offene Familienküche im Neubau

Tanolia

Mitglied
Beiträge
3
Hallo zusammen,

wir planen zur Zeit unseren Neubau und ich habe angefangen mich mit der Küchenplanung zu beschäftigen. Unser Hausbauer und auch wir gingen bisher davon aus dass wir eine U bzw. G-Lösung in die Nische einbauen. Seit ich aber nun das Forum gefunden habe und mich in einiges eingelesen habe scheint mir das nicht mehr so sinnvoll zu sein.

Wir hatten noch keine Berührungspunkte mit Küchenstudios, ich möchte mich gerne vorab ausgiebig damit auseinandersetzen und wenn möglich das optimale aus unserem möglichen Platzangebot herausholen.

Wir haben folgende Wünsche die wir unterbringen möchten:
Abstellfläche für Sodastream, Küchenmaschine, Toaster, große getrennte Kühl- und Gefriergeräte (im Entwurf hinten links und rechts in den Hochschränken). Moderne, schnörkellose Küche, mir gefallen deckenhohe Schrankwände sehr gut.

Zu meiner Planung:
In der sekundären Küchenzeile an der hinteren Wand sind Kühlschrank (links), Backofen, Mikrowelle und Gefrierschrank(rechts). untergebracht. Für den primären Arbeitsbereich habe ich mich für eine Außenecke entschieden. So kann ich überall Dinge unterbringen und es entstehen keine toten Ecken. Den vorderen Teil des Arbeitsbereiches möchte ich von beiden Seiten nutzen. Hier ist auch der Geschirrspüler untergebracht. Um diesen noch hochzubauen war irgendwie kein Platz mehr vorhanden...

Bei diesen Punkten bin ich mir bei unserem Entwurf unsicher:
Ich weiß nicht ob wirklich genug Schrankraum für alles an Geschirr, Koch- und Backutensilien vorhanden ist. Mir gefällt die Möglichkeit die Arbeitsfläche von beiden Seiten nutzen zu können, gerade mit Kindern. Allerdings ragt dieser Teil relativ weit in den Essbereich hinein, ob das langfristig vielleicht bei den Laufwegen zur Terrasse stören könnte?

Folgende Punkte haben wir noch nicht konkret festgelegt:
Größe Kochfeld (60 oder doch 80?), Spülbecken+evtl. Abtropffläche, Dunstabzug oberhalb des Kochfeldes oder Muldenabzug? Die konkreten Schränke (ob jetzt Auszug oder Tür usw.) habe ich noch nicht im Detail durchgeplant, ich bin noch immer am überlegen ob ich mit diesem Entwurf schon die bestmögliche Raumaufteilung gefunden habe.

Ich würde mich über Tips, Einschätzungen oder Meinungen zu unserer Planung sehr freuen! Falls ich zur besseren Einschätzung noch etwas vergessen habe gebt mir bitte Bescheid. Es ist das erste Mal dass ich mich mit der Planung einer Küche auseinander gesetzt habe.

Ganz liebe Grüße aus Hessen,
Tanolia

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder?: 3
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe ) in cm: 163 und 180cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
Fensterhöhe (in cm): 101
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 178 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80cm
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 95x175cm (zusätzlich ausziehbar)
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Backen/Kochen mit Kindern
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Snacks, Kinderessen
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Gemeinsam mit Kindern / auch für/mit Gästen
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Zu wenig Platz zwischen Küchenzeilen, zu wenig Arbeitsfläche, immer Ärger mit mehreren Personen (vor allem mit Kindern)
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Siemens / Bosch
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
 

Anhänge

  • Grundriss-EG-gedreht.jpg
    Grundriss-EG-gedreht.jpg
    134,1 KB · Aufrufe: 332
  • Zweizeilig-01.POS
    9,3 KB · Aufrufe: 188
  • Zweizeilig-01.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 181
  • Küche1-3.JPG
    Küche1-3.JPG
    66,7 KB · Aufrufe: 317
  • Küche1-2.JPG
    Küche1-2.JPG
    89 KB · Aufrufe: 314
  • Küche1-1.JPG
    Küche1-1.JPG
    67 KB · Aufrufe: 323
  • K-Entwurf-01-Plan.jpg
    K-Entwurf-01-Plan.jpg
    277,8 KB · Aufrufe: 333

isabella

Mitglied
Beiträge
14.417
Hallo und herzlich willkommen im Küchenforum!

Du scheinst die Sesto Senso-Philosophie richtig aufgesogen zu haben! Mich freut es sehr, mal was anderes als die üblichen G und U Küchen, auch wenn die Anordnung anfänglich außergewöhnlich ist.

Ich weiß nicht so genau wie es ist, Wenn Spüle und Kochfeld so über Eck sind, aber das Konzept hat Charme, weil der Stauraum in den US ausgenutzt wird und man wirklich von beiden Seiten der Halbinsel alles erreicht. Eine praktische und kommunikative Lösung.

Ich würde dann die Terrassentür als Schiebetür planen, so, dass man kein Problem mit dem Durchgang bekommt.

In dieser Konstellation würde ich auf die Abtropfe verzichten, dann aber eine Spüle mit 1,5 Becken wählen, damit man auch parallel zu Zweit die Spüle nutzen kann.

Eine Muldenlüftung ist kostenintensiv und klaut Dir Platz auf dem Kochfeld. Bei einer 5-köpfige Familie werden manche Töpfe größer sein und dann bist Du froh, wenn Du ausreichend Platz auf dem Kochfeld hast und keine Unterbrechung der Kochfläche.

Ob Du so genug Stauraum hast, kannst Du mit einer Stauraumplanung prüfen. Das hilft auch dabei, die Arbeitsgänge und die Anordnung gedanklich zu überprüfen, auch wenn's mühsam ist. Aber mit einem G würdest Du m.E. nich mehr Stauraum gewinnen.
 

Tanolia

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
Danke für deine Anregungen Isabella.
Ja also ich muss gestehen ich finde die Form auch selbst noch gewöhnungsbedürftig ;-) Aber mir ist keine andere Variante eingefallen bei der wir die beiden großen Kühlgeräte unterbringen können, Spüle und/oder Kochfeld zum Raum hin ausrichten und trotzdem noch genug Platz zum bewegen haben.

Die Idee mit der Schiebetür ist gut, danke! Das werde ich mal in unsere Planung mit einfließen lassen. Dann werde ich mich als nächstes mal an eine Stauraumplanung machen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.131
Wohnort
Perth, Australien
Ich weiß nicht ob wirklich genug Schrankraum für alles an Geschirr, Koch- und Backutensilien vorhanden ist.
Allerdings ragt dieser Teil relativ weit in den Essbereich hinein, ob das langfristig vielleicht bei den Laufwegen zur Terrasse stören könnte?

und genau dies sind die Punkte, die gegen deine Planung sprechen. Wenn du eine * Stauraumplanung * machst, wirst du sehr schnell merken, wie wenig Stauraum es gibt.

Hier mal ein Beispiel, wie man es machen könnte. Es gibt 3-4 separate Arbeitsbereiche, dh die Familie kann sich sehr gut einbringen.

Das Kochfeld an der Wand planoben ist sinnvoll, es ist nur kuze Zeit pro Tag im Einsatz.

Auf der Arebitsinsel kann man alles mögliche machen, Backen, ein Buffet aufbauen usw. Toaster ander Stelle und die kids machen sie ihr Frühstück selbst. Niemand kommt sich in die Quere.

Der GSP ist links neben der Spüle, rechts davon der MUPL .

Die Mikro soll eigentlich hinter einer Lifttür sein, bei grifflos gibt es im Planer die Vafiante nicht.

Wenn nicht grifflos, dann ein 6er Raster, es bietet eine Stauraumebene mehr, zB 1-1-2-2

tano-evelin-PLAN1.JPG tano2.JPG
 

Anhänge

  • tano-evelin-PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 169
  • tano-evelin-PLAN1.POS
    8,3 KB · Aufrufe: 179

Bärbel123

Mitglied
Beiträge
775
Mich stört die Anordnung der beiden Terrassentüren in der Ecke. Es ist unpraktisch jedesmal um den Esstisch rumlaufen zu müssen, wenn man von der Terrasse in den Rest des Hauses möchte. Daher würde ich planlinks ein Fenstern einplanen und planunten Fenster und Terrassentür tauschen.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.352
Wohnort
Schweiz
Euer Häuschen wird kompakt und schnuckelig - aber irgendwo benötigt ihr doch noch den Stauraum für 5 Personen; ausserdem wird die Diele recht dunkel und mir würde etwas Grosszügigkeit fehlen - dafür sind riesen Fensterflächen hinter dem Sofa geplant, was nur dazu führt, dass es im TV spiegel.

Von daher:
- Türe in das Arbeitszimmer so weit wie möglich nach Planoben schieben, so dass an die Wand planunten noch ein Bücherregal für Akten, Putzzeug oder noch Garderobe passt.
- ins Wohnzimmer einer Glastüre planen, am besten 2-teilig - so kommt mehr Licht in die Diele.
- gegenüber von der Wohnzimmertüre sollte an der Wand planunten eine grosse Schiebetüre in den Garten sein - auch das gibt Licht und Weite.
 

Tanolia

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
3
Vielen lieben Dank für die Rückmeldungen, da hat einiges sehr zum nachdenken angeregt! Da wir gerade unterwegs sind, hat es mit dem Antworten etwas gedauert...

@Evelin : Deine Planung ist ein super Vorschlag und sie gefällt uns besser als unser Ansatz...man ist selbst anscheinend irgendwann manchmal etwas blind für weitere Ideen. Ich schiebe gerade und überlege noch wie ich die 3 Hochschränke unterbekomme. Mein Mann wünscht sich unbedingt Gefrier- und Kühlgerät als zwei große Einzelgeräte.

@Bärbel123 : Das stimmt mit dem Durchlaufen...wir versuchen das gerade noch zu tauschen.

@Nice-nofret : Das Haus passt sich dem Grundstück an...daher die relativ kleine Grundfläche. Wir bauen allerdings über 2 1/2 Etagen + Keller. So wird einiges an Stauraum im Keller vorhanden sein. Es wäre sicherlich schön wenn wir unten mehr Großzügigkeit und Licht im Flur hätten..es gab bei der Planung aber so viele Dinge die wir unterbringen wollten/mussten, da kam der Flur dann relativ gegen Ende und hat nicht mehr so viel abbekommen...

Wenn ich geklärt habe inwieweit wir noch Änderungen an der Fenstergestaltung vornehmen können stelle ich nochmal geänderte Pläne ein.

Wir waren übrigens jetzt auch zu einem ersten Gespräch im Küchenstüdio. Das war allerdings relativ ernüchternd. Die erste Küchenidee war direkt wieder eine U-Form und allgemein schien die Planungskompetenz nicht sehr groß zu sein...
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.131
Wohnort
Perth, Australien
wenn du die planrechte Küchenwand 60cm nach planlinks schiebst, kannst du dir im Flur 180cm Stauraum schaffen. Der Zeilenabstand ist 120, der GSP hochgebaut.

tano21.JPG
 

Jaydee2307

Premium
Beiträge
160
Wohnort
Bayern im Paß, Westfalen im Herzen
Wir haben einen ähnlichen Hausgrundriss und für die Küche eine tolle Lösung gefunden. Klick mal in meiner Signatur auf meine erste Planung.
Unser Diele ist durch ein kleines Fenster bei der Treppe überhaupt nicht dunkel.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben