Küchenplanung Ikea Küche in Neubau, Zeile + Insel: Anordnung optimierbar?

Chefmama4

Mitglied

Beiträge
9
Ikea Küche in Neubau, Zeile + Insel: Anordnung optimierbar?

Hallo als Neuling:-)

ich plane derzeit für unseren Neubau die Küche und wegen des eher niedrigen Budgets tendiere ich zu Ikea und habe dort schon Entwürfe gemacht. Ich habe trotz vielen Lesens noch Unsicherheiten, was die Anordnung der verschiedenen Bereiche angeht (wo Spüle/Spülmaschine, Müll usw.) und
mein aktuell größtes Thema: Kühlschrank. Wir hätten zu gerne einen SBS oder French-Door, die aber dann so irgendwie daneben rumstehen und ich frage mich, wie man die schick integrieren könnte (muss dazu sagen, dass ich mit Ikea noch nicht gesprochen habe, was da geht und was nicht, weil ich gut vorbereitet in die konkrete Planung mit denen gehen möchte). Ich bin begeistert, was ich hier schon allein durch lesen gelernt habe und traue mich jetzt mal, euch meine Planung zu zeigen!

Ergänzung zur Liste:
-Smoothiemaker muss noch draußen stehen,
-Sodastream auch

-Spülbecken am liebsten ohne Abtropfbereich oder mit so einem in der Spüle. Ich trockne selten ab, aber mag das Chaos auf der Abtropffläche eigentlich auch nicht, wenns also bissl versteckt ist, wäre gut ;-D

- Gibt es Erfahrungen bzgl. höher gebauter Spülmaschine in Ikea-Küchen?

-Ins Kochfeld integrierter Dunstabzug oder wie heißt das? (Bora oder sowas, kenne bisher nur Bora-Nutzer)

- ich hoffe, ich habe das mit den Sitzmöglichkeiten richtig verstanden in der Liste: an der Insel so 3-4 Plätze und am Tisch 6 regulär und 8 bei Bedarf unkompliziert, wenn nicht sogar noch mehr

-Raumhöhe ist noch nicht ganz auf die cm klar, weil wir offene Dachschräge haben und ich nicht weiß, wo da genau der Sichtsparren ist. Der würde es evtl etwas niedriger machen als angegeben. Ich habe in der Planung mit Puffer und erstmal nicht raumhoch geplant, wir könnten auch bei Bedarf selber noch Oberschränke oder Blende dranbauen.

- wir wollen selber aufbauen, so es denn Ikea wird, alle Anschlüsse erfolgen in Eigenleistung und daher voll flexibel ;-)

-Die Insel-Arbeitsplatte soll an der Stelle wo grad nichts ist und die Hocker stehen, noch erweitert werden, das kann ich da nicht planen, es soll auch nicht eckig sein, eher organische Form ;-) also irgendwie geschwungen.

Puh. viel. vielleicht hat ja eine/r ne Rückmeldung, was man optimieren könnte oder was ich vergessen habe. Vielen Dank schonmal!!!!

Anne

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 6
Davon Kinder: 4
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 159
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 85/86 aber ob das möglich ist bei Ikea???

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): -
Fensterhöhe (in cm): -
Raumhöhe in cm: 3520
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Side by Side (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: keine
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80-90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: gewünscht: ca 200x100 8 Personen sollten gut daran sitzen können, regelmäßig 6
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: evtl. Müsli-Frühstück der Kinder vor der Schule, aber vor allem Unterhaltung der Köchin bei ihrer Tätigkeit ;-)

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Küchenmaschine, Brotbehälter, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsessen für eine 6 köpfige Familie. Viel frisch gekocht. Auch Snacks. Menüs eher mal bei Festen :-)
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Tendenziell alleine, aber öfter auch mit Hilfe von Kindern bzw. spülmaschine-ausräumendem Ehemann.

Spülen und Müll
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Ikea - es sei denn "normale" Studios kommen bei unserem Budget mit...
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: vermutlich unterschiedliche, eher nicht Ikea, lieber gute Marke und dafür evlt gebraucht.
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: -Arbeitshöhe muss runter! Ist jetzt auf 95cm und ich brauche eigentlich n Schemel, um mir nicht die Schulter auszurenken...
-Anordnung von Spülmaschine/Spüle unpraktisch
-Kühlschrank steht auch falsch momentan (keine Ablagefläche direkt daneben)
-zu wenig Stauraum, vor allem für Sachen, die man oft benötigt, es steht zuviel auf der eh schon begrenzten Arbeitsfläche
-Ofen soll hoch
-Spülmaschine wenn möglich auch
-zu klein insgesamt

Preisvorstellung (Budget): ca. 8000 inkl Geräte (ok bei der SBS-Variante würden wir nochmal bisschen drauflegen)

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Chefmama4

Mitglied

Beiträge
9
Und gleich die erste Ergänzung :huch:, sieht man auch im Grundriss, dennoch: es ist alles ganz offen! Wir hätten die Möglichkeit, die Trockenbauwand links soweit vorzuziehen, wie die Küche tief ist, oder wir lassen es eben ganz offen Richtung Eingangsbereich... dann müsste man den letzten/ersten Schrank irendwie hübsch verkleiden mit Holz oder so :think:
rechts die schmale Tür führt nach draußen Ri Garten/Balkon, das Fenster beim Esstisch ist festverlast, ansonsten HST zum Balkon.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.887
Wohnort
Berlin
Hallo und :welcome: im Küchenforum!

Dein Thread scheint leider untergegangen sein. Bist du noch an Feedback interessiert?
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.887
Wohnort
Berlin
Ok. Bin grad nur am Handy und kann deshalb nix planen, aber schon mal auf einiges eingehen.

Zunächst mal reicht der Grundriss nicht aus, da dort viele Maße fehlen, u.a. die Fenster. Ist die obere Wand diejenige, deren Länge frei wählbar ist? Wenn ja, wie lang maximal?

Sind die Wasseranschlüsse wirklich komplett frei, also auch über den Fußboden verlegbar, um z.B. eine Spülinsel zu ermöglichen?

Kochst wirklich nur du und niemand sonst bei 6 Personen?

Wieso diese vielen Stühle? Wer soll an einer Insel (zumal geplant mit Kochfeld -> heiße Spritzer, Fett) sitzen, wenn direkt daneben der Tisch steht? Mit der Küchin unterhalten kann man sich auch am Tisch sitzend, der steht ja gleich daneben.

Eine niedrige Arbeitshöhe lässt sich bei IKEA im Selbstaufbau umsetzen, eignet sich aber nicht für Geschirrspüler (Ausnahme Hochbau) oder Kochfeld mit integriertem Dunstabzug. Am besten ließe sich eine reine Arbeitsinsel verwirklichen, an der man auch mit vielen Leuten arbeiten kann, Teig ausrollen, Wäsche zusammenlegen etc.

Ein Kochfeld ist an der Wand oft besser aufgehoben, daher mal hinterfragen, wieso du es auf der Insel willst.

So, mehr kann ich grad nicht tippen. Freue mich über deine Gedanken! (Und die Maße. ;-))
 

Chefmama4

Mitglied

Beiträge
9
Vielen Dank für die schnelle Antwort (so schnell bin ich ja gar nicht im "Hiervorbeischauen" :2daumenhoch:

Also zu den Maßen, hm, ich weiß jetzt nicht, welche Fenster du meinst, es gibt in der Küche keine, nur die Tür (rechte Wand direkt neben der Küchenzeile). Ich habe jetzt gesehen, dass man die Breite nicht sehen kann, das sind 6m (also die für die Zeile zur Verfügung stehen), das ist auch die Wand die "frei" wählbar ist, also wo man eben links eine Trockenbauwand hinmachen könnte oder halt nicht, d.h. es muss nicht zwingend zentimetergenau passen! Die Länge des gesamten Ess-Küchenbereiches bis zu den vorderen (sprich unten) Fensterfront sind 6,55 das sieht man im Grundriss. Man kann das nicht so offen gestalten mit dem Ikeaplaner, daher habe ich links einen Wanddurchbruch gemacht im Plan. Auf dem Grundriss ist es aber ersichtlich, wie der ganze Raum geplant ist.

Genau, die Wasseranschlüsse sind m.M.n komplett frei, ich habe mich aber bewusst gegen eine Spüle in der Insel entschieden und eben für einen Herd, weil ich mehr am Herd als an der Spüle bin und ich eben genau beim Kochen, Schnibbeln usw. gerne in den Raum bzw. aus dem Haus schauen können möchte (4 Kinder und so ;-)) Außerdem ist meine Spüle nie so ansehnlich, dass ich die so im Raum haben möchte :psst:

Das mit den Stühlen ist jetzt nicht ganz so irre fest, eher eine Idee, vielleicht sind am Ende auch nur 2 da, für Unterhaltung und Hilfe. Das Kochfeld sollte dann natürlich schon weit genug entfernt sein, dass nicht Fettspritzer bis dorthin gelangen (allerdings brate ich so spritzendes Zeug eher selten und wenn dann ist es auch nicht schlimm, wenn dann mal niemand da sitzt). Glaubst du nicht, dass das reicht? Ich finde die Arbeitsplatte recht groß (da wo diese Lücke in der Insel ist, kommt ja noch was hin, gell!) Ich kann mir das alles aber echt schwer in real vorstellen, vielleicht müsste ich das mal nachstellen so mit Tisch- Entfernung und so.

Also hauptsächlich koche ich, ja. 4 von den 6 Personen sind ja Kinder von 0-10 Jahren... mein Mann kocht schon auch mal mit, aber ich denke, der Platz würde dann auch reichen (in unserer Miniküche momentan klappts ja auch...), oder was war der Hintergrund deiner Frage?

Niedrigere Arbeitshöhe: Selbstaufbau ist eh geplant. Integrierter Abzug ist tatsächlich ein Muss. Geht das nicht irgendwie??? Höher gebauter Geschirrspüler wäre ja eher besser ;-)

Jetzt wieder du :cool:

VG
Anne

edit: ich bin da technisch nicht so involviert... also wir wollen den Abzug, wo die Abluft nach draußen geführt wird über den Boden. Falls das relevant ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.887
Wohnort
Berlin
Ah ok, war kein Fenster, sondern eine Tür. Aber halt alle Maße von "Lücke" zu "Lücke" immer mitteilen, denn man weiß dann doch nie, wo es wichtig wird. ;-) So sieht die Tür auf dem Grundriss z.B. aus, als hätte sie 60cm Abstand zur Wand planrechts oben, aber du hast da 'nen großen tiefen Kühlschrank geplant, also hat sie doch mehr Abstand? Wieviel?

Apropos Kühlschrank: statt SbS würden sich zwei getrennte Geräte viel besser integrieren. :-)

Wie führt ihr Abzug über den Boden? Der wird neu gemacht? Ich kenne mich da auch nicht aus, kann daher auch kein Kochfeld empfehlen. IKEA hat auch eines, viele andere brauchen höhere Sockel, aber das ließe sich ja auf einer Insel gut verwirklichen.

Das heißt, du schneidest eher neben dm Kochfeld statt am Wasser, wo man eigentlich dauernd ran muss? Wenn ja, würde ich die Insel nämlich viel breiter machen. Ich schmeiß mal den Planer an.

Zur Arbeitshöhe: es gibt bei IKEA ja jetzt den höheren Sockel von 11,4 statt 8cm. Diesen solltest du verwenden und dann die Schränke um 10cm oben kürzen (das ist ein Schubladenraster und geht ganz gut). Somit landest du bei 4cm Arbeitsplatte auf einer Arbeitshöhe von 85,4cm. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.887
Wohnort
Berlin
Hab jetzt echt länger geschoben, weil irgendwas immer blöd war... ich schlage die Küche erstmal so vor, aufbauend auf deiner Planung:

1597522213276.png


Die Insel wollte ich erst tiefer planen, aber bei 4 Kids sollte man die Laufwege vermutlich etwas breiter gestalten. Daher eher eine lange Insel, an der auch mit Freunden noch Plätzchen- oder Pizzaorgien veranstaltet werden können. ;D Ich hab mal zwei Stühle rangestellt, wenn euch das wirklich wichtig ist.

Die Insel ist mit Bastelarbeit tiefergelegt, wie ich oben schon beschrieb: du kürzt alle Korpusse oben um genau 10 Zentimeter (die Schnittkanten werden eh von der Arbeitsplatte verdeckt). Damit reduzierst du um ein Raster, weil IKEA 10cm hohe Schubladen hat. Für den MUPL würde ich eine 10er und 20er Front verstiften, um dahinter die Eimer (z.B. Ninka Höhe 22cm) stellen zu können. Beim Kochfeld hast du oben eine 10cm hohe Blende, darunter vermutlich nur eine niedrige Schublade, wegen des Dunstabzugs. Der Sockel ist 11cm hoch, das heißt die meisten 80cm breiten Kochfelder mit Abzug nach unten sollten passen (sofern sie eine Korpushöhe von 70cm vertragen, aber glaube, das ist kein Problem). Wie du die Abluft nach draußen führen wolltest, musst du noch mal erklären - ansonsten Umluft durch den Sockel raus.

Die Zeile mit Hochschränken hat eine Arbeitshöhe von 93cm - ist das für dich an dieser Seite ok? Das Spülbecken ist ja eh innen tiefer, Geräte und Brotkorb können auch einen Tick höher stehen, und falls dein Mann oder die später größeren Kids vielleicht doch mehr Arbeitshöhe brauchen, könnten sie dort arbeiten.

Den Side-by-Side habe ich herausgeworfen und mit zwei Einzelgeräten ersetzt. Das beruhigt die Ansicht, gibt deutlich mehr Platz für Eingefrorenes (auch Pizzen passen gestapelt rein), und bei Defekt eines Geräteteils kann man das andere behalten. Der Backofen (in einer für dich sinnvollen Höhe) steht links, damit man heiße Dinge entnehmen und rechts vom Kochfeld abstellen kann, ohne mit den Kids zu kollidieren, die ggf. an der Insel sitzen. Daneben steht der Kühlschrank, direkt an der Arbeitsplatte für genug Ablagemöglichkeit. Auf der anderen Seite ist der Geschirrspüler hochgebaut - wie das geht, findest du über die Forensuche oder fragst noch mal nach. Es ist auf jeden Fall Bastelarbeit, aber machbar. Anschließend folgt der Gefrierschrank und eine breite Blende - hier hinter könnte man super eine versteckte Abstellecke für Besen, eine Leiter, Schürzen u.ä. umsetzen. Oder man teilt anders auf, aber ich wollte den Abstand von Spüle zu Geschirrspüler gering halten. (Der Geschirrspüler kann an dieser Stelle auch während des Kochens offen stehenbleiben, um sofort befüllt zu werden.)

Um Backbleche und große Töpfe ins Becken zu bekommen, habe ich ein knapp 60cm breites gewählt. Darüber verbirgt sich ein Abtropfschrank für Dinge, die halt doch mal trocknen müssen - so fällt das keinem auf. ;-) Der MUPL, der sich optimalerweise neben der Spüle befinden sollte, ist bei dir halt gegenüber auf der Insel. Hier war es ein bisschen eine Gratwanderung zwischen Optik und Praktikabilität, musst mal gucken, wie du das findest.

Ich hab eine Hochschrankhöhe von 200m gewählt, da du den ganzen oberen Stauraum bei deiner Größe ja eh nicht gut nutzen kannst, und einen eine so hohe Küche ehrlich gesagt auch erschlägt. Bei den Griffen habe ich welche gewählt, an denen man nicht beim Vorbeigehen hängen gleibt (und bei der Spüle kann ein Handtuch an die längere Version gehängt werden). Du hast in deiner Planung außerdem die Deckseiten vergessen, die das Weiße der Schränke verstecken.

So, zu heiß zum weiteren Denken... ich lass mal Bilder sprechen.
 

Anhänge

Chefmama4

Mitglied

Beiträge
9
Du bist ja krass, das muss ich erstmal in Ruhe mit meinem Mann beim Mittagsschlaf des Jüngsten alles durchlesen, vielen vielen Dank erstmal!!!
Kurz vorab:WENN wir keinen sbs (french door fände ich ja persönlich noch cooler) nehmen, dann kommt unsere - schon vorhandene) TKSchrank in die Abstell/Speisekammer, den brauche ich nicht in der Küche, 1 Schublade TK im Kühlschrank für Kräuter und so reichen da aus! Ok, später mehr;-)
 

Chefmama4

Mitglied

Beiträge
9
Ah ok, war kein Fenster, sondern eine Tür. Aber halt alle Maße von "Lücke" zu "Lücke" immer mitteilen, denn man weiß dann doch nie, wo es wichtig wird. ;-) So sieht die Tür auf dem Grundriss z.B. aus, als hätte sie 60cm Abstand zur Wand planrechts oben, aber du hast da 'nen großen tiefen Kühlschrank geplant, also hat sie doch mehr Abstand? Wieviel?
Ja, du hast recht, die Tür ist tatsächlich mit ( nur :hand-woman:, ist aber nicht mehr änderbar glaube ich) 60cm Abstand geplant. Adé SBS. Egal, weiter unten mehr dazu ;-)

Wie führt ihr Abzug über den Boden? Der wird neu gemacht? Ich kenne mich da auch nicht aus, kann daher auch kein Kochfeld empfehlen. IKEA hat auch eines, viele andere brauchen höhere Sockel, aber das ließe sich ja auf einer Insel gut verwirklichen.
In der Estrichschüttung (Trockenestrich) wird der Abzug langgeführt, kommt dann irgendwo zwischen Tür und Fenster raus. An der Kochfeldsuche bin ich aktiv dran und seit deinem Kommentar lese ich auch die dafür benötigten Möbelmaße genau durch :2daumenhoch: fahre die Woche mal in die Alno-Filiale um die Ecke und schau mir solche Dinge live an!

Das heißt, du schneidest eher neben dm Kochfeld statt am Wasser, wo man eigentlich dauernd ran muss? Wenn ja, würde ich die Insel nämlich viel breiter machen. Ich schmeiß mal den Planer an.
Ja, genau, das mache ich jetzt auch immer so, ich wasche kurz ab und dann ziehe ich um (Insel, Garten, Woauchimmerdiekindersind...) Ich glaub ich mag Waschbeckennähe irgendwie nicht :rofl:

Zur Arbeitshöhe: es gibt bei IKEA ja jetzt den höheren Sockel von 11,4 statt 8cm. Diesen solltest du verwenden und dann die Schränke um 10cm oben kürzen (das ist ein Schubladenraster und geht ganz gut). Somit landest du bei 4cm Arbeitsplatte auf einer Arbeitshöhe von 85,4cm. ;-)
Ja, mega:kiss:. Danke für den Tipp!!!! Das klingt umsetzbar! Mehr heute Abend, Kind ist erwacht ;-)
 

Chefmama4

Mitglied

Beiträge
9
Also, guten Abend, bevor ich umfalle: ich habe versucht, deine Planung weitestgehend umzusetzen, uns gefällt sehr viel von deinen Vorschlägen, vor allem die Aufteilung, wo was, super!!! Ein paar Details finde ich einfach nicht bei mir im Planer, (wie das mit dem MUPL geht, wo du das schicke Regal her hast oder den 30er Schrank oder die Blende für ganz rechts, den GSP-Schrank finde ich so auch nicht), aber das kann ich ja auch mit Ikea direkt dann klären. Auch welche der Schränke jetzt die 10er Schublade oben haben, weiß ich nicht, ist ja aber auch nicht weiter tragisch. Und welche Griffe hast du genommen?
Mein Mann rollt zwar mit den Augen, wenn ich was von 10 cm kürzen erzähle, aber was solls. Happy Wife happy Life oder? :cool: Und er kann sich auch nicht vorstellen, dass Dinge in einem geschlossenen Schrank so vor sich hintrocknen... aber das funktioniert doch gut, oder? Ich finde die Vorstellung genial!
Ich mag lieber die 80er Schränke, was spricht da dagegen? Und ich mag auch die hohe Höhe (ob nun so oder 2m mit evtl Aufsätzen obendrauf, wo so Zeug für 1x im Jahr drin ist, mit Hocker komm ich da schon hin), wir haben sonst nicht so irre viel Stauraum im Haus und es kann gut sein, dass der ein oder andere Küchenschrank auch für Küchenfremdes herhalten muss.
Den Gefrierschrank brauche ich ja da nicht, ich habe jetzt einen normalen Hochschrank neben den GSP-Schrank gestellt und noch einen schmalen (theoretisch müsste mit meiner Planung da noch knapp 60cm Patz sein, die für Besen evtl. gelber Sack etc. echt gut wären)
Ich hab den Tisch jetzt sogar mal gedreht, ich glaube, das könnte auch gehen, Blick-technisch wäre das netter (wir haben von da aus Berg- und Seesicht:kiss:)
Ich stell mich morgen auch nochmal mit dem Zollstock ans Bügelbrett. Die unterschiedlichen Höhen finde ich ne super Idee!
Wie ist hier so die Meinung zum Abstand zwischen den Schränken? Ikea weist mich immer auf die offenbar nicht ganz vorhandenen 1,20 m hin, aber ich denke das müsste doch so reichen, oder? Ich will ja keine Reise von da nach dort machen jedesmal...
Ach so, und der Deal für SBS-weg ist übrigens, dass dann so eine Eiswürfelmaschine irgendwohin muss :think: das war nämlich der fast einzige Grund für den SBS... könnte man die irgendwo unterbringen, wo man sie nicht sieht?
Zu sonstigen Utensilien frage ich mal zu einem späteren Zeitpunkt, da habe ich noch ein paar ??
ich lad mal die Bilder hoch.
Gute Nacht
 

Anhänge

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.887
Wohnort
Berlin
Guten Morgen, hab gleich Arbeit, daher nur kurz: ich hab aus diesem Grund eine Mischung aus 60er und 80er Schränken gestellt:
Breite Schränke = oft besser nutzbarer Stauraum, da du in einem 60er Schrank (Innenmaße ca. 50x50cm durch Korpuswand und Auszugsschienen) z.B. keine zwei 30er Pfannen nebeneinander stellen kannst, in einem 80er Schrank (Innenmaße ca. 70x50cm) jedoch locker. Auch für Töpfe, Tupper oder (Koch-)Besteck eignen sich breite Schränke deutlich besser. (Schweres Geschirr oder Vorratsgläser würde ich bei Herstellern wie IKEA allerdings nur in einen 60 breiten Auszug packen, da deren Auszüge nur auf 25kg Belastbarkeit ausgelegt sind.)

Den 30er gibt es links bei Schränken mit Auszug oder so. Den hochgebauten Geschirrspüler kann dir IKEA vermutlich nicht erläutern, da es den offiziell dort nicht gibt. Dazu musst du dich hier im Forum schlau machen. ;-) Der GSP steht nämlich nicht IN einem Schrank. Bei den Hängeschränken können die 80er sich bei zu schwerer Beladung (z.B. Gläser und Tassen) latent durchbiegen. Das Regal ist einfach Arbeitsplatte. Die Griffe sind BORGHAMN.

Der Backofen ist bei dir zu hoch. Wieso hast du unter der Spüle Türen geplant?

Die höhengekürzten Schränke sind alle bei der Insel, wo du oben nur 10cm Schublade siehst auf meinen Bildern:

(Die andere 10cm-Schublade ist ganz unten und fungiert in meinen Bildern als "Sockel" - den echten Sockel habe ich gelöscht. Ist ja nur für Ansicht, der Sockel wäre natürlich zurückgesetzt in echt.)

Für einen IKEA-MUPL mit drei Eimern (z.B. Bio-, Plastik- und Restmüll) empfehle ich folgende Kombination:


  • Auszug:
    MAXIMERA hoch, optional mit zwei Trennstegen
  • Für Bio- und Restmüll jeweils folgenden Eimer:
    Franke Garbo Abfallsorter 12 L schmal - Maße (TxBxH): 15 x 30 x 34 cm
  • Für Plastikmüll folgenden Eimer:
    Franke Garbo Abfallsorter 18 L - Maße (TxBxH): 22,5 x 30 x 34 cm
(Wichtig ist, dass bei allen Eimern die Henkel entfernt werden, sonst passen sie nicht. Da man aber i.d.R. nur die Mülltüten wechselt, sollte das kein Problem darstellen. Deckel gibt es bei Bedarf auch für alle Eimer und lassen sich bei Nicht-Gebrauch prima hochkant neben die Eimer stellen.)

Bei uns steht vorne der Biomüll, da wir direkt darüber an der Arbeitsplatte arbeiten können und den Auszug nur leicht öffnen müssen, um Schnippelreste hineinzuwischen. Danach kommt der Plastik- und ganz hinten der Restmüll (bei uns mit Deckel, da der am langsamsten voll wird). Man kann die beiden schmalen Eimer aber ebensogut um 90° drehen und nebeneinander stellen, davor oder dahinter dann den großen.

Nachtrag:
Hier noch mehr Textwüste, da ihr im Bild oben überall die höchstmöglichen Auszüge drin habt und das erstens oft unnötig ist, zweitens sich so später keine Innenauszüge mehr nachrüsten lassen:

Bei IKEA ist es generell (aber vor allem bei schmalem Budget) sinnvoll, sich vorab zu überlegen, welche MAXIMERA-Auszüge man will, also z.B., ob hinter einer 20er Front (=20cm hohe Front in den Breiten 40/60/80cm) z.B. eine niedrige oder eine mittlere MAXIMERA sein soll (je höher desto teurer).

Generell können an niedrigen MAXIMERA 10er und 20er Fronten angebracht werden, an mittleren 20er und 40er Fronten, an hohen 40er bzw. in Ausnahmefällen auch 60er oder gar 80er Fronten.

Welche MAXIMERA man an welcher Stelle wählt, hängt zum einen von dem Wunsch nach Innenauszügen, zum anderen von der Stauraumplanung ab. Eine pauschale Aussagen, ob man z.B. bei einer 20er Front dahinter eine niedrige oder mittlere MAXIMERA verwenden soll, lässt sich leider nicht treffen. 20er Fronten mit mittleren MAXIMERA ermöglichen z.B keinen Innenauszug mehr, da nur bei niedrigen MAXIMERA darüber noch Platz bleibt. Möchte man jedoch Tupperdosen hinter einer 20er Front unterbringen und Trennstege verwenden, um diese gegen Umkippen zu schützen, muss eine mittlere MAXIMERA zum Einsatz kommen, damit solche Trennstege überhaupt befestigt werden können. Hier hilt also eine gute Straumplanung vorab weiter.

Anbei mal ein Beispiel, in dem aus optischen Gründen wurden nur 40 und 20 hohe Fronten gewählt wurden:



Spülenschrank (links): Oben ist eine mittlere MAXIMERA, da diese das Minimum bei einer 40 hohen Front darstellt. Unten eine hohe MAXIMERA in Spezialtiefe für Spüle und Müllhaltung.

Samy-Schrank (mittig): Oben links ist der MUPL mit 40 hoher Front. Da die Mülleimer stabil stehen sollen, empfiehlt sich hier eine hohe MAXIMERA mit zusätzlichn Trennstegen zwischen den einzelnen Eimer. Oben rechts sind 4 niedrige MAXIMERA, wobei 2 jeweils Innenauszüge hinter 20 hohen Fronten sind.
Die zwei breiten Auszüge darunter haben mittlere MAXIMERA; die untere wegen der 40 hohen Front. Die innere für Tupperware ist eine mittlere MAXIMERA mit Trennstegen.

Kochfeldschrank (rechts): Unter das Kochfeld kann nur eine niedrige MAXIMERA gesetzt werden, da wegen des Hitzeschutzbodens keine mittlerere erlaubt ist. Im Auszug darunter kämen Pfannen, die von alleine stabil stehen; daher reicht hier eine niedrige MAXIMERA.
Darunter wieder eine mittlere MAXIMERA wegen der 40 hohen Front. Innen noch eine niedrige MAXIMERA, die so weit oben wie möglich plaziert ist (durch die 5cm Lochabstände ist man innen flexibler als mit dem starren Außenraster).


Deshalb finde ich eine Stauraumplanung gerade bei IKEA sinnvoll, denn dann kann man Kosten sparen und zudem vorher schon ziemlich gut die Einzelteile ermitteln, die man ggf. zusätzlich braucht. Ansonsten kann man natürlich auch zu IKEA fahren und tauschen, was für mich in Berlin kein Problem ist (3 IKEAs in der Nähe), für viele aber schon recht aufwändig. ;-)

Die Höhe der jeweiligen Auszüge kann und sollte man vor der Bestellung gleich richtig im Planer konfigurieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chefmama4

Mitglied

Beiträge
9
Alle klar... ich bin im Küchen-Schock -Euphorie-Stadium angekommen. Über Stauraumplanung in dieser Detailliertheit habe ich mir tatsächlich noch keine Gedanken gemacht, aber es ist super, was du sagt und das muss ich dringend tun! Ich bin total geflasht was dein Detailwissen angeht, dass muss ich mir alles genau notieren vor dem Gespräch - denn es ist tatsächlich so, leider (oder zum Glück :psst:) nicht mehr Berlin und dafür halt 1.5 Std. bis zum nächsten IKEA...
Ich brauche dafür jetzt eine Weile vermutlich, deine Tipps sind ja tatsächlich gold wert und dank dir habe ich auch echt noch rechzeitig den Holzbauer erreicht, dass er die Küchentür weiter vor setzt, juhu, jetzt habe ich immerhin 75 cm Platz! Die Werkplanung dazu mit den genauen Maßen sollte ich spätestens morgen bekommenm die lade ich dann nochmal noch nebst der angepassten Küche. Du hast uns also zusätzlich noch vor einem Baufail gerettet. Krass. Im Küchenforum, ich kanns nicht glauben. Bei Gelegenheit brauche ich deine Adresse für ein Danke-West-Paket ;-)
Mehr die Tage! VG vom Bodensee:-[
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.887
Wohnort
Berlin
Das freut mich, dass ich helfen konnte, und bin jedenfalls sehr gespannt! Yay zur Balkontür, das wird dann auf jeden Fall entspannter.

Hab noch zwei Fragen von dir oben überlesen gehabt:
Abtropfschrank: klar klappt das gut, das Ding ist ja nicht luftdicht geschlossen. Bei Bedarf machste nach oben noch ein paar Löcher in den Deckel. ;-) Aber wir haben den auch und es trocknet super. (Wir haben lediglich um beide Gitter am Korpus innen entlang eine Silikonfuge gezogen, damit der Schrank nicht aufquellen kann, falls innen nasses Geschirr gegen die Korpuswand lehnt und dann Tropfen an dieser herunterlaufen.)

Zeilenabstand: da ihr viele seid, würde ich schon bei etwa 120cm bleiben - so lässt sich auch gleichzeitig an Insel und Zeile arbeiten. Plus/minus 10cm ist egal, danach wird es eng oder der Weg zu weit. Könnt ihr ja vielleicht mal alles mit Kartons nachbauen.

Wenn ihr über 248cm Höhe geht, passen übrigens die Deckseiten nicht mehr. Also nur, falls ihr das geplant hattet.

Wetspaket, haha. ;D
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.947
Ich kann die gute Funktion eines Abtropfschranks bestätigen, die Dinger sind in Italien und in Finnland fast in jedem Haushalt. Quelle: Ich :girldance: und Wikipedia.
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
866
Ich hab sowas noch nie in echt gesehen. Sind die dann unten offen und es tropft auf die Spüle runter? Oder ist unter dem Gitter irgendwie eine Wanne?
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.887
Wohnort
Berlin
Gibt unterschiedliche. Das von IKEA hat einen Metallboden eingeschoben unter einem Gitter. Den Boden kann man rausziehen zur Reinigung.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
6.887
Wohnort
Berlin
Nö, nicht viel. Aber Holzbretter, scharfe Messer, einiges Küchenmaschinenzubehör, den Tontopf, japanisches Geschirr, kommt schon einiges zusammen. Davon lässt sich einiges auch nicht gut mit Handtuch trocknen, daher in Schrank und Luft tut ihr übriges.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben