Küchenplanung neue Küche im Neubau

ThorstenFFM

Mitglied

Beiträge
9
neue Küche im Neubau

Hallo zusammen,

wir haben schon einiges hier gelesen und viele Ideen gesammelt - hier unser erster Entwurf für unsere neue Küche.

Die Küche wird in einem Neubau im EG stehen, siehe die Pläne im Anhang. Ja, Neubau und extra Küchenraum - unüblich, aber wir wollen beide keine komplett offene Küche. Zum Wohn/Esszimmer soll jedoch eine große Schiebetür die Möglichkeit einer "halb"offenen Küche bieten.

Anschlüsse sind noch komplett variabel, müssen aber demnächst geplant werden - deshalb haben wir angefangen die Küche einzurichten. Einbau wird erst Ende 22/ Anfang 23 sein, wir wollen aber bereits jetzt einen (fast) fertigen Plan entwickeln und dann damit ins Küchengeschäft gehen.

Mal ein paar Anmerkungen zu den geplanten Möbeln:
In der Hochschrank -Zeile (screen3) links Kühl/Gefriergerät, daneben Mikrowelle (habe ich im ALNO nicht gefunden), daneben Backofen (evtl mit Dampffunktion). Dann noch ein Auszugschrank und ein Hochschrank. Oder besser hier auch noch offene Ablageflächen einplanen?

Auf der rechten Seite Kochfeld mit Dunsthaube, in den Ecken Le Mans Drehschränke. Die Spüle vor das Fenster, darunter Geschirrspüler. Leider bleiben an dieser Front ca 10cm übrig... Links das soll eine Art verlängerte Arbeitsplatte - Theke - kleiner Essplatz sein, der vor die Schiebetür geht und so auch als Durchreiche für die fertigen Teller genutzt werden soll.

Alles (Wände, Türen, Anschlüsse) ist noch (aber nicht mehr lange ;-) anpassbar.

Wir würden uns über Kommentare/Alternativvorschläge freuen. Da ist noch nichts fix, wenn ihr meint das ist alles Mist / unpraktisch dann gerne direkte Kritik ;-).

Wenn noch Infos fehlen einfach nachfragen.

Vielen Dank schonmal!

Gruß
Thorsten

Checkliste zur Kuechenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshoehe): beide 180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Bruestungshöhe des Fensters (in cm): 120
Fensterhöhe (in cm): 140
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 140cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktionskochfeld
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N. a.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: kleine Mahlzeit, Kaffeetrinken, "alleine-Essen"

Stauraum-Planung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche, Kuchenbacken
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine / zu zweit, auch mit Kids

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
N. a.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: N. a.
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: genug Ablage- und Arbeitsfläche, hochgebauter Ofen
Preisvorstellung (Budget): 15000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • B79.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 16
  • B79.POS
    5,4 KB · Aufrufe: 14
  • grundriss.jpg
    grundriss.jpg
    55,8 KB · Aufrufe: 208
  • screen3.jpg
    screen3.jpg
    81,4 KB · Aufrufe: 176
  • screen2.jpg
    screen2.jpg
    90 KB · Aufrufe: 148
  • screen1.jpg
    screen1.jpg
    104,6 KB · Aufrufe: 148
  • plan.jpg
    plan.jpg
    41,4 KB · Aufrufe: 156
  • grundriss_kueche.jpg
    grundriss_kueche.jpg
    34,5 KB · Aufrufe: 185
  • eg.jpg
    eg.jpg
    89 KB · Aufrufe: 173
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.161
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Thorsten,

hm, so ganz verstehe ich den Etagenplan nicht. Gibt es einen kompletten Etagenplan, ohne Maße wäre ok mal so zum Verständnis. Wo kommt man denn in die Wohnung? durch die Schleuse? Im ersten Moment erscheint mir die Küche wie ein Durchgangszimmer.

Wozu eine große Schiebetür? Der eigentliche Raum ist dann nur das, was unterhalb der Türen übrig bleibt, wo sich am Ende 4 Personen aufhalten werden. Wie stellst du dir das vor? Es bleiben dir pro Seite (angenommen gleiche Türen in gleicher Position) 290cm. Die Ecken abgerechnet 230 + 145 + 230cm. Das sind nicht mal 3.5m2 zum Bewegen.

Verputz abgerechnet, dann wird der Raum 275x460cm groß sein. Dh planoben wäre es besser, wenn die HS Zeile aus 3 x HS und einer 90er Nische bestehen würde. Denn wo willst du Geräte abstellen?

Ich würde über einen 2-Zeiler nachdenken, beide Seiten übertief. Das spart euch Staurprobleme, bietet besseren Stauraum, man kann die Küche besser stellen. Auch wäre eine Tür auf die Terrasse dazwischen sinnvoll anstelle einer "Schießscharte" ab 140cm BRH. Das Fenster geht dann bis unter die Decke?
 

ThorstenFFM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Hallo Evelin,

vielen Dank für deine Antworten.

Ich habe einen Plan der kompletten Wohnung ergänzt. Der Eingang ist planoben, Die "Schmutzschleuse" geht auf die Terrasse und in den Garten. Das ist einfach eine Tür, damit man aus dem Garten nicht immer schmutzig durch Ess/Wozi muss, wenn man z.B. aufs WC muss ;-)

Die Tür aus der Küche planrechts soll genutzt werden um Vorräte aus der Speis zu holen (Lager, hier soll TK-Schrank und Vorräte rein) und um nicht immer im Kreis laufen zu müssen aus Büro / KiZi.
Die Schiebetür zum Ess/WohnZi soll wie gesagt einmal dazu dienen das ganze offener zu gestalten und bei Bedarf komplett aufzumachen. Die genaue Lage/Größe ist noch nicht festgelegt.

Die Idee mit der Nische planoben finde ich gut als Ablagemöglichkeit & für Kaffeemaschine. Toaster / Kocher hatte ich jetzt eher unten links gedacht.

Terrassentür hatten wir auch mal im Plan - aber die Tür im EssZi ist ja nicht weit als Zugang, und dann wäre kein L mehr möglich. 2-Zeiler und die Schiebetür schließt sich auch aus denke ich. Das Fenster soll ein Schiebefenster werden und bis zur Decke gehen, damit keine Flügel im Raum stehen. Die BRH ist auch noch anpassbar.

Zuerst hatten wir nur ein L wie im Grundriss angedeutet - meine Frau hätte gerne diese Theke / Essmöglichkeit. Evtl auch als eine Art runterklappbaren Teil? Meinst du das wird zu eng? Die Theke soll ja nicht so groß sein wie die rechte Seite, also kein "komplettes U".
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.161
Wohnort
Perth, Australien
hm, das layout der Wohnung ist eure Idee oder? Es ist schon etwas verwirrend, verschachtelt. Ich sehe auch keine Garderobe.

Zum Verständis habe ich deinen Plan mal etwas besser dargestellt, wie du ihn gezeichnet hast.

thorsten0.jpg
wie stellst du dir vor, dass die Küche funktionieren soll? wie ist der Ablauf, wo wird geschnitten, wo ist das Geschirr, usw?
 

ThorstenFFM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Der Grundriss ist zusammen mit dem Architekten entstanden. Ja, wir hatten einige Sonderwünsche wie den zweiten Zugang zur Terrasse, "Eltern-Seite" und "Kids-Seite", da gab es noch andere Versionen, wir haben einige Iterationen gehabt - wir finden den Grundriss jetzt so eigentlich gut für uns. Kleine Änderungen gehen wie gesagt noch, aber grundsätzlich soll es so sein.
Garderobe ist in der Diele, auf diesem Plan durch die vielen Maßangaben schlecht zu sehen.

Danke für die Grafik - ja genau das war die Idee.

Arbeitsflächen links neben dem Kochfeld und planunten links. Wir hatten auch mal Spüle und Kochfeld nebeneinander planrechts - zu eng würde ich sagen.

Kochgeschirr unter das Kochfeld und rechts daneben in der Ecke, Teller /Besteck links neben das Kochfeld, restliches Geschirr in den Hochschränken.

Der lange Weg zum KS - ja, aber habt ihr bessere Ideen? Wir sind da auch für völlig andere Ideen offen - die große Tür zum Esszimmer soll aber bleiben.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.161
Wohnort
Perth, Australien
so würde die Küche gut funktionieren, viel Stauraum, viel Arbeitsfläche.

thorsten1.jpg thorsten11.jpg

thorsten2.jpg thorsten3.jpg

der BO ist nicht mittig, weil sonst der KS zu weit planlinks steht und es keine Ablage in der Nähe gibt. Optisch ist mittig schöner.

Der MUPL ist nur 30cm breit, machbar, besser als gar keiner.

nur mal am Rande, ich finde es schon etwas seltsam, dass Wasser über die ganze Etage verteilt ist (4 Stellen). Das ist schon sehr ungewöhnlich. Wo ich lebe, hat man auch immer den Kindertrakt separat von den Eltern. Auch 3 Tois, aber eine eher kleine Küche (wenn die beiden Türen rechts und links bleiben sollen), hm.
 
Zuletzt bearbeitet:

ThorstenFFM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Danke für die Anregung - ja, wenn die Tür rechts nicht ist hat man mehr Möglichkeiten.

Das mit den 2 Zeilen: Verschenkt man so nicht den Platz vor dem Fenster? Andererseits könnte man dann sogar eine Tür zur Terrasse dort einbauen.

Ein Problem ist ohne die Tür rechts, dass man zur Speisekammer einmal im Kreis laufen muss - und der Weg vom Büro zur Kaffeemaschine ist deutlich weiter ;-)
Eine Idee war auch mal, die Tür zur Speis aus der Küche planoben zu haben - aber dann passen da keine HS mehr hin.

Wenn man die Wand zum EssZi um ca 30-50cm nach planlinks verschiebt, bringt das mehr Möglichkeiten?

Leider hatten wir während der Grundrissplanung dieses Forum noch nicht gefunden ;-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.161
Wohnort
Perth, Australien
ich wußte, dass du die Speise ansprechen würdest, wollte vorab aber nichts dazu schreiben.

Durch das die Tür niht mehr vorhanden ist, kann man die Küche besser planen, dh, ein großer Teil der Dinge wären jetzt in der Küche.

ZB habe ich keine Eckschränke eingeplant, dafür aber übertiefe US. Manche Hersteller bieten US an mit einem 71cm tiefen Korpus (Normal 56cm). Dadurch hat man bis zu 1/3 mehr Stauraum.

Anderes Beispiel, es gibt HS mit Spacetower, also 4-5 Innenauszüge und einer Innenschublade.

spacetower.jpg spacetower LEICHT.jpg

Oder wenn man einen 78er Korpus hat mit 2 Schubladen und 2 Auszügen
Häcker Systemat Maße.jpg
die Maße B2-E2 sind die Innenhöhen.

Also man kann einen Küchenraum schon recht gut nutzen, wenn man sich die Mühe macht und gut plant. Dh auvh wo verstaue ich was am Besten.

Nein ihr verliert keinen Platz, wenn vor dem Fenster nichts steht. Auch wird meist komplett ignoriert, dass sich irgendwann 4 Personen regelmäßig in der Küche aufhalten und sich gegenseitig im Weg stehen, wenn es Ecken gibt. Es wird sehr oft so sein, daß von einer Person Auszüge blockiert werden, wenn eine zweite Person etwas aus derselben Ecke etwas braucht. Der Müllauszug wird soz zum Mittelpunkt der Küche, wogegen das Kochfeld kaum genutzt wird. An den Müllauszug, die Spüle und den KS muss jeder im Haushalt ran.

Auch ist mir gerade aufgefallen, dass ihr einen Einbau KS+TK plant. Für 4 Personen wäre mir das zu wenig, denn diese Einbaudinger bieten nicht soo viel Platz. Häufig wird mit einem 178er Einbau KS geplant, einem separaten Einbau TK mit 3 Auszügen oder ein Solo TK in der Speise.

Muss der Zugang der Speise planrechts sein oder könnte er auch planlinks sein?

Nein, der Raum wird nicht besser, wenn er breiter wäre. Alles, was man mehr hätte wäre ein 4. HS. Ein Ausgang auf die Terrasse ist sinnvoller als, wenn man jedes Mal um die Ecke laufen muss. Auch wäre es mit einer BRH von 140cm nicht mal möglich, die Grillsteaks durch's Fenster zu reichen.
 

zizibee

Mitglied

Beiträge
40
Ich kann schon verstehen, dass beide Küchentüren geplant sind. Ich fände es ziemlich unpraktisch, wenn man jedes Mal durch das Wohnzimmer und zweimal um die Ecke laufen muss, um etwas aus dem neben der Küche liegenden Vorratsraum zu holen. Diejenigen, die im Wohnzimmer sitzen wahrscheinlich auch.
Ich würde überlegen, ob die zweite Küchentür nicht auch eine Schiebetür werden sollte, die außen im Flur läuft. So steht das Türblatt in der Küche nicht im Weg und im Flur stört die Schiebetür auch nicht wirklich.

Im Prinzip kann man den Zweizeiler auch stellen, wenn beide Türen drin bleiben. Auf der einen Seite Spülmaschine-Spüle-Mupl -Sitzplatz, auf der anderen 3x90 mit Kochfeld.
Ja klar, das ist 1 Meter weniger Arbeitsfläche/Schränke, aber irgendwelche Kompromisse muss man immer machen.

Grillsteaks durchs Fenster reichen kann man auch mit 140cm Brüstungshöhe . Die habe ich auch und da bei uns die Küchenfenster auf den Eingangsbereich des Mehrfamilienhauses zeigen, reichen mir die Paketboten vieles einfach durchs Fenster, dass sich dann unsere Mitbewohner im Lauf des Tages auf dem gleichen Weg abholen. Wäre die Brüstungshöhe niedriger würde ich das vorziehen, keine Frage, aber es ist halt so und man gewöhnt sich dran. Dafür sieht keiner, wenn ich nur im TShirt durch die Wohnung laufe.

Liebe Grüße Claudia
 

ThorstenFFM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Hallo,

sorry für die lange Funkstille - lag im Krankenhaus... das Thema ist weiterhin aktuell, und ich werde es auch bis zur Realisierung weiterführen.

Vielen Dank für die Anregungen. Wir haben nochmal überlegt, und haben eine neue Idee, in der man einige eurer Vorschläge umsetzen kann.

Die Speisekammer ist ja recht eng, so kam die Idee sie wegzulassen und den Platz der Küche zuzuschlagen. So hätten wir den Raum mit einer Länge von 5,80m, da bleibt auch Platz für die Tür planrechts. Die Vorräte müssen dann alle in die Küche, deshalb dann mehr Stauraum nötig. Auch könnte man in der Version die Tür zur Terrasse realisieren.

Hier mal die Pläne - ich freue mich auf Meinungen/Anregungen, von den vorherigen habe ich auch einiges eingebaut.

Die Seite mit der Kochzeile entspricht fast dem Vorschlag von Evelin.
Die Ecke oben planlinks gefällt mir noch nicht wirklich. Planlinks kommt zuerst der Kühlschrank, hier ist jetzt ein größerer Kühlschrank ohne TK Teil geplant. TK-Schrank kommt in den HWR .

Vielen Dank!

Gruß
Thorsten
 

Anhänge

  • V2_screen3.jpg
    V2_screen3.jpg
    70,4 KB · Aufrufe: 62
  • V2_screen2.jpg
    V2_screen2.jpg
    93,7 KB · Aufrufe: 53
  • V2_screen1.jpg
    V2_screen1.jpg
    102,7 KB · Aufrufe: 65
  • plan_V2.jpg
    plan_V2.jpg
    33,3 KB · Aufrufe: 65

ThorstenFFM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Hallo Evelin,
klar, hier die Dateien.
Danke!
 

Anhänge

  • B79_groß.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 5
  • B79_groß.POS
    6,9 KB · Aufrufe: 6

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.161
Wohnort
Perth, Australien
also, so ganz bin ich von der Planung nicht überzeugt, insbesondere weil planoben links diese Ecke entsteht.

Ich habe den thread jetzt nicht noch mal durchgelassen, welche Heißgeräte soll es definitv geben?
 

ThorstenFFM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Ja, diese Ecke gefällt mir auch noch nicht wirklich.
Heißgeräte: hochgebauter Backofen (evtl mit Dampffunktion), Mikrowelle, Induktions-Kochfeld
weitere Einbaueräte: Spülmaschine, Kühlschrank.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.161
Wohnort
Perth, Australien
es gibt DGC, also proper Backofen inkl Dampfgarer und Backofen mit Dampfstoßfunktion. Was soll's werden? Dampfstoß gart nicht, unterstützt beim Backen und Braten.

Ich würde eher in diese Richtung planen.

thorsten21.jpg thorsten22.jpg

ich gehe davon aus, dass die Raumbreite bleibt wie bisher. Man könnte dann planoben 45-60-60-60-45er HS stellen. Das wäre sehr viel Stauraum. Die Heizgeräte könnten auch nebeneinander sein.

Wegen der Raumbreite würde beide Zeilen planrecchts und planlinks übertief machen, entweder 70 oder 75cm tief, was halt der Hersteller anbietet. Der Zeilenabstand wäre dann 125-135cm, was sehr gut passt.

Die Fensterzeile muss man schauen, wie lang die Wand mit Verputz drauf dann ist, aber so in etwa.

Ich würde zum Wohnraum zwei Türen vorsehen, Schiebetür oder nicht, ist erst mal egal. Man könnte planoben quer durchlaufen, planunten vom Wozi raus auf die Terrasse.

Stauraum wäre sehr viel, die Planung ist sicherlich nicht billig. Die beiden 45er US würde ich dann nur mit Fachböden nehmen, einen HS aber als Spacetower.

Die OS planlinks sind wahrscheinlich zuviel, optisch und Kosten.

Negativpunkte
Der BO mit Dampf ist zu weit von der Wasserstelle. Ideal sind DGC mit Festwasseranschluss, aber sie sind sehr teuer.

Der MUPL planrechts neben der Spüle würde häufiger blockiert werden.
 

zizibee

Mitglied

Beiträge
40
Könnte man die Tür zum Wohnzimmer Richtung planoben verschieben?
Also nicht wie bei Evelin zwei Öffnungen sondern eine breite, wie ursprünglich geplant, aber oben bei der Hochschrankwand.
Dann wäre die Ecke eliminiert und Du hättest quasi alles. Die Tür zum Garten, zwei (ev. übertiefe) Zeilen links und rechts und oben die Hochschränke.

Das einzige, was mir nicht so gut gefällt ist der Nebeneineingang zwischen den Hochschränken. Dafür hätte man dort den dampfgarer neben der Spüle und könnte vielleicht sogar die Spülmaschine hoch setzen und den Dampfgarer darüber.

Liebe Grüße Claudia
 

Anhänge

  • Thorsten.jpg
    Thorsten.jpg
    27,6 KB · Aufrufe: 22

ThorstenFFM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
@Evelin Das ähnelt ja jetzt doch wieder dem L vor dem Fenster aus unserer ersten Variante ;-)

Das mit den 2 Türen zum EssZi wird so vermutlich nicht klappen, da die Wand EssZi/ehemalige Speisekammer eine tragende Wand ist laut den Plänen.

Wasseranschluss an der Wand planoben wäre kein Problem, da ist das WC dahinter. Mit dem Thema Dampf müssen wir uns nochmal genauer auseinandersetzen - wenn ich das richtig verstehe sind die Kombigeräte zum Dampfgaren nicht geeignet, dann bräuchte man 2 Geräte - und Mikrowelle muss auch sein.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.161
Wohnort
Perth, Australien
woher soll ich wissen, dass da eine tragende Wand ist und wo selbige endet? In den Plänen sieht die Wand nicht so aus. Warum zeigst du uns nicht mal richtige pläne, Architektenpläne als wie diese Eigenkreation?

also, es gibt DGCs, vollwertige Backöfen mit Dampfgarer, ohne Pyro.

Es gibt Backofen+Mikro+Dampfstoß.

Meine Tochter hat den DGC als 60cm Gerät, den BO+Mikro+Dampfstoß als 45er Gerät. Dazu muss ich sagen, den BO+Mikro gab es damals nur Mit Dampfstoß, ohne wäre ausreichend gewesen. Der DGC ist ein 60er Gerät (die meisten haben wohl einen 45er), sie wollte für die Mikro nicht jedes Mal die große BO-Tür öffnen.

Also du musst dir überlegen, was du eigentlich mit dem Dampf machen möchtest, ob du Zeit und Lust hast, jedes Wasser einzufüllen, entleeren und auswischen. Mancheinem ist das zuviel (berufstätig und Kinder).
 

ThorstenFFM

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
9
Das im ersten Post sind die Architektenpläne, da war die Statik noch nicht mit drinnen, die haben wir jetzt erst bekommen. Die Ausführungsplanung läuft noch. Ich melde mich wieder wenn ich Rückmeldung vom Architekten habe.

Danke für die Hinweise zum Dampfgaren - wir haben bisher nur einen ganz normalen Ofen und somit keine eigenen Erfahrungen, außer bei Freunden und das ist geschmacklich schon was Feines finden wir.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben