Küchenplanung Neue Küche EFG - kein Neubau

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.389
Wohnort
Perth, Australien
ok

aber nochmal zu der KFB Planung. Ich dachte, ihr wollt Abluft. Wo soll die raus, wenn über den OS nur 10cm Trockenbau sind? das Rohr ist 15cm Durchmesser. Geht dann oben durch die OS? das ist ok aber ob das so passt?

Auch würde ich den Eckschrank weglassen und wegen der Optik (Schrankbreiten planoben) so stellen
mat51.jpg

mat53.jpg mat522.jpg

wieviel Platz brauch dieses quooker Ding? Entweder nimmst du den 30 oder 45er dafür, der andere ist dann der MUPL .

Den KS Schrank habe ich so hoch gemacht wie er für deinen KS sein muss. Gefallen tut mir die einsame Säule nicht.

Planoben deckenhoch, weil sonst die OS so schmal werden, sieht auch komisch aus. Im Plan fangen sie bei 173cm an.

Raster habe ich nicht angepasst.
 

Mat350ze

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
@Evelin Vielen Dank für die Mühe und Tipps.

Genau aktuell geht die Abluftleitung auch durch die OS hindurch. Momentan ist es ein Flachschacht 13x8cm an 125mm Loch. Genauso würden wir es eben bei der neuen Küche auch machen. Die 125mm reichen laut Küchenstudio .

Ehm der Quooker passt gut direkt unter die Spüle. Wenn das MUPL wo anders liegt passt das dann ja gut.

Du hast recht der KS wirkt dort etwas "verloren"...

Ich habe mittlerweile 5 Varianten im Alno Planer. Ich habe mir nun zu jeder Variante die Vor-und Nachteile aufgeschrieben und im Endeffekt muss ich nun zwischen 3 Varianten wählen.

Die von dir Dargestellt Variante ist Variante 1. Nachteil ist hier der Kühlschrank wirkt verloren und die Hauptarbeitsfläche liegt über Eck

Bei Variante 2 sind beide HS auf der rechten Seite. Nachteil ist hier eben das die HS in Richtung Raummitte stehen was Unvorteilhaft ist. Auch muss die Abtropfe Richtung Arbeitsfläche zeigen da die Spüle gedreht nicht reinpasst.

Variante 3 entspricht fast deiner ersten Planung Evelin. Beide HS an die Wand ins Eck, Sanitäranschluss Aufputz ein Stück nach rechts verlegen. Viel Arbeitsfläche und alles sehr nah beieinander. Ich kann jedoch nicht einschätzen ob das Kochfeld so nah am Eck in der Praxis störend ist.

Für was würdet ihr euch entscheiden, bzw. wo seht ihr die meisten Vorteile und wenigsten Nachteile? :-).
 

Anhänge

  • Variante 2.JPG
    Variante 2.JPG
    67,9 KB · Aufrufe: 45
  • Variante 2_Skizze.JPG
    Variante 2_Skizze.JPG
    50,6 KB · Aufrufe: 46
  • Variante 3.JPG
    Variante 3.JPG
    67,2 KB · Aufrufe: 49
  • Variante 3_Skizze.JPG
    Variante 3_Skizze.JPG
    48,9 KB · Aufrufe: 49

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.389
Wohnort
Perth, Australien
ich würde die 3. V nehmen, weil mir die HS planrechts einfach nicht gefallen.
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.561
Nimm #13 von Evelin, da war schon alles an der richtigen Stelle und durchdacht. Und lass die Kernbohrung auf 150 erweitern, das dankt Dir die DAH, ist leiser und effizienter.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.389
Wohnort
Perth, Australien
yep, würde auch 150er Rohr nehmen. Ich hab sogar 200mm, da blässt schon gewaltig was raus.

Beim Flachkanel, wird doch ein Zwischenstück auf die Haube gesetzt oder? die Auslässe bei den hauben sind doch rund. Und schon ist die Haubenleistug weniger.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.389
Wohnort
Perth, Australien
welche Haube soll's denn werden? Zur Erinnerung, die Haube ist wichtiger als die restlichen Geräte. Der Preis sagt was über die Qualität aus.
 

Mat350ze

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Ja ich sehe auch in V3 die meisten Vorteil. Vielen Dank für den Tipp mit dem erweitern auf 150mm.

Wir würdet ihr in V3 das Thema mit Fliesenspiegel / Rückwand lösen (speziell hinter der Spüle)? Wo sollte die Anfangen, wo Enden?

Es soll eine Berbel Glasline Schwarz (90 BEH GL) werden.

Korrekt beim alten Kanal geht der Flachkanal auf ein Zwischenstück wo es dann Rund in 125mm rausgeht.

Bei der neuen Küche könnte man ja direkt ein rundes Rohr anbringen mit 150mm wie von euch empfohlen.
 

Anhänge

  • IMG_20210820_155315.jpg
    IMG_20210820_155315.jpg
    51,7 KB · Aufrufe: 19
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.389
Wohnort
Perth, Australien
eine ordentliche Haube, braucht ein ordentliches Rohr, du wirst uns ewig dankbar sein ;-)

ich sehe aber, dass diese Haubenart mit einem 125er Rohr zufrieden ist, aber eben rund, na dann ...
 

Mat350ze

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Wir würdet ihr in V3 das Thema mit Fliesenspiegel / Rückwand lösen (speziell hinter der Spüle)? Wo sollte die Anfangen, wo Enden?

Und von der Ursprungsidee, auf der Insel die Hauptarbeitsfläche zu gestalten ratet ihr allesamt ab?:-).
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.389
Wohnort
Perth, Australien
du hattest gefragt, wofür man die Insel nutzt, wenn man ansonsten zwischen Kochfeld und Spüle vorbereitet, schneidet.

2 Beispiel aus meinem Leben

IMG_20210825_091040.jpg IMG_20210825_091754.jpg

einmal Brotbacken im Backautomat und einmal Frühstück, rechts ist sein Kram, mein Futter ist links. Bei ihm fehlen noch die roten Beete. Er macht sich auch den zwei Tagen, an denen er arbeiten geht, sein Brot. Tee wartet links neben der Spüle.

Und für's Kochfeld-Kochen, Fleisch, Gemüse usw dann zwischen Kochfeld und Spüle

mat41.jpg der MUPL direkt neben der Spüle oder eben nach dem toten Eck. Das ist ein(1) Weg

Du hattest aber diese Idee
mat411.jpg
du brauchst ja Wasser wegen Gemüse, eventuell Fleisch, Fisch usw. und müsstest zickzack laufen.
 

Mat350ze

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Vielen Dank @Evelin , genauso habe ich das auch meiner Frau erklärt xD. Laufwege eingezeichnet und dann sieht man das sehr gut.

Okay also die Variante V3 wirds werden, wir haben uns entschieden. Nun gehen wir die Stauraumplanung an. Mir sind die letzten Tage einige Fragen aufgekommen, falls Ihr die kurz und knapp beantworten könnt wäre ich euch sehr dankbar.

1. Die Schubladeneinsätze (z.B. Blum) werden üblicherweise mit dem Küchenstudio geplant oder bestellt man die selber sobald die Küche steht?

2. Auf der Rückseite der Insel Schubladen mit Auszug oder Drehtür + Regalfächer? (Der Küchenplaner hat mit Drehtüren geplant, ich habe jedoch leider seine Begründung vergessen. Ich denke das Sich Auszüge bei 30cm Tiefe nicht lohnen da man mehr Platz verliert als gewinnt)

3. Würdet ihr die AP auf der Insel in gleicher Höhe setzen mit der Zeile ? (92cm)

4. Auf der Insel soll eine Bachmann Twist angebracht werden für zwei Steckdosen. Spricht etwas gegen dieses System? Der Planer meinte dies Sei das robusteste und so Auszugsleisten etc. gehen öfter mal kaputt oder verklemmen. TWIST - Bachmann

5. Wieviel Tiefer wird die Spülenzeile durch Wasser Aufputz? 10cm ca.?

6. Spüle wollten wir eigentlich mit fester Abtropfe. Aktuell ist es so das wir nach dem Kochen Töpfe, Pfannen, Kochmesser, Schneidbrett von Hand abspülen und auf eine Kunststoff Abtropfe legen. Nun habe ich gesehen das sehr viele Ihre Küche ohne Abtropfe planen mit z.B. Unterbau Spüle. Wo legt Ihr eure Utensilien nach dem Abwaschen zum Abtropfen hin? Handtuch auslegen? Direkt auf AP und dann sofort trocknen und einräumen? Auch so eine mobile Kunststoff Abtropfe? Der Vorteil ohne feste Abtropfe wäre eben das man noch mehr Arbeitsfläche gewinnt.

7. Wie macht ihr das mit MUPL und Biomüll, habt ihr da ein Extra Deckel für den Behälter? Wieviel Tage lasst ihr den Müll dort liegen (oder täglich?) bevor ihr das wegschmeißt und legt ihr den Behälter mit Zeitung oder dergleichen aus um den Biomüll Sauber aus dem Behälter zu nehmen? Plastiktüten in den Biomüll ist bei uns verboten und wir kontrolliert teilweise.

8. Welches Material für Rückwand wenn AP Keramik? Wir würden gerne auch die Keramikplatte als Rückwand einsetzen im Blau markierten Bereich damit die Optik zur AP identisch ist. Wird das zu teuer? Was (Farbe & Material) würdet ihr uns empfehlen damit es optisch passt?



Grüße
 

Anhänge

  • Rückwand.JPG
    Rückwand.JPG
    55,2 KB · Aufrufe: 24

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.389
Wohnort
Perth, Australien
zu 1. alle Auszüge kommen vom Studio
zu 2. Auszüge lohen sich ab 50cm Tiefe, Traumküche hat 40cm tiefe Auszüge. Dh, die sind genauso teuer wie normaltiefe, man bekommt weniger rein. Auch kommt eine Schublade nicht komplett raus. Also ich würde nur Fachböden machen, zb für Geräte oder eben Dinge die man selten braucht.

Was sich für Fachböden auch lohnt, um etwas Ordnung reinzubringen sind die Variera Boxen von IKEA (wenn ich es nicht schon erwähnt habe). VARIERA Box, weiß, 24x17 cm - IKEA Deutschland. Es gab sie unlängst für €2 zu kaufen. Man kann dann zB alle Saucen für asiatisches Kochen in eine Box stellen und die Box dann zum Kochen rausnehmen. Ich hab min 10 dieser Boxen.

zu 3. AP Höhe, muss nicht gleich hoch sein. Kommt darauf an, ist jemand in der Familie viel größer oder kleiner? Auf der anderen Seite ist für manche, inkl für mich, eine höhere AP ungünstig zum Backen. Ein Grund, warum ich meinen Kenwood Cooking Chef weggegeben habe. Zu hoch. Oder wenn jemand viel Teig knetet, ist zu hoch auch ein Prpblem, wenn sonst 92cm perfekt sind. Also das müsst ihr euch selbst überlegen, wozu ihr die Insel nutzen wollt und wer in der Familie. Du nimmst dasselbe Raster, änderst dann den Sockel nach Wunsch.

zu 4, Bachmann Twist ... keine gute Idee wegen Putzen flüssigkeit und du wirst immer draufschauen und dich fragen, warum habe ich dieses Ding in die AP eingebaut.

Besser seitlich zumal du eh nur Fachböden auf einer Seite haben wirst.
@Traumküchegesucht, warst du es oder jemand anderes, der eine sehr schöe Steckdosenlösung seitlich hat?

zu 5. Wasser Aufputz, kommt etwas darauf an wie die Anschlüsse sind und wie clever euer Sani ist. Das kann auch weniger sein. Wie weit müsste es denn versetzt werden? Makiere mal mit Maß, wo Wasser jetzt mittig ist und zeig ein Bild der Anschlüsse. Wenn's nicht viel ist, gibt es vielleicht noch eine andere Option.

zu 6. Abtropfe ja oder nein. Es gibt endlose Diskussionen zu dem Thema. Ich kann dir nur meine Version berichten.

Unterbau, AP ist bei mir Quarztkomposit. Das geht auch bei Granit, bei Keramik ist flächenbündig besser, damit die Kanten geschützt werden. Ich möchte von meiner Spüle so wenig wie möglich sehen.

Wáhrend das Essen vor sich hin kocht/bratet, räume ich schon alles weg. Also da liegt nichts mehr rum, wenn wir essen. Pfanne/Topf/Dampfdinges steht auf dem Kochfeld, bzw daneben. Nach dem Essen kommt alles, bis auf die Pfanne (die weiche ich ein), in den Spüler.

Gerade heute habe ich ein extremes Beispiel von mir aufgenommen.IMG_20210825_092619.jpg IMG_20210825_093245.jpg
IMG_20210825_093443.jpg

die Reihenfolge ist so wie dargestellt.

zu 7, kann ich nichts sagen, hab sowas nicht. Isabella und ich haben unsere AP selbst gemacht, aus MDF mit Alu Rahmen und Tafellack. Ich habe nur ringsrum eine 8cm hohe Blende/kante im AP Material.

my kitchen cooktop.jpg

weil bei euch die Spüle vor einer Wand ist, wollte ich auf der Fensterseite aber etwas höheres, aber nicht so hoch wie auf der Kochseite. Bei Mic3 finde ich die Höhe gut Nobilia Chalet - offene Küche im modernen Landhausstil| Küchenplanung einer Küche von Nobilia. Ansonsten blätter mal durch die Fertigen, ob da was dabei ist, was euch gefällt.

So sieht es bei meiner Tochter aus. Die Höhe hat sich ergeben, war der Rest, der von der AP übrig war (bei ihr und bei mir kauft man APs nach ganzen Platten und nicht m2).

merce Regal.jpg
 
Beiträge
1.945
Kurz zu Inselrückseite. Auszüge lohnen sich nur bei 60 oder 50 cm tiefen US. Meine sind 50 tief. Bereits ab 40 cm sind Böden wirtschaftlicher bzw. sinnvoller und bei 30 cm erst recht. Die Technik muss man immer noch berücksichtigen.

Steckdose in der Insel. Seitlich eine Pix Steckdose, die Kabelführung ist zwischen den Korpen.
6CDC49BE-FDCF-4C09-92FF-7794185D1B7A.jpeg

F5FF9F19-4924-4625-B31C-1136FB7BD93C.jpeg
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.561
3. Würdet ihr die AP auf der Insel in gleicher Höhe setzen mit der Zeile ? (92cm)
Wenn die Arbeitshöhe passt, ja. Habt Ihr einen bestimmten Grund für diese Frage?
4. Auf der Insel soll eine Bachmann Twist angebracht werden für zwei Steckdosen. Spricht etwas gegen dieses System? Der Planer meinte dies Sei das robusteste und so Auszugsleisten etc. gehen öfter mal kaputt oder verklemmen. TWIST - Bachmann
Wenn es geht, würde ich Steckdosen in der Seitenwange oder in einer Schublade tun, damit man a) die Arbeitsplatte einfach und schnell sauber wischen kann und b) wennmal ein Malheur (Milch kippen oder so) passiert die Steckdose nicht unwiederbringlich ruiniert ist.
6. Spüle wollten wir eigentlich mit fester Abtropfe. Aktuell ist es so das wir nach dem Kochen Töpfe, Pfannen, Kochmesser, Schneidbrett von Hand abspülen und auf eine Kunststoff Abtropfe legen.
Ich bin fan der Abtropfe, wenn ich eine Wand hinter der Spüle hätte, hätte ich sicher einen Abtropfschrank genommen, damit kann man die Sachen versteckt abtropfen lassen. Man kann auch eine mobile Abtropfe nehmen und wenn Gäste kommen in den GSP verstecken.
7. Wie macht ihr das mit MUPL und Biomüll, habt ihr da ein Extra Deckel für den Behälter? Wieviel Tage lasst ihr den Müll dort liegen (oder täglich?) bevor ihr das wegschmeißt und legt ihr den Behälter mit Zeitung oder dergleichen aus um den Biomüll Sauber aus dem Behälter zu nehmen? Plastiktüten in den Biomüll ist bei uns verboten und wir kontrolliert teilweise.
Es gibt Papiertüten für Bioabfall, ich nehme diese: Bio-Müllbeutel (10 l) mit Henkel, 50 Stück lose
und das Biomüll sollte man schon nach Bedarf z.B. jeden zweiten Tag wegbringen. Zerknülltes Zeitungspapier darf man reintun und absorbiert Feuchtigkeit. Ich spüle 1x Woche oder öfters je nach Bedarf das kleine Eimerchen mit heißem Wasser.
8. Welches Material für Rückwand wenn AP Keramik? Wir würden gerne auch die Keramikplatte als Rückwand einsetzen im Blau markierten Bereich damit die Optik zur AP identisch ist. Wird das zu teuer? Was (Farbe & Material) würdet ihr uns empfehlen damit es optisch passt?
Keramik ist ein High-End Produkt, ich würde bei der ersten Küche schon bei der APL was preisgünstigeres nehmen und sicher nicht für die Rückwand. Man könnte Frontmaterial nehmen oder auch - tatsächlich! - Fliesen oder Glas (auch teuer, insb. die Ausschnitte für die Steckdosen) oder eine FaNi (bitte googlen). Meine DIY-Lösung würde ich nur erfahrenen Handwerker empfehlen.
 

Mat350ze

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Vielen Dank für eure schnellen Antworten.

1. Also das die Auszüge vom Küchenstudio kommen ist mir klar. Mir geht es um die Einsätze selbst in den Auszügen, welche die Schublade unterteilt in verschiedene Zonen. Ich werde hier mit dem "Blum" Zonenplaner mal eine Planung machen und mit dieser dann erneut zum Küchenstudio gehen.

2. Okay danke euch dann werden es keine Auszüge auf der kurzen Seite der Insel.

3. Wir haben keine "großen" Personen in der Familie und meine Frau und ich sind fast gleich groß. Also werden wir die Insel auf der gleichen Höhe belassen. Wollte nur auf Nummer sicher gehen :-).

4. Dann werden wir die Steckdose seitlich einplanen. An das Argument mit Flüssigkeiten die dort reinlaufen habe ich gar nicht gedacht.

5. Wasser ist aktuell mittig vom Fenster. (siehe Bilder). Der müsste für die Spüle ca. 1m verschoben (mittig) werden und für GSP 1,6m (mittig)

6. Danke für den Tipp mit den Beuteln @isabella. Das werden wir denke ich auch so handhaben. Jetzt muss ich nur noch schauen in welchen Ninka Behälter die Beutel optimal passen und das der am besten noch verschlossen werden kann.

7. Also preislich hat das zu Quarzstein fast nichts ausgemacht, da genau die Keramik die wir wollten günstiger Angeboten werden konnte. Okay dann werden wir bezüglich der Rückwand nochmals mit dem Küchenplaner reden und auch seine Empfehlungen hierzu.

Danke euch und sorry für die Quali des zweiten Bildes :-).
 

Anhänge

  • IMG_20210820_155447.jpg
    IMG_20210820_155447.jpg
    81,5 KB · Aufrufe: 26
  • IMG-20210820-WA0043.jpeg
    IMG-20210820-WA0043.jpeg
    46,5 KB · Aufrufe: 26

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.389
Wohnort
Perth, Australien
also, ich bin keine Fachfrau, aber, vielleicht kann man Wasser hinten durch die US ziehen, wenn es platzmässig nicht reicht, um die US vorzuziehen. Ich hatte mal ein Bild von jemanden, da wurde an den Korpussen seitlich etwas für's Wasser ausgeschnitten.

Aber das eigentliche Problem ist das Abwasser, vielleicht machbar im Sockelbereich? Sprich mit deinem Sani, mehr wie 10cm bestimmt nicht eher weniger.

Ach so, ja Einsätze. Besteckeinsatz und vielleicht noch was für die Küchenhelfer, aber ansonsten würde ich nichts vorab kaufen. Diese Ordnungsdinger sind immer recht teuer. Denn, am Ende wird es so sein, dass ihr euren Kram ein paar Mal umräumt. Denn erst, wenn man die Küche benutzt, bekommt man ein Gefühl dafür, wo was am besten aufbewahrt ist. Klar, man wird nicht Nutella unterm Herd einräumen. ;-)

wichtig ist immer ein Platz für die Ölflaschen.

ah, hier das Steckdosenbild, was ich noch gesucht hatte, geht aber einfacher.
steckdose in insel mit abdeckung.jpg
 

Mat350ze

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
39
Hallo zusammen,

also nach dem Besuch in insgesamt 4 Küchenanbietern haben wir uns gestern im finalen Verhandlungstermin für eine Küche von Schüller entschieden. Das lag unter anderem auch am Bauchgefühl des Verkäufers, der extrem kompetent, ehrlich und authentisch schien in Kombination mi dem besten Preis / Leistungsverhältnis.

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe, wir haben die Planung schlussendlich etliche male neu angepasst und immer weiter verfeinert.

Nun habe ich noch drei Fragen:

1. Die Maueröffnung ist aktuell 125mm groß. Der Verkäufer meinte er empfiehlt diese evtl. auf 150mm auszuweiten, man kann Sie aber auch auf 125 lassen. (Ist von der Berbel so als Mindestdurchmesser vorgegeben). Die Finale Position würde er mir nach dem Aufmaß zukommen lassen. Wenn wir Glück haben könnte man die 150mm Vergrößerung direkt dort machen wo aktuell die 125er Bohrung ist. Zur Not müsste man eine neue Bohrung setzen und das alte Loch irgendwie verschließen (Würde ich ungern machen). Das Küchenstudio selber bietet keine Vergrößerung des Wanddurchbruchs an.

Ist das Lautstärkentechnisch wirklich so ein Unterschied zwischen 125 und 150? Gibt es noch weiter Vorteile?

2. Die Front wird eine Samtmatt-Lack (L7) aus Onyxschwarz samtmatt AFP (L187M). Nun haben wir an der Insel und am Abschluss des Geschirrspülers an der Zeile umlaufende Wangen gewählt. Diese sind Angegeben mit UV-Lack matt (L6) mit der Farbe Onyxschwarz Matt AFP (L187U). Laut Verkäufer gibts die Wangen nicht in der exakten Ausführung wie unsere Fronten, aber man wird keine Unterschiede sehen.

Stimmt die Aussage? Kenne mich mit dem Schüllerprogramm leider nicht so gut aus, bzw. ich finde im Internet kein Katalog über das gesamte Schüllerprogramm. Im Planer auf der Schüller Homepage sind die Wangen leider nicht enthalten. Der Verkäufer kannte sich so gut aus das ich Ihm eigentlich vertraue, ich würde aber gerne auf Nummer sicher gehen.

Kann das evtl. jemand bestätigen das die gleich aussehen werden, bzw. hatte jmd. bereits ähnliche Erfahrung mit Schüller?

3. Die Glatte große Sichtseite (Abschluss Besenschrank auf der linken Seite) ist in Kunststoff Onyxschwarz angegeben. Ist das üblich so oder wird das auch als Lack angeboten?

Grüße


Grüße
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben