Das erste Mal - meine Küchenplanung

Beiträge
4
Hallo zusammen,
anbei mein erster Versuch unsere Küche für unser neues Traumhaus zu planen. Was meint ihr dazu? Habt ihr andere Ideen?

Unsere Idee war es eine offene Küche zu gestalten mit einer großen Frühstücks bzw. Partytheke.

Schöne Grüße
Raphael
 

Anhänge

Beiträge
222
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

Das ist schon mal ein ganz netter Ansatz ;-)

Wieso macht Ihr den Hochschrankblock so nieder? - ich finde er sieht etwas abgeschnitten aus; warscheinlich wolltes Du es nicht so massiv - aber auf mich wirkt es eher unharmonisch.

Gibt es den Kühlschrank bereits und soll weiter genutzt werden, oder wollt Ihr unbedingt einen solchen?

Wohin führt die Tür? - ist dies die einzige Tür um den Wohn-Koch-Eßraum zu betreten?

Wie sieht der Rest des Raumes aus?

Was wollt Ihr auf jeden Fall, was ganz sicher nicht?

Wieviele Leute sollen gemeinsam kochen können?

DAH: Umluft oder Abluft?

...

Liebe Grüße von Nina, die sich über Maße freuen würde, da sie keinen Alnoplaner hat.
 
Beiträge
4
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

Hallo Nina,
ja genau, wir wollten nicht "zu hoch" bauen :-)

Den Kühlschrank gibt es noch nicht aber wir fanden die SbS Modelle schon immer toll und die "Einbauvariante" kostet mit Hochschrank und Kühlschrank wohl genauso viel.

Unser Grundriss ist offen gehalten. Die Tür führt direkt zur Diele um den Weg kurz zu halten (Gibt noch eine zweite Tür zwischen offenem Ess- und Wohnzimmer; ich hab mal einen kompletten Grundriss angehängt)

Nun wir wollten auf jeden Fall eine Theke, den SbS Kühlschrank und weiße Fronten. Ansonsten darf alles ausprobiert werden. Leider ist man ja, wenn man einen Vorschlag gesehen hat nicht mehr unbefangen genug um "ins Blaue" zu planen.

Gekocht wird alleine oder zu zweit.

DAH: wird Umluft wegen kontrollierter Wohnraumlüftung.

Maße (auch im Grundriss ersichtlich):
3,68 m x 3,47 (Nische hat 1,30m x 60m)

Hast du (oder sonst ein Nutzer im Forum) schon eine Idee was wir noch verändern / ausprobieren könnten ?!

Schöne Grüße und danke für deinen Beitrag.
Raphael

picture.php?albumid=159&pictureid=1220
 
Beiträge
7.458
Wohnort
Schorndorf
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

ich finde...
A) schöner Eröffnungs-post,
B) das Küche schon mal ganz nett

Zuerst hatte ich mich ja gefreut, dass im Grundriss das Kochen an der Wand war... naja... aber da der Main-Stream wohl zum Frontcooking neigt, werde ich dazu nix weiter sagen. (So richtig verstehen werde ich das allerdings nie, trotz dem ich´s auch dauernd mache(machen muss)...

Irgendwann frag ich mal alle, was das bringt, ausser der
Chaos-Fläche im Komunikationsbereich und diesen albernen Blechkasterln die da immer von den Decken hängen.
Nur... ich fürchte... man wird mich als ollen Miesepeter abtun ;-)

Aber echt mal... die Küche wird so trotz dem g... ut
*winke*
Samy
der denkt, Kerstin hat da noch diverse Anmerkungen;D
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

Samy,
hätte ich etwas echtes anzumerken, hätte ich das lange getan ;-)

... keine Eckschränke .. zumindest nicht erkennbar *2daumenhoch*

Was ich evtl. empfehlen würde, die Hängeschränke ganz wegzulassen oder etwas größere und breitere zu nehmen.

Im Gegensatz zum Frontcooking fällt mir allerdings immer wieder das Fensterspüling auf ;D, wobei das hier nicht so ins Gewicht fällt, da es eine recht hohe Fensterbrüstung ist.

Ich würde statt der hängenden Haube evtl. eine in die Decke integrierte Haube wie die
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
erwägen. Dann hängt wenigstens kein "albernes Blechkastl" vor der Nase ;-)

VG
Kerstin
 
Beiträge
4
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

Danke für eure Beiträge!
Leider scheine ich ja bis auf "Frontcooking" und "Fensterspüling" schon direkt euren Geschmack getroffen zu haben.

@Schreinersam: Was würde denn deiner Meinung nach gegen "Frontcooking" sprechen?

@KerstinB: Danke für den DAH Tip !

Habt ihr noch andere Ideen wie man die Küche einrichten könnte?

LG Raphael
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

Hallo Raphael,
irgendwie ist deine Planung so ein natürliches Ergebnis für den Raum.
Die Planung ergibt angenehm viel Arbeitsfläche, ausreichend Stauraum, Laufwege bleiben normal.

Was man noch machen könnte ... hochgebaute Spüma ;-) links vom Backofen, die Spüle dann kurz vorm toten Eck. Damit die Fläche vorm Fenster als freie Arbeitsfläche.

Hochgebaute Spüma ist bei deiner? Größe von 180 cm sehr angenehm. Für kleinere Leute genauso ;-).

Arbeitshöhe wird vermutlich so auf 98 bis 99 cm geplant .. oder? Dafür dann einen Hersteller mit möglichst hohen Korpussen wählen, mindestens 78 cm, damit Stauraum entsteht und nicht Sockelhöhe.

VG
Kerstin
 
Beiträge
7.458
Wohnort
Schorndorf
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

wg frontcooking...
ich habe festgestellt, dass diese Inseln immer sehr schnell der komunikative Mittelpunkt einer Wohnung werden (ist ja auch von Euch gewollt) und halte es da schlicht für mehr als störend, wenn den Leuten Dampf und Fett ins Gesicht steigen und der/die Kochende
bei der ganzen Prozedur immer 3 Zuschauer hat.
Dazu noch die Dunsthaube (falls es keine Deckenlösung wird)...
das Teil hängt immer im Bereich Augenhöhe... speziell bei Bar-höhen und hohen Stühlen... und macht meist ziemlichen Krach, sprich für
einen komunikativen Bereich eher kontraproduktiv.
Meist ist der reine "Pfannenvorgang" , sprich die Zeit die ein Koch/eine Köchin sich abwenden muss beim Kochen auch so kurz, dass DAS weder für Kochenden noch für Zuschauer / Gesprächspartner störend ist.
Ausserdem finde ich diese meist riesige Arbeitsfläche auf einer Insel viel zu schade fürs Zerstückeln durch ein Kochfeld
Sag DU mir mal was für Dich der Vorteil von frontcooking ist, ausser das das halt geil ausschaut.(wenns aufgeräumt ist;-) )
*winke*
Samy
P.S.: ich weiss, ich steh mit dieser Einstellung ziemlich alleine und konnte mich bei meinen Kunden auch nicht damit durchsetzen
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.494
Wohnort
Wiesbaden
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

Hallo,
eine Alternative wäre vielleicht eine durchgehende Wandzeile hinten (evtl. mit niedrigem Oberschrankband) und die Backöfen entweder im Unterschrank oder eben in einem Hochschrankblock da, wo momentan nur der KS geplant ist. Ich würde das so bevorzugen. Durch die größere Arbeitsfläche könnte man auch überlegen, auf den Bereich vor dem Fenster zu verzichten und das ganze auf Zeile und Insel zu beschränken. Gerade wenn die Insel auch äußerlich anders gestaltet ist, sieht sie freigestellt besser aus, als angebaut.
Bei den Insel-Abmessungen kann man dort auch gut kochen, ohne den Boden rundherum allzusehr miteinzubeziehen.;D
Machen würde ich das nicht. Die Insel läßt sich vielfältiger und insgesamt mehr nutzen, wenn das Kochfeld an der Wand bleibt.
Grüße,
Jens
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.912
Wohnort
München
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

Zwar keine Antwort, die Raphael weiterbringt, aber:

Samy, so alleine bist du nicht. Mit mir sind's schon vier. Ich würde immer an der Wand brutzeln wollen, und in den Raum hinein schnippeln, rühren, rollen, belegen, anrichten und mich dabei unterhalten wollen, mit einem Glas Sekt/Rotwein/Wasser/... daneben.

LG, Menorca
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

@Jenny ;D;D;D

... ich gestehe .. auch ich konstruiere oft eine Kochinsel, weil es so gewünscht ist. Eine freie Insel für Vorbereitung, Buffet, Trinken finde ich auch nicht schlecht ;-) äh eigentlich besser und preiswerter ... und eben die Vermeidung von Fensterspüling ;-)

VG
Kerstin
 

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

Namd,

Frontcooking kenn ich ja. Aber Fensterspüling? Spüle unterm Fenster mit Mischbaterie im Frontalkurs zum (dann nicht mehr) aufgehenden Fenster?

neko, grübelnd
PS: meine im Album dazugekommenen Bilder kommentier ich morgen Abend, jetzt muss ich mal wieder in die Koje...
 
Beiträge
8.712
Wohnort
3....
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

Ich würde immer an der Wand brutzeln wollen, und in den Raum hinein schnippeln, rühren, rollen, belegen, anrichten und mich dabei unterhalten wollen, mit einem Glas Sekt/Rotwein/Wasser/... daneben.LG, Menorca
Wenn man kochen kann, kann man auch in den Raum bruzeln !!! :rolleyes: *** duck und wech und gute Nacht *** ;D
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.912
Wohnort
München
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

Geht ja nicht ums wie Kochen können, sondern ums wo Kochen wollen *g*.

Kennst du das Gewürz der ersten Frau, Cooki?

LG, Menorca
 
Beiträge
4
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

Hej Super,
danke für eure angeregte Diskussion. Ich glaub ich probier mal einige eurer Vorschläge aus und stell das mal dar.
So langsam bin ich vom "Frontcooking" auch nicht mehr überzeugt.

Also gerne mehr von euren Ideen.

Schöne Grüße
Raphael
 

Jean

Mitglied
Beiträge
31
AW: Das erste Mal - meine Küchenplanung

Hallo,

wir sind im Moment auch eher bei der Variante "Insel zum Spülen und Vorbereiten" und Kochen "klassisch" an der Wand.

Gute Inselhauben sind noch teurer; komplizierter in der Montage (natürlich nicht bei jedem Haus, aber bei unserem!); dann die Fettspritzerproblematik auf der Insel.

Es ist natürlich einfacher, ein Stromkabel in die Raummitte zu verlegen als Wasserleitungen, vielleicht ist das auch ein Grund.

VG Jean
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben