Küchenplanung Kleine und unpraktische Küche in einer ETW für ältere Frau (Rentnerin)

scorpy78

Mitglied

Beiträge
46
Kleine und unpraktische Küche in einer ETW für ältere Frau (Rentnerin)

Guten Tag an alle.

Meine Mutter bezieht Anfang 2021 ihre im letzten Jahr erworbene ETW.

Es gibt eine Einbauküche, die mitgekauft wurde. Aber für eine ältere Person nicht wirklich zeitgemäß, da keine Auszüge und kein Backofen auf der Höhe.

Die Maße sind auch nicht wirklich berauschend, also 2 HS rechts geht gar nicht über Eck.

Die Türe ist eine in der Wand verlaufende Schiebetür, deswegen stellt diese kein Problem dar. Im Alno Planer konnte ich keine finden, deswegen normale drin.

Habe schnell mit Alno eine L Form geplant, viel mehr andere Möglichkeiten sehe ich nicht. Und die Hochschränke links beim Fenster geht auch nicht, da das Fenster genau mittig von links/rechts sitzt und sich dann leider nicht öffnen lassen wird.

Sanitäranschlusse sind so wie die derzeitige Küche steht bzw wie im Grundriss gezeichnet ist. Verlegung evtl. möglich, da Eigentum. Oder tiefere AP, weniger Aufwand und Geschrei seitens der Mutter.

Jedenfalls freue ich mich auf eure Vorschläge und wünsche allen Beteiligten eine schöne und gesunde Zeit.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
1
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 158
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90???

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Hab vergessen zu messen, jedenfalls über 1 Meter
Fensterhöhe (in cm): vergessen
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:


Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Wasserkocher, Messerblock
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Wie häufig wird gekocht:
(fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: alleine

Spülen und Müll
Spülenform:
Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Häcker favorisiert
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Zu altbacken, obwohl erst 12 Jahre alt. Keine Auszüge, kein Hochbau Backofen
Preisvorstellung (Budget): 10000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Derzeitige Küche 1.jpg
    Derzeitige Küche 1.jpg
    162,9 KB · Aufrufe: 137
  • Derzeitige Küche 2.jpg
    Derzeitige Küche 2.jpg
    145 KB · Aufrufe: 131
  • Derzeitige Küche 3.jpg
    Derzeitige Küche 3.jpg
    149 KB · Aufrufe: 139
  • Screenshot 2020-10-06 163612.jpg
    Screenshot 2020-10-06 163612.jpg
    38,2 KB · Aufrufe: 138
  • Screenshot 2020-10-06 164353.jpg
    Screenshot 2020-10-06 164353.jpg
    44 KB · Aufrufe: 135
  • Screenshot 2020-10-06 164420.jpg
    Screenshot 2020-10-06 164420.jpg
    130,7 KB · Aufrufe: 139

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.659
Wohnort
Schweiz
:welcome:

Ich würde die Form belassen; natürlich mit Auszügen geplant etc.; Kühlschrank lassen wo er ist, und den BO neben den Kühlschrank auf die Arbeisfläche, halb über die lange Zeile rübergeschoben ;

Ich würde 45cm Gerät vorschlagen; evt. kombiniert mit Microwelle; oder auch Neff Slide&Hide Türe, die stört dann nicht, wenn sie offen ist.

Bei der kurzen Grösse Deiner Mutter sehe ich eher Häcker Classic 5er-Raster und 86cm Arbeitshöhe; alles andere dürfte zu hoch werden.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
7.290
Wohnort
Berlin
Ein Backofen auf Arbeitsplattenhöhe dürfte leider zu hoch sein, Vanessa. :think:
 

scorpy78

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
46
:welcome:

Ich würde die Form belassen; natürlich mit Auszügen geplant etc.; Kühlschrank lassen wo er ist, und den BO neben den Kühlschrank auf die Arbeisfläche, halb über die lange Zeile rübergeschoben ;

Ich würde 45cm Gerät vorschlagen; evt. kombiniert mit Microwelle; oder auch Neff Slide&Hide Türe, die stört dann nicht, wenn sie offen ist.

Bei der kurzen Grösse Deiner Mutter sehe ich eher Häcker Classic 5er-Raster und 86cm Arbeitshöhe; alles andere dürfte zu hoch werden.

Danke Vanessa. Ich habe deine Aussage in rot markiert, was bedeutet das genau? Versteh ich nicht. Kannst du das visualisieren?

Mit zwei HS geht halt Abstellecke verloren, aber ich denke mal die Vorteile vom hochgebauten BO überwiegen die Vorteile der Ecke
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.659
Wohnort
Schweiz
So wie Du geplant hat, geht GAAANZ viel Arbeitsfläche verloren.

Nochmal langsam: Kühlschrank bleibt an der jetzigen Position; daneben kommt der BO; da der Breiter ist als das Wandstück, schiebt er sich über die Arbeitsfläche an der langen Wand.

Wenn Du das nicht willst; kann man auch an die 165cm Wand 40cm Vorratsschrank mit Innenauszügen; 60cm BO; 60 Kühlschrank stellen.

Zur langen Zeile lässt man dann eine 60cm Lücke, so dass man die Türen öffnen kann und die Auszüge ausziehen.
 

scorpy78

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
46
So wie Du geplant hat, geht GAAANZ viel Arbeitsfläche verloren.

Nochmal langsam: Kühlschrank bleibt an der jetzigen Position; daneben kommt der BO; da der Breiter ist als das Wandstück, schiebt er sich über die Arbeitsfläche an der langen Wand.

Wenn Du das nicht willst; kann man auch an die 165cm Wand 40cm Vorratsschrank mit Innenauszügen; 60cm BO; 60 Kühlschrank stellen.

Zur langen Zeile lässt man dann eine 60cm Lücke, so dass man die Türen öffnen kann und die Auszüge ausziehen.
ROT: Tut mir leid, kapiere ich trotzdem nicht. Arbeitsfläche hat sie doch beim Fenster, muss halt mit 90 cm auskommen.

BLAU: Hmm und wie soll man dann etwas rausholen? Bei 60 cm gehen doch gerade die Türen auf, wo steht man dann zum raus nehmen?

du meinst so?
 

Anhänge

  • Screenshot 2020-10-06 181516.jpg
    Screenshot 2020-10-06 181516.jpg
    94,4 KB · Aufrufe: 62
  • Screenshot 2020-10-06 181628.jpg
    Screenshot 2020-10-06 181628.jpg
    64,6 KB · Aufrufe: 64

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.659
Wohnort
Schweiz
Ja, das ist die V2 von mir; man steht seitlich; wenn man Auszüge bis oben macht, ist das praktisch. So hole ich auch in meiner Speisekammer die DInge aus meinen Auszügen.
 

scorpy78

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
46
Ich warte noch ab, vielleicht hat jemand andere Ideen. Bei diesem Plan muss man die Sanitäranschlüsse sicher unterputz versetzen, da diese genau dort sitzen wo die Wand frei ist.

Und es könnte noch mit Steckdosen Probleme geben, ich weiß nicht wo die sich befinden. Habe erst nächste Woche Sachenbesichtigung, da der derzeitige Mieter dieser ETW auszieht.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.070
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,
wie oft benutzt deine Mutter den Backofen? Würde ein 45cm hoher inkl Mikro unter der AP reichen?

Muss es ein 60er GSP sein?
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.559
Wohnort
München
Wie benutzt deine Mutter die Küche denn?
Hat sie echte Rückenprobleme? Dann eher GSP als Backofen hoch.
Backt sie viel, brät Sie viel im Backofen? (BO hoch oder für mehr APL niedrig).
Macht sie sich viel Kaffee (Kaffeemaschine steht auf der APL)? Oder trinkt sie eher Tee (Wasserkessel permanent auf dem Kochfeld vs Wasserkocher auf der APL)?
Kocht sie sich „richtig“ oder wird in der Mikrowelle aufgewärmt?
 

scorpy78

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
46
@Evelin
Eigentlich benutzt sie den BO eher selten, backen tut sie kaum, weil es ihr keinen Spaß macht. Eher lecker kochen.
Wegen 60er GS keine Ahnung ob muss, was ändert sich denn groß wenn man 45er nimmt. Und vor allem was bringt der Backofen unten? Da verliert man doch die ganzen Auszüge unterm Herd

@menorca

Nur normaler Wasserkocher, Strom. Rückenprobleme eigentlich nicht, die ist fit. Aber wer weiß was noch kommt.
Sie kocht mehr, aber aufwärmen tut sie auch. Sie kocht nicht jeden Tag, weil sie es sich nicht angewöhnen kann, wenig zu kochen
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.070
Wohnort
Perth, Australien
wie Menorca schreibt, Arbeitsfläche. Ganz abgesehen davon, wo sollte der hin, wenn oben?
 

scorpy78

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
46
Meint ihr nicht dass die 90 bis 100 cm Arbeitsfläche beim Fenster ausreichend ist? Sie hatte ganz früher 60 cm und ist damit zurecht gekommen. Und zur Not kann man auch ins Wohnzimmer zum Esstisch ausweichen.

Stellt doch mal eure Vorschläge vor wie man mehr Arbeitsfläche schaffen kann ohne zu viel auf den Komfort zu verzichten. Ich habe verschiedene Möglichkeiten probiert, aber egal wie, mehr wie 90-100 cm zusammenhängende Arbeitsfläche kriege ich nicht hin.

BTW wieviel cm zwischen Wand und Zeile ist ausreichend, um sich normal bewegen zu können? 120 cm wird empfohlen, aber reichen auch 90? Für evtl tiefere AP damit man die Leitungen nicht unterputz ziehen muss.

Ich habe nämlich nächste Woche Termin mit dem Mieter, da messe ich die Küche ganz genau selbst. Irgendwie sind mir seine Angaben zu wage da er selbst im Umzugsstress ist. Und einen bemassten Grundriss habe ich nicht, Hausverwaltung auch nicht, nur ohne Maße
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
13.070
Wohnort
Perth, Australien
es ist halt aber auch wohin damit. Man kann dann nur wie in deiner Planung ein L stellen.

Aber, mess erst mal richtig aus und vergesse nicht, Sani zu messen, also nicht nur die Mitte sondern von außen warm bis außen kalt und bis zur Wand, rechts oder links.
 

scorpy78

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
46
Jo mach ich alles nächste Woche. Ich melde mich dann. Danke erstmal an alle Beteiligten
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.559
Wohnort
München
Neben zusammenhängender Arbeitsfläche benötigt man auch immer Abstellfläche, z.B. für Kaffeemaschine, Obst, Dinge, die grade aus dem Backofen kommen, usw. Da ist es gut, nicht nur ein Stück APL zu haben, sondern mehrere, und davon dann das größte zwischen Spüle und Kochfeld (Arbeitsflussrichtung Spülen - Schnibbeln - Kochen).

Aber dann warten wir jetzt erstmal die genauen Zahlen ab.
 

Julkus

Mitglied

Beiträge
1.153
Vor allem verliert man zwar bei dem Backofen unterm Kochfeld die Auszüge darunter, dafür gewinnt man diese pluse den Oberschrank ja wieder an anderer Stelle. Mir persönlich wäre mehr Arbeitsfläche wichtiger als mit aller Gewalt den Ofen hochzustellen.
 

scorpy78

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
46
Vielen Dank erstmal. Ich melde mich dann nächste Woche mit genauen Maßen
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben