• Spendenaufruf

    Hier gibt es weitere Infos

    (bei Desinteresse können Sie diesen Hinweis einfach wegklicken und er wird nicht mehr erscheinen)

Geplanter Badumbau - Fertig mit Bildern

jatoma

Mitglied

Beiträge
25
Hi Anke,

ja das diskutieren wir auch gerade. Guter Hinweis :2daumenhoch:.

Wir wollen auf jeden Fall eine Dusche und eine Badewanne im Bad haben, dadurch "müssen" wir vergrößern.
Wirkich Platz verlieren wir bei unserem Ansatz m.E. nicht., eher gewinnen.
Aber wir werden hier mal mit einem Sanitär-Profi sprechen, ob unsere Idee in dem Haus überhaupt so umsetzbar ist ... ich werde informieren.

:danke:
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
3.533
Kannst du bitte mal einen Plan einstellen, wie die Objekte derzeit verteilt sind? Ich schau mir das dann heute Abend noch mal an.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
3.533
So, dann mache ich dir mal noch einen anderen Vorschlag und behalte die alten Maße des Bades bei. Denn wenn euch der Raumgewinn im Flur wichtig ist, dann ist es für das Bad unter der Prämisse alles in einem nicht nötig, aber Gäste-WC-Nische nicht notwendig, den Raum zu vergrößern.

Man könnte in dem Vorschlag sogar zwischen WC-Bereich und Hauptbad eine Schiebetür einbauen, dann kann man für den vorderen Bereich noch einen Heizkörper hinter der Tür planen. An der Wand zum Flur soll die begehbare Dusche sein, aber das Programm bietet nichts Passendes ;-).
Screen Shot 2016-12-02 at 15.31.52.png
 

Anhänge

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
3.533
Ich fände das mit der Schiebetür sehr passend. Zum Einen muss Besuch nicht mehr sehen als nötig und wenn jemand ein Bad nimmt, kann trotzdem jemand anderes auf Toilette gehen, ohne sich gegenseitig zu stören. Das wäre mir sehr sympathisch, wenn man nicht zwei WC planen möchte.
 

Muckelina

Mitglied

Beiträge
818
Sehr schöne Planung Anke.
Beim Ursprungsplan hatte ich auch noch eine Schiebetür vorgeschlagen .
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
4.226
@Anke Stüber

Eine ganz tolle Lösung ist Dir da eingefallen.:top:

Ich persönlich würde das Klo quer stellen zu Tür und Fenster.
Würde mir persönlich nicht gefallen bei der "Sitzung" das Fenster im Nacken zu haben und zur Tür zu gucken.

Aber ansonsten nix zu
meckern.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
3.533
Da die Anordnung momentan so ist, wird man für quer eine Vorwandinstallation benötigen und dann reicht der Platz nicht...
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.603
Finde die Planung auch gut .. und würde vermutlich die Badezimmer nach außen mit Rechtsanschlag aufgehen lassen. Dann hat man mit dem Waschbecken und dem Abstand des Waschbeckens zum WC links etwas mehr Spiel:
 

Snow

Spezialist
Beiträge
4.362
Wohnort
78655 Dunningen
Sieht optisch zwar gelungen aus, nur finde ich dass viel Fläche verloren geht. Als Stauram blieben dann wohl nur Schränke unter und über dem Waschbecken. Wäre mir etwas zu wenig.
 

jatoma

Mitglied

Beiträge
25
Durch einen Türanschlagswechsel nach außen könnte man in den Gäste-Wc Bereich zumindest einen Schrank für Handtücher und Co hinstellen.

Gefällt mir ... ich halte Euch auf dem Laufenden.

Danke für all die Ideen die Ihr Euch gemacht habt.
Ein echt tolles Forum
 

jatoma

Mitglied

Beiträge
25
So, sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber wir haben die verschiedenen Varianten rauf und runter diskutiert.
Wir sind jetzt zu einer Entscheidung gekommen, wie wir das Ganze machen wollen und haben uns dabei, von unserem ursprünglichen Ansatz entfernt, wir belassen die Raumaufteilung wie sie ist und werden wie folgt unser Bad aufteilen.

Der Ansatz musste ein wenig reifen, aber ich denke wir haben hier die sinnvollste Lösung für uns gefunden. Auch wenn ich unseren ursprünglichen Ansatz durchuas charmant finde ... :-)
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.603
Ich fand Nr. 30 noch charmanter, weil man dann vorm Duschen schnell mal noch aufs WC gehen kann ohne durch den Flur zu müssen.

Nr. 30:


Vergleich:
 

Muckelina

Mitglied

Beiträge
818
Hi Jatoma,

ggf wäre es besser den Anschlag der Badtüre zu drehen, so dass sie nach außen aufgeht, so bekommt ihr sie nur <90Grad auf und blockiert ggf jemand der in oder aus der Dusche kommt?
Und habt ihr unter dem Waschtisch eine Schublade, ich fand die Serie Duravit Ketho beoi Preis/Leistung/Optik immer ganz schön. Passend dazu passen auf die Godmorgon Schränke von IKEA , die sind von Standard Badherstellern immer deutlich teurer.

LG,
Muckelina
 

Breezy

Mitglied

Beiträge
743
Könnte man die Wanne noch um 90° drehen und an die rechte Wand schieben + das Waschbecken planlinks an die Wand? Wenn der Fenstergriff links ist, könntet Ihr so das Fenster noch öffnen, ohne in die Wanne zu klettern...
 

isabella

Mitglied

Beiträge
8.908
Wobei bei #30 auch die Kloschüssel an die planlinke Wand oder an das Begrenzungsmäuerchen installieren könnte, wenn man sich nicht damit wohlfühlt, auf die Tür zu schauen, wenn man die Toilette benutzt. Und auch bei #30 wäre der Türanschlag nach Außen machbar und gut (ist vom Vorteil, falls jemand hinter der Tür umkippt und man rein muss).
 

jatoma

Mitglied

Beiträge
25
@ Muckelina: Danke für den Hinweis, werden wir auf jeden Fall berücksichtigen.

@ breezy: So wie das Interieur geplant ist steht es auch jetzt. Und da kriegen wir das Fenster auf, ohne in die BW zu klettern

Den Punkt mit dem Türanschlag drehen, hatten wir eh vor ... aber es ist gut zu wissen, dass die Profis hier im Forum das auch so sehen.

Danke Euch
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.603
Hier würde ich die Türanschläge genauso lassen, wie sie eingezeichnet sind:



Das ermöglicht einerseits schnellen Badzugang. Andererseits aber auch einen schnellen Wechsel von Bad zu WC. Wenn die Badtür nach außen aufschlagen würde, müßte sie für den ersten Zweck Linksanschlag haben und für den zweiten Zweck wäre eigentlich Rechtsanschlag netter.
In beiden Fällen des Außenaufschlagens der Badtür dürfte es aber auch Kollisionsgefahr der Türen geben.

Wie gesagt ... mir erscheint der WC-Teil, der ja wohl verschmälert ist auf max. 120 cm zu schmal für das WC in der gezeigten Position und generell finde ich auch die 120 cm vom Bad mit der Tür und dem Waschbecken direkt ggü. relativ eng.

Diese Aufteilung

hat einfach mehr Großzügigkeit. Rein theoretisch könnte man sogar das Miniwaschbecken sparen, Tür nach außen aufschlagen und links dann eher etwas Regal für Handtücher etc. schaffen. Die Dusche wäre auch großzügiger.
 

Janine-82

Mitglied

Beiträge
7
Seitdem ich im Hause meiner Schwiegereltern gesehen habe, welche Vorteile es hat, das WC separat zu haben (gerade auch, wenn es kein extra Gäste WC gibt), bin ich ein großer Fan dieser Raumaufteilung - auch wenn diese in Deutschland eher unüblich ist. Selbst wenn man vor dem Duschen oder Baden nicht "mal eben aufs Klo" kann, so überwiegen meiner Ansicht nach doch die Vorteile: kein Gestank, wenn gerade jemand duscht. :2daumenhoch:
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben