Küchenplanung Geplante G-Form Küche in 1930er Haus mit entsprechenden Tücken

dukekox

Mitglied

Beiträge
8
Geplante G-Form Küche in 1930er Haus mit entsprechenden Tücken

Hallo liebe Küchencommunity,

meine Frau, unser Baby und ich ziehen bald in eine komplett renovierungsbedürftige Etage eines Mehrfamilienhauses, welches 1937 gebaut wurde. Alles muss saniert werden (Strom, Wasser, Leitungen, Böden, Türen, Wände, Einrichtung, etc.), nur die Außenhaut des Hauses bleibt unangetastet (somit Fenster, WDVS außen ändert sich nicht).

Dementsprechend soll die zukünftige Küche an die bestehende Fenstersituation angepasst werden, auch wenn diese leider die Planung etwas ruinieren (Budget lässt keine Sanierung/Veränderung der Außenhaut + Fenster zu).

Unser derzeitiges Problem mit unserem Plan sind die verschiedenen Arbeitshöhen, die notwendig wären. Eine ungefähre Idee im IKEA Küchenplaner habe ich als Bild hinzugefügt, wobei mir die Sitznischen unter den Fenstern sowie die anschließende Ecke/Front mit Kühlschrank noch nicht stimmig erscheinen.

Optionen, die uns für die Fenster eingefallen sind:
* Sitznische (siehe IKEA Planer sowie Beispielfotos)
* kleiner Esstisch für Mini-Frühstück mit 2 Hocker bzw. Nische als Sitzmöglichkeit
* Arbeitsfläche/Abstellfläche auf Höhe von 80cm

Frühstückstisch wäre aber, da separater Esstisch zukünftig neben offener Küche sein wird, eher unnötig. Weiters würde uns statt der wuchtigen Ecklösung mit Kühlschrank eher eine halbhohe Lösung (siehe HAKA-Symbolbild gefallen). Auch hier die Frage: Macht das Sinn bzw. kann man das stimmig mit der anderen Seite des Raumes kombinieren, sodass Raum nicht in eine Richtung "kippt"?

Vielleicht könnt ihr mir ja mit Ideen helfen, wie man diese ungünstige Höhe unterhalb der Fenster gut verwerten kann.
Falls ich weitere Daten nachliefern soll, dann bitte kurz anmerken - bin neu hier und fühle mich von der Fülle an Informationen noch etwas überfordert.

Danke euch
alles Liebe Konstantin

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 164, 180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 80
Fensterhöhe (in cm): 170
Raumhöhe in cm: 278
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 180cm, ausziehbar auf 240cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Sollte das Fenster mit einer FPH von 80cm einen kleinen Tisch ermöglichen, könnte man eventuell eine Nischenlösung mit kleiner Essecke andenken.

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Getränkekisten, Staubsauger/Wischer etc., Bügelbrett
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche, Kuchen, Torten
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam zu 2t; vielleicht auch mal mit Gästen gemeinsam

Spülen und Müll
Spülenform:
Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Plastik, Alu, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Haka, Nobilia , IKEA, Leiner Küche Eigenmarke
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Siemens , AEG , Neff , Bosch
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Zurzeit in Mietwohnung mit ca. 30 Jahre alter Küche. Prinzipiell ist diese in Ordnung; Arbeitsplatte zeigt Altersspuren bzw. quillt beim GSP schon auf. Arbeitsplatte auf 80cm - auf Dauer sehr unangenehm.
Preisvorstellung (Budget): 15.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • IKEA Planer.JPG
    IKEA Planer.JPG
    92,8 KB · Aufrufe: 132
  • IKEA Aufsicht.JPG
    IKEA Aufsicht.JPG
    43,6 KB · Aufrufe: 144
  • Bank für Sitznische2.jpg
    Bank für Sitznische2.jpg
    46,8 KB · Aufrufe: 138
  • Sitznische1.png
    Sitznische1.png
    420,2 KB · Aufrufe: 145
  • IST-Zustand.jpg
    IST-Zustand.jpg
    98,2 KB · Aufrufe: 192
  • Grundriss.JPG
    Grundriss.JPG
    134,5 KB · Aufrufe: 192
  • Beispielkasten für Backofen+GSP.jpg
    Beispielkasten für Backofen+GSP.jpg
    216,6 KB · Aufrufe: 179
  • HAKA halbhohe Kastenfront Symbolfoto.jpg
    HAKA halbhohe Kastenfront Symbolfoto.jpg
    222,5 KB · Aufrufe: 131
  • Küchengrundriss.pdf
    50,2 KB · Aufrufe: 26
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.692
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Interessanterweise ist das layout Essen/Kochen/Wohnen wie es oft bei uns ist und eigentlich wie bei mir, nur dass die Fenstersituation bei mir günstiger ist.

Wenn ihr alles saniert, dann könnte man das Problem lösen, indem man die pantry weglässt, so praktisch sie auch sein mag.

Mit diesem Plan
1590803628179.png
kann man nichts anfangen, die Zahlen sind unleserlich. Bitte zusätzlich als pdf einstellen. Und richte Pläne immer gemäß dem Etagengrundriss aus.

Deine Ikea Planung wird nicht funktionieren, es gibt fast keine Arbeitsfläche und schon gar nicht zwischen Kochfeld und Spüle.

Wie wollt ihr die ABluft lösen?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.692
Wohnort
Perth, Australien
welche Wände können fallen, gekürzt werden versetzt werden? denn ohne etwas in dieser Richtung sieht's mau aus.
 

dukekox

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Danke für die ersten Rückmeldungen.
Mit diesem Plan
1590803628179.png 1590803628179.png
kann man nichts anfangen,
Sollte jetzt mit dem PDF hoffentlich behoben sein. Abluft ist ein Muldenlüfter AEG Electrolux IDE84242IB geplant. Ansonsten keine tragenden Wände außer Außenwand - somit könnten alle innenliegenden Wände, die an die Küche angrenzen, verändert werden.


Am sinnvollsten und effektivsten wäre für mich die Investition in neue Fenster mit einen aktuellen Brüstungshöhe .
Verstehe ich gut, aber ist leider budgetär zurzeit die letzte Denkvariante.

Was haltet ihr von kleiner Sitzmöglichkeit + Tisch?

P.S.: Steckdosen, Zu- bzw. Abflüsse auf Küchengrundriss sind nur zur Orientierung eingezeichnet. Diese können jederzeit noch versetzt, verschoben oder anders positioniert werden.
 

Anhänge

  • Klapptisch Norden Ikea.jpg
    Klapptisch Norden Ikea.jpg
    499,3 KB · Aufrufe: 45

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.692
Wohnort
Perth, Australien
ich glaube, von dem AEG Teil halten die KBFs im Forum nicht viel. google mal. Auch sagt mir das nicht. Wenn das Teil in einer Insel wáre, verlegt ihr den Kanal im Boden oder wie?

ich sehe keine pdf.

ich glaube du überschätzt den Raum (Tisch und Bank usw).
 

dukekox

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Hallo! Ich würde gerne (nochmal) nachfragen, wie zufrieden ihr zum jetzigen Zeitpunkt mit eurem AEG Combo hob (IDE) seid?? @jole und @manuelei!? Genauer würde ich gerne wissen was ihr dazu meint: Habe in einer Bewertung gelsen, dass die Platten nicht alle gleich "stark" wären, also eine Platte auf 9 aufgedreht wäre stärker/schwächer als eine andere der Platten auf 9 aufgedreht? Und dass sie anscheinend während des ganzen Kochvorgangs einen schrillen/hohen Ton machen würden?? Bzw. dass die Spulen der Kochplatten von einem Lüfter gekühlt werden, welcher sich automatisch einschaltet und dieser ein lauteres "Brummen" verursacht!!
Danke für eure Erfahrungen!
LG.

Nachdem auf diese Frage in einem anderen Thread nie eine Antwort kam, würde es mich auch interessieren, ob hier tatsächlich Mängel vorhanden sind oder ob es sich einfach um Gerüchte handelt. Ansonsten konnte ich jetzt nichts absolut Negatives lesen - welche Alternativen in diesem Preisbereich gibt es denn? Ist der IQ 500 von Siemens besser?

Den Kanal würden wir durch den Korpus legen (bei einer G-Form Küche); prinzipiell würde es bei einer Insel auch durch den Estrichboden gehen, finde ich aber mutig, weil defacto eine unveränderliche Lösung. Derzeitiger Blindboden kommt aber raus, weil alte Schlacke als Schüttung auch noch entfernt werden muss.

Warum das PDF nicht hochgeladen wurde, ist mir schleierhaft. Dann hänge ich es eben nochmals an & hoffe, dass es irgendwann da ist.

Der Raum ist mehr als suboptimal, keine Frage, aber gerade deswegen bin ich ja hier. Ich will ja keine Verwandlung der Küche "vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan" sondern nur ein paar Denkanstöße, wie man den Raum unter den Fenstern gut nützen könnte.

Wenn Raummaße & Geld keine Rolle spielen würden, dann wäre ich im nächsten SieMatic / Poggenpohl Studio, lege meine 40-100k hin und kann mich dann in diesem Forum mit meiner Küche samt Gaggenau /V-Zug Geräten bewundern lassen.
Ziemlich fad, weil keine Herausforderung und außerdem kann ich das noch immer machen, wenn ich viel Geld verdient habe, in der 50+ Krise stecke & meine gescheiterte Ehe mit einer neuen Küche zu retten versuche.
Dieses Küchenforum lebt aber - wie @Evelin es so treffend formuliert - von der Schwarmintelligenz & da glaube ich, dass noch viel mehr möglich ist als "Fenster raus - Wände raus - alles neu, dann passt's".
 

Anhänge

  • Küchengrundriss.pdf
    50,2 KB · Aufrufe: 44

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.692
Wohnort
Perth, Australien
danke für die pdf

genau das ist, Spaß machen die kniffligen Küchen, wo man knobbeln und ausprobieren muss, was man daraus machen könnte. Deshlab finde ich Renovierungsküchen auch immer interessanter. Die "neuen" Küchen lassen oft nicht viel Spielraum für Kreativität.

doch, ich glaube, es gibt etwas dazu (AEG Muldenlüfter). ABER lese mal die letzten paar Beiträge von Mozart zu diversen Kochfelder mit Muldenlüftern. Er hat es sehr schön erklärt, und er weiß wovon er redet.

Ignoriere mal die Sitzecke vor dem Fenster, wenn du wählen könntest, in welche Richtung würdet ihr beim Arbeiten (nicht unbedingt Kochfeld) am liebsten schauen? Denke dabei auch wo das Tageslicht herkommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.732
Wohnort
Schweiz
Dann stelle einfach einen ca 380cm langen Flugzeugträger in den Raum, mit grade soviel Putzabstand zum Fenster wie nötig. Kühlschrank käme dann in die Kammer.
 

dukekox

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Ich habe mir den Rat von @Evelin zu Herzen genommen & fühle mich in diesem Forum wie beim Spiel "Mensch ärgere dich nicht". Bis vor wenigen Wochen war ich der festen Überzeugung, dass Muldenlüfter einfach aufgrund der Physik & dem aufsteigenden Wasserdampf es schwerer haben müssten als klassische Dunstabzugshauben. Der verbaute Motor MUSS doch mehr Leistung bringen, dementsprechend mehr Lautstärke, usw...

Dann, 3 unterschiedliche Küchenstudio -Besuche später, wurde mir fast einhellig gesagt: "Nein, Muldenlüfter sind super - hier geht es ja nicht um das Kondenswasser, sondern den Fettabscheidegrad. Somit müssen aus dem Wrasen nur die Fettanteile von den Aerosolpartikel abgezogen werden."

Okay, dachte ich, habe mich ja zuvor nie damit beschäftigen müssen und Bora & Co. wird ja x-fach verkauft. Also wird schon irgendwas dran gut sein (entweder Marketing oder Produkt).

Dann in diesem Forum angemeldet & von @Evelin gleich wieder eines Besseren belehrt worden, dass Muldenlüfter bei Inseln sinnvoll sein können, ansonsten aber der Raumverlust sowohl im Unterschrank als auch auf der Herdplatte diametral entgegenstehen.
Und somit wieder zurück zum Start - warum Muldenlüfter?

Dieses Forum entwickelt sich für mich zu einer Art Hass-Liebe. Einerseits wird man im eigenen (gedachten) Fortschritt zurückgeworfen und hat den Eindruck, nichts verstanden zu haben, andererseits glaube ich, dass @Evelin, @mozart und viele weitere Recht haben. Es ist zum Heulen.
 

dukekox

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Ignoriere mal die Sitzecke vor dem Fenster, wenn du wählen könntest, in welche Richtung würdet ihr beim Arbeiten (nicht unbedingt Kochfeld) am liebsten schauen? Denke dabei auch wo das Tageslicht herkommt.

Am Schönsten wäre es, vor einem Fenster zu arbeiten, wo man gelegentlich hinausblicken könnte. Tageslicht ist in dem Raum (aufgrund eines massiven Baums + NO Ausrichtung) vor den Fenstern eher mau.

Was hälst du von dieser Idee? Bitte auf den Bildern nicht die Abstände, Sitz-tiefe der Bank sowie die kahle Ecke beachten - die Sitznische wäre gleichzeitig ein Arbeitsplatz für Opa (sitzt beim Arbeiten am Bankerl) sowie "Spielwiese" für unser kleinen Sohn zum Aufstehen, etc...

Deswegen will ich das nicht einfach ignorieren.

@Nice-nofret : Habe ich mir überlegt, wäre tatsächlich eine Option, aber meine Frau ist dagegen. Wenn ich Räume tauschen würde, wäre so ein Flugzeugträger tatsächlich ein Highlight, aber auch dann wäre die Frage, ob das zu den restlichen Räumen, Struktur, Alter & Stil des Hauses passen würde.
Aber Danke für die Idee - hätte ich so nie ernsthaft überlegt.
 

Anhänge

  • Front.JPG
    Front.JPG
    54,9 KB · Aufrufe: 70
  • GSP + BO.JPG
    GSP + BO.JPG
    74,1 KB · Aufrufe: 75
  • Klapptisch & Sitznische.JPG
    Klapptisch & Sitznische.JPG
    86 KB · Aufrufe: 69

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.692
Wohnort
Perth, Australien
ich tendiere eher zu sowas. Bei deiner Planung gab es zu wenig Arbeitsfläche, Ecken sind immer unpraktisch.

Ob das Kochfeld an der Wand oder Wasser, ist egal, ich würde das wählen, was einfacher zu realisieren ist.

duke71.PNG duke711.PNG

duke72.PNG duke73.PNG

die Tür zu Speise ist wahrscheinlich praktischer, wenn sie in Richtung Küche öffnet, möglichst Schiebetür.

Die Speisewand etwas nach planunten verschieben, sodass der Raum min 360cm tief ist, die Speise aber noch sio breit, dass man Regale oder US stellen kann.
 

Anhänge

  • duke-evelin-PLAN7.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 20
  • duke-evelin-PLAN7.POS
    17,1 KB · Aufrufe: 22

dukekox

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Vielen Dank @Evelin für diese Adaptierungen. Diese Küche deckt natürlich viele Aspekte ab, die wir bisher nicht hatten (Stauraum, Arbeitsflächen, größeres Frühstückseck, etc). Auch die Option Spüle mit Kochfeld zu tauschen würde die Muldenlüfter-Problematik perfekt lösen, weil einfach Dunstabzugshaube mit Abluft nach draußen montieren & fertig. Auch optisch wäre somit das Problem gelöst.

Dennoch muss ich mir etwas im Bezug auf die Symmetrie des Esstischs & des Fluchtpunkts der Küche überlegen. Nachdem der Esstisch zur Kücheninsel einen gewissen Mindestabstand benötigt, ist der Erker des Esszimmers nicht mehr in der Verlängerung zur Tischplatte. Optisch wird durch die parallel verlaufende Küchenzeile & Insel der Bezugspunkt fürs Auge auf die Kühlschrankfront bzw. das Frühstückseck ostseitig gelenkt. Das gefällt mir eher weniger.

Jedenfalls bin ich sehr dankbar über die neuen Inputs & muss mir mit meiner Frau alles in Ruhe durchdenken. Auch bei den Geräten würde ich mich über einen Hinweis zu einem guten Thread freuen, der das Augenmerk auf das Preis-/Leistungsverhältnis legt.

Danke, ihr seid spitze!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.692
Wohnort
Perth, Australien
what? verstehe nur Bahnhof, vielleicht hilft eine Zeichnung, Handskizze deinerseits.

Dennoch muss ich mir etwas im Bezug auf die Symmetrie des Esstischs & des Fluchtpunkts der Küche überlegen. Nachdem der Esstisch zur Kücheninsel einen gewissen Mindestabstand benötigt, ist der Erker des Esszimmers nicht mehr in der Verlängerung zur Tischplatte. Optisch wird durch die parallel verlaufende Küchenzeile & Insel der Bezugspunkt fürs Auge auf die Kühlschrankfront bzw. das Frühstückseck ostseitig gelenkt. Das gefällt mir eher weniger.
vielleicht ist ein Innenarchitekt erst mal die bessere Wahl, der/die dir ein Raumkonzept erstellt und man anhand dessen man eine Küche plant?
 
Zuletzt bearbeitet:

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.732
Wohnort
Schweiz
Sorry Duke - das ist mit Verlaub Bullshit - selbst bei Palladio - dem Meister der Symmetrie ist nicht alles Symmetrisch :rolleyes:.

Natürlich sollte ein Raum ausgewogen möbliert werden mit bewusst gesetzten Blickpunkten etc.

Evelins Planung ist gut - rede Dir das nicht mit intelektuellen Betrachtungen klein.

Der Raum ist für eine Küche selten ungeeignet mit der niedrigen Brüstungshöhe und den Abmessungen.

Mein Vorschlag mit dem Flugzeugträger gefällt Dir ja auch nicht.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.692
Wohnort
Perth, Australien
ich würde überhaupt keine Sitzecke einplanen, denn die BRH ist nur ein Raster niedriger als die anderen Korpen. Das wäre dann meine Abstellfläche für die Maschinerien. Stell dir vor, du hast einen Kenwood Cooking Chef, der ist schon hoch und ich habe Mühe reinzuschauen. Teige könnte man bei Hand auf der niederen AP auch besser kneten. Also ich hätte andere Nutzmöglichkeiten.

Und wie immer, finde ich es falsch, eine Küche auf Kinder auszurichten. Deren Interesse in der Küche reduziert sich sehr schnell nur noch auf den Kühli und die Mikro.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.710
Wohnort
Ruhrgebiet
Und ich bleibe dabei.Die sinnvollste Investition sind neue Fenster.
Da muss man nicht (teure)Haken schlagen um eine funktionelle Küche zu planen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.827
Ich glaube er meint, dass der Tisch nicht mittig in dem Erker positioniert werden kann. Stimmt. Ich frage mich, ob man so einen riesen Tisch so sehr ständig benötigt, oder, ob man nicht lieber ein verlängerbarer Tisch kauft, der besser zum Raum passt, und ihn bei Bedarf vergrößert und für diese nicht alltägliche Situationen auf die Symmetrie oder auf dem optimalen Abstand zur Insel verzichten kann.
Es ist halt nicht Versailles, also sind Kompromisse nötig. Diese würde ich nicht im Alltag eingehen, sondern lieber nur ab und zu.
 

dukekox

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Wow... da warten ja viele Antworten auf mich. Ich gehe mal chronologisch durch - #13 @Evelin

Zuallererst möchte ich nochmals betonen, dass ich sehr, sehr zufrieden bin mit der Planung. Wenn dem nicht so wäre, wäre ich nach 4 Küchenstudios nicht hier im Forum gelandet. Außerdem habe ich den Eindruck, dass Mitglieder mit über tausenden Beiträgen in diesem Forum sicherlich mehr Ahnung von Küchen haben als ich. Dass ich nun zu einem Innenarchitekten gehen möge, wenn ich in der Checkliste ein Küchenbudget mit 15.000€ angegeben habe, betrachte ich nun mal eher als gekränkten Forums-Stolz als tatsächliche machbare Empfehlung.

Evelins Planung ist gut - rede Dir das nicht mit intelektuellen Betrachtungen klein.

Der Raum ist für eine Küche selten ungeeignet mit der niedrigen Brüstungshöhe und den Abmessungen.

Mein Vorschlag mit dem Flugzeugträger gefällt Dir ja auch nicht.

1.) Ich habe nie etwas anderes behauptet, außer dass ich noch Überlegungen mit meiner Frau anstellen muss. Es spricht ja nichts dagegen, die bereits sehr guten Ideen weiterzuentwickeln.
2.) Das habe ich schon mehrfach bejaht - da herrscht auch kein Dissens, denn ich habe schon viel Zeit in Küchenstudios mit Covid19-Schutzmaske, Baby und heißen Beleuchtungssystemen verbracht.
3.) "...Flugzeugträger gefällt dir ja auch nicht" - das impliziert, dass ich mit allen Vorschlägen bisher unzufrieden bin/war. Das stimmt so überhaupt nicht.

Vielleicht ist das der virtuellen Kommunikation geschuldet, aber ich habe alle Ideen bisher dankend & gerne angenommen und auch versucht, die wichtigen Erkenntnisse zu extrahieren. Siehe AEG Muldenlüfter, etc...

@bibbi hat vollkommen Recht mit der Aussage, wenn der Austausch der Fenster stattfinden würde, wären viele Aspekte der Küchenplanung bereits bereinigt. Das würde aber auch bedeuten, dass die Fenster auf der anderen Gebäudehälfte ebenfalls ausgetauscht werden müssten, um nicht ein Stockwerk im Stile Friedensreich Hundertwasser Haus zu haben (...und auch hier, bevor Missverständnisse auftauchen: Ich mag den Stil Hundertwassers & auch des Gaudi, aber dieser passt nicht zum bestehenden Haus).

Und... ich werde den Rat von @bibbi sogar befolgen, sobald die Sanierung des Hauses mit Wärmedämmverbundsystems, der Austausch des Eternit-Dachs mit Asbestfasern sowie der Austausch der Fenster ansteht. Nur weil ich temporär andere Prioritäten setze, ist es keine permanente Ablehnung gegenüber der Maßnahmen.

@isabella : Vollkommen richtig. Es ist kein massiver Tisch geplant, sondern zurzeit 180cm mit Verlängerung auf 240cm (Beispielfoto). Das sollte - unabhängig von der Küche - mit Stühlen + nötigen Abstand zum Aufstehen ein stimmiges Raumgefühl ermöglichen.

ausziehtisch-schwarz-1-830x553.jpg


Für die Zukunft bitte ich euch, nicht jedes meiner geschriebenen Worte als Ablehnung eurer Gedanken zu werten. Dieser Austausch mit euch ist mir wichtig & ich nehme gerne Empfehlungen entgegen. So auch bei Küchengeräten.

Bei Kühl-/Gefrierkombinationen habe ich z.B. nicht gewusst, dass der AEG SCB61921FS mehr Nutzvolumen in Litern hat, als jeder andere in dieser Größenkategorie. Das sind sehr wertvolle Tipps. Bei Miele dürfte es eine Herplatte mit Muldenlüfter geben, die weniger Raum im Korpus unterhalb benötigt, als bei der Konkurrenz. Das sind alles wertvolle Hinweise & ich bin über jeden weiteren wirklich dankbar (selbst wenn es nur ein Fingerzeig mit Link wie "lies diesen Thread ist").

Danke euch allen
Konstantin
 

dukekox

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
8
Hallo an alle,

ich habe die Nachdenkpause genutzt & tatsächlich euren Rat befolgt. Die Küche wird nicht mehr in diesem Raum geplant. Die Kompromisse, die notwendig gewesen wären (Fensterbrüstungshöhe, etc...) haben mich tatsächlich alles überdenken lassen. Somit zurück zum Start & alles neu.

Küche wird nun in den Raum "Schlafzimmer" (südöstliches Zimmer) übersiedelt & ich werde mal versuchen, ein Aufstellung durchzuführen. Auf den ersten Blick bietet sich eine Küche in L-Form an, die an der West-Süd-Wand verläuft. Gegenüber würde ich einen Tisch mit Essecke beim Fenster positionieren. Türe vom Bad (bzw. Bad selbst) muss nicht berücksichtigt werden, da hier Wand beliebig verändert werden kann.

Vielen Dank für eure Einwürfe - ich habe das alles einmal verarbeiten müssen, damit ich die Entscheidung guten Gewissens treffen konnte.

LG Konstantin
 

Anhänge

  • Grundriss.JPG
    Grundriss.JPG
    112,3 KB · Aufrufe: 57
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben