Warten Neue Küche in Neubau DHH

Mela

Premium
Beiträge
7.526
Mir ist nicht klar, warum ihr unbedingt eine Tür zur Küche haben wollt, wenn diese nach planoben kommt: Der Weg durch die Wohnzimmertür ist doch nicht weit.
 

espressionist

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
35
Wohnort
7...
Mir ist nicht klar, warum ihr unbedingt eine Tür zur Küche haben wollt, wenn diese nach planoben kommt: Der Weg durch die Wohnzimmertür ist doch nicht weit.

Das stimmt schon und unbedingt muss es auch nicht sein.
Ein Grund wäre zB hierdurch mehr Licht in den Flur zu bekommen, da der Flur ansonsten nur Licht über die Haustür und die WZ Tür bekäme.
Aber ein heller Flur hat sicherlich nicht höchste Priorität :-[
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.466
Genau, ich war gerade am Schrieben, die Frage ist die Priorität und danach solltet ihr eure Liste noch mal durchgehen.

Für den Flur könnte man auch über Oberlichter nachdenken.

Die Frage ist doch nicht, was findet wer. Ihr habt mit eurer Pro- und Contraliste alle wichtigen Punkte aufgezählt. Die Frage ist, aber wie werden diese gewichtet. Ein Punkt kann objektiv ein Minus- oder Pluspunkt sein, aber die Frage ist, wie fällt er bei euch ins Gewicht.
Dafür gilt es wie immer die eignen Bedürfnisse und Gewohnheiten zu ergründen.

Wenn ihr euch größtenteils in Küche und Essbereich aufhaltet, weil das der Mittelpunkt ist, hier wird gegessen, läuft man schnell mal rein und holt sich etwas zu trinken, werden Hausaufgaben gemacht, gespielt, gebastelt, am Laptop gesessen und ihr eher nur abends im Wohnzimmer sitzt, zum Fernsehen schauen, dann ist die Gewichtung eine andere, wie wenn ihr fast immer im Wohnzimmer sitzt.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.815
Das hat Anke gut zusammengefasst. Habe gerade auch im Hausbau-forum gelesen.

In Bezug auf Wohnen mit Kindern, die auch Teenager werden, würde ich immer die Küchen-Terrassenlösung bevorzugen, insbesondere, wenn es dann bei einer Tür in den Allraum bleibt. Man betritt dann quasi erst den öffentlichen Bereich und kann den Wohn/TV-/Lümmelbereich mehr privatisieren. Außerdem ermöglicht Wohnzimmer planoben rechts meiner Meinung nach die offenere und großzügigere Möblierung. Vor allem das Fenster planunten links kann dann bodentief werden. Selbst mit Sofa würde ich da aber ein Fenster immer nur mit BRH ca. 90-100 cm setzen und nicht BRH 120 cm.

Bodenbelag, ich bevorzuge auch durchgehenden Belag, das sorgt immer dafür, dass Räume viel größer aussehen.
 

espressionist

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
35
Wohnort
7...
Hallo zusammen,

wir konnten inzwischen mit dem Architekten wieder reden und haben uns auch ausführlich Gedanken über den Platz, wo die Küche nun hin soll, gemacht.
Momentan geht die Tendenz eindeutig (naja, so eindeutig war es nun doch nicht ;-) ), nach planoben.
Es gab eigentlich nur einen Punkt, der den Ausschlag gegeben hat:
Mit der Küche planoben (auf der Ostseite) lässt sich so eine Terrassentür in der Küche nach Osten realisieren. Dort würden wir dann ein Kräuterhochbeet und eine kleine Sitzecke (Terrasse oder Bank mit Tisch) einrichten. Gerade im Hochsommer hätten wir dann in der Mittags-/Nachmittagszeit eine Möglichkeit ein schattiges Plätzchen draußen für den Nachmittagskaffee, einen Espresso o.ä. zu haben. Auf der Terrasse im Süden wird es sicherlich in den Hochsommertagen sehr heiß werden.
(Natürlich könnte man die Sitzmöglichkeit dort auch vorsehen, wenn man die Küche planunten realisiert - aber bis ich von der Küche dann auf der Ostseite bin, ist die Espressotasse leer ;-) )

Im neuen Planungsvorschlag hat der Architekt nun auch mal eine Schiebetür Flur-Küche eingezeichnet (damit muss die Wand aber 10 cm breiter werden).
Derzeit hat er auch ein Fenster über der Halbinsel eingezeichnet, da sind wir uns aber nicht sicher, ob wir das brauchen oder sinnvoll ist (in der Außenansicht sieht es zumindest eher überflüssig aus).

Jetzt geht es also wieder an die genauere Küchenplanung .
Was denkt Ihr, welche Maße für die Halbinsel sinnvoll wären?
Wären ca. 270*120 zu wuchtig? Eher 270*100?

Danke & Grüße
 

Anhänge

  • EG_06.jpg.JPG
    EG_06.jpg.JPG
    116,2 KB · Aufrufe: 181

Mela

Premium
Beiträge
7.526
Könntest du den Grundriss aus #46 auch als pdf. hochladen, sofern sich die Maße geändert haben? ich kann die Zahlen so nicht lesen. Leider werde ich nicht direkt zum planen kommen, da ich mit meiner Famlilie in Urlaub fahre.
Warum ist dir die Tür in die Küche so wichtig?
 

espressionist

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
35
Wohnort
7...
Hallo zusammen,

anbei der Grundriss auch als PDF.

@Mela: Ich wünsche Dir erstmal einen schönen Urlaub! Außerdem musst Du Dich doch gar nicht dafür entschuldigen, dass Du vorerst nicht zum Planen kommst - ich freue mich wirklich über jede Hilfe und Anmerkung, da dies hilft, den Plan nochmals unter anderen Gesichtspunkten unter die Lupe zu nehmen (auf die Idee mit der Tür nach draußen kamen wir z.B. erst durch Deinen Kommentar). Aber erwarten kann ich das natürlich nicht in einem Forum, indem alle ihre Freizeit investieren.

Zum Thema Tür Flur-Küche.
Du hast oben natürlich recht mit Deinem Argument, dass der Weg über das Wohnzimmer nicht weit ist. Die Tür muss auch nicht unbedingt sein, allerdings hat sie auch Vorteile: Wenn man z.B. nur mal schnell aus dem OG in die Küche möchte, um etwas zum Trinken zu holen, muss man nicht direkt durch's Wohnzimmer. Der Couch-Bereich gewinnt dadurch etwas Privatsphäre. Den Punkt Flur-Beleuchtung hatte ich oben schon erwähnt.
Sollte es sich allerdings in der genauen Küchenplanung ergeben, dass die Tür eine deutlich bessere Küchenlösung verhindern würde, dann würden wir auch darauf verzichten. Wir wollen einfach Vor- und Nachteile entsprechend abwägen. Momentan, mit der Lösung Zeile an Bürowand + Halbinsel davor, wäre die Tür wohl ohne Probleme möglich (es sei denn, wir übersehen etwas).

Danke & Viele Grüße
 

Anhänge

  • EG_06.pdf
    255,4 KB · Aufrufe: 106

espressionist

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
35
Wohnort
7...
Eine Anmerkung noch: Im neuen Grundriss ist eine, in die Wand integrierte Schiebetür eingezeichnet. Damit beträgt die Raumbreite nur noch 365 cm. Falls notwendig, können wir die Schiebetür auch außen verlaufen lassen - dann ist die Wand 10 cm schmaler und der Raum wieder 375 cm breit.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.815
Was mir zunächst mal auffällt (siehe auch Diskussion Hausbauforum User R. Hotzenplotz), ist die Fensterlochhöhe.

Für Terrassentüren BRH 7 cm ... heißt wohl vom Rohboden. Fensterausschnittshöhe dann 216 cm. Da ja Rahmen etc. noch kommen, lasst den Architekten mal eine Aussage treffen, wie hoch dann der tatsächliche geöffnete Durchgang ist. Und, Rollädenkästen? Die müssten ja dann obendrüber - oder?

Die planrechte Seite hat jetzt 4 unterschiedliche Brüstungshöhen. Wollt ihr wirklich ein Sitzfenster am Essplatz? Also eine Bank integrieren? Überlegt euch auch, was da draußen steht, ob da nicht BRH 55 (bei Fertigfußboden dann ja max. 45 bis 48 cm) zu niedrig ist.

Mein Vorschlag daher, Arbeitszimmer, Küche (bei Spülenhalbinsel halte ich das Fenster dort für sehr gut) und Esszimmerfenster auf eine einheitliche BRH zu setzen. Und zwar so, dass ihr im Bereich der Küche die APL in die Fensterlaibung laufen lassen könnt. Und immer schön kontrollieren, ob die Maße sich auf Rohboden oder ab Obekante Fertigfußboden beziehen.

Für den Wohnbereich solltet ihr prüfen, ob ihr das Sofa nicht eher an die planlinke Wand stellen könnt. Das macht den Raum viel offener. So wie jetzt eingezeichnet sind es ja eher 350 cm breite Abschnitte.

Und, darauf achten, dass die planuntere Terrassentür, den Ausgang planlinks hat, so dass man einen Esstisch eher mehr planrechts orientiert und einen geraden Weg von der Küche hat.
 

espressionist

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
35
Wohnort
7...
Hallo Kerstin,
vielen Dank für die ganzen Tipps. Die Fensterplanung ist in der Tat noch eher...ähm...suboptimal.
Die Couch hat der Architekt einfach mal so eingezeichnet, das machen wir wohl anders.

Welchen Beitrag vom Räuber Hotzenplotz meintest Du?

Danke & Viele Grüße
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
52.815
Ist wohl im Bauantrags-Beitrag .. aber schon 1 oder 2 Wochen her .. enthalten. Vielleicht mal nach Durchgangshöhe suchen.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.526
@espressionist
ich bin wieder da! ;-) Allerdings werde ich die nächsten 14 Tage wegen meines vollen Terminkalenders nicht viel Zeit haben.
Ich denke, dass es die Küche aus #5 werden wird. Die planobere Zeile wird halt 10 cm kürzer und bei der Halbinsel musst du entscheiden, ob dir ein Durchgang von 90 cm ausreicht. Wenn mein, dann ein 80er anstelle eines 90er Spülenschrankes.

Die Terrassentür würde ich nach außen öffnen lassen, damit du an den Küchenschränken nicht eingeschränkt bist.
Auch ich würde, wie bereits Kerstin geschrieben hat, alle Fenster in gleicher Höhe beginnen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

espressionist

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
35
Wohnort
7...
Danke @Mela. Ich hoffe, Du hattest einen schönen Urlaub.
Wir sind gerade in der Detail-Planung der Fenster und schauen mal, was dabei rauskommt. Bei der Fensterplanung haben wir die Küche immer im Hinterkopf, und da ist es gut ggf Alternativen, wie zB Deine erste Variante, in petto zu haben :-)
 

espressionist

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
35
Wohnort
7...
Hallo zusammen,

wollte mich mal kurz melden: Im OG gab es eine Planänderung und gerade sind wir daran die Fenster genau zu planen. Das Sitzfenster wandert nun voraussichtlich in den Wohnbereich.

Aber eine Frage zur Küche hätte ich:
Wie ist denn Eure Meinung zur Breite der Halbinsel?
100 cm oder 120 cm?
Bei 120 cm hätten wir mehr Stauraum, könnte aber etwas wuchtig sein...
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.466
120cm bedeutet mehr Stauraum und keine Sonderanfertigung, also keine Mehrkosten.

Beachten würde ich, dass die Insel nicht über die Länge der Wand zum Flur raus steht und testen solltet ihr, ob ihr sie von einer Seite aus noch gut abputzen könnt, sonst muss man immer auf die andere Seite.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.526
Ich finde 120 cm sehr wuchtig. Wenn der Rohbau steht, würde ich die Halbinsel einmal in beiden Tiefen mit Kartons nachbauen.
 

espressionist

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
35
Wohnort
7...
Hallo,

ja Anke, Du hast recht ;-)

In den letzten Tagen haben sich einige, für uns sehr interessante, Ansätze bzw. Planungsänderungen ergeben.
Eigentlich waren wir dabei, das Bad im OG zu planen (also die Anordnung der Sanitärobjekte) und hatten uns hierfür bei einer anderen Community angemeldet. Dort hat sich jemand gefunden, der uns nicht nur bei der Badplanung geholfen hat, sondern den kompletten Grundriss überarbeitet hat, da der alte Grundriss rückblickend zu viele Kompromisse enthielt bzw. durch zum Teil kleinere Änderungen deutlich verbessert werden konnte. Die Überarbeitung hatte auch die Fensterplanung im Blick, die bislang eher suboptimal war.
Hierdurch haben sich nun auch Änderungen im EG ergeben - vgl. Anhang.
Die entgültigen Maße muss der Architekt noch festlegen, aber für die Küche ist die wesentliche Änderung lediglich die Änderung des Fensters bzw. der Terrassentür. Hierdurch muss die Halbinsel an die Flur-Wand verschoben werden und wird wohl eher eine Breite von 240 cm.

Wir hätten echt nicht gedacht, was man an dem bisherigen Plan noch alles verbessern kann. Es hilft echt, nichts zu überstürzen.
Sobald wir den finalen Plan vom Architekten haben, können wir dann die Details der Küche planen.
Ich zähle hierbei auf Euch ;-)

Viele Grüße,
espressionist
 

Anhänge

  • EG_neu.png
    EG_neu.png
    122,3 KB · Aufrufe: 136

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben