1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen Küchenplanung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von luki-deutschland, 15. Aug. 2016.

  1. luki-deutschland

    luki-deutschland Mitglied

    Seit:
    15. Aug. 2016
    Beiträge:
    4

    Hallo zusammen,

    wir sind zur Zeit eine Küche in einem kernsanierten Haus am planen. Die Anschlüsse usw. sind noch frei verlegbar. Wir haben bereits konkrete Vorstellungen zu der Küche, möchten aber gerne auch andere Meinungen und vor allem Ideen einholen. Die Küche soll offen sein, und hohe Geräteschränke versteckt in einer Wand haben, der danebenliegende Abstellraum soll zusätzlich durch die Küche erreichbar sein und eine Tür in Küchenschrankoptik erhalten (rechts neben Backofen). Eine Küchenzeile und eine Halbinsel enthalten. Aber... Andere Ideen sind sehr willkommen! ;O) Ich habe bereits eine Planung machen lassen, stehe aber noch nicht zu 100% dahinter. Ich möchte eine gute Qualität, aber preislich ansprechbar. z.B. Nobilia... Bisher habe ich eine Nolte Küche, diese ist jetzt 10 Jahre alt und ich bin immer noch sehr zufrieden. Was mir bei der Küchenplanung wichtig ist, ist eine Preistransparenz, aber die habe ich bisher noch bei keinem Händler gefunden. Bisher war es immer so, dass mir nur der Gesamtpreis genannt wurde, man mir aber nicht sagen konnte oder wollte was ein zusätzlicher Schrank kostet...

    Außerdem haben wir noch eine Reihe von Fragen:

    Die Küche soll weiß sein und soll eine betonfarbene Arbeitsfläche erhalten. Ob matt oder glänzend sind wir noch nicht ganz einig. Ich habe bei Nobilia eine weiße Samt-Mattfront entdeckt. Welche Vor- und Nachteile haben Hochglanz oder Mattfronten?
    Hat jemand Erfahrungen mit Nobilia? Oder kann mir noch einen zusätzlichen Hersteller nennen, der preislich überschaubar, dennoch qualitativ gut ist.
    Ich möchte eine moderne Küche ohne Griffe oder mit dezenten Griffleisten. Vor- und Nachteile von Küchen ohne Griffe? Was ist preislich günstiger
    Desweiteren bin ich ein Freund von Klarheit / Symmetrie.
    Ich hätte gerne einen hochgesetzten Backofen, und wenn möglich auch eine hochgesetzte Spülmaschine. Für beides habe ich leider eine optisch noch nicht ansprechende Lösung gefunden. Vielleicht habt Ihr eine Idee?
    Desweiteren stellt sich die (optische und praktische Frage) ob ich eine Kopffreihaube oder eine eingebaute Dunstabzugshaube wähle.
    Spülbecken mit oder ohne Abtropffläche. Nachteile bei einer Küche ohne Abtropffläche? Farbe der Spüle, weiß oder schwarz (Granit). Größere Nachteile bei einer weißen Spüle?

    Ich wäre Euch sehr dankbar über einige Tipps und hoffe das ich nicht allzu wirr geschrieben habe...

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 3
    Davon Kinder?: 1
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 182, 180
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 130
    Fensterhöhe (in cm): 150
    Raumhöhe in cm: 250
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: so hoch wie möglich
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Allesschneider (z. B. in Schublade), Mixer, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: gemeinsam
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: gute Qualität, aber preiswert
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Neff, Siemens, Bosch
    Preisvorstellung (Budget):
     

    Anhänge:

  2. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.909
    Hallo Luki,

    willkommen im Forum. Schöne Thread-Eröffnung, alles Wichtige scheint da zu sein.

    Zu deinen Fragen vorab:
    • Einzelpreise sind bei der Küchenplanung schwierig, das Küchenstudio kann dir den UVP eines Schrankes nennen, dieser wird aber in den meisten Fällen sehr hoch sein, da erst am Ende der Planung der Gesamtpreis mit der sog. Blockverrechnung kalkuliert wird. Wirklich transparente Einzelpreise gibt es am ehesten bei Schreinern oder Ikea
    • Vor-u. Nachteile einer Front ergeben sich nicht nur aus Glänzend/Matt, sondern vor allem aus dem Material, also Schichtstoff, Lack, usw. Generell ist glänzend meist einfacher zu reinigen
    • Keine der erwähnte Griff-Varianten ist wirklich günstig. Echte grifflose Küchen mit eingelassenen Greifprofilen sind meist teurer, haben durch die Leisten etwas weniger Stauraum und du bist nicht ganz so flexibel was die Aufteilung der Schränke angeht. In den Fronten eingefräste Griffleisten sind durch die geringe Tiefe meist schlecht zu greifen, aber dafür verlierst du keinen Stauraum. Die praktischste Variante sind aufgesetzte Profile, da kein Stauraumverlust und gut zu greifen.
    • Eine weiße Spüle muss genauso gepflegt werden wie jede andere. Auf einer dunkeln siehst du schneller Kalk, bei einer weißen nicht. Wenn dieser allerdings nicht regelmäßig entfernt wird, kann er sich z.B. durch Rotwein, verfärben was dann natürlich besonders auf weißem Untergrund auffällt
    • Ich würde immer eine Spüle ohne Abtropffläche vorziehen, da diese Arbeitsfläche wegnimmt und die meiste Zeit gar nicht genutzt wird (besonders mit modernem GSP). Wenn es der Platz erlaubt, würde ich ein Doppelbecken planen, das zweite Becken kann zum Abtropfen genutzt werden oder um dreckiges zu "verstecken" und man trotzdem immer ein freies Becken
    • Dunstabzug ist reine Geschmackssache. Beide Varianten funktionieren gut, der Vorteil einer Kopffreihaube ist wie der Name schon sagt, dass man keine Haube dickt vor dem Kopf hat. Eine Alternative wäre noch eine Deckenhaube, die ähnlich hoch wie bei Johaenes eingebaut wird
    Grüße
     
  3. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.909
    Und nun zu der Planung selbst:

    Ihr solltet die für euch optimale Arbeitshöhe ermitteln: Um einen Anhaltspunkt dafür zu erhalten, einfach einen Ellbogen im rechten Winkel halten, messen und von dieser Höhe 15cm abziehen. Den Wert (und etwas höhere und niedrige Varianten) dann mal mit einem Schneidebrett (ggf. mit Büchern o.Ä. drunter) simulieren und austesten. Da ihr beide groß seid, würde ich auf jeden Fall mit einem Hersteller mit 78cm Korpus planen, da man so eine ganze Ebene pro Schrank mehr erhält.

    Wie sieht euer Budget ungf. aus? Es bringt nichts, wenn wir hier Dinge vorschlagen, die für euch schlichtweg nicht bezahlbar sind.

    Der Abstellraum soll von zwei Seiten begehbar werden? Die Wand von 240cm ist eigentlich zu klein für zwei HS, eine Ecke und einen Durchgang. Zumindest würde dieser recht schmal. Generell sieht der Raum in der Planung etwas größer aus, sind die HS im Abstellraum versenkt?

    Vom groben Layout finde ich die Küche schon ganz gut, im Detail gibt es aber sicher noch Raum für Verbesserungen.
    • Um einen erhöhten GSP zu erhalten, kann dieser unter den BO platziert werden.
    • Der Übergang zwischen HS und Zeile ist derzeit als Schacht eingezeichnet, muss der dort sein? Eine gute Alternative wäre ein sog. Ullaschrank oder einfach eine leere Ecke mit Platz für Kaffeemaschine und Co.
    • Die Aufteilung der Zeile ist nicht gut, der Hauptarbeitsbereich zwischen Kochfeld und Spüle ist zu kein und der GSP scheint mitten im Weg zu sein
    • Ich würde in der Zeile zudem einen sog. MUPL einplanen, dies erleichtert die Küchenarbeit ungemein, da der Griff zum Müll mit Abstand der häufigste in der Küche ist.
    Eine Mögliche Aufteilung der Küche wäre z.B (oben beginnend):

    Blende
    80er US
    80er US mit Kochfeld mittig über beiden 80er Schränken
    40er US mit MUPL
    50er US mit Spüle
    40er US
    Ullaschrank
    60er HS mit BO und GSP
    55er Durchgang
    60er HS mit Kühlschrank​
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Aug. 2016
  4. luki-deutschland

    luki-deutschland Mitglied

    Seit:
    15. Aug. 2016
    Beiträge:
    4
    Wow. Vorab schonmal vielen Dank für die ausführliche Antwort mit vielen tollen Ideen!

    Die Idee mit dem MUPL find ich super. Jedoch was macht man mit dem Schrank unter der Spüle? Da stört doch das Syphon?

    Die supermatte Front ist Lacklaminat. Ist das Material empfehlenswert?

    Unser Budget beträgt ungefähr 10.000 EUR inkl. aller Geräte (Spülmaschine, Geschirrspüler, Herd, Backofen, Kühlschrank inkl. 3 Gefrierschubladen, Dunstabzug), oder ca 7000 EUR für die reinen Schränke.

    Der Abstellraum hat einen "normalen" Zugang über den Flur. Zusätzlich möchten wir aber noch über die Küche in den Abstellraum gelangen. Bislang existiert noch keine Abtrennung von der Küche zum Abstellraum. Diese soll nach Einbau der hohen Schränke mit Rigips vorgenommen werden (Schränke, dann in der Wand versenkt).
    Der Durchgang wird wirklich sehr schmal. Bekommt man die 55er Schranktüren?
    Leider kann der Ullaschrank nicht auf die Arbeitsfläche aufgesetzt werden, da an dieser Stelle der neu zu errichteten Wand die Heiztherme im Abstellraum sitzt, und wir nicht genug Einbautiefe haben. Deshalb die Wand plan mit den HS. Die Küchenzeile hat insgesamt 3 Meter.

    Wenn der GSP unter dem Backofen sitzt, ist er doch nicht erhöht, oder?

    Noch eine Info, die ich vergessen habe. Unter dem Fenster wird leider ein Heizkörper sitzen! Evtl. bekommen wir dann Probleme mit dem Auszug ? Beziehungsweise eine Blende von 5 cm ist zu wenig und wir müssen andere Schrankgrößen wählen! Gibts da eine neue Idee der Anordnung?

    Der Durchgang zwischen links den HS und rechts der Halbinsel, wieviel soll der Abstand da betragen? Wir haben eine 1,60 er Halbinsel geplant. Schöner fände ich 1,80 cm Halbinsel, jedoch reduziert sich dann der Durchgang von 1,40 auf 1,20.

    In der Halbinsel sind 60er Schränke auf der einen und 30er Hochschränke auf der anderen Seite.
     
  5. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.192
    Hallo!
    1,2 m als Durchgang reichen völlig.
    Ich würde dringend überlegen, keine Verbindung zum Abstellraum zu erstellen, sondern den Platz sowohl in der Küche als auch im Abstellraum lieber nutzen. ;-)
    LG Anke
     
  6. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.909
    Hallo Luki, gerne doch!
    • Der Schrank unter der Spüle wird wie ein regulärer Schrank mit Auszügen genutzt (je nach Position der Anschlüsse mit gekürzten Auszügen). Sinnvolle Nutzung wäre Platz für Altglas, Papier usw. oder die Unterbringung von Sieben, Durchschlägen usw. Auch Vorräte in Dosen könnte man dort lagern
    • Eine 55er Tür wäre ein Sondermaß, aber mit Aufpreis sicher bei vielen Herstellern erhältlich. Das nächst kleinere Standardmaß wäre 50cm
    • Ok dann ist die Ecke ja sinnvoll mit der Therme genutzt
    • Ein erhöhter GSP unterm dem BO ist bei eurer Größe kein Problem. Oberste Schiene des BO sollte ungf. bei Schulterhöhe liegen, also wäre die Oberkante BO bei ca. 170cm. Bei einem 60cm BO könnte der GSP also um 2-3 Raster erhöht eingebaut werden.
    • der Heizkörper unterm Fenster muss natürlich berücksichtigt werden, da müsste die Zeile eine entsprechende Blende bekommen (kennst du die Maße des Heizkörpers?).
    • Wie Anke schreibt reicht ein Durchgang von 120cm locker, auch 100cm wären noch absolut in Ordnung
    Da die Küche durch den Heizkörper etwas weniger Platz hat, hier eine leicht veränderte Aufteilung (wieder oben beginnend):

    15cm Blende
    80er US
    80er US mit Kochfeld mittig über beiden 80er Schränken
    40er US mit MUPL
    50er US mit Spüle
    30er US
    5cm Blende

    60er HS mit BO und GSP um 2-3 Raster erhöht
    50er oder 55er Durchgang
    60er HS mit Kühlschrank

    Insel beidseitig aus 2x90er US, vorne mit Auszügen, hinten mit 45cm Drehtüren.​
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Aug. 2016
  7. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.909
    Als Alternative könnte ich mir auch gut die Spüle auf der Insel vorstellen, dann könnten mehr Vorbereitungsarbeiten auf der Insel mit Blick in den Raum stattfinden.

    Insel wären dann (von oben nach unten):
    15cm Blende
    50er US
    40er US mit MUPL
    50er US mit Spüle
    40er US
    Zeile (von oben nach unten):
    15cm Blende
    90er US
    100 US mit Kochfeld
    90er US
    5cm Blende​
     
  8. luki-deutschland

    luki-deutschland Mitglied

    Seit:
    15. Aug. 2016
    Beiträge:
    4
    Ich habe mit dem Küchenstudio gesprochen. Der Verkäufer teilte mir mit, dass die Variante mit der Spülmaschine unter dem Backofen nicht funktioniert. Sie hätten keine passenden Schränke dafür und der Backofen wäre dann zu hoch?! Hat jemand einen Tipp?
     
  9. KüchenOlli

    KüchenOlli Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    342
    Für den Spülmaschineneinbau gibt es nie fertige Schränke, da ein GSP ohne Schrank zwischen den Nachbarschränken steht. Da muß der KFB dann etwa basteln.
    Wenn der GSP nicht hochgestellt ist, ist dessen Oberkante maximal direkt unter der Arbeistplatte. Das ist eine Höhe, in der in Backofen noch bedienbar ist. Über einem hochgestellten GSP hätte er recht, das wäre zu hoch.

    Oliver
     
  10. luki-deutschland

    luki-deutschland Mitglied

    Seit:
    15. Aug. 2016
    Beiträge:
    4
    Mir geht es ja in erster Linie um einen leicht erhöhrten GSP. Platz in den Unterschränken habe ich auf jeden Fall, nur nicht für den erhöhten GSP. KAnn man diesen nicht einen Raster hochsetzen? z.B. mit einer kleinen Schublade unter dem GSP? und darauf der Backofen. Wir haben jetzt auch einen erhöhten Backofen, quasi ab Höhe der Arbeitsplatte. Da wir beide sehr groß sind, könnte dieser durchaus noch ein Stück höher sitzen.
     
  11. KüchenOlli

    KüchenOlli Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    342
    Ist deine Entscheidung. Ein 45er BO gingen eventuell noch, ein 60er BO über einer hochgesetzten Spülmaschine ist für die allermeisten zu hoch.

    Oliver
     
  12. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.909
    Also wie schon geschrieben ist ein GSP nie in einem Schrank, sondern muss immer entsprechend umbaut werden. Ein kompetenter KFB sollte das wissen und auch ohne Probleme umsetzen können.

    Von der Höhe sehe ich keine Probleme, hier noch einmal vorgerechnet:

    Normal hoch eingebauter GSP
    10cm hoher Sockel
    70cm hohe GSP-Front (z.B. Miele XXL)
    60cm hoher BO​
    = Oberkante des BO bei 140cm, also kein Problem

    2 Raster erhöht eingebauter GSP
    10cm Sockel
    2-Rasteriger-Auszug = 26cm
    70cm GSP-Front
    60cm BO​
    = Oberkante des BO bei 166cm, also auch kein Problem

    3 Raster erhöht eingebauter GSP
    10cm Sockel
    3-Rasteriger-Auszug = 39cm
    70cm GSP-Front
    60cm BO​
    = Oberkante des BO bei 179cm, oberster Einschub also bei ca. 160cm, könnte auch noch funktionieren bei einer Körpergröße von über 180cm (Einschub sollte nicht höher als die Schulter sein)

    Mit einem 45cm BO würden sich die Maße entsprechend verändern, ebenso wenn der GSP eine größere Front benötigt.

    Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Aug. 2016
  13. KüchenOlli

    KüchenOlli Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    342
    Da wir die gleiche Entscheidung gerade hinter uns haben, empfehle ich ganz stark, sich das in einem Küchenstudio anzuschauen und auszuprobieren. Bei so hoch eingebauten Backöfen stößt selbst meinereiner mit 190 Länge mal ganz schnell mit den Ellenbogen an die geöffnete heiße Tür. Und dreirastriger Unterbau unter dem GSP geht eher gar nicht.

    Also unbedingt ausprobieren, bevor es Brandblasen gibt.

    Oliver
     
  14. Sommerfrucht

    Sommerfrucht Mitglied

    Seit:
    27. Dez. 2015
    Beiträge:
    50
    Hallo,

    ich bin etwas kleiner als ihr (178 cm) und nach Ausprobieren in Musterküchen wusste ich, dass die BO-Oberkannte für mich persönlich nicht über 155 cm sein soll (sonst Ellenbogen an Klappe oder Schulter hochziehen). Damit wäre mit einem normalen 60er BO der GSP nicht mehr erhöht. Da ich dennoch unbedingt den BO über den leicht erhöhten GSP planen wollte, habe ich mich für einen 45er Kompakt-BO entschieden. Eine andere Alternative (da ihr ja Neff-Geräte plant) wäre vielleicht der 60er Neff-BO mit Slide-and Hide versenkbarer Klappe.

    LG Somma
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.661
    @luki-deutschland ... wie soll denn für was der Abstellraum genutzt werden? Mit euren bisherigen Plänen klaut ihr euch ja jede Menge Stellraum dort?

    Heizung .. könnte die auch woanders angebracht werden?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Küchenplanung in beengten Verhältnissen Küchenplanung im Planungs-Board 7. Nov. 2016
Anregungen für eine Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen