Worauf sollte man generell achten beim Küchenkauf?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Turaluraluralu, 7. März 2008.

  1. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476

    Hallo zusammen,

    um es vorweg zu nehmen: Unser 3-Personenhaushalt braucht eine neue Küche. *2daumenhoch*

    Beim Googeln nach Preisgruppen von Nobilia-Fronten bin ich dann auf dieses Forum gestossen und jetzt frage ich mich:
    "Bist du eigentlich bescheuert, so viel Geld für etwas auszugeben, von dem du gar keinen blassen Schimmer hast!"?

    Ich will das mit der Küche auch nicht verkomplizieren und päpstlicher sein als der Papst.
    Schliesslich möchten wir unser Budget von 8000,- Euro inkl. allem und Induktion nicht übersteigen und man muss halt dann Zugeständnisse machen.

    Aber worauf sollte man achten, um nicht nach ein paar Jahren, eine böse Überraschung zu erleben?

    Ich meine so etwas wie folgendes:
    In diesem Forum - glaube ich - meidet jemand, der kompetent klang, Fronten mit Folie/Membran wie der Teufel das Weihwasser. >:D
    Zack, weg mit "Primo"/"Uno" aus unserer Planung und hin zu "Lux" (wohl die einzig lackierte nobiliafront, wie man uns sagt, aber auch die teuerste).
    Oder wo könnte man noch was falsch machen?
    Die Qualität der Arbeitsplatte vielleicht? Da gibts ja auch bestimmte Härten und Features wie Wasserstoppkante oder Regenrinne.
    Oder welche Höhe des Backofens ist praktikabel im Vergleich zur eigenen Körpergröße?
    Oder das mit der Anzahlung: Besser nur 10-15%, sonst wird man nachher das Geld quitt ohne neue Küche.
    Oder wie wird man übers Ohr gehauen? O.K. , will keinen beleidigen, aber Dinge verheimlichen wird wohl jeder Verkäufer
    mal und das kann schmerzen, wenn einem später das von Nachbarn oder so vor Augen geführt wird. Nach dem Motto: "Bei uns war auch Klemptnermaterial inklusive, und bei Euch?" - "Nee, gab 'ne Extrarechnung dafür"
    Sowas alles.

    Alle Hinweise sind sehr willkommen und zumindest solange die neue Küche nicht so rund läuft, daß man sie nur noch problemlos benutzen kann, werde ich schwer aktiv hier sein. ;-) Wenn ich Semi-Profi werde, dann vermutlich auch darüber hinaus. ;D

    Viele Grüße,
    Christian

    P.S. Sorry, wenn es schon massenweise ähnlich Themen gibt (alles wurde vermutlich irgendwo schon mal geschrieben) , aber ich bin echt nicht gut bei der Forendurchsuche.
     
  2. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
    Hi Christian,

    Mag zwar die teuerste Front von Nobilia sein, aber der Preisunterschied zu einer Folienfront ist geringer als man denkt. Aber es gibt ja nicht nur bei den Fronten Qualitätsunterschiede, sondern auch beim Innenleben der Schränke.


    Die Wasserstoppkante wirst du bei Nobilia nicht finden. Ist nicht nur Ansichtssache ob die überhaupt von Nöten ist, sondern auch Geschmackssache.

    Verrat uns doch wie groß du bist.

    Ein gutes Küchenstudio wird dir die Küche auch ohne Anzahlung verkaufen. Und wenn doch eine Anzahlung unbedingt nötig sein sollte, gibt es die Möglichkeit sich eine Bankbürgschaft geben zu lassen.

    Wenn der Herd- und Wasseranschluss nicht im Kaufvertrag erwähnt wird, noch das Wort *betriebsfertig* sind keine Klempnerarbeiten dabei. Muss man ganz einfach drauf achten und hat nichts mit übers Ohr hauen zutun. Von Luft und Liebe können leider auch keine Küchenhändler leben ;D

    Wer schön wenn du den Grundriss der Küche hier reinstellen könntest oder auch schon vorhandene Planung.
    Denn ob 8000 Euro jetzt viel oder wenig sind, kann man nur beurteilen, wenn man die Größe der Küche weiß.

    Gruß
    peerless
     
  3. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    Hi peerless,

    Danke für Deine ausführliche Antwort!

    Das würde uns ca. 420,- Euro mehr kosten, wenn wir statt Preisgruppe 7 auf Preisgruppe 9 gehen.
    Die Küche poste ich gerne, weiß nur noch nicht wie. Was wäre am praktischsten(für alle)?
    Beim Thema "Innenleben" bin ich überfordert. Ich frage mich jedenfalls, ob 16mm Brettstärke aureichend sind statt 19mm. Schaniere sind bestimmt wichtig, aber da muss man schon Fachmann sein, um das beurteilen zu können.


    Ach so. Ich dachte die hätten 2 verschiedene Qualitäten aber kann sein, dass ich mich irre. Hmmmm, mir ist diese Wasserstoppkante eigentlich egal, nur die Härte der Platte sollte schon so sein, dass sie auch von einem Messer nicht gleich beschädigt ist.
    Ich bin 1,87 und nicht so wichtig weil ich nur ein mal im Jahr koche aber meine Frau ist nur 1,59 groß. Wir haben leider eine Fensterbank in der Höhe von 88 bis 90cm und da müssten wir die Arbeitsplatte besser darunter verfrachten.
    Stimmt wohl. Bei Schaffrath wollten die 30% Anzahlung haben und bei unserem recht symphatischen Küchenverkäufer um die Ecke brauchen wir wohl gar keine zu leisten.
    Ok, falsch ausgedrückt: Mir ist es lieb, wenn ich einerseits glaube, dass der Händler natürlich etwas dabei verdient, sich aber andererseits nicht (durch Unwissenheit meinerseits) zu sehr ins Fäustchen lacht.
    Da ich mal 8 Jahre in der Polstermöbelbranche gearbeitet habe, kenne ich so die Handelsspannen und weiß, dass die Preistabellen in zig verschiedenen Versionen verteilt werden. Mal mit 150% Spanne, mal mit 175% usw.
    Ich gebe mein bestes und versuche mich mal an dem Alno-Küchenplaner. Wenn das scheitert kann ich Fotos und Maße posten.
    Bis später!
    Christian
     
  4. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    Hallo Christian,

    das mit den "Mondpreis"-Listen hat sich in weiten Bereichen der Möbelbranche nicht wesentlich geändert. Die erzielbaren Spannen jedoch haben sich in den letzten Jahren erschreckend verringert.

    Zur Qualität: die wirklich schlechte Küche (wie noch vor 20 Jahren) gibt es de facto auf dem deutschen Markt nicht mehr, vielleicht mal abgesehen von einigen Mitnahme-Küchen. Dennoch gibt es natürlich Unterschiede.

    Schau Dir die Korpusverarbeitung an und guck dabei auch mal unter einen Oberschrank. Ist die Kantenverarbeitung hochwertig (am besten sichtbar bei weißen Fronten mit Dickkante)? Sind Karrussels mit Metallreling und Spanplattenboden oder aus Kunststoff? Beachte auch das Spaltmaß zwischen den Fronten. Ungleichmäßige und große Abstände zwischen den Frontteilen lassen ungenaue Fertigung vermuten.- Um ein gewisses Gefühl für Qualität(sunterschiede) zu bekommen, besuche auch mal ein "Nobel"-Küchenstudio, auch wenn Du dort nicht kaufen willst (oder wegen des Budgets nicht kannst).
     
  5. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    Hallo Martin,

    Danke für die Tipps mit dem Qualitätsvergleich. Da müßte ich wirklich mal in Nobelläden mich umschauen, um ein Gefühl für die Qualitätsstufen zu bekommen.
    Das mit dem Spaltmaß versteh ich ja noch, aber was ist nun besser: Spanplattenboden oder Kunststoff'?

    Jetzt kommt ein Test - und zwar versuche ich hier mal ein jpeg vom Alno-Küchenplaner anzuhängen, in der Hoffnung ihr seht unsere Küche i.S.
    Ist aber noch nicht alles in Stein gemeisselt.
    Außer Anschlussabhängige Dinge und die Hochschränke vielleicht.


    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Jetzt schon Realität sind die Dunstabzugshaube und die Terrakottafliesen.
    Die Wände sind in einem mehr Zitronengelb (blass) gestrichen.
    Die Wandfliesen sind etwas grauer als im Bild und grober strukturiert.
    Das Fenster ist ok, bis auf die Tatsache, daß es realiter fast 30 cm tiefer hängt. Unterkante = 90cm!! Das bedeutet auch, daß ich nicht so hohe Unterschränke nehmen kann wie im Bild.
    Der Alno-Küchenplaner hatte aber bei den 86er Unterschränken die Spüle in die Luft gehängt und mit den Wandfliesen gabs auch Probleme!


    Viele Grüße,
    Christian
     
  6. Soraya

    Soraya Mitglied

    Seit:
    19. Jan. 2008
    Beiträge:
    37
    Ort:
    München
    Hallo Turaluraluralu,

    (ich hoffe, ich habe das richtig abgetippt :P ).

    Eigenschaften von Elementen kann man im Alnoplaner verändern, wenn man sie anklickt und danach F4 drückt.
    Die Spüle kannst Du dann über den Wert bei der Z-Achse nach unten versetzen. Ebenso den Fliesenspiegel. Wenn Du im 3D-Modus bist, geht das auch per Mausklick mit den Schaltfächen im unteren Bereich, unter denen zwei DropDown-Felder mit cm-Angaben sind.

    Edit: Mit dem Fenster geht das natürlich genauso, falls erforderlich.

    Bezüglich der Farbwahl würde ich wegen der Terrakottafliesen am Boden und der Wandfarbe als Korpusfarbe auch weiß und nicht einen Holzton wählen. Bei der Arbeitsplatte könnte anstatt des Holztons irgendwas in anthrazit / grau /... schöner aussehen.

    Bezüglich der Aufteilung der Schränke vermute ich mal, dass die Experten das Bild ein wenig unruhig finden werden und Dir empfehlen, mit breiteren Auszügen und Schränken mehr horizontale Linien zu schaffen :-) Aber da will ich nicht vorgreifen und bin schon wieder still.

    Viele Grüße,
    Soraya
     
  7. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    Hi Tura...

    Jepp, da hat sie recht, die Soraya ;D

    ....... und den Apothekerschrank würden wir auch canceln.
     
  8. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
    Hi Christian,

    ::-) ich schließ mich mal Soraya und Klaus an. Etwas zusammengewürfelt das Ganze.

    Und ich würd den Apothekerschrank auch weglassen. Da zieht man, wenn das Ding voll ist, so locker 100 kg rein und raus. Erspart allerdings dann das Fitnessstudio ;D.

    Wie war das *nur eine tote Ecke ist eine gute Ecke* ... habt ihr da einen Eckschrank geplant? Sieht auf dem Bild irgendwie nach soom Halbkarussel-Eckschrank aus.

    Schön wärs, wenn du noch die Grundrissmaße schreiben würdest. Lässt sich dann einfacher planen hier.
     
  9. atmos

    atmos Mitglied

    Seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Großraum Frankenmetropole
    hallo Tu....lu

    ::-) schließe mich Soraya und Klaus und peerless an

    und ich würde die Wandfliesen auch noch weglassen,
    wenn wir schon so schön am Meckern sind
    könnt ihr die nicht wieder umtauschen und was schönes dafür nehmen oder Glas oder nix?

    psst: du kannst deine Dateien/Bilder einfacher direkt hier in der Antwortfunktion unter "Erweiterte Opitonen" hochladen

    Grüße atmos
    normal sind wir fei nicht so gemein, muss am Wetter liegen = Fööööhhhn ;-)
     
  10. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    Hi atmos

    [​IMG]
    der ist gut, den merk ich mir ;D ;D ;D
     
  11. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    Moin ihr Lieben,

    genau derartige Vorschläge habe ich mir gewünscht. Vielleicht hört ja meine Frau wenigstens auf Euch! :P

    Von vorne:
    Mit den guten KP-Tipps von Soraya werde ich umgehend einen neuen Versuch starten.
    Leider werden wir uns aber wohl keine Alno- sondern "nur" eine Nobiliaküche preislich gönnen können. Der KP von Nobilia ist aber echt unkomfortabel - kann keine Speicherfunktion sehen bei diesem Onlineplaner.
    Die 8000,- Euronen sind fast die Obergrenze, und das mit Induktion.

    Von dem Apothekerschrank halte ich auch nix, aber meine Frau macht gern einen auf dicke Hose vor ihren Freundinnen und Nachbarinnen. :-X

    In der Tat ist da ein Eckschrank geplant. Sollte man den Platz in der Ecke verschenken?
    Warum "Nur eine tote Ecke ist eine gute Ecke"? Versteh ich nicht. ???

    Ein Eckschrank, der die Ecke so abrundet wird nicht passen, weil der Herd direkt 4-5 cm neben der Ecke ansetzt.
    Die Dunstabzugshaube ist ja schon vorhanden und liegt direkt unter dem Loch nach draußen.

    Die Maße der Küche sind übrigens 545mm x 187mm.

    Die Wandfliesen sind leider schon dran und ich bezweifel, daß ich soviel Energie aufbringe, die abzuklopfen.

    Eine helle Küche wollen wir auch, weil sonst zu dunkel in dem Bau. Das Fenster liegt Nord-Nord-West, also bestenfalls abends im Sommer kommt sehr viel Licht durch. Die Nachbarhäuser verbauen auch etwas das Licht der Sonne.

    Ich habe noch die Idee, die Hochschränke durch Wangen einzukleiden, damit sich die Töne von Front und Fliesen nicht beissen. (Obwohl sich die Töne von Crema und den Fliesen recht ähnlich sind).
    Wangendekor und Arbeitsplatte müßten natürlich identisch sein. Da wird die Auswahl knapp.
    Gibt nicht so viele Wangendekore bei nobilia.

    Ich plan dann mal. Bis später!

    Gruß
    Christian (alternativ zu Turaluraluralu verwendbar ;-))
     
  12. peerless

    peerless Spezialistin Spezialist

    Seit:
    7. Aug. 2007
    Beiträge:
    522
    Ort:
    im schönsten Land der Welt *Ostfriesland* ;-)
  13. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    Hi peerless,

    interessant, das mit den verschenkten Räumen.
    Was atmos in diesem Thread sagt ist aber auch nicht verkehrt und da wir den Herd so dicht an der Ecke haben (siehe Bilder *hoff*) eine Überlegung wert.

    Viele Grüße,
    Christian
     

    Anhänge:

  14. atmos

    atmos Mitglied

    Seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Großraum Frankenmetropole
    [​IMG] du sag ihr mal, dafür hätte sie aber 20J früher aufstehen müssen, oder wollte sie nen Apotheker zum Mann ???

    damit hast du einen Eckschrank der ins und nicht ums Eck geht, also ich verzeih dir den! will auch nicht so viele Gräber in der Küche. Jetzt kriegen wir zwei bestimmt was auf den Deckel [​IMG]
    Kritisiert wird ja zu Recht, dass das Karusell, Magic Corner und LeMans stauraummäßig nix bringen, aber die wie ich sage "scheintote" Ecke kostet fast nichts mehr, Nachteil: angeben kannst damit nicht!

    ciao atmos

    seh die Bilder jetzt erst. DIESE Wandfliesen sind extrem pfui, das ist keine Arbeit, das ist Vergnügen die abzuschlagen! Spütestens wenn die neue Küche drinsteht, klopfst du ab, 100 pro
     
  15. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    Hi atmos,

    Hoffe doch, es war eine Liebesheirat :knuppel: ;-)

    Also ums Eck ist anscheinend bei uns nicht möglich. Der Herd und so...
    Aber ins Eck möchte ich packen können bis die Bretter biegen. Fonduetopf uns so.

    Was wäre das denn dann für ein Unterschrank, der nur einen Zwischenboden hat, und keine Tür im verdeckten Teil?

    Hoppla, da fällt mir ein: Der Backofen kommt ja weg. Nur die Herdplatte bleibt. Läßt sich da nicht mit sonem Winkelschrank was machen??

    Gruß,
    Christian
     

    Anhänge:

  16. atmos

    atmos Mitglied

    Seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Großraum Frankenmetropole
    neee, unterm Herd solltest schon Auszüge haben und evtl integrierte Schublade wg. Induktionskochfeld. Der Schrank im Eck würde nach meiner Wahl genausowiederseinwiejetzt
     
  17. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    Geschenkt! :-)

    Ok, versuche ich meiner Frau schmackhaft zu machen. Wird leicht, weil dann muss ich ja malochen. :knuppel:

    Anstelle dieser Wandfliesen Edelstahlplatten oder Platten im Ton der Arbeitsplatte?
    Los! Wer A sagt, muss auch B sagen! ;D


    Gruß,
    Christian

    P.S. @atmos Die Ecke in unserer "neuen" Küche ist übrigens mausetot. Da ist aber auch gar nichts drin. :(
     
  18. atmos

    atmos Mitglied

    Seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Großraum Frankenmetropole
    ....und sie sah so lebendig aus ;D
    nicht desto trotz sollten die Fronten der neuen Kü noch beruhigt und bereinigt werden.

    Pauschal werde ich dir auf die Rückwandverkleidung keine Antwort geben, nur so viel, dass ich max an der Herdwandrückseite was machen würde und die anderen Wände streichen (tapezieren) und mit Elefantenhaut überziehen (=Klarlack, abwischfest)

    zu deinen Vorschlägen:
    - Edelstahl hat auch schon jeder (s. Apotheker), für mich am putzintensivsten
    - Arbeitsplattenmaterial, kommt drauf an was es ist, ehr nicht
    - Glas, am unauffälligsten in klar, da schon Oberschränke in satiniertem Glas, dann evtl. so
    mal Ideen sammeln,
    was ist sonst an Material im Raum, Holz, Stein Farben?
    und schaun wenn du deinen Plan hast

    wenn die Wand nach dem Fleisenabklopfen recht schlimm aussieht und du handwerklich nicht ganz auf dem Schlauch stehst, dann schau mal im Baumarkt nach beschichteten Spanplatten 16mm stark mit den unterschiedlichsten Dekoren und lass die zuschneiden auf Wandbreite ca. 180cm x Höhe ? (Ok Oberschränke) ist sehr viel günstiger als solche von Lechner und Co. und wenn du nicht so stark bist dann gäbe es auch noch von Parador |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| (Rohstahl ist mein Fav) u n d s o w e i t e r
     
  19. atmos

    atmos Mitglied

    Seit:
    3. Feb. 2008
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Großraum Frankenmetropole
    mal ein Farbbeispiel, reduziert ist hier mehr, weil Boden schon genug Farbe hat und Holz da durchaus zuviel sein könnte
    ...und wenn du schon dabei bist, ein greige als Wandfarbe Ral 1013 /1015 könnte ich mir dazu vorstellen , nicht weiß, nicht gelb
     

    Anhänge:

  20. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    Erst mal Danke für Deine Mühe, Atmos! :-) Hat stil *top*

    Die Bodenbeläge sehen so rot aus in dem Bild. Ist das Terrakotta? Das wäre ja eins von den nunmehr wenigen Dingen, die in Stein gemeisselt sind.

    Der Ausmaßnehmer war 2-3 Stunden heute nachmittag da. Die Maße sind korrekt. 545x187.
    Probleme kann der Ausguß und der Wasseranschluß machen. Die Mischbatterie muss auch genau zwischen den Fenstern liegen, damit man die Flügel noch aufreissen kann.

    Hier mal mein neuer Versuch:
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Worauf sollte man beim Geraetekauf achten.. Einbaugeräte 2. Nov. 2011
Worauf sollte man bei der Küche im Neubau achten? Teilaspekte zur Küchenplanung 8. Jan. 2010
Weiße Küchenfronten - Worauf achten? Welches Material? Küchenmöbel 4. Sep. 2016
Backofen - Worauf achten? Siemens HB63AB521 ok? Einbaugeräte 1. Sep. 2016
Worauf muss man achten beim Küchen kaufen Teilaspekte zur Küchenplanung 23. März 2016
Einbaugeräte benötigt - Woher? Worauf achten? Einbaugeräte 2. Dez. 2014
Küchenzeile für 2400 Euro: Runterhandeln noch möglich? Worauf achten? Teilaspekte zur Küchenplanung 3. Okt. 2013
Dampfgarer Kombi fuer neue Kueche - worauf achten? Einbaugeräte 30. Aug. 2013

Diese Seite empfehlen