Offene Küche für neue Doppelhaushälfte

somag

Mitglied

Beiträge
16
Titel des Themas: Offene Küche für neue Doppelhaushälfte

Hallo,

nachdem ich schon viel Gutes über das Forum gehört hab, möchte ich euch bitten, uns bei der Planung unserer Küche zu unterstützen.

Es handelt sich um eine offene Küche in einer Doppelhaushälfte. Wie wir gestern erfahren haben, muss der Wasseranschluss an der linken Mauer sein, das Fenster auf der rechten Seite kann noch verschoben werden. Vom Fenster aus sieht man aufs Carport, bzw. die Autos. Die Abstellkammer könnte man weglassen, würden wir aber gerne belassen für Staubsauger, Altpapier, etc.

Ich habe versucht, mit dem Alno-Planer mal eine Küche zu planen, wie es uns gefallen würde. Wenn möglich hätten wir auch gern eine kleine Bar. Was mir an der Planung noch nicht gefällt bzw. ich mir nicht sicher bin, ob genug Stauraum vorhanden ist. Durch das Fenster auf der rechten Seite weiß ich nicht, wie dort Hochschränke untergebracht werden sollten...
Noch haben wir wie gesagt, die Möglichkeit, das Fenster zu verschieben, daher wären wir für weitere Ideen bzw. Überlegungen/Kritikpunkte sehr dankbar!

Vom Stil her sind wir noch sehr offen, also schon modern, aber ob mit oder ohne Griffe ist noch nicht entschieden.

Vielen Dank vorab!!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 180 / 176
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 144
Fensterhöhe (in cm): 70
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm):

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Allesschneider, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine, selten gemeinsam

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Plastik, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Dan oder Nolte gefällt uns, aber noch nicht fix
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: N. a.
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zu wenig Arbeitsfläche
Preisvorstellung (Budget): max. 10000 €

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.443
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

Mal ne ganz blöde Fragen, wieso hat die Küche diese seltsame Form (kurz und breit) und ist so klein? Wolltet ihr das so oder war das vorgegeben? Zwischen den Zeilen sind 230cm+ Platz, das macht keinen Sinn. Wozu die Speise, wenn die Küche selbst so wenig Stauraum bietet?

normalerweise würde man an die Flurwand die HS stellen, den Raum schmaler und länger machen.

Wo ist in deiner Planung der Geschirrspüler? Warum ist die Spüle versteckt in der Ecke? Wo arbeitest du? Du mußt alles quer durch den Raum zum Kochfeld tragen.

Ich habe gerade mal gerechnet (das Maß für die Spéise fehlt), die Speise ist ja nur 110cm, tief. Da muss man schlank sein und was stellt man rein mit dem Fenster in der Mitte? Rechts und links davon ein Regal? Mit Tür kann man links davon auch nichts stellen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.443
Wohnort
Perth, Australien
zB ist dieses layout sehr viel "lauffreundlicher". Man hat alles in der Nähe. Der Zeilenabstand beträgt 120cm, die Insel ist 360x100cm groß, Sitzplätze nach Wunsch.

Weiss nicht, wo das Fenster planoben hin soll.

somag1.JPG somag2.JPG
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.443
Wohnort
Perth, Australien
hier mal ein anderes layout weckhes zeigt, dass deine Idee mit Speise/Insel + Theke nicht funktionieren kann. Ich schätze, dass der Essbereich ab Küchenwand planlinks ca 400cm lang ist (leider steht nirgendwo ein Maß im EG Plan).

Ich gehe davon aus, dass unterhalb des Tisches der Ausgang zur Terasse ist, dh man muß Platz für die Türen lassen (wenn sie nach innen öffnen und keine Schiebetüren sind).

somag21.JPG somag22.JPG

ohne Speise, wäre eine Theke möglich, ob man an einem Kochfeld sitzen möchte, ist eine andere Sache.
 

somag

Mitglied

Beiträge
16
Hallo Evelin,

vielen lieben Dank für die rasche Rückmeldung!!

Die Doppelhäuser werden von einem Bauträger erstellt, große Änderungswünsche sind da leider nicht drin.

Aber in der Tat ist die Küche recht breit geschnitten... die Idee, die Speise weggzulassen, wie in deinem zweiten Vorschlag, würde mir schon ganz gut gefallen. Im Moment leben wir in einer Wohnung mit kleiner Abstellkammer, aber im Haus gibts dann einen Keller, wo sicher einiges dort untergebracht werden kann.
Wir müssten noch abklären, ob der Wasseranschluss an die obere Wand verlegt werden kann. Wo wäre in deiner zweiten Planung der Geschirrspüler?

Wir haben uns überlegt, den Esstisch nicht wie vom Bauträger eingzeichnet zu stellen, sondern um 90 Grad drehen und dann eventuell zur rechten Wand zu stellen. Somit wär eine Seite der Terrassentür leicht zu öffnen und wenn großer Besuch kommt, kann man bei Bedarf Tisch wegschieben bzw.
ausziehen.

Ich hab nochmal einen Plan mit den Maßen des gesamten Koch/Essbereich angehängt, noch mit den Maßen der Speise.

Melde mich wieder, sobald wir Rückmeldung zum Wasseranschluss haben.

LG, Sonja
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.443
Wohnort
Perth, Australien
in der 2. Variante ist der GSP links von der Spüle, rechts von der Spüle der MUPL .

Auch wenn der Tisch andersherum steht, ändert das nicht viel mehr am Platz, den ein Tisch und Stühle brauchen denselben Platz. Man rechnet ca 3 x 3m für einen 180cm langen Tisch mit 6 Stühlen. Eine Speise UND Theke haben keinen Platz.

Di Speise ist def zu schmal und bringt nichts. Lass sie weg und stelle eine vernünftige K:uche wie zB die 2. Variante.

Wenn Wasser nur planlinks möglich ist, bringe die genaue Position in Erfahrung,
 
Zuletzt bearbeitet:

somag

Mitglied

Beiträge
16
Haben gerade die Rückmeldung bekommen, dass es möglich ist, wenn man die Speise weglässt, den Wasseranschluss planoben zu machen :-)

Wir finden immer mehr gefallen daran, die Speise wegzulassen, da der Raum dann einfach auch größer ist und wirkt.

Planlinks, die kleine Arbeitsfläche ist für die Kaffeemaschine,Toaster, Wasserkocher gedacht oder was wäre da am sinnvollsten?

Die Idee mit der Theke lässt uns nicht ganz los... Wenn man eine kleine Erhöhung macht an der Kochinsel (z.b. mit Holz), dann würde man nicht direkt am Kochfeld sitzen, das müssen wir uns noch überlegen.

Wir sind nochmal durchgegangen, was wir im Moment alles in unserer Abstellkammer haben. Das einzige, wo ich noch nicht weiß, wohin damit, ist der Akkustaubsauger. Der hängt im Moment an einer Ladestation an der Wand. Aber da werden wir eventuell im Flur ein Versteck dafür finden.

Kannst du mir noch sagen, wieviel Abstand zwischen der Arbeitsfläche planoben und der Kochinsel ist? Möchte das ganze mal in meinen Planer übertragen.

Bezüglich der Fenster wärs vermutlich stimmiger, wenn die beiden in der selben Höhe sind, bzw. gleich hoch. (Brüstungshöhe vom Fenster planoben ist 129 cm, Fenster planlinks: 144 cm)
Mal schauen, ob hier Änderungen möglich sind.

Danke für die guten Ideen!

LG, Sonja
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.443
Wohnort
Perth, Australien
somag211.JPG somag24.JPG somag23.JPG somag25.JPG somag26.JPG

wenn die Insel 120cm tief werden kann, hätte man auf der Rückseite auch Auszüge. Wenn du darüber ein Thekenbrett anbringst, kommst du nicht mehr an die oben Auszüge ran.

Ich habe 1-2-3 Rasterung gewählt, damit es mit dem Spülen US/MUPL und GSP passt. Man braucht aber nicht soviele 3er Auszüge. Ich würde in einigen der 3er Auszüge eine Innenschubalde vorsehen. Empfehlenswert ist eine Stauraumplanung , um zu ermittlen, was wo hin soll, wieviele Schubalden du brauchst und welche Auszüge.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.209
@Evelin, warum das Kochfeld auf der Insel? Bei einem Neubau sollte es möglich sein, die Spüle auf der Insel zu platzieren - ich meine, wenn schon, denn schon...

@somag, der Akkustaubsauger kann man in einem Schrank aufhängen, man müsste halt eine Steckdose einplanen.
Und ja, die Fenstern sollten idealerweise ohne Speis dieselbe BRH haben, und zwar so, dass die APL in die Fensterbrüstung reinläuft. Das sieht harmonischer aus und man hat an den Stellen einfach noch zusätzlichen Platz.
Ein schönes Beispiel ist diese Küche: https://www.kuechen-forum.de/fertiggestellte-kuechen/magnolias-kueche-wurde-weiss-888/

Apropos: Die optimale Arbeitshöhe habt Ihr schon bestimmt? Woher kommen die 93 cm? Ich frage deswegen, weil ich kleiner bin (1,68) und meine Arbeitshöhe ist 92. Hier ein paar Faustregeln:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.443
Wohnort
Perth, Australien
@isabella
  • ich habe keine Lust jeden Tag in mehreren threads den TEs zu begründen, warum eine Spüle auf der Insel besser ist
  • Wasser war ursprünglich schon fest an der Wand planlinks
  • die Insel ist nicht sehr lang
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.209
Ach komm, man kann auch den Thread verlinken... das ist doch kein Akkord-Job wo man nach Stückzahl bezahlt wird, es ist eine Freizeitbeschäftigung!
 

somag

Mitglied

Beiträge
16
@isabella

Danke für deinen Einwand zur Arbeitshöhe, das werden wir auf jeden Fall nochmal überdenken.
Zum Thema Spüle: leider ist hier der Bauträger etwas schwierig.. wie von evelin schon erwähnt, ist nur planlinks oder, wenn Speise weggelassen wird, planoben möglich...

Hab’s leider noch nicht geschafft, die Planung zu übertragen, aber wir haben jetzt die Überlegung, eine Küche in G-Form zu machen. Also einfach planrechts noch zusätzliche Unterschränke und Arbeitsplatte. Und dafür bei der Kochinsel eventuell die Rückseite ohne Stauraum, dafür mit Theke...
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.443
Wohnort
Perth, Australien
was versprichst du dir vom G? 3 Ecken, verstellte Schränke ...
 

somag

Mitglied

Beiträge
16
Hat eher den Grund, dass mein Mann meinte, optisch würd ihm G besser gefallen. Aber werd ihm die von dir genannten Nachteile mal darlegen... man sieht, wir sind noch komplette Neulinge auf dem Gebiet. :-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.443
Wohnort
Perth, Australien
ich hab mir das mit dem G nochmal überlegt. Wenn man die Schränke clever belegt und das Fenster etwas verschieben könnte (RIchtung Tisch), dann könnte das schon passen.

somag31.JPG

die Schränke mit der X Markierung düften dann kein Besteck/Gläser/Geschirr beherbergen, weil es sonst Konflikte gibt, wenn jemand kocht.

Unter dem Kochfeld Pfannen/Töpfe/Kochbesteck obwohl ich letzteres eher in die Schublade des 60er US rechts vom Kochfeld (X) geben würde. Und unter dem Kochfeld dann eine 2-2-2 Rasterung bevorzugen, oben Pfannen, dann Töpfe, ganz unten Backformen.

somag32.JPG

links vom Kochfeld Öle, rechts vielleicht Gewürze.

somag33.JPG

der MUPL und 60er rechts daneben bilden die Hauptarbeitsfläche, Folien, Schneidbretter, Schüsseln, Siebe könnte man hier verstauen, also DInge, an die man nicht ständig und jeder ran muß.

somag34.JPG somag344.jpg

2 x 60er US, auch hier würde ich im 3er Auszug jeweils eine Innenschubalde vorsehen für zB Geschirrhandtücher, Pfannendeckel usw. Anhand einer Stauraumplanung kannst du ermitteln, wieviel hohe (3er Auszüge) du brauchst. Zuviel sind Platzverschwendung, bzw man stapelt.

Auf der Rückseite 2 x 80er US mit Auszügen. Ich habe auf der Inselrückseite Vorräte, Katzefutter und Dinge, die ich selten brauche.

Insgesamt wäre dies eine ganz gute Mischung von Schrankbreiten, die auch optisch ansprechend ist.
 

somag

Mitglied

Beiträge
16
Wir sind begeistert, vielen lieben Dank!! Gefällt uns sehr sehr gut!

Zwei Fragen hätt ich noch:
Wenns preislich machbar ist, überlegen wir einen Muldenlüfter. Dann wär die Position des Fensters irrelevant, oder?

Der letzte Hochschrank links planoben hat unten eine tote Ecke und der obere Teil ist mittels Tür zum Öffnen, oder? Hakt die Tür nicht, wenn dort z.B. Brotkrümmel liegen?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.443
Wohnort
Perth, Australien
ja, der HS in der Ecke ist bis über Oberkante AP "tot". Beispiel Rational Polarweiß Lack Hochglanz in G-Form| Küchenplanung einer Küche von Rational

Anstelle einer Tür darüber, kann man auch eine Lifttür vorsehen oder du nimmst einen Jalousienschrank Beispiel Mein neues Küchenleben| Küchenplanung einer Küche von Leicht

Mit Muldenlüfter wird's enger, weil die Kochzeile dann 70cm tief werden muss. Die anschliessenden 60er US werden dann nur 50cm breit. Auf der Spülenzeile steht dann 60/60/45/50.

Ich würde dann die Kochzeile länger machen, also 30-90-30

somag3111.JPG somag311.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

somag

Mitglied

Beiträge
16
Vielen lieben Dank für die großartigen Ideen!!

Haben uns jetzt entschieden, werden die Speis weglassen und das Fenster etwas weiter nach planunten verschieben, somit können wir uns noch überlegen ob Dunstabzugshaube oder Muldenlüfter.

Werden im April dann zu verschiedenen Küchenherstellern und uns dort mal Preise einholen.
Melde mich dann wieder, wie es gelaufen ist :-)
 

somag

Mitglied

Beiträge
16
Wir haben uns mittlerweile mehrere Angebote eingeholt, unser Favorit ist eine Nolte Alpha Lack. Wir wollten auf die Bar nicht verzichten und haben sie jetzt mal so eingeplant.

Ich hab die Planung jetzt ungefähr mal in den Alno Planer übertragen und bitte nun um Hilfe zur Optik der Küche.
Wir wollten eine dunkle Arbeitsplatte und weiße Fronten und ich möchte gern noch etwas Holz in die Küche bringen. Jedoch möchte ich die Wangen dunkel halten, weil wir eventuell einen Holzboden in die Küche legen und es mir optisch nicht so gut gefällt, wenn dann zwei verschiedene Holzarten direkt aufeinander prallen.

Wie in der 1. Ansicht ersichtlich, haben wir die Arbeitsplatte 20 cm hochgezogen... darüber müssten wir dann wahrscheinlich mit Latexfarbe ausmalen.

Ich überleg die ganze Zeit schon, ob es noch eine Möglichkeit gibt, noch ein bisschen mehr Holz in die Küche einfließen zu lassen. In der 2. Ansicht hab ich die Rückwand auf der einen Seite in Holz bis auf Höhe der Hochschränke gezogen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob einen das optisch nicht erschlägt?!

Oder Variante 1 und Spots in einer abgehängten Decke aus dem selben Holz?

Wäre für Anregungen, Ideen, Kritik dazu sehr erfreut!

kueche-ansicht.JPG
kueche-ansicht2.JPG
 

PeeKlee

Mitglied

Beiträge
242
Wohnort
Flandern
Ich gebe mal meinen ungefragten Senf zur Optik:
Variante 1 gefällt mir besser - besser als Variante 2 mit der hochgezogenen Holzwand. Die könnte nach 80er Jahre oder Sauna aussehen.

Ich finde die AP zu dunkel. Für mich braucht so ein grosser Kontrast Raum und Licht. Ihr steht ja sozusagen immer direktemento in bzw vor der Küche und den weissen Schränken. Da fällt vor allem die dunkle AP auf, die weissen Schränke verschwinden. Ich muss aber dazu sagen dass ich jahrelang in einer solchen "direkt davor-steh-Küche" mit weissen Schränken und schwarzer Granit-AP gekocht habe. Und ich fand gruselig. Zu dunkel für die Augen, fand ich.
Und auch nicht warm genug von der Farbtemperatur. Grau würde mir besser gefallen, Holz noch besser.

Die Holznische finde ich ein bisschen "verloren", weil ausser dem Fussboden kein anderes Holz in der Küche ist. Warum sollte der Fussboden in der Nische wiederkehren wenn nicht auch die HS damit umrahmt sind (oder anderes aus Holz, z.B. Holz-AP). Mir wären in eurem Fall drei Farben zu unruhig, bzw zu dunkel und unruhig.
Die Küche selber finde ich gut. :2daumenhoch: Mir würde die Spass machen, mit so einem praktischem Ullaschrank und viel Licht.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben