1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küche im Dachgeschoss

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von bibo1999, 6. März 2016.

  1. bibo1999

    bibo1999 Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    9

    Hallo zusammen,

    durch Zufall bin ich auf das Küchen-Forum gestoßen und bin sehr begeistert von den phantastischen kompetenten Vorschlägen und Anregungen, die hier geliefert werden. Das hat mich dazu bewogen, meine aktuelle Lage auch mal hier zu posten :-).

    Ich wohne derzeit in einer Dachwohnung zur Miete und möchte in der Zukunft in Eigentum wechseln. Da ich aber mit meiner jetzigen provisorischen Küche überhaupt nicht mehr zufrieden bin und nicht weiß, wann sich meine Vorstellung von Eigentum verwirklichen lässt, möchte ich gerne meine neue Küche wenn möglich so planen, dass ich zumindest einen Teil bei einem Umzug mitnehmen und ergänzen kann. Natürlich sehe ich auch die Schwierigkeit, dass das gewählte Programm dann unter Umständen in 1 bis 3 Jahren nicht mehr erhältlich ist.

    Ich habe inzwischen eine Beratung in der Küchenabteilung eines großen Möblhauses hinter mir. Die Lösung gefällt mir (abgesehen vom Preis) schon ganz gut. Allerdings bin ich guter Hoffnung, dass ihr vielleicht noch überzeugendere Alternativen und Anregungen zu bieten habt. Darauf freue ich mich sehr. Leider habe ich keine bemaßte Zeichnung des Möbelhaus-Entwurfs und kann die einzelnen Komponenten jetzt nur geschätzt im ALNO-Planer eintragen.

    Herausfordernd ist sicherlich, dass viele Bereiche in meiner Küche nur mäßig nutzbar sind durch die vielen Schrägen. Und da ich - wie gesagt - über kurz oder lang umziehen möchte, bin ich nicht an einer Maßlösung mit abgeschrägten Schränken bis in jedes Eck interessiert. Das würde wohl auch einfach mein Budget übersteigen.

    Bitte seht mir nach, wenn ich Angaben nicht beim ersten Versuch perfekt liefere - es ist meine erste Küchenplanung. Skizze der Wohnung sowie die Maße der Küche, den Entwurf des Möbelhauses sowie den gefüllten ALNO-Planer liefere ich in den folgenden Posts.

    Ich freue mich auf hilfreiche Vorschläge, konstruktive Kritik und zahlreiche Anregungen.
    Lieben Gruß
    Kati :-)

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 170 cm (Hauptnutzer) und 185 cm (seltener Nutzer)
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm:
    233
    Heizung: Keine Heizung
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
    Dunstabzugshaube:
    Backofen etc. hochgebaut?:
    Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60 cm (vielleicht auch 80 cm?)
    Spülenform: Noch nicht festgelegt
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    91 cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche; Menüs
    Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Überwiegend alleine; gelegentlich mit Gästen
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Wenig Arbeitsfläche und etwas zu wenig Stauraum
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Preisvorstellung (Budget):
    bis 10.000,-
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2016
  2. bibo1999

    bibo1999 Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    9
    Zum derzeitigen Grundriss ist zu sagen, dass die Küche durch 3 Wände begrenzt wird und die 4. komplett offene Seite an den Durchgang zum Wohnbereich grenzt. Da der Essbereich der Küche direkt gegenüber liegt, benötige ich keine weitere Sitzmöglichkeit in der Küche. Es sind 2 Starkstromanschlüsse für Elektroherd vorhanden. Die Bereiche mit Dachschrägen sind in der Grundriss-Skizze mit senkrechten Bleistiftlinien markiert.

    Thema: Küche im Dachgeschoss - 372649 -  von bibo1999 - P1010146.JPG Thema: Küche im Dachgeschoss - 372649 -  von bibo1999 - P1010147.JPG Thema: Küche im Dachgeschoss - 372649 -  von bibo1999 - P1010148.JPG .
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2016
  3. bibo1999

    bibo1999 Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    9
    Die Vorgaben, die ich dem Küchenfachberater gemacht habe, waren:
    * keine teuren Maßanfertigungen, sondern möglichst Komponenten, die ich in einer anderen Küche weitestgehend mit verbauen kann
    * wenn möglich Schränke in Highboardhöhe (1,60 m) für Kühlschrank und Backofen, so dass ich die später mal als separates Highboard stellen kann
    * Hochglanz-Fronten in Magnolie kombiniert mit einem Holzton
    * Stangengriffe


    Geplant wurden:
    * Hochschrank 180 cm für Kühl-Gefrierkombi
    * Hochschrank 180 cm für Backofen und Stand-Mikrowelle
    * 120 cm (vermutlich) Kochstellenschrank mit 2 Auszügen
    * 4 mal 60 cm Unterschrank mit 1 Auszug und 2 Schubladen innen
    * 2 mal 60 cm mit 2 Auszügen
    * 60 cm voll integrierter GSP
    * 60 cm Spülenschrank mit Drehtür

    In dem gewählten Programm gab es wohl keinen 160er Hochschrank, der eine Kühlgefrier-Kombi aufgenommen hätte. Daher ist es in der Planung ein 180er Schrank geworden. In der ursprünglichen Planung des Beraters waren unter der Schräge 2 x 90 cm mit 2 Auszügen vorgesehen. Ich wollte dort lieber 3 durchgängige Fronten sehen. Ob ich das jetzt noch so gut finde, weiß ich nicht. Zumal diese Auszugsschränke wohl sehr teuer sind...

    Da ich bisher keinerlei Unterlagen habe, bin ich mir unsicher was Angaben zum Hersteller angeht. Ich meine Begros impressa gesehen zu haben?? Programm Laser brillant?


    Thema: Küche im Dachgeschoss - 372652 -  von bibo1999 - P1010151.JPG Thema: Küche im Dachgeschoss - 372652 -  von bibo1999 - P1010149.JPG Thema: Küche im Dachgeschoss - 372652 -  von bibo1999 - P1010150.JPG

    Da meine jetzige Kühl-Gefrier-Kombi altersschwach ist, der E-Herd auch schon etliche Jahre im Einsatz ist, ich aktuell weder Geschirrspüler noch Dunstabzug habe, plane ich alle Geräte neu zu kaufen. Ausgereifte Pläne bezüglich Modell und Hersteller habe ich noch nicht.

    * Backofen soll mit versenkbarer Tür (und evtl. Pyrolyse-Funktion) sein, also von NEFF
    * Kühlschrank überlege ich für einen 160er Highboard-Schrank zu suchen; Gefrierteil
    eventuell separat mit 2-3 Schubladen, um mehr Platz für den Kühler zu schaffen
    * Kochfeld soll Ceran bleiben (60 oder 80 cm)
    * Geschirrspüler soll geräuscharm sein wegen der offenen Küche und die Restlaufzeit
    per LED auf den Fußboden werfen, KEINE Besteckschublade haben,
    höhenverstellbaren Oberkorb, variable aufstell-/absenkbare Bereiche
    * Dunstabzug: kein Edelstahl.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2016
  4. bibo1999

    bibo1999 Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    9
    Und hier mein Versuch der Darstellung im ALNO-Planer.
     

    Anhänge:

  5. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    :welcome: im Kuechen-Forum!

    Schöne Thread-Eröffnung und in den Alno hast du dich auch bereits eingearbeitet. Da die Küche offen zum Essbereich ist, wäre es sinnvoll den gesamten Raum anzulegen.

    Wo genau befindet sich der Wasseranschluss? Hättest du gerne ein 80er Kochfeld? Würde ich dir empfehlen, denn selbst große Töpfe passen zusammen und das Kochen ist entspannter. Ab welcher Entfernung zur Schräge kannst du stehen?
     
  6. bibo1999

    bibo1999 Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    9
    Danke für die freundliche Begrüßung :-)

    Von der Dachschrägen-Wand 110 cm in die Raummitte gemessen, kann ich aufrecht stehen.
    Beim Kochfeld bin ich nicht festgelegt. Wenn 80 cm machbar sind - ja. Ist aber nicht zwingend.
    Der Wasseranschluss liegt an der rechten Wand bei ca. 105 cm ab Durchgang gemessen.
    Ich kann mal versuchen den Essbereich auch mit in den Planer aufzunehmen. Hatte das aber bewusst erst mal gelassen, da der Küchenbereich optisch klar mit Bodenfliesen zum übrigen Bereich mit Laminat abgegrenzt ist - und zwar so, wie auf der 2. Skizze dargestellt. Denke das lässt sich im ALNO-Planer nicht so prima realisieren, aber ich versuche es mal...
     
  7. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Lässt sich im Alno wirklich nicht gut realisieren.
    Noch ein Hinweis zu deiner Schräge. Sie darf nur eine Höhe von 148 cm haben, denn Raumhöhe ./. Kniestock ergeben 148.
    Aber mein Kompliment, dein Umgang ist mit dem Alno hat bereits den Fortgeschrittenenstatus. *top*

    Hast du dir bereits Gedanken um deine optimale Arbeitshöhe gemacht? Ich bin 1,63 groß und arbeite sehr gerne auf meinen jetzigen 92 cm.
    Deswegen:
    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert

    Außerdem ist ab 90 cm ein 6er Raster möglich. Dies bedeutet eine Stauraumebene mehr. Gerade unter der Schräge würde ich Auszüge nehmen, weil sie dort einen erheblichen Komfortgewinn bedeuten. Du kannst trotz Schräge aufrecht stehen und die Sachen entnehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. März 2016
  8. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Ich habe fertig!

    geplant habe ich mit 94 cm Arbeitshöhe und deswegen die Schränke unter der Schhräge um 15 cm vorgezogen. Leider entgeht mir diese Art des Denkens *stocksauer*, so dass mein GöGa mir half. Er kam auf 13 cm. ;-)

    Gerne hätte ich dir die gesamte Küche in Übertiefe geplant, da der Abstand zwischen Kochfeld und Spüle sehr groß ist. Ich habe wegen des Budgets und da es sich um eine Mietwohnung handelt, darauf verzichtet.

    Planlinks:
    Kühlschrank
    BO
    30er Drehtür für Backbleche, Bretter etc. - vor allem, damit Abstand zum Kochfeld ist
    80er Auszug 1-1-2-2 mit Kochfeld
    60er Auszug 1-1-2-2
    tote Ecke

    planoben:
    2x 90er Auszug 1-1-2-2, vorgezogen
    tote Ecke

    planrechts:
    60er Auszug, wegen Optik würde ich 1-2-3 nehmen, geplant allerdings 1-1-2-2
    40er MUPL
    60er Spüle ohne Abtropfe
    2,5 cm Wange
    hochgesetzte GSM, geht ab ca. 125 cm, kann der Alno nicht
    4 cm Wange

    Für den Grundriss habe ich die Schräge entfernt und bei der Draufsicht verschwand sie von alleine.

    Probiert habe ich auch eine Halbinsel an der Spüle angedockt. Jedoch fand ich sie nicht gelungen, da du dann noch mehrere schmale Schränke gehabt hättest und sie die Küche eingeengt hat.
     

    Anhänge:

  9. bibo1999

    bibo1999 Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    9
    Liebe Mela,

    wow - na du bist ja fix!!! Ganz lieben Dank!

    Ich habe inzwischen tatsächlich eine Variante mit Essbereich und angeknuspertem Wohnbereich im ALNO-Planer erstellen können (der gesamte Wohnbereich ging nicht wegen der maximalen Planungsbreite von 9m). Denke das gibt die Situation ziemlich getreu wieder.
    Die Höhe der Schräge sollte auch 148 cm sein, da hat sich wohl beim Basteln ein Fehler eingeschlichen.
    Arbeitshöhe hatte ich im Küchenstudio mal probiert. Fand die 91 cm auf den ersten Eindruck okay. 96 cm waren mir zu hoch (für den Herrn wäre es vermutlich passiger).

    Überlegungen zu deiner Planung:
    * vermutlich haben wir durch die hochgesetzte GSM einfach zu wenig brauchbare Arbeitsfläche (das ist derzeit auch ein großes Manko); ich könnte unter der Schräge so wohl arbeiten; der Herr nicht (ab und an ist das aber notwendig)
    * ich bin so harmoniesüchtig, und mich machen die verschieden hohen Auszüge und verschieden breiten Schränke irgendwie unruhig.

    Lieben Gruß
    Kati
     

    Anhänge:

  10. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Kati,
    ich glaube, auf die hochgesetzte GSM würde ich auch verzichten und die Spüle so weit es geht nach planoben verschieben, damit du daneben noch mindestens einen 90er US stellen kannst. Dort kann dann auch GöGa gut arbeiten.
    Würde dann so aussehen Thema: Küche im Dachgeschoss - 372740 -  von Mela - Bibo_GSMtief.JPG

    Ich kann keine Unruhe in meiner Planung feststellen, denn froms follows function.
    Planlinks und planunten sind die Linien durchgehend.

    Planoben befinden sich 2 x 90er Auszugschränke. Die Blende habe ich eingefügt, da der Alno es nicht anders kann, aber jeder KFB*kfb* kann die toten Ecken in veerschiedenen Maßen bestellen.

    planrechts, hast du unten er Auszüge und wenn du es bestellst und zahlst, wird auch die Front der GSM zweigeteilt geliefert.
     

    Anhänge:

  11. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Ich habe mir gerade deine Planung 4 angesehen. Stell dir einen 120 US vollbeladen vor und du musst ihn aufziehen. Dann doch lieber 2x90 und das Kochfeld mittig augesetzt. Wie willst du den Abstand zur Wand planlinks ausgleichen? Möglichkeit wäre eine übertiefe Arbeitsplatte und Wange.
    Allerdings würde ich auf die Übertiefe planoben und Auszüge nicht verzichten wollen. Außerdem ist Arbeitsfläche bei dieser Planung ein Problem. Entweder ist die Schräge im Weg oder du hast neben der Spüle nur 60 cm.
     
  12. bibo1999

    bibo1999 Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    9
    Plan 4 sollte eigentlich nur die Ausgangssituation Plan 3 insoweit ergänzen, als dass der Essbereich mit eingefangen ist. Die Platzierung der Schränke sollte identisch sein. Was die Lücke links angeht, da war ich nicht fähig die Tote Ecke bzw. Blende um ein paar cm zu erweitern. Deine Lösung mit der Blende habe ich verstanden und werde sie aufgreifen.

    Deine Anmerkung zum 120er Auszug ist absolut richtig; darüber hatte ich nicht nachgedacht. Auch dafür danke :-).
     
  13. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Du bist schon sehr fähig. Blende kannst du verändern, indem di due Breite etc. anklickst und änderst. Ansonsten ist F4 die Zaubertaste. Damit kannst du alle Maße anpassen. Allerdings immer beachten, dass z.B. 70 cm breite US Sondermaße sind und dem entsprechend mehr kosten.
     
  14. bibo1999

    bibo1999 Mitglied

    Seit:
    5. März 2016
    Beiträge:
    9
    Gibt es denn aus deiner Sicht noch eine andere Raumaufteilung? Fixer Wasseranschluss und Dachschrägen machen reichlich unflexibel, oder? Ist der 2. vorhandene Starkstromanschluss nutzbar (planrechts rechts vom Wasseranschluss)?
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.718
    Nee, das macht keinen Sinn, diesen zweiten Herd-Anschluß zu nutzen, dann hast du ja keinen Platz zwischen Spüle und Kochfeld.

    Melas Plan, die Variante mit GSP am Boden, ist wirklich optimiert. Auch im Hinblick auf Weiterverwendbarkeit der Möbel in einer späteren Wohnung.
    Den 30er, den sie z. B. zwischen Kochfeld und Backofen eingeplant hat, kann man nutzen, aktuell nicht benötigte Backbleche senkrecht einzustellen etc.

    Du hast gute Features wie den * MUPL * links der Spüle, 6-rasterige Korpusse usw. ... * 6 Raster - was heißt das? *
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unbeendet Kleine Küchenzeile für Einlieger-Dachgeschosswohnung (Vermietung) Küchenplanung im Planungs-Board 23. Juni 2016
Neue Küche in sehr kleiner Dachgeschosswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 29. März 2016
Küche im Dachgeschoss Planungshilfen 6. März 2016
Warten Neue Küche in Dachgeschosswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 23. Feb. 2016
Küche im Dachgeschoss mit nur 50 cm Kniestock Küchenplanung im Planungs-Board 1. Jan. 2016
Status offen Küche im Dachgeschoss Küchenplanung im Planungs-Board 4. Sep. 2015
Fertiggestellte Küche Neue Küche im Dachgeschoss Küchenplanung im Planungs-Board 21. Jan. 2014
Unbeendet Kleine, funktionale Küche im Dachgeschoss Küchenplanung im Planungs-Board 3. Jan. 2014

Diese Seite empfehlen