Küchenplanung Offene Wohnküche mit Kochinsel für Neubau

Catelyn

Mitglied

Beiträge
17
Offene Wohnküche mit Kochinsel für Neubau

Hi,

ich bin Kati und plane mit meinem Mann zusammen gerade unser KFW 40+ Häuschen. Wir befinden uns kurz vor der Vertragsunterzeichnung mit unserem GU und sind daher noch nicht sehr weit in die Küchenplanung eingestiegen.

Als Grundlage hab ich mir etwas angelesen, welche Abstände und Größe die Schränke und Geräte in einer Küche grundsätzlich so brauchen und habe alle gewünschten Geräte erstmal platziert.
Wir haben uns noch nicht auf einen Hersteller oder ein Küchenstudio festgelegt. Wir wollen vorab gerne einmal klären, ob unsere grobe Planung überhaupt Sinn macht, ob wir etwas übersehen haben oder es bessere/schönere Lösungen gibt.

Damit ihr euch unsere Planung etwas besser vorstellen könnt, hier noch ein paar Ergänzungen zu den Bildern:
  • Planlinks/Osten Terasse und Garten / Planoben/Süden: Fußweg und Sackgasse (vorm Haus)
  • Terassentür Planlinks/im Osten zwischen Kochinsel und Arbeitsplatte (Tür nach innen öffnend)
  • Planoben-rechts /Im Süd-Westen wünschen wir und ein großes Eckfenster. Leider ist noch nicht final geklärt, wie groß die Kante/Stützecke wird. Das kleine Fenster im Westen wird gestrichen, wenn die Ecke zu groß wird. Da dann zu wenig Glasfläche über bleibt, kann der Platz dann sinnvoller genutzt werden.
  • Die Kochinsel soll zum Essbereich als Stauraum für Geschirr genutzt werden (ggfs. aus Glas und beleuchtet)
Und jetzt zu unseren
Fragen:
  • Passt das so? Spricht etwas grundsätzlich gegen die Aufteilung in der Küche?
  • Passt die Anordnung von Herd, Spüle und Kühlschrank?
  • Sollte der Backofen besser in die Hochschränke im Westen integriert werden?
  • Habt Ihr Ideen, wie man den Grundriss besonders gut/schön/effektiv nutzen kann?

Wir freuen uns sehr über euer Feedback! Wenn Ihr noch Fragen habt: immer her damit :-)

Viele Grüße
Kati

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 160cm und 178cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: tbd (passend für beide Größen)

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): tbd
Fensterhöhe (in cm): 126cm
Raumhöhe in cm: 257cm
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: N. a.
Kochfeldbreite (ca. in cm): tbd

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Abseiten in Dachschrägen

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche und Menüs, große Gewürzsammlung
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: gekocht wird gemeinsam und mit und für Gäste

Spülen und Müll

Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: - ideale Laufwege / gute Erreichbarkeit von "Allem" beim Kochen
- kleiner Bereich mit niedriger Küchenplatte (passend zu 160cm Größe)
- genug Stauraum (da keine Abstellkammer und kein Platz im Technikraum)

Preisvorstellung (Budget): 20.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss_WEK_gedreht.jpg
    Grundriss_WEK_gedreht.jpg
    39,6 KB · Aufrufe: 231
  • Draufsicht.jpg
    Draufsicht.jpg
    40,1 KB · Aufrufe: 220
  • 3d_ansicht.jpg
    3d_ansicht.jpg
    61,4 KB · Aufrufe: 217
  • WEK_maße.jpg
    WEK_maße.jpg
    55,2 KB · Aufrufe: 164
  • Lage.jpg
    Lage.jpg
    44,5 KB · Aufrufe: 168
  • Laufwege.jpg
    Laufwege.jpg
    69,4 KB · Aufrufe: 159
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.147
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Du hast deine Planung/Haus mit Himmelsorientierung beschrieben. Das macht es nicht einfacher für uns. Wenn du schreibst planoben, planunten, planrechts, planlinks verstehen alle auf Anhieb, was du meinst. Wir beziehen uns auf den Etagengrundriss.

Du hast keinen vermaßten Architektenplan eingestellt, mit Wandstärken usw. Der eingestelle Küchenplan mit einem Küchenprogramm ist oftmals ungenau, erleben wir sehr häufig, dass die maße inkorrekt sind, weil diese Programme etwas ungenau sind. Bitte ergänze den Etagenplan so, dass man Wandstärken und sowas vermaßt sind. Denn ich habe mich erst verguckt und dachte, der Raum ist 5m+ breit.

Küchenplanung
was bedeutet die Box links neben dem HS mit BO? soll das ein Schacht sein? Wenn ja, bitte vermaßen.

Eine (1) AP Höhe passend für beide mit knapp 20cm Größenunterschied wird es nicht geben, es sei denn, du hast 2 getrennte Arbeitsbereiche.

Zur Ermittlung der richtigen Arbeitshöhe :
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

gewöhnlich richtet man die AP Höhe nach der kürzeren Person aus, damit diese nicht beim Schneiden die Schultern hochziehen muss. Die größere Person kann sich mit dickeren Schneidbrettern helfen.

Vielleicht gibt es bei euch eine Arbeitstrennung, sodass man die APs entsprechend anpassen kann.

Eine Kühl-Gefriereinbaukombi wäre mir mit 4 Personen zu klein.

Wäre es meine Küche würde ich ein layout wie bei zB Mewtu, Spexs, muckelina (suche die threads im Forum) vorziehen, Abstellfläche und HS im Rücken, Zeilenabstand 120-130cm.

Man muss sich nur drehen, um an KS, Geräte usw zu gelangen.

Müsste ich aber entscheiden, ob nur Kochfeld oder nur Spüle auf der Insel sein darf, wäre es für mich die Spüle. Man steht relativ wenig am Kochfeld (bei Induktion ), man muss alles vorbereiten, man braucht aber viele Male pro Tag Wasser.

Könntest du mal den ganzen Etagenrundriss einstellen? Ich frage deshalb, weil der Raum sehr groß ist, durch die vielen Glasflächen, harte Arbeitsfläche und Böden und wahrscheinlich wenig "soft furniture" sehr laut sein wird. Mit Übergardinen kann man sowas eindämmen, bzw gibt Decken, die Geräusche mindern und eben diverse "weiche' Materialien.

ich lese gerade, das riesige Fenster in der Küche ist Süd-West ausgerichtet. Willst das wirklich? Warum? Die schmilzt die Butter und es wird sehr sehr warm in der Küche. Ich habe ein 2m Fenster in der Küche, nach Osten, da mach im Sommer schon die jalousien runter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Catelyn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Hallo Evelin,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort :-)

Du hast deine Planung/Haus mit Himmelsorientierung beschrieben. Das macht es nicht einfacher für uns. Wenn du schreibst planoben, planunten, planrechts, planlinks verstehen alle auf Anhieb, was du meinst. Wir beziehen uns auf den Etagengrundriss.
So war ich es bisher aus der Kommunikation mit dem GU gewohnt, aber ich habe die Himmelsrichtungen einfach noch um die anderen Angaben ergänzt.

Du hast keinen vermaßten Architektenplan eingestellt, mit Wandstärken usw. Der eingestelle Küchenplan mit einem Küchenprogramm ist oftmals ungenau, erleben wir sehr häufig, dass die maße inkorrekt sind, weil diese Programme etwas ungenau sind. Bitte ergänze den Etagenplan so, dass man Wandstärken und sowas vermaßt sind. Denn ich habe mich erst verguckt und dachte, der Raum ist 5m+ breit.
Ich habe den Architektenplan nochmal um ein paar Maße erweitert, ich hoffe das ist soweit gut lesbar. Die Küche ist 432cm breit und 338,5cm tief/hoch geplant.

Küchenplanung
was bedeutet die Box links neben dem HS mit BO? soll das ein Schacht sein? Wenn ja, bitte vermaßen.
Ich kenne mich noch nicht so gut mit den Abkürzungen aus. Ich habe HS=Hochschrank und BO=Backofen angenommen, weis dann leider nicht genau welche Box du meinst? Links neben dem Backofen soll die Arbeitsfläche mit Unterschrank weiterlaufen. Der "Schlitz" links daneben ist einfach schlecht geplant und soll es zukünftig so natürlich nicht geben.
Grundsätzlich haben wir bisher keine Schächte, Rohre o.ä. an den Wänden, auf die Rücksicht genommen werden muss.

Zur Ermittlung der richtigen Arbeitshöhe :
Super, vielen Dank für die Infos. Das werden wir mal genau nachmessen und testen. Aktuell ist unsere AP 90cm hoch und fühlt sich für mich zu hoch an.

Vielleicht gibt es bei euch eine Arbeitstrennung, sodass man die APs entsprechend anpassen kann.
Das fände ich ideal, bin mir aber noch nicht sicher, wo genau sich das umsetzen liese. In dem Beitrag zur optimalen Arbeitshöhe wurde auch geschrieben, dass der Herd etwas niedriger sein sollte, passend dazu könnte ja z.B. die ganze Kochinsel etwas niedriger sein und damit optimal für mich zum Arbeiten.

Wäre es meine Küche würde ich ein layout wie bei zB Mewtu, Spexs, muckelina (suche die threads im Forum) vorziehen, Abstellfläche und HS im Rücken, Zeilenabstand 120-130cm.
Top, die schau ich mir übers Wochenende gerne mal an! Den Zeilenabstand haben wir ja mit 130cm schonmal ganz gut getroffen.

Müsste ich aber entscheiden, ob nur Kochfeld oder nur Spüle auf der Insel sein darf, wäre es für mich die Spüle. Man steht relativ wenig am Kochfeld (bei Induktion ), man muss alles vorbereiten, man braucht aber viele Male pro Tag Wasser.
Da sind wir uns persönlich recht sicher, dass es gut zu uns und unserer Arbeitsweise passt. Mein Mann steht meistens am Herd und möchte gerne nach Planunten in den Wohnraum oder Planlinks in den Garten schauen. Ich bereite eher alles vor und schau dabei gerne raus auf die Straße :-) (passt dann natürlich nicht mit der niedrigeren Kochinsel ... ).

Könntest du mal den ganzen Etagenrundriss einstellen? Ich frage deshalb, weil der Raum sehr groß ist, durch die vielen Glasflächen, harte Arbeitsfläche und Böden und wahrscheinlich wenig "soft furniture" sehr laut sein wird. Mit Übergardinen kann man sowas eindämmen, bzw gibt Decken, die Geräusche mindern und eben diverse "weiche' Materialien.
Den ganzen Plan möchte ich aktuell nicht einstellen, da es uns konkret um die Küchenplanung geht, ich hoffe du hast dafür Verständnis. Für einen bessere Einordnung hab ich ja schon den gesamten Wohn/Essen/Küchenbereich eingestellt.
Der große Raum muss natürlich noch gefüllt werden. Die paar Möbel, die da vom Zeichner eingetragen wurden, reichen natürlich nicht aus, um den Raum gemütlich und wohnlich zu gestalten. Aber um die detaillierte Einrichtung und Gestaltung mit Teppichen und Gardinen haben wir uns noch nicht gekümmert. Wir sind am überlegen die Küchendecke abzuhängen, um dort flexibel Spots einbauen zu können und um die Küche vom restlichen Wohnbereich etwas abzugrenzen. Dafür wollen wir uns aber zuerst noch etwas Inspiration holen und gerne auch Tipps aus dem Forum.

ich lese gerade, das riesige Fenster in der Küche ist Süd-West ausgerichtet. Willst das wirklich? Warum? Die schmilzt die Butter und es wird sehr sehr warm in der Küche. Ich habe ein 2m Fenster in der Küche, nach Osten, da mach im Sommer schon die jalousien runter.
Ja, das wollen wir wirklich und haben uns bewusst dafür entschieden.
Wir freuen uns über viel Licht im WEK (Wohn/Essen/Küchenbereich) über die Westseite/Planrechts werden wir in den Raum kein Licht bekommen können, daher eben über das große Fenster. Außen werden wir Raffstores haben, die für eine passende Verschattung sorgen werden.


Vielen Dank für deine Tipps, Anmerkungen und Fragen.
Ich freu mich über Weitere und schau mir in der Zwischenzeit die anderen empfohlenen Küchen an.

Habt ein schönes Wochenende!
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.122
Übrigens wenn wir nach Gesamtpläne fragen, geht es meistens um die Laufwege - da reicht auch eine ungefähre Handskizze.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.122
Es wäre nett, eine Skizze des Grundrisses zu sehen, wo man erkennt, wo der Eingang ist, wo die Terrasse, die Treppe, das Gästeklo... sowas. Es ist jetzt nicht Lebensnotwendig, aber es hilft, sich in das Projekt hineinzudenken. Du kannst auch die Nachbarthreads anschauen, wie die Diskussionen verlaufen, welche Infos immer wieder angefragt werden...
 

Phlox

Mitglied

Beiträge
348
Hallo,

Du schreibst, dass links neben dem HS die Arbeitsfläche weiterlaufen soll. Aber nach maximal 40cm kommt doch direkt die Wand? Warum steht der HS nicht direkt in der Ecke?

Lg Phlox
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.147
Wohnort
Perth, Australien
@Phlox, so wie es verstehe, ist das nicht gewollt, hat sich im Planungstool so ergeben.
 

Catelyn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Es wäre nett, eine Skizze des Grundrisses zu sehen, wo man erkennt, wo der Eingang ist, wo die Terrasse, die Treppe, das Gästeklo... sowas. Es ist jetzt nicht Lebensnotwendig, aber es hilft, sich in das Projekt hineinzudenken. Du kannst auch die Nachbarthreads anschauen, wie die Diskussionen verlaufen, welche Infos immer wieder angefragt werden...
Hab ich angehangen :-)
 

Catelyn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Hallo,

Du schreibst, dass links neben dem HS die Arbeitsfläche weiterlaufen soll. Aber nach maximal 40cm kommt doch direkt die Wand? Warum steht der HS nicht direkt in der Ecke?

Lg Phlox
Hi @Phlox,

meine Annahme war, dass man den Backofen nicht direkt an die Wand macht, deswegen hab ich da noch etwas Ablagefläche eingeplant.
Meine Annahme war auch, da es vom Planer nicht eingezeichnet wurde, dass die Terassentür planlinks so geöffnet wird, dass die Tür dann vor der Kochinsel steht. Ich dachte, dass es dann praktisch ist, da auch noch Abstellfläche zu habe, wenn man mal schnell was rein/rausreichen möchte. Mein Mann meinte gerade, dass es umgekehrt sei. Also danke für die Nachfrage!
Grundsätzlich kann noch entschieden werden, in welche Richtung sich die Tür öffnet, aber es sollte dann eben zu den Laufwegen passen und auch zu den Geräten die da so drum herum sind. Vielleicht man es dann auch mehr Sinn, den Backofen in die HS planrechts zu setzen. Wie viel Abstand sollte denn Zwischen BO und Kühlschrank sein?

Ich tu mich auch mit den Maßen etwas schwer und kann schlecht einschätzen, wie gut man noch irgendwo lang kommt. Daher hab ich grade mal den geöffneten Backofentür und die Spülmaschine ausgemessen: 40cm und 60cm. Bei einem Zeilenabstand von 130cm kommt man da ja noch problemlos dran vorbei, oder?
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Dieser einzelne Backofen-HS und der Mini-Schrank daneben gefallen mir gar nicht, das ist sehr merkwürdig.
Kopfrechnen 383 für die kurze Seite - 65 tote Ecke = 318 = 5x60cm HS. Das sit doch mehr als genug, wieso muss der Backofen extra stehen?
 

Catelyn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Dieser einzelne Backofen-HS und der Mini-Schrank daneben gefallen mir gar nicht, das ist sehr merkwürdig.
Kopfrechnen 383 für die kurze Seite - 65 tote Ecke = 318 = 5x60cm HS. Das sit doch mehr als genug, wieso muss der Backofen extra stehen?
ich geb dir vollkommen recht. Nachdem ich mir die Planung von @Phlox angeschaut hab, hab ich die Geräte umsortiert.
1611402759474.jpg

Planlinks können dann noch zwei HS hin, ggfs. auch nur einer und zum Fenster hin eine etwas offenere/lockere Lösung.
Für die Ecke fand ich bisher die "LeMans Eckschränke" ganz cool. Aber die Stauraumplanung von @Phlox hat mich da überzeugt, dass es auch ohne sehr gut und effizient geht.

Die grüne Linie hab ich mir eingezeichnet, um ein Gefühl dafür zu bekommen, bis wohin die Spülmaschine/ Backofen/ Kühlschrank-Tür reichen, wenn sie geöffnet sind. Hab jetzt mit 60cm geplant.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.666
Wohnort
Frankfurt
Ich würde links keine HS mehr planen.
Dann wirkt die Küche denke ich zu "voll". Und die Arbeitsfläche an der Wand neben der Spüle finde ich gut so, irgendwo müssen ja alle Geräte geparkt werden.
 

Catelyn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
@Mewtu würdest du da dann OS hinmachen?
Zu viel offene Fläche durch ein Regal würde ich gerne vermeiden. Aber ein OS und ein offenes Regal um ein paar Blumen reinzustellen, kann ich mir gut vorstellen. Sieht in der Kombi vll auch komisch aus :-) muss ich mir mal nachbauen...
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.147
Wohnort
Perth, Australien
habt ihr jetzt schon Induktion?

Beschreibe mal, wie ihr kocht, soz der Ablauf und wer macht was.
 

Catelyn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
habt ihr jetzt schon Induktion?

Beschreibe mal, wie ihr kocht, soz der Ablauf und wer macht was.
Aktuell haben wir ein Ceran-Kochfeld und sind damit sehr zufrieden, weil das Ding echt Power hat. Das ist uns in der neuen Küche auch sehr wichtig: der Herd muss Power haben. Wie sind da so eure Erfahrungen?

So sieht unsere Küche aktuell aus:
1611407772377.jpg

Vom Vormieter übernommen, klein, aber fein.
Wir kochen täglich, mit viel Gemüse. Ich bin mehr fürs Schnippeln zuständig, mein Mann macht das Finetuning am Herd. Wir haben eine große Gewürzsammlung, die aktuell neben dem Herd gut zu erreichen ist.
Außerdem backe ich gerne, da wird es manchmal schon etwas eng.
Zu zweit kommen wir mit dem Platz gut aus, sobald jemand drittes in der Küche ist, steht die Person egal wo, immer im Weg :-) Daher ist es und in der neuen Küche wichtig, dass die Gäste, mit denen wir zusammen kochen, auch Platz in der Küche haben bzw. vom Tisch aus am Geschehen teilnehmen können.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.147
Wohnort
Perth, Australien
mit Induktion muss man eher alles vorher vorbereitet haben, es ist schon ein Unterschied wie Tag und Nacht zu Ceran.

Dh, wenn er mehr am Kochfeld verbringt, dann könnte der Bereich höher sein.

Was meinst du mit power bez Kochfeld? An welches habt ihr gedacht?
 

Catelyn

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
17
Dh, wenn er mehr am Kochfeld verbringt, dann könnte der Bereich höher sein.
ja genau. Wobei zu beachten ist, dass die 2 Kinder geplant sind und noch nicht da ;-) Daher wird es auch noch eine Zeit geben, in der ich vermehrt kochen werde.
Was meinst du mit power bez Kochfeld? An welches habt ihr gedacht?
Wir haben Freunde, bei denen kann man Fleisch in der Pfanne nicht richtig anbraten, weil die Pfanne nicht richtig heiß wird. Allerdings weis ich nicht ob das Ceran oder Induktion ist, oder gar irgendwas falsch angeschlossen ist.
Weiter haben wir uns mit dem Thema noch nicht beschäftig. Uns ging es ja zuerst um die Anordnung der einzelnen Schränke und Geräte.

Bei Induktion stört uns schon häufiger das elektrische Summen/Brummen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.122
Da ich von einer umfangreichen Gewürzsammlung gelesen habe, hinterlasse ich hier einen Link dazu zur Inspiration: * Stauraum für Gewürze *

Induktion hat den Vorteil, dass man sehr präzise steuern kann, aus ist aus, keine Restwärme, und lässt sich auch im unteren Bereich sehr gut dosieren (man kann z.B. Schokolade schmelzen ohne Wasserbad, oder Warm halten). Das Brummen wird vom Sandwichboden des Topfes verursacht, hier ist die gute Paarung Topf/Kochfeld ausschlaggebend.
Die „Power“ kannst Du in den Spezifikationen des Kochfeldes nachlesen.

Das Phänomen, dass Fleisch in der Pfanne eher schmort als brät kann unterschiedlichen Ursachen haben: Technisch, wenn der Topf schnell wärme abgibt (Alu, dünne Töpfe) und mit der Zugabe der Zutaten abkühlt; oder es handelt sich um minderwertiger Fleisch, der bei Erhitzung viel Wasser abgibt, dann schmort halt der Fleisch im eigenen Saft. Ich nutze die Powerstufe meines Kochfeldes nur um Wasser schnell zum Kochen zu bringen oder halt am Anfang um die Kochgefäße auf Temperatur zu bringen - das will aber geübt werden, weil ratz-fatz kann man den Topf beschädigen.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben