Küchenplanung Welche Küchenform für offene Familienküche?

Jan sucht Hilfe

Mitglied

Beiträge
22
Welche Küchenform für offene Familienküche?

Liebes Küchenforum,
ich habe die letzten Monate schon viel gelesen und wir haben uns schon viel inspirieren lassen und uns schon einige sehr gelungene fertiggestellte Küchen angeschaut.
Jetzt sind wir mit der Grundrissplanung unseres Hauses (Neubau) soweit in die konkrete Küchenplanung einzusteigen. Dazu müssen wir uns für eine Küchenform entscheiden. Und damit tun wir uns etwas schwer und hoffen auf die Erfahrungen der Forumsmitglieder :-)
Leider habe ich einen Mac und kann deshalb nicht mit dem Alno Planer arbeiten. Ich hoffe Ikea ist auch ok...

Eigentlich gut und im Moment im Grundriss angelegt, ist der Grundriss von Variante 1. Fenster über der Spüle und große Terrassentür beim Esstisch. Einen Ausgang soll zur Südseite auf alle Fälle geben. Dort wird zwar nicht unsere Terrasse sein aber der Spielbereich für das Kind. Außerdem haben wir in diese Richtung ungefähr 8m Garten zum Nachbarn, den ich gern gärtnerisch nutzen würde.
Das positive an dieser Variante als L mit Insel, ist die Möglichkeit eines erhöhten Geschirrspülers und des Standgerätes als Gefrier-Kühl-Kombi, da mir die Einbaugeräte eigentlich zu klein sind. Zudem bietet sie viel Stauraum.
Negativ: Mein Partner hätte gern den Ausgang direkt bei der Küche und beim Esstisch nur ein Fenster. Zudem ist das Fenster über der Spüle etwas verschenkt, da mein Partner abends abwäscht. Außerdem passt das Fenster über der Spüle leider nicht zum Fenster im OG.
planoben:
60er Vorratsschrank
60er Backofen/Mikrowelle
30er Auszug für Gewürze/öl usw.
80er Kochfeld
1275er Eckschrank (für Töpfe vielleicht ganz praktisch)

planrechts:
60er Auszug
80er Spüle
60er Auszug
60er erhöhter Geschirrspüler
65er Standkühlgefrierschrank

Halbinsel:
3x 60er mit Auszug zur Küche (auch anders aufteilbar)
3x 60er mit Türen (als Ablagen auch für den Wohn- und Essbereich gedacht)

Deshalb haben wir bei Variante 2 einen Zweizeiler geplant mit einer Terrassentür direkt bei der Küche.
Vorteil bei der Variante ist der direkte Austritt von der Küche in den Garten sowie die Geradlinigkeit der Küche.
Nachteil dass der Kühlschrank nicht als Standgerät passt. Eventuell könnte man einen extra Gefrierschrank in einen US stecken aber dann verliert man wieder Stauraum.
Zudem würde die Terrassentür mit dem Fenster im OG passen.
Nachteil: Ich bin mir unsicher ob der Stauraum ausreicht für einen 3 (vielleicht bald 4 ) Personen Haushalt.
Geschirrspülertür ist auch direkt gegenüber der Spüle. Arbeitsfläche von der Küchen aus gesehen ist recht knapp bemessen. Wir benötigen bei dieser Variante auf alle Fälle eine Spüle mit zwei Becken, da wir das dreckige Geschirr ja erstmal bis abends "parken" müssen und das soll nicht die ganze Zeit auf der Insel stehen. An sich ist dann das abendliche Spülen aber viel kommunikativer... :-)

planoben:
60er Backofen/Mikrowelle
60er erhöhter Geschirrspüler
20er Auszug für Gewürze/Öl
80er Kochfeld
60er Auszug (ev. Gefrierschrank?)
60er Einbau Kühlschrank

Insel:
60er Auszug
80er Spüle
40er Auszug
60er Auszug
Seite Esstisch
3x 60er mit Türen (als Ablagen auch für den Wohn- und Essbereich gedacht)

Der berühmte MUPL kommt auch noch rein. Davon bin ich bereits überzeugt. :-)
Die Breiten der einzelnen US sind im Moment eher Platzhalter.

So genug mit den Romanen. Ich hoffe, ich konnte alles erklären aber bei Fragen immer gerne melden. Ich bin sehr gespannt auf Eure Meinung.

Vielen Dank und beste Grüße,
Jan

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 172/179
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 90 (mit Festteil im unteren Teil)
Fensterhöhe (in cm): 134
Raumhöhe in cm: 270
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
N. a.
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: N. a.
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 180 x 90 (ausziehbar)
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): am Wochenende Mittags, unter der Woche meist kalten Abendessen (z.B. Brot, bzw. Salat), 2-3 pro Woche warmes Abendessen
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Ich koche allein, mein Partner wäscht abends alles ab. Kind möchte manchmal mit Kochen.

Spülen und Müll

Spülenform: 2 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Mein Partner und ich stehen uns schon manchmal im Weg, wenn er abwäscht und ich an den Müll muss. Außerdem möchte ich eine sichere Umgebung haben, damit Kind mithelfen kann in der Küche.
Preisvorstellung (Budget): 10.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

maria_kocht

Mitglied

Beiträge
587
Hallo Jan und :welcome:,

bist du tatsächlich bislang hier durchgerutscht..

Auf den ersten Blick würde ich zu Variante 2 tendieren, aus den von dir genannten Vorteilen: Gradlinig, arbeiten zum Raum hin, schöne Spülinsel,..

Variante 1 funktioniert nicht so gut, z.B. ist die geöffnete GSP-Tür voll im Durchgang.. und ein Standalone fast am Esstisch, nee, zu chaotisch.

Du befürchtest Stauraum-Engpässe bei Variante 2. Hast du mal eine Stauraumplanung angefangen? (Link klicken: alles in den 3 Dimensionen vermessen und auf die geplanten Auszüge aufteilen.)
Wieviel Platz wäre ggf im Rest des Hauses, HWR z.B.?
Den GSP würde ich in den 1. Hochschrank oben stellen, also schräg ggü. der Spüle (mit einem Dreh erreichbar und schön aus dem Weg).

Täusche ich mich oder sind Fenster/Türe rechts in beiden Planungen unterschiedlich?

Könnte die Küchentüre insgesamt entfallen oder von oben gesetzt werden? Habe noch keine Idee, aber wer weiß, was anderen zum Raum einfällt :-)
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
983
Wohnort
Frankfurt
Wisst ihr schon, wie ihr das Wohnzimmer einrichten wollt? Ich finde es schade, dass es bei den meisten Grundrissen immer darauf hinausläuft, dass das Sofa mit dem Rücken zum Fenster steht.
Ich habe anhand deiner Beschreibung leider nicht verstanden, wie der Außenbereich gestaltet wird. Deshalb weiß ich nicht, ob meine Idee passt, wollte sie mal als Denkanstoß einwerfen: wie wäre es, Wohnzimmer und Küche zu tauschen? Die Tür gegenüber der Treppe könnte man sich sparen, dafür vielleicht ein größerer Eingang nach planunten. Die Küche könnte größer sein, das Wohnzimmer wäre dafür eine kuschelige TV-Ecke.
 

Jan sucht Hilfe

Mitglied

Beiträge
22
Vielen Dank für Eure Rückmeldung. Hatte mich tatsächlich schon etwas vergessen gefühlt.. ;-)

Stauraumplanung muss ich noch machen, das stimmt. Unser HWR wird ca. 8qm haben.

Ich habe den Grundriss vom Haus gedreht. Also ist jetzt Planrechts Süden und Planungen ist Westen. Das Grundstück hat die Strasse im Osten und der Garten geht Richtung Westen. Zur Nordseite sind nur 3m Abstand und dort steht auch ein Nachbarhaus. Nach Süden sind noch 8m und das Grundstück daneben ist noch ein Gartengrundstück. Die Terrasse soll vor das südwestliche Fenster beim Esstisch.
Küche und Wohnzimmer tauschen möchten wir aufgrund der Ausrichtung nicht.
Das Wohnzimmer soll so eingerichtet werden, dass das Sofa an die Nordseite kommt (also planlinks) mit seitlichen Blick in den Garten und zum TV (wir schauen nicht so oft Fernsehen und sollten nicht das ganze Zimmer zum TV ausrichten).

Die Tür gegenüber der Treppe könnte man auch weglassen. Eventuell wäre auch ein Zugang von planoben möglich. Dort ist im Moment ein großer Garderobenschrank geplant. Ich stelle Euch anbei mal den gesamten EG Grundriss ein.

Vielen lieben Dank!
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
warum hast du den Grundriss gedreht? hab's kapiert, weil die Maße auf dem Kopf standen.

Budget €10,000? mit oder ohne Geräte?
 

Jan sucht Hilfe

Mitglied

Beiträge
22
Budget wenn möglich inkl. Geräte. Aber hier wollen wir nix aufregendes. BO normal, Kochfeld Induktion (gern 80cm breit), Dunstabzugshaube (Abluft) kopffrei oder ev. Lüfterbausteine.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.211
Wohnort
Schweiz
10' als Gesamtbudget ist sportlich, man rechnet ca hälftig Möbel, hälftig Geräte.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.211
Wohnort
Schweiz
Sucht euch mal eure Geräte zusammen, schaut die mittleren I-Net-Preise an und dann seht ihr welche Features zusätzlich euch noch euer Geld wert sind.
 

Jan sucht Hilfe

Mitglied

Beiträge
22
Die Variante 3,7m Flugzeugträger mit HS-Zeile| Küchenplanung einer Küche von Häcker gefällt mir nicht so gut, da die Zeile dann nicht zum Esstisch ausgerichtet ist. Bei uns ist eher die Situation ein Erwachsener ist in der Küche und die Kinder sitzen am Esstisch und malen oder spielen im WZ. Da hätte ich sie gern von der Ausrichtung der Küchenzeile her im Blick.

Gibt es sonst noch andere Ideen wie man die Küche anordnen könnte? Das wäre toll. Vielen Dank.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
983
Wohnort
Frankfurt
Man könnte die Insel an der Wand andocken, dann könnte sie 3m lang sein. Oder sie geht noch etwas in den Essbereich rein. Auf das angegebene Budget habe ich nicht geachtet, schade.


Da hätte ich sie gern von der Ausrichtung der Küchenzeile her im Blick.
Den Einwand kann ich jetzt nicht so nachvollziehen. Ob man nach vorne oder zur Seite guckt, macht ja nicht so einen großen Unterschied. Und die Zeit, in der die Kinder klein sind und Beaufsichtigung brauchrn, ist ja um einiges kürzer als die Zeit, die ich mich an der Küche erfreuen möchte ;-)
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.414
Wohnort
München
Wie wird der Bodenbelag? Küche separat, zB Fliesen/Feinsteinzeug?

Dann würde ich das Küchenfenster in eine Tür ändern, Zeile und Halbinsel stellen und die Halbinsel an der Außenwand andocken.

So können die spielenden Kinder vom Garten aus auch mal schnell etwas zum trinken holen ohne mit ihren Sandfüßen übers Parkett (?) im Essbereich zu müssen. Und ihr könnt den kurzen Weg von der Küche aus zum Kräuterbeet gehen.

Vom Flur aus produziert ihr keinen Einkaufstaschenstau und könnt ihr gleich um die Ecke ins Esszimmer, ohne die Halbinsel umrunden zu müssen.
 

Jan sucht Hilfe

Mitglied

Beiträge
22
Wie wird der Bodenbelag? Küche separat, zB Fliesen/Feinsteinzeug?
Wir hatten überlegt einfach auch in der Küche Parkett zu verlegen. Sonst ist irgendwie nur dieser schmale Streifen Fliesen. Wir haben im Moment in unserer Altbauwohnung auch Dielenboden in der Küche und das funktioniert seit Jahren sehr gut.


Vom Flur aus produziert ihr keinen Einkaufstaschenstau und könnt ihr gleich um die Ecke ins Esszimmer, ohne die Halbinsel umrunden zu müssen.
Aber würdest du dann die extra Tür in die Küche gegenüber der Treppe lassen?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.557
Wohnort
Perth, Australien
hier ohne Tür

jan1.PNG jan11.PNG jan2.PNG jan3.PNG

du hast hier 1 x 60er HS und 1 x 60er US mehr und etwas OS Stauraum mehr.

Bei meiner ersten Variante fehlt Abstellfläche.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.414
Wohnort
München
Bei der Tür gibt es Gründe dafür (kurzer Weg) und Gründe dagegen (mehr Stellfläche in der Küche), kein richtig oder falsch.
Das müsst ihr also nach Küchenform, Menge der Küchenschränke und gefühltem Wohlbehagen (langer Weg - kurzer Weg) entscheiden.

Ich persönlich würde die Tür lassen, als Schiebetür aber im Flur laufen lassen, denn in diesem schmalen Teil werdet ihr eher keine Garderobe oä stellen.

Evelins zweite Version sieht gut aus, aber ich fürchte, sie sprengt das Budget.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben