Fertig ohne Bilder Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Suppenkasper

Mitglied
Beiträge
10
Wohnort
München
Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Schon lange unzufrieden mit der bisherigen Küche in meiner Wohnung habe ich mich nun vor einigen Wochen entschlossen, dass sich das ändern sollte.

Es handelt sich um eine Altbauwohnung im Stadtkern 1. OG mit insgesamt 50qm , die erst nach Einbau der neuen Küche neu aufgeteilt wurde. Die bestehende L-förmig angelegte Küchenzeile hat keinen besonders wohnlichen Charakter und nutzt den vorhandenen Platz nicht besonders gut, da sich ein halber Ballsaal zwischen Esstisch und Küchenzeile ergibt.

Die Wohnung ist sehr minimalisiert-puristisch in den Farben Weiß, Anthrazit, Sand und dezenten Grüntönen gestaltet, das Mobiliar ist sehr schlicht gehalten. Es ist in der gesamten Wohnung Industrieparkett in Eiche natur verlegt.

Angedacht ist nun eine grifflose, reinweiße Küchen(halb-)insel mit einer 12mm-Corian -Arbeitsplatte. Bedingt durch die Lage von Wasser/Abwasser ist eine Verschalung der Wand geplant, die 15 cm tief eine Art "Vorwand" entstehen lässt, hinter der alle Wasser- und Elektroinstallationen verschwinden. Diese Vorwand wird Arbeitsplattenhöhe haben.

Zentraler Aspekt bei der Planung ist ein hoher wohnlicher Charakter der Küche, bedingt durch die Größe und Aufteilung der Wohnung (da Durchgangszimmer mit offenem Durchgang in den Wohn- und Arbeitsbereich). Bewohnt wird das Appartment von mir alleine, wobei ein Großteil der Zeit, die ich selbst hier in der Wohnung bin, zu zweit verbracht wird. Ich selbst bin rund 14-18 Tage im Monat unterwegs und außer Haus.

Anbei zwei Skizzen zu meiner Küchenplanung, die ich selbst angefertigt hatte. Leider verträgt sich der Alnoplaner nicht besonders gut mit meinem Mac und in den anderen Onlineplanern ließ sich eine solche (Halb-)Insellösung garnicht realisieren.

  • Küche: IKEA Faktum "Arsta" in reinweiß matt
  • Arbeitsplatte: Corian 12mm in Glacier White mit eingelassener Spüle No. 969
  • Elektrogeräte: stehen teilw. noch aus

Warum eine Küche von IKEA ? Die neue "Arsta"-Front hat mir nach einigen Besuchen und Vergleichen in anderen Küchenstudios sehr gut gefallen, obwohl es nur eine Folientür ist. Viele andere grifflose Küchenvarianten wirken mit den massiven, großen Griffleisten bei einer kleineren Insellösung nicht besonders stimmig, die IKEA -Variante ist da etwas zierlicher. Da ich mit meiner letzten IKEA-Küche mit Furnierfronten qualitativ sehr zufrieden war, habe ich mich auch aufgrund des Preis-/Leistungsverhältnisses wieder für eine Küche aus Schweden entschieden.

Hier zwei Links zu besagter Faktum-Front aus dem aktuellen Küchenkatalog:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


Neben dem Inselblock (bestehend aus Unterschränken in den Tiefen 60 und 37 cm) wird es noch einen geschlossen hohen Schrank mit Türen und einer sehr geringen Tiefe (ca. 20cm) geben, um den Platz an der Wand der Fensterseite unter Berücksichtigung eines luftigen Raumgefühls nutzen zu können.

Ich freue mich über eure Kommentare und Hinweise, auch über Kritik, denn noch steht die Küche ja nun nicht und alles ist möglich. ;-)

Beste Grüße und ein schönes Wochenende wünscht


der Suppenkasper

Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment - 160684 - 22. Okt 2011 - 01:05 Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment - 160684 - 22. Okt 2011 - 01:05

Checkliste zur Küchenplanung von Suppenkasper

Anzahl Personen im Haushalt : 1
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 171 cm, 190 cm
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 80 cm
Fensterhöhe (in cm) : 210 cm
Raumhöhe in cm: : 425 cm
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
Kühlgerät Größe : bis 88 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube? : keine
Hochgebauter Backofen? : Nein
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 77 cm
Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte :
Küchenstil? : grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : bereits vorhanden
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Ab und an gemeinsames Essen.
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : ca. 88 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? :
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Kleinere Gerichte, selten ganze Menüs
Wie häufig wird gekocht? : ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Alleine und ab und an zu zweit
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Bisherige Küche in L-Form wirkt sehr unwohnlich und nutzt den vorhandenen Platz nur suboptimal
Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,-
 
mozart

mozart

Spezialist
Beiträge
2.389
Wohnort
Wiesbaden
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Hallo,
den Ansatz, individuelle Lösungen mit dem Ikea -Baukasten zu realisieren, finde ich immer wieder gut.

Die 12mm Corian -Lösung gefällt mir auch, sie ist hochwertig und gleichzeitig kostensparend, weil aufwändige Klebearbeiten entfallen.

Ich würde allerdings ein Unterbaubecken in Edelstahl nehmen. Weiße Mineralwerkstoff-Becken ohne jedwede Beschichtung sind ganz schlecht sauber zu halten, man hat ständig Verfärbungen oder darf 1mal die Woche mit einem Bleichmittel dran.

Hast Du die Ikea -Front ausgiebig getestet? Eine Grifflos-Front in 19mm Stärke incl. rückseitiger Blende hat nicht viel Grifftiefe. Die Solär (heißt die so?) fand ich schön, aber letztlich zu schlecht zu bedienen.

Grüße,
Jens
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Ja, so etwas bringt auch mal richtig Spaß. Tolle Raumhöhe *top* und die Farben (ich lese dezentes Grün *kiss*) kann ich mir sehr gut vorstellen.

Die grundsätzlichen "Greifbedenken" habe ich bei der Front auch, aber da habt ihr sicherlich den Kompromiß bereits geschlossen.

Gut finde ich schon mal die Verkleidung wg. der Abwasserführung.

==> Toll wäre es, wenn du deinen Grundriss nochmal als PDF speichern könntest und anhängst, dann kann man die Maße besser lesen. Ich baue so einen Raum gerne im Alnoplaner nach.

Die Tür planoben, wo kommt die her? Vom Flur? Und nach unten der Durchgang geht zum Wohnbereich, das war ja klar.

Arbeitshöhe nur 88 cm ist dem Sockel von Ikea geschuldet? Die 5 cm höhere Variante käme dann nicht in Frage?

Der vorhandene Tisch ist 80x140?

Teller/Gläser sind vermutlich im 60er Unterschrank Richtung Essbereich geplant.

Größere Töpfe in dem Auszug unter dem Kompaktbackofen und sonstiges Küchenzubehör in dem tiefenreduziertem 60er Auszugsschrank Richtung Fenster.
__________________________Ich verstehe, warum der Kühlschrank auf der Essbereichsseite ist ... alles glatte und durchgehende Fronten. Allerdings wird da wohl im Sockelbereich vom Kühlschrank ein Lüftungsgitter eingebaut werden müssen.

Evtl. wäre es daher eine Überlegung Wert, den Kühlschrank auf die "Arbeitsseite" zu ziehen und auf der Essbereichsseite 2x80er tiefenreduziert. Evtl. sogar mit Auszügen.

Auf der Arbeitsseite könntest du dann den "Backofenschrank" so gestalten, dass die obere Blende nur gerade so hoch ist, wie es das Kochfeld nötig macht, dann z. B. einen 45er Kompaktbackofen und unten den Auszug dann so hoch wie möglich. Frontenkürzung des höchsten Ikeauszuges unten. Durch die Unterbrechung mit der glatten Kühlschrankfront stört das dann nicht die Linienführung.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.232
Wohnort
Barsinghausen
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Voll-Corianbecken sind in der Küche problematisch. Bei starken Temperaturschwankungen (Eiswasser und anschließend das heisse Kartoffelwasser z.B.) kann der Beckenboden reissen. Deshalb empfiehlt z.B. der Konfektionär Hollweg Becken mit Edelstahlboden.
 

Suppenkasper

Mitglied
Beiträge
10
Wohnort
München
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Die Front habe ich in der Tat einige Male angesehen, bevor ich mich dafür entschieden hab. Sie war im Einrichtungshaus auch in einer kleinen Küche verbaut und ich hatte keine Probleme mit den Griffleisten. Sie sind gut profiliert, die Solär Front (die es bis zu diesem Jahr noch gab) war da etwas anderes, da die Mulde kaum ausgeformt war, wenn ich mich recht erinnere.

Was die Aufteilung der Räume angeht, liegt KerstinB ganz richtig, die Tür kommt aus dem Flur und durch den Durchgang gehts in den Wohn- und Arbeitsbereich.

Die Arbeitshöhe ist in der Tat so ein Thema. Ich dachte eher, dass mir eine geringere Arbeitshöhe bei 1,71m entgegen kommen würde und probiere mich da noch etwas aus, ich liebäugle allerdings auch mit der 21 cm hohen Sockelleiste, evtl. auch in Anthrazit statt Weiß.

Die größten Sorgen bereitet mir momentan die Spüle. Es gibt passende Ausführungen in unbehandeltem Corian, mit einer speziellen Beschichtung oder mit edelstahlboden. Eine der letzteren beiden Varianten soll es werden. Mein Corian-Spezialist hält einen Unterbau für problematisch bei der AP-Stärke von nur 12mm.

Angedacht ist ja eine 38 cm breite Spüle in einem 40er Unterschrank . Ich gehe mal davon aus, dass ich die Seitenwand zur Wandverschalung hin etwas beschneiden muss.

Der vorhandene Tisch samt Stühlen hat ein etwas eigenwilliges Maß von 120x60, würde aber auch optisch gut zur neuen Küche passen.



Hier nochmal die Skizze als PDF im Anhang, damit man damit überhaupt was anfangen kann:

Anhang anzeigen Skizze_Kueche_Neu_PDF.pdf
 
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Hallo,

die Farbzusammenstellung gefällt mir auch sehr gut.

Ich bin nicht die große Planerin, aber auf den ersten Blick fällt mir auf dass man andauernd um die Insel laufen muss, da Spüle,Kühler und Kochfeld auf jeweils einer anderen Seite sind.
Spontan würde ich den Kühler auf die gegenüberliegende (Spülen.-) Seite setzen.

Es sei denn, es wird wirklich weniger gekocht und häufiger vom Esstisch zum Kühler gegangen um die Gläser aufzufüllen ;-)

VG EVA
 
littlequeen

littlequeen

Mitglied
Beiträge
2.731
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Beitrag aus irgendeinem Grund halb doppelt, deswegen gelöscht
 
littlequeen

littlequeen

Mitglied
Beiträge
2.731
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Ganz spontan würde ich Spüle und Kochfeld tauschen (ok, dann müssten auch alle Schränke verschoben werden, aber das wäre ja noch möglich wenn die Idee grundsätzlich gefällt - und der Alno-Plan da ist ;-) Also Kochfeld mit Blickrichtung Essbereich, Spüle gleichermaßen vom Kühlschrank als auch vom Herd zu bedienen.

Und die Insel würde ich wenn es der Platz hergibt 120cm tief machen, dann könnten Kühlschrank und Backofen z.B. Rücken an Rücken stehen.

Im Kopf habe ich da

Kochseite:

5cm Blende
60cm Auszüge mit Kochfeld mittig über beiden
40cm Auszug
40cm Auszug mit Müll unter der APL

Vor Kopf:
60cm GSP
60cm Spüle mit dem Becken linksbündig

Esszimmerseite :

80cm Innenauszüge hinter glatter Drehtür - hoffe das es das bei Ikea gibt
60cm Kühli

Da dies noch kein richtiger Alnoplan ist erstmal nur einen Grundriss und keine Dateien, planoben habe ich die 20cm Vorwand eingezeichnet.
 

Anhänge

Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

.. im Prinzip schon, Queeny, aber die Sanitäranschlüsse ... ;-)
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

... und die Raumgröße. Suppenkasper hat noch eine PDF-Datei angehangen, in der man die Maße besser erkennen kann. Und ich habe einen Alnoplan aus Suppenkaspers Planung gemacht.

@Suppenkasper,
ich sehe mehrere Knackpunkte:
- Rückseite Insel und Vorschaltwand ... die Wand würde ich nur bis zur Tiefe Spüle führen und statt dem 40er einen 50er an der Rückwand einplanen und dann Blende zur Wand.

- Ansicht vom Durchgang ... da muss auf jeden Fall eine durchgehende Deckseite hin. Da wirst du bei Ikea wohl nicht fündig werden, sondern mußt mal in Holzfachmärkten gucken. Sonst sieht man da nämlich die aneinanderstoßenden Unterschränke

- Lücke rechts von den Hochschränken

- Vorschaltwand zwischen den Zeilen ... soll die auch mit Corian abgedeckt werden? Zwischen der Wand und dem Spülenschrank wirst du auch noch eine kleine Blende rechnen müssen. Sonst kann es passieren, dass die Auszugsfronten an der Vorschaltwand schaben.

Eva hat ja den Wechsel des Kühlschranks auch angeregt, allerdings birgt das natürlich auch Nachteile, weil dann auf der "Arbeitsseite" mit der Spüle keinerlei Schübe für Küchenhelfer etc. sind. Und da sage ich mal .. an den Kühlschrank geht man ein- oder zweimal, aus den Schubladen holt man sich während des Zubereitungsvorgangs ja doch immer mal das eine oder andere Teil dazu. Und dafür dann immer auf die Rückseite der Halbinsel ist natürlich auch ausgesprochen lästig.

Ich nehme an, eines deiner Ziele ist, den Backofen z. B. möglichst nicht zu sehen.

ZUSAMMENFASSUNG:
- Die Planung muss berücksichtigen, dass es ein Durchgangsraum ist ... von Tür zu Durchgang
- dezent sein
- wie man dem Ursprungsplan entnehmen kann, soll sie schon etwas Arbeitsfläche bieten. Und das ist ja auch gelungen.

EDIT:
Hinweis für Suppenkaspar ... die Proportionen stimmen nicht ganz, weil ich mit den Standardmöbeln von Alno geplant habe. Da sind die Korpusse nur 65 cm hoch. Die mußt du dir also 5 cm höher vorstellen :cool:
 

Anhänge

Suppenkasper

Mitglied
Beiträge
10
Wohnort
München
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Ein großes Dankeschön an dich liebe Kerstin! Eine super Umsetzung im Alnoplaner! *kiss* :danke:

Deinen Vorschlag, doch an der rechten Seite der Insel die Tiefe der Vorwand zu nutzen, habe ich gleich aufgenommen und plane nun, die Vorwand statt 15cm gleich 20cm tief zu machen (um auch mal etwas abstellen zu können), um aus dem tiefenreduzierten 40er Unterschrank rechts nun einen 60er zu machen. Sieht von dieser Seite dann auch stimmiger aus und ich verschenke hier keinen Platz. Und ich glaube, ca. 5cm in der Gesamtlänge kann ich noch drauflegen, ohne dass der Durchgang zu eng wird (der dann 95cm Luft hätte).

- Ansicht vom Durchgang ... da muss auf jeden Fall eine durchgehende Deckseite hin.
Eine solche Deckseite ist durchgehend vorgesehen - und zwar in Material und Stärke der Arbeitsplatte. Ich bin mir noch unschlüssig, ob sie nur die Unterschrankhöhe haben soll oder auch den Sockel komplett mit abdecken darf bis zu Boden.

Ich hab leider keine genaue Vorstellung, was Arbeitsplatte samt Spüle, die Auflage der Vorwand und die Deckseite aus 12mm-Corian in Glacier White (Preisgruppe 1; das ist zumindest der Ton, der auf den ersten Blick am Besten zur "Faktum Arsta"-Front passt, bisher konnte ich das noch nicht augenscheinlich vergleichen, was natürlich vor der Bestellung der Platte noch gemacht wird) in etwa kosten darf. Ich habe ein Angebot über grob 1300,00 EUR (ohne Lieferung/Montage, da ich das gerne selbst übernehmen würde), ist das ein gerechtfertigter Preis?

Die Lücke rechts von den Hochschränken wollte ich bewusst als gestalterisches Element belassen, um hier wieder den wohnlichen Charakter zu unterstreichen und diese Wand nicht komplett zu behängen.

Die Vorwand bekommt ebenfalls eine 12mm-Auflage aus Corian. Die Vorwand werde ich wohl aus reinweißen Tischlerplatten selbst hochziehen und dementsprechend mit Silikon verfugen.

Zum Thema Passleisten/Blenden an der Wandseite der Insel dachte ich an Platzhalter, ebenfalls aus dem Arbeitsplattenmaterial mit 12mm Stärke, die mir mein Händler dazu passend machen könnte. Reicht das eurer Meinung nach aus, um die Auszüge problemlos öffnen zu können? Ich weiß, dass das sehr knapp kalkuliert ist, aber es würde sich eben sehr schön ins Gesamtbild einfügen.

Über die Position des Kühlschranks habe ich mir schon einige Gedanken gemacht, aber neben den genannten Gründen bin ich gerade beim Spülen sicherlich dankbar, wenn der Auszug für Besteck und Töpfe nicht auf der gegenüberliegenden Seite ist. Die Spülenposition ist fix, da die Wasser-/Abwasserinstallation leider nur so realisierbar ist. Auf der rechten Seite hab ich auch genügend Platz, um bequem die Einkäufe verstauen zu können, wenn ich nach Hause komme.

Geplant ist momentan der Bauknecht UVI 1341, welcher nach Aussage der Bauknecht-Beratungshotline keinen Ausschnitt im Sockel zur Be-/Entlüftung braucht. Leider schien mir der Berater am anderen Hörer nicht sehr sicher, was das angeht, erst hieß es, den Kühlschrank gäbe es momentan garnicht, dann meinte er, dass ein Sockelausschnitt bei Unterbaukühlschränken sowieso kein Thema wäre. Ich würde es natürlich vorziehen, den Sockel ganz lassen zu können. Das Datenblatt hat in der Einbauskizze auch keinen Ausschnitt eingezeichnet:

1341
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.



Das Kochfeld (NUTID HIN3T) wollte ich bewusst an die Stirnseite der Insel setzen, um einerseits genügend Arbeitsfläche auf beiden Seiten zu haben und problemlos auch zu zweit zu kochen, ohne dass man sich auf die Füße tritt. Ich hoffe ein Rand von 10 cm zum Ende der Arbeitsplatte ist mit Corian 12mm kein (Stabilitäts-)Problem.


Einen guten Start in die neue Woche wünscht


der Suppenkasper
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Die 20 cm würden mir bei den Hochschränken für die Lücke auch besser gefallen. Allerdings kommen mit den Seitenwänden = Blenden etc. ja auch noch 2,4 cm dazu .. nicht die Welt, die Durchgangsbreite nähert sich aber den 90 cm.

In Anbetracht der Situation halte ich das aber vertretbar.

Die 1,2 cm als Blende - Abstandhalter halt ich für ausreichend.

Sockel, den würde ich mit der Blende nicht abdecken. Ich würde den Sockel auch an der Seite einziehen, so wie auch von Arbeits bzw. Essbereichsseite. Denn, du willst am Kopf der Insel ja auch mal stehen.

Ich habe mal etwas umgearbeitet, den 60er integriert, die Vorwand auf 20 cm gesetzt.
 

Anhänge

littlequeen

littlequeen

Mitglied
Beiträge
2.731
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Ich würde hier überlegen - wenn das Kochfeld an der Position bleiben soll - zumindest nur ein 60er Kochfeld zu nehmen. bei 100cm Breite hätte man dann zumindest 20cm auf jeder Seite, bei einem 80er feld sind es nur jeweils 10cm und davor wird hier immer wieder gewarnt, weil die Gefahr doch mal am Pfannenstil hängen zu bleiben sehr hoch ist, außerdem kann dann neben dem Kochfeld nichts mehr abgestellt werden.

Zwar sieht dies hier optisch toll aus mit dem Kochfeld dort, aber praktisch ist es leider nicht :/

Eigentlich wird hier im Forum die Meinung vertreten das rund ums Kochfeld min. 30cm sein sollen ich befürchte dies gilt auch hier, auch wenn das wegen der Optik scheinbar niemand sehen/hören will ;-)

Außerdem würde ich - wenn ich vor dem Kochfeld stehe immer an die Küchenhelfer kommen wollen, deswegen würde ich - wenn die durchgehende Platte zum Eingang hin nicht diskutabel ist, zumindest den BO an eine andere Stelle verrücken und dort die Schubladen für Küchenhelfer,Gewürze etc. zu platzieren.

Also quasi den mittleren Block mit den BO-Block tauschen.

Ich persönlich finde diese Art der Insel zwar optisch toll, muss aber sagen das es mir zuviele Abstriche an die Funkitonalität wären (keine GSP, wenig Stauraum,kein Platz neben dem Kochfeld, Kühlschrank schlecht zugänglich von der Spüle):-X
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.757
Wohnort
München
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Das Kochfeld kann man auf der Insel weiter nach links versetzen (30cm Kochfeld auf 60cm Schrank), was zwar die mittlere AP-Fläche verkleinert, aber eindeutig für die Sicherheit gut ist, richtig, queenie!
An die Küchenhelfer kommt man wunderbar direkt im mittleren Schrank und muss nicht einmal einen Schritt zurück treten dafür.
 
littlequeen

littlequeen

Mitglied
Beiträge
2.731
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Dann würde man doch aber immer seitlich vor dem kochfeld stehen, oder deute ich die Planung falsch, das das Kochfeld vor kopf liegt? Dann wärend ie bedienfelder also an der Kopfseite der Insel, und die idee ist es dann wuasi vor dem Backofen zu stehen und von dort zu kochen? :( Wie kommt man denn dann an die hinteren Töpfe(sichtweise vom backofen aus - oder auch wieder einmal um die Insel rum(vor allem wenn es dann noch 30cm vom Rand weg ist , was es ja sein sollte wegen der Gefahr)

also ich muss sagen, bei der Planung trainiert man auf jeden Fall die Kalorien schon ab wärend man die sachen zubereitet.:rolleyes: Sorry, aber diese Planung halte ich nicht für funktional, optik hin oder her. Tolle idee aber leider unpraktisch.

ich stelle mir gerade vor wie oft man laufen muss wenn man Spaghetti mit Salat macht,

Nudeld hinten aus dem Vorratsschrank, Töpfe von wo? salatschüssel von wo? Salat aus dem Kühlschrank rum um die Insel, Salat in der Spüle abwaschen, in der zeit nudeln aufsetzen und der Platte daneben die Soße, weil dann kein Platz mehr ist müssen die Croutons auf den hinteren Feldern gebraten werden zusammen mit den Champignons, also zwischen Nudeln, Soße und Croutons regelmäßig halb um die Insel weil man von der Backofenseite nicht an die hinteren Felder kommt, dazwischen immer mal wieder zur Spüle rum um die Insel, damit man Salatdressing und so machen kann - uuups, wieder rum um die Insel, die Zutaten für die Salatsauce aus dem Kühlschrank holen, zwischendurch von der einen Seite der Insel die Teller von der anderen Seite das Besteck....und danach/dabei alles per Hand spülen und irgendwo ja auch abtropfen lassen, was den Platz zum arbeiten und anrichten wieder minimiert bzw auf die andre inselseite verlegt.

Ich wäre FERTIG wenn da Essen auf dem Tisch stehen würde!

abgesehen davon wie sieht eigentlich die Stauraumplanung aus?
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Das Problem ist der Raum ... er ist knapp 280 cm breit und er ist Durchgangszimmer vom Flur zum Wohnbereich.

Es handelt sich um ein Panoramakochfeld ... 77 cm breit und 35 cm tief.

Grundsätzlich finde ich die Idee des Platzschaffens zwischen Spüle und Kochfeld ja sehr gut.

Allerdings sehe ich ebenfalls die Gefahr, dass das Kochfeld im Grunde von 3 Seiten Stiel-Runterreißen-gefährdet ist.

Vom Arbeiten her .. in der neueren Version ist die Insel insgesamt gerade ca. 185 cm breit. Es gibt keine GSP, man braucht also auch Platz zum Spülen.

Ich habe auch mal geschoben *kiss*
__________________________VARIANTE 1:
Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment - 160935 - 24. Okt 2011 - 12:46 Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment - 160935 - 24. Okt 2011 - 12:46

Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment - 160935 - 24. Okt 2011 - 12:46 Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment - 160935 - 24. Okt 2011 - 12:46

Wandzeile mit - Backofen unten, Kühlschrank obendrüber, dann GSP, dann 50er mit Innenauszügen und 60er mit 45er Spüle
Als Insel 2x80er mit dem Panoramakochfeld.
Nachteil, die Insel steht nur gut 80 cm vom Durchgang entfernt. Der Gang ist schon echt schmal
__________________________VARIANTE 2:
Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment - 160935 - 24. Okt 2011 - 12:46 Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment - 160935 - 24. Okt 2011 - 12:46

Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment - 160935 - 24. Okt 2011 - 12:46 Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment - 160935 - 24. Okt 2011 - 12:46

Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment - 160935 - 24. Okt 2011 - 12:46

Die angedachte Verkleidung für Wasser/Elektroführung jetzt im Grunde 45 cm tief, davon 37 cm tiefenreduzierter Auszugsunterschrank, dahinter Platz für die Leitungen. Die APL 45 cm tief.
Zur Halbinsel dann tote Ecke, 60er Spülenschrank und 60er Schrank mit Backofen.
Auf der Rückseite jetzt in Normaltiefe 60er und 40er Auszugsunterschrank, dazwischen der Kühlschrank.
 
Zuletzt bearbeitet:
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.757
Wohnort
München
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

oops, Panorama-Kochfeld, sorry, das war mir beim Überfliegen entgangen. Ich dachte "Schmalspurkochen"-Dominofeld.
 
littlequeen

littlequeen

Mitglied
Beiträge
2.731
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

das mit dem Panorama-Kochfeld habe ich auch üebrlesen, macht es aber nicht besser, da man dann ja - wenn man von der Hauptarbeitsfläche aus kocht alle Felder hintereinander hat, das wäre für mich gar nicht zu handhaben, oder eben alle nebeneinander vor Kopf was viel laufen bedeutet.

Die beiden ideen von dir Kerstin finde ich - dieses Mal leider auch wenig praktikable, entweder keine Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld (var1)oder rund ums Kochfeld zu wenig PLatz(var2).

Steht schon irgendwo wo die jetzigen Anschlüsse genau sind?

Ich meine die Idee an sich finde ich ja nicht schlecht, aber ich meine hier im Forum hieß es mal eine reine Kücheninsel mit Spüle UND Kochen braucht min 3-4m..... das ist in dem Raum leider nicht realisierbar.

Ist es überhaupt möglich Strom an eine reine Insel zu bringen in dieser Wohnung?

Nachtrag: wohin fphrt die planobere Tür? Kann diese evtl. ausgehangen werden oder gegen eine Fneutür ausgetauscht werden?
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
AW: Puristisch-schlichte Wohnküche in Altbau-Appartment

Der Raum bietet einfach nicht den Platz für die üblichen Küchenregeln. Du siehst ja die Ergebnisse vom Schieben.

Die nutzbare Ecke ist eigentlich nur ca. 220x180 cm. Und da müssen dann halt Kompromisse sein.

EDIT:
Ja, Strom an eine reine Insel wird auch nicht möglich sein. Deshalb ist meine Variante 1 mehr ein theoretisches Spiel ... was durch die engen Gänge eigentlich auch ausscheidet. Aber, so hat man es mal gesehen und die Raumprobleme mehr verstanden.
 

Mitglieder online

  • Anke Stüber
  • UweM
  • Helge D
  • regin

Neff Spezial

Blum Zonenplaner