Küchenplanung Kompakte Küchenzeile in 47m² Single-Apartment

jeanmartin

Mitglied

Beiträge
7
Kompakte Küchenzeile in 47m² Single-Apartment

Hallo und danke für die viele und tolle Hilfe, die hier so vielen gegeben wird!

Für ein knapp 47m² Apartment, das ich in wenigen Wochen kaufen werde, suche ich nach einer kompakten Lösung für die Küchenzeile. Im Bad ist kein Platz für die Waschmaschine, daher muss auch diese untergebracht werden. Da auch kein Balkon vorhanden ist, möchte ich gerne einen Wasch-Trockner einbauen.

Ich möchte das Apartment vermieten. Getreu meinem Motto, nur zu kaufen/vermieten, wo ich selbst wohnen wollen würde, möchte ich eine gehobene Ausstattung und Optik - auch wenn das finanziell sicher nicht das cleverste ist.

Ich rechne mit Singles, vielleicht einem Pärchen und nur gelegentlichem Kochen, da das Apartment sehr zentral liegt mit vielen Gelegenheiten zum Auswärts-Essen.

Es handelt sich um einen Neubau, der gerade fertiggestellt wurde, Änderungen am Grundriss oder Anschlüssen sind daher nicht mehr möglich.
Leider habe ich keine exakten Maße zur Position der Anschlüsse, gehe aber davon aus, dass rechts neben den Wasseranschlüssen (wenn man davor steht) keine 60cm Platz sind. Dort müsste wohl der 45er Geschirrspüler (vollintegriert) stehen.
Den Kühlschrank (mit Gefrierfach) würde ich auf Arbeitsplattenhöhe einbauen wollen. 102cm Geräte-Höhe wäre vermutlich gut, aber auch ein kleinerer mit Stauraum darüber würde sicher funktionieren. Unter dem Kühlschrank hätte ich dann gerne die Schublade für Besteck sowie größere Schubladen für Töpfe und Pfannen und/oder Vorräte. Mit dem Kühlschrank am linken Ende würden wohl 2 der 4 Wandsteckdosen "verloren" gehen, was aber verkraftbar ist.

Ich suche nach einem modernen, eleganten Look und dachte bisher an dunkle (wenn auch nicht ganz schwarze) matte Fronten mit heller Arbeitsplatte (z.B. helle Beton-Optik, irgendetwas zeitloses). Der Boden besteht aus Eichen-Parkett. Die Rückwände sind nicht gefliest, brauchen also Spritzschutz.

Für die moderne Optik dachte ich auch an eine schräge Dunstabzugshaube, ebenfalls dunkel.
Um die gesamte Küche nicht zu mächtig wirken zu lassen, dachte ich an zumindest einen der Hängeschränke mit Glas und innen Beleuchtung.

Folgende Geräte habe ich bisher ins Auge gefasst:
Kühlschrank, Backofen, Herd, Geschirrspüler, Wasch-Trockner

Ich hänge auch ein paar Renderings basierend auf Vorschlägen und Ideen von meinen bisherigen zwei Beratungen an. Die angehängten Fotos sind leider die einzigen, die ich habe, sorry für die schlechte Qualität.

Ich würde mich über jedes Feedback, sowohl zur Anordnung, Geräten, als auch Optik, sehr freuen.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 1
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 175
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): -
Fensterhöhe (in cm): -
Raumhöhe in cm: 272
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 102cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Kleine Küche für gelegentliches Kochen.
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine, ggf. mit Partner.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Plastik, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Auswahl in Beschreibung, BSH /AEG /Bauknecht
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Eleganter, moderner Look; clevere Platznutzung
Preisvorstellung (Budget): bis zu 10.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    165,8 KB · Aufrufe: 167
  • PLAN1.JPG
    PLAN1.JPG
    54,4 KB · Aufrufe: 166
  • InkedPLAN1_LI.jpg
    InkedPLAN1_LI.jpg
    56,4 KB · Aufrufe: 141
  • 90faefa0-60be-4759-8929-cdab990c24be.jpeg
    90faefa0-60be-4759-8929-cdab990c24be.jpeg
    18,2 KB · Aufrufe: 140
  • 2d88f051-deb5-4ece-89fd-c37ac5ecaa21.jpeg
    2d88f051-deb5-4ece-89fd-c37ac5ecaa21.jpeg
    96,7 KB · Aufrufe: 132
  • anschlussplan.jpg
    anschlussplan.jpg
    138,4 KB · Aufrufe: 155
  • 3OG_B.KPL
    3,4 KB · Aufrufe: 22
  • 3OG_B.POS
    4,5 KB · Aufrufe: 19

isabella

Mitglied

Beiträge
15.133
Hallo und willkommen im Küchenforum!

Naja, das mit dem Auswärtsessen ist momentan und für die nächsten - wahrscheinlich - Jahren nicht so selbstverständlich wie früher. WaMa und Konsorten direkt im Küchenbereich und dann auch noch Kühlschrank in luftiger Höhe machen die Küche unbrauchbar.

Ein L mit Tisch in der Mitte würde das Ganze entspannen. Wenn die Zeile unbedingt in den nicht mal 3 m eingezwängt werden soll, dann sollte man eine kreative Lösung mit Wandschrank/Abstellraum für die Waschmaschine finden, neben der Garderobe. Ein Abstellräumchen für Wischmopp, Staubsauger, Waschmittel und 2-3 Werkzeuge (Hammer, Schraubenzieher, Zange) würde der Wohnung gut tun.

Dir als Vermieter würde ein Fliesenboden, evtl. in Holzoptik, gut tun.

Der Optik der Miniküche würde ein im Wandschrank versteckten Lüfterbaustein gut tun. Wäre wahrscheinlich auch im Preis günstiger. Auf Vitrinen würde ich verzichten, die erzeugen nur optischen Chaos.
 

jeanmartin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
WaMa und Konsorten direkt im Küchenbereich und dann auch noch Kühlschrank in luftiger Höhe machen die Küche unbrauchbar.

(...) eine kreative Lösung mit Wandschrank/Abstellraum für die Waschmaschine finden, neben der Garderobe. (...)

Dir als Vermieter würde ein Fliesenboden, evtl. in Holzoptik, gut tun.
Lieben Dank für die Antwort.
Kannst du mir genauer erklären, warum WaMa + hoher Kühlschrank die Küche unbrauchbar machen? Wegen des fehlenden Stauraums? Hoher Kühlschrank war angedacht, weil ansonsten gar kein Platz für eine Besteckschublade mehr da wäre, was natürlich blöd ist. Kühlschrank auf Augenhöhe kam mir eigentlich angenehm vor. Selbst ich mit 1,65 käme problemlos bis ans oberste Fach, denke ich.

WaMa neben der Garderobe würde Sinn machen (in einem Schrank versteckt), ist das nicht aber viel zu weit von den Wasseranschlüssen entfernt? Die Wohnung steht wie gesagt schon, am Grundriss/Anschlussstellen kann ich nichts mehr ändern.

Den Boden mit Eichen-Parket will ich nicht rausreißen, mit dem Risiko, dass der schneller abgenutzt wird, muss ich wohl leben.

Ich spiele mal mit einer L-Variante, danke für den Tipp.
 

jeanmartin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Habe jetzt mit verschiedenen L-Formen rumprobiert. Keine hat mir wirklich gefallen. Das L links würde den mächtig wirkenden Kühlschrank sehr sichtbar aus der ganzen Wohnung positionieren. Das L rechts wird durch den Eck-Vorsprung kompliziert.

Ich versuche es jetzt anders: mit freistehendem Kühlschrank. Zudem habe ich die Hängeschränke um eine zweite Reihe nach oben bis an die Decke (272cm) erweitert, wobei ich für die Abluft der DAH (jetzt eingebaut) oben etwa 10cm Platz gelassen habe. Für mich sieht das sehr schick aus. Bilder anbei.

Mieter können mit einem freistehenden Kühlschrank (Kühl-Gefrier-Kombi) wesentlich flexibler umgehen und diese sowie ihren Tisch anordnen, wie es ihnen gefällt.

Würde mich über eine zweite Runde an Kommentaren/Verbesserungsvorschlägen sehr freuen.
 

Anhänge

  • PLAN1_L4.JPG
    PLAN1_L4.JPG
    58,9 KB · Aufrufe: 100
  • PLAN1_L4_4.JPG
    PLAN1_L4_4.JPG
    69,6 KB · Aufrufe: 98
  • PLAN1_L4_3.JPG
    PLAN1_L4_3.JPG
    56,3 KB · Aufrufe: 95
  • PLAN1_L4_2.JPG
    PLAN1_L4_2.JPG
    60,7 KB · Aufrufe: 96
  • PLAN1_L4_labels.jpg
    PLAN1_L4_labels.jpg
    65 KB · Aufrufe: 104
  • 3OG_L4.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 18
  • 3OG_L4.POS
    8,4 KB · Aufrufe: 17

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.160
Wohnort
Perth, Australien
Kochfeld einen Schrank weiter nach links, dann passt es.

Kühlschrank würde ich bereitstellen, niemand wird hier für ewig wohnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.304
meinem Motto, nur zu kaufen/vermieten, wo ich selbst wohnen wollen würde, möchte ich eine gehobene Ausstattung und Optik - auch
Wenn ich dort wohnen würde, wäre mir die Küche zu klein. Ein einziger 60er Unterschrank ist schon sehr wenig. Ich würde, wie schon Isabella und Evelin geschrieben haben, ein L planen. In der Mitte beispielsweise einen runden Tisch. Der beste Platz für den KS (eingebaut)wäre m. M. nach dort, wo der Geschirrspüler ist. Geht sich das mit dem Wasseranschluss wirklich nicht aus? Ansonsten neben der Tür. Deckenhöhe kostet auch einiges mehr, würde ich mir überlegen, ob es das wert ist - eventuell lieber ein Induktionskochfeld.
Ich fürchte deine zukünftigen Mieter werden sich nicht denken schick, sondern wo soll ich hier meine Sachen unterbringen? Lg
 

jeanmartin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Kühlschrank werde ich definitiv bereitstellen.

Ich denke wirklich nicht, dass der Platz für ein Großstadtzentrum 47m² Single-Apartment zu knapp ist. Unterschrank für Töpfe, Pfannen, und Besteck. Oberschränke für Teller, Gläser, und Vorräte. Hochschränke für weitere - seltener genutzte - Utensilien. Großer Kühlschrank fürs Bier etc. :-)
Wasseranschluss kann man nicht ändern, nein.
Kühlschrank wo der GS eingezeichnet ist habe ich ausprobiert, sieht bescheiden aus und verdeckt die Steckdosen in der Rückwand. Kühlschrank links sieht noch schlimmer aus und macht die schöne freie Wand kaputt.

Aufpreis für deckenhohe Wandschränke ist ein guter Punkt, werde ich in den nächsten Tagen in Erfahrung bringen und dann ggf. doch umplanen. Danke euch für das Feedback!
 

jeanmartin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Hallo zusammen,

ok, euer Feedback zu Größe und Form haben nachgewirkt. Anbei 4 Varianten einer L-Form, dann wohl lieber mit hellen Fronten um den Raum nicht zu erdrücken und Hochglanz für die edle Optik. Ich gehe davon aus, mein Budget von 10k damit allerdings zu sprengen, vielleicht hält eine größere Küche Mieter aber auch länger, sodass es das im besten Fall wert ist.

Würde mich über Feedback freuen!
 

Anhänge

  • 3OG_white_A_labels.jpg
    3OG_white_A_labels.jpg
    79,2 KB · Aufrufe: 83
  • 3OG_white_C_labels.jpg
    3OG_white_C_labels.jpg
    76,7 KB · Aufrufe: 88
  • 3OG_white_B_labels.jpg
    3OG_white_B_labels.jpg
    73,1 KB · Aufrufe: 84
  • 3OG_white_D_labels.jpg
    3OG_white_D_labels.jpg
    76,8 KB · Aufrufe: 87

Isabel704

Mitglied

Beiträge
329
Wohnort
nördl. Harzvorland
Also mit gefällt Plan B am besten. Preislich wird das auch das günstigste sein, vermute ich mal.
Auf jeden Fall würde ich noch folgende Änderung vornehmen: den Spülenschrank so weit wie möglich nach links schieben, ggf passt zwischen der toten Ecke und dem Schrank noch ein Handtuchhalter oder sogar ein 30cm US. Und dann Spülmaschine und WaMa tauschen. Das man bei geöffneter GSP-Tür an die Spüle muss kommt ja öfter vor, als bei der WaMa, oder :-[ ?
 

Isabel704

Mitglied

Beiträge
329
Wohnort
nördl. Harzvorland
Vielleicht könnte man auch auf die Oberschränke auf der Spülenseite verzichten und ein Regalbrett (oder auch nichts) anbringen, jedoch weiß ich nicht, ob das optisch gut aussieht.
Aber vielleicht kann man den Stauraum auch gut für andere Dinge gebrauchen, wenn man jetzt nicht so der große Koch ist.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.304
Mir gefällt auch B am besten und ich stimme Isabel in allen Punkten zu - vielleicht könntest du die US kurz beschreiben (Größe), die Oberschränke wirken noch etwas unruhig - wobei ich die beiden Oberzeilen grundsätzlich belassen würde, das wirkt ruhig. Lg
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.133
Hochglanz ist ein wenig aus der Zeit gefallen, preislich ist das Material, dass den Unterschied ausmacht. In meinen Augen ist matt (von seidenmatt bis hin zu den aktuell sehr angesagten aber weniger pflegeleichten supermatten Materialien) immer subtiler und eleganter als hochglänzend. Urbaner und zeitgemäßer auf jeden Fall. Und für Miete würde ich übrigens immer eine robuste Front nehmen, Kunststoff oder Schichtstoff , das sieht matt auch besser aus. Momentan sehr modern ist grau in allen Schattierungen. Dunkelgrau mit weißer APL und Nischenrückwand fand ich ansprechender.

Zu den Varianten: Vielleicht B? Aber für alle gilt: Die Spots an der Stelle beleuchten maximal die Köpfe der Mieter, leider nicht die Arbeitsplatte . Es gibt aber mittlerweile sehr ansprechende Beleuchtungssysteme für unter die Wasndschränken.

Ohne 2d-Ansicht der Planung lässt sich sonst wenig sagen, ich bin mir nicht sicher, ob die Ecke so funktioniert, kann nicht erkennen, ob Blenden geplant sind.

Abluft für den Kühlschrank realisiert man mit einer Schattenfuge, und ich würde dann ein wenig Trockenbau auch über der hinzugekommene Seite spendieren. Das kann auch das Küchenstudio machen, oder Du an einem regnerischen Sonntag.
 

jeanmartin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Anbei noch eine Variante in Grau + weiße APL, auf der auch Maße (und Blende) markiert sind.
Mir gefällt das farblich auch viel besser, hatte nur die Sorge, dass es den Raum zu sehr "bedrückt", die Variante anbei daher in etwas hellerem Grau. Generell möchte ich eher auf zeitlos als aktuell angesagt gehen. Bin für jeden Tipp dankbar.

Anordnung: GSP ist 45, WM 60. Tauschen klingt zwar sehr plausibel, würde aber den Herd weiter nach rechts schieben (und den letzten US auf 30 reduzieren). Irgendwie finde ich den Herd so dezentral nicht so toll. Spüle weiter nach links wäre eine Option, dann den 90er auf 60 reduzieren, damit rechts vom Spülenschrank noch ein 30er US hinpasst.

Spots: Ja, die waren auch nur als Akzent gedacht, unter die Wandschränke kommt definitiv Beleuchtung.

Schattenfuge & Trockenbau: Bin nicht sicher ob ich das richtig verstehe. Du würdest auch in Variante B Trockenbau über der hinzugekommenen Seite spendieren (wie genau)? Oder beziehst du dich auf die Varianten mit "Überbau" (A/C/D)?
 

Anhänge

  • 3OG_white_B2_labels.jpg
    3OG_white_B2_labels.jpg
    70,9 KB · Aufrufe: 64

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.304
Der Geschirrspüler ist deshalb extrem ungünstig an dieser Stelle, weil er geöffnet die Spüle blockiert. Stell dir vor, du räumst Gläser weg, schüttest die restliche Flüssigkeit in die Spüle und räumst sie in den Geschirrspüler. Nur als ein Beispiel.
Die Oberschränke bei der Spülenseite sind sehr unterschiedlich- 45 - 60 - 40.
 

Isabel704

Mitglied

Beiträge
329
Wohnort
nördl. Harzvorland
Es wäre gut, wenn du mal die Draufsicht aus dem Planer posten könntest (mit snipping tool). Ich bin nämlich der Meinung wie @isabella , dass das mit der Ecke möglichweise nicht passt. Den Schacht mit den Maßen 59,5×39 (kommt da noch Putz drauf?) musst du mit 65×65 berücksichtigen und momentan sieht es so aus, als ob das nicht so ist.
 

Isabel704

Mitglied

Beiträge
329
Wohnort
nördl. Harzvorland
Wie weit ist eigentlich der Wasseranschluss (kalt und warm) vom Schacht entfernt?
 

jeanmartin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
7
Geschirrspüler Position verstehe ich, wobei es auch nur 45cm sind, über die man greifen müsste.. Anbei die Variante mit WM uns GSP getauscht. Vor-/Nachteile die ich sehe:
Vorteile:
- Spüle weiter links
- 15cm US neben Spüle gewonnen
- Spüle + GSP gleichzeitig benutzbar
Nachteile:
- Herd nicht mehr zentriert
- US rechts vom Herd sollte für Töpfe+Pfannen sein, mit jetzt nur noch 30cm wird das eng bis unmöglich
Die Frage ist wohl, was schwerer wiegt.

Wie löse ich die ungleichmäßigen Oberschränke, würdet ihr die anders aufteilen als die US?

Auch anbei die Draufsicht (ohne Oberschränke). Der Schacht ist 59,5 x 36cm, bereits fertig verputzt. Die Blende rechts vom Schacht ist jetzt 9cm. Kann das klappen?
 

Anhänge

  • draufsicht.jpg
    draufsicht.jpg
    47,2 KB · Aufrufe: 53
  • 3OG_white_B2_switch.JPG
    3OG_white_B2_switch.JPG
    60,7 KB · Aufrufe: 53

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.903
Wohnort
Ruhrgebiet
Die tote Ecke sieht nicht nach 65 x 65 aus,scheint zu knapp geplant .

Zeichne dir den Grundriss mal auf Karopapier (1:20)auf.
Berücksichtige die Ecke(um den Schacht herum) mit 65 x 65 cm und Abstand vom Hochschrank zur Wand 5 cm.
Ruhiger wirken Oberschränke ohne Griffe ,also Grifflos.
Oder geh vielleicht gleich zu einem Küchenfachhändler.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben