Kleine U-Küche für grosse Familie

Domschweizer

Mitglied
Beiträge
10
Hallo zusammen
nachdem wir einige Zeit in Küchenstudios und viel mehr Zeit hier im Forum (Danke für die zahlreichen Inspirationen) für unsere Küchenplanung verwendet haben möchten wir den aktuellen Stand zur Diskussion stellen.
Die Küche in unserem Haus ist sehr klein, U-Form mit 222x300x181.
Aktueller Mangel neben den langsam den Geist aufgebenden Geräten ist der Mangel an Arbeitsfläche, dem wir durch das Weglassen der Abtropffläche im Rahmen des Möglichen begegnen wollen.

Nach vielen Varianten und kurzen, euphorischen Phasen sind wir im aktuellen Entwurf bei genau der gleiche Anordnunge gelandet, die wir bereits haben.
Es fängt links (im Uhrzeigersinn) mit Hochschrank für KS und dann Hochschrank für DGC/BO an, dann in der Ecke ein 90er Rondell, dann SG, dann Spüle/Müll, dann noch ein 90er Rondell, dann ein 90er Schrank.
Oben:
Auf der linken Seite ein 80er Doppelschrank, auf der Fensterseite nichts und auf der rechten Seite ein 90er Schrank, dann den Schrank für die Flachschirmhaube und daneben noch ein Regal.

Ganz links neben den KS soll ein ganz schmales Regal für Handtücher und Backbleche kommen, und beim Schrank unter dem Kochfeld ist das Thema "Sockelschublade" noch nicht ganz entschieden.

Leider habe ich mit dem Alno -Planer keine 6-Raster-Küche in ähnlicher Korpushöhe hinbekommen, daher lade ich die Ergebnisse vom Schüller -Planer hoch.
Eine tote Ecke rechts haben wir durchgespielt, dann könnte die APL am Kochfeld tiefer sein, der Auszugschrank auch, aber dann wäre an der Fensterseite der Platzgewinn nicht nutzbar, ausser, wir würden das linke Rondell in 80 cm und nicht in 90 cm nehmen. Das würde aber die Breite des "Eingriffs" von 42 auf 28 cm reduzieren, was uns zu klein erscheint. In all unseren Besuchen in Küchenstudios haben wir kein 80er Rondell gesehen, was unsere Skepsis noch erhöht.

Als Arbeitsplatte ist Granit vorgesehen, unter die Spüle soll ein Quooker mit Scale Control (gegen Kalk).
Wir haben einen grossen Mülleimer am Durchgang zur Küche, das Recycling-Gut sammlen wir in EINER Plastikbox unter der Spüle und sortieren es anschliessend.
Wichtig ist uns, ausreichend viel Schubladen-Platz für Besteck, Pizzaschneider, Fleischkloper etc. zu haben.
Weiterhin sollte alles sehr pflegeleicht sein (wir haben daher eine Berbel -Haube wieder verworfen) und auch die etwas rabiatere Benutzung durch Kindermädchen überstehen
Wichtig ist, dass Gewürze gut im Zugriff sein. Aus diesem Grund planen wir aktuell eine Flachschirmhaube, denn der dazugehörige Schrank hat Platz für Gewürze. Wir werden ein 60-er Induktionsfeld nehmen (das sollte mir DCG reichen), was bedeutet, dass wir in der oberen Schublade nur sehr wenig Höhe haben. Daher überlegen wir derzeit noch, wie die bestmögliche Aufteilung dieser Schubladen/Auszüge sein soll. Wahrscheinlich 1-2-3, und dann im 2er und oder 3er noch eine Innenschublade. Öl-Essig-Flaschen kämen dann in den 3er-Auszug unter dem BO gegenüber, das ist bei unserer Küche nur einen Schritt entfernt.

Anregungen in Sachen "wie kann man in einer kleinen Küche Gewürze aufbewaren und dennoch eine Kopffrei-Haube nutzen" und auch Ideen zur verbesserten Eckennutzung sind herzlich willkommen.

Vorräte sind direkt ausserhalb der Küche ein einmen Doppel-Apotheker gespeichert, und der Vorratskeller ink. Gefrieschrank ist eine Treppe tiefer.


Besten Dank für Eure Anregungen
Domschweizer

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 6
Davon Kinder?: 4
Art des Gebäudes?: Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe ) in cm: 165 und 183
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 108
Fensterhöhe (in cm): 120
Raumhöhe in cm: 240
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 93
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Küchenmaschine, Brotbehälter
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: In der Regel für 5-6 Personen
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Die bestehende Küche ist 15 Jahre alt, die Geräte sind alle am Ende ihres Lebenzyklus angelangt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Schüller C2
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Siemens : BO/DCG/Induktion Miele GS/KS
Preisvorstellung (Budget):
 

Anhänge

  • Links.png
    Links.png
    1,3 MB · Aufrufe: 372
  • Mitte.png
    Mitte.png
    1,5 MB · Aufrufe: 378
  • Rechts.png
    Rechts.png
    937,6 KB · Aufrufe: 387
Hallo und ein herzliches :welcome: im Küchenforum!

Bevor man in die Planung einsteigt, möchte ich ein paar Punkte ansprechen, die mir aufgefallen sind:
Leider habe ich mit dem Alno -Planer keine 6-Raster-Küche in ähnlicher Korpushöhe hinbekommen, daher lade ich die Ergebnisse vom Schüller -Planer hoch.
Im Alno-Planer ist die Standardhöhe 99 cm, die kann man ändern, indem man das jeweilige Objekt anklickt, die F4-Taste drückt und die Höhe über die Anpassung der z-Index ändert. Das macht aber viel Arbeit, daher fürs erste kann man darüber hiweg sehen und die Höhe lassen. Hat man dann eine Aufteilung gefunden, kann man solche Feinheiten anpassen.

Zum Thema Rondell vs. Tote Ecke und Vor-/Nachteile empfehle ich die Lektüre des Threads: * Tote Ecken - gute Ecken *

Weiterhin sollte alles sehr pflegeleicht sein (wir haben daher eine Berbel -Haube wieder verworfen)
Ich habe extra eine Berbel-Haube (s. Avatar) ausgesucht wegen der Putzfreundlichkeit und bin nach wie vor absolut zufireden mit meiner Wahl... was genau soll daran in Eurer Vorstellung nicht pflegeleicht sein?

Wichtig ist, dass Gewürze gut im Zugriff sein. Aus diesem Grund planen wir aktuell eine Flachschirmhaube, denn der dazugehörige Schrank hat Platz für Gewürze.
Hierzu empfehle ich die Lekture folgenden Threads: * Stauraum für Gewürze *

Wir werden ein 60-er Induktionsfeld nehmen (das sollte mir DCG reichen), was bedeutet, dass wir in der oberen Schublade nur sehr wenig Höhe haben. Daher überlegen wir derzeit noch, wie die bestmögliche Aufteilung dieser Schubladen/Auszüge sein soll. Wahrscheinlich 1-2-3, und dann im 2er und oder 3er noch eine Innenschublade.
Ein autarkes 60er Kochfeld hat durch den Platverbrauch der Steuerungselemente, recht wenig Kochfläche. Das solltet Ihr unbedingt im Küchenstudio anschauen. Innenschubladen sind ein Graus, bedueten immer zwei Handgriffe um an den Inhaklt zu gelangen. Das sollte man für sich gut überlegen.

Ist der genannte Doppel-Apotheker bereits vorhanden?

Zur Checkliste:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
Kein Bio- und Restmüll?

Preisvorstellung (Budget):
Die Frage sollte man schon beantworten, damit man keine Sachen vorschlägt, die nicht ins Budget passen. Wir wollen nichts verkaufen, daher ist diese Angabe "ungefährlich".
 
Vielen Dank für das schnelle Feedback, Isabella!
Im Alno -Planer ist die Standardhöhe 99 cm, die kann man ändern, indem man das jeweilige Objekt anklickt, die F4-Taste drückt und die Höhe über die Anpassung der z-Index ändert. Das macht aber viel Arbeit, daher fürs erste kann man darüber hiweg sehen und die Höhe lassen. Hat man dann eine Aufteilung gefunden, kann man solche Feinheiten anpassen.

Das hat mir weitergeholfen, die Korpushöhe stimmt nun. Heute abend werde nochmals etwas tiefer in den ALNO-Planer einsteigen, um das fliegende Spülbecken und einige andere Dinge zu bändigen.

Zum Thema Rondell vs. Tote Ecke und Vor-/Nachteile empfehle ich die Lektüre des Threads: * Tote Ecken - gute Ecken *
Mit den Vor- und Nachteilen haben wir uns vertraut gemacht, warum wir im Moment zwei Rondelle favorisieren ist die Menge an Dingen (Trinkflaschen für die Ausflüge der Kinder, Hundefutter, Toaster, Backformen, Töpfe & Pfannen), die wir in der Küche verstauen wollen. Schön wäre, an der rechten Seite einen maximal breiten Auszug zu haben, 181cm Wand -65 cm für die tote Ecke ergäbe 116 cm, also einen 110er Auszug (bei Schüller habe ich das nicht gefunden, aber wir sind nicht auf Schüller festgelegt, 6-er Raster und ca. 93 cm Arbeitshöhe war das Ziel). Aber dann bleiben auf der 300 cm Wand mit 60 cm GS und 60cm Spüle und 65 cm tote Ecke nach 115 cm über, für die uns bisher keine gute Idee gekommen ist.

Ich habe extra eine Berbel -Haube (s. Avatar) ausgesucht wegen der Putzfreundlichkeit und bin nach wie vor absolut zufireden mit meiner Wahl... was genau soll daran in Eurer Vorstellung nicht pflegeleicht sein?
Uns haben zwei Küchenberater gesagt, dass man die nahezu täglich auswischen müsse. Wir sind beide beruftätig, und haben die Erfahrung gemacht, dass von Kindermädchen solche täglichen Dinge leicht vergessen werden, und am Samstag nach Recycling-Runde und Wocheneinkauf die Haube putzen zu "müssen" hat uns abgeschreckt. Die Idee hinter der Flachschirmhaube war, den Edelstahlfilter 1x pro Woche in der GS zu reinigen. Nach wievielen Herdbenutzungen reinigst Du Deine Berbel, Isabella?

Hierzu empfehle ich die Lekture folgenden Threads: * Stauraum für Gewürze *
Vielen Dank! Wir haben vor, das Essbesteck und diverse Kochwerkzeuge in der obersten Schublade zu verstauen, und wenn man dann eine 2. Schublade im einer Raster für Gewürze verwendet bleibt im 6er-Raster wenn eine 3er-Schublade benötigt wird nur die Variante 1-1-1-3, bei der wir die dritte, tiefe Einzelschublade nicht so recht nutzen können. Daher der Wunsch nach 1-2-3 (auch wenn Innenschubladen ebenfalls prinzipbedingt für einen Graus halten).
Was uns schon mit Schrecken erfüllt ist die Tatsache, dass auch mit einer 3cm Arbeitsplatte die oberste Schublade sehr wenig tief sein wird (daher die Notlösung mit der innenliegenden Schublade im 2er-Segment.

Ein autarkes 60er Kochfeld hat durch den Platverbrauch der Steuerungselemente, recht wenig Kochfläche. Das solltet Ihr unbedingt im Küchenstudio anschauen. Innenschubladen sind ein Graus, bedueten immer zwei Handgriffe um an den Inhaklt zu gelangen. Das sollte man für sich gut überlegen.
Ein breiteres Feld macht auf jeden Fall Sinn, wenn wir eine tote Ecke nehmen, ansonsten käme das 70er oder 80er Feld recht weit nach rechts. Im Moment haben wir 60er Induktion im Anschluss an ein 90er Rondell, daher gibt es links neben der Kochfeld dann noch eine Fläche zum schneiden, wenn wir zu zweit in der Küche Gemüse schnipseln. Bei einem breiteren Kochfeld müsste auch die Absaugung breiter werden. Entweder würde das die Oberschränke reduzieren, oder - sofern man eine breitere Haube in einen 60er Schrank baut und die Haube unten übersteht - die Beleuchtungsoptionen reduzieren. Dass zwei grosse Pfannen auf einem 60er Feld ein Problem sind ist uns klar, mit Dampfkombigarer wird bei vielen Gerichten das Gemüse nicht mehr auf dem Herd stehen.

Ist der genannte Doppel-Apotheker bereits vorhanden?

Ja, er ist ausserhalb der Küche, in der Wand neben dem KS eingebaut.

Zur Checkliste:
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
Kein Bio- und Restmüll?
In unserer Wohngemeinde (wir leben in der Schweiz) wird Glass, Alu, Karton, Tetrapacks, Plastikbecher getrennt recycelt; es kommt bei uns jeden Tag eine ganze Tasche zusammen die ich allabendlich in die Garage bringe und dort sortiere.


Preisvorstellung (Budget):
Die Frage sollte man schon beantworten, damit man keine Sachen vorschlägt, die nicht ins Budget passen. Wir wollen nichts verkaufen, daher ist diese Angabe "ungefährlich".
Wir wollen in Sachen Raumausnutzung und Ergonomie für die nächsten 10 Jahre die beste Lösung. Hinsichtlich der Möbelplanung gibt es daher kein Budget. Was die Geräte angeht haben wir uns nach Besuchen in den Showrooms von Siemens und Miele festgelegt, nur beim Kochfeld kann sich bei alternativer Möbelplanung noch das aktuelle geplante http://www.siemens-home.bsh-group.c...felder-und-kochstellen/kochstellen/EX607LYC1E ändern.
 
Also bez. Putzen der DAH: Wir sind auch voll berufstätig und haben was Anderes zu tun als Küche putzen, mögen es allerdings sauber :cool: aber nein, wir putzen die DAH nicht jeden Tag. Wir brutzeln auch nicht jeden Tag fettiges Zeug, das ist auch nicht gesund ;-) Daher machen wir es so: Wenn wir schlimme Sachen wie auf dem Kochfeld grillen o.ä. machen, wischen wir die Fettwanne sofort ab (mit Küchenpapier, geht ruck-zuck) und der Capillar-Trap (kleines Filter) kommt gleich in den GSP. Ansonsten kann man getrost jede zweite Woche mal abwischen, Küchenpapier ggf. mit ein wenig Spiritus oder ein Mikrofasertuch. Ende. Das Ding ist dann einfach sauber.
Bei manchen Modellen, je nach Größe, würde die Fettwanne auch in den GSP reinpassen.
Lass Dir doch zeigen, wie die schlaue KFB die von ihnen vorgeschagenen Alternativen putzen würden, nur den Filter in den GSP reicht nicht aus... :rolleyes:
 
Wir haben die Berbel Smartline und sind auch sehr zufrieden mit der Handhabung. Die Reinigung ist wirklich einfach. Die Fettwanne wische ich ca bei jeder 2. Benutzung aus und wische die DAH ab. 1-2x in der Woche spüle ich die Fettwanne in der Spüle. Von der Größe her würde sie in die GSP passen. Einen Capillar-Trap hat unsere DAH nicht.

Verglichen mit unseren vorigen DAH finde ich die Handhabung sehr viel sauberer. Denn sind wir mal ehrlich, denkt man wirklich immer alle zwei Wochen daran, den Fettfilter in die GSP zu stellen? Entsprechend seltener wischt man die DAH auch ab.
 
So, nun mit ersten Ergebnissen aus dem ALNO -Planer. Die Fronten werden Resopal weiss, die Arbeitsplatte und die Nischenrückwand rechts Viscount White, die linke Rückwand und die Fensterseite sollen eine Wischleiste aus Viscount White bekommen, was dann darüber kommt haben wir noch nicht entschieden.
Was das Auswischen der Fettwanne nach jeder 2. Benutzung (also täglich) angeht... genau das hat uns wieder von Berbel abgebracht. Wenn wir abends nach Hause kommen hat das Kindermädchen das Mittag- und Abendessen für die Kinder gemacht, wir Eltern essen dann einen Snack und verbringen möglichst viel Zeit mit den Kindern und wollen eben nicht noch in der Küche Reinigungsarbeiten erledigen "müssen". Daher suchen wir eine anspruchslose DAH, für die eine wöchentliche Reinigung (also ca. nach 14 Mahlzeiten) genügt.
 

Anhänge

  • Links.JPG
    Links.JPG
    68,5 KB · Aufrufe: 344
  • Mitte.JPG
    Mitte.JPG
    66,1 KB · Aufrufe: 318
  • Rechts.JPG
    Rechts.JPG
    75,6 KB · Aufrufe: 319
Nur, dass Ihr das richtig versteht: Die Fettwanne muss nicht nach jeder Nutzung gewischt werden, sondern nur jede 2 Wochen (ca., bevor das Fett verharzt). Wenn Ihr aber Nudeln kocht und nicht in einer offenen Pfanne frittiert, werdet Ihr gar nichts abwischen müssen. Bei anderen DAH setzt sich das Fett irgendwo an schwer zu erreichenden Stellen, das mach dann wirklich kein Spaß zu putzen und müsste theoretisch genauso jede zweite Woche gemacht werden. Ein Filter mit 100 %igen Fettabscheidegrad muss noch erfunden werden und all das, was nicht im Filter landet, muss man irgendwie wegputzen (vorausgesetzt, man legt Wert auf eine saubere DAH).
Es ist auch nicht so, dass die Fettwanne überläuft oder so, es handelt sich i.d.R. um einen dünnen Fettfilm, außer, Ihr betreibt eine belgische Frittenbude.
Dies gesagt, Ihr alleine kennt Euer Kochverhalten und Euer Sauberkeitsanspruch und müsst es selbst beurteilen.
Ich bleib dabei, so eine saubere DAH mit so wenig Aufwand hatte ich noch nie.
 
Ich habe übrigens auch Viscont White, aber das Muster auf der APL ist schon genug. Wie das in der Fläche wirkt, könnt Ihr auf den Fotos meiner Küche begutachten. Eine Nischenrückwand in der Optik wäre mir too much und ich finde, senkrechte Steinplatte haben immer was von einem Grabstein. Das ist selbstverständlich eine individuelle Ansicht.
 
Das ist die aktuelle Planung vom KFB, deutlich professioneller als meine Ergebnisse aus dem ALNO -Planer.
Grösste Schwäche der Planung ist immer noch der knappe Platz für Besteck, Gewürze und Kellen/Scheebesen etc.
Wegen der Gewürze werden wir eine Flachschirmhaube oder einen Lüfterbaustein nutzen. Um die oberste Schublade unter dem Kochfeld besser auszunutzen überlegen wir, eine 4cm dicke APL zu nehmen, auch wenn das dann ein bisschen klobig wirken könnte.

Wir haben diverse Varianten mit einer toten Ecke rechts durchgespielt (macht dann unter dem Kochfeld die Auszüge breiter), finden dann aber für die Fensterseite dann sinnvolle Aufteilung.
Grüsse
Domschweizer
 

Anhänge

  • Draufsicht.png
    Draufsicht.png
    274,4 KB · Aufrufe: 353
  • Links.png
    Links.png
    374,5 KB · Aufrufe: 361
  • Mitte.png
    Mitte.png
    339,5 KB · Aufrufe: 474
  • Plan.png
    Plan.png
    82,9 KB · Aufrufe: 407
  • Rechts.png
    Rechts.png
    564,8 KB · Aufrufe: 367
hhhhmmm, ich finde die Planung des KFB alles andere als praktisch...

Diese enge, schmale Regale, wofür sollen die gut sein? Offene Regale sind immer sehr schmutzanfällig in der Küche. Bei diesen schmalen Dingern wüsste ich nicht , wie man da mit der Hand bis nach hinten zum Putzen reinkommen sollte. Stichwort Putzfreundlichkeit.

Dann hast du kaum Schubladen/ Auszüge. Das könnte man mit toten Ecken viel besser umsetzen. Und der Müll dort im Durchgang ist auch nicht gerade der Hit.

Gut wäre es, wenn du einen Etagengrundriss und einen komplett vermaßten Küchenplan einstellen würdest. Dann könnte man mitplanen.

Ich würde auf den ersten Blick erst mal GSP und Spüle weiter planlinks versetzen. Das ergäbe eine gut nutzbare Arbeitsfläche zwischen Spüle und Herd (Hauptarbeitsbereich). Dann könnte man neben einem MUPL (sofern das die Stauraumplanung zulässt - die Küche ist nicht allzu groß) auch noch Auszüge realisieren, die man bequemer und besser nutzen kann als teure Rondelle.
 
Hallo Andrea
vielen Dank für Deine Überlegungen.
in das schmale Regal neben dem KS soll ein Geschirrtuchhalter, und oben wird es 2 Einschübe für Backbleche geben (damit die Kinder beim Essenaufwärmen in BO/Mikrowellenkombi nur das Gitter vorfinden). Eine besserer Ort für Geschirrtücher würde wieder Stauraum kosten. Das obere rechte Regal ist der Tatsache geschuldet, dass das Kochfeld nicht zu nah an der rechten Wand sein sollte und es keinen so schmalen Oberschrank gibt. Brauchen tun wir es nicht.

Die Wände sind statisch relevant, die Küche (Erdgeschoss) schliesst sich an den Essbereich eines grossen Wohnzimmers an, im Keller gibt es einen grossen, kühlen Vorratskeller mit grossem Gefrierschrank.

Dann hast du kaum Schubladen/ Auszüge. Das könnte man mit toten Ecken viel besser umsetzen.
...

Ich würde auf den ersten Blick erst mal GSP und Spüle weiter planlinks versetzen. Das ergäbe eine gut nutzbare Arbeitsfläche zwischen Spüle und Herd (Hauptarbeitsbereich). Dann könnte man neben einem MUPL (sofern das die Stauraumplanung zulässt - die Küche ist nicht allzu groß) auch noch Auszüge realisieren, die man bequemer und besser nutzen kann als teure Rondelle.

Wenn wir die linke Ecke töten und GS und Spule 25 cm weiter planlinks verschieben haben wir von der linken Wand aus 300-65-120=115. Bei einer 2. toten Ecke wäre dann Platz für ein 50er Schubladen/Auszugelement, und unter der Kochstelle gibt es die einen breiteren Auszug. Wie könnte man an der linken Wand 222cm-tote Ecke-KS-BO=37cm den Platz nutzen. Links neben dem KS eine Blende und rechts neben dem BO dann ein 30er mit Flaschenauszug fällt mir so spontan ein.

Wir benötigen keine Mülllösung, der grosse Mülleimer im Durchgang hat sich bewährt.

Grüsse
Domschweizer
 
Und, was sammelt ihr dann unter der Spüle? Die könnte man auch besser aufteilen. Und warum nicht die Hochschränke planrechts und nach planlinks das Kochfeld? Ein Herdanschlußkabel ist völlig unsichtbar auf der Fußleiste hinter den Küchenschränken zu verlegen.

Gewürze über der DAH für eine 165 cm große Person kaum erreichbar, wenn der Flachschirm gezogen ist.
 
Und noch etwas, wenn ihr nicht so die großen Köche seid, dann kann man auch mehr Stauraum schaffen, in dem man statt Backofen UND Mikrowelle einen Backofen mit integrierter Mikrowelle wählt .. oder was wollt ihr genau für Heißgeräte, denn die Checkliste stimmt da ja wohl nicht.
 
Hab dir etwas anderen Vorschlag, allerdings funktioniert er nur mit einem Backofen.

Beginnt planlinks 70 cm breite Zeile mit übertiefen US möglich:
Blende
90 US KF rechtsbündig
60 US
Drüber OS 90-90-30
Tote Ecke
40 US oben MUPL , unten Öle, Essig etc
60 US Spüle
60 GS
Tote Ecke, drüber Ulla Schrank, oben Drehtür unten Lifttür
50 US mit Auszügen, drüber Aufsatzschrank für Backofen
60 HS mit KS
Blende

1492679859294.jpg
 
Ich hatte gerade 10 min. Luft ;-) mit dem Computer würde es viel zu lange dauern.

Ich hatte bei der Version an eine Küche hier erinnert, eine war davon von Schreiner Samy.
 
Herzlichen Dank für Eure Ideen!
Zu KerstinBs Anregungen:

Wir kochen schon gerne, allerdings nur am Wochenende, unter der Woche kocht das Kindermädchen mittags und abends. Wir hatten in unserer alten Wohnung bereits BO und DCG, und das hat sich gut bewährt.
Danke für die Hinweis mit dem Herdkabel, das wusste ich nicht.

Unter der Spüle sammlen wir unser Recycling-Gut, dass ich täglich leere. in Zukunft kommen da noch Quooker PRO3 mit Scale Control zusätzlich drunter.

Zu russinis Ansatz:
Die linke Seite wird so sehr gut genutzt. Sollte einer der Rondelle entfallen sind übertiefe Auszüge unser Ziel. Zur rechten Seite: Zur BO/DCG-Frage: eigentlich siehe oben, aber, wenn ALLES andere passt wäre ein Pyrolyse -Verzicht vielleicht verhandelbar und die bestehende MW würde in den Keller verbannt. Zur rechten Seite: Wären für das untere Fach im Ulla-Schrank Schubladen möglich?
Zur mittleren Seite: Ich habe eben mit dem Sanitär gesprochen, den Wasseranschluss -abfluss zu verlegen ist kein grosser Aufwand. :2daumenhoch:


Danke & Grüsse
Domschweizer
 
Zuletzt bearbeitet:
@russini ... genauso hatte ich das mit meiner Anmerkung heute morgen gemeint :2daumenhoch::2daumenhoch: ... incl. dem BO-Versatz ... wobei mit etwas Glück und wirklich super geraden Wänden könnte man sogar 2 60er Hochschränke evtl. ohne Blende nach planunten stellen.

@Domschweizer ja, den * Ulla-Schrank * kann man quasi frei planen .. klicker mal den Begriff an, da siehst du dann die Karl Napp-Variante ;-)
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben