Unbeendet 2-Zeiler in 60er Jahre Wohnung - Ideen zur Verbesserung gesucht

kuechenoro

Mitglied

Beiträge
14
Wohnort
Nürnberg
2-Zeiler in 60er Jahre Wohnung - Ideen zur Verbesserung gesucht

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei die Wohnung meiner Eltern zu renovieren um dort selbst einzuziehen. Da steht jetzt die Küchenplanung an und ich drehe mich irgendwie im Kreis. Ist eine 60er Jahre ETW mit den damals üblichen Maßen. Größere bauliche Veränderungen sind da auch nicht möglich.
Grundriss und Versuch einer Alno -Planung mit dem ganz klassischen 2-Zeiler habe ich angehängt.

Das Lesen in diesem tollen Forum hat mir zwar einige Ideen gebracht, mit der Umsetzung tue ich mich aber sehr schwer. Ein erhöhter BO wäre schön - aber wo. Bora -S-Kochfeld oder doch DAH. MUPL ja - das hätte ich vorher so nicht gesehen. Stauraumaufteilung muss ich vielleicht auch noch ganz anders denken. Geschirr statt im Oberschrank im Unterschrankauszug hat etwas. Es gibt wirklich interessante Ideen auf die ich sonst nie gekommen wäre.

Für konkrete Tipps zur Umsetzung wäre ich sehr dankbar. Man ist da doch sehr festgefahren, vor allem wenn man die Küche in dieser Aufteilung schon seit Kindesbeinen kennt. Heute gibt es aber doch andere Anforderungen und Möglichkeiten als vor 60 Jahren.

Randbedingungen:
Fensterposition leider nicht änderbar - Mehrfamilienhaus und die Fassade muss so bleiben. Wenn das ginge, hätte man viel mehr Möglichkeiten.
Strom wird komplett neu gemacht.
Wasser ist fast fix (muss auf jeden Fall an der Wand bleiben).
Eingebauter Vorratsschrank kann, muss aber nicht bleiben.
"Nische" mit dem Kühlschrank passt für einen freistehenden mit ca. 55cm Breite sehr gut. Ein 60 cm Schrank wird vermutlich wegen dem Türrahmen nicht rein passen (da fehlt ca. 1 cm). Ob man da etwas ändern kann, muss ich mal mit einem Maler/Trockenbauer besprechen. Aber vermutlich wird sie eher enger, wenn der Putz erneuert wird.

Ergänzungen zur Checkliste:
Da Single wird eher ab und zu in "normaler" Menge gekocht und dann teilweise eingefroren und nur schnell in der Mikrowelle erwärmt.
BO mit intergrierte MW habe ich und wäre wieder eine Option.

Danke schon mal, dass es so ein Forum gibt und man nicht ganz allein da steht.

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 1
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): 160
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca. 86 - 88

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 83 (wenn Fußboden neu, vermutlich nur noch 82)
Fensterhöhe (in cm): 130
Raumhöhe in cm: 252
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix (Bitte Position im Grundriss vermaßt angeben)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: N. a.

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Schnelle Küche, gerne One-Pot oder Ofengerichte; Meal-Prep bzw. Gerichte bei denen sich 2-3 Portionen einfrieren lassen -> Aufwärmen
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine

Spülen und Müll
Spülenform: N. a.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein - evtl. Nobilia
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Kein Gefrierschrank - nur Fach; Herd und damit Backofen nur 45 breit (Herd würde reichen). Neue Küche notwendig wegen Umzug
Preisvorstellung (Budget): 15000-20000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Klassisch_Grundriss.JPG
    Klassisch_Grundriss.JPG
    62,5 KB · Aufrufe: 138
  • Klassisch_Wand2.JPG
    Klassisch_Wand2.JPG
    14,1 KB · Aufrufe: 141
  • Klassisch_Wand1.JPG
    Klassisch_Wand1.JPG
    21 KB · Aufrufe: 139

Wolfgang42

Mitglied

Beiträge
89
Wohnort
Düsseldorf
Erhöhter BO wird sich wohl nicht ausgehen, wenn nur an der planoben-Seite Herdstrom ist. Man könnte zwar ganz links einen HS hinstellen, aber dann hast Du keinerlei Arbeitsfläche - entfällt somit.
Ich würde aber statt der oldschool Esse einen OS mit Flachauszugsabzugshaube nehmen.
Wie hoch ist die Brüstungshöhe am Fenster planrechts?
 

kuechenoro

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Wohnort
Nürnberg
Sorry - da hatte ich etwas zu schnell weggeschickt - dann eben nochmal.
Diese Bilder waren gar nicht die, die ich anhängen wollte.
Im Ikea -Plan sind (hoffentlich) alle Maße enthalten.

Brüstungshöhe 83 cm
 

Anhänge

  • Klassisch_Grundriss.JPG
    Klassisch_Grundriss.JPG
    60,4 KB · Aufrufe: 97
  • Ikea_Grundriss.jpg
    Ikea_Grundriss.jpg
    60,7 KB · Aufrufe: 225

kuechenoro

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Wohnort
Nürnberg
Flachschirmhaube ist auf jeden Fall eine Option, das habe ich nur mit dem Planer nicht so hinbekommen. :-[
Und da ich bisher noch nie eine DAH hatte, erfüllt sie ziemlich sicher meine nicht vorhandenen Anforderungen. Ich brate wenig und habe sie bisher nur in wenigen Fällen vermisst (z.B. bei Bratwürsten oder Frikadellen).
 

GA100

Mitglied

Beiträge
517
ich würde den Herd auf die andere Seite machen, dann läßt sich viel besser arbeiten
 

kuechenoro

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Wohnort
Nürnberg
ich würde den Herd auf die andere Seite machen, dann läßt sich viel besser arbeiten
..manchmal muss man nur nochmal daran erinnert werden. Das hatte ich schon einmal überlegt, dann wieder verworfen, da Arbeitsfläche zwischen Herd und Spüle.
Aber bei Insellösungen ist es ja auch oft ähnlich aufgeteilt.

Und nachdem ich langsam besser mit dem Planer klar komme, habe ich auch etwas in Richtung Flachhaube gefunden - das genaue Modell/Aussehen ergibt sich später.
Dann würde das Ganze in etwa so aussehen - gefällt mir schon ganz gut.
 

Anhänge

  • Var1_Plan.JPG
    Var1_Plan.JPG
    63,8 KB · Aufrufe: 72
  • Wand1.JPG
    Wand1.JPG
    30,8 KB · Aufrufe: 69
  • Wand2.JPG
    Wand2.JPG
    31,4 KB · Aufrufe: 72

Melanie 75

Premium
Beiträge
5.130
Hallo, die Tür des Kühlschranks ragt in die Eingangstür, geht sich das aus? Außerdem ist dort sehr wenig Platz zur Spülenseite. Wo ist genau der Wasseranschluss? Backofen meinst du 45 hoch nehme ich an? Die Unterkante Fensterflügel ist in welcher Höhe? Der Vorratsschrank ist wo? Hast du reale Bilder vom Raum?
 

kuechenoro

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Wohnort
Nürnberg
Hallo, danke schon mal fürs anschauen.
Ja das mit dem Kühlschrank geht wunderbar. Hat sogar den Vorteil, dass die Türe mehr als 90 Grad aufgeht. Da steht der Kühlschrank seit fast 60 jahren (auch irgendwann mal so ein Uralt-Modell das heute als Retro verkauft wird :-) ). Und auch der Abstand ist Gewohnheitssache - bisher steht da sogar der Herd genau gegenüber vom Kühlschrank und das ist wirklich nicht optimal. Das sollte sich verbessern.

Wasseranschluss ist da wo die Spüle geplant ist - Abfluss ca. 25 cm von der Trennwand zum Einbauschrank entfernt.

Für Vorräte gibt es einen Einbauschrank - linke Ecke planunten. Im Alno -Planer nur als "Kubus" dargestellt und deshalb da praktisch nicht zusehen. Keine Speisekammer, aber Mauer (oder Mäuerchen) rechts und links. Kann bleiben, muss aber nicht: Die Türe möchte ich natürlich ersetzen (das ist nicht mein Stil ;-))

Unterkante des Fensterflügels bei 90 cm.
Beim BO bin ich offen - 45 oder kompakt - je nachdem was sich ausgeht. Gerne wieder Kombi mit MW.

Bilder habe ich nicht viele und genau vom Durchgang gar nicht. Ich bin auch nicht vor Ort, kann das aber am Wochenende noch nachholen.
 

Anhänge

  • PXL_20230618_130114879_small.jpg
    PXL_20230618_130114879_small.jpg
    64,5 KB · Aufrufe: 119
  • PXL_20230618_125842885_small.jpg
    PXL_20230618_125842885_small.jpg
    73,8 KB · Aufrufe: 118
Zuletzt bearbeitet:

kuechenoro

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Wohnort
Nürnberg
Ja, die könnte weg. Dann brauch ich natürlich irgendwo einen Vorratsschrank.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
5.130
Hallo!
Ich habe mir folgende Überlegungen gemacht. Du bist eher klein und die UK Fensterflügel beträgt 90. Bei 86 - 88 Arbeitshöhe wie von dir angegeben müsste sich das mit dem Fenster ausgehen. Bei einer Arbeitshöhe von 88 würde ich dir einen Korpus von 78 empfehlen mit einem Rastermaß von 13 cm, damit du möglichst viel gut erreichbaren Stauraum untenherum schaffen kannst.

Die Oberschränke habe ich niedrig gehalten, damit du rankommst. Natürlich könnte man auch Regale oder nichts oben planen. Speziell über der Spüle finde ich OS für Gläser schon praktisch. Ob du jetzt beim Kochfeld einen Flachlüfter, Lüfterbaustein oder eine feristehende Haube planst, ist eigentlich Geschmacksache.

Der Eingangsbereich ist bei dir sehr beengt, daher würde ich den Arbeitsbereich in den planoberen Bereich bringen. 248 Raumbreite ist perfekt für einen 2 - Zeiler, daher können Spüle und Kochfeld ruhig getrennt werden.

Den Geschirrspüler habe ich dir am Fenster geplant, das passt perfekt für den Wasseranschluss der Spüle und der Mupl plus Arbeitsbereich gehen sich auch noch locker aus.

Stauraummaximiert gingen sich zwei Hochschränke aus. Das wäre einerseits ein Hochschrank für Vorräte am Eingang und andererseits ein Hochschrank für Vorräte und BO auf der Herdseite. Wenn dir der Eingangsbereich zu beengt ist, kannst du auch nur den HS beim Herd nehmen; ist dir Freiraum und Arbeitsfläche beim Kochfeld wichtig, kann man den HS dort streichen. Ich schicke dir mehrere Ansichten und Planungen mit, damit du ein bisschen vergleichen kannst.

Variante 1 mit zwei Hochschränken
 

Anhänge

  • kuechenoro1.jpg
    kuechenoro1.jpg
    42,3 KB · Aufrufe: 79
  • kuechenoro2.jpg
    kuechenoro2.jpg
    59,5 KB · Aufrufe: 78
  • kuechenoro4.jpg
    kuechenoro4.jpg
    63,4 KB · Aufrufe: 76
  • kuechenoro5.jpg
    kuechenoro5.jpg
    42,4 KB · Aufrufe: 77

isabella

Mitglied

Beiträge
19.384
Bei einer Arbeitshöhe von 88 würde ich dir einen Korpus von 78 empfehlen mit einem Rastermaß von 13 cm, damit du möglichst viel gut erreichbaren Stauraum untenherum schaffen kannst.
Der Vollständigkeit halber müsste man bei einem solchen Vorschlag auch gleich erklären, dass man dann idealerweise eine 2 cm APL und ein 8 cm Sockel nehmen muss.

full


Beim Sockel 8 cm muss man dann schauen, dass der GSP dazu passt, das ist das übliche Ikea -Spülmaschinendilemma.

Bei der dünnen APL ist dann i.d.R. der Preis teurer (weil entweder Kompakt-Schichtstoff oder Quarzstein, Keramik, Naturstein) und je nach Möbelhersteller keine Schublade direkt unter dem Kochfeld möglich ist.
Bei mir (Hersteller LEICHT) ging eine niedrigere Schublade:

Bild ansehen 144329
 

kuechenoro

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Wohnort
Nürnberg
Hallo Melanie 75,
vielen lieben Dank für Deine Überlegungen :rose:.Gleich 3 Varianten über die ich ersteinmal etwas nachdenken muss - vor allem mit der Verteilung der HS. Irgendwie hat jede ihr Vor- und Nachteile.

Und mit Deinen Überlegungen zu den Oberschränken hast du absolut recht - das ist für Schlümpfe immer etwas problematisch :-) . Können andere Leute oft gar nicht nachvollziehen. Hat hier den Vorteil, dass ich mit den alten Standardhöhen gut zurechtkomme und das mit dem Fenster passen sollte - der geöffnete Flügel geht über der alten Spüle auf. Aber zur Sicherheit messe ich da nocheinmal genau nach.
Das bringt auf jeden Fall eine andere Aufteilung.

Ich wollte zwar bewusst nur ein 45 SpüMa, da ich eine 60er nie vollbekomme. Aber das ist ja leicht lösbar.
 

kuechenoro

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
14
Wohnort
Nürnberg
Der Vollständigkeit halber müsste man bei einem solchen Vorschlag auch gleich erklären, dass man dann idealerweise eine 2 cm APL und ein 8 cm Sockel nehmen muss.
Das heißt im Umkehrschluss - leichter zu planen wäre es mit einem 5er Raster und der niedrigeren Korpushöhe (Nobilia , Nolte ) auch wenn dann weniger Auszüge hat.
Und dass man gerade bei der SpüMa auf die Sockelhöhe aufpassen muss hatte ich überhaupt nicht auf dem Schirm - danke.
Das sind dann genau die "kleinen" Fallstricke, die man einfach nicht weiß.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
5.130
Ja, die Sockelhöhe hatte ich im Kopf, aber nicht aufgeschrieben. Du hast ein Budget von 15 - 20000 angegeben, daher könnte (leider sind die Küchenpreise ziemlich angestiegen) ich mir vorstellen, dass sich ein Hersteller wie Häcker /EWE/Ballerina /Bauformat (fiel mir jetzt auf die Schnelle ein) mit einem 6er Raster preislich ausgeht. Ich bin da kein Profi, aber 88-2,5 Arbeitsplatte - 78 US- bleiben 7,5 Sockel - das dürfte vermutlich reichen für den Geschirrspüler?! Zumindest würde ich mir so etwas einmal anbieten und rechnen lassen.

45er Geschirrspüler ist kein Problem, beim 60er hast du mehr Auswahl, aber wenn du ihn so selten brauchst, macht ein 45er vielleicht mehr Sinn.
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben