Küchenplanung Neue Küchen im Altbauhaus

Kay.s

Mitglied

Beiträge
10
Neue Küchen im Altbauhaus

Hallo zusammen,



jetzt hat es auch uns erwischt, wir brauchen nach 23 Jahren eine neue Küche!

Und ja es wird wohl die letzte sein.

Unsere alte von GEBA hat uns sehr lange gute Dienste geleistet.



Was haben wir vor und was wollen wir verändern?



In unser jetzigen Küchen haben wir wenig Auszüge und überall Oberschränke und vor allem

zu wenig Arbeitsfläche.

Da meine Frau und ich gerne und viele Kochen haben wir natürlich auch viel Geräte.

In der jetzigen Küchen haben wir
  • · 2 Miele Bachöfen
  • · Einen Miel DG
  • · Eine Bosch Geschirrschublade
  • · Ein 90er Gas Kochfeld mit Tepan
  • · Ein 60er Induktion.
  • · Ein Liebherr Kühlschrank
  • · und noch so ein paar weiter Geräte

Wir haben dann mal angefangen zu planen und uns war wichtig wie schon geschrieben viel Arbeitsfläche,

an der ich auch mal 8 Teller gleichzeitig anrichten kann und gut mit 4 Leuten Arbeiten kann.

Von der jetzigen alten Arbeitsplatte waren wir es gewohnt heiße Töpfe abzustellen, so dass ich Dekton gut fand,

aber aufgrund des Preise wohl wegfallen muss.

Beim Kochen hatten wir eigentlich an Bora gedacht, wollten Bora 2.0 mit je zwei Flächeninduktion und 1 Gas und das als Abluft ,

auch hier der Preis (Angebot von KS 11.000 EUR) also auch hier umdenken ?



Was ist noch zu wissen?

  • Neu ist geplant für die Küchen ein Sitzplatz (Hochtisch) zum schnellen Frühstücken kurzen essen.
  • · Wir haben angrenzend an der Küchen, dort wo auch die Seite mit der Kochstelle ist eine Schiebetür die direkt ins Esszimmer/ Wohnzimmer angrenzt.
  • · Im hintern Teil dort wo jetzt die Hochschränke stehen kommt noch eine Schiebetür rein und dort hinter entsteht ein Raum von ca. Länge 3Meter X 2,20 Meter
  • dort sollen Küchengeräte und Vorräte rein.
  • · Es gibt aber auch noch einen Keller.




Wir haben uns wie es immer so ist, auf einen Hersteller eingeschossen, Ballerina hier Hochglanz Weiß in Resopal oder evtl. in Smart mit Griffleiste in Edelstahloptik,

auf den zwei Entwürfen kann man sehen das dort jeweils mit 78er Korpus und 17 Sockel gearbeitet wurde, was ich auch nicht so wusste das Ballerina ja auch

eine mit Korpus mit 84.5 cm und halben Raster hat , wurde uns aber auch im KS nicht erzählt.

Wir benötigen eine Höhe von 97/98 CM. Durch den höheren Korpus bekommen wir ja mehr Stauraum.



Das Angebot was wir schon haben setzt sich wie folgt zusammen.

  • · Möbel 14.200 EUR
  • · Arbeitsplatte Quarzstein/Silestone 6.100 EUR
  • · Bora 11.100 EUR
  • · Fracht 750 EUR
  • · Montage 2.250 EUR
  • · Aufpreis für Blum Lega 508 EUR
Ich habe bestimmt noch was vergessen aber das kann ich ja dann noch nachtragen.
Ich fand die Planung gar nicht so schlecht aber Ihr sehr bestimmt noch Potenziel, und wir wissen leider jetzt nicht was wir mit dem Kochfeld machen
Evtl. Miele KM7697FL,
würde mich über Vorschläge freuen.

Gruß
Kay

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 175
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 98

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 84
Fensterhöhe (in cm): 144
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): min 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Thermomix, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Täglich war und am WE gern auch für mehr Personen dann Menüs
viel Einkochen Dören

Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam und auch gern mit Freunden

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Ballerina
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bora, Miele
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Zu wenig Arbeitsfläche und Stauraum
Preisvorstellung (Budget): 25.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
11.034
Hey, schöne Threaderöffnung!

Ich hab die Planung kritisiert :cool: also mache ich hier mit den Fragen weiter. Ihr habt bisher mit dem Gaskochfeld + Induktionskochfeld + Tepan ziemlich viel (wenn auch zerteilt) Kochfeldfläche gehabt: Warum wollt Ihr Euch mit der unnötigen Muldenlüftung einschränken? Da bei Euch das Kochfeld an die Wand geplant ist, könnt Ihr eine optimal funktionierende, starke Dunstabzugslösung an die Wand planen und vielleicht auch nur 90 cm Kochfeld planen, dafür aber voll nutzbar, damit werdet Ihr als vielkochenden glücklicher.

Soll gas bleiben? Tepan weg? Für solche Themen ist die Frage „was stört an der bisherigen Küche...“ in der Checkliste gemeint.

Wie ich im anderen Thread geschrieben hatte, sehe ich in dieser Küche eine zumindest teils übertiefe Zeile planoben (mit Spüle und Kochfeld) und eine Hochschrankzeile planunten. in dem Raumzipfel unten wäre dann Platz für ein Bistrotisch.

Wobei ich gerne ein vermaßten Grundrissbild inkl. Speis sehen würde (kann auch gerne eine Handskizze sein), um zu verstehen, ob man nicht eine gänzlich andere Lösung finden könnte.
Darauf bitte auch notieren, welche Tür wohin führt.

BRH 84 und Wunscharbeitshöhe 98 (wirklich sicher? Das kommt mir etwas zu hoch vor. Faustregeln aus dem anderen Thread ausprobiert?) ist natürlich bitter. Wäre ein Fenstertausch (ich denke an einem festen Unterlicht) denkbar? Oder wie will der Küchenplaner das lösen?

Die “Letzte Küche“ muss perfekt sitzen, ich würde also alle Aspekte und Bedürfnisse betrachten.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.107
Wohnort
Ruhrgebiet
Mir gefällt die Planung ausgesprochen gut.Aus meiner Sicht macht hier auch Bora an der Wand
richtig Sinn,weil keine Oberschränke geplant sind.In Kombination mit Abluft wird da System noch effektiver arbeiten als in einer Insel.Austausch und Pflege der Fettfilter ist sicher viel einfacher zu handhaben als bei einer Deckenhaube (Leiter,Arbeitsplatte darf nicht betreten werden....)
Und wenn so eure Wunschkombination der Kochfunktionen realisiert werden können ist es doch perfekt.
Evtl könnte man die Fensterseite zum Stauraumgewinn noch etwas vorziehen um übertiefe
Auszüge zu generieren,bzw tiefere Auszüge unterm Kochbereich zu bekommen.
Aber dann wäre das Fenster auch schwerer zu erreichen und die Auszugschränke sollten in diesem Bereich nicht breiter als 90-100cm (übertief)sein.Alles eine Sache des individuellen Stauraumbedarfs und des Budgets.
 

Kay.s

Mitglied

Beiträge
10
@isabella, den Grundriss werde ich am WE machen ich habe ein MACBook da läuft der Alno Planer leider nicht, werde es sonst per Hand zeichen.
Zur Arbeitsplaten höhe kann ich sagen das wir gemessen haben 113-15=98.
Wir haben uns eine Platte angefertig um zu sehen wie es sich Arbeiten läßt und für meine Frau
war es gut, ich bin ja mit 186CM noch größer.
Gas war schön muss aber nicht mehr und Tepan werde ich als Mobiles Gerät bauen.
@bibbi Danke für deine Einschätzung, genau aus dem grund weil wir keine Oberschränke dort geplant haben wollten wir auch keine Deckenhaube haben.
Wie aber schon geschreiben (ist ja erst das erste Angebot) ist Bora mit 11.000 EUR schon mal eine Hausnummer.
Bei dem Fenster ist es so, das wir uns bewust dazu entschieden haben das Fenster nicht mehr zu öffnen, nur noch wenn auf Kipp.
Wir haben im hinteren Teil die Terrasse mit Fenstern und Türen.
Zum Reinigen muß der Fensterputzer:-) dann von außen ran.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
580
Wohnort
Frankfurt
Ich würde auch darüber nachdenken, das Bora-Kochfeld zu streichen bzw. zu ersetzen. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist dir der Preis zu hoch. Dazu kommt noch der Stauraumverlust in den US. Da das Kochfeld an einer Außenwand liegt, passt das doch super mit einer Abluft-Haube. Habe hier im Forum schon einige sehr schicke Lösungen mit Deckenhauben gesehen. Da du viel kochst, bietet sich doch so ein Induktionafeld an, auf dem man die Töpfe einfach hin und her schiebt?
PS: Ich hätte auch gerne einen Grundriss/Etagenplan, da ich auch nach dem 2.Thread immer noch nicht verstanden habe, wo Schiebetüren sind/hinkommen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.034
Eine Handskizze auf kariertes Papier ist ausreichend.

Für mich persönlich wäre die Fenstersituation (nur kippen) schon aus optischen Gründen nicht akzeptabel und funktional noch weniger, ich bin aber ein sehr pingeliger Mensch.

Eine Decken-DAH wäre eine gute Möglichkeit, ansonsten bin ich optisch, von der Funktionalität und Putzfreundlichkeit mit meiner Berbel (s. Avatar) immer noch extrem zufrieden (ich habe und wollte keine Wandschränke und auch niemals wieder eine Flachschirmhaube, eine Muldenlüftung kam für mich nie in Frage).
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.107
Wohnort
Ruhrgebiet
Wenn der Grundgedanke 120cm Kochfelder mit individueller Zusammenstellung von Gas,Teppan,Induktion realisiert werden soll,ist auch bei einer Wandhaube nicht jedes Standardmass passend.
Entweder findet man ein 120 cm Modell(besser breiter), was einem optisch und qualitativ zusagt oder es wird ein individueller Trockenbau mit Lüftermodulen hergestellt.
Kostet auch alles Geld.

Dunstabzugshauben aus der kollektion professional zeus pro

Der "Stauraumverlust" bei dieser Küchengrösse ist aus meiner Sicht verschmerzbar.
Wenn das Budget geschont werden soll,würde ich den Kochbereich auf 90cm reduzieren.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben