Warten Kompakte und funktionale Küche im modernisierten Reihenhaus

Hst

Mitglied

Beiträge
30
Titel des Themas: Kompakte und funtionale Küche im modernisierten Reihenhaus

Liebe Küchenforum-Gemeinde,

unsere neue Küche hat bereits von eurer Kreativität und Kompetenz beim Umgestalten des Küchengrundrisses enorm profitiert (hier einen herzlichen Dank an Omas Garten!)

Jetzt möchten wir unsere Küchenplanung abschließen und würden gerne eure Meinung und Empfehlungen diesbezüglich hören.
Vielen lieben Dank bereits vorab!

Wie man auf den Bildern sieht, wurden die nicht tragende Wänden bereits entfernt und sobald die statische Berechnung abgeschlossen ist, wird die tragende Wand zwischen Küchen und Wohnzimmer durch einen Unterzug ersetzt. Leider wird es nicht möglich sein die tragende Wand bis zur Hauswand zu entfernen, wir werden sie auf die Schranktiefe kürzen und als Küchenabschluss erhalten.
Wir planen auf der Wohnzimmer-Seite deckenhohe Schiebetüren vorzusehen.

Der Raum ist noch nicht verputzt, zur Sicherheit habe ich mit 2cm Putz pro Wand gerechnet.

Da die Haustechnik erneuert wird, sind wir frei in der Position der Wasser- und Stromanschlüsse.

Momentan besteht keine Öffnung für DAH nach draussen. Da wir energetisch sanieren, würde eine Ablufthaube Komplikationen bedeuten. Mein Mann hat jedoch klare Präferenzen für Abluft.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 171, 186
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 92
Fensterhöhe (in cm): 130
Raumhöhe in cm: 252
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 75cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60


Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: N. a.


Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: zu zweit, die Kinder helfen auch gerne


Spülen und Müll
Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll


Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget):

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Hst

Mitglied

Beiträge
30
So sieht unsere Mietküche in der Wohnung aus. Es ist eine gut ausgestattete Ikea -Küche.
Ich würde mit den Punkten anfangen, die wir gerne haben und für die neue Küchen einplanen möchten:

  • Freistehende Kühl-Gefrier-Kombi: optimalerweise in 70cm Überbreite und 2m hoch.
  • Die große Spüle mit Restebecken und geräumige Abtropffläche, Spülmaschine drunter - wir nutzen beides viel und planen für die neue Küche damit.
  • Den hochgestellten Backofen
  • Viele Auszüge und Schubladen

Was uns nicht so gut gefällt:

  • die minimale Arbeitsfläche - 40cm zwischen Herd und Spüle und die Abtropffläche
  • die niedrige Hochschränke, die uns immer vor dem Gesicht hängen
  • die 2x30er Schränke mit Innenauszügen (sehr wenig effektive Fläche)
  • Die Mikrowelle ist selten in Betrieb, wir würden sie gerne hinter eine Klappe verstecken
  • Wir haben momentan 4m2 Abstellkammer, die Hälfte davon gehört der Küche. Dafür müssen wir Ablagefläche in der Küche vorsehen
 

Anhänge

Hst

Mitglied

Beiträge
30
Das ist mein erster Versuch unsere Vorstellung graphisch darzustellen.
Im Uhrzeigersinn:

  • HS für Vorräte, ganz unten Wasserkisten, das Einbaugerät ist ein Einbau-Weinkühlschrank
  • Freistehende Kühl-Gefrier-Kombi, falls ausreichend Platz vorhanden ist, mit 70cm Breite
  • Abtropffsläche mit Spülmaschine drunter
  • Spüle mit Restebecken, drunter Auszüge für Mülleimer (Restmüll und Plastik) und Küchenutensilien
  • Zwei Wandschränke für Gläser drüber
  • Tote Ecke
  • 100-US zwei Schubladen, zwei Auszüge, Arbeitsfläche drüber. Auszüge für Teller, Schalen und Schüsseln, Besteck
  • Tote Ecke
  • 100-US mit 60-er Herd drüber, Auszüge für Töpfe und Pfannen, Schubladen für Küchenhelfer und Gewürze
  • 40-US mit Auszügen und Schubladen für Tücher, Tütenrollen etc.
  • HS mit Backofen und Klappe für Mikrowelle, Aufbewahrung Backformen, Backbleche, Auflaufschalen
  • HS Vorräte

Ich habe bereits mehrfach gelesen, dass für kleine Räume wie unser keine U-Küche empfohlen wird und dass die Ecken problematisch sind. Wir haben lange darüber nachgedacht und sind uns einig, dass wir auf die Arbeits- und Ablagefläche vor dem Fenster nicht verzichten möchten. Die Höhe der AP passt sehr gut zur Fensterbankhöhe, und da die Fenster nach aussen versetzt werden (Hauswand wird gedämmt) werden wir eine wirklich schöne tiefe Fläche über 1,2m Breite zur Verfügung haben.
 

Anhänge

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
3.989
Hi, also ich habe den Thread gerade erst gesehen. Du hättest auch in dem anderen einfach weiter machen können. Vielleicht fragst du einen Admin, ob man die zusammen schieben kann. @KerstinB ?
Auf jeden Fall würde ich dort einen Link setzen, damit die, die sich schon mal für deine Küche interessiert haben, darauf aufmerksam werden.

Ansonsten stellt sich für mich erst einmal die Frage, ob ihr wirklich jetzt so viele HS braucht. Ich persönlich würde es so planen, wie im Grundriss eingezeichnet. HS in Nische (integrierter KS und HS mit BO) und dann ein L, da mir die Arbeitsfläche hier am wichtigsten wäre. Aber das ist eine Frage der Prioritäten.
Optisch fände ich es auch schöner, da der Versatz nicht ins Auge fällt.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.689
Ich habe den anderen Thread aus dem Teilforumsbereich Küchenplanung entfernt und im Eingangsbeitrag von hier aus nochmal verlinkt.

Der andere Thread endete ja eigentlich mit:
@Hst ... es wäre schon sinnvoll, den gesamten Grundriss einzustellen und dann aber mal im Wohnzimmerbereich ziemlich genau den Kamin zu vermaßen und mal in etwa zu skizzieren, wie ihr euch die Einrichtung da vorstellt. Den Grundriss kann ich dann zum besseren Wiederfinden nochmal in Beitrag 1 verlinken.

Generell würde ich die Küche als 2-Zeiler planen und in der Küche keinen Sitzplatz vorsehen. Lieber eine gute Lösung wie Omas Garten es in Beitrag 8 skizziert hat.
Das würde ich immer noch gerne sehen, denn aktuell erschließt sich mir nicht, warum da überhaupt die Wand Küche/Wohnen entfernt werden soll.



Die neue Nische in der Küche wäre mir mit Hochschrank und Stand-alone-Kühlschrank zu unruhig.

Der Windfang soll ja wohl entfallen .. wird dann auch die Eingangstür im Anschlag geändert?
Was ist unter der Treppe?
Was ist mit dem Kamin ... der entfällt jetzt ganz?
Wo war der Terrassenausgang?

Die aktuelle Küchenplanung ist für den Anspruch zu zweit zu arbeiten und auch noch die Kinder helfen zu lassen nicht ideal.
 

Hst

Mitglied

Beiträge
30
Vielen Dank für deine Ideen, Anke! Ich habe die Alternativplanung als L-Küche ausprobiert. Die Optik ist deutlich geräumiger, wir sind jedoch skeptisch ob uns der Platz reicht. Wir verlieren mindestens 60cm Unterschrank und 60cm Arbeitsfläche, dazu den oberen Teil von einem Hochschrank .

in der jetzigen Küche belegen wir ein 80-er Schrank mit zwei Kaffeemaschinen, einem Weinregal, Wasserkocher und Milchaufschäumer. Diese Geräte wollte ich auf der Fläche vor dem Fenster verteilen, sie sollten nicht allzu nah an Spüle oder Herd stehen. Bei dieser Aufstellung würden sie ähnlich bedrängt auf der neuen Arbeitsfläche planlinks oben stehen.

Der Wandschrank für die Gläser hätte ich am liebsten direkt über der Spülmaschine, so funktioniert es leider nicht. Ich musste ihn halbieren und auf seinem neuen Platz, sieht er auch unnatürlich aus.

Viele Grüße
Hristina
 

Anhänge

Hst

Mitglied

Beiträge
30
Liebe @KerstinB, vielen Dank fürs Verlinken! In meinem alten Thema ist ja einiges noch passiert, das ich nicht mitbekommen habe, das tut mir sehr leid! Ich würde gerne die Antworten nachholen...

Der Grundriss ist mittlerweile komplett dargestellt, die Einrichtung im Wohnzimmer wird in etwas so aussehen, nur der Tisch wird voraussichtlich um 90° gedreht sein und stirnig an der Wand planlinks stehen (wie in meiner Abbildung in Alno-Planer).
Der Kamin befindet sich komplett im Flur und wir entfernen ihn, da er nicht mehr gebraucht wird. Den Durchbruch nutzen wir für die Führung der neuen Leitungen für Wasser, Strom und für den Verteiler der Fußbodenheizung. Voraussichtlich wird die neue Belegung innerhalb der Wand stattfinden, so dass die Wand nach dem Verputzen eben sein wird. Ich habe heute noch einige Bilder gemacht.

Die Wand zwischen Küche und Wohnzimmer möchten wir entfernen, da wir uns eine offenere Gestaltung für den Wohnbereich wünschen. Es ist eine kleine Küche, die Tür ist gerade mal 67cm breit. Ich denke mal dadurch wird sich der Raum offener und großzügiger fühlen :-)

Mag sein, dass Stand-alone Geräte optisch weniger ansprechend aussehen, sie bieten jedoch deutlich mehr Platz. Für uns ist die Optik beim Kühlschrank eher zweitrangig und es gibt auch Geräte, die sehr edel aussehen. Z.B.

KG56NHX3P

Der Windfang wurde bereits entfernt, es gibt keinen Grund warum wir den Anschlag der Tür ändern sollen. Zwischen Tür und Wand befindet sich noch ein Lichtelement. Auf der anderen Seite neben dem Fenster macht es weniger Sinn. Das fertige Bild ist von einem baugleichen benachbarten Haus, bei uns wird es ähnlich aussehen, wenn es fertig ist.

Unter der Treppe ist die Treppe zum Keller. Die Terassentür ist die linke Tür planoben, quasi gegenüber der Küche.

Mir ist bewusst, dass so ein kleiner Raum für uns bedeutet, dass wir Kompromisse eingehen müssen.

Vielen Dank nochmal!
Liebe Grüße
Hristina
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.689
So, ich würde hier klassisch auf 2-Zeiler gehen.

Dabei planrechts von der Wand nach Zumauern zum Flur noch ca. 75 cm stehen lassen, denn ich würde planoben rechts mit dem Monsterkühlschrank ;-) anfangen. Und der ist mit 80 cm Tiefe (ich denke incl. der Griffe) angegeben.
Daneben dann einen übertiefen 60er Auszugsunterschrank Raster 1-1-2-2, insbesondere für Geschirr, Besteck, Tassen usw. Darauf dann Platz für Kaffeemaschine, Brotkasten etc.

In Nischentiefe dann oberhalb des Kühlschranks würde ich ab der Höhe von ca. 205 cm (wer weiß, wie mal ein Ersatzkühlschrank aussieht) nach oben bis zur Decke so etwas wie einen "Wandschrank" machen. Hier könnte man selten benötigte Teile wie Keksdosen, großer Tortenbutler und ähnliche Sachen unterbringen.

Planrechts dann weiter mit einem 90er Spülenschrank der nach planoben etwas APL überstehen hat. Dann eine Spüle wie die METRA 9 ... im kleinen Becken kann man auch mal etwas abtropfen lassen. Im Spülenschrank könnte man im unteren Auszug versuchen die Getränkekisten unterzubringen. Evtl. eine andere Rasterung als 3-3 oder einfach 2xTüren.
Danach 40er MUPL , dann 60er GSP. Damit hat man dann rechts der Spüle zum Fenster hin den Hauptvorbereitungsplatz.

Auf der anderen Seite würde ich planoben links beginnen mit:
  • 60er Hochschrank mit Innenauszügen für Vorräte etc.
  • 60er Hochschrank für Backofen / Mikrowelle
  • 40er Unterbau-Weinkühlschrank wie z. B. Caso WineComfort 24 Weinkühlschrank - Caso-Germany-Shop.de
  • 80er Auszugsunterschrank, 60er Kochfeld dort linksbündig eingebaut
  • 80er Auszugsunterschrank ... hier kann auch eine zweite Person mal gut schnippeln.
Das optimiert den Stauraum und der Stand-Alone-Kühlschrank steht auch Stand-alone ;-)
 

Anhänge

Hst

Mitglied

Beiträge
30
Vielen Dank für diesen Vorschlag! Wir waren überladen mit anderen Themen aber haben die Zeit genutzt um uns Gedanken über die Küchen zu machen. Heute waren wir auch im Haus und haben die Küche mit Kreide auf dem Boden angemalt.

Wir finden die Idee mit dem Nischenschrank neben dem Kühlschrank toll, habe es in meiner Planung übernommen. Wir würden den Schrank mit 3-2-1 Raster einplanen. 3 für Wasserkisten, 2 für Kaffee- und Teetassen und 1-er Schublade für Tee, Kaffee und Nahrungsergänzungsfläschchen.
Über die Kaffeemaschinen würden wir Weinregal für ca 30 Flaschen an der Wand unter dem Wandschrank anbringen.

Den "Monster"-Kühlschrank (Ich frage mich was für Kosename du für die Side-by-sides pflegst :rofl:) auf der linken Seite finden wir auch sehr passend.

Ich habe ein Problem mit dieser Nische und zwar es sieht irgendwie so aus wie die alte Küchen mit den Schränken, die keine gemeinsame Arbeitsplatte hatten... :-\
Ich bin am überlegen wie das ansprechender gestaltet werden kann...
Vielleicht den Wandschrank direkt über den Kühlschrank stellen und eine Wangenplatte zwischen KS und US bis zum Wandschrank laufen lassen. Wir bräuchten dann auch Lüftungsgitter für den KS denke ich mal...

Wir haben mehrfach darüber gesprochen und sind uns einig, dass wir auf die Arbeitsplatte vor dem Fenster nicht verzichten möchten, daher werden wir eine U-Küche planen.

Die Position der Spülmaschine planrechts nach der Nische finde ich vorteilhaft, da ich von allen Seiten dran komme und alle Schränke aufmachen kann, wenn die Klappe offen ist.

Die Idee den Weinkühlschrank unter der APL anstatt 40-er Schrank zu positionieren finde ich interessant, habe jedoch einige Fragen dazu:
Das ist ja kein Einbaukühlschrank, wie funktioniert es mit dem Platzieren von so einem Element unter der APL und ich denke mal dann muss man Lüftungsschlitze in der APL vorsehen. Neben dem Herd fände ich das nicht so vorteilhaft.

Ursprünglich hatte ich dieses Model in der Planung Caso WineSafe 18 EB - Einbauweinkühlschrank - Caso-Germany-Shop.de und ich habe es behalten im HS planrechts oben.
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.689
Genaue Einbauanweisungen muss man sich dann angucken. Es wäre ja auch denkbar ein 60 cm breites Einbaugerät auf Backofenhöhe im geplanten Vorratsschrank zu installieren.

Ich weiß jetzt nicht, welchen Platz ihr durch den Schrank unter dem Fenster gewonnen habt.

Du hast gesehen, wie ich die Nische mit der APL angebunden habe? Durch die leicht überstehende APL?

In deiner letzten Planung ist auch kein MUPL vorgesehen. Bei deiner Planung wird die Hauptarbeitsfläche am Fenster sein, wird dann schon wieder eng, wenn eine zweite Person am Kochfeld steht oder wie soll
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: zu zweit, die Kinder helfen auch gerne
realisiert werden.



Ich würde das, was ich oberhalb vom Kühlschrank angedacht habe, und was ja für selten benötigtes ist, quasi mit einer "Tapetentür" gestalten. Also die Türen mit Tapete, die auch an der restlichen Wand genutzt wird (es gibt wundervolle hochwischbeständige Vliestapeten), verkleiden. Dann die Türen evtl. sogar mit push2open und damit ist es einfach eine etwas niedrigere Nische.
 

Hst

Mitglied

Beiträge
30
Die U-Form bietet uns 20 cm weniger an US im Vergleich zum Zweizeiler an, es geht uns viel mehr um die tolle Arbeits- und Abstellfläche vor dem Fenster. Wir versetzen die Fenster bündig mit der Fassade, so dass wir in den 1,2 m vor dem Fenster eine Tiefe von ca 80cm haben.

Ja, ich habe die überstehende Platte gesehen, jedoch nicht ganz verstanden was für Vorteile das hat. Sie würde doch die Schublade vom Nischenschrank abdecken, wenn sie offen ist?

Wenn es zeitlich knapp wird, passiert, dass wir zu zweit in der Küche arbeiten. Momentan arbeiten wir auf 60cm Herd + 30 cm APL + 60cm Spüle + 60cm Abtropffläche. Wir müssen uns schon sortieren aber das hat uns bisher nicht nennenswert gestört, daher sind wir zuversichtlich, dass es gut funktionieren wird.

Ich finde das Konzept von MUPL sehr ansprechend und ich stelle mir das Handling toll vor, leider passt das bei uns nicht so recht. Ich bräuchte Bio und Restmüll in unmittelbarer Nähe der Spüle, habe eine Variante mit 40-er MUPL-Schrank planunten rechts und daneben 60-er US ausprobiert. Leider die 3-3 Aufteilung und die 2-2-1-1 neben einander sehen sehr unharmonisch aus. Wollte dann einen Schrank mit 2-1-2-1 einplanen, damit die Fuge in der Mitte durchgezogen werden kann. Mein Mann meinte ich soll das sein lassen, es sieht nach biegen und brechen aus, nur um diesen Schrank reinzubekommen.
Wir planen dafür klassisch den Schrank unter der Spüle zu nutzen.

Tapezieren von Möbeln ist sehr interessante Idee, habe das noch nirgendwo gesehen! Wir werden voraussichtlich nur fein verputzen und streichen.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.689
Das über dem Kühlschrank sind keine richtigen Möbel. Das ist eine gebaute Nische, die man mit Türen versieht.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.078
Wohnort
Berlin
Man könnte Fronten auch verstiften, also zwei Fronten verbinden, aber sie gehören zu einem Auszug - vielleicht wäre das eine Option? So gingen z.B. 1-2-3 neben (1-2)-3, oder 2-2-2 neben (2-2)-2. Auch 1-1-2-2 neben 1-(1-2)-2 wäre möglich; dann wäre der MUPL ja nur 1 Raster tiefer. ;-)
 

Hst

Mitglied

Beiträge
30
Das über dem Kühlschrank sind keine richtigen Möbel. Das ist eine gebaute Nische, die man mit Türen versieht.
Ich meinte es mit Möbel algemein, hatte mir gedacht so was könnte man akzentweise in Kinderzimmer auf Schubladen z.B. anwenden.
Aber dein Kommentar hat mir gezeigt, dass ich es falsch verstanden habe. Ich hätte gedacht, wir würden eine Trennplatte bspw. mit Winkeln befestigen und drüber würden wir zwei 60er Wandschränke aufhängen.

Wie würden wir die Türen ohne Korpus befestigen?
 

Hst

Mitglied

Beiträge
30
@Nörgli
Danke für die Idee!
Ich hatte gedacht man braucht 3er Raster für die Behälter... Wenn der MUPL tiefer als die APL sitzt, wäre das ja ähnlich dem klasischen Fall unter der Spüle...
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.689
Man muss da natürlich entsprechende Befestigungsmöglichkeiten für Türen in der Nische mitplanen. Wenn man Glück hat, passt ein Standard-Korpus, wenn nicht, reichen ja entsprechende Hölzer an den Rändern. Idee ist einfach, den Raum über dem Kühlschrank mit ausreichend Abstand (Ersatzvarianten berücksichtigen - ich würde immer Unterkante 210 cm wählen) auszunutzen.

Nörglis Idee mit dem Verstiften hilft euch beim U ja nicht weiter. Es bedeutet aber .. 1 Schublade, und dann quasi einen 3rasterigen Auszug mit Frontverstiftung von der 2. Schublade und dem ersten 2-rasterigen Auszug. Damit ist der MUPL nicht direkt unter der APL, sondern 13 cm tiefer. Aber immer noch nicht so tief, wie er in einem normalen Spülenschrank ist. Ich habe das bei meinem MUPL so. Schöner und praktischer wäre aber direkt unter der APL.

Man könnte hier:

die Spülenzeile in 70 cm Übertiefe realisieren und die APL in die Fensterbank weiterlaufen lassen und dort komplett als Fensterbrett.
 

Hst

Mitglied

Beiträge
30
So ein Schrank in der Nische kann ich mir sehr schön vorstellen, wie du ihn beschreibst, er wird jedoch bei uns nicht funktionieren.
Wir führen eine Abwasserleitung vom Obergeschoss parallel zum Träger unter der Decke bis zum ehem. Schornstein. Die Breite ist ca 8-10cm und Tiefe würden wir wie beim Träger ca 14cm verkleiden. In der Verkleidung würden wir ein paar Spots einbauen. Die Leitung mit ihrer Verkleidung wäre in der Ecke des Nischenschrankes. In meiner Planung #10 leichtet der Platzhalter in rot, weil er die Trockenbauwand überquert.
Aus diesem Grund sind bei mir 2x60 OS eingeplant. Ich hätte gedacht die restliche 14cm könnten wir verblenden und die Ecke mit der Leitung in der Verblendung aussparen.

Heute waren wir in Mediamarkt, konnte meinen Mann für die Monster-Kühlschränke begeistern. Da habe ich zum ersten Mal hochgesetzte Spülmaschinen erlebt, die ganze Ausstellungsreihe war so positioniert. Ich muss sagen es ist toll! Leider sehe ich bei uns keine Möglichkeit dafür ohne das Gesamtbild zu verderben.

Gibt es auch übertiefe Schränke mit 70 cm oder sind alle 75cm tief?
 

Hst

Mitglied

Beiträge
30
Danke! wie zeigt man eigentlich die offene Klappe der Spülmaschine?
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben