kreative Ideen für kniffligen Umbau

peter555

peter555

Mitglied
Beiträge
14
Liebes Board

Zuerst schon mal Danke fürs Lesen und Mitdenken!

Voraussetzungen:
Wir planen einen sanften Umbau des einstöckigen EFHs aus den 60ern. Dabei wird durch einen Wanddurchbruch das Wohnzimmer vergrößert (aus zwei Räumen wird einer). In diesem neuen Raum soll neu die Küche und der Essplatz integriert sein. Die Räume sind ebenerdig zum Garten.

Wasser:
Der Wasseranschluss ist gegeben, allerdings ist das EFH vollständig unterkellert, da gibt es also etwas Spielraum. Im Alno-Plan habe ich den Wasseranschluss mit einem Dekor-Teller gekennzeichnet (ca. 30cm unterhalb der geöffneten linken Türe direkt an der Wand).

Elektro:
Die Elektroinstallationen werden sowieso vollständig erneuert, über den Keller ist da eigentlich alles zugänglich.

Raumaufteilung:
Die obere Raumeinbuchtung zwischen den Türen ist ein vom Korridor (oben am Plan) zugänglicher Wandschrank.

Türe oben links:
Wir hätten die linke Türe so gedreht, dass sie nach außen (zum Korridor) öffnet und den Durchgang mit einem Hochschrank von der Küche aus zugestellt. So würde im Korridor neben den Wandschrank weiterer Stauraum entstehen.

Ecklösung:
Zumal wir den Durchgang bei der zweiten Türe schließen wollen, brauchen wir dort einen Raum hohen Schrank / Trenner. Die Le-Mans-Dinger überzeugen uns nicht. Ausserdem verkleinert ein Eckschrank auch die Arbeitsfläche: Kreative Ideen? Wir hätten da die Idee, die Arbeitsfläche weiterzuziehen und so Abstellraum zu schaffen.

Platzmangel:
Die Küche sollte möglichst offen und kompakt sein, so dass das eher kleine verbleibende Wohnzimmer nicht noch kleiner wird. Deshalb haben wir auch von einer Insellösung abgesehen.

Heizkörper / Fenster:
Die konventionellen Heizkörper befinden sich unter den Fenstern. Von der Wand links sind es 67cm zum Heizkörper, 56cm zum Fensterbrett und 62cm zum Scharnier des Fensters.

Küchenmaschinen (auf der Arbeitsfläche):
Wasserkocher, Standmixer, Kaffeemaschine, ev. kleiner Transistorradio, ev. Früchteschale

Planungsstand:
Unten sehr ihr eine von mir geplante L-Küche.
Wir waren bei zwei Möbelhäusern, welche uns durch ihr Geschäftsgebaren abgeschreckt haben. Ikea wäre eine Möglichkeit, die bieten aber keine schlauen Ecklösungen. Wir werden als nächstes eine Offerte eines Tischlers einholen, wollen da aber schon konkrete Vorstellungen haben.

Fragen:
Wie würdet ihr die Küche einteilen? Wir sind für alles was möglihc ist offen!
Habt ihr Lösungen, um den Raum möglichst gut zu nutzen?
Wo würdet ihr die Geräte (alles vollintegriert: Backofen klassisch, Backofen/Dampfgarer, Induktionsfeld, grosser Kühlschrank mit Gefrierfach, Geschirrspüler) platzieren?

Tausend Dank für euer Feedback!
Peter

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 185 und 175cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 87
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 239
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60 - 90
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 4 (bis 6 erweiterbar)
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Wohnküche, großer Tisch zum Essen und anderes
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 97
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, eher aufwändige Gerichte
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine oder zu zweit
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: möglichst viel Arbeitsfläche, viel Stauraum
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Peter und herzlich willkommen im Forum.

Tja, der Raum ist nicht so einfach zu möblieren.

In deinem Vorschlag sind gerade mal 2 x 60cm freie AP, wenig.

Und wo soll da noch ein Toaster, Kaffeemaschine und werweissnochwas stehen?

Das Fenster in der Küche hat eine BRH von 87.5cm und beginnt nur 56cm von der Wand planlinks. Was planst du hier? Neues Fenster mit festem Unterteil? Ein Stück der AP tiefer?
Der Heizkörper steht wie tief in den Raum vor?

Kannst du was zur restlichen Raummöblierung schreiben, möglichst mit Massangaben?

und was in dem Allraum sind Türen nach draussen?
 
Zuletzt bearbeitet:
peter555

peter555

Mitglied
Beiträge
14
Hallo Evelin

Danke für deinen Input!

Ja, die Sache ist knifflig. Gerade deswegen freue ich mich auf eure Mithilfe und auch kritischen Inputs.

Ja, die AP ist sehr klein. Momentan leben wir auch mit 2 x 60cm freier AP, aber es ist wenig.

Zum Fenster:
Dieses wollen wir nicht ersetzen (ist praktisch neu). Ich hätte hier die AP ausgenommen. Die Heizkörper ist halb in die Wand eingelassen und steht ca. 3cm in den Raum. Bilder habe ich angehängt.

Raummöblierung:
Es handelt sich um einen Umzug, die Möbel sind also noch nicht gegeben. Insbesondere den Esstisch werden wir neu anschaffen. Dazu kommt wohl noch eine Sitzgruppe (Couch) und wenige Möbel wie Sideboards. TV gibt (momentan) nicht.
Man könnte den Esstisch auch unterhalb des Fensters an der rechten Wand positionieren und so mehr Platz für die Küche schaffen. Nur wird dann der Wohnraum recht verkleinert. Ich habe auch mal mit einer Insel-Lösung gespielt, aber genau deshalb diese wieder verworfen. (Auch hier die Bilder noch angehängt).

Türen nach draußen:
Die Glastüre zum Sitzplatz befindet sich gleich links vom großen Fenster (unten etwa in der Mitte des Raumplanes).

Nochmals danke und viele Grüsse!
Peter
 

Anhänge

Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
das sieht schon besser aus. Hänge bitte die pos+kpl deiner Planung noch an.

EDIT
die Wand zwischen Küche und Wohnraum ist schon weg? wie dick ist sie und wie weit steht der 52cm breite Wandvorsprung in den Raum?

Aber der Temp-regler vom Heizkörper steht vor, wieviel insgesamt von der Wand planunten nicht Nische?
 
Zuletzt bearbeitet:
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.758
Wohnort
München
In so einem Fall von Arbeitsflächenmangel bin ich immer dafür, die Anzahl der Seitenschränke (Hochschränke) auf das Minimum zu reduzieren: Kühlschrank und Backofenschrank mit einem oder zwei Geräten übereinander.
- Ein hochgebauter GSP wäre wirklich fein, aber Bewegung hält jung ;-).
- Vorräte bekommt man auch in Unterschrankauszügen und Hängeschränken unter.
- Für Besen usw findet sich sicher ein Platz im neuen Stauraum im Flur.
- Obstschale würde ich dann auf den Couchtisch oder ein Sideboard im WoZi stellen.
- Wasserkocher bei Induktion gegen einen Flötenkessel, der auf dem Kochfeld wohnt, austauschen, das schafft auch Platz auf der APL.
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.758
Wohnort
München
Die extrem wenige Arbeitsfläche in deiner Version1 hat Evelin schon angemerkt. Zusätzlich lässt der Esstisch relativ wenig Bewegungsspielraum in der Küche, sowohl am Eingang als auch beim Stühlerücken planlinks.
In Version 2 ist der Kücheneingang genauso eng, und wird jedesmal komplett versperrt, wenn jemand am Kühlschrank oder Backofen arbeitet. Hier sollte auch die Kochinsel tiefer werden, damit dir nichts hinten runterfällt oder -spritzt.

Wenn der Esstisch nicht nach planoben rechts ins WoZi soll, und du mehr Arbeitsfläche möchtest, dann geht das zB so:
Neben Heizung und Fenster erst eine 5cm Blende und ein offenes, gekürztes 15cm Handtuch/Tablett-Element, dann GSP - Spüle - 30cm MUPL - 60cm US - tote Ecke
50cm US - 80cm US mit Kochfeld linksbündig - zwei Seitenschränke.

kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354841 - 22. Okt 2015 - 14:05 kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354841 - 22. Okt 2015 - 14:05 kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354841 - 22. Okt 2015 - 14:05 kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354841 - 22. Okt 2015 - 14:05 kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354841 - 22. Okt 2015 - 14:05

Den Tisch habe ich etwas mehr nach planrechts grutscht und auf 150cm Länge gekürzt.

Sorry, ich habe die Version nicht abgespeichert, daher keine Alno-Dateien.
 
peter555

peter555

Mitglied
Beiträge
14
Danke für die Antworten: Super Inputs! Ziel sollte es also sein, platzsparend mehr Stauraum zu schaffen. Oder einen Kreis zu quadrieren... ;-)

Evelin:
Findest du nicht, dass die Kochinsel den Rest des Raumes stark verkleinert? Der Allraum muss ja auch als Wohnzimmer dienen. Die Planungs-Dateien habe ich angehängt. Wie gut taugen übrigens die Umluft Dampfabzüge? Ein solcher wird es bei einer Insel ja sein müssen?
Die Wand ist noch nicht draußen. Wandstärke ist 12cm. Der Kamin (Wandvorsprung von 52cm Breite) ragt 41cm in den Raum. Der Heizkörper-Regler steht 10cm vor.

Menorca:
Stauraum gibt es im Keller genug. Praktischer ists halt direkt in der Küche. Hochgesetzte Geräte müssen nicht sein. Du würdest also auf zwei Hochschränke gehen (grosser Kühlschrank sollte sein) und diese dann am Ende der L-Küche setzen? Wie könnte dann die Abtrennung zur linken Türe bewerkstelligt werden (Rückenwand des zusätzlichen Wandschranks)?

Danke und schöner Gruss
Peter
 

Anhänge

peter555

peter555

Mitglied
Beiträge
14
Danke, Menorca.

Das ging aber fix. Gute Ideen. Besonders der Kniff mit dem Handtuch/Tablett-Element gefällt mir sehr!

Hast du (oder sonst wer) Erfahrungen mit einem Umluft-Dampfabzug? Ich traue den Dingern nicht so recht und würde aus dem Bauch eher einen Abluft-Dampfabzug bevorzugen. Dann müsste das Kochfeld aber eher an einer Außenwand platziert werden.
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.758
Wohnort
München
Bei einer Umluft-DAH ist es leider wie bei vielem anderen: die Guten haben ihren Preis. Berbel, Gutmann, Novy, O+F A-Line sind Marken, mit denen du nix verkehrt machst, die aber auch vierstellig kosten.
Die Luft soll ja befreit werden von 1.Gerüchen, 2.Fettröpfchen und 3.Wasserdampf.
Bei 2. gibt es keinen Unterschied von Abluft und Umluft, die Fettröpfchen bleiben je nach System im Metallgitter oder der Auffangwanne hängen. Finde ich in einem Allraum ein wichtiges Thema.
Bei 3. musst du bei Umluft auf jeden Fall lüften, allerdings ist man bei älteren Häusern grade im Winter oftmals froh, wenn die relative Luftfeuchtigkeit nicht ganz so absinkt, dass die Gitarrendecke reißt.
Bleibt der wichtige Punkt 1, Gerüche. Das wird bei Umluft mit Aktivkohle bewerkstelligt. Und da kommt die Bauart und der Preis ins Spiel: dünne Matten oder kleine Behälter vor dem Motor reduzieren die Leistung, machen die DAH lauter und wirken solala. Die Alternative sind zB die 4kg Aktivkohle bei Berbel, das CleanAir Modul bei Neff/Siemens oder der PlasmaNormFilter bei O+F.

Ich selbst habe eine Berbel Wandhaube (der Hersteller mit der Fettauffangwanne und den 4kg Kohle hinter dem Motor) und bin seeehr zufrieden damit.
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
hier noch mein Vorschlag.

Ich würde die Wand nicht komplett entfernen, dafür aber den Flurstauraum.
Wenn die Wand bleibt, kann man da eine DAH sowie OS hängen.

Der Breite der Küche reicht aus, um die Kochzeile mit übertiefen US zu planen, also 75cm. Rechts und links des Kochfeldes bleiben so ca 95cm AP Fläche.

Auf der Rückseite der Wand kann eine grosse Wohnwand (ich mag Besta von IKEA ) stellen, die viel Stauraum bietet.

Den Esstisch habe ich planoben rechts gestellt, so dass der Zugang zum Balkon frei bleibt.

Die Küchentür würde ich drin lassen, aber entsprchend nach recjts verschieben.

Die Küche bietet so viel Arbeitsfläche und Einiges an Stauraum.

kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354855 - 22. Okt 2015 - 15:55 kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354855 - 22. Okt 2015 - 15:55 kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354855 - 22. Okt 2015 - 15:55 kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354855 - 22. Okt 2015 - 15:55
 

Anhänge

peter555

peter555

Mitglied
Beiträge
14
Danke auch dir, Evelin. Das nenne ich quer-gedacht. Super. Müssen uns nur überlegen, ob das Versetzen der Türe und Abbrechen der Wandschränke so einfach zu bewerkstelligen ist. Aber als Idee etwas, das uns nie durch den Kopf gegangen ist.
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.758
Wohnort
München
Eine halbe Wand stehen gelassen hatte ich in einer meiner Versuche auch schon mal, Evelin *2daumenhoch*, mein Rest ging dann aber nicht auf.

Aber hier noch ein Vorschlag, der die Kochhalbinsel aufgreift.

Den Esstisch planunten, wo es schön hell ist (man isst ja auch oft tags), dafür die Sofaecke im etwas dunkleren Teil, da sitzt man doch vorwiegend abends.

Durchgang in die Küche ist 90cm, Platz zwischen den Zeilen 110cm, dem Fenster entsprechend. Ansonsten lass ich mal Bilder sprechen (farbtechnisch hatte ich grad einen Kasperl gefrühstückt ;-)).

kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354893 - 22. Okt 2015 - 21:57 kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354893 - 22. Okt 2015 - 21:57 kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354893 - 22. Okt 2015 - 21:57 kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354893 - 22. Okt 2015 - 21:57 kreative Ideen für kniffligen Umbau - 354893 - 22. Okt 2015 - 21:57
 

Anhänge

isabella

isabella

Mitglied
Beiträge
7.501
@menorca *clap*auch (aber nicht nur) farblich wirklich gut gelöst. Gefällt mir richtig gut.
 
Weis28

Weis28

Mitglied
Beiträge
1.178
Wohnort
Niedersachsen
Sind die 2,39 m die tatsächliche Raumhöhe oder ist da vielleicht etwas abgehängt? Ggf. könnte man die Abluft für eine DAH auch mit einer Abkofferung an der Decke lösen, aber bei 2,39 ist da etwas wenig Luft...
 
peter555

peter555

Mitglied
Beiträge
14
Hey Weis28

Nein, das ist die tatsächliche Raumhöhe, da ist leider nichts abgehängt. Momentan tendieren wir - trotz den anderen wirklich guten und überzeugenden Varianten - am ehesten zu einer L-Lösung. Rein von der Raumnutzung her erscheint uns diese am einfachsten.

Schöne Grüsse und danke für die tolle Unterstützung
Petter
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Ich hätte da auch noch eine Idee ;-)

Eine gemütliche zurückgezogene Couchecke .. Eckcouch max. 250 cm breit, dafür schöner Blick Richtung Fenster und Esstisch aber garantiert nicht Richtung Küche :cool:

Dafür von der rauszunehmenden Wand ca. 125 cm stehen lassen und den bisherigen Kücheneingang einfach mit einem Stück Trockenbauwand schließen und vom Flur als Abstellkammer nutzen.

Tür in den Wohnbereich in den Flur öffnend .. bzw. man müßte die Kühlschrankecke genau messen.

2xHochschrank für Kühlschrank und Backofen/DGC

2x Zeilen je ca. 230 cm breit und 70 cm tief. Wie angezeigt.

Spülenzeile Richtung Essen mit einer Trockenbauwand sichtverkleidet. Hier kann dann auch der neue Wasseranschluß angebracht werden. Dank der dort überstehenden APL ist diese Halbinsel dann sogar ca. 85 cm tief.

Planunten dann einen 180x90 cm großen Tisch, planrechts könnte man noch ein Sideboard stellen. Weglassen, wenn Stauraum nicht benötigt.

DAH im Schrank, z. B. Berbel, Abluftrohr würde ich durch den Schrank oben rechts ganz oben im Schrank (da stellt man eh nichts gescheites mehr) nach planrechts außen führen.
 

Anhänge

peter555

peter555

Mitglied
Beiträge
14
Wow, danke, Kerstin.

An diese Raumaufteilung haben wir noch gar nie gedacht. Das wäre natürlich eine elegante Lösung. Muss nur überprüfen, inwiefern wir so flexibel mit dem Wasseranschluss sind. Aber, super Input.

Schöner Gruß, Peter.
 

Mitglieder online

  • moebelprofis
  • TomiTom
  • russini
  • Conny
  • Elba
  • doppelkeks
  • mozart
  • bibbi
  • Anke Stüber
  • capso99
  • Bodybiene
  • 46&2
  • mark740
  • kuechentante
  • coja
  • Gastkonto

Neff Spezial

Blum Zonenplaner