neue Küche für Reihenhaus

HelenaZ

Mitglied

Beiträge
7
Ein freundliches Hallo an alle,

die hier so fleißig sind und viele wertvolle Tips zur Küchenplanung geben!!!:clap:

Vor gut 3 Jahren bin ich in ein mittlerweile ca. 20 Jare altes Reihenhaus gezogen und nun wird es Zeit, dass die etwas altbackende und bröckelnde Küche der Vorgänger ausgetauscht wird.

Dank dieses genialen Forums hier habe ich nun meine Planung erstellen können und bitte um Meinungen und eventuell Verbesserungsvorschläge. Bin nicht sicher, ob mein Plan so umsetzbar ist und ob nicht alles zu gedrungen wirkt, die Küche ist ja nicht sehr groß. Die Traumküche, offen und mit Kochinsel kann es nicht werden, aber ich möchte schon eine Küche, mit der ich lange zufrieden bin.

Mein Ausgangspunkt vor einigen Monaten war eigentlich eine L-Varinate, um Wasser und Abwasser dort zu nutzen wo sie bereits liegen. Die nachfolgend eingestellte Variante ist jedoch im Moment mein Vaforit. Die Anschlüsse zu verlegen ist machbar, auf einen Kostenvoranschlag warte ich gerade. Bezüglich Elektro- und Malerarbeiten muss auch noch einiges im Vorfeld getan werden.

Noch ein paar kurze Bemerkungen und Fragen:
  • Die Kühl-/Gefrierkombi, die ich mir ausgesucht habe, ist leider nur als frei stehende Variante (French Door mit Gefrierschubladen Siemens /Bosch ) zu bekommen, deshalb in die Hochschrankzeile integriert und mit Frontblenden umbaut. Breite ca. 75 cm. Was haltet ihr davon?
  • Zur aufliegenden Tischplatte: mit ca. 60x 90 sicherlich etwas klein, aber ist die freitragende Tischplatte überhaupt realisierbar? Sie sollte etwa 30x60 auf dem Unterschrank aufliegen. Gibt es eventuell Richtwerte, die etwas zum Verhältnis Auflagefläche zur überstehende Fläche besagen?
  • Ganz wichtig ist mir ein MUPL, den ich hier kennenlernen durfte! Ist der mit 60 cm zu breit? Hier wurde oft von 40 cm Breite für den Unterschrank geschrieben.
  • Ein hoch gebauter Geschirrspüler wird auch von allen empfohlen, ich denke aber, ich werde zugunsten der Arbeitsfläche darauf verzichten.
Mein Ziel ist es, gut vorbereitet in ein oder zwei Küchenstudios zu gehen, um mir dann Angebote einzuholen. Meine erste Erfahrung vor ca. 5 Monaten war da leider nicht so gut. Viel Zeit investiert, die Chemie stimmte irgendwie nicht, die geplante Küche war eher langweilig und das Preis-/Leistungsverhältnis meiner Meinung nach völlig daneben. Aber zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich auch einfach zu wenig mit dem ganzen Thema beschäftigt.

Bin sehr gespannt, Gruß Helena!

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 1
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 172 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 91
Fensterhöhe (in cm): 120 cm
Raumhöhe in cm: 239 cm
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 75 cm Breite
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 75 - 80 cm
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92-97 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meistens alleine, ab und an mit Freunden
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Bulthaup, Leicht, Sachsenküchen
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Miele, BSM-Gruppe
Preisvorstellung (Budget): bis 25.000,-
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
10.216
Hallo @HelenaZ und ein herzliches :welcome: im Küchenforum!

Deine Threaderöffnung und die Ideen in der Planung gefallen mir gut! Grundsätzlich sind die Ideen gut, folgende Aspekte würde ich als Denkanstoß geben:
  • Die Hochschrankwand wird so nicht funktionieren, weil die Hochschränke etwas Platz zur Wand benötigen, damit die Türen aufgehen (Wände sind selten kerzengerade und die Griffe stehen auch etwas ab): Empfehlenswert sind Blenden mit ca. 5 cm zur jeweiligen Wand. Dann passt ein Apotheker nicht mehr rein.
  • Der Kühlschrank so umgebaut ist sehr schön und Frenchdoor ist ein guter Konzept, da man auch ganze Backbleche verstauen kann.
  • In der Ckeckliste ist das Kochfeld mit 75-80-Breite angegeben: Mit dem aufgesetzten Brett bleibt dann nicht mehr soo viel Arbeitsfläche übrig. Hier würde ich den Sitzplatz als APL-Verlängerung planen und versuchen, nicht zu viel in den Raum zu planen, weil die Eingangssituation doch ziemlich eng wird. Vielleicht lieber eine Lösung in Fensternähe suchen? Muss mal überlegen.
  • Käme für Dich in Frage, die Tür als Schiebetür in den Flur laufend zu realisieren? Oder sogar ganz weg lassen?
  • Abluft ist nicht realisierbar? Wie ist es jetzt gelöst?
  • Arbeitshöhe 92 ist für Dich ausreichend? Möchtest Du die Fensterbank in APL-Material realisieren? Das würde sehr stimmig aussehen (so habe ich es bei mir realisiert)
  • Für den Raum, der nicht sehr groß ist, und wahrscheinlich ein Nord-Fenster hat, würde ich die HS und Hängeschränke hell und die US in Holz(optik) gestalten, so, dass der Raum insgesamt etwas großzügiger wirkt.
Zu Deiner Frage zum MUPL : Breiter als 40 würde ich nicht empfehlen, weil ich arbeite oft mit der halboffenen Schublade und schäle z.B. Kartoffeln direkt rein. Eine 60er Front würde nur im Weg sein. Ich habe einen 2-Personen-Haushalt und bei uns reicht ein 30er-Unterschrank völlig aus für Bio- und Restmüll. Der Restmülleimer ist fast zu groß, Biomüll ist ok, mehr möchte ich in der Küche nicht horten.
 

Bärbel123

Mitglied

Beiträge
775
Wo ist denn der Wasseranschluß derzeit - planoben? Dann wäre eventuell ein hochgebauter GSP in der Hochschrankwand realisierbar.

MUPL , da stimme ich Isabella zu - bei meinem 5-Personen-Haushalt reichen problemlos 30 cm sowohl für Bio- als auch für Restmüll aus. Ich habe sogar noch einen 3. Eimer für Plastik in dem Auszug, da wirds oft eng, aber trotzdem absolut praktisch, man kann einfach mal schnell allen Kleinkram wegwerfen und muss bei größerem Plastikmüllaufkommen halt öfter alles zusammen wegbringen (bei uns in den Keller in den Sack).

Ansonsten gefällt mir deine Planung gut - eine Überlegung ist natürlich eine überstehende APL als kleiner Sitzplatz wert.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.517
Wohnort
Perth, Australien
die Planung ist nicht schlecht und dein Eingangspost enthält alle wichtigen Infos. :2daumenhoch:

So, nachdem du ja schon in dem Haus wohnst, wäre es gut, wenn du die aktuellen Wandstücke noch mal nachmißt, denn ich gehe davon aus, dass die Zahlen im EG Plan Rohbaumaße sind.

Du hattest den EG Plan 2 x hochgeladen. Sollte der 2. Plan ein anderes Bild/Plan sein?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.517
Wohnort
Perth, Australien
der Heizkörper müsste noch vermaßt werden, Position und wie weit er von der Wand vorsteht.
 

HelenaZ

Mitglied

Beiträge
7
Hallo Ihr! Ich bin begeistert, so schnell hatte ich nicht mit Antworten gerechnet! Vielen Dank erst einmal!

Dann versuch ich mal kurz auf die Fragen zuantworten, die Planung abändern geht frühestens abends zu Hause.
isabella: Die Hochschrankseite überdenke ich noch mal, eventuell entfällt der schmale Hochschrank und der Rest wird vermittelt. Hängt auch etwas vom genauen Platzbedarf des Kühlgerätes ab, den ich im Moment noch nicht weiß.
Es freut mich aber, dass meine Planung recht gut gefällt.
Die APL-Verlängerung als Essplatz hatte ich auch schon in Erwägung gezogen, fand es aber mit dem abgesetzten Holz optisch schöner. Mal schaun.
Eine Schiebetür (Glas) hatte ich gleich nach dem Einzug vor 3 Jahren eingebaut und sie läuft in den Flur wie im GR Küche CAD. Oh je, hab gerade erst gesehen, dass ich Dussel doch den wichtigsten Grundriss vergessen habe reinzustellen. Der andere (doppelt) ist nur zur Info, weil Ihr den ja gerne wegen der Laufwege mitbekommt. Aber ich denke, in meinem Fall wohl eher uninteressant. In meinem CAD-Plan sind auch die jetzigen Anschlüsse und der Heizkörper mit Maßen erkennbar.
MUPL werde ich dann auf jeden Fall auf 40 cm verkleinern.
Bärbel: Wasseranschlus derzeit Plan links.
Evelin: Genau richtig! Falscher Plan, der richtige anbei! Ist auch mit den aktuellen Maßen!
Fenster zur Nordseite ist auch richtig!

Liebe Grüße!
 

Anhänge

HelenaZ

Mitglied

Beiträge
7
Hallo!

Ich habe mal ein paar Kleinigkeiten geändert: MUPL 40 cm breit und daneben noch einen 15 cm Schrank, die beiden Unterschränke von Spüle und Induktionsfeld auf 100 cm verbreitert und durch die Kombination Holz mit weiß matt wirkt doch alles etwas freundlicher. Oder was meint Ihr?

Mit dem Holz im unteren Bereich kann ich mich nicht so recht anfreunden, kann nicht mal sagen warum.

Die Arbeitshöhe wollte ich zwischen 94 und max. 97 cm wählen. Die Fensterbank-Oberkant ist bei 91 cm, eventuell könnte da noch eine APL aufgelegt werden, allerdings mit einer max. Dicke von 3 cm. Das kläre ich im Küchenstudio ab, wenn es dann soweit ist. Da Fenster und Fensterbank vor 3 Jahren neu gemacht wurden möchte ich ungern etwas austauschen.

Es wurde noch nach der Abluft gefragt: Irgendwie scheue ich erstens den Aufwand (Lüftekanal und Wanddurchbruch) dafür und zweitens habe ich ein wenig Sorge, dass dann die Nachbarn sich belästigt fühlen. Es ist schliesslich "nur" ein Reihenmittelhaus, die Dinger sind bekanntlich sehr schmal. Hatte sogar schon geforscht , ob es da irgendwelche Vorschriften gibt, leider nichts dazu gefunden. Deshalb wollte ich in eine, hoffentlich effektive, Berbel Umluft-Haube investieren. Ich hoffe es bringt dann den gewünschten Effekt. Dass diese nicht mit einer Ablufthaube mithalten kann, ist mir bewusst. Aber besser als die vohandene von meinen Vorgängern, die kurioserweise nicht mal mehr einen Kohlefilter besitzt, wird sie allemal.

Wünsche allen einen schönen Abend!
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
10.216
Sieht gut aus! Du könntest auch ein 60er-Spülenschrank nehmen und daneben ein 80er oder 90er als * Samy-Schrank * für den MUPL einplanen.

Ich habe eine ähnliche (nur ein wenig kompliziertere) Fenster-/Heizkörpersituation und an die Wand beim Heizkörper an Stelle von einer breiten Blende einen offenen 15-cm-US mit ausziehbares Handtuchhalter geplant - dort bewahre ich auch die Schneidebretter hochkant. Man nimmt es nicht wahr, die Küchentücher können ordentlich aufbewahrt werden und der Platz ist nicht verschenkt.

Weiß mit Holz sieht immer gut aus, evtl. könntest Du über ein helles Grau oder ein Greige als Kombifarbe nachdenken. Eine helle APL würde auch dem Raum guttun, die horizontale, dunkle Fläche schluckt sehr viel Licht. Was hättest Du gerne für ein APL-Material?

Eine gute Umlufthaube ist schon sehr gut, und die Berbel hat ein 4-kg-Kohlefilter - ich dachte, es gäbe vielleicht schon eine Abluftöffnung...
 

HelenaZ

Mitglied

Beiträge
7
beim Heizkörper an Stelle von einer breiten Blende einen offenen 15-cm-US mit ausziehbares Handtuchhalter geplant
Super Vorschlag! Und ich hab die ganze Zeit überlegt, wo hänge ich bloss die Geschirrhanftücher auf!

Den Sami-Schrank habe ich gerade gestern hier im Forum entdeckt, wäre auch noch eine Möglichkeit!

Danke!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.517
Wohnort
Perth, Australien
hier noch ein anderer Vorschlag

Die HS Zeile von planrechts beginnend
breite Blende
60er HS für Vorräte
75er KS
60er HS mit BO+DGC
Sichtseite
Höhe nach Wunsch

Die Arbeitszeile planoben von rechts beginnwnd
offenes Regal
60er GSP
60er US 3-3 mit Spüle
30er US 3-3 mit MUPL oben, Öle unten
60er US
100er US mit Kochfeld passend eingebaut zur DAH im 90er OS
60er US
totes Eck

60er US
Sichtseite
Ansatztisch mit Bank

Die OS 90-45-90-90-45-90, Höhe nach Wunsch

Pläne erstellt mit V15b

helena1.JPG helena2.JPG helena3.JPG
 

Anhänge

Bärbel123

Mitglied

Beiträge
775
Ich habe es mir nochmal angeschaut. Ich würde die Position Herd und Spüle tauschen. Rund um die Spüle arbeitet man viel mehr und öfter als am Herd und die erweiterte Abstellfläche bei der (überstehenden oder draufgelegten) APL kann vielfältigst genutzt werden - Pizzablech, Plätzchenblech, fertige Salate, Zwischenlager für Brotzeit aus dem KS etc.

Eigentlich hatte ich überlegt den GSP hochgebaut in den planoberen Hochschrank zu integrieren, vom bisherigen Wasseranschluss würde es gehen, aber funktioniert nicht mit dem Sitzplatz. Allerdings fällt mir auch keine bessere Lösung für den Sitzplatz ein und GSP hochgebaut planrechts oben macht die Spülensituation zu eingeengt - also muss er wohl unten bleiben.

Die Hochschrankzeile an die untere 2 Meter-Wand zu stellen wie Evelin habe ich auch überlegt, da gefällt mir aber die tote Ecke nicht, weil nur ein 60er US daneben passt und dann gefällt mir die Relation nicht.
 

HelenaZ

Mitglied

Beiträge
7
Evelin: Vielen Dank für den neuen Vorschlag und die Mühe, die du dir gemacht hast! Diese Variante ist auch nicht uninteressant, aber nach langem Überlegen werde ich wohl bei der Ursrungsvariante bleiben. Der Raum erscheint mir irgenwie noch mehr wie ein Schlauch, was man durch die Hochschränke Plan links doch etwas weggedrückt bekommt.

Bärbel: Spüle und Kochfeld tauschen wäre noch eine Überlegung, muss ich aber erst mal mit dem Sanitärmann besprechen, ob machbar und wenn ja, wird es auf jeden Fall die teurere Variante, da das Abwasser Plan rechts unten aus dem Haus geht. Mal sehen, was er sagt.

Mit dem Essplatz bin ich auch noch nicht so ganz glücklich, der muss aber sein. Falls noch jemand eine gute Idee hat, gerne!

Würdet Ihr die Zeile Plan oben mit Übertiefe (also 70 cm APL) nehmen? Dann wäre das Fenster mittig vom Gang, der aber dann nur noch 107 cm breit (also etwa Fensterbreite).
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.216
107 als Durchgang ist gut und definitiv ausreichend, aber der APL-Überstand darf nicht noch länger werden, ansonsten sitzt man in der Türöffnung. An und für sich ist jeder zusätzliches cm APL wertvoll.

Evelins Planung ist nicht schlauchig, und würde den Sitzplatz aus dem Weg nehmen. Definitiv eine Überlegung wert. Evtl. ganz ohne Ecke, dafür ein schönes Bistrotisch im Eck planunten.
 

Bärbel123

Mitglied

Beiträge
775
Der Wasseranschluss kann von planlinks aus über die planobere Ecke in etwa in die Mitte der planoberen Wand unter Putz verlegt werden. Ich bin kein Fachmann, aber so wahnsinnig viel Gefälle benötigen diese ca. 3-4 Meter sicher nicht.

Muss der Essplatz immer für 2 Personen ausreichen?

Noch eine Idee: planunten links den French-Door alleine stellen, gegenüber also planoben von links, Blende, 2 Hochschränke mit dem BO und dem DGC (möglichst 45er Gerät), unter diesen den GSP hochgebaut, dann 50er US, 60er Spüle, 30er MUPL , 80er US, ca. 55er Ansatztisch (max. 80-85 tief), ca. 50er Bank + ein Hocker zum Drunterschieben - eventuell auch die Zeile übertief mit 70.
planunten rechts Kochzeile 3 x 80er US

Mit allen Maßen kann man spielen - ist nur mal eine grundsätzliche Überlegung. Ich habe kein Alno, also kann ich auch nicht visualisieren.
 

HelenaZ

Mitglied

Beiträge
7
Bin jetzt doch etwas deprimiert! Habe mein Angebot für die Verlegung Wasser und Abwasser bekommen und solch einen hohen Preis hatte ich nicht erwartet, das ist es mir dann doch nicht wert. Ich wollte doch nur eine neue Küche und nicht gleich ein neues Haus bauen!

Nun stehe ich wieder am Anfang. Das heißt, die Anschlüsse sollten möglichst da bleiben wo sie sind. Auch an die Wand Plan oben zu verlegen dürfte schwierig weden, da diese Wand eine Betonwand zum Nachbarn ist, da kann man also nicht unter Putz verlegen. Der jetzige Herd steht übrigens an der Wand Plan oben, diesen auf die gegenüberliegende Seit zu nehmen wäre dann auch sehr aufwendig.

Noch die Antwort auf die Frage: Der Essplatz muss meistens nur für mich reichen, eher selten für 2 Personen. Aber ich könnte mir ja mal nen :kfb:anlachen!;-)

Es wird wohl nun doch wieder ein langweiliges L mit einigen Kompromissen werden müssen. Irgendwie bin ich langsam ratlos und drehe mich nur noch im Kreis! Es gibt so viele Ideen, aber alle nicht ohne größeren Aufwand umsetzbar!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.517
Wohnort
Perth, Australien
also Strom würde ich nach planunten verlegen. Anhand meiner ersten Planung, finde ich diesen Plan nicht schlecht.

helena0.JPG helena21.JPG helena22.JPG helena23.JPG
 

HelenaZ

Mitglied

Beiträge
7
Danke, du machst mir Mut zum Weiterplanen! Aber wie ich gesehen habe, haben ja schon einige hier ein paar Monate bis zur endgültigen Lösung gebraucht. Und unter Zeitdruck stehe ich ja glücklicherweise nicht!

Dann werde ich mal in dieser Richtung weitermachen. Nur mit der Bank kann ich mich nicht so recht anfreunden, aber mal schaun, wird vielleicht noch!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
10.517
Wohnort
Perth, Australien
genau, es lohnt sich, die Zeit zu investieren um, deine beste Lösung für dich zu finden. Eine * Stauraumplanung * hilft weiter.
 

Bärbel123

Mitglied

Beiträge
775
Du kannst auch eine Verlegung des Wasser/Abwasser Aufputz in Erwägung ziehen - dann einfach eine übertiefe APL bzw. die HS vorgezogen und nach der Spüle dann sogar übertiefe US. Strom lässt sich problemlos auf oder hinter Sockelleisten verziehen.

Es muss ja keine Bank sein, da können ja auch 2 Hocker hin.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben