Worauf Sie bei Kalk in der Küche achten sollten

Beiträge
45
Überall wo viel mit Wasser gearbeitet wird kann Kalk zum Problem werden. Kalk ist deshalb auch in der Küche ist ein lästiges Thema, bei dem viele regelmäßig nach neue Tricks und Kniffe suchen. Immer auf der Suche nach einer effektiveren Lösung gegen Kalkflecken an der Spüle und rund um die Küchenarmatur. Grundsätzlich lässt sich für die Behandlung von Kalk in der Küche eine milde Säure empfehlen! Mechanisches Schrubben mit dem Schwamm hilft hingegen gar nicht. Und noch weitere Fehler gilt es beim Kampf gegen den Kalk zu vermeiden.

Säure verträgt sich nicht mit jedem Untergrund


Wenn Kalkablagerungen in der Küche behandelt werden sollen, dann ist es zunächst wichtig zu wissen, wie sich der Untergrundmaterial mit bestimmten Reinigungsmitteln verhält. Grundsätzlich lässt sich für Kalk ein Reinigungsmittel auf Basis von organischen Säuren mit einem niedrigen pH-Wert empfehlen. Das wären z.B. Essigsäure oder Zitronensäure. Doch bei manchen Oberflächen ist im Umgang mit handelsüblichen Reinigern Vorsicht angesagt. Marmor beispielsweise verträgt Säure nicht und auch Aluminium, manche Kunststoffe oder Lacke tun sich damit schwer. Vergewissern Sie sich deshalb immer beim Hersteller, welche Reiniger bei Ihrer Küche zum Einsatz kommen dürfen!

proxy.php?image=https%3A%2F%2Fwww.blanco-germany.com%2Fde%2Fblog%2Fwp-content%2Fuploads%2F2018%2F05%2F01987501M-600x396.jpg&hash=b76e634319388018863f430996eef044


Häufigste Fehler bei der Pflege von Küchenarmaturen


Gerade der Wasserhahn und die umliegende Fläche bekommen häufig Wasserflecken durch zu hartes Wasser. Denn mit nassen Händen schaltet man die Armatur ab und hinterlässt häufig Tropfen, die trocknen und die Wasserflecken aus Kalk hinterlassen. Vorbeugen lassen sich die Kalkablagerungen nur durch beständiges Trockenwischen rund um die Küchenarmatur. Tut man dies nicht, so bilden sich häufig weißliche Kalkflecken. Bei der Reinigung dieser Ablagerung sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die säure-basierten Reiniger nicht zu lange einwirken und keine Scheuermittel zum Einsatz kommen. Auch keine harte Schwämme oder chlorhaltige Reiniger sind für die Beschichtung auf der Armatur schädlich.

Ratsam ist es seine Armatur regelmäßig mit einem weichen Tuch und einem milden Antikalk-Spray behandeln. Dabei sollte in einem Abstand von 3-6 Monaten auch an den Strahlregler am Auslauf des Wasserhahns gedacht werden. Der Strahlregler oder auch Perlator steuert die Vermischung von Wasser und Luft und formt somit die Strahlart der Küchenarmatur. Da am Auslauf der Armatur häufig Wassertropfen verdunsten, ist das Entkalken des Strahlreglers besonders wichtig.




Der Beitrag Worauf Sie bei Kalk in der Küche achten sollten erschien zuerst auf KÜCHENDURST.

Weiterlesen...
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben