Eine vorsichtige rechtliche Frage...

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von missjenny, 5. Sep. 2009.

  1. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins

    Wie ich an anderer Stelle berichtete, hat mir der Monteur meiner Spüma 2 Fronten beschädigt. Nun hat er sich den Schaden gestern auch angesehen und anerkannt, dass er diesen verursacht hat. Er meinte dann, dass ein Schreiner das sicher reparieren könnte, worauf ich ihm sagte, dass ich das nicht ohne weiteres akzeptieren würde. Die Küche sei nagelneu und ich würde mich auf eine Reparatur nur dann einlassen, wenn es die Fronten vielleicht nicht mehr gäbe...

    Jetzt meine Frage, wie sieht das denn rein rechtlich aus? Muss ich den Mann vielleicht reparieren lassen??

    Etwas seltsam ist für mich auch, dass er es über seine Privathaftpflicht laufen lassen möchte, weil er angeblich gerade seine Betriebshaftpflicht gewechselt hätte *crazy*... aber ich denke besser den Schaden von der Privathaftpflicht ersetzt bekommen, als gar nicht!

    Danke und Gruß,

    jenny
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    AW: Eine vorsichtige rechtliche Frage...

    Hallo Jenny,
    mach doch mal ein Foto von dem Schaden. Dann können vielleicht Samy oder Jens gleich schon mal ein Statement über das Ergebnis einer Reparatur machen. Schreib am besten nochmal den Namen und Material deiner Front dazu.

    Gleichzeitig würde ich vom Küchenhändler ein Angebot einholen, was die Neubeschaffung kostet.

    Das mit der Haftpflicht .. na ja, Nachtigall ich hör dir trapsen :(;-)
     
  3. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Eine vorsichtige rechtliche Frage...

    Also Jenny,

    wenn der Junge Angestellter ist, bezahlt solche Schäden die Betriebshaftpflichtversicherung des Betriebsinhabers.

    Wenn er selbständig ist, dann seine eigene.

    Die Privathaftpflicht bezahlt in dem Fall garnicht, es sei denn, es handelt sich um eine Gefälligkeit unter Freunden. Ist er dein Freund? :cool:
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.678
    AW: Eine vorsichtige rechtliche Frage...

    ... und normalerweise zahlt die Privathaftpflicht bei Gefälligkeiten unter Freunden auch nicht ;-), sondern nur, wenn der Freund beim Besuch ganz blöd in die Tür gefallen ist oder so.

    Hier scheint es sich wieder um so eine Art "Schein"-Selbstständigkeit zu handeln oder um einen sehr unbedarften Selbstständigen, der keine Ahnung hat, was ihm alles so passieren könnte und wie das dann zu werten ist.

    Aber, letztendlich sollte das das Problem von Neff sein (war doch Neff? ), denn die haben den Monteur geschickt. Wie neff und der Monteur sich einigen, das sollte nicht Jennys Problem sein.
     
  5. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Eine vorsichtige rechtliche Frage...

    ...er hat sich mit seiner Frau meine neue Küche angesehen... :cool:

    Und so wie ich das jetzt verstanden habe, ist er Inhaber der Firma, der eigentliche Verursacher war vielleicht ein helfender Schwager (oder so), der spielt jetzt bei der Schadensregulierung gar keine Rolle...

    Ich merk schon, das könnte das nächste spannende Kapitel werden.

    Ach ja, und Neff scheint da aussen vor zu sein, die haben den Monteur angewiesen, die Sache mit mir zu regeln-fertig.

    LG

    jenny
     
  6. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Eine vorsichtige rechtliche Frage...

    Hallo Jenny,
    die Fronten Deiner Küche sind mit Sicherheit gebeizt.
    Reparaturen an solchen Oberflächen sind schwierig, ganz selten bekommt man das wirklich unsichtbar hin.
    Bei kleinen Schäden (Kratzer, Druckstellen) kann das Ergebnis schlechter ausfallen, als der Zustand vorher. Vor allem wird niemand irgendeine Verantwortung dafür auf sich nehmen, sofern er nicht der Verursacher ist.
    Keine einfache Sache, zumal ein Tausch aller Fronten unverhältnismäßig wäre. Kann Dein Händler nicht doch noch Fronten nachliefern?
    Grüße,
    Jens
     
  7. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Eine vorsichtige rechtliche Frage...

    Der Händler versucht natürlich die Fronten zu bekommen . Ich frage auch nur für den Fall, dass der Monteur beim Kostenvoranschlag hinten überfällt und mir sagen sollte, dass er aber nur Reparaturkosten tragen möchte...

    Ich würde, falls es da irgendwelchen Ärger gibt eh gleich wieder bei Neff auf der Matte stehen und möchte eigentlich nur wissen, wie das rechtlich so aussieht.

    An das Tauschen aller Fronten hab ich bisher nichtmal gedacht!!

    LG

    jenny
     
  8. maurice

    maurice Mitglied

    Seit:
    4. Okt. 2008
    Beiträge:
    87
    AW: Eine vorsichtige rechtliche Frage...

    Hallo Jenny,
    bei deinem Album musste ich grinsen, denn meine jetzige Küche ähnelt sehr deiner neuen Küche. Allerdings habe ich eine Front in Buche auch in Kassettenform.
    Ich kann dir nur raten, auf den Austausch der Front zu bestehen.
    Uns ist auch erst nach einiger Zeit aufgefallen, dass gerade dir Front an der SpüMa einen rotstichigeren Farbton hat als der Rest der Küche. Zum Glück fällt es kaum auf!
    Gruß, maurice
     
  9. Küche2008

    Küche2008 Spezialist

    Seit:
    12. Mai 2008
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Potsdam
    AW: Eine vorsichtige rechtliche Frage...

    Da wird nix repariert :rolleyes:, lass es über seine Versicherung laufen und gut. Die Kosten dafür sind schon per Post zu dir unterwegs.

    Waren so um die 198,-Euro für die Fronten + 40,- Fahrtkostenpauschale inkl. Wechsel der Fronten und bohren der Griffe.

    Da macht keine Versicherung einen Aufstand.

    Hatte letztens eine Kundin da musste eine Alno Front gewechselt werden. Kosten hierfür 1045,- für eine Tür, Versicherung hat den Schaden problemlos gezahlt.

    Gruß
    Andreas
     
  10. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Eine vorsichtige rechtliche Frage...

    Super Andreas! Meine Sorge ist ja, dass die Front nicht mehr lieferbar ist - nur dann käme halt reparieren in Betracht (für mich zumindest). Aber ich denke, das hätte mir Frechen sicher schon mitgeteilt. Dort waren auch alle sehr nett und verständnisvoll *kiss*.

    Vielen Dank!

    jenny
     
  11. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.433
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Eine vorsichtige rechtliche Frage...

    Ich hatte so einen Fall im letzten Jahr.... Kundendienst macht einen kleinen Kratzer in eine Acryl-Hochglanz-Front.
    Seine Haftpflicht hat direkt und ohne jedes Murren an Mich als Lieferant vorausbezahlt. (Austausch der vernichteten Front),
    obwohl Acrylfronten reparabel sind !!!
    *winke*
    Samy
     
  12. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Eine vorsichtige rechtliche Frage...

    Die Geschichte scheint heute übrigens zu Ende gegangen zu sein:

    Ich hab zwei neue Fronten montiert bekommen! Sehr hübsche muss ich sagen, dadurch, dass es Holz ist, ist ja jeder irgendwie anders und die beiden schimmern wunderschön!!

    Und die Versicherung des Spülmaschinenmonteurs hat auch letzte Woche einen Verrechnungsscheck geschickt.

    Das letzte Quartal beginnt vielversprechend!!

    Gruß,

    jenny


    edit:

    die beschädigten Fronten durfte ich übrigens behalten um mir selbst helfen zu können, wenn die Front dann tatsächlich nicht mehr lieferbar ist- fand ich sehr nett (wie übrigens auch die Tatsache, dass die Fronten auf Kulanz getauscht wurden-aber pssst!)
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Okt. 2009
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Kleine Küche für Mietwohnung für Tupper-Süchtige Küchenplanung im Planungs-Board Donnerstag um 13:56 Uhr
Kleine Einbauküche machbar? Küchenplanung im Planungs-Board 26. Nov. 2016
Planung einer Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 21. Nov. 2016
Kleine Küche 4,2m² Ratschläge gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Planung einer Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 19. Nov. 2016
Eine neu Küche für wenig Geld Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2016
Umplanung unserer kleinen Küche Küchenplanung im Planungs-Board 14. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen