1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Status offen Küchenplanung für Neubau EFH mit moderner, griffloser Küche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von KaTho, 19. Juni 2016.

  1. KaTho

    KaTho Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2016
    Beiträge:
    6

    Hallo zusammen,

    nachdem ich schon so viel im Forum mitgelesen habe, ist es nun an der Zeit meine eigene Küchenplanung mal einzustellen, mit der Bitte, ihn Eurem gewohnt kreativen und kritischen Blick zu unterwerfen *2daumenhoch*

    Wir planen den Neubau eines EFH ohne Keller. Da es demnächst (bei besserem Wetter *stocksauer*) mit den Bodenarbeiten los gehen soll, beschäftigen wir uns derweil mit der Küchenplanung. Noch können wir Fenster und Türen verschieben - daher wollen wir lieber jetzt die Küchenplanung intensiv betreiben.

    Die Küche besteht quasi aus 4 Blöcken:
    1. Küchenzeile an der Wand mit 5x60 cm Unterschränken und 5x60cm Oberschränken. Die Unterschränke von links nach rechts:
    • Auszug-Unterschrank mit 2 Auszügen
    • Auszug-Unterschrank, aber mit durchgehender Front, mit 1 Auszug, 1 Innenschubkasten, 1 Innenauszug
    • Geschirrspüler mit Front
    • Spülen-Auszug-Unterschrank mit Zweifacher Mülltrennung, mit 1 Auszug, 1 Innenblende, 1 Einlegeboden
    • Auszug-Unterschrank mit 2 Auszügen
    • darüber 5 Oberschränke in 78 cm Höhe mit Tür und je 2 Einlegeböden
    2. Hochschränke nur als "Highboard"-Ausführung auf ca. 160 cm Höhe von links nach rechts:
    • Geräte-Hochschrank für integrierten Kühlschrank (Gerätenische 140cm)
    • Geräte-Hochschrank für Backofen und Dampfgarer
    3. Kücheninsel mit Bora-Kochfeld und Abzug, Griffleiste umlaufend und aufgesetzter Theke aus Massivholz für 2 Barsitzplätze
    • Innenseite (Kochfeld) von links nach rechts:
      • Auszug-Unterschrank 50 cm mit 2 Schubkästen und 1 Auszug
      • Auszug-Unterschrank 100 cm mit 1 feste Frontblende, 1 Schubkasten, 1 Auszug
      • Auszug-Unterschrank 50 cm mit 2 Schubkästen und 1 Auszug
    • Außenseite von links nach rechts:
      • Unterschrank 50 cm, Standardtiefe mit 1 Tür und 2 Einlegenböden
      • Unterschrank 100 cm, Tiefe 46 cm (für Bora Umluft) mit 2 Türen und 2 Einlegeböden
      • Unterschrank 50 cm, Standardtiefe mit 1 Tür und 2 Einlegenböden
    4. kleiner separater Hängeschrank in Arbeitshöhe für unseren bereits vorhandenen Kaffeevollautomaten: hängender Schrank (auf dem Grundriss unten links), darüber soll unsere Tassensammlung einen würdigen Platz bekomemn​

    Was haltet Ihr davon? Was würdet Ihr anders machen?

    Folgende Geräte haben wir uns ausgesucht:
    • Kühlschrank: Siemens KI51FAD30
    • Backofen: Siemens HB674GBS1
    • Dampfgarer: Siemens CD634GBS1
    • Geschirrspüler: Siemens SX66P196EU
    • Spüle: Blanco Zenar XL 6 S Dampfgar Plus
    • Wasserhahn: Blanco Carena-S-Vario
    • Herd + Dunstabzug: Bora Professional mit 2 Flächeninduktions-Herdplatten

    Als Arbeitsplatte wollen wir eine Keramik-Arbeitsplatte nehmen. Hier stellt sich uns bereits eine große Frage: Gibt es Unterschiede oder habt Ihr Erfahrungswerte zwischen den Keramikarbeitsplatten von sytemo (gehört zu Schüller) und Lechner?

    Im gesamten offenen Küchen-Ess-Wohnbereich wollen wir Fliesen in Holzoptik verlegen. Dazu soll nun eine sehr schlichte und moderne Küche kommen in weiß und grau (kein Hochglanz). Wir mögen den Industrielook und wollen lieber mit ein paar Accesoires und Dekoelementen (z.B. einer Industrielampe über dem Küchentresen und alten Barhockern) für Kontrast in dem Bereich sorgen. Was haltet Ihr von folgender Farbaufteilung???:
    • die Küchenzeile und die Hochschränke Kühlschrank / Backofen in der Front Porto K237 Steingrau matt
    • die Kücheninsel in der Front Porto K092 Kristallweiß matt
    Passend dazu würden wir auch jeweils die Arbeitsplatte auswählen:
    • die Küchenzeile eine graue Keramikarbeitsplatte (bei Lechner Cortina nubi)
    • die Kücheninsel eine weiße Arbeitsplatte (bei Lechner Blanco assoluto)
    Zusätzlich soll die Kücheninsel einen Sockel mit Spiegelfolie erhalten. Sowohl mit der farblichen Absetzung und der Spiegelfolie wollen wir einen "leichteren" Effekt für die Kücheninsel erzielen.

    Wir haben inzwischen auch zwei Angebote von zwei Küchenstudios für eine Schüller Küche vorliegen (alternativ steht Nolte auch noch auf der Liste). Könnt Ihr dazu auch etwas sagen, ob dies realistisch ist? Unser aktuelles Angebot liegt bei 18.800- €. Was meint Ihr: ist der Preis ok oder geht da noch was?

    Ich freue mich auf Eure Meinungen und Anregungen! Wenn man sich mal in den "Dunst der Küchenwelt" versucht einzuarbeiten, bekommt man erst ein Gefühl, wie zeitaufwendig und intesiv das alles ist. Schon mal besten Dank dafür!

    LG
    Katja

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 169 und 190
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): zwischen 91 und 93 (exakt so hoch, wie die Arbeitsplatte, weil die in das Fenster hineinlaufen soll)
    Fensterhöhe (in cm): 60
    Raumhöhe in cm: 250
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 158 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
    Küchenstil: Grifflos
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 100x180 cm
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Ess-, Lese- und "Alltags-"Tisch für jeden Tag (insbesondere Abendessen und am Wochenende)
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91 bis 93 ?
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?:
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Speisekammer
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): derzeit hauptsächlich Abendessen aus vielen frischen Zutaten, aber später mal mit Kind(ern) sicherlich mehrfach am Tag
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: fast immer zu zweit
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
    Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Schüller (oder Nolte)
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Siemens und Bora Professional
    Preisvorstellung (Budget): bis 20.000,-
     

    Anhänge:

  2. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    Hi Katja,

    willkommen im Forum! Schön, dass du dich schon etwas einlesen hast und auch alle Unterlagen gleich in den ersten Post gepackt hast. Ihr habt genau den richtigen Zeitpunkt zur Planung erwischt, da man so noch ein Stück weit flexibel ist bezüglich von Fenster, Anschlüssen usw.

    Ein paar Fragen vorab: Wo ist bei eurem Grundriss Norden? Und die geplanten Schiebetüren, sollen die auf oder in der Wand laufen? Die Speisekammer soll als reine Speisekammer oder auch als HWR/Abstellraum für Staubsauger etc. dienen? Und wie lang ist die rechte Wand der Küche bis zur Flurtür?

    Die angegebene Arbeitshöhe scheint mir noch nicht so ganz durchdacht zu sein. Ihr bestimmt die für euch passendende Höhe, danach wird die Brüstung des Fensters gesetzt (generell ist der Gedanke aber sehr gut, die APL ins Fenster laufen zu lassen). Da ihr 30cm Differenz in eurer Größe habt, würde ich zudem vorschlagen, Insel und Zeile an der Wand in zwei unterschiedlichen Höhen zu realisieren, sodass jeder ergonomisch korrekt in der Küche arbeiten kann.
    Für die Ermittlung der optimalen Arbeitshöhe haben sich drei Methoden etabliert:
    1. Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runter messen, 2. Höhe Beckenknochen messen und 3. z.B. in eurer jetzigen Küche Bücher unter ein Schneidebrett legen oder ein Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen probe-schneiden. Beugt man sich vor, dann ist's zu niedrig, zieht man die Schultern hoch, dann ist's zu hoch. Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert. Das für beide Küchennutzer testen.

    Viele Grüße
    Florian
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2016
  3. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    Und nun natürlich auch noch ein paar Worte zu eurer Planung (E-Geräte lasse ich bewusst außen vor, über solche Details kann man sich Gedanken machen, wenn das Layout und die Aufteilung der Küche steht):

    Generell kann man die Küche so aufteilen, dann würde ich aber ein paar Anpassungen vorschlagen. Zum einen die plan-untere Zeile, warum läuft diese nicht rechts in die Ecke und links noch ein Stück weiter? Gerade die rechte Ecke ist ein absoluter Schmutzfänger und könnte komisch aussehen.
    Dann warum sind nur Highboards geplant? Und darin auch noch zwei Geräte übereinander? Dies ist nicht sehr ergonomisch und Highboards wirken massiver als Deckenhohe und entsprechend eingekofferte Schränke.
    Die aufgesetzte Theke auf der Insel ist auch wenig praktisch, da sie zum einen die Inselfläche als Arbeitsplatz nimmt, und zum anderen aufgrund des kleinen Überstands nicht sonderlich bequem zum Sitzen ist.

    Was auch noch auffällt: Seid ihr euch sicher, dass das Kochfeld auf die Insel soll? Zum einen findet bloß ein Bruchteil der Küchenarbeit tatsächlich am Kochfeld statt, denkt nur an kalte Mahlzeiten, Vorbereitungen, Backen etc. In der jetzigen Planung wäre somit der Hauptarbeitsplatz an der unteren Wand, da dort das Wasser und die einzige große Arbeitsfläche ist. Auch der Dunstabzug ist nie so effektiv wie an einer Wand, da es immer Querströmungen gibt. Daher würde ich überlegen, die Spüle auf die Insel zu nehmen und dafür das Kochfeld an die Wand zu legen.

    Bin auf eure Meinungen gespannt, dann mach ich mir auch gerne mal Gedanken zu konkreteren Planungen.
     
  4. KaTho

    KaTho Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2016
    Beiträge:
    6
    Hallo Florian,

    besten Dank für Deine Antwort! Dann versuche ich doch gleich mal die Fragen zu beantworten:

    • Der Grundriss ist quasi so wie er jetzt lesbar ist genordet. Also Norden ist Richtung Wohn- und Gästezimmer (weil wir dort einen unverbauten Blick ins Grüne haben) und die Küche ist demnach im Süden.
    • Das eingezeichnete 2m Fenster im Süden ist übrigens nur ein Lichtband, also ein festes Glaselement ohne Öffnung, dass eben genau zwischen Arbeitsplatte und Oberschränke passen soll.
    • Die Schiebetüren sollen aus alten Holztüren auf der Wand laufen (wir kombinieren gern neu mit alt und wollen hier wieder versuchen einen Kontrast zu setzen). Dabei laufen die Schiebetüren allerdings beide auf der Mittelwand vom Gästezimmer (das ist im Grundriss leider falsch eingezeichnet). Also stört die Schiebetür nicht für die Küchenschränke.
    • Die rechte Küchenwand von der Außenwand bis zum Flur ist ca. 292 cm lang.
    • Die Speisekammer soll als reine Speisekammer und Abstellfläche für Küchenutensilien genutzt werden. Hier soll übrigens auch ein kleiner Tiefkühlschrank rein, der ja im Moment bei dem Highboard nicht enthalten ist.
    • Bei der Arbeitshöhe schwanken wir noch zwischen 91 und 93 cm. Das werden wir mithilfe des Büggelbrettes noch einmal intensiver testen. Wir wollen aber nur eine Arbeitshöhe nehmen. Da sowieso ich die "Hauptköchin" bin und mein Mann "nur der Assistent" beim kochen, soll die Arbeitshöhe hauptsächlich auf mich ausgerichtet werden (nur vielleicht + 1 cm mehr, um meinem Mann entgegen zu kommen). Aber auf jeden Fall können wir die Brüstungshöhe noch bis zur entscheidenen Phase im Bau anpassen, damit die APL genau in das Fenster laufen kann.
    • Die Highboards haben wir schon mehrfach mit hohen Schränken getauscht und dann wieder zurück. Wir dachten immer, dass die Highboards es "luftiger" aussehen lassen. Aber das klingt nun bei Dir ganz anders ... :-\
    • Die Küchenzeile an der Wand haben wir aus verschiedenen Gründen nicht bis in die Ecke ziehen wollen: 1. vermuten wir, dass wir den Stauraum nicht benötigen werden, 2. wieder der Versuch, die Küche nicht so schwer wirken zu lassen, sondern das Gefühl von "Leichtigkeit" und "Geradlinigkeit" hinein zu bringen und 3. könnten wir uns in der Ecke ein paar alte Holzkisten für Getränke o.ä. gut vorstellen (um wieder den Kontrast zwischen modern und alt aufzugreifen).
    • Die Theke wollten wir gern als kleine "Frühstücks-Theke" oder für den "Zugucker beim Kochen" installieren.*drinks*
    • Bei dem Kochfeld auf der Kücheninsel sind wir uns in der Tat sehr sicher. Bei uns sieht es in und um die Spüle gern mal etwas chaotischer :-[ aus und dies wollen wir nicht gerade auf der Kücheninsel präsentieren. Ich stelle mich heute schon nach dem Gemüsewaschgang an eine andere Ecke der APL, so dass das für uns keine Umstellung wird.

    Ich hoffe, die Worte beschreiben es ganz gut ...

    Ich freue mich auf jeden Fall auf Anregungen oder Denkanstöße :-)

    LG
    Katja
     
  5. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    Hallo Katja, top dass du auf alles eingegangen bist. Über die Planung mache ich mir morgen dann mal Gedanken.

    Mit der Arbeitshöhe seid ihr euch sicher? Deinem Mann fehlen 20cm für die Komfort-Höhe, da bringt der 1cm relativ wenig. Das ist auch eine Hausnummer, die sich nicht mit Schneidebrett überbrücken lässt. Eine Möglichkeit wäre z.B. Zeile am Fenster mit der Spüle höher zu machen, da die Spüle eh etwas höher sein kann (man greift ja in das tiefe Becken). Die Insel mit Kochfeld dafür niedriger, da man dort in die Töpfe schauen muss.

    Zur angestrebten Luftigkeit: Es ist erstmal naheliegend, weniger hohe oder lange Elemente zu planen. Allerdings hat das genau den gegenteiligen Effekt. Bei einem freistehenden Highboard, nimmt man die volle Tiefe war, wodurch es massiv wirkt. Genauso bei der Zeile, durch das fehlende Element am Ende hat das Auge viel mehr Ecken und Enden zu erfassen, was auch gegen die Luftigkeit arbeitet. Also keine Angst vor Höhe oder Länge, diese sind in diesem Fall eurer Freund (und ich erzähle dass nicht nur so, sondern beschäftige mich viel mit Raumwahrnehmung und -gestaltung). Hier mal ein Bild von einem Highboard und dagegen hier ein Bild von deckenhohen HS

    Der Wunsch nach einer Kochinsel ist u.U. legitim, an der Unordnung bei der Spüle würde ich es allerdings nicht festmachen. Was auf Zeile und Insel liegt, ist gleichermaßen sichtbar. Gegen Unordnung hilft nur Disziplin, ein gut positionierter GSP und ggf. eine Doppelspüle, in der man Dreckiges verstecken kann.

    LG Florian
     
  6. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    So wie versprochen hier mal ein paar Ideen zu eurer Planung:

    Was mich an der eingestellten Küche gestört hab, habe ich ja bereits teilweise geschrieben. Zu wenig Arbeitsfläche, keine schönen Sitzplätze, wuselige zerstückelte Optik.

    Dieser Entwurf wäre von der Grundidee noch relativ nah an der Ausgangsplanung. Kochfeld auf der Insel, Spüle in der Zeile am Fenster. Die Hochschränke aber deckenhoch an der rechten Wand und dann auch verlängert bis zur unteren Wand für eine ruhigere Optik. Der Zugang zu SPK durch eine "versteckte" Tür innerhalb der HS. Die Zeile am Fenster mit einem großen Arbeitsplatz und auch Platz für den KVA in Wasser- und Müll-Nähe. Auf der Insel ein zweiter großer Arbeitsplatz. Durch den Versatz zwischen diesen ergeben sich gute Arbeitsabläufe. Dazu wären praktische Dinge wie teilweise übertiefe Schränke und ein MUPL möglich. Auf OS könnte man wahrscheinlich sogar verzichten. Hier der Link zu einer ähnlich aufgebauten Küche.

    Thema: Küchenplanung für Neubau EFH mit moderner, griffloser Küche - 388801 -  von Nilsblau - KaTho V1.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2016
  7. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    Und hier noch eine zweite Idee:

    Das gesamte Kochen und Vorbereiten wird auf die Insel verlegt. Damit aber nicht immer eine große Unordnung auf der Insel sichtbar ist, eine weitere große Spüle in der Fensterzeile. Dort wäre zudem Platz für beide Geräte in Ideal-Höhe und einen hochgebauten GSP. Der Kaffe-Schrank rückt an die rechte Wand, so ist er wieder nah am Wasser und Müll und auch in Gäste-Nähe. In meinen Augen die ingesamt modernere, praktische und auch optisch klarste Variante.

    Anbei der Plan und auch ein Bild, wie so etwas in echt aussehen könnte (Quelle: DAN Küchen Australien).

    Thema: Küchenplanung für Neubau EFH mit moderner, griffloser Küche - 388802 -  von Nilsblau - KaTho V2.jpg
     

    Anhänge:

  8. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
    Der zweite Vorschlag von Nilsblau gefällt mir sehr gut.

    Bei mir sieht es am Ende des Kochprozesses eher auf dem Kochfeld chaotisch als auf der Spüle, ich habe aber die Gewonheit, während der Zubereitung nach und nach aufzuräumen und die schmutzigen Sachen sofort in den GSP einzuräumen, weil ich Ordnung um mich herum brauche.

    Ich finde die Barn-Doors-Idee ganz nett, und hierzulande noch nicht verbraucht. Der Kontrast alt-neu ist immer wieder schön und lebendiger als "alles aus einem Guß". *2daumenhoch*

    Auch die matte Fronten sprechen mich an, die Farbwahl ist ruhig und modern, das wird sicher ein Hingucker. Wenn Ihr eine zurückhaltende Optik erhalten und die Hochschränke eher nicht massiv gestalten wollt, wäre die Farbverteilung mehr oder weniger umgekehrt optisch vorteilhafter: Dunklere Farbe unten und hellere Farbe oben und für die Hochschränke. Ggf. kann man im Alno oder per Bildbearbeitung die Insel so oder so anmalen und schauen, was einem besser gefällt.
     
  9. KaTho

    KaTho Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2016
    Beiträge:
    6
    Hallo Florian,

    na, das sind ja gleich zwei fertige Vorschläge! Danke !

    Der zweite Vorschlag gefällt mir auf jeden Fall besser: das sieht wesentlich moderner aus. Dabei fällt mir auch auf, dass wir keine Freunde von Ecken zubauen sind :-\

    In die rechte offene Ecke haben wir z.B. an ein offenes Regal aus Holzkisten gedacht:
    Thema: Küchenplanung für Neubau EFH mit moderner, griffloser Küche - 388967 -  von KaTho - upload_2016-6-21_22-42-49.png

    Zwar sind die geschlossenen Fronten schön schlicht, aber leider können wir eben nicht die Hochschränke so einbauen (wie in dem Link), dass man sie als eine Wand wahrnimmt. Damit man diesen Effekt erzielen könnte, müsste man glaube ich auch die Tür versetzen oder wir müssten auf die Speisekammer verzichten. Sieht super aus, aber beides leider keine Option.

    Andererseits sind auch die Oberschränke über der Küchenzeile irgendwie notwendig. Wenn wir schon ein schmales Lichtband an die Wand setzen, dann wollen wir den Raum darüber auch nutzen (ein größeres Fenster kommt wegen des Nachbars' Blick an der Stelle nicht in Frage).

    Die Hochschränke rechts und links von der Küchenzeile sind natürlich sehr praktisch. Aber wenn ich mir so die Vergleichsbilder (ich habe mal versucht die Vorschläge im Küchenplaner darzustellen, damit ich mir ein besseres Bild machen kann) anschaue, dann finde ich die Zeile dann doch sehr "wuchtig". Vielleicht weil ich das Gefühl habe, dass dann das bodentiefe Fenster auf der Südseite neben den Hochschränken nicht mehr viel Licht in den Raum bringt.

    Thema: Küchenplanung für Neubau EFH mit moderner, griffloser Küche - 388967 -  von KaTho - Alno_Küchenplaner_21.JPG

    Die Kücheninsel ist im zweiten Vorschlag zu lang: auf der Fensterseite, müssen diese ja noch mit Flügetüren aufgehen und das eingezeichnete "Quadrat mit Punkt" ist der Schornstein, an den noch ein Kamin angebaut wird. Und eine zweite Spüle finde ich ehrlich gesagt stark übertrieben ... wer brauch denn sowas ... und vor allem wer putzt denn sowas ?

    Die Theke wollten wir gern mit einer aufgesetzten Baumscheibe realsieren. So ähnlich wie auf diesem Foto.

    An die schmale Seite dachten wir einerseits, weil man dann trotzdem die gesamte Rückseite der Kücheninsel für Schränke zugänglich hat und andererseits, weil gegenüber der Kücheninsel schon der Esstisch kommt und nicht Stuhl an Stuhl stehen sollte.

    Thema: Küchenplanung für Neubau EFH mit moderner, griffloser Küche - 388967 -  von KaTho - upload_2016-6-21_23-20-0.png

    Daraufhin habe ich nun noch einmal versucht einen Vergleich aus meinen ursprünglichen Vorschlag mit Highboard und Hochschrank zu setzen.
    Aber auch da wirkt für mich das Highboard "luftiger" als der Hochschrank.

    Thema: Küchenplanung für Neubau EFH mit moderner, griffloser Küche - 388967 -  von KaTho - Alno_Küchenplaner_02.JPG Thema: Küchenplanung für Neubau EFH mit moderner, griffloser Küche - 388967 -  von KaTho - Alno_Küchenplaner_02b.JPG

    Oder was meinst Du ? Bin ich etwa schon so "Betriebsblind" geworden ?

    LG
    Katja
     
  10. KaTho

    KaTho Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2016
    Beiträge:
    6
    Was hälst Du / haltet Ihr eigentlich von der Idee, die Kücheninsel in weiß zu gestalten und den Hintergrund (also Küchenzeile und Seitenschränke) in grau?

    Und hat kennt vielleicht jemand Unterschiede zwischen den APL von systemo und Lechner?
     
  11. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
    Die aufgesetzte Theke nimmt Arbeitsfläche weg und verhindert, dass man von allen Seiten arbeitet. Was ich von der Farbverteilung halte habe ich über Deinen Post geschrieben. Das Beispielfoto von Dir verdeutlicht das, was ich geschrieben habe.
     
  12. KaTho

    KaTho Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2016
    Beiträge:
    6
    Hallo Isabella!

    Upps ... da habe ich während des tippens gar nicht gesehen, dass Du was zu der Farbkombi geschrieben hast. Danke! Das probiere ich noch einmal aus.
    Grundgedanke war dabei, dass die hellere Kücheninsel im Vordergrund vielleicht nicht so auffällt - man über sie schneller hinweg schaut - und der dunklere Hintergrund es stärker macht.
    Wir haben auch eine Spiegelfolie nur an der Kücheninsel vorgesehen.
    Was hälst Du davon ? Unterstützt das die Wirkung?


    Übrigens, sind genau die Barn-Doors unser Ziel :-)... nur habe ich noch keinen richtigen Anbieter in Deutschland gefunden...
     
  13. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
    Na, normalerweise nimmt man echte alte Scheunentüren, da muss man Flohmärkte abklappern.

    Persönlich würde ich keine Spiegelfolie nehmen, das kann ganz schnell billig wirken und das ganze schlichte ruinieren.

    Ich glaube, Du solltest Dir die zweite Planung von Nilsblau genauer und in Ruhe anschauen, mit oder ohne 2. Spüle ist sie sehr schön und trotzdem funktional durchdacht.
    Userin nice-nofret hat zwei Spülen in Ihre Küche und ist damit sehr zufrieden, es ist natürlich ein Luxus und damit entbehrlich. Es war ein Weg, Dein Chaos-Problem zu entschärfen.
     
  14. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    Also ich versuche mal auf alles einzugehen:
    • Von der aufgesetzten Theke halte ich nichts, die ist nur optisch was, aber wenn man wirklich mal dran sitzen möchte, ist die nicht zu empfehlen
    • Gleiches bei dem Spiegel-Sockel, ist nett anzusehen, aber nur wenn alle zwei Tage die Putzfrau kommt um ihn zu reinigen
    • Gilt auch so für euer Kisten-Regal, wieder optisch ganz cool, aber untauglich in einer wirklich genutzten Küche. Auf jeder offenen Fläche lagert sich Fett und Staub an, wer will denn solche unbehandelten Holz-Elemente wieder sauber bekommen?
    • Zwei Spülen sind nicht übertrieben, denn ihr wollt zum einen auf der Insel arbeiten, dazu braucht es Wasser (Gemüse, Hände und Utensilien waschen, Wasser einfüllen und abgießen etc.), aber ihr tendiert auch zu Unordnung bzw. seid lethargisch, was das Wegräumen von Dreckigem angeht, daher sind zwei Becken nur die logische Konsequenz und in großen Küchen schon oft umgesetzt worden.
    • Für die geschlossene HS-Wand müsste man in der Tat die Tür zum HWR anpassen, ich dachte das wäre kein Problem? Wände müssen nicht versetzt werden, es wird lediglich eine zusätzliche Trockenbauwand seitlich der HS gesetzt
    • Durchgänge sind alle ausreichend groß (min. 1m breit) geplant worden. Was ist das eigentlich für ein Fenster/Tür unten links, kann darauf verzichtet werden?
    Ihr plant eure Küche sicher schon länger und habt euch in eure Planung "verliebt". Ich muss aber leider nüchtern sagen, dass die aus mehrfach erwähnten Gründen so nicht viel taugt und man langfristig keine Kochfreude in ihr erleben wird.
     
  15. KaTho

    KaTho Mitglied

    Seit:
    7. Juni 2016
    Beiträge:
    6
    Na klar, probiere ich alles aus und freue mich auf jede neue Idee!

    Hier noch eine Kombination: die Kücheninsel habe ich gekürzt, so dass der Durchgang an jeder Seite funktionieren müsste. Und die Hochschränke habe ich auf jeder Seite reduziert, um wieder mehr Arbeitsfläche zu schaffen.

    Die Unter- und Oberschränke habe ich auch alle mit der selben Breite gewählt ... ich glaube dann wirkt es wesentlich ruhiger und geradliniger, oder?

    Was meint Ihr? Thema: Küchenplanung für Neubau EFH mit moderner, griffloser Küche - 388981 -  von KaTho - Alno_Küchenplaner_2d.JPG
     
  16. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.918
    Damit holst du leider einige Probleme der ersten Planung wieder hervor.

    Die Heißgeräte würde ich bei dieser Küchengröße nicht übereinander setzen, das ginge ergonomisch besser. Der Arbeitsplatz auf der Insel wird wieder recht klein, damit finden alle Arbeiten effektiv an der Wandzeile statt. Du hast wieder kaum nutzbare Sitzplätze und eine recht unpraktische Aufteilung der Spülzeile. OS und US müssen nicht gleich aufgeteilt sein, im Gegenteil US sollten 80-90cm breit sein für optimalen Stauraum, bei OS Türen am besten zwischen 30-45cm damit sie nicht zu weit in den Raum öffnen. Auch würde ich einen 40cm MUPL einplanen. Das ergibt immer noch eine stimmige Optik, solange bei den OS alles gleiche Breiten verwendet werden. Und die Durchgänge waren ursprünglich mit 100cm auch breit genug, außer du planst Tango in der Küche zu üben.

    Ich hatte noch gefragt, kann das Fenster unten links ggf. versetzt werden? Dann könnte die Zeile etwas länger werden und und man könnte die volle Tiefe nicht mehr sehen, was alles natürlich optisch ansprechender macht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2016
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Wird der Kamin und der Esstisch nicht recht nah zueinanderkommen? Die Kaminschachtposition war mir da gleich aufgefallen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 19:50 Uhr
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 18. Okt. 2016
Küchenplanung in Neubauwohnung / Erstbezug Küchenplanung im Planungs-Board 18. Sep. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 25. Aug. 2016
Küchenplanung Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 21. Aug. 2016
Küchenplanung Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen