1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Planung für offene, grifflose Küche in Neubau – Hilfe/Vorschläge erbeten

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Legaucho, 24. Jan. 2013.

  1. Legaucho

    Legaucho Mitglied

    Seit:
    1. Nov. 2012
    Beiträge:
    4

    Hallo zusammen,

    nachdem wir uns schon eine Weile hier im Forum bewegen und in den verschiedenen Threads schon sehr viele nützliche Informationen erhalten haben, möchte ich gerne unsere eigene Planung vorstellen. :-)

    Wir haben vor kurzem die Baugenehmigung für unsere Doppelhaushälfte bekommen und daher wird es so langsam Zeit für die Küchenplanung, v.a. da für den Rohbau die Sanitäranschlüsse etc. bald festgelegt werden sollten.

    Wir haben uns schon eine Menge Gedanken gemacht und auch schon mal mit einem befreundeten Küchenbauer eine Planung erstellt (siehe Anhang) (im ALNO-Planer habe ich es leider nicht geschafft alles detailtreu nachzubauen :-))

    Nun aber mal zu den Fakten: ;D
    die Küche soll grifflos, mit magnolien-weißen Fronten in Hochglanzlack werden; die APL aus 2cm starkem Granit (Nero assoluto oder Nero attracta).
    Ebenso planen wir die Küche als offene Küche zum Esszimmer / Gartenbereich hin. Aus diesem Grund hätten wir gerne eine klare und geradlinige Optik der Fronten.
    Die eingeplante Kochinsel soll auf jeden Fall das Kochfeld und eine Spüle beinhalten, um beim Kochen, Spülen etc. den freien Blick ins Esszimmer / Richtung Garten zu haben.
    Kochfeld sollte flächenbündig eingelassen sein und die Spüle eine Unterbau-Spüle werden.

    Auch hätten wir auf der Kochinsel gerne einen Barbereich mit Sitzgelegenheiten für 2 oder 3 Personen.
    Die eingeplante Nische soll v.a. für die vorhandene Kaffeemaschine genutzt werden, da diese nicht auf der Kochinsel stehen soll.

    Wichtig zu erwähnen ist glaube ich auch die in diesem Raum eingeplante offene Galerie zum Wohnzimmer ein Stockwerk höher (im vermassten Grundriss als „Luftraum“ gekennzeichnet). Das dürfte vermutlich für die Wahl der DAH relevant sein.

    Bei den Geräten haben wir uns soweit auch schon mal was rausgesucht, sind aber gerne für Hinweise/Ratschläge diesbezüglich offen.

    An folgende Geräte hatten wir gedacht:
    Kochfeld (80cm breit):
    Neff TI 8383 N (wenn wir dieses zum flächenbündigen Einbau bekommen)
    Sonst gibt es zum flächenbündigen Einbau auf der Neff Homepage aktuell nur diese hier:
    Neff TT 5586 X (allerdings dürften 5 Kochzonen zu viel sein?!)
    Neff TT 4580 X (kein Flex und wohl wenig genutzte Warmhalteplatte)

    Backofen:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Dampfbackofen (Kombi):
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Kühl-/Gefrierkombination:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Spülmaschine (sollte leise sein, da offene Küche):
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    Für den BO und DGC von Bosch haben wir uns entschieden, da man beide in komplett schwarz bekommt. Fügt sich unserer Meinung nach gut in die Linie mit der (wohl schwarz verkleideten) Nische ein.

    Bei der Spüle haben wir z.B. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| oder |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| im Auge.
    Die Armatur soll auf jeden Fall die Blancoculina-S werden.

    Aktuell haben wir ein Angebot für eine Häcker Systemat (4030 GL). Wir werden uns aber auch noch eine Leicht Avance und eine Schüller nextline anschauen.

    Es wäre super, wenn ihr mir bzgl. der folgenden Fragen eure Meinungen, Gedanken sagen könntet:
    - Wie würdet ihr die vom Esszimmer aus nicht sichtbare Inselrückwand ausstatten bzw. aufteilen?
    - Welchen abstand würdet ihr zwischen Kochinsel und Schrankwand als vertretbar erachten? Sind 1,10m ok?
    - Welche Dunstabzugshaube würdet ihr für diesen Raum empfehlen? Wir hatten an die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| oder evtl. eine Deckenhaube (z.B. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|) gedacht. Sind uns aber aufgrund der Galerie nicht so sicher. Ganz ausgeschlossen haben wir eine Kubus-Esse wie diese von Siemens aber auch noch nicht.
    - Ist die Küche eurer Meinung nach funktional sinnvoll aufgeteilt? Oder muss noch „geschubst“ werden?
    - Gibt es sonst etwas bei der Planung, bei dem ihr sagt „das geht gar nicht“ oder etwas das ihr auf jeden Fall anders planen würdet?

    Schon mal ein großes Dankeschön im Voraus für eure Mühen. *top*

    Viele Grüße,
    Alex


    Checkliste zur Küchenplanung von Legaucho

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : keine
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 163cm, 178cm
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : bodentief
    Fensterhöhe (in cm) : 215cm
    Raumhöhe in cm: : 245cm
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
    Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Dampfgarer ohne Wasseranschluß
    Küchenstil? : grifflos
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Tresen in Barhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 260cm * 100cm
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Frühstück, mal nen Kaffee trinken, Freunde beim Kochen dazusetzen
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 92
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Messerblock, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Handrührgerät, Mixer, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Speisekammer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? : ab und zu
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : überwiegend zu 2, auch mit Freunden
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : zu wenig Platz, bisher alles an Geschirr, Töpfen etc. in Unterschränken ohne Auszüge. Sollte in neuer Küche besser verstaubar und zugänglich (Auszüge) sein
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : nein
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : nein, aber Vorauswahl getroffen
    Preisvorstellung (Budget) : bis 20.000,-
     

    Anhänge:

  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Planung für offene, grifflose Küche in Neubau – Hilfe/Vorschläge erbeten

    :welcome:

    Tolle Vorstellung mit super Vorarbeit geleistet *2daumenhoch*. Eure Grundidee gefällt mir gut - allerdings fällt die Insel für das was ich wollt IMHO deutlich zu klein aus. Der Durchgang ist ja dann auch nur noch mickrig.

    Ihr solltet die Insel an der Aussenwand andocken ihr benötigt den Platz - so ist das Kochfeld viel zu nah am Rand - und das Spülbecken wäre mir auch zu nah am Rand. Es fehlt euch Arbeits- und Abstellfläche wenn ich gerne zu Zweit oder in der Gruppe kochen mögt. (Entweder ist das Fenster dann nicht mehr bodentief, oder ihr verschiebt es so dass es passt)

    Abstand zwischen Insel & Wand ist mit 1,10cm tipptopp. 3m für den Esstisch in der Breite sind auch gut - allerdings nicht üppig; von daher würde ich erstmal nicht zuviele erhöhte Stühle anschaffen und wenn dann so:
    hier gibt's Ansichtsmaterial zu dem Thema ;-)

    Durch das offene Treppenhaus und die offenen Lufträume macht ihr jeder DAH das Leben schwer - ihr dürftet in diesem Raum immer mit Querströmungen zu kämpfen haben. Entweder baut ihr eine DAH mit sehr grossem Wrasenfang oder ihr legt das Kochfeld an die Rückwand oder ihr beschliesst nicht allzu heikel zu sein, wenn die Kochgerüche in die oberen Stockwerke ziehen werden - am Wirksamsten wären alle drei Massnahmen gleichzeitig ;-)
     
  3. Legaucho

    Legaucho Mitglied

    Seit:
    1. Nov. 2012
    Beiträge:
    4
    AW: Planung für offene, grifflose Küche in Neubau – Hilfe/Vorschläge erbeten

    Hi Vanessa,
    danke für die Infos.
    Ja, 2m zusammenhängende APL sind schon nicht soo üppig. Die Idee mit der Kochinsel "an die Wand andocken" hatten wir auch schon. Allerdings befürchten wir, dass dadurch der "Inselcharakter" vorlorenginge. Und der ist der Dame des Hauses sehr wichtig. ;-) Werde ich zuhause nochmal ansprechen...
    Welche Nachteile hätten wir denn deiner Meinung nach bzgl. "Kochfeld und Spüle zu weit am Rand", außer dass auf der einen Seite von Kochfeld bzw. Spüle nichts mehr abgestellt werden könnte?
    Falls mal Freunde da sind (kommt ja nicht jeden Tag vor) könnten die ja auch die Bar zum Werkeln benutzen, oder?

    Die Platzproblematik zwischen geplantem Esstisch und Barplatte ist uns auch schon durch den kopf gegangen. Vermutlich müssen wir das einfach ausprobieren, und wie du sagst erstmal keine Stühle für die Bar anschaffen. ;-)

    Was die Essensgerüche im Wohnraum angeht sind wir nicht sehr empfindlich. Das kann schon mal nach Essen riechen, wenn gekocht wird. Das muss einem bei der Planung einer offenen Küche bewusst sein. ;D
    Kochfeld an die Rückseite zu legen hatten wir auch schon mal angedacht, aber wir fanden es dann schöner beim Kochen den Blick in den Raum und in den Garten zu haben. :-)

    Ist denn bei den erwähnten und wahrscheinlichen Querströmungen eine Inselesse generell besser geeignet als eine Deckenhaube oder macht das kaum einen Unterschied?
    Und braucht die DAH eine bestimmte Umwälzleistung?
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Planung für offene, grifflose Küche in Neubau – Hilfe/Vorschläge erbeten

    2m Insel sind nicht nur nicht üppig - sondern schlicht zu knapp. Der 60cm Durchschlupf lässt die Insel auch nicht inseliger aussehen - das ist so wie die Pseudobäche mit Holzbrückchen im Vorgarten - dadurch wird der auch nicht zu einem weitläufigen englischen Park mit Haha.

    Das Problem von Herd & Spüle am Rand ist einerseits der Sicherheitsaspekt (überstehende Pfannenstile, runterreissen beim Durchgehen); der fehlende Komfort (ich habe mein ungewaschenes Gemüse auf der einen Seite der Spüle und arbeite Richtung Kochstelle zur anderen Seite - benutztes Geschirr hat die Wanderbewegung in die entgegengesetzte Richtung ..) und die Spritzer auf dem Boden (Wasser bzw. Fett) - welche wieder zu einem Sicherheitsproblem werden können.

    Bei Kindern im Haushalt hast Du zusätzliche 'ungesicherte' Bereiche, welche Du vor Kinderpfoten schützen musst.

    Ich habe mein Kochfeld 'mit dem Rücken zum Raum' ich hätte es locker auf die Insel stellen können, aber mal ehrlich: wieviel Zeit verbringst Du wirklich direkt am Kochfeld? Ich auf jeden Fall sehr wenig, Breigerichte sind seit dem Mittelneuer ja nun stark aus der Mode gekommen... - die meiste Zeit verbringt man rund um Spüle/Müll und mit Vorbereiten oder hübsch anrichten. Und das Siedfleisch oder der Schmorbraten kocht auch prima ohne mich. Die 3min. welche ein Steak in der Pfanne liegt, kann ich mich eh nicht gross unterhalten, das zischt und spritz um sich herum und muss ja gewendet und gewürzt werden, abgelöscht und angerichtet...

    Seit ich den DGC habe, ist der sowieso zum Hauptgerät geworden und die meisten Speisen bereite ich darin zu ... bis auf das kurzgebratene Fleisch, das kommt nachwievor aus der Pfanne.
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Planung für offene, grifflose Küche in Neubau – Hilfe/Vorschläge erbeten

    Hast Du mal versucht die Insel längs in den Raum zu stellen und den Tisch ebenfalls um 90° gedreht Richtung Treppe verschoben?

    Das gäbe eine deutlich längere Insel, man könnte am Inselende, vor den Fenstern, einander gegenübersitzen statt blöde, wie die Hühner auf der Stange und der Raum könnte interessanter aussehen...
     
  6. Legaucho

    Legaucho Mitglied

    Seit:
    1. Nov. 2012
    Beiträge:
    4
    AW: Planung für offene, grifflose Küche in Neubau – Hilfe/Vorschläge erbeten

    Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Die Insel ist keine 2m lang, sondern 3,10m. 2m inkl. Kochfeld und Spüle wären wirklich kein Kracher. ;D
    Längs im Raum könnte sie daher auch nicht viel länger werden. Aber ich werde es mal im ALNO ausprobieren und mir die Ansichten anschauen...
    Das mit dem Komfort seh ich jetzt nicht ganz so kritisch wie du *tounge*, aber das mit den Spritzern auf dem Boden könnte schon nerven auf Dauer. Der Raum soll zwar gefließt werden, daher nicht ganz so schlimm mit Putzen, aber stimmt schon, wer will jedesmal nach dem Kochen/Spülen den Wischmob rausholen müssen? ;-) Wir werden wohl schauen, dass wir das Kochfeld auf dem angedachten 120er Unterschrank so weit wie möglich von der Kante wegbekommen. Aber es in die Schrankwand zu integrieren ist für uns keine Option. Da nehmen wir auch ein bissl weniger Komfort in Kauf.

    Gestern haben wir uns die Leicht Avance und die Schüller nextline angeschaut. Machen beide einen sehr schönen und wertigen Eindruck, wobei uns die Schüller von der Optik besser gefallen hat, da sie die Griffleiste direkt unter der APL hat und nicht wie bei der Leicht erst unterhalb der ersten Schublade.
    Von Leicht gibt es jetzt aber noch eine "neue" grifflose, die Contino, die hat die Griffleiste auch direkt unter der APL. Leider gibts davon scheinbar noch keine Musterküchen in den Studios.

    Bei der Aufteilung der Küche in Schubladen/Auszügen bzw. Türen mit Innenauszügen sollten wir vermutlich noch paar Änderungen vornehmen, oder?
    Bisher haben wir ja nur den 120er Unterschrank mit Schubalden/Auszügen. Alles anderen US sind mit Innenauszügen ausgestattet. Ich glaube das ist auf die Dauer sehr nervig, wenn immer 2 Handgriffe nötig sind um an den Inhalt ranzukommen. Was meint ihr?
     
  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Planung für offene, grifflose Küche in Neubau – Hilfe/Vorschläge erbeten

    Hast Du Dir mal meine Küche angeschaut? Ich habe aus optischen Gründen auch einen mix - die Innenauszüge sind nicht ganz so praktisch;-) bei viel benutzem Kleinkram sogar ziemlich nervig. Für's Geschirr stört es mich nicht - aber Gewürze und Kochbesteck sollten schon direkt zugänglich sein.

    Ich habe zwischen Spüle & Kochstelle ca 110cm - das ist mehr als genug! zwischen 80-100 find ich optimal. Ich würde die Insel trotzdem andocken - bzw. maximal einen 20cm Putzabstand lassen; mir wäre der Stauraum und der Komfort wichtiger.

    Wenn ich Strudel ausziehe und aufrolle, bin ich froh, von zwei Seiten an den Ort des Geschehens zu kommen; Jemand steht über Eck und hält das Backblech auf APL-Höhe und ich bugsiere den fertigen Strudel auf's Blech - das klappt super und deutlich einfacher wie wenn jemand direkt neben mir stehen würde.
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    AW: Planung für offene, grifflose Küche in Neubau – Hilfe/Vorschläge erbeten

    Die Planung ist schon wirklich gut.

    Ich finde auch, dass eine Insel hier ganz gut paßt. Planlinks sind es zwar nur ca. 70 cm Durchgang ... es wird aber nicht der Hauptweg werden, von daher kann man damit leben.

    Ich habe mal ein paar Schränke angepaßt und finde, dass es zu überlegen wäre, die Insel am Nicht-Barteil auf 120 cm, evtl. nur 110 cm zu vertiefen ... durch einen durchgehenden Auszugsunterschrank auf der Rückseite in Normaltiefe oder in um 10 cm reduzierter Tiefe. Hier kann insbesondere Serviergeschirr, Tischdeko etc. untergebracht werden.

    Auf Küchenseite hattest du ja im Sitzbereich bereits übertiefe Unterschränke eingeplant.

    Aufteilung:
    - 80er Spülenunterschrank, im oberen Auszug kann dann noch Platz für gelber Sack-Müll und Putzmittel sein. Unten Stauraum
    [​IMG]
    - 40er Bio/Restmüll direkt unter der APL - unten Stauraum
    - 80er Auszugsunterschrank übertief
    - 100er Auszugsunterschrank übertief

    Auf der Hochschrankseite würde ich unter dem Backofen rechts die GSP einplanen. D. h. einen (Ab-)Wasseranschluß auf der Hochschrankseite, den ich dann unter dem DG links einbauen würde. Dann könnte man auch mal auf einen DG mit Wasseranschluß wechseln.

    Die "Gerätegarage" würde ich aus einem 120er Auszugsunterschrank wählen. Hier eben hauptsächlich Geschirr/Besteck, was dann auch gleich neben der GSP wäre. Außerdem kommt man hier auch ran, wenn an der Insel noch fleißig gekocht wird.
     

    Anhänge:

  9. Legaucho

    Legaucho Mitglied

    Seit:
    1. Nov. 2012
    Beiträge:
    4
    AW: Planung für offene, grifflose Küche in Neubau – Hilfe/Vorschläge erbeten

    Jetzt habe ich mich ne ganze Weile nicht mehr gemeldet, sorry dafür. Mussten die letzten 2 Wochen ne Menge Details mit unserem Architekten bzgl. Rohbau und Werkplanung klären. Jetzt ist wieder Zeit für die Küchenplanung. :-)
    @Vanessa: Klaro, deine Küche habe ich schon gesehen. Die Aufteilung der Unterschränke an der Fensterseite ist top und sieht auch optisch super aus. Wir werden auch noch den ein oder anderen Unterschrank von Innenauszügen auf Schubladen/Auszüge „umstellen“. Da sind Kerstins Vorschläge sehr gut.

    @Kerstin: vielen Dank für deine super Tipps und die Anpassungen im ALNO. *top*
    Auf die Idee mit dem GSP auf der Hochschrankseite sind wir noch nicht gekommen. Ist eine interessante Idee… Aber ist es nicht einfacher den GSP von der Spülenseite aus einzuräumen? Meistens steht das Geschirr ja bei der Spüle und wandert von dort in den GSP.
    Auch die Aufteilung der Insel mit 80er Spülenschrank, 40er Schrank für Müll und den beiden übertiefen Auszugsschränken finde ich super. Nur was macht man denn in die beiden Auszüge unter den "Müllauszügen"? Und stören da nicht in beiden Schränken die Müllgerüche?
    Die Insel zu vertiefen fände ich auch super, allerdings wird es dann zwischen Kücheninsel und Esstisch schon sehr, sehr eng. Befürchte, dass wir mit aktuell 1,0m Inseltiefe schon am Maximum sind. Das sollte nicht zu gedrückt wirken.
    "Gerätegarage", das klingt gut. :-) Auch der 120er Auszugsschrank gefällt uns gut. Allerdings nicht für Besteck, das hätten wir lieber unter dem Kochfeld. Braucht man unter der Gerätegarage wirklich nen 120er oder könnte das auch in 2 60er Auszugschränke aufgeteilt werden? Dann müsste nicht immer der ganze 120er geöffnet werden, sondern nur der entsprechende 60er.

    Heute gehts nochmal zu einem *kfb* für ein weiteres Angebot. Mal schauen was rauskommt... ;D
     
  10. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.521
    AW: Planung für offene, grifflose Küche in Neubau – Hilfe/Vorschläge erbeten


    Welche Auszüge unter den Müllauszügen meinst Du denn ???

    Müll direkt unter der APL ist im 40er Schrank.
    Unter dem 40er Schrank ist ein 3-rastriger Auszug.
    Im Prinzip kannst Du da auch sehr vieles unterbringen. (geschl. Flaschen, Dosen, oder noch Papiermüll oder "Gelber Sack")

    Wenn überhaupt !!! so müffelt doch ggf. der Biomüll. Da ist es doch gut, dass der einen separaten Auszug hat.

    Reinigungsmittel etc. müssen ja auch noch irgendwo hin. Also für die Auszüge Spülenunterschrank (oberer Teil ist teilweise sowieso durch die Spüle blockiert) und Auszug unter dem Bio-Müll gibt es wirklich genug Verwendung.;-)
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    AW: Planung für offene, grifflose Küche in Neubau – Hilfe/Vorschläge erbeten

    Besteck unter dem Kochfeld ist aber megaunpraktisch. Man liegt in den letzten Zügen zum Kochen und ein zweiter soll den Tisch decken, dann muss man immer vom Kochfeld weggehen.

    Ich würde ja die Sitzmöglichkeit an der Insel weglassen. Der Tisch ist gleich daneben und das gewinnt man optisch schon, wenn da nicht noch mal Stühle stehen.


    Dann könnte man evtl. auch die Insel nur 110 cm tief machen ... weniger tief würde ich sie aber nicht machen, weil es mir sonst zu wenig gut nutzbare APL wäre.
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    AW: Planung für offene, grifflose Küche in Neubau – Hilfe/Vorschläge erbeten

    Ach ja, und, wenn man den Wandstummel rechts der Hochschränke kürzer machen könnte, dann könnte man die Insel auch im Abstand von 100 bis 105 cm von der Hochschrankzeile stellen und hat auch noch Platz gewonnen.
    [​IMG]


    Zur GSP in Hochschrankwand ... wenn die aufgeklappt ist, der Müllauszug ausgezogen ist, dann steht man vor der Spüle, streift evtl. Reste in den Müll und dann kommt quasi schon die GSP. Welches Problem soll es da geben?
     
  13. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Planung für offene, grifflose Küche in Neubau – Hilfe/Vorschläge erbeten

    .. und ich würde immer noch das Fenster versetzten und die Insel andocken - ich würde mich bei jeder Kochorgie ärgern, dass ich den Ablageplatz verschenkt habe; eure Insel ist für Spüle & Herd & gemeinsam kochen an der unteren Grenze.

    Wenn es überhaupt nicht anders möglich wäre, würde ich ja nichts sagen, aber wenn man es doch anders haben kann? - das ist so, wie wenn man sich seine Schuhe alle eine Nr. zu klein kauft ... sieht prima aus, ist aber unbequem.

    Und NEIN ich finde nicht, dass Fenster an einer Fassade immer brav übereinander angeordnet sein müssen, das sieht i.d.R. nicht etwa harmonisch sondern nur eintönig aus.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Planung einer offenen Küche mit Theke Küchenplanung im Planungs-Board 11. Aug. 2016
Kleine halboffene Küche benötigt Hilfe bei Planung Küchenplanung im Planungs-Board 29. Juni 2016
Status offen Hauskauf dann der Umbau --> Küchenplanung offene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 5. Juni 2016
Hilfe bei der Planung der offenen Küche für Neubau. Küchenplanung im Planungs-Board 30. Apr. 2016
Status offen Küchenplanung offene Küche mit der Bitte um Feedback Küchenplanung im Planungs-Board 2. März 2016
Unbeendet Planung offene Küche Ideen gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 14. Jan. 2016
Status offen Planung offene Küche in Altbau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 11. Jan. 2016
Warten 1. Planungsentwurf offene Küche für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Jan. 2016

Diese Seite empfehlen