Viele Fragen rund ums Thema DAH

frolueb

frolueb

Mitglied
Beiträge
103
Wohnort
Berlin
Hallo,

wie bereits in meinem Geräte-Thread angekündigt (konkret: Neue Küche braucht neue Geräte | Seite 2 ) hab ich noch einige grundlegendere und dann auch speziellere Fragen rund ums Thema DAH.

Kurz zu unserer Situation:
Wir haben eine offene Küche mit schon vorhandener Mauerkastenöffnung. Einen Grundriss mit qm-Angaben hänge ich an. Geplant haben wir mit Abluft (trotz kfw70-Haus - eine KWL ist allerdings auch vorhanden, allerdings ist das Thema so abgeklärt, dass Abluft möglich ist. Nähere Infos zum KWL-System kann ich bei Bedarf noch geben). Allerdings kennen wir die Problematik mit Lüften und Wärmeverlust im Winter natürlich, so dass wir mit einem Switch/Hybrid-System liebäugeln, damit wir bei Bedarf auch auf Umluft umschalten können. Optisch würden wir eine Kopfreihaube bevorzugen, im Zweifel sind wir aber dann immer eher bei "Leistung statt Optik". Preislich sind wir ein wenig beschränkt, die günstigste Berbel mit Eco-Switch ist eigentlich schon über unserem Budget. Aber jetzt zu den Fragen:

1. Wieviel Luftleistung sollte man im optimalen Fall wirklich einplanen? Derzeit suchen wir nach DAHs mit min. 800m³ Leistung. Ist das zu viel? Zu wenig? Okay?
2. Sind Kopffreihauben wirklich schlechter als normale Wandessen? Falls ja: kann man diesen Nachteil mit mehr Luftleistung abfangen?
3. Gibt es neben dem Berbel EcoSwitch und dem System von Silverline noch weitere Anbieter von Hybrid-Lösungen? Taugen die dann auch was? ;-)
4. Kann man solche Switch-Systeme auch später noch unproblematisch einbauen? Unsere Idee war: aus Kostengründen im Sommer erstmal mit Abluftbetrieb starten und dann später (wenn wieder Geld in der Kasse ist) nachrüsten. Oder gibt das dann Probleme mit dem Abluftrohren?
5. Sind Hauben mit Randabsaugung auch in der Hinsicht effektiver, dass sie mit weniger Luftleistung zurecht kommen? Am Beispiel Siemens-DAH: die dortigen neuen Wandessen mit Randabsaugung gibt es nicht mehr mit über 710m³ -
6. Uns ist neben der Luftleistung auch noch ein guter Fettabscheidegrad wichtig. Das neue EU-Label macht da ja den Vergleich nun möglich. Leider kann man noch bei keinem Shop oder Anbieter direkt nach Hauben mit min. Fettabscheidegrad C oder besser suchen. Oder sehen wir das zu eng und es würde auch D oder E reichen?

und als 7. und vorerst letzte Frage: Momentan schielen wir auf die Silverline Ayla bzw. Pegasus (sollten wir denn dann Hybrid nehmen) oder eine Siemens oder Bosch-Haube (im Fall Wandesse, da Silverline leider keine mit guten Fettabscheidewerten hier anbietet). Links gerne bei Bedarf. Abseits dieser Marken: welche Haube würdet ihr sonst empfehlen?

Besten Dank :-)



Edit:
Ich pack einfach mal die Hauben rein, die wir derzeit im Blick haben.

Kopffrei mit Hybrid-Möglichkeit:
-
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
-
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Kopffrei ohne Hybrid-Möglichkeit:
-
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
-
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
(bisschen über Budget, aber schick)

Wandesse:
-
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
-
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
(leider nur 690m³ Leistung)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.631
Wohnort
Lindhorst
Das sind wirklich viele Fragen... ;-)

so dass wir mit einem Switch/Hybrid-System liebäugeln, damit wir bei Bedarf auch auf Umluft umschalten können.
Das kann ich bei den verlinkten Silverline-Hauben nicht erkennen. Sie sind zwar sowohl für Ab- als auch für Umluft ausgelegt, aber entweder/oder.

Bei deinen Gedankengängen ist mir eines unklar: Ich selbst plädiere eigentlich immer für eine Abluftvariante, weil die beim Kochen entstehende Feuchtigkeit sowieso eleminiert werden muss. Abluft benötigt Zuluft und somit ist ein geöffnetes Fenster erforderlich. Auch in Niedrigenergiehäusern.

Jetzt kommt die Ausnahme: Deine KWL
Die soll ja eigentlich dafür sorgen, dass die Fenster nur noch zum Putzen geöffnet werden müssen. :cool:

Solltest du jetzt trotz KWL eine Abluftlösung integrieren und bei geschlossenem Fenster betreiben stellt sich die Frage, ob die KWL die Mengen an Zuluft liefern kann, die für eine ausreichende Funktion der DAH erforderlich sind.
Alternativ könnte man natürlich die KWL für diese Zeiträume deaktivieren und das Fenster öffnen, im Sommer z.B.

Kopffreihauben im Allgemeinen mögen zwar einen schlechteren Wirkungsgrad haben, aber sie haben sich durchgesetzt und arbeiten insbesondere im Abluftbetrieb, durch den entstehenden Unterdruck im Kochbereich, sehr gut. Bei Umluft ohne Unterdruckmöglichkeit sieht das natürlich anders aus und die Nachteile (keine Abdeckung der Kochfläche) machen sich stärker bemerkbar.
 
frolueb

frolueb

Mitglied
Beiträge
103
Wohnort
Berlin
Hallo :-)

Auch Nachfrage beim Bauträger und Hersteller müssten wir im Sommer wirklich ein Fenster auf Kipp stellen, wenn wir Abluft einsetzen wollen (ich pack mal den Text dazu als Anhang hier mit ran). Das wäre kein Problem für uns, nur im Winter würde es natürlich doof sein, wenn man dann "umsonst" heizt. Daher die Idee mit dem Switch-System. Das vom Silverline findet man hier:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Die Frage ist halt, ob die Silverline-Kopffreihauben im Allgemeinen was taugen oder ob man dann nicht doch besser nur eine Bosch-Esse für Abluft einsetzt. Die Essen von Silverline sind leider in Sachen Fettabscheidegrad nicht gut (und ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass wir darauf schon ein wenig achten sollte, oder?). Bosch bietet ja leider keine Switch-Lösung an...
Berbel wäre natürlich super, aber doch weit über unserem Budget. Ist halt doch gut 1000 Euro mehr, als bei der Silverline-Variante.

Und wo ich grad dabei bin... wir planen derzeit noch als Mauerkasten mit einem Compair Flow Star. Nun bin ich hier im Forum aber auf ältere Threads gestoßen, die von Problemen bei dem Gerät berichten. Ist das noch aktuell oder sind diese Kinderkrankheiten mittlerweile behoben? Sollte man dann doch als Alternative lieber mit den teureren Waibel oder Berbel-Kästen rechnen?

Und zu guter Letzt noch die Frage Nummer 5 meines Eröffnungsbeitrags bezüglich der Randabsaugung ;-)

Vielen Dank (und noch weiterhin frohe Ostertage)
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Zum Flow Star, meiner ist jetzt seit knapp 3,5 Jahren problemlos im Einsatz.
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.631
Wohnort
Lindhorst
Den Switch kannte ich bisher nicht. Danke. *top*

Die Kopffreihauben von Silverline habe ich schon mehrfach montiert und bisher kamen keine Klagen der Nutzer. Das ist doch schon einmal was. ;-)

Durch den geschlossenen "Deckel" sind ja quasi fast alle Kopffreihauben auch mit einer Art Randabsaugung ausgestattet. Nur dass dahinter noch ein herkömmlicher Metallfettfilter zur Wirkung kommt. Der niedrigere Fettabscheidegrad könnte durch die höhere Strömungsgeschwindigkeit ausgelöst werden. Ob das jetzt so gravierend ist kann ich nicht beurteilen.

Für deine Zwecke halte ich diese Switch-Technik jedenfalls für sehr geeignet, unabhängig von der DAH.
 
frolueb

frolueb

Mitglied
Beiträge
103
Wohnort
Berlin
Jetzt hab ich doch vorhin völlig vergessen, die versprochenen Anmerkungen zu unserer KWL anzufügen. Aber nun hängt es dran ;-)

Ansonsten schon mal vielen Dank für die Infos. Also spricht nichts wirklich gegen die Kombination Silverline Alya oder Pegasus mit dem Switch-System und dazu einen Compair Mauerkasten.

Merci :-)
 

Anhänge


Mitglieder online

  • Captain Obvious
  • Larnak
  • Razcal
  • Snow
  • LisaRu
  • suseonly
  • Helge D
  • Teichfee

Neff Spezial

Blum Zonenplaner