Teppan Tepan Yaki...

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
Hallo,

ich habe bisher nur Teppans von Miele und Gaggenau gesehen.

Nun habe ich von Jaksch Küchentechnik gehört. Inwiefern unterscheiden sich die Teppans von Jaksch von den Miele- und Gaggenau-Geräten?

Danke, Ulla
 
Beiträge
1.276
AW: Teppan Tepan Yaki...

soweit ich weiss, werden alle angebotenen Tepan Yakis
von einem Hersteller ind der Schweiz gebaut.
AEG hat, oder hatte, das Teil auch im Programm.
 
Beiträge
157
Wohnort
in Vorbereitung: Wiesbaden
AW: Teppan Tepan Yaki...

soweit ich weiss, werden alle angebotenen Tepan Yakis
von einem Hersteller ind der Schweiz gebaut.
AEG hat, oder hatte, das Teil auch im Programm.
M.W. kommen alle - jedenfalls aber die meisten - von Jaksch.
Sie unterscheiden sich aber teilweise in Details, zum Beispiel dem Vorhandensein oder Fehlen (ungünstig) einer umlaufenden Rinne, hartverchromte (nachteilig) oder Edelstahl-Oberfläche, eine oder zwei (besser, aber nur bei ausreichender Fläche) Temperaturzonen, usw.

Also zweckmäßig zuerst Frage nach Art und Umfang der voraussichtlichen Nutzung...

Grüße
H.A.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Teppan Tepan Yaki...

Mir gefällt der Jaksch Teppan recht gut, da er im Gegenteil zum Miele Gerät den Knopf vorne an der Küchenfront hat. Außerdem hat er eine Saftrille, die der von Miele zwar hat, aber der von Gaggenau nicht.

Der von Jaksch scheint mir momentan eine perfekte Synthese zwischen Gaggenau und Miele zu sein. Woher kann ich den Preis (außer vom Küchenstudio) von dem

Jaksch Teppan E2000

bekommen. In Google ist hierzu nichts zu finden. Oder Frage an Mozart - falls es den Preis von Jaksch im Internet nicht gibt: Wieviel in etwa hat Dein Jaksch Teppan gekostet?

Herzlichen Dank! Ulla
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.531
Wohnort
Wiesbaden
AW: Teppan Tepan Yaki...

Ulla,
laß ihn Dir einfach von Deinem Küchenhändler anbieten.
Dein Endkundenpreis und mein Einkaufspreis sind schlecht vergleichbar.
Schönen Gruß,
Jens
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Teppan Tepan Yaki...

Hallo Jens, entschuldige - ich vergaß, daß Du aus der Branche bist.

Wie sind Deine Erfahrungen mit dem Gerät von Jaksch? Was waren Deine Argumente bei dem Kauf des Jaksch Gerätes und würdest Du es wieder kaufen?

Vielen Dank für Deine Antwort im voraus! Ulla
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Teppan Tepan Yaki...

Hallo Jens, bist Du noch da? :-) Vielleicht magst Du noch etwas zu meinen Fragen sagen?

Danke *top* Ulla
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.531
Wohnort
Wiesbaden
AW: Teppan Tepan Yaki...

Hallo Ulla,
wir sind sehr zufrieden mit dem Gerät, es ist sehr robust, die Funktion gut. Ob man diese "fest eingebaute Bratpfanne" nun braucht, sei dahin gestellt, uns macht das Teil viel Spaß.
Gruß,
Jens
 
Beiträge
8.719
Wohnort
3....
AW: Teppan Tepan Yaki...

Hallo Ulla,

bevor du lange über ein Tepan Yaki nachdenkst, hast du schon abgeklärt, ob deine Haube incl. Abluftweg und Material mit dem Gerät in Einklang steht? Sonst räuchert es Dir die Bude zu !!
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Teppan Tepan Yaki...

Cooki, ja haben wir, danke der Nachfrage :-)! Mein GöGa meint halt, bei dem Preis der Küche muß ein "Gadget" einfach noch sein.

Jens, vielen Dank. Der Hintergrund meiner Frage ist, ob das Gerät von Jaksch besser ist als das Gerät von Miele, das mir angeboten wurde? Oder nach was sucht man seinen Teppan aus? Nur nach der Optik? Grübel...

Ulla
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Teppan Tepan Yaki...

...schließen sich weitere Fragen an:

- Bei Miele und Jaksch ist so eine Rille um das Bratfeld herum, dient zum Saftauffangen oder täusche ich mich???

- Der Gaggenau hat das nicht, da ist das Bratfeld eher in so einer Art Vertiefung, also, wenn das Bratgut viel Saft läßt, schmort das Fleisch dann eher statt daß es gegrillt wird? Andererseits soll Gaggenau ja so eine gute Marke sein, können die sich so einen "Konstruktionsfehler" überhaupt leisten.. ?

Wer kennt sich denn da aus und kann meine Fragen beantworten?

Danke ganz herzlich für Eure Mühe! Ulla
 
Beiträge
54
AW: Teppan Tepan Yaki...

...schließen sich weitere Fragen an:

- Bei Miele und Jaksch ist so eine Rille um das Bratfeld herum, dient zum Saftauffangen oder täusche ich mich???

- Der Gaggenau hat das nicht, da ist das Bratfeld eher in so einer Art Vertiefung, also, wenn das Bratgut viel Saft läßt, schmort das Fleisch dann eher statt daß es gegrillt wird? Andererseits soll Gaggenau ja so eine gute Marke sein, können die sich so einen "Konstruktionsfehler" überhaupt leisten.. ?

Wer kennt sich denn da aus und kann meine Fragen beantworten?

Danke ganz herzlich für Eure Mühe! Ulla
Liebe Ulla,

hast Du nicht die Möglichkeit die Dinger im Küchenstudio auszuprobieren? Bei uns bieten einige Küchenstudios Kochveranstneuungen an, auf denen man diverse Geräte ausprobieren kann.

Gruß JonBonn
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Teppan Tepan Yaki...

Ich habe leider keine Zeit für Kochveranstneuungen und hatte erhofft, daß Jemand hier im Forum schon einen Teppan hat und dazu etwas sagen kann.

Viele Grüße, Ulla
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Teppan Tepan Yaki...

Hier eine ganz nette Zusammenfassung über den Nutzen und Gebrauch eines Teppan...

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Ich warte noch auf die Steinplatte meiner noch "jungfräulichen" Küche, dann kann ich mein Gaggenau-Gerät probieren. Viele Grüße, Ulla
 

HansHB

Mitglied
Beiträge
38
AW: Teppan Tepan Yaki...

Und, Ulla?

Was sagst Du nun nach einigen Monaten mit dem Teppan Yaki ? Würdest Du es sofort wieder tun oder eher nicht?

Ich spiele auch mit dem Gedanken an den kleinen Gaggenau.

Gruß
HansHB
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Teppan Tepan Yaki...

Hallo Hans aus der Hansestadt Bremen :-),

ich kann nur bestätigen, was Jens sagte:
Ob man diese "fest eingebaute Bratpfanne" nun braucht, sei dahin gestellt, uns macht das Teil Spaß.
Ich sollte vielleicht ergänzen: Meinem Mann macht das Teil Spaß! Der sagte "wenn schon neue Küche, dann will ich auch ein Spielzeug" und nun arbeitet er auch damit! ;D

Wenn ich mir Preis-Leistungsverhältnis überlege (der Teppan ist schon happig teuer), dann würde ich mich für eine übergroße Bratpfanne und ein großes Kochfeld entscheiden. Außerdem mag ich gerne eine Teflonbeschichtung, wegen der Reinigung und dem "Nicht-Ankleben". Beim Edelstahl-Teppan klebt es wie in einer Edelstahl-Pfanne und Du brauchst relativ viel Öl, finde ich.

Aber bei vielen Gästen zum Frühstück (Du zauberst mühelos 15 - 20 krosse Spiegeleier auf einmal) ist's wirklich nett, auch Fleischpflanzerl, Fisch und Steak gelingen prima.

Wir haben uns für den Teppan von Gaggenau entschieden, weil ich keine Bedienknöpfe oben auf der Arbeitsplatte wie bei dem Teil von Miele haben wollte.

Viele Grüße, Ulla
 

HansHB

Mitglied
Beiträge
38
AW: Teppan Tepan Yaki...

Danke für den Erfahrungsbericht, Ulla.

Wir haben uns für den Teppan von Gaggenau entschieden, weil ich keine Bedienknöpfe oben auf der Arbeitsplatte wie bei dem Teil von Miele haben wollte.
Genau das ist der Haken :rolleyes: . Der große Gaggenau ist zu groß für meine Platzverhältnisse und der kleine Gaggenau hat den Bedienknebel auf der Oberfläche und das würde das ganze Bild zerstören.

Gruß
HansHB
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Teppan Tepan Yaki...

Hallo Hans, bist Du sicher?
und der kleine Gaggenau hat den Bedienknebel auf der Oberfläche
Unser kleiner Gaggenau-Teppan hat gerade NICHT die Bedienknöpfe an der Oberfläche, sondern an der Küchenfront (Foto von der Montage im Anhang noch ohne Arbeitsplatte).

Schau hier den VP421 Teppan von Gaggenau:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Nur der von Miele hat ihn auf der Oberfläche, deshalb haben wir den von Gaggenau genommen.

VG Ulla
 

Anhänge

Beiträge
8.719
Wohnort
3....
AW: Teppan Tepan Yaki...

Ulla das ist aber der GROSSE Tepanjakel von Gagg. ;

Der Kleine nennt sich VP 230 mit Knebeln oben.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Teppan Tepan Yaki...

Groooß? Groß sieht bei mir anders aus, meiner misst doch nur 31 cm Breite. Noch kleiner lohnt sich so ein Teil doch nicht.

Bei der Größe habe ich mich an Jaksch Küchentechnik orientiert. Dort ist der Kleine so wie meiner und dann gibt es noch einen größeren, fast so groß wie ein normales Kochfeld. Das war für mich die "große" Größe.

Prima, dann ist das jetzt geklärt!! Danke, Cooki!

VG Ulla
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben