Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

PM1978

Mitglied
Beiträge
2
Liebe Küchenprofis,

ich bräuchte Unterstützung bzgl. einer neuen Küche für eine Eigentumswohnung (Fertigstellung nächsten Sommer). Von Küchen hatte ich bisher so gut wie keine Ahnung, habe mich aber jetzt doch intensiver mit dem Thema beschäftigt. Trotzdem bleiben immer noch viele offene Fragen.

Zuerst mal die wichtigsten Fakten:
Der Küchenraum ist ca 4m, ca 2,4m breit und ca. 2,5m hoch. Siehe auch Grundriss anbei. Aufgrund des Raumlayouts ist damit relativ klar, dass 2 Zeilen. Auf der linken Seite sind die Anschlüsse für Spühle und Kochfeld. Zudem ist hier ein Fenster und ein Schacht, der diese Zeile um ca. 60cm verkürzt. So dass für diese Zeile ca 3m bleiben. Auf der anderen Seite wird die Zeile ca. 3,6m lang (da kein Schacht). Hier wird auch der Backofen und evtl. ein Dampfgarrer sein.
In der Küche wird helles Eichenparkett verlegt werden. Als Küchenfarbe hätte ich gerne weiß matt. Ursprünglich hätte ich gerne ein paar "schwebende Elemente" gehabt, komme aber immer mehr zu dem Schluss, dass das mit dem Layout nicht so richtig funktioniert (Küchenplanung anbei als PDF hat dies noch auf "Kochfeldseite", dies wird aber verschwinden). Bei den Geräten habe ich mittlerweile aufgrund diverser Ratschläge aus meinem Bekanntenkreis auf Miele eingeschossen (Backofen, Geschirrspüler, Dunstabzugshaube Umluft, Kühlschrank, Induktionskochfeld, evtl. noch ein Dampfgarrer, da bin ich mir aber noch nicht sicher)
Mein Budget ist ca. 20.000€, evtl. bin ich bereit noch mal 2.000 bis 3.000€ auszugeben, wenn ich zu dem Schluss komme, dass es sinnvoll ist.
Ich habe ein erstes Angebot von 2, wie ich glaube guten Küchenstudios, die in der Preislage um ca. 17.500 bis 18.000 für eine Häcker Systemat Küche weiß matt lackiert liegen. Darin enthalten sind die oberhalb genannten Miele Geräte (Dampfgarrer ist noch nicht drin) und eine dünne Schichststoffarbeitsplatte in Betonoptik. Auf der Backofenseite sind 2 Hochschränke geplant (inkl. Backofen bzw. für den Kühlschrank). Siehe auch Bilder Anhang anbei. Zudem soll hier noch so ein offene Regal mit Schiebetür hin, wie man es jetzt bei mehreren Herstellern kennt. Das soll nicht direkt an die Hochschränke angrenzen, damit das "leichter" wirkt. Siehe auch Bilder im Anhang Seite 4.

Nun zu meinen Fragen:

Küchenhersteller
So wie gelsen habe ist Häcker gutes Mittelmaß. Richtig?
Eines der beiden Küchenstudios hat auch noch Eggersmann im Angebot. Nun habe ich gelesen, dass Eggersmann so ca. 10-20% teuerer sein dürfte. Stimmt die Größenordnung?
Wenn ich mal die ganzen Geräte, Arbeitsplatte, Spühle etc. abziehe, dürften für die Möbel ca. 8.000 bis10.000€ Euro übrig bleiben. Das heißt dann der Preisunterschied wäre nur ca. 1500 bis 2000€. Das wäre ich vielleicht schon noch bereit zu zahlen, wenn ich dafür einen spürbaren Qualiätsunterschied kriege. Das Studio meinte aber eher das lohnt sich nicht. Also meine Frage worin liegen denn aus Sicht der Profis hier die Unterschiede und lohnt sich das?

Fronten
Wie bereits geschrieben möchte ich matt weiss. Bisher habe ich lackierte Fronten gewählt. Nun habe ich gelesen, dass die lackierte Fronten sehr empfindlich sind. Zudem habe ich im Forum hier gelesen, dass mit der neuen Lasertechnik der Unterschied der lackierten Fronten nicht mehr so hoch ist. Zudem hat "Racer" hier etwas zu polymatten Fronten geschrieben, die so wie ich es verstanden habe günstiger sind als lackierte Fronten und bei matten Oberflächen fast gleich gut aussehen. Kurzum, eure Meinungen bzgl. Fronten würde mich interessieren und was denn so ungefähr der Preisunterschied zwischen Lackierten Fronten und Schichstoff oder Polymatt ist.

Griffe
Eigentlich gefällt mir optisch grifflos schon am besten, aber irgendwie finde ich die fast alle (auch bei Häcker) nicht besonders ergonomisch. Daher tendiere ich fast zu so Alu-Griffleisten (siehe auch Bild im Anhang Seite 4). Da gefällt mir aber nicht so gut, dass die Arbeitsplatte dann nicht so frei schwebend wirkt. Was ich ganz gut fand, war die grifflose Version von Leicht. Hier war der Eingreiffbereich abgesenkt. Gibt es sowas auch bei Eggersmann. Wäre evtl. Grund Eggersmann zu nehmen.

Arbeitsplatte
Eigentlich hätte ich gerne eine in einem schönen Braunton. Passt gut als Kontrast gut zu dem hellen Parkett und im Essbereich der direkt an die Küche angrenzt, wird ein dunkelbrauner Nussbaumtisch stehen. Auch hierzu würde das gut passen. Nun habe ich bei den Schichstoffplatten irgendwie nix passendes gefunden, daher auch bisher die Platte in Betonoptik. In einem anderen Küchenstudio habe ich nun Silestone Amazon in Leather Optik gesehen, die mir sehr gut gefällt. Meine Fragen hierzu. Wie hoch denkt ihr wäre denn der Aufpreis ungefähr hierfür, wenn ich nur die eine Seite mit Spühle und Kochfeld mit der Silestoneplatte mache (3m lang, 60cm breit). Die andere Seite würde ich dann in weißem Schichstoff machen, da die eh eher als Möbel, denn als Arbeitsfläche gedacht ist. Was haltet ihr von der Idee das so zu trennen?
Zudem noch eine Frage bzgl. der Silestone Arbeitsplatte. Ich habe gelesen, die Version in "Leather" Optik wird nach einer gewissen Zeit speckig. Also wenn ich die nehme, eher die polierte nehmen?

Geräte
Beim Backofen habe ich bisher einen Miele 4710 Backofen im Angebot. Nun habe ich von dem Gerät mit Klimagarren gelesen. Lohnt sich das?
Ich bin jetzt nicht gerade jemand der extrem viel kocht, andererseits vielleicht wird es mit der neuen Küche mehr und irgendwie wenn man jetzt schon so viel Geld ausgibt, dann würde ich die 300-400€ auch noch hinlegen, wenn sich das lohnt. Ähnlich die Frage mit dem Dampfgarrer. Bisher bin ich gut ohne zu Recht gekommen, allerdings schwämrt mir jeder der so ein Ding hat davon vor?

So ich glaube das was jetzt erst mal mit meinen Fragen.

Für eure Unterstützung wäre ich sehr dankbar.

Peter


Checkliste zur Küchenplanung von PM1978

Anzahl Personen im Haushalt : 1
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 173
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 92
Fensterhöhe (in cm) :
Raumhöhe in cm: : 250
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : bis 140 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 75
Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Dampfgarer mit Wasseranschluß
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : keine
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : keine
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? :
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Schneidemaschine (z. B. in Schublade)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküchke
Wie häufig wird gekocht? : ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Allein
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Vergrößern
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Miele
Preisvorstellung (Budget) : bis 25.000,-
 

Anhänge

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

Hallo Peter, willkommen im Forum :-)

Einige Fragen versuche ich schon einmal zu beantworten:

Arbeitsplatte:
Bei so einer schönen Lack-Küche kann ich mir keine Arbeitsplatte in Schichtstoff vorstellen. Ich telle mir das billig aussehend vor. Silestone, wie Du vorschlägst, ist um vieles schöner und bietet auch viele praktische Vorteile. Vollkommen unempfindlich in der Pflege und Reinigung.

Ob Silestone glänzend oder matt, ist eine Geschmacksfrage. Beide sind gut. Schau meine Küche in dem Link in meiner Signatur an, ich habe matt. Bei unserer Wohn-Küche hätte ich mir glänzend als zu steril vorgestellt.

Küchenhersteller
Bei der Auswahl der Küchenhersteller bist Du ebenfalls gut beraten. Leicht und Eggersmann sind top. Leicht wird preislich noch günstiger sein.

Was ich ganz gut fand, war die grifflose Version von Leicht. Hier war der Eingreiffbereich abgesenkt. Gibt es sowas auch bei Eggersmann. Wäre evtl. Grund Eggersmann zu nehmen.
Griffleiste
Leicht bietet hervorragend greifbare Griffleisten. Wie auch Eggersmann. Häcker ist sehr schmal im Eingriff, wäre für mich auch ein Argument gegen Häcker. (Unsere Küche ist auch grifflos, ich kenne deshalb viele der grifflosen Hersteller.)
 
Beiträge
3.784
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

Wow was für ein Text . Ich persönlich finde Silestone glänzend schöner , aber wie Ulla schon schrieb ,ist das reine Geschmacksache. Ich finde , daß Klimagaren verzichtbar ist. Es kommt aber darauf an , wie Eure Kochgewohnheiten sind . Ein Dampfgarer ist schon ein tolles Gerät , vor allem der DGC 5085 XL von Miele. Neben Gaggenau , meiner Meinung nach , das derzeit beste Gerät auf dem Markt. Das kann Backen, Braten , Dämpfen , einschliesslich Kombibetrieb. Das dürfte in deinem Budget noch drin sein, wenn nicht würd ich mir ne ordentliche Platte später gönnen, Geräte tauscht man ja nicht so schnell wieder.;-)
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

Hallo Küchentante, den Vorschlag, die Platte später auszutauschen und jetzt das Gerät... hätte es andersrum erwartet! Ich dachte, die Geräte werden mit der Zeit immer billiger, deshalb erst später das Gerät.

Der DGC 5085 XL von Miele kostet immerhin rund 3.000,- Euro! :( Leider - ich spekuliere immer noch darauf, ihn in meiner Küche zu ergänzen.
 
Beiträge
3.784
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

Ja Ulla kann man auch machen, die Frage ist dann aber , wie lange da so ein " Loch" in der Küche dann bleibt, bis man den finanziellen Schock überwunden hat .*w00t* Wenn ich richtig gelesen habe, dann waren es bis dato ca. 18000 Euro lt. Angebot , angegeben wurden bis ca. 25000 € . Das wären dann immerhin noch freies Budget für Platte und DGC von 7000 € ,mi t nem Spitzen Stift gerechnet , könnte das vielleicht noch passen . Wenn nicht , dann eben auf nen einfachen Ofen setzen, ohne Klimagaren, den Backofen wird man aufgrund des tollen DGC, sowieso seltener nutzen . Und wenn's dann noch nicht passt , eben erstmal ne einfache Platte nehmen , dann ist die Küche wenigstens erstmal komplett . Ein Plattenaustausch ist ja überhaupt kein Hit. Und ich glaube nicht , daß der DGC sehr im Preis fallen wird . Es sei denn , es kommt nach der Messe was neues , dann vielleicht als Auslaufgerät . Aber dann gibt's ja auch wieder Neuheiten, mit nem stolzen Preis. Lassen wir uns überraschen .
 
Beiträge
753
Wohnort
unterfranken
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

Ich habe meinen Combi-Dampfgarer als Vorführgerät aus einer Ausstellungsküche
unseres Küchenlieferanten.
War dann 30 % billiger.
 
Beiträge
3.784
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

Ich verkaufe auch inmer mal wieder meine Vorführgeräte , gebe auch die Konditionen weiter. Hab gerade wieder einen DGC aus der Ausstellung verkauft , und der nächste ist geordert.Oft sind die Miele / Geräte schon "vorverkauft" bzw. Schon reserviert.
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

Meine Argumente für die polymatte Front hast Du bereits genannt...

ansonsten lasse Dir das Angebot doch für eggersmann, dann in Polymatt (Frontname Cannes) rechnen...

übrigens nur bei eggersmann ist das Greifraumprofil aus Frontmaterial (exakt farb und Materialgleich) und der Eingriff 30 mm tief... die abeschrägten Fronten bei Leicht mögen zwar den Eingriff erleichtern, bieten aber auch weniger halt beim Öffnnen eines Geschirrspülers z.B...

mfg

Racer

P.S. mich würde natürlich brennend interessieren, in welcher Ecke des Landes du zu Hause bist... (vielleicht per P.N.)

In Köln wird übrigens der neue Korpus vorgestellt, Höhe über 80 cm hoch , dicke Rückwand, geschlossener Oberboden... usw...

da kommen dann noch schnell ein paar Argumente dazu, die für eggersmann sprechen...
 
Beiträge
8.696
Wohnort
3....
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

Wenn man sich ein Auto kaufen möchte, dann schaut man doch erst einmal bei der Grundausstattung und danach nach dem zukaufbaren Zubehör... was kostet dies und ist es mir wert das Geld Wert. Dies kann man bei unterschiedlichen Herstellern durchführen.

Warum wird das bei einer Küche nicht praktiziert? Jede Küche muss heute mit Granit, Dampfgarer und allem Schnickschnack ausgestattet sein. Hat jedes Eurer Autos ein Navi, Soundsystem, Lederausstattung und 18 Zoll Felgen? Warum muss eine Küche mit Laminat-APL billig aussehen?

Ich verstehe Euch manchmal nicht ... und manche Laminat-APL kostet mehr als eine Granit-APL. ;-)
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

Geschlossener Oberboden ist allerdings nicht sonderlich monteursfreundlich, oder schneidet ihr da Grifflöcher rein?
 
Beiträge
3.784
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

@Ulla ! Im Prinzip schon, kommt drauf an was Du zu wann suchst. Die Miele - Geräte müssen eine Wartefrist in der Ausstellung erfüllen , bevor es baugleichen Nachschub mit Ausstellungskonditionen gibt. Von Miele gibt's ja sonst nix. Da muss man halt die legalen Möglichkeiten nutzen. Ganz besonders jetzt , wo ich vermute, das nach der Messe ne Menge an Neuheiten kommt. Aber deshalb sind sie Vorgänger ja nicht schlechter . Im Gegenteil, die haben die Kinderkrankheiten hinter sich . ;-)
 
Beiträge
3.784
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

@ cooki ! Ganz bei Dir bin . Nix anderes wollte ich eigentlich damit sagen , als das man Prioritäten setzen soll , und ich würde da eher auf die Geräte setzen als auf die Platte , und wenn's für beides reicht umso besser. Als Kfb erklär ich dem Kunden natürlich , was er alles braucht oder zu brauchen haben muss*kfb* , als Hausfrau , seh ich manches auch anders. Aber ich bleib da immer ehrlich. Die Entscheidung trifft der Kunde.
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

@Martin

nein Martin, wir liefern die Korpusse nicht mit Griffen, wenn Du das meinst..

Vorteile bietet es für 12mm Quartz-Komposite-Platten, da immer mehr Hersteller dieser Platten das Risiko des Bruches in dieser Stärke bei offenen Korpussen nicht mehr übernehmen.. auch das verhaken von Gegenständen im oberen Schub ist hier ausgeschlossen... ganz davon zu schweigen, dass es während der Montagephase und längeren Lieferzeiten auf eine Granitplatte schnellere provisorische Lösungen erlaubt

das sind dann eher die Argumente für den geschlossenen Oberboden, an die Monteure haben wir da weniger gedacht... wer seine Küche jedoch monteursfreundlich kaufen möchte, kann ja weiterhin auch das bewährte Raster bekommen, wir ergänzen unser System ja nur und tauschen nicht aus....

mfg

Racer
 
Beiträge
2.493
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

Materialmix f APL, Silesstone / Granit mit Fliesen, Schichstoff oder anderen Sachen finde ich optisch butgetmaessig gut und kann je nach Kreativitaet sehr gelungen sein.

Bei 25K glaube ich, mitgeschickter Suche u Verhandlung kann man guten DGC, Teil APL in Silesstone u andere Teile zusammen bekommen.

Miele hat auch Gute DGC mit Tank, guenstiger als m Wasseranschluss.

Ich emphehle e kochambitionierten Single einen guten DGC mit Wassertank oder nicht u evtl. reicht DGC allein ohne Backofen,wenn nicht immer u viel f grosse Parties gekocht wird. Ich wuerde Dir zu DGC allein, auch ohne Mikrowelle emphelen. dann reichen 25K auch gut.

VG, H-C
 
Beiträge
753
Wohnort
unterfranken
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

hallo

nachdem wir nun ca. 3 Wochen die neue Küche benutzen, stelle ich fest,
dass mir der Combidampfgarer gereicht hätte.

Der zusätzliche Backofen war erst zwei mal im Einsatz, hätte sich aber auch
alles mit dem DG erledigen lassen.

Und mit dem Wassertank finde ich auch ok.
Sanitär Installateur meinte, es wäre nicht so hygienisch mit direktem Anschluss,
weil da immer neues Wasser in den Leitungen verbleibt.

Weiss nicht, ob das wirklich so ist.

Gutes Neues Jahr
Hanna
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

Das Wasser wird zur Dampfgenerierung ja erhitzt. Da gibt es also keine Hygieneprobleme.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Häcker vs Eggersmann und viele andere Fragen

Hannalena, das ist genau das, was Martin & ich ja auch immer allen schreiben ;-) Der DGC wird i.d.R. sofort zum Hauptgerät - und der BO wird nur noch sporadisch genutzt. Gestern war eine der seltenen Gelegenheiten, an denen mein BO auch mal durfte *w00t* - ansonsten benutze ich den DGC so gut wie täglich.

Was daran unhygienisch sein soll, verschlisst sich mir; nach Ferien lasse ich ihn spülen und dann ist es auch wieder frisches Wasser in den Leitungen.
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben