AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Hobby-Chef, 31. Jan. 2012.

  1. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495

    Hallo an alle Gerätkenner,

    ich suche gerade noch das richtige Kochfeld für meine neue Küche und bin auf das Kochfeld von AEG Teppan Yaki HC652600EB angestossen und hätte gern Eure Meinung dazu. Ich habe noch keine feste Meinung dazu gebildet, ob ich das Teil kaufen würden oder nicht, suche momentan noch Info. und Meinungen dazu. Was mich daran interessiert ist:
    • Das ganze Teil ist praktisch Induktionsfeld 60 cm breit und man kann direkt drauf kochen wie auf Teppan Platte und spart dabei Bratwerkzeuge wie Pfannen aller Grössen oder Wok und das Teil wird damit geworben, dass man damit ohne zusätzliches Kochgeschirre kochen (eher braten) kann.
    • man kann auch mit Töpfen drauf kochen, wenn man mit viel Flüssigkeit kochen muss
    • Reinigung wohl super einfach mit Wasser in cleaning Funktion drauf und alles in die Ablaufrinnen wegschaben
    • Grillen kann man auch drauf; Fett vom Fleisch tropf nicht weg aber irgendwo grill-braten kann man damit
    Geplant von mir bisher sind eigentlich Induktionskochfeld, 4 Zonen, 60 cm, mit Einbau-LavaGrill 40 cm neben an (wir planen keinen grossen Gartengrill mehr zu haben, dafür bekomme ich einen Einbaugrill in der Küche), benötigt also auch 120 cm breite DAH.

    Preislich ist die 60 cm AEG Teppan Induktionsplatte höher als 60 cm Indukt.kochfeld aber wenn man einen Einbaugrill und Kochgeschirre zu dem 60 cm Indukt.feld rechnet, weiss ich nicht, ob letztendlich, man auf ungefähr denselben Preis rauskommt? Und ich kann dann im Fall von 60 cm AEG Teppan Platte auch eine kleinere als jetzt geplante 120 cm DAH, nämlich eine 90 cm DAH nehmen, die auch weniger kostet, also da ist auch das Ersparnis dazu.

    Mit wieviel muss ich eigentlich mit dem AEG 60 cm Teppan Indukt.platte rechnen?

    Also, lohnt sich das Teil überhaupt, angesichts aller Überlegungen wie ich oben beschrieben habe?

    Für Eure Entscheidungshilfe und Auskunft wäre ich sehr, sehr dankbar *2daumenhoch*

    Vielen Dank und VG,
    Hobby-Chef
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    Hallo HC,
    wie immer ist es sinnvoll, ein Gerät zum Hersteller zu verlinken --> |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Wie man der vollständigen Beschreibung entnehmen kann, handelt es sich dabei wohl um 4x14,5 cm große Induktionskochstellen.

    Aus der |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|:
    Ich halte das Feld nicht dafür geeignet Grill und normales Induktionsfeld zu ersetzen. Hier müßtest du zumindest überlegen, noch ein 30er Dominofeld wie z. B. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| dazuzunehmen.
     
  3. eva.h

    eva.h Gast

    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    Hallo,

    Und dann kannst Du mit einem Eimer und einem Schwamm/Lappen das Weggeschabte entfernen.:-\
    Ich persönlich würde da ein, zwei große Bratreinen auf einer Variozone bevorzugen die ich, nach Gebrauch, einfach in die Spüma stelle.

    Zum Kochen ist das Teil ähnlich einer ordinäre Kochplatte und hat mit Induktion nichts mehr zu tun.

    VG EVA
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    :rolleyes: ich stelle Töpfe und Pfannen auch lieber in den GSP als mit Schwamm, Bürste und Putzeimer dieses Teil sauber zu bekommen *w00t*.

    Auch das 'zaubern' von Sossen auf so einem Teil und diese dann auf den Teller zu beamen *kiss* wäre nichts für mich - und wie ist es mit Gulasch, Gemüse, Reis, Kartoffeln, Pudding, Brandteig, rote Grütze, Kompott... oder einfach was Warmhalten - die Kartoffeln auf einer Platte braten und auf einer anderen Griess quellen lassen...

    Ueberleg mal wie Du kochst - bei den meisten Speisen möchte ich auf den Fortschritt von Kochgefässen nicht verzichten *rofl**rofl*.

    Sorry - für mich sind Teppan & Grill in der Küche ein Gadget - die Grundausstattung besteht aus dem Kochfeld mit Töpfen & Pfannen - ausser Du hast völlig abweichende Kochgewohnheiten wie ich..
     
  5. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    Hallo an alle,

    vielen Dank fuer Eure Empfehlung und Meinung. Vielen Dank, Kerstin, fuer den Hinweis, dass man mit dem Indukt. Teppan Platte kein Spaghettiwasser kochen kann.

    Ich moechte lediglich versuchen, kleinere Anzahl funktioneller, mehrzweckanwendbarer Geraete optimal zu kombinieren. Denn mir ist es so lieber als zu viel verschiedener Einzelner Geraete in der Kueche zu haben, die alle Platz beanspruchen.

    Nice, ich stimme zu, dass ich meistens andere Gerichte kochen als Du beschriebst. Die von Dir erwaehnten Gerichte koche ich auch, aber selterner als Du. Weil mir momentan oefter die Zeit fuer langzeitsgerichte fehlt, woke, brate und grill-brate ich viel (möchte auch gern fettarmer kochen, daher kommt DGC ganz gelegen dazu). Daher dachte ich, Braten und Grillen gut auf einer Teppan Platte kombinieren zu koennen. Ich spare mir auch dabei neue Pfannen für Induktkochfeld und kann dann eine solche Indukt Teppan Platte als 2-Zonen Induktfeld benutzen und brauche dann nur noch ein 2-Zonen Induktfeld für Töpfe und könnte auch eine kleinere als 120 cm, nämlich nur 90 cm DAH nehmen, und an DAH auch etwas sparen. Und die Indukt Teppan Platte hat auch eine Warmhaltefunktion bei 60 Grad oder so. Es ist momentan nur eine Überlegung.

    Für Schmorgerichte oder Suppe, wenn ich genug Zeit davor einplane, kann ich die gut in einem CrocPot, Langsamkocher, (50 EUR zuletzt bei amazon.de gesehen) die stunden lang, langsam kochen, lassen und in der Zeit auch noch zum Supermarkt gehen, denn bei dem Teil muss man nicht die ganze Zeit dabei sein wie Sachen auf dem Herd.

    Ich wiege momentan alles ab. Daher bin ich Euch für Eure Denkanstosse und Rat dankbar.

    Vielen herzlichen Dank *rose*,
    LG,
    H-C
     
  6. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    Hallo H-C,
    ich finde nicht, dass das *Ding*;-) einen Grill oder einen 60-er Induktionsherd (oder einen normalen Glaskeramikherd) sinnvoll ersetzen kann und auch nicht richtig ergänzen.
    Wenn du unbedingt in der Küche grillen willst (ich finde es befremdlich, weil grillen für mich Holzkohle und Sommer bedeutet:cool:, aber das ist ja nur mein Empfinden!), dann würde ich schon bei der ersten Idee von dir bleiben.

    Braten in der Pfanne oder im Wok hat immer den Vorteil, dass man dem ganzen noch irgendeine Form von Sauce abgewinnen oder zufügen kann und wenn man sich wirklich mal eine Pfanne total *versaut* hat, dann schmeißt man sie in den Müll, auch gute Pfannen kosten heute ja nicht mehr die Welt (und preisgünstige sind auch nicht schlecht, ich habe eine 39,-€ Eisenpfanne, die ist klasse, die beschichteten kaufe ich alle paar Jahre mal bei ALDI oder so), bei dem Kochfeld kann ich mir schon vorstellen, dass es nach und nach unansehnlich wird, ähnlich wie die großen Industriekochstellen, die zwar sauber, aber nicht mehr richtig schön werden.

    Und den Grill kann es dir auch nicht ersetzen, weil das Fett nicht ablaufen kann, wie auf einem Grillrost oder sogar in jeder *poppeligen* (=einfachen;-)) Grillpfanne mit Rillen.

    Wenn du dich da irgendwie *beschränken* möchtest, dann wären Einbaugrill, 2-fach Induktion 36 cm, CrockPot, Ofen und DGC sicher ausreichend, um eine komplette Mahlzeit auf den Tisch zu bringen, aber dieses AEG Teppan Yaki HC652600EB finde ich irgendwie unschön, optisch wie auch im normalen Küchenalltag.
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    H-C: wenn ich Bolo einkoche oder Fond, oder Schmorgerichte auf dem Herd stehen habe für mehrere Stunden, stehe ich auch nicht daneben - den Slow-Cooker brauchst Du nun wirklich nicht, wenn Du Indu hast - das geht wunderbar direkt auf dem Herd ODER im DGC

    (puuhh, hab' Dir schon €50 gespart *kiss*)

    Gerade wenn Du nicht viele Geräte haben möchtest, bist Du mit einem Induktionsherd und dem DGC optimal ausgestattet und brauchst das ganze Sonderzeug nicht. Ich grille in einer Pfanne auf dem Herd, oder im Backofen ... oder auf dem Gartengrill; ein fest eingebauter Grill würde mir vielzuviel Platz fressen.

    Abgesehen davon steht man mit Schmorgerichten unter dem Strich kürzer am Herd, wie mit wokken und kurzgebratenem ;-)

    Deine Kinder bekommen nie Grissbrei oder -Schnitten? Apfel- oder Holunderküchle? Zwetschgenröster oder Arme Ritter?

    Heute mittag hab ich Spargelrisotto gemacht ... da stehe ich nur am Herd beim Ansetzen und dann beim Servieren - dazwischen hab ich Zeit für anderes :cool:
     
  8. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    Nice

    bei Indukfeld und DGC, kannst Du dann auch das Haus für einige Stunden sorglos verlassen, wenn sie auf kleiner Stufe gestellt sind? Ich habe noch keine Erfahrung damit, daher frage ich. Beim CrocPot traute ich mir es auch nicht, bis eine Freundin mir erklärt und gezeigt hat. Ich kann damit in der Früh Zutaten rein tun und auf Niedrigtemperatur 6-8 Std. einschalten und das Teil hat auch Warmhaltefunktion für noch weitere 6 Std. Gerade für berufstätige Leute ist das Teil wunderbar, man kommt abends nach Hause und kann gleich Essen draus scnöpfen.

    Die Breizeit meiner Kinder ist zum Glück vorbei. Sie essen jetzt normale Sachen wie wir ausser Curry und scharfe Sachen. Sie lieben beides asiatische und westliche Küche (Fastfood wie McDonald essen sie einfach nicht) Ich habe die beiden lang selbst gestillt und während der Babyzeit auch Brei gekocht - damals traditionell noch. Wenn ich damals schon Slow Cooker entdeckt hätte... Ansonstens gibt's bei mir in der Nähe Öko Supermarkt, da kann man alle Bio Babybrei kaufen, die gesund und lecker sind. Habe auch vor DGC richtig viel zu benutzen und mit einem vernünftigen Standrührgerät wieder Bröte zu backen (habe wegen fehlenden vernünftigen Geräten dafür aufgegeben).

    Vielen Dank, vielen Dank für Deine Empfehlung.*top* Nichts ist entschieden. Ich sammle Info. und überdenke alles gerade.
    LG,
    H-C
     
  9. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    :-) ich glaube Vanessa meinte keine Babybreie, sondern eher so leckere Süßspeisen, die man entweder als Nachtisch, aber auch mal alles süßes Mittagessen servieren kann.
    Meine Männer kann ich z.B. mit Vanillepudding, Griespudding und Erdbeergrütze glücklich machen, mich machen Hefeknödel mit Vanillesauce froh und davon kann man z.B. auch die Reste als arme Ritter am nächsten Tag bereiten.
    Einiges ist aber auch regionale Küche ;-).

    OT: Ich mag ja Kinder, die alles essen... hatte ich nur vergessen zu erwähnen, als ich mein Baby *bestellt* habe*rofl*... der ist mit Zwieback und Milch groß geworden... Essen war ein ewiger Kampf, bis es mir *egal* war :rolleyes:
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    :cool: so ist es Angelika .. mein Mann mag das auch gerne - auch Milchreis mit Kompott, oder Crepes (süss oder sazig) - aber der absolute Hit sind Hollunderküchle & Grissschnitten *kiss*


    H-C: ich lasse sowohl den BO als auch das Essen auf dem Herd weiterköcheln, wenn ich einkaufen gehe .. da kann nichts passieren; und wenn ich es nur eine bestimmte Zeit simmern/ziehen lassen will, dann kann man den Herd über die Zeitschaltuhr abstellen - den Ossi Bucci kommt es aber auf ne 1h mehr nicht an ;-)
     
  11. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    Hi,
    die Kombination aus 60er Induktionsfeld und einem größeren Teppan finde ich nicht verkehrt, sofern man an dem Gerät Spaß hat. Statt dem AEG würde ich aber eher den Jaksch nehmen.
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Den C 2000 oder EL 2000 zum Beispiel.
    Den kann man notfalls auch mal als zus. Platte, zum Abstellen oder Warmhalten verwenden.
    Es gibt bei Jaksch auch Kombinationen aus I-Feld und Teppan.
    Empfehlen würde ich das aber nur, wenn jemand tatsächlich Spaß an der Arbeitsweise am Teppan hat.
    Einbaugrill finde ich auch nicht gut-es schmeckt nicht, wie gegrillt, dann kann man auch braten. Grillen kann man nur auf einem Grill.
    Grüße,
    Jens
     
  12. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    Ja, Jens: Zusätzlich - aber nicht anstatt eines Indufeldes ;-)
     
  13. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    Vielen Dank für den Link, Jens.

    Aber Jaksch Teppan ist doch keine Induktplatte, daher hat mich die AEG Teppan Platte interessiert, weil man die auch als Induktfeld benutzen kann. Und irgendwo habe ich gelesen, dass alle Teppan Platten unabhängig von Marke letztendlich von Jaksch produziert werden.

    Nicht nur an Einbaugeräten wollte ich in der Anzahl sparen, sondern auch an Anzahl Kochgeschirre. So ein Stück für eine Art kochen und im Laufe der Zeit wird es zu viel. Und ich brauche für die neue Küche mit Induktfeld wirklich 90-95% der jetzigen Kochgschirre (sie sind schon neu aber noch sehr fähig) zu kaufen. Eben, wenn ich nicht viel Zeit zum Planen oder kochen habe, dann werden schnell vorhandenen Zutaten aus dem Kühli geholt und spontan in einem Wok oder Pfanne kriiert, meistens dann Wok-Gemüsse oder Bratreis verschiedener Sosse oder schnell einfach Eier, Fleisch in einer Pfanne gebraten. Daher habe ich nach Vorfuhrvideos für Teppan geschaut, dass es schnell gehen kann auch mit der Reinigung ohne viele Pfannen diverse Grössen und Formen bei sich zu stauen.

    Vielen Dank für Eure Empfehlungen. *top*
    LG,
    H-C
     
  14. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    HC- Du machst Dir da was vor; - alles was Du beschreibst bereite ich in einer grossen Pfanne zu - ganz ohne Teppan.

    Kerstin hat es Dir doch bereits verlinkt: Du kannst das Ding NICHT als Induktionsersatz verwenden ...das funktioniert schlechter wie eine neue Herdplatte.
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    HC, und, wenn ich die Beschreibung lese, dann denke ich an Horror beim Saubermachen. Das dauert doch ewig, erst wieder aufwärmen, dann Reste lösen und eleganterweise ist in der Beschreibung nicht enthalten, wie man dann die Rinne rundum säubern soll :cool: ... Und Teppan-Oberfläche und echtes Induktionsgefühl widersprechen sich irgendwie, schon wegen der Oberflächen. Und wenn du auf dem AEG-Feld tatsächlich mit Töpfen kochen willst, dann ist das so, als hättest du 4 Kochstellen für kleine Töpfe mit 14 cm Bodendurchmesser. Das ist doch Spielerei.
     
  16. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    Eben es funktioniert MIT Induktion, NICHT WIE, das kommt in der Werbung schlecht rüber.
    Für das Kochen, wie du es beschreibst, mit Zutaten im Kühli zusammen *fegen*;-) und in die Pfanne schmeißen und mit vielleicht flüssigen Zutaten versehen, fände ich auf dem AEG Teppan als nicht geeignet.
    Und Pfannen brauchst du ja trotzdem, es lässt sich ja nicht alles darauf bereiten.
    Ich habe zwar mehr Pfannen, aber benutzen tun wir nur 3-4, wobei die 4. nur von meinem Sohn benutzt wird, er macht sich gerne mal ein (!) Spiegelei und da reicht so eine ganz kleine Pfanne;-), ich habe ein große, beschichtete für Pfannengerichte inkl. Beilage oder VIEL Soße, eine kleinere ebenfalls beschichtete für z.B. Pfannkuchen und kleinere Stücke die in meiner Eisenpfanne nicht so gut gelingen.
    Aber ich würde sagen, mit 2-4 guten Pfannen ist man völlig ausreichend bestückt und da kann man auch mit einem großen Teppan nicht viel dran sparen.

    WENN man so was wirklich meint zu nutzen, DANN würde ich eher so was wie von Mozart vorgeschlagen wählen und da das kleinere, dann aber eben keinen Grill.
    Mein Mann meint, dass MANN draußen grillen MUSS ;-), das würde er sich nicht von mir nehmen lassen wollen.

    Ansonsten habe ich aber auch kaum Küchen*spielzeuge*, noch einen Wasserkocher, Eierkocher (die bei Indu auch nicht braucht), eine Friteuse (klein), einen Brotbackautomaten (1x die Woche) und ein Waffeleisen.
     
  17. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    Vielen Dank fuer die Anregungen. Stimm, habe vergessen, dass man nicht richtig auf der Teppan Platte mit richtigen Kochgeschirren kochen kann.

    Aber mit der Reinigung habe ich rumgefragt und nachgeschaut bei Chefkoch und sie soll sehr schnell und leicht gehen auch mit den Ablaufrinnen. Einfach mit Schwam abwischen dann soll es gehen.

    Das Thema Grill habe ich mit meinem Mann, der ungern grillt mehr oder minder fertig diskutiert. Ich bekomme etwas zum Grillen in der Kueche, dann braucht er mir nicht zu helfen, einen schweren Grill in den Garten zu stellen oder Feuer dafuer zu machen.

    Da ich oefter 3 x am Tag warm koche, koennte man sagen, es wird viel gekocht. Aber ich stelle dabei fest, ich brauche oft dabei nur 2 Kochzonen gleichzeitig, da BO auch noch da ist. Dann stehe ich vor den 4 Mulden da und frage ich oft, welches Paar ich nehmen soll. Im Grundgenommen wuerde mir auch nur 2 Kochzonen reichen. Aber weil momentan wegen der knappen Zeit pro Mahlzeit wird viel schnell in der Pfanne geruehrt oder gebraten, daher habe ich auch an die schnelle Loesung gedacht. Einfach einschalten, Zutaten drauf, fertig drauf braten/ruehren, servieren und dann gleich mit Wasser drueber schuetteln, weg spachtel und fertig. Vielleicht fantasiere ich nach den Vorfuehrvideos alles zu schoen im Kopf.
    *foehn*
    Ich gucke erstmals weiter nach meiner Kochfeldkombination rum. Weiss auch noch nicht, was ich alles nehmen werde. Es haengt auch von Preisen ab. Und darueber habe ich noch keine weitere Info. Daher kann ich auch noch gar keine Entscheidung richtig treffen :-\.

    Vielen herzlichen Dank *rose*
    LG,
    H-C
     
  18. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    Was Jens schreibt, kann ich nur bestätigen, wir haben ein 60er Kochfeld und einen 35 cm breiten Tepanyaki von Gaggenau.

    Ich würde ihn nicht mehr nehmen, mein Mann schon (Spielzeug für Männer ;-))
     
  19. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    Ulla,
    und warum ist die Platte nicht fuer Dich? Spielzeug fuer Maenner wegen des Grillens drauf?

    Und sorry an alle, dass ich momentan konfuse Sachen schreibe, bin wegen der Grippe voellig benebelt im Kopf. Mir wurde mal erklaert, dass man zu solcher Induk Teppan eine Glasabdeckung bekommt, die auf die Induk Platte gelegt werden kann. Und dann soll das ganze Geruest wie eine Induk Ceranfeld funktionieren, daher soll man lt. Werbung mit Kochgeschirren drauf kochen koennen. Warum man aber drauf kein Spaghettiwasser kochen kann, weiss ich auch nicht. Wahrscheinlich, wie Kerstin sagte, wegen der langen Anheizzeit. Dies ist auch noch kein Argument zum Kauf fuer mich. Ich sammele noch Info. pro/contra drueber. Vielleicht gibt's ja andere Leser, die auch aehnliche Fragen diesbezueglich haben wie ich.

    Vielen Dank an alle Ratgeber.
    LG,
    H-C
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: AEG Teppan Yaki HC652600EB, ich bitte um Eure Meinung dazu

    HC ... und es sind nur Kochstellen von 14 cm Durchmesser ... welchen Spaghettitopf willst du denn da draufsetzen oder welche Pfanne? Auch das ganze Kochverhalten, schnelle Regulierbarkeit etc. wird nichts mehr mit einem Induktionskochfeld gemeinsam haben.

    Und, Reinigung, eine Pfanne habe ich doch direkt an der Spüle 3mal schneller ausgewischt, als den Teppan gereinigt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gaggenau mit Teppan Yaki oder nur Platten? Einbaugeräte 20. Juli 2016
Viel Platz - was neben Induktionsfeld? Teppanyaki Grill? Einbaugeräte 22. Juni 2014
Es eilt... Bora Lüfter mit Teppan yaki oder lieber nicht (5 Pers. Haushalt) Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 6. März 2013
aeg teppan yaki und wok Einbaugeräte 4. Aug. 2012
Teppanyaki-Platten Küchen-Ambiente 2. Aug. 2011
40er Teppan Yaki+60er Induktion - welche DAH als Deckenhaube? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 15. Jan. 2011
Teppan Tepan Yaki... Einbaugeräte 13. Feb. 2009
wie gut funktioniert bora lüftung bei 2er Induktion Kochfeld und Teppan Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 18. Jan. 2011

Diese Seite empfehlen