Küchenplanung Kleine gemütliche und offene Altbauküche

KayDee

Mitglied

Beiträge
8
Kleine gemütliche und offene Altbauküche

Hallo liebe Forumsgemeinde!!

Ich lese hier nun schon einige Monate immer mal wieder mit und habe schon einiges von euch gelernt

Ich bin letzten Herbst in meine wunderschöne Wohnung gezogen und fühle mich hier pudelwohl. Von Anfang an hatte ich geplant im Laufe dieses Jahres die Küche neu zu machen, jetzt will ich es angehen! Ich träume eigentlich schon immer von einer richtig großen Wohnküche. Nun hab ich leider doch eher wenig Platz für die Küche obwohl der gesamte Wohn- Essraum schon sehr groß ist, aber halt sehr schlauchförmig... Im Moment steht hier ne 10 Jahre alte selbst zusammengezimmerte Ikea Küche. Sieht im ersten Moment gar nicht so schlimm aus, aber alles ist krumm und schief und funktioniert nicht richtig. Das nervt mich immer mehr.

Ich füge einen Wohnungsgrundriss bei (leider auf dem Kopf damit alles gleich ausgerichtet ist) und habe den Koch- und Essbereich heute genau vermessen und aufgemalt.
Ich habe nur Handy und Ipad zur Verfügung, deshalb geht der Alno Planer leider nicht.
Ich hoffe alle wichtigen Maße sind enthalten sonst besser ich gerne nochmal nach.

Überall wo mal Durchbrüche gemacht worden sind sind neben den Wandstummeln auch noch Stürze übriggeblieben. Die Durchgänge haben jeweils eine Höhe von 2,58m.

Ich füge auch noch ein Bild von der aktuellen Situation bei.

Es soll keine Komplettrenovierung gemacht werden, sondern „nur“ die Küche. Der Boden bleibt und die Anschlüsse sind zumindest in der jeweiligen Wand fix. Nur die Elektrik wird im Küchenbreich geändert werden müssen.

Die Küche soll zwar modern aber nicht zu steril sondern gemütlich werden, Landhaus mag ich gar nicht. Zu Farbe, Materialien und Geräten habe ich noch keine richtigen Vorstellungen, muss ich mir noch überlegen.

Ich habe schon viel herumüberlegt aber komme immer wieder zu einem Grundlayout ähnlich dem aktuellen (nur besser aufgeteilt)
Vielleicht hat ja einer von euch noch eine andere Idee, dann immer her damit!
Ansonsten erhoffe ich mir eine Optimierung meiner Grundidee.

Backofen u. GSP unter der Arbeitsfläche, sowie KF 60cm hab ich in der Checkliste angegeben weil ich glaube dass es nicht anders passt. Falls mich jmd vom Gegenteil überzeugen kann, gerne

Ich brauche eine kleine Ecke für Espressomaschine, 2 Kaffeemühlen und etwas Zubehör.
Ein Gefrierschrank kommt nach unten in den Abstellraum, deshalb reicht ein Eisfach im Kühlschrank.

Am Esstisch stehen momentan dauerhaft 4 Stühle, wenn Besuch kommt aber schnell 6.

so, das ist ganz schön viel Text geworden, danke schonmal fürs lesen.
Ich freue mich über jede Art von Feedback

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 1
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 1,79
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca. 97cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 82
Fensterhöhe (in cm): 215
Raumhöhe in cm: 332
Heizung: N. a.
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Gas
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 90 x 150 (ausziehbar auf 205)
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
regelmäßig für oder mit Freunden

Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist alleine aber auch regelmäßig für oder mit Freunden

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Alte Küche: nur ein Schrank mit Schubladen; Platz schlecht ausgenutzt; riesen Spüle schluckt viel Arbeitsfläche
Neue Küche soll möglichst viel Arbeitsfläche und gut ausgenutztem Stauraum haben

Preisvorstellung (Budget): 15000 bis 20000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

KayDee

Mitglied

Beiträge
8
Hier folgt noch meine aktuelle Idee.

Habe mir kleine Schränkchen ausgeschnitten und puzzle damit auf dem Grundriss rum - anstatt Planungstool am Rechner... Hoffe ihr könnt damit was anfangen.

Bei dem L habe ich wie ich finde schon recht viel rausgeholt, sogar einen 30er MUPL . 50er Spülenschrank reicht doch für eine “normale“ Spüle oder? Sollte nicht riesig aber auch nicht winzig sein...
Der ganze Kaffeekram soll dann links von der Spüle über den GSP.

Ich war nicht happy mit dem BO unter dem Kochfeld. Dann bliebe rechts und links zu wenig Platz für ordentliche Schränke. Deshalb habe ich jetzt einen 80er Schrank fürs KF geplant und den Backofen unter die kleine Halbinsel gepackt. Ist sowas praktikabel? war jetzt die beste Lösung die mir eingefallen ist, habe sowas aber noch nie gesehen...

Über Oberschränke und DAH hab ich mir noch nicht viele Gedanken gemacht. wollte erstmal die Grundanordnung haben.
 

Anhänge

KayDee

Mitglied

Beiträge
8
So, ich habe nochmal weitergepuzzelt ;-) und eine Art Zweizeiler gebastelt.
Die planrechte Zeile könnte man dann evt ja übertief machen, deshalb sind die Kästchen etwas von der Wand abgerückt.
Einen hochgestellten Backofen kann man so auch realisieren.

was mich auf den ersten Blick stört ist, dass man bei geöffneter Balkontür nicht mehr in die Küche kommt.
außerdem brauche ich dann noch eine Lösung für die DAH.

Insgesamt auch etwas weniger Arbeitsfläche glaube ich...

Bin gespannt was ihr sagt. :-[
 

Anhänge

Mewtu

Mitglied

Beiträge
567
Wohnort
Frankfurt
Hallo,
Tut mir leid für dich, dass noch niemand geantwortet hat. Du hast sehr schöne Pläne erstellt!
Zu #3: wenn der Gasanschluss an der planunteren Wand ist, funktioniert dann überhaupt eine Verlegung des Kochfelds?
 

maria_kocht

Mitglied

Beiträge
551
Hallo und :welcome:,

schöne Threaderöffnung und schon einiges losgeplant, sehr schön :2daumenhoch:

Frage: bleibt der gelbe Kühlschrank bestehen oder wird das ... ok, lesen hilft: integriert. Das ist auch besser fürs Aussehen :-)

Die Variante 1 aus Post #2 gefällt mir intuitiv besser und erfüllt schon ziemlich viele „universale Anforderungen“ (und nutzt die vorhandene Wasserposition).

50er Spülenschrank reicht für ne anständige Spüle, ja. (Ich habe die Manhattan D-100 von Schock , würde ich jederzeit weiterempfehlen).
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.544
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen,

toller Eingangs- und Folgepost, du hast dir viel Mühe gemacht, danke. Schade, dass die Wand planunten nur 244cm ist und nicht 254cm. Man könnte dann gut 3 x 60er Schränke stellen.

Die 2. Idee gefällt mir besser, nur der BO in der Ecke stelle ich mir etwas schwierig vor, zu bedienen. Vielleicht ist das etwas knapp wegen der Tür.

Die kurze Wand steht 65cm in den Raum, wenn du daran anschließend 2 x 60er HS auf der Rückseite stellst, die Deckseite ist auch ca 2cm breit, verbleiben 85cm. Geht die Tür dann noch auf?
 

KayDee

Mitglied

Beiträge
8
Danke euch :-)

Ja der gelbe Kühlschrank kommt weg, den hatte ich noch und er war vorrübergehend hier sehr gut! aber wenn schon neu dann soll auch alles richtig zusammen passen :cool:

@Mewtu ja, das mit dem Gasanschluss war mir auch schon aufgefallen. Ich wollte einfach gerne irgendeine Alternative haben. Falls am Ende die für mich beste Variante ergibt dass der Gasanschluss zu weit weg ist würde ich auch über einen Wechsel zu Induktion nachdenken wenn das vom Anschluss her einfacher zu realisieren ist, müsste ja auch neu verlegt werden... und irgendwie mag ich kochen mit Gas auch, hatte ich in einer früheren Wohnung schonmal und seither immer vermisst... Induktion hatte ich allerdings bisher noch nicht...

@Evelin du meinst die Balkontür richtig? Habe gerade nachgemessen, die ragt nur 65cm in den Raum, das würde also passen.
Ich finde die zweite Variante auch gut, aber es ist mir glaub ich doch zu wenig Arbeitsfläche, finde z.B. keinen Platz für die Küchenmaschine... außer man macht den Backofen doch wieder unter die Arbeitsplatte.

Ich überlege einfach weiter in alle möglichen Richtungen ;-)
 

maria_kocht

Mitglied

Beiträge
551
Wenn das Layout nicht revolutionär anders werden „kann“, spricht das ja auch irgendwie für die momentan dort vorhandene Küche :cool:
Was genau stört dich an ihr, erzähle nochmal..
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.544
Wohnort
Perth, Australien
kay1.PNG kay11.PNG kay2.PNG kay4.PNG kay5.PNG kay6.PNG

das Kochfeld ist im Plan linksbündig eingebaut, dh du kannst es noch ca 10cm nach planoben schieben. Du hättest dann 100cm AP links vom Kochfeld.

Rechts von der Spüle hättest du 90cm Platz.

Insgesamt finde ich diese Planung pranktisch und auch optisvh ansprevhend.

OS und Farbe nach Wunsch. Stauraum ist auch gut.
 

KayDee

Mitglied

Beiträge
8
wow, danke evelin, sehe es jetzt gerade erst. Ich muss/darf tatsächlich noch arbeiten... Das sieht super aus

Ich wollte mich eigentlich gerade hinsetzten und maria_kocht beipflichten.

Tatsächlich komme ich grundsätzlich mit den Abläufen in der momentanen Küche ganz gut klar. Es stören mich andere Dinge. Alles ist schief und wackelt, die blöden Eckkarusselle (im Oberschrank ist auch eins :rolleyes:) lassen sich quasi gar nicht bedienen, beim Herd gehen nur 3 Flammen, die Spüle mit 2 Becken und Abtropffläche nimmt mir Arbeitsfläche, das was übrig ist ist zu vollgestellt. Dies alles wäre ja aber in der neuen Küche nicht mehr. Die Kaffeesachen und der Biomüll wandern weg von derHauptarbeitsfläche und diese wird auch noch größer. Die Insel kann man trotzdem noch gut nutzen wenn mal Freunde mitkochen, beim backen oder einfach zum Einkäufe abstellen

Deshalb kann ich mich mit der Variante aus #2 immer noch gut anfreunden, lässt sich natürlich auch viel einfacher vorstellen.

Die Variante von Evelin finde ich auf den ersten Blick etwas moderner, aber ob es im Alltag wirklich praktischer ist muss ich mir noch überlegen.
Ich glaube fast dass ich mich mit der kleinen Arbeitsinsel wohler fühle als mit dem Kochfeld darauf.

Ich finde es auf jeden Fall toll zwei Varianten zu haben, das hilft glaube ich dabei sich klar zu werden was einem wirklich wichtig ist.
 

maria_kocht

Mitglied

Beiträge
551
Aus meiner Sicht ist der Weg zum/vom Balkon ein recht wichtiger Punkt bei verschiedenen Layouts: soll dieser Gang möglichst getrennt/autark von der Küche sein oder ist der „Weg durch die Küche“ eher besonders praktisch?
Mich persönlich würde es massiv stören, (wie in Evelins Vorschlag #9, den ich von der Aufteilung an sich klasse finde) immer um die Balkontür herumlaufen zu müssen. Mit Tablett/Buch/Flasche in der Hand immer erst die Tür anlehnen zu müssen, um ins WZ zu kommen, das würde mich nerven. Schau mal, wie da bei dir die Abläufe sind..

Ganz allgemein klingt es so, als ob du - bei deinem anständigen Grundriss und normalen Anforderungen - in fast jeder vernünftig geplanten Küche (ohne Eckkarussel etc) glücklich sein wirst, denke ich :2daumenhoch:
 

KayDee

Mitglied

Beiträge
8
Hallo :-)

Ich hatte mich gar nicht mehr gemeldet...
Ich möchte mich nochmal ganz herzlich für die guten Anregungen bedanken und kurz ein kleines Update liefern.
Ich hab ganz viel hin und her überlegt. Mir gefällt inzwischen mein zweiter Entwurf, bzw. die tolle verbesserte Variante von Evelin einfach immer besser. Für den größten Minuspunkt mit der Balkontür habe ich eine Lösung gefunden. Die kommt neu mit dem Anschlag auf der anderen Seite, das hat sich schon ein Bekannter (Handwerker) angeschaut und es ist relativ einfach möglich. Der Zusatzaufwand ist es mir auf jeden Fall wert. Ich verfolge deshalb jetzt die Aufteilung aus #9 weiter.
Geschäfte sind nun wieder geöffnet und ich werde mich in den nächsten Wochen etwas in Küchenstudios rumtreiben :cool:
Wenn dann Fragen auftauchen melde ich mich nochmal, ansonsten halte ich euch auch gerne weiter etwas auf dem Laufenden. Ohne die ganze Lektüre hier im Forum hätte ich wahrscheinlich immer noch gar keinen Plan was ich will ;-) Danke dafür!
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.171
Wie wäre es an die 1,66 cm Wand planoben nur die Hochschränke (40 HS Vorrat-60 HD BO-60 HS Kühli) zu stellen und planrechts und planunten eine L-Zeile mit übertiefen Arbeitsplatten und übertiefen Unterschränken zu stellen?
 

KayDee

Mitglied

Beiträge
8
Der Gedanke war mir auch schon gekommen, als ich einen möglichen Platz für nen erhöhten BO gesucht hab. Ich hatte das wieder verworfen weil die Hochschrankwand dann dort ist wo der Durchbruch mit dem Sturz (erkennt man auf dem Foto) ist. Ich dachte das sieht dann komisch aus, als wenn die Schränke in zwei Räumen stehen würden. Vielleicht verstehst du wie ich das meine...
Ich versuche nochmal mir das besser vorzustellen.

Ich habe jetzt am Mittwoch einen ersten Termin in nem Küchenstudio und bin gespannt! Jetzt gehts endlich los! :-[
 

KayDee

Mitglied

Beiträge
8
@russini ich erinnere mich gerade dass ich deine Idee mal mit nicht ganz so hohen Schränken überlegt hatte, so dass man oben noch ne erhöhte Ablagefläche hat. dann sieht es vielleicht etwas besser aus könnte ich mir vorstellen

wobei mir gerade noch wieder ein Minuspunkt einfällt: so ein 60cm tiefer hoher Schrank neben der Balkontür lässt vermutlich wieder weniger Licht einfallen, und es ist eh schon eher dunkel hier.

Gibt einfach zu jeder Variante viel Pro und Contra, man muss irgendwie das beste herausfischen
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.171
ja, wenn du nicht ganz so hohe Schränke wählst, dann fällt der Sturz weniger auf.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben