Unbeendet offene Küche zum Ess/Wohnbereich mit (Halb) Insel (Renovierung)

Den Space Tower kenne ich, aber der hätte ja eine normale Tür mit dahinter liegenden Auszügen. Beim Apotheker finde ich das Auszugskonzept einfach super.
ein 60er Spacetower bietet dir mindestens das 1.5-2 Fache an Stauraum als 2 x 30er Apos, und kostet die Hälfte von 2 x Apos. Grund, man kann die Auszüge bis zum Auszug darüber beladen, kann den Inhalt besser entnehmen. Mein Spacetower ist genau hinter meiner Arbeitsfläche und ist der Schrank, der neben dem Müllauszug am häufigsten geöffnet wird oder auch längere Zeit offen steht (Weitwinkelscharnier)

Es gibt allerdings auch spacetower von manchen Herstellern, die mir nicht gefallen. Die Auszüge sind rundum geschlossen, dh, man muss vorne immer über den Auszug greifen, die Abstände sind gleich hoch, man kann gerade so mit der Hand dazwischen greifen. Mit @Masswear habe ich darüber geschrieben, er hat es glaube ich, auch so gelöst, dass man die Auszüge von vorne besser greifen kann.

Meine Küche ist eine Schreinerküche und ich habe mir vorab im Blumkatalog rausgesucht, welche Auszüge/Schubladen ich wo im Spacetower haben möchte. ZB in Brusthöhe eine Schublade für Gewürze, weiter unten einen hohen Auszug, wo auch Flaschen und mein Brotbehälter reinpasst. Also eine Mischung von verschiedenen Abstandshöhen.

Wie Jette geschrieben hat, sind die Dinger schwer, man muss wegen einem Tütchen Backpulver den kompletten Inhalt rausziehen, und dann, was man braucht, herausfummeln. Ich habe Bekannte, wo die Auszugstür inzwischen schräg rauskommt, weil der Apo überfüllt wird.

Aus deiner Draufsicht erkenne ich nicht, wie viel der Abstand zu der Insel beträgt ab der geplanten Ecke von der Inselzeile. Diese Schränke sind auf dem Plan nicht zu sehen. Hast du keine Draufsicht von deiner Planung?

Meiner Meinung steht die Insel zu weit weg. Insgesamt ist es viel Lauferei. Um ehrlich zu sein, finde ich alle meine Vorschläge sehr viel besser.
 
Hallo @Evelin ,

Danke für die ausführliche Antwort. Ich werde dem Space Tower ein mal nachgehen.

Ich habe noch keine Draufsicht vom Küchenhersteller, aber mit dem Alno Planer habe ich jetzt noch mal alle Schranktypen und Maße visualisiert, die unserer Vorstellung am nächsten kommen. Wenn sie nicht im Grundrissplan auftauchen, sind sie vorher in der PDF mit ihren Maßen aufgelistet. Wir werden die Küche über Hano herstellen lassen, aber die Firma hat keinen 3D-Planer, den ich mit deren Korpen verwenden kann. Daher der Kompromiss mit Alno. Es sollte trotzdem alles sein Maß haben, wie es später sein wird.

Die Ansichtsmodelle von Hano brauchen noch ein wenig, da der Fachplaner des Herstellers noch im Urlaub ist und meinem Schreiner daher keine Ansichten liefern kann.
ich habe alle Infos in der angehängten PDF. Hoffe das liefert dir die Infos, die dir noch fehlen.
 

Anhänge

  • Alno Planer 05.01.pdf
    1,7 MB · Aufrufe: 51
Puh,

so viel Gehirnschmalz in die aktuelle Planung gesteckt. Jetzt sind auch die Laufwege allesamt kürzer. Ich glaube, das ist das Optimum.
Hier der aktuelle Stand:

Freue mich über Rückmeldungen

1704550388831.jpg


1704550542496.jpg

  • Bündig zur Kamin-Ecke = 80er Spülenschrank mit Etagon Spülbecken
    • Links davon 30er-40er Auszugsschrank für MUPL
  • 60er Spülmaschine
  • 60er Auszugsschrank (Kaffe-Ecke)

Um die Kamin-Ecke:

  • 35cm tiefer Auszugsschrank in 45 cm Breite


1704551513343.jpg



1704550777299.jpg

Hochschrankwand (60-60-60)
Links: Kühl-Gefrierkombination
Mitte/rechts: Vorratsschrank mit Auszügen/Backofen-Mikrowellen-Kombi

  • Anordnung muss noch geklärt werden
 

Anhänge

  • 1704550657066.jpg
    1704550657066.jpg
    61,5 KB · Aufrufe: 28
  • 1704550758897.jpg
    1704550758897.jpg
    45,1 KB · Aufrufe: 26
Reicht der Platz, um die Kochinsel etwas tiefer zu gestalten? … ich finde eine 60er Tiefe etwas zuwenig um frei im Raum darauf zu kochen.
 
Hi.
Sorry, das hab ich in der Ansicht glatt vergessen. Ja, die Insel wird insgesamt 100cm tief. Auf der Rückseite werden wir einen durchgängigen Sitzbereich haben.

Die Arbeitsplatte geht dann nahtlos weiter. Damit haben wir entweder Arbeitsfläche oder Sitzbereich, je nach Bedarf.
 
@Sjunker89
du gibst dir sehr viele Mühe mit deiner Planerei, nur verstehe ich sie nicht. Du hast 60m2 Wohnfläche mit Aussicht für
  • 1 x Tisch und Stühle
  • 1 x Couc mit TV Bank
und der Teil des Hauses, der ständig genutzt wird zum ARBEITEN, wird in die letzte Ecke gesteckt. Abends hat man einen Marathon gelaufen.

Auf der Inselrückseite wird ne jemand arbeiten, zu weit vom Wasser, nichts ist dort, was man braucht. Meine Insel ist 200x120 groß, nackt. Die Inselrückseite ist Abstellfläche von Einkäufen, Wäschefalten, alles wozu man zu faul ist, zeitnah wegzuräumen.

1704550388831.jpg

Die zukünftigen Kinder sind irgendwo nicht sichtbar auf den 60m2, du versucht irgendwo, wo weiß ich nicht, Schulbrote schmieren, 4 Schnitzel panieren, Frühstück machen und rennst zwischen 3 Blöcken hin und her, weil nichts mit einer Drehung greifbar ist.

Wo machst du was? ignoriere das Kochfeld, das ist nur selten in Betrieb.

Als Mitbewohnerin würde ich mich weigern, den GSP auszuräumen. Ich lauf doch nicht mit allem 2.5m mit jedem Teller hin und her. Du bräuchtest mindestens ein Besteckkorb.

Bei mir sieht das so aus

1704585741592.jpeg
rechts oben ist Besteck, darunter Küchenhelfer, darunter Geschirr. Wo ich stehe, sind Pfannen, Töpfe, daneben alle Glasbehälter, Tupper. Rechts neben dem GSP Tassen.

Wo ist deine Arbeitsfläche? wo der MUPL bei dir steht, ist doch gar kein Platz. Der Platz reicht zum seitlichen stehen und Arbeiten, aber wo lege ich was ab, Kartoffelen, Fleisch Gemüse.

Tut mir leid, der Sinn dieser Planung leuchtet mir noch nicht ein.
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Obstschale, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab
wo steht das alles? Küchenmaschine in der Speise? man läuft dann wegen jedem Löffel, Ei hin und her?
 

Anhänge

  • Kueche und WZ mit beiden Flurzugaengen.jpg
    Kueche und WZ mit beiden Flurzugaengen.jpg
    131 KB · Aufrufe: 88
@Sjunker89
du gibst dir sehr viele Mühe mit deiner Planerei, nur verstehe ich sie nicht. Du hast 60m2 Wohnfläche mit Aussicht für
  • 1 x Tisch und Stühle
  • 1 x Couc mit TV Bank
und der Teil des Hauses, der ständig genutzt wird zum ARBEITEN, wird in die letzte Ecke gesteckt. Abends hat man einen Marathon gelaufen.

Anhang anzeigen 386482

Die zukünftigen Kinder sind irgendwo nicht sichtbar auf den 60m2, du versucht irgendwo, wo weiß ich nicht, Schulbrote schmieren, 4 Schnitzel panieren, Frühstück machen und rennst zwischen 3 Blöcken hin und her, weil nichts mit einer Drehung greifbar ist.

Wo machst du was? ignoriere das Kochfeld, das ist nur selten in Betrieb.

Als Mitbewohnerin würde ich mich weigern, den GSP auszuräumen. Ich lauf doch nicht mit allem 2.5m mit jedem Teller hin und her. Du bräuchtest mindestens ein Besteckkorb.

Bei mir sieht das so aus

Anhang anzeigen 386493
rechts oben ist Besteck, darunter Küchenhelfer, darunter Geschirr. Wo ich stehe, sind Pfannen, Töpfe, daneben alle Glasbehälter, Tupper. Rechts neben dem GSP Tassen.

Wo ist deine Arbeitsfläche? wo der MUPL bei dir steht, ist doch gar kein Platz. Der Platz reicht zum seitlichen stehen und Arbeiten, aber wo lege ich was ab, Kartoffeln, Fleisch Gemüse.

Tut mir leid, der Sinn deiner Planung leuchtet mir einfach nicht ein.
Anhang anzeigen 386495
die Speise kann ja beibehalten werden, der Raum davor mehr ein playroom für kids.
 
das

1704595655088.jpg

ist eine Traumküche für jeden Koch und Mutter, der/die keine geschlossene Küche möchte. Alles ist griffbereit, kurze Wege, Arbeitsfläche ohne Ende, eine tolle Aussicht, Terrasse daneben und man ist nicht abseits vom Schuss. Das Wozi ist 5m lang!
 
Hallo Evelin,

danke für die ausführliche Antwort!
Wir haben uns jetzt dazu entschlossen, die Spülmaschine an die Außenposition zu schieben. Das geht auf Kosten des MUPL und zurück zur "Standardlösung" mit Müllsystem im Spülenschrank.

Vor der Spülenzeile stehend ergibt sich also von links nach rechts:
  • Spülmaschine 60 (ragt 40 cm über die Nische, wird aber vom um die Ecke kommenden, mindertiefen US flankiert),
  • Spülenschrank 80,
  • Unterschrank variabel 100 (wahrscheinlich nur ein breiter Unterschrank, Aufteilung müssen wir uns noch überlegen). Darüber 2x100 Oberschränke.
Spüle ausräumen ist damit deutlich einfacher gestaltet und die Spülmaschine läuft ja täglich. Vor der Spüle stehend links ist dann mit einem Griff das Besteck oder die Teller verräumt; rechtsseitig noch Schüsseln und Gläser in den Oberschränken ebenfalls mit einem Griff.
Die Arbeitsbereiche sind quasi zweigeteilt. An der Spülenseite ist eher morgendlicher Kühlschrank & Müslibetrieb um die Kaffeemaschine herum angesagt. Dafür ist bei 100 cm Arbeitsfläche genug Platz. Linksseitig der Spüle ist nun der Arbeitsbereich gewachsen. Wir kochen oft und gerne zu zweit. Wir könnten z.B. links und rechts der Spüle gemeinsam schnippeln und mittig den Mülleimer der Spüle benutzen, oder einer schnippelt auf der linken Spülenseite, während der andere die Kochinsel bedient. Wenn ich mal alleine koche, wird links neben der Spüle vorbereitet und dann auf die Kochinsel transferiert.
Macht so alles für uns Sinn.

Der Vorschlag mit der nach oben gerückten, langen, zweizeiligen Küche ist uns zu mächtig. Wir wollen den Kompromiss aus Küchenbereich, der hinter dem Sichtbereich des Wohnzimmers über Eck liegt (Spülenzeile) und dem Kochbereich, der trotzdem noch Überblick über Wohn und Essbereich bietet. Die Kochzeile bildet darüber hinaus einen Raumtrenner, der die Wohnzonen klar aufteilt.

Auch wenn wir nicht dieselbe Ansicht der Küchenintegration in den Wohnbereich haben, finde ich es einfach super, durch den Austausch langsam seinem eigenen Ziel näher zu kommen. Danke!!
Wir starten nun mit diesem Konzept in die Umsetzung. Es wird spannend!
 
ich bezweifle stark, dass das technisch machbar ist.

Der GSP steht ja nicht in einem Schrank. Links vom GSP kommt eine Wange, um den GSP einzukastelrn,die aber an irgendwas befestigt werden muß, üblicherweise ist das die Wand hinter dem GSP. Die gibt es aber nicht.

Dazu kommt, der Hundeschrank dahinter hat einen Sockel , der ca 5-6cm zurückversetzt ist von der Front. Die Wange am GSP müsste bis auf den Boden reichen und ich glaube kaum, dass diese dann am Hundschrank befestigt werden kann. Die AP liegt dann nur auf dieser Wang auf und dem Hundeschrank. Auch wenn jetzt ein KFB schreibt, machbar, rein optisch sieht das wie Hund aus, man guckt immer auf das Stück Sockel, wenn man in die Küche kommt. Die Front des Hundeschrankes müsste verlängert werden so weit wie möglich, um den Sockel verdecken.

Für mich wäre dein Vorschlag, den GSP an die Ecke zu stellen aus reiner Vorsichtsmaßnahme keine Option. Mit zunehmendem Alter wird man misstrauischer.

Die Spüle müßte weiter nach planunten, dann GSP, dann an der Ecke zB ein 40er MUPL.

Screenshot 2024-01-09 155803.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
eine andere Frage.

Warum ist die Spülenzeile nicht übertief?

Auch könnte der HS Block vorgezogen werden, beides würde mehr Komfort bedeuten.
 
Hey,

wir werden das mit der Spülmaschine an der Außenposition so durchziehen. Ich habe lange mit meinem Schreiner darüber gesprochen und wir finden eine Lösung mit einer Sonderanfertigung, die dann auch den Sockel des Nachbarschranks mitberücksichtigt.

Rechts vor der Spüle stehend könnte dann der 40er MUPL hinkommen, dann ist daneben imer noch Platz für einen 60er Schrank.

Bisher hatte ich mich noch gar nicht mit der Tiefe beschäftigt, aber Übertiefe würde auf jeden Fall funktionieren und auch Sinn machen. Zumindest die Spülenseite. Ich denke, wir halten dennoch an den Hängeschränken fest, denn das schließt sich ja nicht aus. Machen 10 cm mehr Tiefe in der Praxis denn viel aus? Hat da jemand Erfahrung mit? Rechnerisch ist es natürlich so, das ist ja klar.

Bei der Arbeitshöhe werden wir es so machen: Kochinsel = 91 cm, Spülenseite = 96 cm. Hano bietet zwei Korpushöhen an (71 und 85). An der Kochinsel wird/muss es dann ein 16cm Sockel und 71cm Korpus sein, während es an der Spüle nur ein 6cm Sockel und dafür ein 85 Korpus wird. Ich hätte eigentlich lieber eine einheitliche Sockelhöhe gehabt, aber ich denke damit muss man leben!
 
Machen 10 cm mehr Tiefe in der Praxis denn viel aus? Hat da jemand Erfahrung mit?
Ja, viele von uns haben tiefere AP, ich habe 75, auf der anderen Seite 65. Manche haben 80cm.

Bei 75cm tiefen Auszügen hat man 1/3 mehr Stauraum.

Es gibt auch 2 Threads, wo die HS in Übertiefe gestellt wurden, beides sind ambitionierte Köche, die Platz brauchen für ihre Geräte.
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben