1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Küchenplanung für sechsköpfige Familie

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Trudi, 5. Sep. 2010.

  1. Trudi

    Trudi Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2010
    Beiträge:
    16

    Hallo,
    seit ich vor 2 Wochen von meinem Mann grünes Licht für eine neue Küche bekommen habe, stöbere ich bei euch im Forum herum.
    Wir haben vor 22 Jahren unser Haus selbst gebaut und für die Küche war nicht mehr viel Geld übrig. Aber jetzt bekomme ich eine Neue, inkl. Umbauten. Die letzten 2 Wochen habe ich viel Zeit in Küchenstudios verbracht und einiges dazugelernt.
    Wir sind eine fünf bzw. sechsköpfige Familie bestehen aus 3 Kinder 2 Erwachsene und einem Hund. Wir kochen täglich und halten uns sonst viel in der Küche auf.
    Am Samstag hatten wir das erste Gespräch mit einem Küchenplaner, der auch Pläne und Preise hatte. Zu unserer Überraschung hat er uns die Pläne und Bilder Abends per Mail zugeschickt. Leider kann ich sie hier nicht einstellen, da sie unseren Namen und auch das des Küchenstudios enthalten. Mit dem Alnoplaner habe ich versucht die Küchenpläne in etwa nachzustellen und werde die hier reinstellen und zur Diskussion freigeben.
    Würde mich über viele Anregungen freuen.
    Viele Grüße
    Trudi
     
  2. Trudi

    Trudi Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2010
    Beiträge:
    16
    AW: Küchenplanung

    Hoffe es klappt mit dem hochladen der Bilder. Ein Plan von unserem Häuschen ist auch dabei. Hier sieht man dann ganz deutlich, das wir eine Wand zur jetztigen Kammer rausreißen wollen und auch die Durchreiche wird entfernt und gibt einen Durchgang. Dadurch wird die Küchensituation zwar nicht einfacher, aber größer und mein Wunsch direkt vom Esszimmer in die Küche erfüllt.
    Da ich nun nicht ganz so gut mit dem Alnoplaner umgehen kann, fragt ruhig wenn etwas seltsam erscheint.
    Bei diesem Küchenanbieter haben wir uns eine Conturküche in hochglanz Lack in der Farbe Magnolia rausgesucht. Dazu eine Granitarbeitsplatte Makuma Black geschliffen und gebürstet. Die Rückwand und teilweise Umrandungen sind in Holzfarben Zwetschge. Alle Geräte sind von Miele bis auf die Ablufthaube.
    An Geräten haben wir:
    Geschirrspülmaschine (die neue XXL)
    Induktionsfeld mit Topfset
    Kühl-Gefrierkombi 281l als Getränkekühlschrank
    Kühlautomat mit 0° Zone
    Einbaubackofen 60cm
    V+B Spüle 44x54,5cm Becken ohne Abtropf
    Franke Mischbatterie Edelstahl mit Auszug
    Franke Brick Abzugshaube
    Unter den Hochschränken ist noch Beleuchtung von Franke mit drin.
    Fehlt noch was?
    Gruß Trudi
     

    Anhänge:

  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Küchenplanung

    Hallo Trudi,
    es gibt 2 Alnodateien und hänge doch bitte auch ein oder zwei Ansichten aus dem Alnoplaner und den Alnogrundriss an. Beschrieben in Alnohilfe Kapitel 3
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung

    Hallo Trudi

    Toll, dass Du eine neue Küche bekommst *kiss*

    Wieviel von der Wand zum Essen soll wegkommen?

    Und die Wand zur Speisekammer? warum soll die aufgelöst werden? Was versprichst Du Dir davon?

    Wie neu sind die Kiddies?

    Kochst Du allein oder auch zu zweit? Wie aufwändig wir bei euch gekocht? Für und mit Gästen? Was tut ihr wenn ihr euch viel in der Küche aufhaltet?

    Was muss alles in der Küche untergebracht werden? Was steht auf der APL rum?
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Küchenplanung

    Hallo Trudi,
    mir fällt auf

    Kühl-Gefrierkombi 281l als Getränkekühlschrank
    Kühlautomat mit 0° Zone

    Ich würde da dann konsequent dreigeteilt arbeiten

    - großen 122er Kühlschrank
    - kleinen 87er Kühlschrank für Getränke, den man auch abschalten kann (wie neu waren die Kinder noch?)
    - TK-Fach in gewünschter Größe - vielleicht etwas höher als 87 cm, also mehr als 3 Auszüge.
     
  6. Trudi

    Trudi Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2010
    Beiträge:
    16
    AW: Küchenplanung

    Hallo Kerstin,
    habe dir die Pläne eben geschickt, hoffe sie kommen an.
    Meine Kinder sind 10,15,19 und bleiben auch noch länger im Haus ;D.
    Da wir schon seit 15 Jahren 2 Kühlschränke laufen haben, kann ich abschalten ausschließen. Die Gefrierfächer müssen nur unser eingefrorenes Brot, Pizza, Obst und Gemüse für den wöchentlichen Gebrauch fassen. Ansonsten gibt es noch einen Gefrierschrank im Keller.
    Die Kammer wird aufgelöst, weil immer aufsteht und jetzt schon ein Teil der Küche ist.
    Wir haben ziemlich viel in unserer Küche. Auch Schulmaterial wie Hefte und Blöcke, Stifte etc. Auch Verbrauchsmaterial wie Klopapier, Küchentücher, Batterien, Glühbirnen, auch ein Akkuschrauber, Putzmittel das man nicht so häufig braucht, irgendwie einfach alles.
    Auf der Arbeitsplatte muss auf jedenfall stehen:
    Thermomix, Toaster, Nespressomaschine mit Aufschäumer, Wasserkocher, Küchenwaage, Zauberstab.
    Die Mahlzeiten koche ich alleine, meine Kinder lieben es aber mit dem Thermomix Kuchen, Waffeln und Eis zu machen.
    Irgenwie haben meine Kinder auch den ganzen Tag Durst oder Hunger, so ist ständig jemand in der Küche.
    Einen großen Gästekreis haben wir nur an den Familienfesten, Weihnachten und Ostern. Dann sind es immer zwischen 15-20 Personen, aber das ist nicht das Problem.
    Hoffe auf alle Fragen geantwortet zu haben.
    Freue mich das ihr euch für unsere Küche interessiert.
    Liebe Grüße
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Küchenplanung

    Hallo Trudi,
    ja, Pläne sind angekommen und hänge ich hier ran.

    Ich kann verstehen, warum du die Kammer auflöst. Es gibt dir auf jeden Fall mehr Möglichkeiten.

    Hier erst mal Trudis bisheriger Plan:
     

    Anhänge:

  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Küchenplanung

    Die grundsätzliche Planung gefällt mir. Folgende Punkte würde ich aber überlegen:

    - Bei den Kühlhochschränken ... der rechte, da sollte das obere Fach so hoch wie beim linken Kühlschrankschrank sein. Das müßte eigentlich gehen.
    - den 30er evtl. gegen einen 40er Vorratsschrank mit Innenauszügen tauschen
    [​IMG]
    könnte allerdings knapp werden und evtl. zu Lasten der Durchgangs gehen.

    - Den Stummel der Durchgangswand in die ehemalige Speisekammer würde ich wohl bündig mit den Schränken aufhören lassen

    - Die Hochschrankwand in der ehemaligen Kammer. Da würde ich den tiefen Schrank gegen einen 60er tauschen und dort die Heißgeräte reinstecken. Den Rest dann in 50-40-50 tauschen.

    - Die Arbeitszeile, wo ja dann der BO-Schrank weg wäre, am Ende mit einem 90er und den 30er Unterschrank auch noch raus. Platz für den Thermomix?

    - Hängeschränke ... den Hängeschrank an der Spüle weg. Dafür am Ende der Zeile noch einen 90er Hängeschrank über der dort entstandenen Arbeitsfläche. Alle Hängeschränke würde ich wohl ohne Glas machen. Ich finde, das sieht einfach ruhiger aus. Akzente dann lieber durch Farbe oder Glasrückwand mit austauschbaren Motiven usw.

    - An der Spüle der Eckschrank .. ist der da noch nötig? Was planst du da unterzubringen? Ich würde auch dort einen Auszugsunterschrank bevorzugen --> Tote Ecken gute Ecken
    - die hochgebaute GSP, da gefällt mir die Anbindung an die Spülenzeile mit den bodentiefen Wangen nicht. Da ergibt auch eine Schmutzecke. Die Wangen für meine hochgestellte GSP sind enden da mit Korpusunterkante (erkennt man hier vielleicht)
    [​IMG] Blöd ist natürlich die andere Seite zum Durchgang, da paßt die bodentiefe Wange ... hmmm.
     
  9. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Küchenplanung

    Hallo Trudi, bei uns ist es auch so, dass im Küchenraum vieles herumliegt, auch Schulbücher usw. Deswegen wäre es mir wichtig, die Optik der Küche möglichst ruhig zu halten.

    Auch mir gefallen die Ober- bzw. Hängeschränke nicht. Schau' Dir mal die momentane Linie auf den Bildern an: Linker Hand geschlossener Hängeschrank, dann Fenster, daneben Glas-Hängeschrank, Dunstabzug, alles eng nebeneinander, dazu alle in unterschiedliche Höhen. Total unruhig. Weniger ist manchmal mehr, Stauraum bietet die Küche an für sich sehr viel. ggf. auch über schmale Hängeschränke mit Klapp-Lifttüren nachdenken, die wirken optisch nicht so gedrungen.
     
  10. Trudi

    Trudi Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2010
    Beiträge:
    16
    AW: Küchenplanung

    Hallo Kerstin,
    erst mal vielen lieben Dank für die Einstellung der Pläne.
    Deine Ausführungen musste ich mind. 5 mal lesen und zu wissen was du meinst.
    Also:
    Das mit dem Fach über den Kühlschränken muss ich mal ansprechen.
    Den Stummel der Wand kann entweder weg, oder statt dem 30er Apothekerausziehschrank einen 40er oder was mir immer ganz gut gefällt, es mit holzfarbenen Wangen einfassen.
    Der tiefe Hochschrank in der Kammer ist speziell für unseren Wassersauger, der nach jedem Gebrauch auseinandergenommen und besonders aufgehängt werden muss. Ist also eine Art Putzschrank mit Metallboden.
    Der 30 Unterschrank ist für Ölflaschen und Gewürze vorgesehen, die will ich nicht mehr draußen stehen haben.
    In den Eckschrank der Spüle kommt meine ganzen Großtupperdosen rein, die stehen im Moment auf den Schränken, total rödelig.
    Das mit der Wange ist mir noch garnicht aufgefallen, werde ich auf jedenfall ansprechen.
    Das mit den Hängeschränken ist so eine Sache, die habe ich mir gewünscht, weil ich die ganzen Jahre geschlossene kleine Holzschränke Eiche rustikal) hatte und ich immer von Glasschränken und Apothekerschränken geträumt habe. Die Größe muss bleiben, weil wir soooooo viele Gläser haben und keinen Wohnzimmerschrank.
    Werde alles in meine Liste aufnehmen und überdenken.
    Am Donnerstag und Samstag haben wir jeweils nochmal Termin in anderen Küchenstudios, wobei dieses Küchenstudio schon mein Favorit ist.
    Liebe Grüße
     
  11. Trudi

    Trudi Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2010
    Beiträge:
    16
    AW: Küchenplanung

    Was mir noch einfällt, was sagt ihr zur Spüle in der Ecke. Im Moment ist die Spüle einen Schrank weiter und ich finde es ungewohnt so in der Ecke zu stehen. Allerdings hat meine Mutter es auch so und da stört es mich nicht.
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Küchenplanung

    Und noch einen zweiten tiefen Hochschrank in die Nische, so dass der Backofen wirklich umziehen kann?

    Ich würde die Hängeschränke nicht höher als die Fenster machen .. das sieht so seltsam aus.

    Sollen in die Hängeschränke nur Gläser rein?

    Soll das ein Eckschrank mit Fachböden werden? Man kommt da wirklich richtig blöde ran in solche Ecken. Da könnte schnell die Tendenz sein, dass man ein Teil doch häufiger braucht und es dann wieder rumsteht.

    Generell empfehle ich dir ein genaue Stauraumplanung --> Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung , denn eigentlich müßtest du doch mit dieser Planung wesentlich mehr Küchenplatz haben als du es jetzt hast - oder? Evtl. muss man auch nochmal überlegen, welche Teile passend zur Aufbewahrung in den Keller wandern.
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.652
    AW: Küchenplanung

    Die Frage ist ja, wieviel cm zusammenhängende Arbeitsfläche hättest du gerne für welchen Zweck? Ich denke an Kekse backen, Nudeln machen etc. Da sind 160 cm am Stück ja mal sehr schön.

    Problem der Spüle in der Ecke ist, dass halt wirklich nur einer an der Spüle stehen kann.
     
  14. Trudi

    Trudi Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2010
    Beiträge:
    16
    AW: Küchenplanung

    Ohhh... ich liebe es über meine neue Küche zu schreiben...*kiss*.
    Also noch einen 60er Schrank haben wir auch schon angedacht, aber da man irgenwie schon hinter dem geöffneten Herd stehen sollte, wird es dann knapp. Auch haben die meisten Planer gemeint, eine durchgehende Arbeitsplatte bis hinten würde Schlauchartig oder Großküchenmäßig aussehen.
    Der Eckschrank ist was ganz raffiniertes, der hat Auszüge wo auch der letzte Winkel rauskommt.
    Mit den Hochschränken muss ich noch in mich gehen; als ein Planer an die Wand gar keine machen wollte, war der bei mir schon unten durch. Wir können beide Schränke locker mit Gläser und Glasgedöns füllen.
    Stauraumplanung??? ich bin doch so verplant. Wir haben sogar unsere Aktenordner in einem Kammerschrank, einfach alles. Unser Keller befindet sich nach 22 Jahren immer noch im Rohbauzustand, da müsste man als erstes mal anfangen. Unser Haus war nur für 3 höchsten 4 Personen geplant, jetzt sind es 5 plus Hund, da kann man jeden Stauraum gebrauchen.
    Aber... ich bin lernfähig und lasse mich auch überzeugen ;-).
    Liebe Grüße

    L
     
  15. Trudi

    Trudi Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2010
    Beiträge:
    16
    AW: Küchenplanung

    Kerstin da hast du Recht. Wenn die Spüle weiter nach rechts kommt, dann fehlt wieder Arbeitsfläche und es gibt auch niemand der gleichzeitig mit mir an der Spüle steht.
     
  16. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Küchenplanung

    *w00t**w00t**w00t* Sie will einen Magic-Corner, bzw den Nachfolger*w00t**w00t**w00t*
    Das Mädel hat Geld übrig
    here is einer der das sehr-sehr mag*kfb*

    *winke*
    Inkognito
     
  17. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung

    Samy, ich bin mir nicht sicher, ob Trudi Deine Ironie richtig versteht ???

    Trudi, die ganzen Ecklösungen sind eine teure Umverteilung von Stauraum. Lies bitte unter "Wichtige Beiträge" den Thread "warum tote Ecken gute Ecken sind"

    Du gewinnst keinen Stauraum, Du verlierst sogar unter Umständen. Man hat das Gefühl, dass man die Ecken nutzen müsste (ging mir nicht besser und ich hab alles an Ecklösungen was teuer ist) ABER das ist ein Trugschluss.

    Von der Stauraumausbeute her ist es so, dass je weniger Schränke Du verbaust, umso mehr Stauraum schaffst Du: Jeder Schrank vernichtet ca 10cm Stauraum (2xSchrankseiten, 2xBeschläge, 2xAuszugseiten). Bei den Ecklösungen kommt hinzu dass dort jeweils nur 2 Ebenen sind, statt 3 oder sogar 4 in Auszugsunterschränken.

    Stauraum schaffst Du mit hohen Korpen, vielen Ebenen, guter Stauraumplanung, (ausmisten ;-)). Die Länge auf möglichst wenig Schränke aufteilen.

    In breiten Schränken kann man viel mehr unterbringen, weil man besser "schachteln" kann.
     
  18. Trudi

    Trudi Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2010
    Beiträge:
    16
    AW: Küchenplanung

    Hallo Schreinersam,
    wie meinst du das ?????????
    Sind die Dinger wirklich so viel teurer als ein 60er Schrank mit drei Auszügen? Der Küchenplaner hat keine Preise aufgelistet, nur einen Gesamtpreis.
    Habe eben meinem Mann eure Anregungen weitergegeben und er sieht das mit den Hochschränken ähnlich und ihm würde es auch gefallen wenn der Herdschrank auf der anderen Seite steht. Er fände es auch gut wenn die Arbeitplatte hinter in der Kammer noch um die Ecke geht. Aber ich habe volle Entscheidungsgewneu, es wird so gemacht wie ich es möchte *dance*. Die Sache mit den Hängeschränken werde ich mir wirklich nochmal überlegen, ihr habt schon irgendwo recht. Aber Hängeschränke an sich, müssen schon sein.
     
  19. Trudi

    Trudi Mitglied

    Seit:
    31. Aug. 2010
    Beiträge:
    16
    AW: Küchenplanung

    Hallo Vanessa,
    Samy heißt also der Strolch;-)... das bedarf noch einer Erklärung.
    Das mit wenig Schränken habe ich jetzt auch verstanden, eigentlich dachte ich immer, je mehr kleine Schubladen umso besser, daß ist aber tatsächlich nicht so.
    Aber das mit dem Eckschrank kann ich nicht so recht glauben. Ich sehe schon mein ganzen Tuppergedöns auf den Auszugsebenen. Im nächsten Küchenstudio werde ich das nochmal in Augenschein nehmen.
     
  20. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    AW: Küchenplanung

    Trudi, lies bitte die "guten Ecken".

    JA Ecklösungen sind deutlich teurer UND vernichten Stauraum.

    Das geht einem gegen den Verstand, wenn Du aber den Thread lesen würdest, und Dir die Bilder von den Eckschränken ansiehst, dann erkennst Du, wie SCHLECHT der Raum in Realität genutzt wird.

    Diese Dinger sind *kfb*(küchenverkäufer's Liebling) die verdienen kräftig und der Kunde hat das Gefühl, was besonders gutes zu bekommen... :knuppel:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016
Küchenplanung in beengten Verhältnissen Küchenplanung im Planungs-Board 7. Nov. 2016
Anregungen für eine Küchenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 6. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen