Kaufvertrag liegt vor, worauf achten?

kuechentante

Spezialist
Beiträge
6.325
ohne Preisgarantie sehe ich keinen Grund 1 Jahr oder noch länger vor Einzug einen KV zu unterschreiben.
Bei uns im Hause halten wir es so, daß je nach verhandelter Anzahlung auch unterschiedliche Dauer der Preisgarantie gewährt wird. ( z. Bsp. 3 Monate /6 Monate/9 Monate/ 12 Monate)
Für die Anzahlung wird eine Bankbürgschaft gewährt.

Im Gegenzug arbeiten wir ja bereits an der Küche und betreuen den Kunden in all seinen Wünschen und Fragen. Warum sollten wir das tun , wenn noch kein Auftrag bis dato erfolgte??

Auch kaufen wir mind. 4-6 Monate vorher schon die Geräte ein und lagern sie dann ein.
Gerade in Zeiten von langen Lieferzeiten, Materialknappheit und Preissteigerungen ein probates Mittel.
Die Anzahlung erleichtert es auch die Ware für die zuvor vereinbarte Zeit kostenfrei einzulagern.
Lager kostet Geld (Versicherung etc...)

Sollte dann eine Preiserhöhung zwischenzeitlich erfolgen , bleibt die dafür bei uns hängen .
Wir halten es mit "leben und leben lassen "

Nur mal so als Idee , vielleicht wäre das für Euch auch eine Verhandlungsoption.

Andersrum stehen z.Bsp bei uns 3 KOMPLETTE Küchen am Lager, die seit 4 Monaten auf
Einbau warten.

Fehlende Haustür , Dachziegel, Fussboden , Heizung ........
Die Liste ließe sich noch fortschreiben.
Der Alltag bei vielen Häuslebauern derzeit.
 

bdl2k

Mitglied

Beiträge
127
Danke @kuechentante für die Erklärung und Perspektive aus dem Studio. Klingt auch alles plausibel und fair. In meinem Fall würde ich halt erstmal "nur" einen Installationsplan für die Bemusterung benötigen. Und das Budget für die Küche kenne ich im Prinzip auch erst danach und würde gerne aus dem vollen Schöpfen und die Küche dann so hochwertig wie möglich planen. Gibt es noch einen anderen Weg als im Küchenstudio 500 Euro dafür zu zahlen, weil die Form der Küche und was wo steht wissen wir im Prinzip schon.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
6.325
Gibt es noch einen anderen Weg als im Küchenstudio 500 Euro dafür zu zahlen, weil die Form der Küche und was wo steht wissen wir im Prinzip schon.

Auch wenn Du den Thread gekapert hast , so antworte ich kurz.
Ein Küchenstudio wird Dir die Pläne wohl nicht ohne Bezahlung erstellen.
Da werden Leute bezahlt, Miete bezahlt.

Ein weiterer Weg wäre Du stellst die Planung hier ein ,vielleicht findet sich jemand, der Dir dazu Hilfe leistet.
Aber das KÜfo ist ein Mitmachforum und soll den Leuten, die damit Ihre Brötchen verdienen nicht das Wasser abgraben.
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
889
500€
und ich bin “nicht einfach” und zeitintensiv, das war daher ein Schnäppchen ;-)
Hm. Man könnte es zunächst auch bei dem Schnäppchen belassen, Du kümmerst Dich um Dinge, die jetzt wirklich anstehen und um die Küche (incl. Bestellung) erst dann, wenn sie zeitlich dran ist. Im Frühjahr oder so. Momentan hast Du den Eindruck in einem Zug zu sitzen der unweigerlich abfährt und die Entscheidungen, die Du jetzt durch die späte Lieferung treffen musst, erscheinen sehr "verkopft". Du hast eine gute Leistung erhalten (das kannst auch nur Du bewerten), hast sie bezahlt und fertig. Oft kommen noch ein paar gute Ideen, wenn man ein Thema erstmal "weglegt", ihr könnt sie einfließen lassen in eure Küchenplanung und habt in ein paar Monaten die echte "Bestellreife". Auch im kommenden Jahr werden noch Küchen verkauft werden...
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben