Fertig mit Bildern Neue Küche aus zwei gebrauchten Küchen

tidubu

Mitglied
Beiträge
127
Neue Küche aus zwei gebrauchten Küchen

Hallo allerseits,
ich habe eine Immobilie gekauft und da das Geld knapp ist, muss ich mir mehr Gedanken über die Küche machen. Neukauf steht nicht zur Debatte.
Ich habe eine ganz passable Küche von Nobilia (Serie Primo, leider ausgelaufen), die ich umziehen würde und ich würde eine gebrauchte Einbauküche -ebenfalls Nobilia- dazu kaufen und beide Küchen kombinieren. Ist nach meiner Schätzung billiger als 1-2 Schränke neu zu kaufen. Da man mit sowas nicht zum Küchenplaner geht, gibt es leider keinen Plan zum diskutieren.
Derzeit vorhanden:
2x 60er Unterschrank mit Schubladen
1x 50er Unterschrank mit Schubladen
1x80er Unterschrank mit Schubladen und Ceranfeld
1x 60er Vollintegrierte Spüma
1x 60er Spülenschrank
1x 30er Regal unten
1x 60er Hochschrank mit Backofen
4x 60er Oberschrank und
1x 30er Regal oben
1x 60er Kühl-Gefrierkombi (standalone)
Mich hat das Pamphlet von Vetter überzeugt, mit Spüle und Herd in Raumrichtung, allerdings habe ich weder die Breite noch die Wand hinter mir, wo man die restlichen Apparate unterbringen kann. Mir schwebt trotzdem was zweizeiliges vor, eventuell U-Form an der Seite, wo die Wandanschlüsse sind. Spüle Richtung Wand, wo die Anschlüsse sind und Herd Richtung Raum? Auch wenn Vetter meint, man wäre kurz am Herd, gerade bei sowas wie Pfannkuchen backen oder Brei kochen, muss man ständig beobachten, da wäre es sinnvoll das mit dem Überwachen des Nachwuchses zu kombinieren…? Aber wie ist das mit der Fläche zwischen Spüle und Herd?
Problem:
1. Wo bringe ich die hohen Schränke unter? Also Kühlschrank und Backofen? Wegen Kind ist en hochgebauter Backofen ganz praktisch, kommt er nicht dran.
2. Obschon ich ein großer Fan von großen Fenstern bin, scheint es hier hinderlich, dass auf der einen Seite nur 30cm Wand übrig ist.
3. Eine kleine Theke mit einem Frühstücksplatz wäre schön. Idealerweise Hochstuhlkompatibel.
4. Die Küche sollte nicht aus der alten Küche rausragen. Idealerweise ist sie sogar etwas kompakter. In der alten Küche war in der Ecke ein Essplatz vorgesehen, den brauche ich bei einer offenen Küche nicht.
Ich möchte jetzt auch keine fertige Planung, aber Ideen für eine Anordnung. Ich muss eh sehen was für eine Küche ich so bekomme auf dem Gebrauchtmarkt. Auch wenn ich geschrieben habe, dass kleinere Umbauten möglich sind, würde ich nach Möglichkeit darauf verzichten.
Ich hoffe, ich habe an die wichtigsten Sachen gedacht, ich bitte um Nachsicht mit der Planungsanfängerin und hoffe auf kreative Erleuchtung.
Ich habe mit dem Nobilia Planer etwas rumgespielt, bin aber gescheitert, weil es keine um 90° gedrehten Möbel an der Wand zulässt. Habe erstmal frustriert abgebrochen und werde old school mit Papier und kleinen ausgeschnittenen Rechtecken planen.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 163cm, 90cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ?? Derzeitige Höhe: 86cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 85cm
Fensterhöhe (in cm): 130cm
Raumhöhe in cm: 240cm
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix (Bitte Position im Grundriss vermaßt angeben)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 100x200cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Schnell frühstücken, evt. was vorbereiten, mit der kochenden Person quatschen, im Lernturm stehen und "helfen"

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltag, normal, eher am Wochenende, unter der Woche eher kalte Küche / Snacks
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist alleine, ab und zu größer / von anderen Personen

Spülen und Müll
Spülenform:
Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nobilia
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: offen bzw. bereits vorhandene Geräte
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Bisherige Küche super, muss aber erweitert werden für die neue Immobilie
Preisvorstellung (Budget): 5000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Kuechengrundriss.JPG
    Kuechengrundriss.JPG
    50,8 KB · Aufrufe: 225
  • KuecheVorbesitzer.JPG
    KuecheVorbesitzer.JPG
    35,1 KB · Aufrufe: 226
  • Geschossgrundriss.jpg
    Geschossgrundriss.jpg
    44,4 KB · Aufrufe: 166
Zuletzt bearbeitet:
Herzlich willkommen!

Dann schauen wir mal, was wir aus deiner Möbelsammlung machen können. ;-)
Wie kamst du denn bisher mit dem zurecht, was du hast? Genug Stauraum? (Edit: du hattest schon "bisherige Küche: super" angegeben, ich ziehe die Frage zurück ;-))
Hast du auch Blenden, eine Eckblende, Wangen?
DAH?

Die relativ niedrige Brüstungshöhe würde ja grade so zu deiner alten Arbeitshöhe passen. Hier kann man überlegen, ob du die Arbeitsplatte anstelle des Fensterbretts in die Fensterlaibung laufen lässt.

Wie kam denn der Spülenanschluss bei den Vorbesitzern in die obere Ecke? Du hast ihn doch 150cm aus der Ecke heraus nach unten eingetragen?

Ein Tipp: benutz den Alnoplaner, Version 15b (aus unserem Downloadbereich). Dort kannst du links unten die Häkchen für "Rotation bei Wandberührung" anklicken/entfernen, dann kannst du auch Möbel im 90 Grad Winkel zu den Wänden stellen.
 
Hi,
also Stauraum hat man nie genug, auch jetzt habe ich zu wenig davon. Aber vor allem zu wenig Stellfläche, sodass ich fast die ganze Vorbereitung auf dem Ceranfeld machen muss. Also definitiv war Vetter nicht blöd, zu 100cm zwischen Kochfeld und Spüle zu raten. Ich habe so...30. Absolut nicht genug.
Ein Fensterbett gibt es gar nicht, der Fliesenspiegel geht einfach unters Fenster. A propos Fliesenspiegel - nicht schön, wird aber wohl bleiben.
Die haben knallhart die 1,5m überbrückt, sehr professionell mit Metallrohren und einem schönen Kunststoffabwasserrohr mit entsprechend Gefälle. Ist alles sehr professionell gemacht.
Blenden habe ich ein paar, hier würde ich improvisieren, je nachdem welche Farbe die Zustellteile haben. Eventuell in einheitliche Fußleisten investieren oder sowas.
Ich schaue mir mal den Planer von Alno an. Eventuell hat der von Nobilia auch den Haken. Danke für den Tipp! Bin bei sowas sehr wenig tolerant und sehr schnell frustriert :knuppel:

Also ich muss leider bei Online-Planern bleiben, da mein Rechner keine Eigeninstallation zulässt. (Ich benutze den Rechner auf Arbeit)
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn die Wasserverlegung so professionell gemacht ist, dann kann man die ja beibehalten :2daumenhoch:.

ich mache dir mal zwei Vorschläge. Bei beiden ist rechts oben eine tote Ecke, da brauchst du also eine Eckblende (die man aus zwei flachen Blendstücken aber auch basteln könnte).

V(ersion)1 sind ausschließlich deine vorhandenen Möbel. Die planrechte Zeile ist wohl etwas zu lang, 355cm. Die Raumtiefe ist bisher 338cm, dazu kommt die Stärke der Wand, die entfernt wird. Wird knapp, aber einfach damit du es mal gesehen hast.

tidubu_mca_V1_A1.JPG
tidubu_mca_V1_G.jpg



V2 bekommt einen 80 oder 90cm Unterschrank und die "Theke" dazu:
tidubu_mca_V2_A1.JPG
tidubu_mca_V2_G.jpg


Was hast du eigentlich für eine Dunstabzugshaube DAH? Wie breit ist dein Kochfeld?
 
Ach, das sind ja super Ideen, Danke! Die Haube ist derzeit eine von Lenoxx Designhauben mit Umluft. Vermutlich werde ich aber in eine mit Abluft investieren, wenn das Fenster ausgetauscht werden kann (offener Kamin im Wohnzimmer, da ist Abluft immer etwas heikel. Möchte einen Lüftungsschlitz. Oder ich kippe das Fenster immer. Aber wenn wer anders kocht, denkt er vielleicht nicht dran... muss ich noch überlegen).
Das Kochfeld ist derzeit 60cm, mittelfristig möchte ich auf Induktion gehen, aber erstmal muss ich schauen, wie viel Geld nach den ganzen Maßnahmen übrig bleibt. (Falls, ha ha).
Das mit der Theke ist nicht schlecht! Ich überlege gerade wie es aussehen würde sie mit dem Kühlschrank zu tauschen und statt offen so einen Jalousienschrank mit Steckdosen zu besorgen, hinter der Toaster und Wasserkocher(?) verschwinden kann.
 
ich würde Theke und Kühlschrank nicht tauschen, den jedes mal wenn du in die Küche von links reinkommst stehst du vor der Theke, das nervt bestimmt.
Und Jaloisienschrank nimmt die Hälfte Platz von der Theke weg
 
Ich stehe vor der Theke, kann meine Einkäufe draufstellen und von da ohne Bücken verräumen. Meine Vorstellung. Schwierig. Bin gerade wieder unschlüssig, ob die Theke überhaupt sein muss, wenn direkt nebenan der große Esstisch ist...
 
Ob Theke ja oder nein, da käme es auf das Gesamtkonzept des Raumes an. Zeichne doch mal deine Möbel maßstabsgetreu in den Grundriss ein.
 
Da 90cm breite DAHs Standard sind und die Auswahl bei 80cm DAHs nicht groß ist, würde ich das Kochfeld auf einen dazu gekauften 90cm Kochfeldschrank setzen, und den vorhandenen 80er nach links stellen, bezogen auf meine V2. Dann können die Oberschränke auch so hängen wie eingezeichnet.

Neue DAHs erfordern einen Wanddurchlass von 15cm, wo früher nur 10 oder 12,5cm nötig waren. Mit 10cm darfst du eine neue Haube gar nicht anschließen, mit 12,5cm verliert sie spürbar Leistung und wird deutlich lauter.

Die Ausgestaltung einer Theke ist natürlich Geschmacksache. Ob Wange oder separate Beine, ob und wenn ja dann was an der Wand, alles individuell.
 
Ich habe den Tisch inkl. der Stühle drumherum (habe 100cm angenommen) eingezeichnet und den Anhang im Anfangspost aktualisiert (Edit: Küche, Wohnzimmer und Geschossgröße sind nun maßstabsgetreu, Klo, Abstellraum nicht). Allerdings stelle ich mir an die Wand eine Bank vor, die aber noch zu kaufen wäre. Also erstmal die Stühle. Andere Möbel gibt es nicht, bzw. der Plan ist, den Kram in die Hütte zu schmeißen und schauen wie es passt. Ich habe keine großartigen Wohnzimmermöbel, die müsste ich dann nach und nach besorgen, falls Bedarf.
Die Maße des Wanddurchlasses weiß ich gar nicht, da ist die alte Küche noch davorgebaut und die Pläne entsprechen nicht überall der Realität, also verlasse ich mich nicht auf die Angaben dort. Aber guter Hinweis, nehme ich mit auf. Vermutlich wird aber eh erst die Umlufthaube umziehen. Aber wenn eh alles dreckig ist, kann man die Kernlochbohrung entsprechend schon mal vergrößern. Macht es Sinn die Bohrung noch größer zu machen für Frischlufteinzug oder blöde Idee, weil man zieht den Mief wieder rein?
 
Macht es Sinn die Bohrung noch größer zu machen für Frischlufteinzug
Nein. Das Rohr sollte ja schon passen (wie hält es sonst?) und draußen kommt ein sog. Mauerkasten hin, dessen Lamellen sich schließen, wenn die DAH nicht an ist.
Die nötige Zuluft muss an anderer Stelle gewährleistet werden, zB durch eine zusätzliche Maueröffnung plus Zuluftkasten, oder ganz einfach durch Fensterkippen während die DAH an ist.
 
Das Rohr sollte ja schon passen (wie hält es sonst?)
Es hätte ja sein können, dass es doppelwandige Rohre gibt wie für Brennwertheizungen. Fände ich ja richtig praktisch. Löst das lästige Zuluft-Problem.

So. Ich habe mir die Vorschläge angeschaut und ein bisschen rumgespielt. Im Grunde bräuchte ich gar keine zweite Einbauküche zum Ausschlachten sondern zwei Eckschränke. Mein Traum sind die mit Schwenkauszug. Ich weiß um die Kontroverse mit den toten Ecken, aber ich finde es äußerst lästig, wenn dann die Schubladen sich kreuzen. Oder man mach so große Blenden hin, dass man gleich einen Eckschrank stellen könnte.
So könnte ich alle meine Möbel stellen und nur die beiden Eckschränke neu besorgen. Leider vermutlich zu den Kosten einer gut erhaltenen gebrauchten Küche.
Würdet ihr den Backofen an die Seite des Kühlschrankes stellen?
Bei meiner Variante ist der Vorteil, dass der Weg vom Herd kurz ist, aber ich muss auf die andere Seite, wenn ich das Backblech irgendwo hintun muss und auf dem Herd andere Dinge stehen.
Und die Frühstücksecke ist auch hinten runtergefallen. Bin weiterhin unentschlossen diesbezüglich.
 

Anhänge

  • WuenschDirWas.jpg
    WuenschDirWas.jpg
    55,5 KB · Aufrufe: 134
Das ist der Kühlschrank. Links vom Kühlschrank (wenn man davor steht) Soll Toaster, Geschirr Frühstückszubehör etc. sein. Man kann den Kühlschrank auch noch nach links verschieben, aber ich fand so eine Ablagefläche in der Nähe des Esstisches ganz praktisch. Auf die andere Seite wollte ich ihn nicht stellen, weil zu viel Arbeitsfläche zwischen Herd und Spüle verlorengeht.
Leider ist der Küchengrundriss nicht so für hohe Schränke geeignet...

Edit: oder ich schmeiße den Backofenschrank raus. Finde allerdings hochgebaute Backöfen sehr praktisch, wenn man kleine Kinder hat...
 
nicht den Arbeitsfluß stört die Säule, denn gearbeitet wird schräg gegenüber, aber die Optik ...
 
Dieser Hochschrank stückelt Dir die Arbeitsfläche völlig unergonomisch auf - das ist nichts halbes und nichts ganzes. Von der Optik ganz zu schweigen. (bei uns arbeitet nicht nur eine Person gleichzeitig in der Küche und jedes Stück "ununterbrochene Arbeitsfläche" ist Gold wert - das gibt man nicht ohne zwingende Not auf.
 
und sowas kommt nicht in Frage?

Screenshot 2023-01-25 184519.jpg 1674643955666.jpg

Wasser etwas weiter zur Mitte des Fensters verlegen, damit die Armatur mittig zum Fenster montiert werden kann? Die Fensterfront entsprechend vorziehen, die AP dann entsprechend tiefer?
 
Das Fenster ist momentan 1/3-2/3 geteilt, das Tool hat's nicht hergegeben bzw. eventuell kommt eh ein neues Fenster, das wäre dann vermutlich 1/3-1/3-1/3.
Hmm, so müsste das Wasser 3m zurücklegen, bis zum Fallrohr. Ich puzzle das mal in den Planer. Danke!

Sagt mal, wenn die Schränke so in den Raum reinragen, wie geht das mit der Kippsicherung? Da dürfen bestimmt keine Auszugschränke hergenommen werden, oder? Oder wird die Platte so fest in der Wand verankert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe jetzt nochmal Evelins Plan aufgegriffen und mit meinen Schränken und einem Eckschrank das hier gezaubert. Die Halbinsel sieht etwas verunglückt aus, weil der Planer das nicht hergibt und ich 90cm tiefe mit Unterschränken hingebastelt habe. der Plan sind entweder 2 60-er oder ein 60-er (den ich noch habe) und ein 80-er, auf die andere Seite eventuell Unterschränke von Ikea mit 30 Tiefe und Schiebetüren (Für Tischdecken etc. oder Arbeitsplatte überstehen lassen.
 

Anhänge

  • 20230202.jpg
    20230202.jpg
    63,6 KB · Aufrufe: 405
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben