Küche nach Meterpreis- Falle oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Küchenkauf nach Meterpreis - Küchenstudios" wurde erstellt von Newcomer66, 27. Nov. 2014.

  1. Newcomer66

    Newcomer66 Mitglied

    Seit:
    27. Nov. 2014
    Beiträge:
    8

    Hallo liebe Forum-Freunde,

    haben uns vor zehn Tage eine Küche gekauft bzw. den Vertrag unterschrieben. Der Verkaufsberater hat uns das ganze so schmackhaft gemacht, dachte das ist wirklich ein guter Preis.

    Haben uns eine Nolte Küche in der Preisgruppe 8 gekauft.
    Ich würde ein Auszug aus den Angaben hochladen. Wenn ein Kenner-/in von euch Feedback geben würde, würde ich mich freuen. Ob wir freundlich in die Scheisse reingedappt sind oder nicht...

    Hab leider das Forum spät entdeckt.. :(...

    Jetzt schon Vielen Dank für Eure Antworten.

    Gruss Newcomer
     

    Anhänge:

  2. isabella

    isabella Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2013
    Beiträge:
    3.916
    Jetzt noch zu diskutieren, ob es eine gute Idee war oder nicht ist vergeudete Zeit, es ist halt schon getan - meine Empfehlung wäre, hier im Planungsboard ein Thread für die Planung zu eröffnen, damit die Expertinnen Euch helfen können, aus dem Geld das Maximum herauszuholen.
     
  3. Newcomer66

    Newcomer66 Mitglied

    Seit:
    27. Nov. 2014
    Beiträge:
    8
    Hallo Isabella,

    vielen Dank für deine Antwort. Ich denke eigentlich auch so wie Du. Aber man fühlt sich über den Tisch gezogen und das kratz halt ziemlich :(.

    Gibt es null Chance dem zu entkommen? Anwalt?
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    Leider nein. Das hier hast du sicher schon gelesen?
    Küchenkauf auf Verkaufsmessen nach Meterpreis

    Selbst wenn die Küche überteuert wäre gibt es immer die Möglichkeit wenigstens eine optimierte teure Küche daraus zu machen. Wir optimieren auch auf den Preis und wenn es sich um einen seriösen Händler handelt sollte der sich bei der Eleminierung von Preistreibern auch verhandlungsbereit zeigen. Zumindest wenn er auf seinen Ruf Wert legt.
    Wie Isabella schrieb: Abhaken und das Beste daraus machen ist das Vernünftigste. Das kostet Zeit, die man aber sowieso hätte investieren müssen.
     
  5. Black Lab

    Black Lab Mitglied

    Seit:
    6. Feb. 2013
    Beiträge:
    493
    Wie soll das hier jemand beurteilen, ohne den Vertrag im vollständigen Wortlaut zu kennen? Gibt es irgendeinen Passus zum Thema Rücktritt?

    Willst du wirklich zurücktreten, würde ich auf jeden Fall einen Anwalt prüfen lassen.

    Edit: Hab gerade durch Michaels Link gelernt, Ausstieg u. U. möglich für fröhliche 25-30% des Kaufpreises... *uff*.
     
  6. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    Es kam schon vor, dass die "Opfer" sich mit dem Küchen Studio einigen konnten. Es ging eigentlich nur darum, den Kunden ans Geschäft zu binden. Man konnte sich aber auch was Anderes planen lassen.
    Das würde ich ggf. mal versuchen. Also rausfinden, welche Hersteller der Laden noch führt und sich zum Vergleich vll. noch was Anderes planen lassen. Bzw. anmerken, dass man ja doch lieber Leicht oder Schüller etc. hätte und ob es da eine Möglichkeit gäbe (ohne Meterpreis!!)
    Ggf. zusätzlich noch die Meterpreisplanung absichtlich mit den teuersten (wenn auch unsinnigsten, z.B. Apotheker) Schränken vollstopfen...

    Aber am besten hier erstmal einen guten Plan entwerfen, mit dem Vergleichsangebote einholen und dann mal gucken.
     
  7. Newcomer66

    Newcomer66 Mitglied

    Seit:
    27. Nov. 2014
    Beiträge:
    8
    Vielen Dank für Eure Meldungen :-).
    Es ist schon mal gut zu spüren das man nicht der einzigste ist. Ich werde versuchen mal das von uns angedachte Plan vorzustellen. Natürlich haben die Jungs im Verkauf gemeint Detailplanung können wir gern noch alles reinhauen etc etc.. ...

    Abwarten was sich ergibt. Ich werde mal den Plan / Konzept hochladen
     
  8. SchachHundMatt

    SchachHundMatt Mitglied

    Seit:
    27. Nov. 2014
    Beiträge:
    1
    Hallo liebes Forum,

    auch wir haben einen Messevertrag abgeschlossen, aber schriftliche ein Rücktrittsrecht vereinbart. Nun wollte ich die Konditionen mit den Experten des Forums klären, da mir nicht ganz klar ist, ab welchen "Meterpreis" die Sache doch noch als seriös zu bezeichnen ist.
    Hier unsere Konditionen:
    ASMO Küche der PG 1 (Asmo Classic Art) mit griffloser Ausführung inkl. Standard Arbeitsplatte (Massivholz über 10,55m für Mehrpreis von 1850,-€ erhältlich) zu einem Meterpreis von 990,- €, wobei nicht benötigte Oberschränke abgezogen werden, so dass wir für unsere U-Küche mit abschließender Kücheninsel bei 10,55 lfm inkl. L+M auf 8000,-€ kommen. D.h. wir zahlen für die Küche pro Meter 758 €.
    Soll ich die Rücktrittsklausel ziehen oder ist der Preis für o.g. Qualität in Ordnung?

    Anmerkung: Elektrogeräte etc können extern bezogen werden, bei der Ausstattung gibt es bzgl. der Schrankauswahl keine Einschränkungen.

    Danke fürs Lesen und Rückmeldungen.
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.710
    @SchachHundMatt ... so etwas nennt man Threadkapern ;-)

    Hast du die 10,55 m berechnet oder hat euch das das Küchenstudio so aufgrund der Planung ausgerechnet?

    Was für ein Frontmaterial ist PG1?
    Welche Korpushöhe (nicht Arbeitshöhe) bietet Asmo?
    U-Planung und Kücheninsel .. ich empfehle ebenfalls einen Planungsboard , bitte vorher Was wir benötigen lesen, dann kann man beurteilen, ob es den Preis wert ist. Sollten die 14 Tage allerdings morgen auslaufen, wird es zeitlich schlecht mit einem fundiertem Rat.
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    ... wenn Du ein Rücktrittsrecht hast, würde ich das sofort nutzen! Du kannst Dir von dem Studio ja auch so eine Küche planen lassen.
     
  11. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    Unterschreibe bei Vanessa. Asmo ist ja nicht der Hersteller, sondern doch nur die Küchenhandels-Kette rund um München, oder? Da kann man zu Preis und Qualität gar nix sagen, solang man nicht weiß, welcher Hersteller sich tatsächlich dahinter verbirgt.

    Außerdem sind U-Küchen bei Meterverträgen äußerst ungünstig. Da werden oft auch die toten Ecken mitberechent ("an der Rückseite der Schränke...") oder Eckschränke komplett ums Eck gemessen, statt nur einmal (also z.B. 2 x 90cm bei Rondellen).

    Ich würde zurücktreten, wenn die Frist nicht mehr lange läuft und einfach ganz normal planen lassen. Wirkliche Schnäppchen sind Meterküchen eh äußerst selten.
     
  12. erquappa

    erquappa Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2015
    Beiträge:
    2
    Wenn die Entscheidung gut ist gibt es auch keine Rücktrittsgedanken, wer ein Angebot erhält und die Zeit bekommt zu vergleichen ist auf der sichere Seite und der Anbieter zeigt auch, das Er keinen Vergleich scheut, so einfach ist das.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hilfe bei Meterpreis-Küche :-/ Events 6. Dez. 2015
Messeküche nach Meterpreis-Bitte um Hilfe Küchenplanung im Planungs-Board 5. Jan. 2012
Küchenfront - weiß oder kristallweiß Küchen-Ambiente Gestern um 22:10 Uhr
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Gestern um 19:50 Uhr
Offene U Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 15:19 Uhr
Küche im alten Bauernhaus Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:07 Uhr
Neubau DHH offene Küche G-Form Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 23:00 Uhr
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr

Diese Seite empfehlen