1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchenplanung - zwei Probleme!

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Alischa06, 30. Okt. 2010.

  1. Alischa06

    Alischa06 Mitglied

    Seit:
    9. Aug. 2010
    Beiträge:
    61

    Hallo Ihr Lieben,

    vor einigen Wochen haben wir unsere geplante Küche hier schon einmal zur Diskussion gestellt und haben - Dank Eurer Hilfe - die Planung auch großteils abgeschlossen. Heute waren wir nun nochmals im Möbelhaus, um uns ein Angebot machen zu lassen. Hierbei sind wir nun auf zwei Probleme gestossen:

    1. Küche und Esszimmer sind ein Raum. Im Esszimmer befindet sich ein Kaminofen, in der Küche soll ein 5-Brenner-Gasfeld von Gaggenau mit 100 cm Breite eingebaut werden. Darüber eine Deckenabzugshaube.

    Da unser zukünftiges Heim ein Altbau ist, der aber gerade saniert wird, wäre eine Ablufthaube kein Problem. Allerdings meinte der Küchenverkäufer, dass wir aufgrund des Kaminofens
    a) wahrscheinlich mit dem Kaminkehrer Probleme bekommen würden und
    b) dass es zumindest im Winter aufgrund des zwingend gekippten Fensters bei laufender Dunstabzugshaube zu kalt werden würde.
    Er sprach sich also für eine Umluft-Dunstabzugshaube aus (die Capa von Gutmann).

    2. Geplant sind von Gaggenau der schmale Gefrierschrank Vario Serie 400 - RF 413 (45,7 cm breit) ) - in der ersten Ansicht ganz links in der Hocheinbauwand - und der überbreite Kühlschrank Vario Serie 400 - RC 472 (76,2 cm breit), - ganz rechts - beide voll integriert.

    Nun meinte der Küchenverkäufer

    a) dass der Kühlschrank von Gaggenau nicht mehr hergestellt würde und
    b) nur sehr wenige Hersteller die Sonderwünsche bezüglich der außergewöhnlichen Schrankbreiten mit extra angefertigter Front bieten würden (so z.B. Zeyko).

    Erzählt der Küchenhersteller wirklich die Wahrheit oder will er nur einen der allerteuersten Hersteller verkaufen? (Prinzipiell stand eine grifflose Nextline-Küche von Schüller in hellgrauer Hochglanz-Oberfläche zur Debatte.)

    Macht in unserem Fall eine Umlufthaube wirklich mehr Sinn als eine Ablufthaube (und sind diese nicht grundsätzlich lauter?)

    Ich bedanke mich schon mal wieder im Voraus für Eure Hilfe.

    LG

    Andrea
     

    Anhänge:

  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    .. Wenn ihr wirklich den Gasherd haben wollt, dann sollte es eine Ablufthaube sein (Wasserdampf & Kohlenmonoxyd).

    Ihr müsst kein Fensterkippen, es gibt auch Zuluft- /Abluft-Mauerkästen... die verhindert das unkontrollierte Einströmen von kalter Luft.
     
  3. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Problem der Abluft-/Zuluft-Mauerkästen ist, dass meistens die Zuluftmenge nicht ausreichend ist. Die beste Lösung ist ein Unterdruckwächter kombiniert mit einem Abgas- oder Temperaturmelder im/am Rauchrohr. Dann wird die Haube automatisch abgeschaltet, wenn's gefährlich werden könnte, also die Zuluft nicht reicht.
     
  4. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.692
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Schönen guten Tag,
    wie von Martin schon erwähnt ist ein Luftdruckwächter P4 geeignet. zum besseren Verständnis kannst du hier nachschauen:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Zwingend aber ist der Kaminfeger hinzu zuziehen, da er soweit ich weiß die Freigabe erteilen muß!!

    Bezüglich der Frage Gaggenau Gefrierschrank Vario Serie 400 - RF 413 hilft dir bestimmt das weiter:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    MFG
    S.Schnee
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Okt. 2010
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    ... und ansonsten kann ich nur empfehlen auf Induktion umzusteigen :cool: ... das ist inzwischen meine erste Wahl, obwohl ich überzeugte Gas-Kocherin war *w00t*
     
  6. Alischa06

    Alischa06 Mitglied

    Seit:
    9. Aug. 2010
    Beiträge:
    61
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Vielen lieben Dank für Eure schnellen und hilfreichen Antworten. Hab mir das P4-Datenblatt mal ausgedruckt und werde es meinem Mann in die Hand drücken, damit er es bei Gelegenheit mit dem zuständigen Kaminkehrermeister abspricht.

    Auf der Seite von Gaggenau gibt es sowohl den Kühlschrank als auch den Gefrierschrank, den wir wollen. Habe jetzt dorthin mal eine separate Anfrage geschickt. Mal sehen, was die antworten. Mein Tipp ist ja, dass uns der Küchenverkäufer lieber Geräte von Siemens verkaufen möchte - vielleicht bekommt er dort Provision?!

    Hat denn noch irgend jemand Ahnung von der Sonderanfertigung der Schränke bzw. Fronten für den Kühl- bzw. Gefrierschrank?

    LG

    Andrea
     
  7. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.944
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Hallo,
    da ich das große Gaggenaufeld vom Kochen mit Freunden gut kenne-das ist für die Capa 2 Nummern zu groß, zumindest, wenn Ihr die Leistung des Kochfelds auch nur annähernd nutzt.
    Die Argumentation des Verkäufers ist typisch und hat idR. andere Gründe: Die Capa wird mit 4 Dübeln unter die Decke geschraubt, das wars dann schon. Die Deckenhaube benötigt eine zu planende und auszuführende Abhängung (meistens noch mit Licht), eine Abluftführung, eine Mauerdurchführung, eine Drucküberwachung (ja, den P4-Wächter, der gut funktioniert), viel mehr Planung und Montageaufwand und dadurch letztlich höhere Kosten, die mitunter schwierig zu verargumentieren sind. Hinzu kommt, daß techn. Schwierigkeiten viel wahrscheinlicher sind, auch wenn man das nicht zum ersten Mal macht. (Ich hatte kürzlich den Fall eines störenden Pfeiffgeräusches am Abluftkanal, das abzustellen gar nicht so einfach war-Zeitaufwand gut und gern 4 Stunden)
    Ich würde die Abluftlösung bevorzugen.
    Grüße,
    Jens
     
  8. Alischa06

    Alischa06 Mitglied

    Seit:
    9. Aug. 2010
    Beiträge:
    61
    Preisfrage!

    Hallo Ihr Lieben,

    nun muss ich Euch schon wieder nerven. Mann, wer hätte gedacht, dass Küchenkaufen so wahnsinnig schwierig ist. :-\

    Eigentlich ist unsere Küchenplanung schon abgeschlossen. Allerdings haben wir ein "klitzekleines" Problem. Und zwar die unterschiedlichen Preisvorstellungen des Küchenverkäufers und meines Mannes. :'(

    Wie die Küche aussehen sollt, seht Ihr am eingestellten Küchenplan. Die Front soll aus hellgrauem Hochglanzlack sein. Grifflos. Mit möglichst vielen und großen Schüben. Arbeitsplatte Granit (wahrscheinlich Nero Assoluto geflammt und gebürstet).

    Problem Nr. 1:
    Über dem Gasfeld in der Mitte soll eine Deckenhaube (Abluft) eingebaut werden. Hierzu bräuchten wir noch Gerätevorschläge. Das Gaskochfeld soll das CG492 von Gaggenau mit 100 cm Breite werden.

    Problem Nr. 2:
    In die Hochbauwand (in der auch Backofen, Mikro-Kombi-Grill und Wärmeschublade integriert werden) soll ein extra breiter Kühlschrank rechts (Neff KC 76 mit fast 76 cm Breite) und ein extra schmaler Gefrierschrank mit Eiswürfeldispenser links (Neff GC 450 mit knapp 46 cm Breite) integriert werden. Das können laut unserem Küchenberater nur wenige Hersteller (wie z.B. Zeyko oder Leicht, Schüller nicht bzw. nicht so, dass man es später nicht an der Kante sieht). Gibt es hier eine Möglichkeit, diese beiden Geräte zu integrieren, ohne das Budget völlig zu sprengen?

    Meine letzte Frage hierzu ist damit, ob es eine vernünftige Küche gibt, die unsere Kriterien erfüllt und ohne Geräte zwischen max. 15 und 20 T€ kostet?! (Unsere ausgewählten Geräte kosten im Internet ca. 15 T€ - im Möbelhaus wohl fast das doppelte).

    Ach ja, unser jetziger Küchenverkäufer wollte uns eigentlich eine Zeyko anbieten, hat jetzt aber auf Leicht umgeschwenkt, da diese günstiger ist, aber wohl auch den Kühl-/ Gefrierschrankeinbau hinbekommt. Mit Geräten soll diese aber über 50 T€ kosten. *skeptisch* Die Geräte wären hier allerdings im Preis mit drin.

    Ich bedanke mich erst einmal für die große Mühe, die Ihr Euch sicherlich wieder mit der Beantwortung meiner Fragen geben werdet.

    LG

    Andrea
     

    Anhänge:

  9. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Preisfrage!

    Hallo Andrea, zum Preis:

    Spricht er über Listenpreise oder den Preis, den er Euch anbietet? Das kommt mir doch exorbitant vor... und ist weder Zeyko noch Poggenpohl...(auch wenn Leicht aus meiner Sicht zu den Audis unter den Küchenmarken zählt)

    Habt Ihr ein Vergleichsangebot mit identischen Möbeln und Geräten?
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Hallo Andrea,
    zum Preis kann ich wenig sagen, außer, dass er mir ziemlich übertrieben erscheint. Schließe mich also Ulla an.

    Schon mal Eggersmann in Erwägung gezogen? Evtl. mal Kontakt über den User Racer suchen.

    Übrigens, ich habe diese Frage aber mal an den bestehenden Planungsthread angehängt.
     
  11. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Kerstin, Eggersmann liegt allerdins preislich gut über Leicht ;-)

    Da würde ich eher Häcker, Schüller etc. überlegen.
     
  12. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.944
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Hallo,
    ich würde in diesem Fall anders planen:
    Die Wandzeile und die Insel grifflos belassen und die Hochschrankwand mit den Griffen der Backöfen (Kühlgeräte) und darüber hinaus mit push to open-Beschlägen (Türen über den Backöfen und die Auszüge darunter) ausstatten.
    M.E. kommen grifflose Lösungen bei großen Kühlschränken an die Grenze des praktikablen. Der Gaggenau (oder das Neff-Pendant) ist mit 80cm Breite nochmals größer. Zwängt man dieses Gerät nun auch noch in eine grifflos-Lösung mit horizontaler Griffmulde, kommen noch Aufdopplungen der Front dazu. Das macht die Lösung noch träger und letztlich schwergängiger.
    Ich würde hier einfach die Nutzung in den Vordergrund stellen, zumal dieser Bereich mit den Backöfen ohnehin nicht einheitlich grifflos sein kann.
    Mal ein Beispiel eines gezielt dazugesetzen Griffs in einer ansonsten grifflosen Küche:
    [​IMG]

    Die Hersteller-Auswahl wäre dadurch erheblicher größer.
    Grüße,
    Jens
     
  13. Alischa06

    Alischa06 Mitglied

    Seit:
    9. Aug. 2010
    Beiträge:
    61
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Hallo Ulla! Hallo Kerstin!

    Ich finde den Preis auch etwas übertrieben, vor allem, weil er uns im letzten Gespräch für Zeyko! einen Preis um die 45000 Euro genannt hat. Leicht liegt ja preislich wohl nun doch gut drunter.

    Das Problem ist wohl der Einbau des Kühl- bzw. Gefrierschranks. Die Türfronten haben ja ein Sondermaß, so dass wohl nur Hersteller, die selbst lackieren, diese liefern können. Schüller scheidet somit aus (da war nämlich schon eine Nextline im Gespräch). Außerdem soll wohl die Granitarbeitsplatte, die ja auf der einen Seite an der Kücheninsel runtergezogen wird, sehr teuer sein.

    Das andere Problem ist wohl, dass wir halt sehr teure und hochwertige Geräte haben, die ja schon im Internet ca. 15000 Euro zusammen kosten. Wir würden diese ja gerne im Internet bestellen, statt diese übers Möbelhaus zu beziehen (da diese dort wohl fast das Doppelte kosten). Meint Ihr, dass das Sinn macht bzw. ob uns die Möbelschreiner, die die Küche aufbauen (evtl. gegen ein Handgeld) diese dann auch einbauen? Oder ist es wirklich so wichtig, alles aus einer Hand zu kaufen? (Gleiches gilt ja für die Granitarbeitsplatte).

    LG

    Andrea

    PS: An Eggersmann dachten wir auch schon. Es gäbe sogar ein Küchenstudio bei uns in der Nähe, die diese vertreiben. Allerdings bekommen wir bei dem Möbelhaus, in dem wir uns momentan beraten lassen über einen Bekannten ca. 20-25 % Rabatt. Allerdings nützt das bei den Preisen auch nichts mehr! :'(
     
  14. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Jens *top*

    Da hätte ich auch noch ein "Buildl anzubieten. In unserer überwiegend grifflosen Küche gibt es an der Kühl-Gefrier-Kombi und am hochgestellten Geschirrspüler einen dezenten Aufsatz-Griff ... und an der Innenseite der Insel! Spagat zwischen Funktion und Optik permanent *2daumenhoch*
     

    Anhänge:

  15. Alischa06

    Alischa06 Mitglied

    Seit:
    9. Aug. 2010
    Beiträge:
    61
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Hallo Jens,

    vielen Dank für Deine Antwort.

    Also ich denke, damit könnte ich leben, dass auf der einen Seite Griffe sind und sonst nicht. Bzw. gäbe es allgemein auch eine Lösung mit Griffen, die uns ganz gut gefällt.

    Ein preisliches Problem bleibt aber wohl die Integration des Kühl- und Gefrierschranks, da diese ja nicht Normmaße haben. Wie uns der Küchenverkäufer erklärte, bräuchte man hier einen Hersteller, der seine Küchen selbst lackiert, da man ansonsten nur die Möglichkeit hätte, ein Stück Front zuzuschneiden, dann würde man aber einen Umleimer an die Kante machen und den würde man natürlich sehen. Zwar nicht exorbitant, aber bei der Preisklasse für uns absolut indiskutabel.

    LG

    Andrea
     
  16. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Hallo Andrea, hast Du schon einen Planungsthread im Küchen-Forum?

    Vielleicht können hier die Chefplaner in Deiner Planung noch andere Ideen einbringen? Nachtrag: Sorry, hab gesehen, hast Du schon :-[
     
  17. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.944
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Hallo,
    gut, wer im Mittelklassebereich wie flexibel ist, kann ich nicht einschätzen.
    Mein HG-Lackfrontenlieferant lackiert auch für Poggenpohl, Siematic und Eggersmann. Und der macht jedes Maß, das man bei ihm bestellt.
    Grüße,
    Jens
     
  18. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    ..... nach Allem was ich so lese, wärt Ihr bei einem guten Küchenschreiner wohl am besten aufgehoben. Die, die sich nicht nur nebenbei mit Küchen beschäftigen, können meist auch alle Gerätewünsche erfüllen.
    Ich persönlich neige bei Granit dazu, den Steinmetz vor Ort einzubeziehen, speziell wenn die Kunden nicht direkt in meinem Umfeld sind.
    Komplett grifflos(bis auf Backöfen und Konsorten) geht im Übrigen auch. (Hier mal als Beispiel eine hoch eingebaute Spülmaschine)

    1.) geschlossene Front
    [​IMG]


    2.) Griffblende eingerückt

    [​IMG]

    3.) Maschine geöffnet

    [​IMG]


    Mit bisschen nachdenken bekommt das jeder Schreiner hin;-)

    Das Selbe funktioniert natürlich auch bei Einbau-Kühlschränken mit Möbelfront
    ....
    siehe...

    1.) geschlossene Front


    [​IMG]

    2.) Eingerastete Bedienblende

    [​IMG]

    usw....

    Das ganze ist in Realität eine einzige flüssige Bewegung, nicht, wie die Bilder vielleicht suggerieren, 3 aufeinander folgende Bedienschritte.

    Manchmal ist der Schreiner schon die richtige Wahl, und wenn er Probleme bekommt, kann man ja auch uns hier fragen;-)

    *winke*

    Samy
     
  19. Alischa06

    Alischa06 Mitglied

    Seit:
    9. Aug. 2010
    Beiträge:
    61
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Hallo Samy,

    Du machst mir Mut! Vielen Dank!

    Nun müssen wir nur noch einen guten Küchenschreiner finden. Wie wäre es denn mit Dir?

    Du wärst ja gar nicht mal so weit von uns (Augsburg) entfernt. Magst Du uns nicht mal so pi mal Daumen ein Angebot nennen? ;-)

    LG

    Andrea
     
  20. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küchenplanung - zwei Probleme!

    Hallo Andrea...
    pi mal Daumen ist nicht mein Ding, da hat man sich schnell mal kräftig verschätzt.
    Ich habe noch so 10 Tage richtig Stress, dann kann ich mir Deine Küche mal en Detail anschauen.
    Allerdings... bei 50.000,- bin ich noch nie gelandet, auch wenn das Geräteset 15.000,- kostet.

    Ansonsten, Natürlich würde ich so ein Baby sehr gerne machen.

    *winke*
    Samy

    Vielleicht schickst mir mal deine genaue Geräteliste um vorab mal DAS schon abzuklären ?... und... für wann ist Eure Küche geplant ?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
PC Doofi verzweifelt an Mini Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 11. Juni 2016
Küchenplanung, ich bin am verzweifeln Teilaspekte zur Küchenplanung 21. Feb. 2013
Zweifel bei Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 23. Okt. 2012
Küchenplanung für Neubau - die Zweite - Küchenplanung im Planungs-Board 22. Juni 2011
Küchenplanung zweizeilig mit Dachschräge Küchenplanung im Planungs-Board 25. Apr. 2011
Küchenplanung /-kauf zu 95% fertig und jetzt kommen die Zweifel Küchenplanung im Planungs-Board 20. Jan. 2011
Hilfe bei Küchenplanung - ich verzweifele an Alnoküchenplaner und an lieben Beratern Küchenplanung im Planungs-Board 4. Juni 2009
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr

Diese Seite empfehlen