Küche im Dachgeschoss mit nur 50 cm Kniestock

kajoni

Mitglied
Beiträge
27
Hallo liebe Küchenplanerinnen und Küchenplaner,

ich bin neu hier, lese jedoch schon seit einer Weile still mit. Alleine durch das Lesen habe ich schon vieles für unsere eigene Planung gelernt. Daher bereits jetzt ein großes Lob für dieses tolle Forum und vielen Dank!

Wir ziehen Ende Februar als Mieter in eine Neubau-Wohnung unter dem Dach mit nur 50 cm Kniestock. Die Küche ist zur Diele / Essbereich hin offen.



Die Elektro- und Wasser-Anschlüsse wurden im Auftrag des Vermieters von einer Schreinerei mit viel Erfahrung im Küchenbau geplant. Von dieser Schreinerei stammt auch ein grober Entwurf für einen Küchengrundriss.


Wir haben in Kürze einen Termin mit dieser Schreinerei. Aufgrund der schwierigen räumlichen Situation ist es bestimmt eine gute Idee, die Küche vom Schreiner bauen zu lassen, jedoch schrecken wir vor den geschätzten Kosten (wir haben bereits mit dem Schreiner telefoniert) von 10.000 bis 14.000 Euro zurück. Es wäre sicher die bestmögliche Lösung, aber da es sich um eine Mietwohnung handelt, möchten wir uns auch nach günstigeren Optionen umsehen. Wir haben mit dem IKEA -Planer mal grob den Plan des Schreiners nachgebaut und kommen auf 2500 bis 3000 Euro für die Schränke/APL etc. und 2000 Euro für Elektrogeräte. Den Aufbau würden wir entweder über den IKEA Service machen lassen, oder (z.B. über myhammer) einen Tischler für den Aufbau suchen. Gesamtpreis bei IKEA inkl. Aufbau 5500 bis 6000 Euro. Einen Termin im Küchenstudio als zusätzliche Alternative habe ich in der kommenden Woche.

Ich hoffe es ist okay, dass ich hier die Pläne des IKEA-Planers zeige. Die Lücken in der APL und zwischen den Schränken sollen natürlich verschlossen werden. Mit dem Alno-Planer hatte ich ziemliche Mühe. Hier ist auch der Link zu den Plänen (nur 5 Tage gültig):

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


Zur räumlichen Situation und einigen Herausforderungen:

Im Vergleich zur Planung des Schreiners hätten wir den Backofen gerne im Hochschrank hochgebaut. Vorteil: Bessere Ergonomie, unser Sohn (2 Jahre) kommt nicht hin, Schubladen unter dem Kochfeld, man kann breitere Schränke im Kochfeld-Bereich wählen. Nachteil: Kaum Arbeitsplatte rechts neben dem Kochfeld. Würde Euch eine 40 (MUPL )-60 (Kochfeld)-20 (Auszug für Flaschen) Gestaltung besser gefallen? Alternativ: 40-60-40 und dafür die beiden Schränke unter dem Fenster nur 37 cm tief. Dann wird es allerdings mit den Hängeschränken schwierig, wenn sie ebenso breit sein sollen. Denn an der linken Wand befindet sich die Verschalung des Hausdachs, die vermutlich nicht ausreichend tragfähig ist.


Die beiden Schränke unter dem Fenster müssen ggf. niedriger sein als der Rest, weil die Unterkante des Fensters recht niedrig ist (ich habe es noch nicht ausgemessen und habe noch keinen Schlüssel für die Wohnung). Der Ausblick aus diesem Fenster ist übrigens sehr schön.

Der Einbau-Kühlschrank und der Hochschrank mit Backofen stehen quasi frei im Raum. Den Raum hinter den Schränken möchten wir durch eine Tür abtrennen, so dass die Nische dahinter genutzt und abgetrennt werden kann.

Abstand Kühlschrank <-> Fenster: Auf Höhe 140 cm ist nur 60 cm Tiefe zwischen Dachschräge und dem Fenster-Ausschnitt in der Wand. Unser Plan: die beiden Hochschränke mit möglichst wenig Sockel aufbauen, sprich Tür kürzen oder sehr niedrigen Sockel wählen (z.B. Einlegeboden unterlegen und mit Filz etc. waagrecht ausrichten). Die auf den Hochschränken aufgesetzte Arbeitsplatte sollte man an die Schräge anpassen können. Dann stehen die Hochschränke immer noch etwas vor das Fenster, aber durch eine Blende zwischen Kühlschrank und Außenwand sollte das nicht mehr auffallen.

Die Spüle und der Geschirrspüler in der Halbinsel sollen seitlich und an der vom Essbereich sichtbaren Seite mit Arbeitsplatte verkleidet werden. Sinn: höhere Stabilität und etwas bessere Schall-Isolierung des Geschirrspülers.

Spüle: Wir spülen recht viel per Hand, z.B. Töpfe, Bialetti. Daher hätten wir gerne eine Abtropffläche. Auf welche Seite würde Ihr hier die Abtropffläche machen?

Oberschränke, wir haben uns noch nicht entschieden: links zwei nach oben öffnende Türen, damit man von beiden Seiten der Halbinsel ran kommt. Oder alternativ links ebenfalls eine durchgehende Tür und alle Oberschränke grifflos.

Schubladen: Wir sind etwas ratlos… Reichen für Besteck und Kochgeräte die ganz flachen Maximera Schubladen? In unserem aktuellen Plan erschlagen einen die vielen Griffe, oder? Vielleicht sollten wir ein paar größere Schubladen mit Innenauszügen einplanen? Etwas weniger praktisch, aber die Küche sieht aufgeräumter aus? MUPL in den 40er Auszug? Oder doch lieber unter die Spüle?

Umlufthaube: Wir tendieren zur komplett eingebauten UNDERVERK Haube von IKEA für 399 Euro (80 cm Version). Sinnvoll für eine offene Küche hinsichtlich Leistung und Lautstärkekk?

Ich freue mich über Euren Input zu unseren Fragen und Ideen. Wie gesagt, es ist noch nicht ganz sicher, ob wir die Küche bei IKEA machen lassen. Eure Ideen fließen aber genauso in die Optionen Schreiner oder Küchenstudio mit ein. Vielen, vielen Dank!

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder?: 1
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 167 cm und 189 cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 95 cm und 100 cm laut Plan, ich kann leider aktuell nicht ausmessen.
Fensterhöhe (in cm): ?
Raumhöhe in cm: Dachschräge
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 122 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92-93 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Allesschneider
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Einfaches Essen, meist frische Zutaten, keine ausschweifende Vorratshaltung
Wie häufig wird gekocht?: ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist alleine, manchmal zu zweit, selten für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: bisher zu wenige Schubladen, zu viele Schränke mit Einlegeböden => neue Küche mit vielen Schubladen
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: IKEA bevorzugt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: IKEA?
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
 
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
:welcome: erstmal. Kannst du bitte mal den Raum vermassen und als PDF einstellen. Am Besten auch mit seitlichen Ansichten der Schräge.
Den Wasseranschluss bitte auch. Ist Kalt und Warmwasser vorhanden.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.092
Ja, das wäre ganz wichtig. Auch die linke Seite mit dem Fenster dort links mal genau aufzeichnen:
full?d=1451662288

Kniestock dann mit wo genau geht er los, wie weit reicht die Schräge in den Raum und wie hoch ist der Raum, wenn die normale Deckenhöhe erreicht wird.

Auch wichtig zu wissen, wie weit reichen die Balkontürflügel in den Raum.

Gut wäre es auch den angrenzenden Bereich bis zur Flurwand und dortigen Trennwand? zu vermaßen. Es würde nämlich Sinn machen von der Rückseite des Spülenschenkels tiefengekürzte Unterschränke zu stellen. Denn nur 64 cm tiefe APL dort ist lästig.

Deinen grundsätzlichen Ansatz fände ich ok, würde allerdings sehen, dass ich neben dem Kochfeld noch mit Unterschrank weitermache, evtl. zum Ende hin mit den tiefengekürzten Unterschränken. Daher auch mal genau die Wand vermaßen und die Nische ausmessen. Man käme dann noch besser ans Fenster ran.

Der Bauherr hätte den zukünftigen Küchennutzern wahrscheinlich mit Weglassen des kleinen Fensters rechts und etwas breiterer Balkontür? einen größeren Gefallen getan.

Wenn Abtropfe, dann über der Ecke. Evtl. überlegen, dass man von Ikea den 127er Eckschrank für die Spüle nimmt und statt 1 Becken und Abtropfe dann eine Spüle mit 2 großen Becken einsetzt, wobei das eine Becken in die Ecke geht. Abtropfendes kann man auch in einem Becken abtropfen lassen und dort ist es gleich ein bisschen aus der Sicht.
Spüle dann z. B.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 

kajoni

Mitglied
Beiträge
27
Hallo,

Danke für die schnelle Rückmeldung. Die im IKEA Planer verwendeten Maße stammen aus dem (Rohbau = ohne Putz-) Grundriss des Architekten. Leider habe ich noch keinen Schlüssel zur Wohnung. Das einzige was ich bei der Besichtigung mit Vermieter gemessen hatte, waren die Ecke zwischen dem kleinen Fenster rechts und der Dachschräge (60 cm Tiefe bei 140 cm Höhe) sowie der Kniestock (50 cm). Ich werde schauen, in der kommenden Woche nochmals in die Wohnung zu können und die Maße zu nehmen.

Gut wäre es auch den angrenzenden Bereich bis zur Flurwand und dortigen Trennwand? zu vermaßen. Es würde nämlich Sinn machen von der Rückseite des Spülenschenkels tiefengekürzte Unterschränke zu stellen. Denn nur 64 cm tiefe APL dort ist lästig.
Verstehe ich Deinen Vorschlag richtig, dass wir darüber nachdenken könnten/müssten/sollten, die Küche mit den tiefengekürzte Unterschränke (37 cm bei IKEA) in die Diele bzw. in den Ess-Bereich hinein zu vergrößern? Hmm, ich fürchte, das diese vergrößerte Halbinsel einen optisch etwas erschlagen könnten. Zumal das Dach auf der Seite des Essbereichs wieder herunter kommt. Die gestrichelte Linie auf Höhe des Spülenschenkels im bemaßten Grundriss gibt den Hausgiebel wieder. Da könnte der verbleibende Platz im Essbereich etwas eng werden.

Die "Flurwand" (da wo der Schreiner links unten eine Tür eingezeichnet hat) gibt es nicht. Diese Wand mit Tür war mal geplant, wurde aber nicht erstellt. Die Diele ist also offen. Sorry, hätte ich gleich sagen sollen.

Deinen grundsätzlichen Ansatz fände ich ok, würde allerdings sehen, dass ich neben dem Kochfeld noch mit Unterschrank weitermache, evtl. zum Ende hin mit den tiefengekürzten Unterschränken. Daher auch mal genau die Wand vermaßen und die Nische ausmessen. Man käme dann noch besser ans Fenster ran.
Neben dem 40er Schrank und dem 80er-Kochfeld dann den 20er Auszugschrank? Oder symmetrisch 40-60-40? Rein platztechnisch erscheint mir ein 80er Schrank sinnvoll zu sein. Das mit dem Fenster stimmt, aber momentan haben wir auch eine 60er Arbeitsplatte vor dem Fenster und kommen beide gut ran. Zum Putzen muss man so oder so auf die Arbeitsplatte steigen.

Der Bauherr hätte den zukünftigen Küchennutzern wahrscheinlich mit Weglassen des kleinen Fensters rechts und etwas breiterer Balkontür? einen größeren Gefallen getan.
Dem Küchenplaner auf jeden Fall ;-) Wenn die Küche dann aber erst mal steht werden wir uns darüber freuen, dass man von diesem Fenster bestimmt 100 m weit die Straße lang schauen kann ;-)

Wenn Abtropfe, dann über der Ecke. Evtl. überlegen, dass man von Ikea den 127er Eckschrank für die Spüle nimmt
Gute Idee, insbesondere wenn man die Küche mit tieferem Spülenschenkel in den Essbereich hin vergrößert. Wenn es bei der schmalen Lösung bleibt, dann finde ich es besser, die vermeintlich tote Ecke durch außenliegende Schubladen zugängig zu machen.

Danke schon mal! Ich melde mich erneut, sobald ich gründlich Maß genommen habe.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.092
Na ja, nicht direkt in den Flur. Wenn ich mir den Wasseranschluß ansehe:
full?d=1451662288

dann sollte hinter dem, also Richtung Parkett direkt die Rückwand des Spülenschranks kommen. Dann könnte so ein Planmaß 40 cm tiefer Unterschrank noch auf den Fliesen beginnen.

Problem ist halt, ein nur gut 60 cm tiefer Schenkel ist nicht so besonders zum Arbeiten geeignet und könnte auch seltsam aussehen. Du brauchst halt irgendwo auch gescheite Arbeitsfläche.

Vielleicht kannst du auch noch ein oder zwei Fotos vom Übergang in den Essbereich machen, so aus Richtung Flur. Und evtl. den Gesamt-Geschoßplan nochmal als PDF einscannen und hier in einem Beitrag direkt hochladen.
 

kajoni

Mitglied
Beiträge
27
Hallo zusammen,

heute konnte ich endlich wieder in die Wohnung. Hier sind die Maße, die ich genommen habe (ähmm, Kniestock nicht 50 cm, sondern 63 cm...):

Blick vom Flur auf die Küche:

Linke Wand - Anschlüsse/Steckdosen für Dunstabzug Herd und Backofen (wir wollen diesen aber hochgestellt auf der anderen Seite):

Blick aus der Küche in den Wohn- und Essbereich:

Und noch der südliche Teil der Wohnung im Grundriss:

Kerstin, wir haben Deine Idee mit der tieferen (Halb-) Insel aufgenommen. Unser Plan ist eine 90 cm tiefe Arbeitsplatte zu nehmen und die zusätzlichen ca. 30 cm in den Wohn-Bereich stehen zu lassen (da wo das Parkett am Boden ist). Der vom Flur zugängliche Auszugschrank würde entsprechend in Richtung Flur verschoben und rechts daneben entstünde Platz für zwei Thekenstühle, quasi hinter Spüle und Geschirrspüler. Was haltet Ihr davon? Den Esstisch würden wir dann nicht unter die Dachschräge quetschen, sondern ein paar Meter weiter bei der großen Glaswand im Wohnbereich aufstellen. Ein schnelles Brötchen gibt's dann an der verlängerten Arbeitsplatte, anständiges Essen am Esstisch, wo es schön hell ist. Sinnvoll?

In meiner ursprünglichen IKEA -Planung ist die Küche "von Parkett bis Gaube" nur 320 cm tief. Die Gaube ist jedoch nach "hinten" versetzt im Vergleich zu massiven Wand, so dass "links" tatsächlich 349 cm vorhanden sind. Daher können wir neben dem Kochfeld noch einen 20 cm Schrank planen, ohne Hängeschrank darüber.

Vielen Dank für Euren Input!
 

kajoni

Mitglied
Beiträge
27
ach ja, eines hab ich vergessen.

Heute waren wir in einem kleinen Möbelhaus, über dessen Küchen wir bisher viel gutes von Freunden und Kollegen gehört haben. Wir haben dort eine vergleichbare Küche von nobilia geplant. Vorteil wäre z.B. dass man vor das Gauben-Fenster einen 100 cm Auszug nehmen könnte. Und dass die Küche von einem erfahrenen Schreiner-Team an unsere schwierigen Verhältnisse angepasst werden könnte. Von der Verarbeitung her erschien mir nobilia keineswegs besser als IKEA Metod. Garantie wäre bei IKEA viel länger. Und IKEA hat 80 cm vs. 72 cm Korpushöhe bei Nobilia. Als Preis beim Möbelhaus für die Nobilia Küche wurde uns 7500 Euro genannt. Ich glaube, da nehme ich lieber IKEA. Was meint Ihr? Unser aktueller Plan ist es über myhammer einen Schreiner mit guten Bewertungen für den Aufbau zu engagieren. Was haltet Ihr davon?

Danke!
 

Mela

Premium
Beiträge
7.748
@kajoni,
habe noch etwas Geduld. Ich würde dir gerne den Grundriss anlegen, fühle mich aber überfordert.
Noch eine Bitte, würdest du noch einen Gesamtgrundriss mit leserlichen als opdf. hochladen und bitten mit dem Icon "Datei hochladen", denn so springt das Programm immer in die Galerie.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.092
Hmm ;-) ...
werdet ihr den Bereich, der im Süden als "Schlafen" gekennzeichnet ist, auch als Schlafzimmer nutzen?

Dann könnte es sehr eng werden mit Tisch im Wohnbereich. Was soll da denn noch alles stehen? Sofa? Vielleicht dann eher ein richtiges Küchensofa mit Tisch und nur ein oder zwei Einzelsessel? Wobei ein Tisch im vorderen Bereich an der Balkontür wohl echt auch zu eng wird.

Hier mal mein Küchensofa .. Sitzhöhe passend zum Tisch. Solche Sofas nennt man auch Ostfriesensofa.
Ostfriesenvariante:
full?d=1402356920


Küchensofas gibt es auch modern:

full?d=1402356955
 

kajoni

Mitglied
Beiträge
27
Hi,

der im Süden als "Schlafen" gekennzeichnete Raum wird das Gästezimmer/Büro. Wir werden im "Zimmer 2" schlafen. Der Esstisch (100 cm x 160 cm) soll vor die 5m-Glasfassade. Ob längs oder quer werden wir dann ausprobieren. Unser Sofa passt an die Trennwand zu dem als "Schlafen" gekennzeichneten Raum. Der Fernseher kommt mit einem Unterschrank unter die Dachschräge plan-unten-rechts. Weitere Möbel im Wohn-Ess-Bereich sind erst mal nicht geplant. Wir werden vermutlich irgendeinen Schrank/Kommode irgendwie in den als "Essen" bezeichneten Raum stellen. Ich glaube wir werden öfters mal die Möbel umstellen bis es für uns passen wird. Wir freuen uns auf die Herausforderung. Wohnungen mit praktischem Grundriss kann schließlich jeder einrichten :-p

Kerstin, wir haben Deinen Vorschlag mit einer größeren Arbeitsplatte in der Halbinsel aufgenommen. Der Schubladenschrank wird 30 cm in den "Essen"-Bereich vorgeschoben. D.h. 30 cm des Schranks stehen auf dem Parkett, die restlichen 32 cm auf den Fliesen. Der Wasserabfluss muss dann unter dem hinteren Teil des Schranks hindurch. Sockelhöhe mit nicht-Ikea Sockelfüßen = 10 cm. Dahinter ein kleiner toter Bereich (30 cm x 80 cm). Der Schubladenschrank soll 80 cm breit werden und direkt an der Wand mit dem Wasserabfluss stehen. Die Schubladen gehen ja trotzdem auf, da der Schrank nur im hinteren Bereich an der Wand anliegt. Neben dem 80 cm Unterschrank entsteht nun ein kleiner Snack-Bereich (120 cm x 30 cm) mit 2 passenden Stühlen. Wir planen eine 90 cm breite Arbeitsplatte. Das freistehende Ende der Halbinsel soll auf voller breite (90 cm) mit einer vertikalen Arbeitsplatte als Stütze abschließen. Das konnte ich im IKEA-Planer nicht anständig darstellen.

Laut Kerstins Vorschlag haben wir neben das Kochfeld noch den 20 cm Auszug-Schrank gesetzt. Damit wird es etwas eng vor den Unterschränken vor dem Fenster (ca. 75 cm), aber das ist ja kein Durchgangsbereich. Ist das zu eng an dieser Stelle?

Hängeschränke sollen zwei 80er Schränke nebeneinander. In den rechten die Underverk Umlufthaube.

Link zur IKEA-Planung:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Danke für Euer Feedback!
 

Anhänge

Mela

Premium
Beiträge
7.748
Dein Link funktioniert nur, wenn ich den Planer installiere. Ich habe den Grundriss immer noch nicht im Alno angelegt, da mir die Raumhöhe fehlt und planrechts auch eine Schräge und deren Kniestock im Küchenbereich ist nicht angegeben.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.092
Nach dieser Skizze
full?d=1452287580

müßte die Gauben-Nische 112 cm breit sein. Da würde ich bei diesem hier:
kueche1_160120-jpg.203036


Die Schränke aus der Gaube versuchen zu drehen und dann nach der Halbinselecke:
- 80er
- 80er mit Kochfeld
- 80er
- Rest
Vielleicht könntet ihr das mal simulieren, wie es dann mit dem Gang vor den Schränken wg. der Schräge ist. Aber, so käme etwas mehr Platz zwischen Kochfeld und Spüle.
 

kajoni

Mitglied
Beiträge
27
Die Raumhöhe in der Gaube beträgt 255 cm, der Rest der Küche ist Dachschräge. Die Spitze des Satteldachs verläuft etwa entlang der Mitte der 90 cm-Arbeitsplatte. Am Giebel beträgt die Raumhöhe ca. 350 cm. Der Kniestock "hinter Kühlschrank und Backofen" beträgt 63 cm. Im "Essen"-Bereich ist der Kniestock 50 cm, dort wo sich die beiden Dachschrägen der zwei annähernd rechtwinkligen Satteldächer treffen.
Danke
 

kajoni

Mitglied
Beiträge
27
Die Schränke aus der Gaube versuchen zu drehen
Meinst Du um 90° zu drehen und entlang der Wand zu stellen? So wie der Architekt das im Grundriss vorgeschlagen hat? Die Gaube hat tatsächlich eine Breite von ca. 112 cm. Da bleibt dann sehr wenig Platz in Kopfhöhe wenn man am Fenster vor dem Unterschrank steht. Zudem haben wir einen ganz tollen Ausblick aus dem Fenster (ehem. Kloster mit kleinem Park gegenüber), da finde ich es schöner frontal vor dem Fenster an den Unterschränken zu stehen. Vielleicht kommt da ein dickes Kissen auf die Arbeitsplatte vor das Fenster und wir missbrauchen die Arbeitsfläche als Chill-Ecke zum Lesen etc. :-[
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.092
Dann würde ich aber wenigstens den 40-80-20 in der Kochzeile in 60-80 ändern und das Kochfeld dann linksbündig auf dem 80er setzen. Und das andere würde ich dennoch ausprobieren. Man wird ja auch so eher weniger in diese Ecke gehen zum Arbeiten - oder? Und auf den letzten 80 cm kannst du auch gedreht ein Kissen hinlegen.
 

kajoni

Mitglied
Beiträge
27
Danke für Deine Vorschläge. Uns gefällt 40-80-20 besser. So können wir symmetrische Hängeschränke wählen und das Kochfeld ist mittig unter Abzughaube. In den 40 er Schrank soll oben ein MUPL ; dazu sollen die beiden 20 cm hohen Fronten innen miteinander verschraubt werden. Ich habe nur der Optik wegen zwei 20 cm Fronten anstatt einer 40 cm Front vorgeschlagen. In den MUPL sollen zwei 18 L Variera Mülleimer. Einmal für Restmüll, einmal für gelber Sack. Biomüll sammeln wir nicht und Altpapier kommt in die Nische hinter dem Backofen/Kühlschrank. Die Nische soll mit einer Tür an der Rückwand des Backofen-Schranks verschlossen werden.
Einen 60er MUPL brauchen wir nicht. Man könnte natürlich darüber nachdenken den Müll unter der Spüle unterzubringen, und den 60er Schrank anderweitig zu nutzen. Aber ihr habt mich hier im Forum vom MUPL überzeugt ;-)
 

kajoni

Mitglied
Beiträge
27
Geplant ist die 80 cm UNDERVERK von IKEA. Die kostet leider 400 €, hat aber eine vernünftige Lüfterleistung (424 m3/h im Umluftbetrieb) und fällt optisch nicht auf.
Leider habe ich keine vernünftige Alternative für einen 80 er Schrank gefunden. Fällt Dir eine ein? So ein Edelstahl-Monster möchten wir nicht, uns gefällt es wenn die Ablufthaube möglichst unsichtbar ist.

Spüle soll eine Franke Strata STG 614 Quarzkomposit in Farbe Graphit werden. Die bekommt man schon für rund 100 Euro. Gibt es erhebliche Einwände dagegen? Auf ama*on wird die Spüle sehr gelobt. Ich hätte natürlich lieber eine Systemceram Spüle, möchte aber nicht so viel bezahlen...
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.092
Am besten Geräte etc. immer möglichst zur Herstellerseite bzw. Ikea verlinken. Dann kann man schneller mal gucken.

Aber 400 Euro ist nicht wirklich viel für eine DAH ;-) ... hier in diesem Thread Umluft-DAH bis 300€ gesucht geht es auch darum und da ist auch noch ein Link zu einem weiterführendem Thema enthalten.
 
Oben