Status offen Offene Wohnküche im Neubau

roha

Mitglied

Beiträge
10
Offene Wohnküche im Neubau

Hallo Leute,

endlich sind wir soweit, dass wir den Rohbau fertig haben und uns an die Innenplanung wenden können. Ganz am Anfang unseres Hausbaus habe ich schon mal eine Planung ins Forum gestellt, um mal ein grobe Ahnung für die Küche zu bekommen (Küchenplanung in einem neuem Halbgeschosshaus - Unbeendet -). Da ich aber sehr eingespannt war, habe ich es leider nicht weiterverfolgen können....

Zu unserer Ausgangssituation:
Wir haben das Haus planen lassen, aber alles selbst gebaut. Das Haus haben wir in halbgeschoßweise gebaut, d.h. die Geschoße sind nicht übereinander sondern immer um einen halben Stock versetzt....

Die Wohnküche:
Befindet sich ein halbes Stockwerk über den Eingang (9Stufen). Im komplett offenen Raum befindet sich die Küche, der Esstisch und das Wohnzimmer inkl. Kachelofen. Die Decke ist aus Sichtbeton und überhoch (planlinks 2,9m und planrechts 3,57m hoch). Der ganze Raum ist auch oben zum nächsten Halbgeschoß hin offen.
Vom Esstisch kann man direkt auf den Balkon gehen, von dort auch über eine Stiege in den Garten.

Zur Ausstattung:
Ein Gefrierschrank wird sich ein halbes Geschoß weiter unten im einem Abstellzimmer befinden.
In der Küche selber möchte ich einen erhöhten Geschirrspüler, einen erhöhten Backofen und ein Induktionsfeld haben. Den Dunstabzug muss ich leider als Mulden-/Tischlüfter ausführen (va. wegen der Raumhöhe). Der Küchlschrank wird vlt ein SidebySide werden.
Auch befindet sich ein Beistellherd mit Kamin in der Küche.

Anschlüsse/bauliche Vorgaben
Anschlüsse sind alle noch variabel. Das Fenster nordseitig und der Kamin westseitig sind fix bzw. schon so gebaut.

Bei meiner vorläufigen Planung hab ich mich auch an Herrn Vetter und seine Tipps gehalten. Bin dann deswegen auch auf eine Spülhalbinsel gekommen, bei der ich aber Angst habe, dass man sich dann beim Kochen gegenseitig im Weg ist. Im Anschluss an die Halbinsel befindet sich eine Theke.
Die Einteilung der Unterschränke ist noch nicht fixiert, da muss ich mich erst mal an die Stauraumplanung machen. Die Lebensmittel möchte ich tlw in der Küche bevorraten und den Rest im Keller wobei der auch drei Halbstöcke weiter unten ist.

So ich hoffe ich hab nichts vergessen...

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe
Romana

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 185,160
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 140cm bzw. 97cm planlinks
Fensterhöhe (in cm): 80
Raumhöhe in cm: 290 bzw 357
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Side by Side (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 8 Personen
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: für schnelles Essen zwischendurch, Sitzplatz für Kinder beim Kochen, Aufenthalt für Gäste, Sitzmöglichkeit für sitzende Tätigkeiten beim Kochen

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): vor allem Alltagsküche, für besondere Anlässe Menüs, Snacks/Jause zwischendurch
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist gemeinsam, aber auch alleine

Spülen und Müll

Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Plastik, Alu, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: je nach Kosten werden wir die Korpuse selber machen oder herstellen lassen. Bei den Fronten sind wir uns noch nicht sicher.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: steht noch nicht fest
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zu wenig Stauraum
Preisvorstellung (Budget):


Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Hausplan Anschlüsse,....jpg
    Hausplan Anschlüsse,....jpg
    98,3 KB · Aufrufe: 232
  • Schrankeinteilung.jpg
    Schrankeinteilung.jpg
    134,4 KB · Aufrufe: 229
  • Raummaße.jpg
    Raummaße.jpg
    63,1 KB · Aufrufe: 212
  • Küchenansicht6.jpg
    Küchenansicht6.jpg
    94,4 KB · Aufrufe: 203
  • Küchenansicht 6.jpg
    Küchenansicht 6.jpg
    58,1 KB · Aufrufe: 187
  • Küchenansicht5.jpg
    Küchenansicht5.jpg
    95,5 KB · Aufrufe: 180
  • Küchenansicht3.jpg
    Küchenansicht3.jpg
    78,3 KB · Aufrufe: 171
  • Küchenansicht4.jpg
    Küchenansicht4.jpg
    75,1 KB · Aufrufe: 151
  • Küchenansicht2.jpg
    Küchenansicht2.jpg
    54,2 KB · Aufrufe: 140
  • Küchenansicht1.jpg
    Küchenansicht1.jpg
    57,7 KB · Aufrufe: 570
Zuletzt bearbeitet:

roha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Zu meinen Fragen:

1. Was haltet ihr von G-Küchen? Finde sie vom Prinzip her super, aber mein Bedenken ist, dass man sich gegenseitig im Weg ist wenn man zusammen kocht, was die Arbeitswege anbelangt. Um dem entgegen zu wirken hab ich die Zeilen 1,2m auseinander geschoben. Ist das zu weit? Zu eng?

2. Glaubt ihr, dass man das Gefühl hat auf die Theke zu laufen, wenn man die Stiege hoch kommt? Die Theke ist ca. 1,2m von der Stiege entfernt und schaut 15cm in den Raum (von der Stiege ausgesehen).

Lg
Romana
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.872
Wohnort
Schweiz
G-Küchen ist die unpraktischste Küchenform... und wenn man genügend Arbeits & Abstellfläche hat, dann sollte man es sich ersparen. Ausserdem ist es ein Kostentreiber, und vernichtet Stauraum. Ebenso wie schmale Unterschränke; Du hast ja lauter 60iger verplant; die sind primär teuer und stauraumvernichter.

Das kann man sicherlich noch besser hinbekommen.
 

roha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Danke für deine Antwort.
Die zusätzliche tote Ecke an der Theke könnte ich von der anderen Seite nutzen.
Ja, das mit den 60ger hab ich auch schon gemerkt. Das werde ich sicher noch ändern. Spätestens wenn ich mit der Stauraumplanung fertig bin und eine genaue Ahnung habe wo was hinkommt und wieviel Platz ich da wirklich brauche.

Wäre so eine Variante besser? (Im Bild noch eine Kochinsel, von der ich aber mittlerweile weggekommen bin, auch fehlt die erhöhte Theke)
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-01-03 um 12.43.25.jpg
    Bildschirmfoto 2021-01-03 um 12.43.25.jpg
    75,7 KB · Aufrufe: 118

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
53.128
Hmm ... dieser Beistellherd, soll der auch fürs Kochen genutzt werden?

G-Form finde ich insbesondere mit dem Holzherd sehr unpraktisch.

Side by Side ... wirklich die Form? Dir ist klar, dass diese Kühlschränke mit Türen etc. in aller Regel ca. 10 cm tiefer sind als eine normale Küchenzeile?

Bei 160 bzw. 185 cm Körpergröße und gemeinsamen Arbeiten in der Küche, habt ihr da mal die Arbeitshöhe von 90 cm effektiv überprüft? Ich könnte mir vorstellen, dass es für die 185 cm Person zu niedrig ist und bei der 160 cm Person müßte man auch prüfen.

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *

Diese Darstellung sieht aber nicht nach Brüstungshöhe 140 cm aus: Und welche Brüstungshöhe hat die Fensterzeile planlinks?
kuechenansicht1-jpg.322098


Soll die 357 cm hohe Wand wirklich bis zur Decke mit Schränken bestückt werden? Für was?

Ich sehe hier keinen Muldenlüfterzwang .. zumal die Zeile dann wohl etwas tiefer als 60 cm sein sollte oder man hat den Verlust in den Unterschränken.

Warum Sitzgelegenheit in Barhöhe? Vielfältiger nutzbar ist Sitzgelegenheit in Arbeitshöhe.

Korpusse etc. selber bauen ... sag mal ne Hausnummer fürs Budget? Halte ich nämlich nicht für unbedingt praktikabel ... denke auch an die ganzen Beschläge etc.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
53.128
Ist der Kaminzug links noch in Planung oder steht der schon mit dem Abstand zur Wand planoben? Halte ich für etwas seltsam diese Ecke.
 

roha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Hallo Kerstin,

wieso ist eine G-Küche gerade bei einem Holzherd unpraktisch?
Ich werde heute nochmal einen neuen Plan zeichnen, vlt kann ichs mir dann besser vorstellen.

Der SidebySide ist ein Wunsch von meinem Mann. Meine Eltern haben so einen und er ist mega begeistert davon. Das mit der Tiefe sollte kein Problem sein, da die hervorspringende Wand im Naturmaß ca. 8cm tiefer ist.

Die Arbeitshöhe ist mehr oder weniger die Mitte aus den ermittelten Höhen von uns zwei. Auch haben wir in unserer Wohnung jetzt seit ca. zehn Jahren diese Arbeitshöhe und sind zufrieden damit. Hätte mir sonst auch noch gedacht ein großes Holzschneidebrett zu kaufen, dann könnte er das auch als Unterlage verwenden, wenn er länger in der Küche arbeitet.

Die Brüstungshöhe planlinks muss ich nochmal nachkontrollieren, die hab ich falsch eingezeichnet. Die sollte in Wirklichkeit niedriger sein. Werde das in meinem Beitrag ausbessern. Dann wird sichs auch mit der Theke nicht mehr ausgehen....

Ich weiß, das mit den hohen Schränken sieht im Plan etwas brutal aus. Es sollte nicht ein Riesenkasten werden sondern drei schmälere. Ich hab mir gedacht dort könnte ich alles aufbewahren was ich sonst vlt einmal im Jahr brauche (Keksdosen, Fondue, Raclette,...). Weil den Platz hab ich sowieso und hinter der Wand fällt der hohe Kasten vlt nicht so auf (vom Wohnraum aus gesehen).

zum Muldenlüfter bzw Tischlüfter: Was man leider im Bild nicht so sieht und was ich auch in meinem Beitrag vergessen habe zu erwähnen ist, dass sich unter dem Fenster eine Ablage befindet. Sie ist 10cm breit und nochmal 10cm höher als die Arbeitsplatte . Dort hinten verschwindet dann auch der Tischlüfter. Ich hänge aber noch ein Bild an, dann kann man sich das ganze besser vorstellen (ist nicht ganz optimal gezeichnet, aber ich denke man bekommt eine Idee).
Du meinst es ist kein Problem, wenn der Dunstabzug erst auf ca 2,2m ist?

Die erhöhte Theke ist vermutlich daraus entstanden, dass wir zuerst eine Kochinsel in Betracht gezogen hatten und dort vor dem Kochen etwas geschützt sein wollten.... ist eine Überlegung wert, die tiefer zu setzen...

Durch die Größe der Küche werd ich sicher auf 20-25tsd kommen. Selberbauen deshalb, weil wir den Großteil unserer Möbel auch selber machen.

Der Kamin steht schon, den mussten wir leider dorthin setzen.

Lg Romana
 

Anhänge

  • Detail Tischlüfter1.jpg
    Detail Tischlüfter1.jpg
    70,9 KB · Aufrufe: 92
  • Detail Tischlüfter.jpg
    Detail Tischlüfter.jpg
    34,6 KB · Aufrufe: 97

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
53.128
Hast du da einen Muldenlüfter oder ein Downdraft-Haube geplant? Wenn das schon steht, einfach mal ein Foto zusätzlich.

Exakte Grundrisse wären halt sehr hilfreich, wenn man sich Gedanken machen soll.

Holzherd ... die Frage war, nutzt ihr den zum Kochen? Wenn es zum Heizen sein soll, dann ist G halt sehr unpraktisch wg. Reinigung, wg Hitzeverteilung usw. Und ihr habt doch einen großen Raum.

Und ja, die hohen Schränke würden hinter der Wand verschwinden, aber man muss sich halt auch immer überlegen, wie man da wieder rankommt. Bei 357 cm Deckenhöhe ja kein Kinderspiel.
 

roha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Sry, meinte natürlich eine Downdrafthaube. Steht noch nicht, aber ich glaub es wär ein guter Kompromiss.

Der Beistellherd ist rein zum Kochen gedacht. Geheizt wird der Raum über Fußbodenheizung und der Abwärme des Kachelofens.

Das ich für die Hochschränke eine Leiter brauch ist mir bewusst. Wahrscheinlich werde ich sie auch nicht ganz so hoch machen.

Was hälst du vom hochgestellten Geschirrspüler im Eck?
Hab mir gedacht ich kann die ganzen dreckigen Teller vom Esstisch auf die Insel stellen, dort falls notwenig einmal vorspülen und dann direkt dahinter in den Geschirrspüler geben.

Anbei noch eine Skizze zu einer Insellösung. Würdest du bei dieser Variante einen Hängeschrank planlinks empfehlen? Oder macht es das Ganze wieder klobig?

Lg und danke für deine Hilfe

Romana
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-01-25 um 16.17.58.jpg
    Bildschirmfoto 2021-01-25 um 16.17.58.jpg
    57,8 KB · Aufrufe: 92
  • Bildschirmfoto 2021-01-25 um 16.17.29.jpg
    Bildschirmfoto 2021-01-25 um 16.17.29.jpg
    64,8 KB · Aufrufe: 88

roha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Vor allem der Stauraum und die große Übersicht. Unserer ist immer ziemlich vollgepackt und da ist es schon vorkommen, dass Lebensmittel verdorben sind, nur weil wir sie nicht gesehen haben.Vom Volumen her, wird er uns ziemlich sicher am Anfang noch zu groß sein, weshalb es vlt besser ist zuerst einen kleineren (vlt gebrauchten) Kühlschrank zu kaufen (eine Blende für die Zwischenzeit sollte nicht das Problem sein) und dann später erst den SbS. Aber ich möchte zumindest schon mal den Platz dafür vorsehen.

Es gibt auch SbS Kühlschränke ohne Gefrierfächer....
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
53.128
@roha .... So, jetzt mal wie ich das machen würde ;-).

Wenn auf dem Holzherd vor allem gekocht werden soll, dann würde ich zusehen, dass eine DAH auch für den Holzherd wirksam wird. Ich empfehle da auch den Thread von @Singbegeistert --> Küchenplanung für Großfamilie - Fertig mit Bildern - (Bildbeispiel für Holzherd)

Also habe ich das Kochfeld zum Holzherd gepackt und eine 120 cm breite Decken-DAH mit Verkleidung ... ähnlich vielleicht bei mir, den Kaminschacht gut mit angebunden.
*Decken-DAH, Links und Bild im Lexikon *

Kochblock und Fensterblock durchgehend in einer Arbeitshöhe für die kleinere Person, Insel in L-Form wobei die Fläche ggü. dem Kochfeld wieder in 86 cm Höhe, die Fläche im Quergang und die Sitzgelegenheiten z. B. in Höhe 99 cm. Auch die Spüle in diesem Block in Höhe 99 cm ... da kann auch die kleinere Person sehr gut mit arbeiten.

In dem Fensterblock noch eine MInispüle um Flüssigkeitsreste für die GSP (in der Hochschrankwand) abzugießen, die Kaffeemaschine zu füllen und überhaupt noch eine Wasserquelle zu haben.
MUPL dann neben der Spüle an der Fläche für die kleinere Person, an der Fläche für die größere Person vielleicht noch einen kleinen MUPL auch für die GSP. Hier nur Biomüll oder so.

In der Hochschrankwand würde ich eher einen Kühlschrank wie den CBNes 6256 PremiumPlus BioFresh NoFrost unterbringen, liefert auch Eiswürfel, man kann aber prima auch mal etwas breiteres unterbringen und das, was man häufig braucht ist in angenehmer Höhe.

Links eine erhöhte GSP, rechts Vorratsschrank mit Innenauszügen und Backofenschrank.
Darüber in ca. 210 cm Höhe eine Abtrennung, davor vielleicht 2 große Schiebetüren, dahinter freie Regaleinteilung für die Unterbringung von Sachen, evtl. auch Jahreszeitendeko etc. Am besten immer in großen Kisten.

Links die Fenster habe ich mal mit BRH 80 cm angenommen. Wenn da vom Kochblock mal noch 5 cm reinreichen ist das kein Beinbruch.
 

Anhänge

  • roha_20210125_kb1_12b.KPL
    4,1 KB · Aufrufe: 66
  • roha_20210125_kb1_12b.POS
    16,1 KB · Aufrufe: 55
  • roha_20210125_kb1_12b_Ansicht6.jpg
    roha_20210125_kb1_12b_Ansicht6.jpg
    35,1 KB · Aufrufe: 182
  • roha_20210125_kb1_12b_Ansicht5.jpg
    roha_20210125_kb1_12b_Ansicht5.jpg
    32,3 KB · Aufrufe: 179
  • roha_20210125_kb1_12b_Ansicht4.jpg
    roha_20210125_kb1_12b_Ansicht4.jpg
    35,1 KB · Aufrufe: 181
  • roha_20210125_kb1_12b_Ansicht3.jpg
    roha_20210125_kb1_12b_Ansicht3.jpg
    35,8 KB · Aufrufe: 167
  • roha_20210125_kb1_12b_Ansicht2.jpg
    roha_20210125_kb1_12b_Ansicht2.jpg
    28 KB · Aufrufe: 170
  • roha_20210125_kb1_12b_Grundriss.jpg
    roha_20210125_kb1_12b_Grundriss.jpg
    21,9 KB · Aufrufe: 173
  • roha_20210125_kb1_12b_Ansicht1.jpg
    roha_20210125_kb1_12b_Ansicht1.jpg
    27,1 KB · Aufrufe: 171

Singbegeistert

Mitglied

Beiträge
354
Ich bin auch immer wieder begeistert wenn Kerstin zaubert :2daumenhoch: . Die Aufteilung in Blöcken finde ich sehr gut.

Habt ihr schon Holzherd-Erfahrung? Was begeistert auch daran? Er hat natürlich seine Vorzüge, aber das Kochen darauf ist schon zeitintensiv, es dauert eben bis eingeheizt ist, die Temperatur passt, danach gibts mehr Reinigungsaufwand...passt das in euren Alltag? Habt ihr schon ein Modell ins Auge gefasst?

Kerstins Idee, die beiden Kochmöglichkeiten in einem Block zu stellen finde ich gut, ebenso die DAH als Deckenhaube für beide Herde zu nutzen. Klärt das allerdings vorab unbedingt mit eurem Rauchfangkehrer, normalerweise geht mit Holzherd nur Umluft bzw Abluft nur mit besonderen Sicherheitsvorkehrungen.
 

roha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
@roha .... So, jetzt mal wie ich das machen würde ;-).

Wenn auf dem Holzherd vor allem gekocht werden soll, dann würde ich zusehen, dass eine DAH auch für den Holzherd wirksam wird. Ich empfehle da auch den Thread von @Singbegeistert --> Küchenplanung für Großfamilie - Fertig mit Bildern - (Bildbeispiel für Holzherd)

Also habe ich das Kochfeld zum Holzherd gepackt und eine 120 cm breite Decken-DAH mit Verkleidung ... ähnlich vielleicht bei mir, den Kaminschacht gut mit angebunden.
*Decken-DAH, Links und Bild im Lexikon *

Kochblock und Fensterblock durchgehend in einer Arbeitshöhe für die kleinere Person, Insel in L-Form wobei die Fläche ggü. dem Kochfeld wieder in 86 cm Höhe, die Fläche im Quergang und die Sitzgelegenheiten z. B. in Höhe 99 cm. Auch die Spüle in diesem Block in Höhe 99 cm ... da kann auch die kleinere Person sehr gut mit arbeiten.

In dem Fensterblock noch eine MInispüle um Flüssigkeitsreste für die GSP (in der Hochschrankwand) abzugießen, die Kaffeemaschine zu füllen und überhaupt noch eine Wasserquelle zu haben.
MUPL dann neben der Spüle an der Fläche für die kleinere Person, an der Fläche für die größere Person vielleicht noch einen kleinen MUPL auch für die GSP. Hier nur Biomüll oder so.

In der Hochschrankwand würde ich eher einen Kühlschrank wie den CBNes 6256 PremiumPlus BioFresh NoFrost unterbringen, liefert auch Eiswürfel, man kann aber prima auch mal etwas breiteres unterbringen und das, was man häufig braucht ist in angenehmer Höhe.

Links eine erhöhte GSP, rechts Vorratsschrank mit Innenauszügen und Backofenschrank.
Darüber in ca. 210 cm Höhe eine Abtrennung, davor vielleicht 2 große Schiebetüren, dahinter freie Regaleinteilung für die Unterbringung von Sachen, evtl. auch Jahreszeitendeko etc. Am besten immer in großen Kisten.

Links die Fenster habe ich mal mit BRH 80 cm angenommen. Wenn da vom Kochblock mal noch 5 cm reinreichen ist das kein Beinbruch.

Der Wahnsinn was du aus der Küche gezaubert hast, dagegen wirkt meine G-Küche mehr als unbeholfen :rofl:
Werd mir das ganze mal durch den Kopf gehen lassen. Aber die G-Küche ist auf alle Fälle vom Tisch!

Ich bin auch immer wieder begeistert wenn Kerstin zaubert :2daumenhoch: . Die Aufteilung in Blöcken finde ich sehr gut.

Habt ihr schon Holzherd-Erfahrung? Was begeistert auch daran? Er hat natürlich seine Vorzüge, aber das Kochen darauf ist schon zeitintensiv, es dauert eben bis eingeheizt ist, die Temperatur passt, danach gibts mehr Reinigungsaufwand...passt das in euren Alltag? Habt ihr schon ein Modell ins Auge gefasst?

Kerstins Idee, die beiden Kochmöglichkeiten in einem Block zu stellen finde ich gut, ebenso die DAH als Deckenhaube für beide Herde zu nutzen. Klärt das allerdings vorab unbedingt mit eurem Rauchfangkehrer, normalerweise geht mit Holzherd nur Umluft bzw Abluft nur mit besonderen Sicherheitsvorkehrungen.

Meine Eltern haben auch einen und nutzen den recht viel. Und ja es ist oftmals zeitintensiv und sicher nicht Jedermanssache, aber es ist eine eigene Art des Kochens. Und uns gefällt es.
Ganz fixiert haben wir das Model noch nicht, aber vermutlich wird es ein Pertinger Ökoalpin 70BU XL werden, der hat nämlich ein relativ großes Backrohr.
Das mit dem Dunstabzug in der Nähe find ich auch eine geniale Idee! Werde das auch noch mit dem Rauchfangkehrer abklären.

Schönen Abend noch
und vielen Dank schon mal für eurer Feedback!!
 

roha

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
10
Sind leider erst heute wieder auf der Baustelle gewesen... Aber jetzt haben wir uns dafür unsere Küche mit Schaltafeln gebastelt, um uns die ganzen Distanzen und Anordnungen besser vorstellen zu können.

Zu Beginn haben wir uns über Kerstin´s Vorschlag Gedanken gemacht. Da ist uns beim "Kochen" aufgefallen, dass alles ziemlich abgehackt ist, bzw. man in keinem Flow kommt. Weiß leider nicht wie ich das richtig erklären kann...
Auch finden wir die Platzierung der Theke nicht so ideal, weil man da das Gefühl hat mit dem Rücken mitten im Raum zu sitzen. Auch läuft man von der Treppe genau auf die Thekenstühle. Einzig wenn man viel mit Kinder kocht, ist das sicher von Vorteil, weil sie direkt im Geschehen sind...

Wir sind dann doch wieder auf unsere G-Küche gekommen. Allerdings haben wir uns ein paar Verbesserungen einfallen lassen.
1.Mein Mann verzichtet auf den SidebySide. Dafür kommt der Geschirrspüler auf diese Seite, was zu kürzeren Laufwegen für dreckiges Geschirr führt (wie auch schon bei Kerstins Vorschlag).
2. Dafür kommt der (viel seltener genutze) Backofen nach hinten.
3. Die Theke wird nicht über die ganze Länge gehen sondern nur über einen Teil -> so haben wir eine übertiefe Arbeitsfläche und auch einen freieren Blick auf den Wohnraum.
4. Wir verzichten auf den 10cm Abstellsockel über der Arbeitsfläche planoben und können somit die Halbinsel weiter nach Norden/planoben schieben -> kein Problem mehr mit dem Fenster planlinks.

PS: Der Durchgang (zw Kühlschrank und Halbinsel) ist bei einem Bild mit 110cm beschrieben, was falsch ist, der kommt min. auf 120cm.

Was halten die Profis von dem Entwurf?

Danke für eure Hilfe
Romana
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-02-08 um 16.26.18.jpg
    Bildschirmfoto 2021-02-08 um 16.26.18.jpg
    60 KB · Aufrufe: 120
  • Bildschirmfoto 2021-02-08 um 15.52.14.jpg
    Bildschirmfoto 2021-02-08 um 15.52.14.jpg
    63,6 KB · Aufrufe: 124
  • Bildschirmfoto 2021-02-08 um 15.51.44.jpg
    Bildschirmfoto 2021-02-08 um 15.51.44.jpg
    70,7 KB · Aufrufe: 118
  • IMG_20210210_130243321.jpg
    IMG_20210210_130243321.jpg
    93 KB · Aufrufe: 120

Singbegeistert

Mitglied

Beiträge
354
Was mir so auf den ersten Blick auffällt:

- GSP ist mM nach ungünstig platziert, die Tür steht dann in den einizigen Eingang der Küche, ich bin da sensibel weil ich den GSP selber gerne offen stehen hab (bin immer wieder so nebenbei beim Ein- oder Ausräumen) und er bei mir auch teilweise mit dem Hauptarbeitsplatz kollidiert
klar bleibt bei 120 cm Durchgang noch Platz aber ihr schreibt dass ihr gerne miteinander in der Küche arbeitet, mit Kind(ern) tut sich da noch mehr, alle wuseln da vorbei, finde ich nicht ideal

- aus diesem Grund würde ich auch das geschlossene G überdenken, ist hier im Forum meist nicht so beliebt, ich kenne einige die trotzdem glücklich damit sind aber bei euch finde ich es schade, ihr habt so einen großen Raum, da wäre doch so ein einengendes G gar nicht notwendig

- den Holzherd im hintersten Eck finde ich alles andere als ideal, der Holzherd ist eine Wärmequelle, ein Blickfang (überhaupt wenn ihr einen Pertinger wählt), rundherum wirds heiß, ihr müsst da Holzscheite hintransportieren und immer wieder mal nachlegen - so eingezwängt da hinten fühlt sich für mich gar nicht stimmig an
an Kerstin's Lösung fand ich die Kombination der beiden Kochmöglickeiten sehr stimmig, auch in Hinblick auf Dunstabzug, Stauraumplanung etc.

- gibts in eurem Plan eine Sitzmöglichkeit oder habt ihr darauf verzichtet?

- das mit dem Flow beim Arbeiten verstehe ich nicht ganz, ich weiß nicht welche Abläufe ihr hab und wie ihr arbeitet aber ich würde mir das gedanklich nochmals bei beiden Lösungen durchspielen
bei Kerstins Lösung kann ich mir das richtig gut vorstellen: Hauptarbeitsplatz auf der Insel mit Spüle gleich daneben, wenn mehrere mitarbeiten kann auch hinten gearbeitet werden, zur Kochmöglichkeit sinds nur ein paar Schritte zur Seite, ebenso zum GSP, BO und KS
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.255
Wohnort
Perth, Australien
Singbegeistert hat alles geschrieben, was man zu der Planung kommentieren kann ... fangt noch mal neu an.

gibt es eigentlich einen korrekt vermaßten Plan, also IST-Zustand, nicht Rohbau?
 
Zuletzt bearbeitet:

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
53.128
@roha .. ich finde leider das G mit dem eingesperrtem Holzherd, den 2 Kochstellen und dem "langen Loch" nicht so gelungen.

Workflow
1614422280607.jpg


2 Personen, die mindestens parallel auf kurzen geraden Wegen (2m ist ein kurzer Weg für die große Person) kommen.

Kleine Person kann an mind. 2 Stellen prima arbeiten, je nach Arbeit.

Kühlschrank steht zentral für alle Bedürfnisse

Kaffeestelle ist auch erreichbar, wenn großes Kochen angesagt ist, gilt auch für den Kühlschrank und die GSP, wo schnell abgeräumt werden kann.

Thekenstühle kann man auf 0 bis 2 reduzieren, es gibt ja links auch noch die durchgezogene Bank. Da fehlt noch die BRH des Fensters.

Ich würde mich nie in so einem schönen großen Raum auf das einengende G einlassen. Spüle/Geschirrspüler wäre mir mit gut 200 cm Abstand von der Vorderkante der aufgeklappten GSP gemessen zu groß und umständlich, da erfahrungsgemäß gerade Gläser/Tassen immer mal noch einen kleinen Resttropfen beinhalten.
Wo soll z. B. die Kaffeezubereitung sein?

Generell finde ich auch so einen einzelnen erhöhten Turm hinten im G nicht so schön, da irgendwie unharmonischer Übergang zur Ecke.
 

SusiFreude

Mitglied

Beiträge
40
Holzherd find ich super, ich plane gerade auch meine neue Küche und möchte auch gerne einen Pertinger vorsehen... (leider, durch momentanen Baustopp bin ich nur Mitleserin im Forum und meine Planung ruht)
Der Pertinger Ökoalpin 70BU hat meines Wissens nach auch keine Schublade für Holz, hier müsstet Ihr auch in der Küche ein kleines Plätzchen für s nachlegen vorsehen ohne jedesmal die Küche verlassen zu müssen... jedes mal im G um die schmale Kurve mit Holzscheiten unterm Arm stelle ich mir auch schwierig vor...
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben