Küchenplanung Kompakte Küchenzeile in 47m² Single-Apartment

Isabel704

Mitglied
Beiträge
291
Wohnort
nördl. Harzvorland
Die Oberschränke müssen nicht zu den Unterschränken passen. Sieht später kein Mensch mehr ich würde da zwei 90er und ein 40er planen. 45er geht sich wahrscheinlich nicht aus, da der Hochschrank ja zur Wand auch noch ein paar cm braucht.
Auch die Symmetrie des Herdes würde ich vernachlässigen. Zur Not kommen die Töpfe in den unteren breiten Auszug neben dem Kühlschrank. Als Single hat man ja keine 8 Töpfe sondern vielleicht nur 4 und 2 Pfannen.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
951
Der Unterschrank rechts vom Herd ist mit 45 ohnehin nicht gut für Töpfe und Pfannen geeignet, der 30er hingegen für Flaschen wie Öl und Essig. Bei der Arbeitsfläche hättest du statt 2mal Mini (45) zumindest eine größere mit 60.
Ein breiterer Unterschrank auf der Spülenseite (z.B. 80) wäre geeignet für Pfannen und Töpfe.
Bei den Oberschränken finde ich Größen von 35 - Max.50 Türen ideal, da diese beim Aufmachen weniger stören. Zuerst würde ich aber die untere Einteilung planen. Lg
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.537
Zur Vermieteung würde ich auf jeden Fall was Helles nehmen.
Spricht mehr die breite Masse an ... und ist zeitloser , als die momentan angesagten dunklen , matten Fronten.
In 5 oder 10 Jahren .. sieht man der Küche dann an, aus welchem Jahrzehnt sie stammt.

Du willst ja nicht in 5 Jahren wieder was Neues einbauen, falls der Mieter wechselt.

Weiss geht immer .. und ist neutral, nimmt sich zurück , und passt zu jedem Einrichtungsstil.
(auch zu "Gelsenkirchener Barock" , wenn es denn sein muss)

Nicht jeder ist "Industrial" eingerichtet und mag diesen Stil.

Der Mieter kann mit Wandfarbe spielen, wenn er denn mag.

...sagt ein Vermieter-KFB
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben