Warten IKEA-Küche mit Insel

Ilea

Mitglied
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Titel des Themas: IKEA -Küche mit Insel

Hallo,
wir planen im Zuge unserer Haussanierung unsere Küche neu. Da wir noch gut erhaltene Möbel aus der alten Faktum-Serie haben, wollen wir diese für die Insel verwenden und neue Metod Möbel dazukaufen. Ich finde es sehr schwierig, alle Anforderungen unter einen Hut zu bringen und die Küche sinnvoll aufzubauen - daher wäre ich sehr dankbar für eure Vorschläge, denn mittlerweile sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, so oft habe ich die Möbel schon hin- und hergeschoben.

Hauptproblem ist die Platzierung der Spüle und Geräte (TM, KitchenAid, Espressomaschine):
- Kaffee sollte nahe der Spüle sein, weil es rundherum immer viel Sauerei durch die Mühle gibt und ich abwischen und den Siebträger abspülen muss. Insgesamt sollte für Kaffee eine Fläche von 80 cm zur Verfügung stehen für Maschine, Mühle, Abklopfbehälter und Tamper.
- Auch der TM sollte nahe der Spüle platziert sein
- Ich möchte außerdem einen Wasserhahn an der Wand, nicht auf der APL, daher scheidet die Fensterposition aus. Ich bin es leid, ständig rund um den Wasserhahn sauberzuwischen, es sieht immer dreckig aus.
- Kitchen Aid könnte auf die Insel, wobei einige Leute davon abraten - habe aber keine Begründung dafür gefunden.
- Backofen muss nicht hochgebaut werden, hohe GSP wäre mir wichtiger, und darüber die MW.
- Ich brauche zum Pizzabacken, Teig kneten etc. eine Arbeitstiefe von >60 cm, also am liebsten auf der Insel. Auch damit die ganze Familie mitwerkeln kann und man von mehreren Seiten drankommt. Wenn ich aber den Herd auch dort platziere, bleibt mir nicht genügend Platz. Also doch den Herd an die Wand, auch weil es wegen Ablaufthaube günstiger wäre?
- Ich habe für die Insel an bestehenden Schränken: 3x 80er (60 tief), 1x 40er (60 tief), 2x 40er (37 tief), 2x 60er (37 tief), 1x 30er (37 tief). Allerdings wäre ein kleiner Sitzplatz für 1-2 Personen gut, wo kein Schrank unter der APL ist. Eigentlich dachte ich, dass man dafür ja den Esstisch nehmen kann, aber dann muss man wieder alle Sachen quer durch den Raum tragen - also ungünstig.

Da wir Elektro und Sanitär neu machen, sind wir relativ frei in der Gestaltung. Auch das Nordfenster könnten wir ändern, nur ganz zumauern würde ich es nicht, damit wir genug Licht haben. Der Bereich wäre sonst zu dunkel nur mit der südlichen Fensterfront (davor entsteht noch ein Balkon, die Wand wird komplett raumhoch verglast mit Tür).
Rechts von der Küche soll das Wohnzimmer sein, mit einem breiten Durchgang, ca. 200 cm (da sind wir aber auch frei).

Ich habe unsere gesamte Hausplanung mit dem RoomSketcher gemacht, und die Küche zusätzlich mit dem IKEA Planer. Den Alnoplaner hab ich gestern nur für das Forum hier gemacht, allerdings kann ich die IKEA Schränke da nicht wirklich darstellen, weil die ein anderes Raster haben und die Auswahl für Fenster, Türen etc. entspricht nicht der Realität. Bitte entschuldigt daher die unterschiedlichen Bilder/Grundrisse, ich hoffe, ihr könnt trotzdem was damit anfangen!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 170-180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: mind. 93, besser 95

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 88
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Deckenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Frenchdoor (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 178 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90


Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 90x200
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Sitzplatz (zusätzlich zum großen Esstisch) nur fürs Vorbereiten gedacht, an der Insel. Notfalls aber auch am Esstisch.


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Thermomix, Küchenmaschine, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Keller


Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Ich verarbeite fast ausschließlich frische Zutaten, die meiste Zeit geht also für Waschen und Schneiden drauf. Viel im TM (Beilagen, Suppen, etc.), Braten auf dem Herd.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Derzeit alleine, künftig mit Kind.


Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Plastik, Restmüll


Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: IKEA, da am günstigsten (Selbstaufbau)
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein
Küchenstil: Landhausküche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Aktuell zwei einzelne Zeilen und Arbeitsinsel. Ständiges Hin- und Herlaufen, Verschütten und Dreck auf dem Boden durchs Hin- und Hertragen soll künftig vermieden werden. Kaffee muss direkt zur Spüle, braucht auch Wasseranschluss. Am aktuellen Induktionsherd stört mich die Touch-Bedienung dermaßen, ich hätte am liebsten einen Herd mit Knäufen (Range Cooker).
Preisvorstellung (Budget): 10 T€ inkl. Geräte


Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 126
  • PLAN1.POS
    6,2 KB · Aufrufe: 122
  • RoomSketcher 1.jpg
    RoomSketcher 1.jpg
    155 KB · Aufrufe: 476
  • RoomSketcher 2.jpg
    RoomSketcher 2.jpg
    145,7 KB · Aufrufe: 314
  • RoomSketcher 3.jpg
    RoomSketcher 3.jpg
    163 KB · Aufrufe: 326
  • RoomSketcher 4.jpg
    RoomSketcher 4.jpg
    167,3 KB · Aufrufe: 354
  • Grundriss.JPG
    Grundriss.JPG
    113,6 KB · Aufrufe: 355
  • Grundriss vermaßt.jpg
    Grundriss vermaßt.jpg
    76,4 KB · Aufrufe: 325
  • Küche von oben.jpg
    Küche von oben.jpg
    87 KB · Aufrufe: 320
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.021
Wohnort
Berlin
Hallo und :welcome: im Küchenforum!

Das sind ja schon viele Infos, cool. Aber eine Arbeitshöhe von "mind. 192" halte ich jetzt mal für unrealistisch? ;D Überhaupt, ihr seid unterschiedlich groß - arbeitet ihr beide in der Küche? Dann wären zwei unterschiedliche Arbeitshöhen ratsam, z.B. unterschiedliche Höhen bei Insel und Zeile. Wie hoch sind denn die FAKTUM-Schränke mit Arbeitsplatte ?

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert. Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Wie soll denn das mit dem Fenster gelöst werden bei der niedrigen Brüstungshöhe ? Wäre da unten ein festes Element oder ein teilweises zumauern / erhöhen der Bürstung denkbar?

Bitte stelle außerdem einen vermaßten Küchengrundriss als Bild (nicht PDF) ein, in dem alle Strecken (Gesamtlängen sowie Teilabschnitte), Ecken und Vorsprünge, Fenster, Türen, sowie ggf. bereits vorhandene Installationen und Anschlüsse eingezeichnet sind. Eine Handzeichnung reicht aus. Oder ist ALLES noch total frei von den genauen Maßen her?

Bitte füge von deiner Planung auch mindestens ein Bild (nicht PDF) der Grundrissansicht von oben ein, damit man alle Schrankgrößen und Abstände erkennen kann. Weitere 3D-Ansichten kannst du gern zusätzlich beisteuern. Nicht jeder hat den ALNO -Planer am PC. ;-)

Falls ihr den French Door schon habt, bitte mal die genauen Maße liefern. Und falls du ein Bild von den FAKTUM-Schränken hast, wäre das für die Vorstellung der angestrebten Optik super. :rose: Oder zumindest die Schubladenaufteilung der vorhandenen FAKTUM - das hilft ungemein zum Planen.

In was für einem Schrank befindet sich denn der aktuelle Backofen? Und die Spüle? Also bringst du diese Schränke auch von FAKTUM mit?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Wow, du bist ja echt superschnell!

Die aktuelle Brüstungshöhe vom Fenster muss ich nochmal nachmessen. Aber wir können das bestimmt höher setzen, alle Fenster kommen neu und außen wird gedämmt und verputzt.
Mit Arbeitshöhe meinte ich eigentlich 92 cm, war ein Tippfehler :-) Aktuell haben wir 90 cm, und gerade bei der Spüle finde ich das für mich zu niedrig, weil ich da immer mit krummem Rücken stehe. Wir sind natürlich an die METOD-Maße der Schränke gebunden, aber die Sockel /Beine könnten wir ja höher machen. 95 cm wäre für mich an der Spülenfront ideal, mein Mann ist ca. 182 und dem kommt das auch entgegen. Auf der Insel haben wir aktuell 93 cm.

Wir haben bislang nur einen 60er IKEA Kühlschrank, French Door hätte ich gern um mehr Platz zu haben. Ansonsten stellen wir 2. KS und Gefrierschrank in die SPK. Die Maße liegen bei den Geräten bei ca. H180xB92xT76.

Wir haben noch keine festen Maße für Elektro- und Sanitärinstallation in dem Raum; die aktuelle Spüle liegt direkt rechts neben der eingezeichneten. Aber das kann man dann doch ändern? Wir brauchen ja auch einen zusätzlichen Wasseranschluss für die Espressomaschine und ggf. den Dampfbackofen, und müssen eh die Leitungen verlegen. Heizung kommt künftig von der Decke, da gibt's also auch keine Einschränkungen :-)
Die Schiebetür zur SPK ist auch noch nicht drin, die orientiert sich dann an der Küchenzeile. Wir lassen zur Wand hin dann einen Spalt, um die Tür zu verschieben. Das ist auch nur eine Option; wir könnten alternativ den Zugang von der Garderobe aus zur SPK machen.

Ich stelle aber nochmal eine Handzeichnung ein und die Ansicht von oben. Leider kann man im Roomsketcher nicht die Maße auf den Screenshots einblenden, das muss ich dann von Hand machen.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.021
Wohnort
Berlin
Danke für deine Rückmeldung, ich hatte noch folgende Frage ergänzt:

In was für einem Schrank befindet sich denn der aktuelle Backofen? Und die Spüle? Also bringst du diese Schränke auch von FAKTUM mit? Und falls du ein Bild von den FAKTUM-Schränken hast, wäre das für die Vorstellung der angestrebten Optik super. :rose: Oder zumindest die Schubladenaufteilung der vorhandenen FAKTUM - das hilft ungemein zum Planen.

Wegen French Door, d.h. gesetzt ist es nicht? Denn alles Einbau sähe natürlich ruhiger aus (zumal FD so ein Klopper ist), und ihr habt ja eine Speisekammer für weitere Geräte. ;-) Der bisherige IKEA -Kühlschrank würde ja sicher auch in METOD passen, oder ist der freistehend?

Die FAKTUM-Schränke könnte man sicherlich auch erhöht stellen, ihr müsst ja eh einen neuen Sockel bauen. Da würde ich gar keine 90 mehr nehmen, sondern definitiv eure Wunschhöhe.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.021
Wohnort
Berlin
Was ich zu deinen Planungen schon mal sagen kann: der Kühlschrank ist ganz schön weit weg vom Geschehen, d.h. die langen Wege, die du vermeiden willst, sind stellenweise vorhanden. Vorm Fenster wäre es schön, zu arbeiten, aber ich lese heraus, dass du dies eher aus der Insel tun möchtest? Wenn ja, was soll dann vorm Fenster geschehen? Können dort Dinge wie die ganze Kaffeeapparatur stehen?

Gibt es schon ein Abluftloch? Wie weit darf die Küche nach unten in den Raum ragen? Und wie lang ist dieser insgesamt?

In deinen Planungen sehe ich auch nur ein kleines Kochfeld und keine 3 Heißgeräte. Muss die Einbaumikrowelle wirklich sein? Es gibt ja auch Kombigeräte, Backofen und Mikrowelle in einem, zusätzlich dazu einen Dampfbackofen - oder wollt ihr davon echt zwei, zusätzlich zum TM? Oder Standmikrowelle hinter einer Klappe/Tür.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Zur Info: wir wohnen derzeit in einem anderen Haus, von daher ist die Küchensituation überhaupt nicht vergleichbar. Das künftige Haus wird komplett umgebaut / saniert, daher haben wir relativ großen Freiraum was alles angeht.

French oder SbS ist deshalb angedacht, um größeren Kühlraum zu haben. Wir könnten den bestehenden Kühlschrank auch mitnehmen, dann brauchen wir aber einen zweiten in der SPK. Wenn wir ein freistehendes Gerät wählen, würde ich rundherum eine Verkleidung bauen lassen, damit es optisch "runder" wird. Die billigste Variante wäre wahrscheinlich einfach ein Einbaugerät im Hochschrank , aber wenn ihr meint dass es optisch auch schöner wäre, lasse ich mich überreden ;-)

Aktuell ist der BO unter dem Herd, beides soll aber neu, weil ich mich nur darüber ärgere. Ebenfalls die Spüle, ich möchte 1 breites Becken mit mind. 50 cm. Abtropfe kann mobil sein.

Für die Insel könnten wir alle Schränke übernehmen, die ihr auf den Fotos seht (siehe auch 1. Beitrag).

Zum Raum:
es gibt noch kein Abluftloch, das machen wir dann entsprechend, je nachdem wo der Herd hinkommt. Der Raum ist ca. 8,50 tief, Bilder kommen gleich nach...

Wenn der Herd links neben das Fenster kommt, wäre es natürlich gut jeweils daneben Freifläche zu haben zum Abstellen, mind. 40 cm. Aber ansonsten bin ich offen für alle Vorschläge :-)
 

Anhänge

  • Faktum 1.JPG
    Faktum 1.JPG
    174,6 KB · Aufrufe: 231
  • Faktum 2.JPG
    Faktum 2.JPG
    141,3 KB · Aufrufe: 238
  • Faktum 3.JPG
    Faktum 3.JPG
    105,9 KB · Aufrufe: 233
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.021
Wohnort
Berlin
Danke! ^^ Na denn, freies Planen! ;D

Den dritten 80er US sehe ich nicht... der Spülenschrank ist doch ein 60er? Oder ist der Eckschrank ohne Front gemeint? Und wie hoch sind die Wandschränke? Genauso hoch wie die Unterschränke? Ist der 30er ein Apotheker? (Kenne FAKTUM nicht gut.)

Der Geschirrspüler bekommt dann eine METOD-Front? Hat der Spülenschrank Auszüge?

Wie hoch die die vorhandene Einbau-TK-Kombi? Also v.a. das Gerät selbst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Der dritte 80er Schrank steht derzeit im Keller.
Kühl/GS-Kombi ist ca. 200 cm hoch, plus Sockel . Den könnten wir dann in die SPK stellen.
Spülenschrank wird nicht wiederverwendet, wir brauchen neue Spüle + Schrank. Ich hab einfach mal eine Schrankbreite von 100 cm angenommen, also 50-60 cm für das Spülbecken und 40 cm daneben zum Abtropfen.
Der 30er ist sehr unpraktisch mit den Auszügen, das war nur eine Notlösung für die aktuelle Küche - den würden wir so auch nicht weiter verwenden.
Von der aktuellen Insel haben wir noch einen 60er und einen 30er als Regal, mit 37 cm Tiefe. Aber ich will eigentlich keine offenen Schränke mehr in der neuen Küche, weil sich da Staub und Hundehaare tummeln... Daher wären die Wandschränke besser, die haben dieselbe Höhe wie die Unterschränke (70 cm).

Zu der Platzierung vom KS:
klar, der Weg zum KS wird von hinten aus länger. Aber wenn ich am Esstisch sitze, wird es kürzer ;-) Wichtiger wäre das Kriterium, dass ich direkt am Kühlschrank was abstellen kann zum Ein- oder Ausräumen.
 

Anhänge

  • Faktum 4.JPG
    Faktum 4.JPG
    93,2 KB · Aufrufe: 223
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.021
Wohnort
Berlin
Den Spülenschrank würde ich gerne anderweitig verwenden, uns zwar in der Insel. ;-) Da muss ja keine Spüle rein, aber 3x80 wäre ziemlich lang, denke ich. Aber erstmal gucken, wie du diesen Vorschlag überhaupt findest, denn er ragt weit in den Raum...

Was mir wichtig wäre: Der Kühlschrank sollte vom Essplatz, vom Flur (Einkäufe) sowie von den Hauptarbeitspunkten gut erreichbar sein. Aus optischen Gründen habe ich eure Einbaukombi verwendet bzw. würde auch bei einem reinen Kühlschrank nur Einbau vorschlagen. Ein zweites Gerät kann in die Speisekammer, oder sogar zwei Geräte. Ob alle Heßgeräte im Hauptraum sein müssen, wäre auch noch mal zu überlegen.

Eine zentrale Arbeitsfläche ist zwischen Spüle und Kochfeld - dort befindet sich auch der MUPL . Schnippeln im Tageslicht, rechts spülen und Wasser holen, links Kochfeld, wenige Schritte. Rechts der Spüle wäre Platz für die Kafeemaschine, daneben folgt gleich der Geschirrspüler. Diese ist von der Spüle aus noch gut erreichbar, eine Drehung.

Die zweite Hauptarbeitsfläche ist die Insel, v.a. für größere Aktionen, Teigausrollen, Buffets etc. - ich habe sie absichtlich nicht angedockt, damit ihr euch nicht in die Quere kommt. Verwendet wurden die beiden 80er Schränke sowie der Spülenschrank, rückseitig die beiden 40er Wandschränke. (Der Vitrinenschrank sowie der Apotheker - Front jetzt als Tür - sind zu Wandschränken geworden... müsst ihr mal gucken, ob ihr das so basteln wollen würdet.)

Unter dem einzelnen Backofen habe ich bewusst Türen gesetzt, damit ihr dahinter Innenauszüge in für euch optimal gewählten Abständen setzen könnt (z.B. für Vorräte). Somit wird das IKEA-Raster deutlich flexibler und sieht zudem außen ruhiger aus.

PS: Die genauen Maße hab ich erst zu spät gesehen... aktuell passt das Nordfenster so nicht, ist ja viel weiter rechts als im Grundriss. Muss jetzt leider erstmal weg.
 

Anhänge

  • ilea_noergli_V01_grundriss.png
    ilea_noergli_V01_grundriss.png
    109,5 KB · Aufrufe: 282
  • ilea_noergli_V01_3D_01.png
    ilea_noergli_V01_3D_01.png
    432,7 KB · Aufrufe: 291
  • ilea_noergli_V01_3D_02.png
    ilea_noergli_V01_3D_02.png
    413,2 KB · Aufrufe: 283
  • ilea_noergli_V01_3D_03.png
    ilea_noergli_V01_3D_03.png
    446,1 KB · Aufrufe: 399

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Ja der Wahnsinn... Hast du das mit dem IKEA Planer gemacht?! Sieht sehr schick aus.
Folgende Gedanken dazu:

- die Hochschränke brauchen nicht bis zur Decke gehen, das erschlägt mich etwas. 208 cm (IKEA) reichen völlig, ganz oben komme ich eh nicht dran. Und max. 3 Hochschränke, das ist sonst einfach zu viel. GSP, daneben den Kühlschrank und ganz rechts Ofen/MW. Der Backofen könnte auch unter das Herdfeld, dann würde ich die MW über den GSP setzen und spare noch einen HS.

- die Hauptarbeit (vorbereiten, schneiden, ...) sollte nicht vor dem Fenster stattfinden. Dann stehe ich nämlich ständig (allein) mit dem Rücken zum Rest der Welt. Das sollte auf der Insel passieren, damit Kind/Mann mithelfen können oder ich zumindest den Rest vom Raum noch im Auge habe.

- Ich weiß aber nicht, wo ich dann KitchenAid und TM unterbringe. TM kann ggf. auf die Zeile, aber ich brauche rund um die KitchenAid einfach Platz für das ganze Backzeugs, was ja nach und nach da reinwandert.

Im Moment renne ich immer quer durch die Küche: hole Mehl, Salz aus dem einen Schrank, hin zur Maschine. Zurück zum Kühlschrank für Butter, Milch, Eier. Rein in die Maschine. Trage alles dreckige wieder quer rüber zur Spüle. Und danach muss ich eigentlich putzen gehen :-( Auch beim Kochen dasselbe: waschen - rübertragen zur Insel (tropf tropf) - schneiden - Abfall/Geschirr rüber zur Spüle (tropf tropf).

Wäre es vielleicht doch am sinnigsten, die Spüle auf die Insel zu setzen, damit man waschen/schneiden/abspülen an 1 Ort hat, und die Vorräte dazu in den Unterschränken? Dann müsste die Insel aber wohl an die Wand andocken wegen den Wasserleitungen? Und dann fällt die Unterputzarmatur weg, der Hahn muss dann auf die APL.

So, genug Kopfzerbrechen für heute... Danke dir trotzdem schonmal für die tolle Planung!!
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.119
Hallo auch von mir, das ist ein schöner Thread, es macht immer Spaß wenn die Leute sich mit dem Thema auseinandersetzen und mitmachen :2daumenhoch:
Ich würde nur zwei Anmerkungen loswerden:
- Spüle auf der Insel: ja, super - damit entfällt (leider) die Wandarmatur, ich weiß was Du meinst mit dem Putzen drumherum, aber die Spüleninsel (irgendwann hatte ich auch den Begriff „Rüstinsel“ gelesen) ist es Wert. Wenn Du dann eine Armatur mit herausziebaren Kopf nimmst, ist die Herumtropferei nicht so schlimm.
- Schau Dir die in Frage kommende Frenchdoorkühlschränke von der Seite an, meistens sehen sie dort nicht so schön aus und evtl. willst Du das nicht so prominent in Richtung Esstisch haben.
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.021
Wohnort
Berlin
Das mit der Insel ist doch eine Antwort! ^^ Sehe es wie @isabella, das mit dem Putzen ist etwas lästig, aber die Spüle dort zu haben ist halt mega praktisch. Könnt ihr denn Wasser durchs Keller bzw. in einem neuen Fußboden verlegen?

Es ist gut, wenn du deine Abläufe so platisch beschreibst, das hilft sehr mit der Vorstellungskraft. V.a. wenn du KitchenAid und ThermoMix richtig mit integrierst in deine Abläufe, dann sollten die auf jeden Fall auf der Hauptarbeitsfläche stehen. Aber Kaffee dann auch zur Insel wäre echt too much. Ich grüble nachher mal weiter.... könntest du dir denn zwei Spülen vorstellen, eine große und eine kleine? Wasseranschlüsse wären eh vermutlich zwei nötig wegen der ganzen Geräte.

Der 30er ist sehr unpraktisch mit den Auszügen, das war nur eine Notlösung für die aktuelle Küche - den würden wir so auch nicht weiter verwenden.

Den könnte ich mir vorstellen als Handtuchhalter (ggf. ohne Front, oder für Spülmittel und Co. - v.a. wenn das jetzt in der Insel landen sollte. Ebenso den 40er als MUPL , wenn man die beiden oberen Fronten verstiftet und die obere Schublade rausnimmt. Kannst du von beiden mal ein Foto in ausgezogenem Zustand machen? (Falls du voll gekramt, reicht auch per PN, will nur die Mechanik sehen. ;D)

Wäre statt der Schiebetür zur Speisekammer auch eine normale möglich, die in die Kammer hinein öffnet? Oder die Schiebemechanik in der Kammer? Denn die nimmt unnötig Platz weg.

Und ja, die Planung ist aus dem IKEA -Planer. ^^

Die Maßkette planlinks kann nicht stimmen. Entweder ist zwischen den beiden Türen weniger Abstand, oder die Tür hat nach unten keine 3,44m - bitte mal prüfen. Ach so, nee, der Raum ist jetzt länger geworden, oder? :w00t:
 
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.021
Wohnort
Berlin
So, mal ein anderer Vorschlag, zwei Wasseranschlüsse nötig: einmal an der Wand für GSP, Dampfbackofen und Spüle, einmal für Spüle auf Insel. Das Becken an der Wand würde ich mir für die Kaffeeprozedur denken, die am Fenster stattfinden würde.

Bei der Insel könnte die Spüle auch auf die Seite zum Durchgang hin, also die Anordnung gespiegelt (80er, 40 MUPL , 60er Spüle, 30er Handtücher), falls die KitchenAid lieber an der Wand stehen soll - aber so wie jetzt kann von drei Seiten mitgearbeitet werden, was ich praktischer fänd.

Den 30er hab ich für Handtücher vorgesehen, die Front zur Tür umfunktionieren oder eh gleich offen lassen (dann könntet ihr ihn auch auf Wunschbreite kürzen). Für den MUPL müssten die beiden oberen Fronten verbunden werden und die Eimer stehen im mittleren Auszug. Rückseitig steht einer der 80er Schränke, bei zweien würde wohl kein Sitzplatz mehr passen. Außerdem kann so der Wasseranschluss hinter dem 30er zur Spüle geführt werden.

In den Hochschränken wäre auch möglich, links Mikro überm GSP und rechts zwei Backöfen übereinander (zwei Backöfen kann der Planer leider nicht).

Das Kochfeld liegt über dem 20er und einem 80er, d.h. der 20er wäre nur mit Tür möglich. Oder ihr nehmt ein 80er Kochfeld?

Ein French Door ist diesmal vorgesehen, da er von allen Seiten noch gut erreichbar wäre. ;-)
 

Anhänge

  • ilea_noergli_V02_grundriss.png
    ilea_noergli_V02_grundriss.png
    125,6 KB · Aufrufe: 267
  • ilea_noergli_V02_3D_01.png
    ilea_noergli_V02_3D_01.png
    393,9 KB · Aufrufe: 222
  • ilea_noergli_V02_3D_02.png
    ilea_noergli_V02_3D_02.png
    409,4 KB · Aufrufe: 251
  • ilea_noergli_V02_3D_03.png
    ilea_noergli_V02_3D_03.png
    403,2 KB · Aufrufe: 223
Zuletzt bearbeitet:

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Hallo auch von mir, das ist ein schöner Thread, es macht immer Spaß wenn die Leute sich mit dem Thema auseinandersetzen und mitmachen :2daumenhoch:
Ich würde nur zwei Anmerkungen loswerden:
- Spüle auf der Insel: ja, super - damit entfällt (leider) die Wandarmatur, ich weiß was Du meinst mit dem Putzen drumherum, aber die Spüleninsel (irgendwann hatte ich auch den Begriff „Rüstinsel“ gelesen) ist es Wert. Wenn Du dann eine Armatur mit herausziebaren Kopf nimmst, ist die Herumtropferei nicht so schlimm.
- Schau Dir die in Frage kommende Frenchdoorkühlschränke von der Seite an, meistens sehen sie dort nicht so schön aus und evtl. willst Du das nicht so prominent in Richtung Esstisch haben.

Ja, ihr habt wohl recht, dass ein Einbaugerät letztlich die bessere Wahl ist - vorallem weil es auch harmonischer aussieht. Ich dachte bislang, dass es dafür nur die kleinen Kühlschränke gibt wie wir ihn jetzt haben (100 cm), aber es gibt doch größere, die bis auf den Boden gehen. Dann würden wir doch alles da unterkriegen.

Das mit der herausziehbaren Armatur ist mir neu, das schau ich mir mal an - gute Idee!!
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.021
Wohnort
Berlin
Statt French Door könnte ich mir auch zwei Hochschränke vorstellen, nämlich TK neben KS an gleicher Stelle. Oder halt doch was in die Speisekammer und nur planoben noch einen Kühlschrank, etwa so:

ilea_noergli_V03_3D_01.png
 
Zuletzt bearbeitet:

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Wie ist das eigentlich mit der toten Ecke, muss ich Passleisten o.ä. an jeder Seite einplanen, oder geht das einfach so, wenn man die Schränke rechts und links direkt dransetzt?

Die Lösung oben finde ich schonmal gut, auch das zweite Becken. Aber ich würde lieber die Hochschränke ans andere Ende packen, zum Esstisch hin, und das Kochfeld ruhig oben lassen. Wäre dann direkt ggü. der Spüle, und ist einfacher mit der Abluft. Aber du hast dir ja wahrscheinlich was dabei gedacht, die nach oben zu setzen?
 

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Um Töpfe und Pfannen unterzubringen, sind da 80er oder 60er Schränke besser? Ich frage mich auch, ob die IKEA Schubladen so schweres Zeug aushalten... Derzeit steht das alles in unserer Abstellkammer.
 

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Das Kochfeld liegt über dem 20er und einem 80er, d.h. der 20er wäre nur mit Tür möglich. Oder ihr nehmt ein 80er Kochfeld?

Es gibt doch extra Unterschränke für Kochfelder - muss ich da nicht eins nehmen, was genauso breit ist wie der Herd? Es gibt aber scheinbar keine 90er Schränke bei IKEA. Wenn das Kochfeld über zwei verschiedene US geht, muss man dann was raussägen?!
 

Ilea

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
57
Wohnort
35102 Lohra
Und dann wäre da immer noch der Wunsch nach einem Herd mit Knäufen statt Touch, weil mich das wirklich aufregt bei unserem. Die gibt es aber wohl nur noch bei Range Cookern, und da ist Herd + Ofen ja kombiniert. Ich hätte aber auch gern einen Dampfbackofen (den es wiederum bei Range Cookern nicht gibt), weil das Brotbacken damit viel einfacher ist, und wir viel mit Gemüse machen. Es stört mich nicht, wenn der Ofen unter dem Herd angesiedelt ist, aber würde ich den dann überhaupt benutzen wenn wir einen Dampfgarer haben?! Das wäre ja rausgeworfenes Geld + Platz...
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.021
Wohnort
Berlin
Genau, 90er Schränke gibt es bei IKEA nicht, wäre also 80er Feld oder über 2 Schränke. Range Cooker sagt mir jetzt nur mit Gas was, oder was genau meinst du? Und wenn Backofen mit Kochfeld gekoppelt ist, gibt es dann breite Felder? Denn du könntest ja auch einen Backofen unten und Dampfgarer oben haben. Vielleicht würden dir aber auch die Twist Pads von Neff zusagen?

Die Hochschränke hab ich aus zwei Gründen oben geplant. Erstens ist der Geschirrspüler dort aus dem Weg aber nahe der Inselspüle d.h. er kann beim Kochen/Backen auch offen stehen, ohne zu stören (du kämst trotzdem an das Becken, wenn auch nicht komplett). Auch der Kühlschrank befindet sich dort, wo du ihn brauchst, und mit einer Drehung hast du alles an der Arbeitsfläche. Zweitens nehmen die Schränke vorne viel mehr Licht weg und wirken wie ein massiver Fremdkörper, während sie hinten eher unauffällig stehen.

80er Schränke sind für Töpfe und Co. besser, nur Teller würde ich eher in 60er packen aufgrund ihres Gewichts. Breite Schränke = besser nutzbarer Stauraum, da du in einem 60er Schrank (Innenmaße ca. 50x50cm durch Korpuswand und Auszugsschienen) z.B. keine zwei 30er Pfannen nebeneinander stellen kannst, in einem 80er Schrank (Innenmaße ca. 70x50cm) jedoch locker.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben