1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Bitte um Feedback zu unserer Küchenplanung

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Katinka, 27. Jan. 2009.

  1. Katinka

    Katinka Mitglied

    Seit:
    27. Dez. 2008
    Beiträge:
    13

    Hallo Miteinander,

    unsere Küchenplanung will nicht so recht vorankommen. Obwohl wir schon einige Küchenstudios, Möbelhäuser und natürlich Ikea besucht haben fehlten uns bisher noch die richtigen Ideen. Die Angebote der Möbelhäuser waren schlichtweg zu teuer und haben mir auch nicht so richtig gefallen. In einem kleinen Küchenstudio haben wir uns eine schöne Küche planen lassen, aber die war unerschwinglich. Küchen aktuell hat uns eine bezahlbare Küche geplant, der aber irgendwie der Pfiff fehlte...
    Alles in Allem haben wir zur Zeit Angebote zwischen 4500 und 6000 Euro vorliegen, wobei bei dem günstigsten Angebot noch kein Gaskochfeld dabei wäre und bei dem teuersten weder Mülltrennsystem, noch Auszüge.

    Total frustriert von diesen Erlebnissen haben wir uns beim letzten Ikea-Besuch noch einmal die Ikea-Küchen angesehen und die Qualität für OK befunden, ebenso den Preis. Daraufhin haben wir eine Ikea-Küche geplant die uns eigentlich sehr gut gefällt, die aber, wenn man die Schrankinneneinrichtungen, Schubladendämpfung, Lieferung, Aufbau etc. dazurechnet letztendlich auch gar nicht so günstig ist. Außerdem würde ich gerne andere als die Ikea-Geräte haben und die Auswahl stellt mich gerade vor unlösbare Probleme, weil ich überhaupt nicht weiß wo ich anfangen soll und mir eigentlich auch die Zeit fehlt mich eingehend zu informieren (einen kompletten Abend habe ich bereits damit verbracht mich einzig und allein über Spülmaschinen zu erkundigen. Wenn das bei jedem Gerät so lange dauert werden wir nie fertig)...

    Ihr seht - ich brauche dringend Eure Hilfe!


    Und zwar möchte ich Euch gerne um zweierlei Dinge bitten:
    1. Könntet Ihr Euch meine Planung mal ansehen und mir sagen, ob die Küche (unabhängig vom Hersteller) grundsätzlich sinnvoll eingeteilt ist?
    2. Könntet Ihr mir Küchenhersteller nennen, die eine ähnliche Küche bei annehmbarer Qualität zu einem günstigen Preis anbieten könnten?

    (Als Preisvergleich: die Ikea-Planung liegt zur Zeit bei 4353 Euro inklusive Geräte, mit Echtholzarbeitsplatte aber ohne Mülltrennsystem, Schubladeneinsätze und Tür- bzw. Schubladendämpfung.)


    Zu Punkt 1 (Feedback zur grundsätzlichen Aufteilung) ist Folgendes wichtig zu wissen:
    Die Arbeitsplatte die teilweise über die Heizung geht ist als erhöhte zusätzlich Arbeitsfläche und Sitztheke geplant (ikea_ansicht3.jpg). Ließ sich nur beim Ikeaplaner so nicht einstellen. Mit dieser Lösung hätten wir zudem gleich einen Stellplatz für unsere Kaffeemaschine und die Espressomaschine (und eventuell den Wasserkocher?)
    Die Balken und Wandvorsprünge, sowie die Überbreite durch Anschlüsse habe ich mal mit Hilfe von "Trennwänden" simuliert und für die Screenshots auf 10cm Höhe heruntergefahren. Einen besseren Eindruck vom Raum bekommt man in der Alno-Ansicht, weil dort auch die Dachschräge und der genaue Verlauf der Balken zu erkennen ist. In der hochgeladenen Variante habe ich die Ikea-Küche grob nachgebaut, wobei die gewählten Schränke nicht immer so ganz passen, mir ging es dabei in erster Linie um die Optik.


    Zu Punkt 2 (Alternativanbieter) wichtig zu wissen:


    -> Optik: Fronten und Korpen
    Wir möchten gerne eine Küche mit hellen Fronten (z.B. Magnolia o.ä.) in Kombination mit Holzkorpen haben. Als Holzfarbe hatte ich bei der Ikea-Küche Birke gewählt. Das ist zur Zeit mein Favorit, da wir einige "Zubehörteile" wie Regalbretter, Moppe-Kästen, etc. in Birke-Optik haben, die wir in der neuen Küche integrieren könnten (z.B. neben der Dunstabzugshaube unter der Schräge oder hinter dem Diagonalbalken oder über der erhöhten Arbeitsfläche/Sitzecke...).

    Schön fände ich es, wenn die hellen Fronten noch einmal mit der Holzfarbe aufgelockert werden. Komplette Schränke in Holzfarbe zu wählen wirkt meist zu "gestückelt". Vielleicht habt Ihr ja noch Ideen wie man dieses optisch ansprechend realisieren kann. Bei der Ikea-Planung habe ich einfach Flaschenregale dazwischen gesetzt. Optisch ok, aber was tut man da rein? Soviele gerollte Handtücher wie in den entsprechenden Prospekten habe ich dann doch nicht - und Backpapier, Alufolie etc. sind zwar von der Form praktisch unterzubringen, aber rein von der Ästhetik betrachtet woanders bestimmt besser unterzubringen. Am praktischsten wären wohl Regale mit kleinen Schublandeneinsätzen o.ä. Aber so etwas gibt es bei Ikea nicht.

    -> Optik: Griffe

    Die Ikea-Küche ist grifflos geplant. Darauf sind wir aber nicht festgelegt. Könnte auch jede andere Variante sein, hauptsächlich nicht zu gestückelt und unruhig.

    -> Schrankvarianten und Auszüge
    Die beiden Hochschränke dürften auch ruhig niedriger sein. Leider ließen sich die Ikea-Kühl/Gefrierschränke nur in einen so extrem hohen Schrank planen. Schön wäre es, wenn in einem der Schränke ein Fach vorhanden wäre, in welchem unsere häßliche Mikrowelle verschwinden könnte.
    Bei einer Alternativplanung müsste beachtet werden, dass ein Hersteller gewählt wird, der eine Eckschrankvariante anbietet, die in unsere Küche zu integrieren wäre. Der Schenkel der Küche an dem Spüle und Geschirrspüler stehen ist nur 206 cm lang. Deshalb dürften abzüglich der zwei 60er Schränke und einer Arbeitplattentiefe von 70 cm (Anschlüsse und Rohre liegen auf Putz) maximal 16 cm für den Eckschrank an dieser Seite hinzukommen. Und da wir in einen etwas schiefen Altbau ziehen würde ich vorsichtshalber nicht zu knapp planen ;-)
    Achja: Karussellschrank ist kein Muss! Es gab im Ikeaplaner nur keine andere passende Eckschrankvariante.

    -> Arbeitsplatte / Arbeitsplattentiefe und Fliesenspiegel
    Wie bereits erwähnt müssen wir mit Arbeitsplattenübertiefe arbeiten, da die Wasser- und Gasanschlüsse auf Putz verlegt sind. Deshalb benötigen wir natürlich auch noch 2 Deckplatten in Übergröße.
    Unsere Küche ist mit einem Fliesenspiegel ausgestattet, der bis auf 150er Höhe reicht, allerdings nicht am Boden beginnt, sondern weiter oben (vgl. Alno-Raumdarstellung). Die kurze Seite ist 206 breit, die lange 349 cm. Schön wäre es deshalb, wenn die Küchenzeile so geplant werden könnte, dass zumindest neben der Eingangstür (die wir wahrscheinlich ausgehängt lassen werden) die Zeile bis über den Fliesenspiegel hinausgeht oder bündig abschließt.
    Als Arbeitsplatte ist in der Ikeaplanung als Platzhalter zunächst eine Birkemassivholzplatte eingesetzt. Eine Massivholzplatte wollen wir aber gar nicht so unbedingt. Auf jeden Fall keine aus Birke und andere Massivholzplatten würden in Kombination wahrscheinlich seltsam aussehen. Für die Kostenkalkulation bei Ikea habe ich jetzt mal die teure Arbeitsplattenvariante drin gelassen, um hinzukommende Mehrkosten für extratiefe Arbeitsplatten und Deckwände zu simulieren. Nicht sehr genau fürchte ich, aber immerhin ein Hinweis ;-)

    -> Elektrogeräte / Gaskochfeld
    Um noch Platz für einen Sitzplatz und die erhöhte Arbeitsfläche zu haben, haben wir uns nun doch entgegen der ursprünglichen Planung für einen Einbaukühlschrank entschieden. Toll wäre ein Kombigerät mit Gefrierfach mit 2 bis 4 Schubladen, um auch mal besser Voratshaltung betreiben zu können.
    Zum Thema Kochfeld: Wir wollen ein Gaskochfeld, am liebsten auf Edelstahl, nicht auf Glas. Das Ganze soll 70 bis 90 cm breit sein. Je nach Breite 4 bis 5 Flammen, davon eine Starkflamme.

    So, ich glaube das war so ziemlich alles. Bin gespannt, ob sich jemand findet, der meinen "Roman" liest und mir eine Rückmeldung zu unserer Planung und zu möglichen Alternativanbietern geben kann.

    Liebe Grüße und herzlichen Dank vorab,
    von der ratlosen Katinka


    P.S.: Gerade fällt mir noch eine Frage ein. In der Alnoplanung ist einer der beiden schmalen Auszugschränke (in Birke-Optik) als Schrank für Backbleche oder Tabletts ausgewiesen. Welche Möglichkeiten gibt es denn noch diese sinnvoll unterzubringen, wenn keine spezielle Schublade unter dem Herd dafür vorgesehen ist?
     

    Anhänge:

  2. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Bitte um Feedback zu unserer Küchenplanung

    Hallo Katinka!

    Ich kann gut verstehen, dass man irgendwie an Ikea hängenbleibt, geht mir auch grad so.

    Zu deiner Planung kann ich nicht viel sagen, bin ja selber blutiger Laie, aber was ich ungünstig finde ist der "versteckte" Backofen und Kühlschrank(?) da in der Nische. Natürlich ist diese Nische so optimal genutzt, aber ich glaube es wäre praktischer die beiden Geräte an der langen Wand gegenüber der Tür aufzustellen. Für den Rest lasse ich lieber die Profis ran.

    Gruß,

    jenny
     
  3. Katinka

    Katinka Mitglied

    Seit:
    27. Dez. 2008
    Beiträge:
    13
    AW: Bitte um Feedback zu unserer Küchenplanung

    Hallo jenny,

    vielen Dank für Deine Rückmeldung. Ja, Du hast Recht, so richtig ideal ist der Standort von Backofen und Kühlschrank nicht, aber leider haben wir nicht die Möglichkeit zwei hohe Elemente zwischen Heizung und Holzbalken zu platzieren, da wir hier nur ca. 1,10 m mit maximaler Raumhöhe haben, bedingt durch den zweiten Holzbalken der diagonal verläuft (kann man auf den Alnobildern ganz gut sehen). Ursprünglich war unsere Planung auch, dort nur den Kühlschrank als Standalonegerät zu stellen und in der Ecke daneben den Backofen und einen weiteren Voratsschrank. Hätte den Vorteil, dass die Geräte näher zum Rest der Nutzfläche rücken würden und wir darüber hinaus mehr Stauraum hätten (ist bei uns wichtig, weil wir soviel Kram haben;-) ). Außerdem müssten wir dann nicht auch noch einen Kühlschrank kaufen, da ein Standgerät bereits vorhanden wäre. Dieses hat allerdings nur ein kleines Gefrierfach - die Neuanschaffung hätte also auch etwas für sich.

    Von dieser Planungsvariante haben wir jedoch wieder Abstand genommen, da wir mit dieser Version auf die erhöhte Arbeitstheke mit Sitzgelegenheit verzichten müssten.
    Aber vielleicht gibt es ja noch eine Lösungsvariante, an die wir bisher gar nicht gedacht haben.

    Alles in Allem ist der Raum sehr schön aber leider durch Dachschräge, Ständerbalken, Mauervorsprünge, Heizung, fixe Anschlüsse und vorgegebenen Fliesenspiegel gar nicht so einfach zu bestücken wie wir zunächst dachten...


    Zum Thema Ikea:
    Eigentlich würde ich die Küche lieber woanders kaufen. Ich habe jetzt auch schon von verschiedenen Personen gehört, dass sie ihre Küche bei Ikea geplant haben, dann aber woanders gekauft haben, weil sie dort bei identischer Planung bessere Angebote bekommen haben. Das ist zur Zeit auch meine Planung ;-) Mal sehen ob´s klappt.


    Liebe Grüße
    Katinka
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Status offen Bitte um Feedback zu Küchenplanung mit Halbinsel Küchenplanung im Planungs-Board 3. Aug. 2016
4x2m Küchenentwurf mit Bitte um Feedback Küchenplanung im Planungs-Board 22. Juli 2016
Geräteliste mit Bitte um Feedback Einbaugeräte 18. Juli 2016
Küche für Neubau EFH - Bitte um Feedback Küchenplanung im Planungs-Board 3. März 2016
Status offen Küchenplanung offene Küche mit der Bitte um Feedback Küchenplanung im Planungs-Board 2. März 2016
Unbeendet Bitte um Tipps/Feedback zum 1. Küchenplan Küchenplanung im Planungs-Board 22. Juni 2015
Variante 1 vs. Variante 2 bitte um Feedback Küchenplanung im Planungs-Board 24. Jan. 2015
unsere Küche - Bitte Feedback Küchenplanung im Planungs-Board 23. Apr. 2014

Diese Seite empfehlen