten es dort gerne kommunikativ und so könnten die Kinder weiter beim Kochen und vorbereiten helfen. Die Hauptarbeitsbereich soll auch die Insel werden. Ob es eine Sitzniesche oder doch Barhocker werden sollen, sind wir uns noch uneins. Die Kinder werden ja auch größer und Barhocker sind perspektivisch für 2 Personen netter.
- Die Position der Spüle und des Kochfeldes kann noch getauscht werden, wir haben diesbezüglich bereits Threads im Forum mit Interesse gelesen und sind noch nicht zu einem abschließenden Ergebnis gekommen. Tendieren aber klar zu Arbeits-/Spülinsel.
- Bei der APL sind wir noch nicht sicher, da sie möglichst lange auch bei 3 Kindern ansehnlich erschienen sollte. Stein fällt für uns raus, wir schwanken noch zwischen Holz und Quarzkomposit.
- Bei den Fronten würden wir uns für matte melaminbeschichtete Ausführungen entscheiden
- Die Hochschränke beinhalten von links den Külschrank mit 1-2 Gefrierfächern, mittig soll eine Arbeitsnische hinter dem Rollo sein für Toaster/Wassersprudeler und Kaffeemaschine, und rechts ist aktuell mit dem hochgesetzten Ofen geplant
- wir hätten jedoch gerne auch einen hochgesetzten GSP, da wir aber keinen weiteren Hochschrank haben, haben wir dafür keine Lösung gefunden.
- Eine genaue Stauraumplanung haben wir noch nicht vorgenommen. WIr wollen jedoch auf Oberschränke verzichten und vor allem mit Schubladen in den Unterschränken arbeiten. Der MUPL soll an der Spüle sein.
-Optisch soll über dem Kochfeld auch kein DAH deckengebunden sein, sonder am liebsten ein 90er Induktionskochfeld mit integriertem Abzug.
- Für die Spüle würden wir a.e. 50er breite ggf noch durch ein kleines (35er) Becken ergänzt. Vielleicht auch um 90° gedreht, dass es die Tiefe der Insel nutzt.
- Mit den Geräten haben wir uns noch nicht im Detail beschäftig; wir hängen noch so an der Raumplanung, dass wir da noch gar nicht gelandet sind. :-)
Wir waren bereits in einem Küchenstudio . Dort haben wir eine Planung mit einer Burger-Küche, 5rasterig (irgendwo muss man halt sparen) Das Budget ist mit 15T€ geplant, ob wir da landen können, werden wir wohl erst noch sehen. Die Planung läuft dort noch. Ein weiters Küchenstudio ist in Planung.

Wir würden uns sehr über zahlreiche Ideen und Vorschläge freuen. Vieles konnten wir schon durchs lesen hier im Forum optimieren (ja, auch wir dachten zuerst an eine Kochinsel ;-) )
Es sind schon wirklich tolle Küchen hier im Forum geplant worden!

VIele Grüße aus Berlin,
Tiger und Bär

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder: 3
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 186; 174
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 123
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 200x80cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Kochen mit Kindern, Unterhaltung mt Gästen

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Vorwiegend gemeinsam, manchmal mit Gästen

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: budget bedingt Burger ggf Schüller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: wenig Stauraum, vieles steht auf der APL und sieht kramsig aus, weite Wege zwischen Spüle und Müll NEU: viel Stauraum, Platz um gemeinsam mit den Kindern zu kochen (aktuell streiten sie sich um einen Hocker um an der APL zu stehen)
Preisvorstellung (Budget): 15.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss.JPG
    Grundriss.JPG
    87,9 KB · Aufrufe: 164
  • Grundriss EG.JPG
    Grundriss EG.JPG
    95,6 KB · Aufrufe: 205
  • Plan.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 24
  • Plan.POS
    8,6 KB · Aufrufe: 20
  • PLAN4.JPG
    PLAN4.JPG
    83,3 KB · Aufrufe: 208
  • PLAN5.JPG
    PLAN5.JPG
    82 KB · Aufrufe: 176

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.466
Wohnort
Schweiz
:welcome:

Gratuliere - auch Du hast gleich vermasste Grundrisse im Eingangspost :2daumenhoch: .

Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen:

Grifflos = Stauraumverlust & besonders teuer & unpraktisch
Muldenlüfter = Stauraumverlust in den Unterschränken und unpraktisch, weil kein grösseres Platzangebot wie 60cm Kochfeld - weil nur 4 kleine Kochzonen im Vergleich zu einem 'richtigen' 90cm Kochfeld. Was grad auch bei einer Grossfamilie nicht zu unterschätzen ist.

Burger & niedriger Korpus - ebenfalls keine so tolle Wahl. Da käme selbst ich in Versuchung mir Ikea alternativ anzusehen. Ueberprüft nochmal die optimale Arbeitshöhe für euch. Falls ihr viel und gerne backt, kann die Arbeitsinsel auch eine etwas niedrigere Arbeitshöhe, wie die Funktionszeile aufweisen.

Die Arbeitszeile planunten würde ich mit Uebertiefer Arbeitsplatte in ca 75-80 cm planen. Wenn das Geld zur Zeit nicht für eine übertiefe Quarz-APL reicht, dann lieber eine Laminat-APL, die kann man in einigen Jahren dann immer noch recht einfach als Quarzplatte nachrüsten.

wenn die Insel eine reine Arbeitsinsel wird kann man auch eine schöne Laminat oder Holzarbeitsplatte wählen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.730
Wohnort
Perth, Australien
ja prima, scheint wohl unser Glückstag heute, gut lesbare Pläne :2daumenhoch:

stimme in allen Punkten Nice zu.

Wenn das Kochfeld planunten sein soll, was habt ihr euch als Haube vorgestellt? Denn das erscheint mir das Hauptproblem auf den ersten Blick. Hätte man ausreichend Platz zwischen den Fenstern gelassen, wäre eine Wandhaube eine gute Wahl.

Ein Muldenlüfter ist in einem Mehrpersonen weniger geeignet, die Zonen sind zu klein und zu wenige, um größere Pfannen zu nutzen.

Bleibt noch ein Deckenlüfter.

Ich habe auch Quartzkomposit, bin sehr damit zufrieden, es ist in meinem Land Standard.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.466
Wohnort
Schweiz
Evelin: da über den Fenster ja reichlich Platz ist, würde ich klar eine Decken-DAH oder einen Lüfterbaustein in einen Wrasenfang eingkoffert - das passt auch zum landhausigen Charakter.
 

TigerundBär

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
57
Die Fenster planunten waren leider weder in Größe noch Anordnung variabel, da sie von der Bauerhaltungssatzung so vorgegeben sind. Dunstabzug durch diese Wand ist auch daher nicht möglich, da keine massive Wand und auch optisch nicht erlaubt. Also wenn nur durchs Dach.

Mit Burger hadern wir auch am meisten. Der XXL Korpus von Burger ist eine Alternative, aber wissen noch nicht, wie es da preislich aussieht. Ob man dann nicht gleich auf Schüller wechselt.
Bei IKEA stört uns, dass es nur Folienbeschichtete Fronten gibt und Lack. Erstes ausgeschlossen, zweites schwierig mit Kindern.
Grifflos ist auch mehr das i-Tüpfelchen. Budgettechnisch aber eher raus aktuell. Und uns geht es am Ende auch mehr um die Funktionalität als Design.

Muldenlüftung war tatsächlich unser Wunsch, aber haben es uns noch nicht im Detail angesehen. Wir werden am Freitag im Küchenstudio dort mal eine Auge genau drauf werfen. Danke euch!

Habt ihr eine Idee für eine Sitzmöglichkeit an der Insel? Wo auch kleine Kinder ran können, um an der Platte zu arbeiten aber auch Erwachsene mal einen Kaffe trinken können zu zweit? Wir hatten überlegt einen Unterschrank planoben in der Insel weg zu lassen, sind aber noch nicht überzeugt.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.466
Wohnort
Schweiz
Du musst keinen Unterschrank weglassen, damit Kinder an der Insel arbeiten können - da genügt ein Hocker ran und gut ist.

Wenn eine IKEA -Front mal total zerrammelt ist kann man die einfach Nachkaufen, was in meinen Augen ein riesen Vorteil im Vergleich zu herkömmlichen Herstellern ist.

Den Burger Maxi-Korpus würde ich mir Anbieten lassen.

Bist Du Sicher, dass ihr für einen Mauerkasten eine Baugenehmigung benötigen würdet?
 

TigerundBär

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
57
Die Front unseres Anbaus (planunten die Wand) ist ganz klar vorgegeben, kein Spielraum. Daher darf da kein Mauerkasten ran. Die Fenster planunten sind auch eigentlich Garagenfenster, da unser Anbau aussehen muss wie eine Garage von der Straßenseite aus. Etwas kompliziert alles.

Und für Erwachsene, die an der Insel sitzen wollen,habt ihr da eine Idee dazu? ist es bequem einfach Barhocker ran zu stellen ohne APL Überstand? Gerade wenn man dort nur mal einen kleinen Kaffee trinkt? Bei drei Kindern, bräuchten wir 2-3 Hocker damit sie ran können. Aktuell gibt es Streit bei nur einem Hockern, was total nervt. ;-)

Da IKEA immer Sondermaßen hat, kann man da die Elektrogeräte von anderen Herstellern einbauen? Auf den Kaffeeschrank müssten wir dann wahrscheinlich auch verzichten (Mitte des Hochschranks), da ich keinen Rollo von Ikea kenne. Oder gibt es da eine gute Alternative?

Die extratiefe APL planunten werden wir mal prüfen, ob wir die Tür verschieben
können um 10-20cm. Aber gerade zum Kochen sicher spannend mit mehr Platz!
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.466
Wohnort
Schweiz
Für einfach Kaffee gehts auch ohne Ueberstand - aber wenn man den Sitzplatz auchmal zum Schnibbeln oder Essen nutzen möchte sollten es schon 30cm sein, damit auch Erwachsene mal die Beine drunter bekommen; für besonders langbeinige auch gerne 40cm überstand.
 

TigerundBär

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
57
...ja Bauformat gibt es. Am Ende ist eine Preisfrage. Wenn was anderes als Burger drin ist, würde uns das schon sehr entgegen kommen. Mit Mustering wurde uns ein Angebot über 20T gemacht, daher müssen wir irgendwo noch Abstriche machen.

Wir wollten hinter dem Rollo auch ggf unliebsame Geräte, die nich auf der APL rumstehen sollen, verstecken.

Ganz generell: Der Aufbau der Küche, der Grundriss, ist das so schlüssig? Planunten links wird eher eine tote Ecke, aber auch durch die Tür bedingt, die dahin aufgeht. Planunten rechts geht die Tür in das Büro auf und damit unproblematischer.
Den Überstand der APL, wo würdet ihr den hinsetzen um einen Sitzplatz zu gewinnen an der Insel? Tendenz wäre wohl planoben die Seite an der Kücheninsel zur Wand hin. Wird das zu eng zum Tisch? Ich bastel noch ein wenig bei Alno...
 

TigerundBär

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
57
Diese Alternative würde halt 2x20cm Stauraum kosten. Dafür könnte man sitzen und rechts und links von der Insel rausschauen. Vom Gefühl würd ich auch sagen, dass der Stauraum insgesamt reicht. Aber ich werd mich an die Stauraumplanung zeitnah machen, damit ich mein Gefühl auch verifizieren kann. Natürlich spielt da dann auch die Entscheidung bezüglich 5er oder 6er Raster und grifflos/Griffe rein.
PLAN_Hocker.JPG
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.466
Wohnort
Schweiz
überlege es Dir gut, ob ihr den Rolloschrank wirklich benötigt; einerseits hat er weniger tiefe, andererseits ist er Schweineteuer. Es gibt im Forum einige Beispiele von offenen Gerätegaragen, welche trotzdem gut aussen.

Den Rolladen von innen zu putzen ist auch nicht möglich, meistens steht er eh offen und wenn er viel benutzt wird, macht die Mechanik häufig schlapp.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.135
Wohnort
Frankfurt
Bei der Position der Hocker muss man wahrscheinlich bedenken, dass sie, wenn sie in Benutzung sind (oder auch danach), nicht so schön eng unter der Platte stehen, sondern eventuell im Durchgang im Weg stehen.
Ich finde auch, dass man die Gerätenische nicht verstecken muss, die kann ruhig offen bleiben ohne Rollo. Vor allem ist die Frage, ob man dann wirklich so ordentlich ist und das Rollo immer schließt, oder?
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.466
Wohnort
Schweiz
Kühlschrank und BO würde ich tauschen.

Ja ich würde die Sitzplätze auch an die Schmalseite der Insel legen.
 

TigerundBär

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
57
Ja, mit der Lösung sind wir auch nicht 100% warm geworden, wir diskutieren gerade. ;-)
Aber eine andere STelle finden wir nicht so richtig. Außer man opfert einen kompletten US der Insel.
Wenn in der Nische nur eine schicke Kaffemaschine steht, kann man sie wahrscheinlich offen lassen. Aktuell steht aber nach Plan neben der Kaffemaschine noch (Toaster) Wassersprudler und Brotschneidemaschine. Alles Dinge, die nicht so ganz chic sind. Aber wenn wir den täglich mehrfach auf und zu machen (Wasser sprudeln, Kaffe machen) und die Mechanik bald schlapp macht, wäre das auch nicht zielführend...mmmh.
 

TigerundBär

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
57
Hinter den Hockern sind dann noch knapp 1,50 m Durchgang vll kann man da einen reingerückten Stuhl aber auch verkraften. Ich glaube über diese Option überlegen wir uns noch ein wenig oder überlegen wie wichtig uns die Sitzgelegenheit wirklich ist.

Da als Rechtshänder der Anschlag des KS ja eher links ist, fanden wir es auf der Seite stimmiger. Dafür nutzt man wahrscheinlich den KS häufiger als den BO.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.135
Wohnort
Frankfurt
Ah ok, hatte nicht erkannt, dass dann noch so viel Platz ist :2daumenhoch:
Ich persönlich finde es nicht schlimm, einen Toaster oder Wasserkocher zu sehen ;-) Außerdem schaut man ja nicht direkt drauf, sondern nur seitlich, oder?
 

TigerundBär

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
57
Wir hatten als Durchgang etwas mehr eingeplant, da wir den Rohbauern des Anbaus etwas Spielraum einbauen wollten. :-) Dann sind wir mit rausgezogenen Stühlen auch bei 1,20cm Restdurchgang.
Ja, man schaut vom Essbereich nur seitlich auf die Geräte drauf und dann ggf noch etwas nach hinten geschoben, sieht man sie kaum noch. Könnte klappen! Oder wir kaufen von dem gesparten Geld des Rolloschrankes, optisch hübsche Kleingeräte (Toster, Schneider) ;-)
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben