Offene Wohnküche in Neubau

F95Jan

Mitglied
Beiträge
11
Hallo zusammen,

wir planen gerade unser neues EFH und sind nun bei den ersten Gedanken für die Küche angekommen. Noch ist nichts entschieden und wir sind für Vorschläge offen.

Im Anhang findet Ihr einen ersten Entwurf von uns. Noch waren wir nicht im Küchenstudio .

Was haltet Ihr von unserem Entwurf? Habt Ihr Anregungen oder Ideen?
Momentan planen wir einen Side-by Side Kühlschrank in der Speisekammer aufzustellen und in der Küche keine Kühlgeräte zu haben.

Spülmaschine, Spüle und Groheblue sollen unter dem Fenster angebracht werden. Kochstelle mit integriertem Dunstabzug in der Kücheninsel. In den Hochschränken planen wir einen Dampfgarer mit Wärmeschublade und einen Backofen.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe ) in cm: 186 und 164
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 126
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Side by Side ca. 90cm breit
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 178 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Wärmeschublade, Backofen, Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: Tisch in Wintergarten für 12 Personen
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Messerblock
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Toaster, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Snacks für die ganze Familie. Im Sommer wird viel gegrillt
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine, Selten mit Gästen
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Küche soll funktional und optisch schön sein. Staumöglichkeiten in Speisekammer sollen genutzt werden
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Bosch / Siemens , da Möglichkeit zum Personalkauf besteht
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2017-11-05 um 16.18.44.png
    Bildschirmfoto 2017-11-05 um 16.18.44.png
    205,8 KB · Aufrufe: 280
  • Bildschirmfoto 2017-11-05 um 16.19.01.png
    Bildschirmfoto 2017-11-05 um 16.19.01.png
    167 KB · Aufrufe: 272
  • Bildschirmfoto 2017-11-05 um 16.19.22.png
    Bildschirmfoto 2017-11-05 um 16.19.22.png
    428,7 KB · Aufrufe: 274
  • Bildschirmfoto 2017-11-05 um 16.19.42.png
    Bildschirmfoto 2017-11-05 um 16.19.42.png
    218 KB · Aufrufe: 280
  • Bildschirmfoto 2017-11-05 um 16.20.05.png
    Bildschirmfoto 2017-11-05 um 16.20.05.png
    167,2 KB · Aufrufe: 260
  • Bildschirmfoto 2017-11-05 um 16.21.48.png
    Bildschirmfoto 2017-11-05 um 16.21.48.png
    508 KB · Aufrufe: 280

SuseK

Mitglied
Beiträge
766
Bei so einem großen Haus und einer großen Küche, geht es aus praktischen Gründen gar nicht, den Kühlschrank nicht in der Küche zu haben. Stell Dir vor, Du hast was vergessen und musst jedes Mal durch die Tür rennen, um das zu holen. Ich würde umplanen. Wenn partout kein Kühlschrank in die Küche passen will, würde ich das Haus umplanen.
 

kitchenmom

Mitglied
Beiträge
32
ich finde die Idee mit Kühli in die Speis cool! hatten meine Schwiegereltern früher so ähnlich: Kühlschrank nebenan in der kühleren Speisekammer, welche praktisch eigentlich ein begehbarer Schrank war...
 

Bärbel123

Mitglied
Beiträge
775
KS in der Speis war bei meinen Eltern auch, aber das war schrecklich. Pausenbrote in der Speis belegt, weil es anders zu umständlich war - nie wieder!
 

F95Jan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
Besten Dank für Euer Feedback.

Die Gedanken zum Kühlschrank in der Speisekammer haben wir natürlich auch, alternativ würden wir einen Einbaukühlschrank und ein Einbaugefrierfach links und rechts von den Backöfen in den Hochschränken platzieren.

Sonstige Anregungen zum geplanten Küchendesign?
 

kitchenmom

Mitglied
Beiträge
32
ich glaube hier ist gerade mächtig viel los, da meldet sich bestimmt noch jemand der so richtig Ahnung hat. ich bin auch gar nicht die Fachfrau für Planungen, mir ist nur Euer toller Grundriss aufgefallen, der mir persönlich sehr gut gefällt. Aber Geschmäcker sind ja gottseidank verschieden
 

Bärbel123

Mitglied
Beiträge
775
Grundsätzlich gefällt mir ein derartiges Design.

Allerdings würde ich doch über einige Punkte nochmal nachdenken.

Bei einem so schönen neuen Haus würde ich in jedem Fall versuchen den GSP hochzubauen, dies ist einfach ganz toller Komfort.

Wäre es eine Überlegung das West-Fenster nicht ganz so groß auszuführen und Spüle und Herd zu tauschen, Herd dann etwas mehr planoben.

Man könnte auch überlegen, die Speis zu streichen und die Zeile planlinks durchgehend in den geplanten Speis-Bereich durchzuführen. Die Trennwand etwas nach planlinks versetzen und noch einen Abstellbereich von der Garderobe her zu haben - für Staubsauger etc. da könnten auch bestimmte Vorräte gelagert werden.

Sollte die Speis bleiben, dann auf jeden Fall den KS außerhalb einplanen, der Gefrierschrank wird normalerweise seltener benötigt, kann also dort rein.

Plant ihr eine grifflose Küche? Ich kann keine einzige Schublade erkennen. Euch ist schon bewusst, dass ihr bei Innenschubläden IMMER einen Extra-Griff tun müsst? Die meisten Sachen passen bei üblichem 6er Raster in Schubläden oder 2er Auszüge.

Der Tisch ist nahe bei der Insel, trotzdem bin ich persönlich ein Freund eines Insel-Sitzplatzes - für den schnellen Kaffee, das Kind, das später von Sport oder Schule kommt oder nur zwischendurch ein Müsli will.... usw.
 

F95Jan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
@ kitchenmom

Freut mich, dass Dir unser Grundriss gefällt

@ Bärbel123

Vielen Dank für Dein Feedback.Gegen einen hochgebauten Geschirrspüler haben wir uns bewusst entschieden.

Das Fenster soll auf jeden Fall die Größe behalten, ebso soll die Speisekammer nicht verändert werden. Wir haben uns für den Grundriss so entschieden und möchten den Grundriss nicht mehr umplanen. Platz für Putzutensilien ist auf jeden Fall im Haus genug vorhanden, so dass wir die Speisekammer wirklich nur für Vorräte und Küchengeräte die wir nicht so oft brauchen nutzen wollen.

Ja wir haben eine grifflose Küche geplant. Haben wir momentan auch in unserer 2 Jahre alten Küche und sind sehr zufrieden damit. Der zusätzliche Extra-Griff stört uns nicht.

Wir haben auch schon überlegt, die Arbeitsplatte an der Seite zum Wohnzimmer als Theke zu verlängern und dort mit Barhockern eine Sitzgelegenheit zu schaffen. So haben wir das auch in unserer momentanen Küche, aber noch nie wirklich genutzt. Kann aber auch daran liegen, dass unser Esstisch momentan noch näher an der Küche steht.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.546
Natürlich besteht Interesse, wobei meine Empfehlung wäre, genau andersherum vorzugehen, also hier planen und dann im Küchenstudio durchrechnen lassen. Und ruhig die Argumente, die hier genannt werden, an sich heranlassen, wir schreiben es nicht um Dich zu ärgern.

Warum habt Ihr euch „bewusst“ gegen ein hochgestellten GSP entschieden?
Grifflos ist übrigens nicht gleich grifflos: Wie sieht den gewünschten Grifflos aus? Probier das ausgesuchte System im Küchenstudio aus, insb. GSP und Kühlschrank.

Den Stauraumverlust durch die geringere Flexibilität bei der Einteilung in Schubladen und Auszüge ist Dir bewusst/bekannt?
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.546
Übrigens:
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe ) in cm: 186 und 164
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 94

Die zwei Werte 164 und 94 passen nicht zueinander. Hier ein paar Faustregeln zur Bestimmung der optimalen arbeitshöhe:
ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 

F95Jan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
@isabella

Besten Dank für Deine Feedback und Deine Anregungen

Wir hatten in unserer alten Wohnung einen hochgestellten GSP und in unserem momentanen Haus einen normalen GSP. Nach unserer momentanen Idee für die Küche gibt es unserer Meinung nach keinen Platz wo ein hochgestellte GSP optisch hinpasst. Die Vorteile eines hochgestellten GSP sind für uns persönlich nicht so groß, dass wir auf eine optisch nicht so tolle Lösung wechseln wollen.

Da wir noch nicht im Küchenstudio waren, haben wir uns noch keine grifflose Küche ausgesucht. Momentan haben wir eine Schüller next 125 und sind sehr zufrieden damit. Gut mögklich, dass wir wieder diese Variante nehmen. Sind aber für Anregungen offen.

Die Arbeitshöhe habe ich einfach von unserer momentanen Küche übernommen. Diese haben wir damals so gewählt, damit die Arbeitsplatte als Fensterbank in den Fenstern endet. Wir kommen damit beide gut zurecht, sind aber diesmal nicht auf eine bestimmte Arbeitshöhe festgelegt und für Vorschläge/Anregungen offen.
 

F95Jan

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
11
Kurzes Update.

Wir hatten letzte Woche unseren 1. Termin im Küchenstudio . Im Prinzip hat er uns das gleiche Design empfohlen, wie unser Entwurf war, außer dass wir nur 3 Hochschränke nehmen werden. Genauen Plan erhalten wir in 3 Wochen nach unserem Urlaub.

Die Küche besteht also aus folgendem:

Hochschränke
- 1 Hochschrank mit Stauraum
- 1 Hochschrank mit Dampfbackofen und Backofen übereinander
- 1 Hochschrank mit Kühlschrank 178 cm

Küchenzeile
- 2 90er als Stauraum
- 3 60 er (1x Spüle mit Grohe Blue, 1x Spülmaschine, 1x Müll)

Kücheninsel 210 x 120 cm
- 2 90er in der Mitte gegenüber (1x Kochstelle, 1 x Stauraum)
- 4 60er links und rechts gegenüber als Stauraum

Gefrierschrank kommt in die Speisekammer

Was haltet Ihr von dem Vorschlag? Hat jemand andere Vorschläge oder Ideen?

Besten Dank für Euer Feedback
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.546
Ich hatte seinerzeit auch BO und DGC übereinander geplant, habe mich dann von meinem Mann umstimmen lassen und die Geräte nebeneinander eingebaut, beide auf idealer Höhe. Kann ich empfehlen. Warum ist es ein Hochschrank weniger geworden?

An Stelle von 60 Spüle 60 GSP 60 Müll 90 90 könnte man
60 GSP 60 Spüle 40 MUPL 100 100 wählen - so könnte man beim GSP einräumen vor der Spüle stehen, Flüssigkeiten in die Spüle kippen, Speisereste in den MUPL und dann Geschirr in den GSP einräumen ohne sich zu bewegen. Der GSP wäre so auch aus dem Weg.

Raster?

Habt Ihr die Arbeitshöhe anhand der o.g. Faustregeln überprüft? Man könnte auch die Spülenzeile höher (für die größere Person) und die Kochinsel niedriger (für die kleinere Person) planen.

Warum Kochfeld auf der Insel und nicht die Spüle?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben