Kleine Küche braucht Stauraum

Tumbleweed

Mitglied

Beiträge
3
Hallo Planungshelfer!

Wir haben ein kleines Haus mit einer noch kleineren Küche gekauft und müssen dem Bauträger kurzfristig die gewünschte Lage der Wasser- und Abwasserleitungen in dieser aufzeigen. Leider sind wir mit der Küchenplanung noch ganz am Anfang und die Quadratmeter machen es auch nicht einfach. Daher bitte ich um Mithilfe in folgenden Punkten:

- Welche Optionen seht Ihr bei der Lage der Spüle und Spülmaschine?
- Wie kann ich ein Maximum an Stauraum plus Arbeitsfläche auf den paar Quadratmetern erzeugen?
- Was muss ich dabei beachten wenn ich dem Bauträger die Lage der Anschlüsse nenne?

Die dargestellte Küche ist eine Option welche ich auf die Schnelle erstellt habe. Rechts ist der Kühlschrank mit einem Hochschrank daneben. Dahinter ist der Herd mit Ofen. Am Fenster ist die Spüle und links davon die Spülmaschine. ganz links stelle ich mir 30cm-tiefe Schränke vor. Auch wenn der Durchgang recht schmal ausfällt, habe ich etwas Stauraum und Arbeitsfläche geschaffen. Alle dargestellen Schränke sind 60cm oder 30cm Breit mit Ausnahme des Eckschrankes (90cm).

Was denkt Ihr? Ich bin dankbar für neue Anregungen.


upload_2017-11-28_21-0-57.png
upload_2017-11-28_21-1-24.png
upload_2017-11-28_21-1-39.png


Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder?: 1
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 191, 172, 80
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 95cm
Fensterhöhe (in cm): 101cm
Raumhöhe in cm: ca. 250cm
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60cm
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: Die Küche soll idealerweise mit den 295cm vorhandener Länge abschließen. Danach kommt die Essecke.
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
92cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Nix außergewöhnliches
Wie häufig wird gekocht?: ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meistens alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Mülleimer unter der Arbeitsfläche wäre sehr praktisch.
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.689
Wohnort
München
Hallo Tumbleweed,

herzlich willkommen!
Deine Küchenbreite von 69 + 114 + 29 = 212cm brint dir ein Maximum an Stauraum, wenn du sie als Zweizeiler ausführst. 92cm Gangbreite sind okay, vor allem wenn du hauptsächlich alleine kochst.
Noch dazu haben die zwei Zeilen den Vorteil, dass du dir Eckschränke ersparst, die entweder vergleichsweise wenig Stauraum bieten oder unbequem zu bedienen sind, und noch dazu relativ teuer sind.
60cm breite Unterschränke sind gut, 80 - 90 cm breite sind besser: das Gewicht nicht zu schwer, aber variabler zu beladen.

Dein eigener Vorschlag hat ziemlich wenig freie Arbeitsfläche (wo backst du mit dem Kind Plätzchen?), noch dazu wenn all das (Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster) auch noch rumsteht.

Ich geh mal Möbel schubsen ;-).
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.689
Wohnort
München
Fertiggeschubst.

@Tumbleweed (netter Name ;-), erinnert mich an unsere Zeit in USA, lang ist's her)
Erstmal der angekündigte Zweizeiler. Ich lass mal primär die Bilder sprechen, auf denen du den Stauraum und die Arbeitsfläche siehst.
MUPL ist links der Spüle an der Hauptarbeitsfläche in einem Spezialschtank, damit du unten noch einen breiten Auszug hast. Jeder KFB kann den mit etwas gutem Willen aus 3-Raster-US zusammensetzen.

Raster, falls du das noch nicht kennst: entspricht Fronthöhen. 1 Raster = eine Schubladenhöhe, Auszüge haben 2 oder 3 Raster, in seltenen Fällen 4 R.
Bei euren Körpergrößen empfiehlt sich ein Hersteller mit 6-Raster Korpus (Alno nicht mehr, da insolvent):

Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
- 78 cm Korpushöhe
- 4 cm APL-Höhe
- 10 cm Sockelhöhe
-----------------
= 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe

Typische Hersteller wären Schüller , Häcker , Ballerina , Bauformat , Beckermann , Leicht, Alno, Wellmann (ab 2017) usw.

Der Alnoplaner stellt die Heißgeräte zu hoch dar. Die oberste Einschubhöhe sollte nicht über Schulterhöhe sein, damit Heißes gefahrlos herausgehoben werden kann.
Statt Einbaumikrowelle empfiehlt sich ein Standgerät (deutlich günstiger) hinter einer Klappe.
 

Anhänge

  • Tumbleweed_mca_V1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 94
  • Tumbleweed_mca_V1.POS
    4,8 KB · Aufrufe: 99
  • Tumbleweed_mca_V1_A1.jpg
    Tumbleweed_mca_V1_A1.jpg
    231,6 KB · Aufrufe: 170
  • Tumbleweed_mca_V1_A4.JPG
    Tumbleweed_mca_V1_A4.JPG
    133,9 KB · Aufrufe: 175
  • Tumbleweed_mca_V1_A3.JPG
    Tumbleweed_mca_V1_A3.JPG
    115,9 KB · Aufrufe: 165
  • Tumbleweed_mca_V1_A2.JPG
    Tumbleweed_mca_V1_A2.JPG
    154,9 KB · Aufrufe: 170
  • Tumbleweed_mca_V1_G.JPG
    Tumbleweed_mca_V1_G.JPG
    40,4 KB · Aufrufe: 158

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.689
Wohnort
München
Falls du partout nicht auf ein Arbeitsfläche direkt am Fenster verzichten möchtest, auch wegen der Optik (das unsymmetrische Fenster fällt weniger auf), schlage ich einen Drehtürenschrank in Oberschranktiefe (~38cm) vor. Dafür entfallen in der Spülenzeile die 40cm Sonderschrank neben dem MUPL und in der Kochfeldzeile wird aus den 2x 80cm US -> 2x 60cm US.
Du siehst, das ist eigentlich ein Stauraumverlust, aber ein Arbeitsplattengewinn.

Eine andere Art der DAH zeige ich dir auch. Wird aber teurer, da du neben der DAH auch die Oberschränke zahlen musst. Meine Meinung: das Geld lieber in eine bessere DAH stecken, was sich bei einer offenen Küche lohnt!
 

Anhänge

  • Tumbleweed_mca_V2.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 97
  • Tumbleweed_mca_V2.POS
    5,2 KB · Aufrufe: 96
  • Tumbleweed_mca_V2_A1.JPG
    Tumbleweed_mca_V2_A1.JPG
    154,1 KB · Aufrufe: 156
  • Tumbleweed_mca_V2_A2.JPG
    Tumbleweed_mca_V2_A2.JPG
    134,8 KB · Aufrufe: 159
  • Tumbleweed_mca_V2_A3.JPG
    Tumbleweed_mca_V2_A3.JPG
    111,8 KB · Aufrufe: 158
  • Tumbleweed_mca_V2_G.JPG
    Tumbleweed_mca_V2_G.JPG
    45,7 KB · Aufrufe: 155

Tumbleweed

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Wow! Super! Vielen Dank! Das ist schon extrem viel Info :2daumenhoch:

Ich werde mir das mal intensiv zu Gemüte führen. Aber die Lösung sieht interessant aus.
Dann noch zu der letzten Frage in meinem Beitrag: Was muss ich beachten wenn ich dem Bauträger die Lage der Anschlüsse mitteile? Gibt es da eine übliche Höhe über Boden? Wie liegen die Zu- und Abflussleitungen zueinander?

Danke vorab für die Antworten

Grüße

Alex
 
Beiträge
19
Wohnort
Rieste
Jetzt nur mal so als Einwurf:

Ich weiß nicht wie flexibel die Anschlüsse noch sind aber:

Wie wäre es, den Essbereich in den Raum der Küche zu legen. Dann kann während Besuch im Wohnzimmer sitzt, im Essbereich immer noch seperat "gearbeitet" oder gesprochen werden, ohne das man sich gegenseitig stört. Die Küche würde ich wie im angehängten Vorschlag platzieren. Dort wo jetzt der Esstisch geplant ist.

Dann könnte man die Küchenmöbel weiter bis in den Wohnbereich ziehen und einen fließenden Übergang schaffen. Der/Die kochende Person ist nun auch nicht mehr in einen kleinen "Käfig" eingesperrt sondern hat das gesamte Geschehen in Wohnzimmer und Esszimmer im Überblick (gerade in Anbetracht auf die Kinder) und kann am "Geschehen" teilnehmen.

Wäre nur mal so ein Einwurf... über die genaue Aufteilung der Küche kann ja noch diskutiert werden, mir war jetzt vorrangig erstmal wichtig in dem angehängten Entwurf das Raumkonzept rüberzubringen.
 

Anhänge

  • Tumbleweed.PNG
    Tumbleweed.PNG
    729 KB · Aufrufe: 224

isabella

Mitglied

Beiträge
12.844
Die Spüle gegenüber dem Kochfeld mit dem Rücken zum Raum wäre für mich ein no-go. Die Hochschränke ergeben an der Stelle arbeitstechnisch keinen Sinn.
Mehr kann man ohne Grundrissansicht nicht sagen.
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
6.077
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Sieht vielleicht auf dem Bild schön aus (wie fast alle Küchen in den Hochglanzprospekten) , aber dämlicher geht die Planung ja nicht mehr.

Stelle mir gerade vor wie man zum Nudeln abgießen einmal mit dem Topf um die Insel tanzt. :rolleyes:

LG
Sabine
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.689
Wohnort
München
@Küche&Design Rieste Michael, ich finde es toll, dass du dich hier einbringst! Das Forum kann jeden, und erst Recht jeden Profi benötigen!

Und hach, die Profi-Software produziert so viel schönere Bilder als der Alnoplaner! *neidisch guck*

In deiner Planung hast du clevererweise die Wand zum Flur weggelassen, weil sonst der Essbereich mit 212cm schon sehr beengt würde: 90cm Tischbreite, da bleiben für die Stühle auf jeder Seite 61cm, nur wenig mehr als normale Stühle tief sind. Das Hinsetzen wird so zum Einfädeln.
Ohne die Flurwand hat man aber gleich zwei zusätzliche Probleme: es fehlt Platz für eine Garderobe und man steht sofort direkt beim Reinkommen mitten im Raum, inclusive der winterkalten oder sommerheißen Luft.

Im Prinzip ist Querdenken super und wird hier im Forum gerne und oft praktiziert (wie oft haben wir schon Raumtausch vorgeschlagen ;-)), aber in diesem Fall, fürchte ich, führt das nicht zum Ziel.
 

Tumbleweed

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Das ist super dass hier eine Diskussion entsteht. Meine Fragen werden geklärt noch bevor ich sie gestellt habe :rofl::rofl:

Ich habe eher den Nachteil gesehen, dass ich bei viel Besuch keine Möglichkeit mehr habe an den bestehenden Tisch anzubauen. Wäre also unflexibler. Aber schön und kreativ ist es auf jeden Fall :2daumenhoch:

Ich denke ich bin tatsächlich für mehr Arbeitsfläche, daher finde ich die Variante 2 sehr gut (Die mit der Arbeitsfläche vor dem Fenster). Meine Frage dazu wäre allerdings ob es nicht sinnvoll wäre den Herd mit Spüle und SM zu tauschen. Dann hätte ich die große DAH anstelle der Regale und auf der anderen Seite Hängeschränke in gleicher Tiefe. Oder habe ich was übersehen?

Was haltet ihr davon?
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.689
Wohnort
München
Tumbleweed, beobachte dich mal selbst: man benutzt bei der Küchenarbeit viel öfter die Spüle und den Müll als das Kochfeld. Nicht jede Mahlzeit wird auf dem Kochfeld zubereitet, aber an die Spüle muss man eigentlich immer: Hände waschen, Zutaten abspülen, Wasser für Tee/Kaffee holen, schnell mal ein Messer zwischendurch spülen. Insofern halte ich es für sinnvoller, die große Arbeitsfläche bei der Spüle zu haben.

Mit Arbeitsfläche am Fenster hast du noch dazu nur 120cm Unterschrankbreite neben den hohen Seitenschränken, das ist für GSP + Spüle + MUPL zu wenig.
 
Beiträge
19
Wohnort
Rieste
Die Spüle gegenüber dem Kochfeld mit dem Rücken zum Raum wäre für mich ein no-go. Die Hochschränke ergeben an der Stelle arbeitstechnisch keinen Sinn.
Mehr kann man ohne Grundrissansicht nicht sagen.

In wieweit ergeben die dort an der Stelle keinen Sinn ? Ich habe den Kühlschrank neben der Spüle. Den Backofen neben dem Kochfeld. Und bitte richtig lesen: Die Aufteilung der Schränke ist noch nicht ausgereift, wollte nur das Konzept einbringen.

Sieht vielleicht auf dem Bild schön aus (wie fast alle Küchen in den Hochglanzprospekten) , aber dämlicher geht die Planung ja nicht mehr.

Stelle mir gerade vor wie man zum Nudeln abgießen einmal mit dem Topf um die Insel tanzt. :rolleyes:
musst du doch gar nicht, einfach den Topf direkt von der anderen Seite von der Herdplatte nehmen ?

@Küche&Design Rieste
In deiner Planung hast du clevererweise die Wand zum Flur weggelassen, weil sonst der Essbereich mit 212cm schon sehr beengt würde: 90cm Tischbreite, da bleiben für die Stühle auf jeder Seite 61cm, nur wenig mehr als normale Stühle tief sind. Das Hinsetzen wird so zum Einfädeln.

Da geb ich dir Recht, für vernünftige Stühle ist das etwas eng. Denkbar wäre noch eine U-Förmige Bank, aber wirklich praktisch sind die ja leider nicht.


Ohne die Flurwand hat man aber gleich zwei zusätzliche Probleme: es fehlt Platz für eine Garderobe und man steht sofort direkt beim Reinkommen mitten im Raum, inclusive der winterkalten oder sommerheißen Luft.

Gibt es hier einen zweiten Grundriss ? Auf dem Grundriss sehe ich nur eine Tür zur Abstellkammer bei der Küche (so wie sie bei mir eingeplant ist). Der Eingang ist rechts.... und Wand zwischen Eingang und "Essplatz" ist auch eingezeichnet...
_______________________________________________________________________

Naja, es ist ein etwas "anderer" Vorschlag, der in der Praxis durchaus umgesetzt wird, und mit dem man definitiv arbeiten kann. Die Problematik mit dem Esstisch und den dafür etwas zu schmalen Raum sehe ich genauso. Aber wie gesagt, ich habe ja auch dick dazu geschrieben, dass es im wesentlichen nur ein grober Vorschlag sein sollte, wie man den Raum sonst nutzen könnte, da ich diese "gequetschte" Küche nicht besonders reizend finde.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
17.689
Wohnort
München
Nein, es gibt nur den Grundriss aus dem Eingangspost. Logischerweise ergibt sich die Flurwand als Garderobenplatz in diesem kleinen Reihenhaus, nicht im Sinne von massiven Einbauten, sondern eher als Haken an der Wand mit schmaler Schuhablage drunter.
Ohne diese Wand ...??

Wir stellen zu Planungen eigentlich immer einen Grundriss mit ein, damit man die Größenverhältnisse und Gangbreiten besser beurteilen kann. Wäre toll, wenn du dich da an die Forengepflogenheiten gewöhnen könntest, Michael. Danke!
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.844
In wieweit ergeben die dort an der Stelle keinen Sinn ? Ich habe den Kühlschrank neben der Spüle. Den Backofen neben dem Kochfeld. Und bitte richtig lesen: Die Aufteilung der Schränke ist noch nicht ausgereift, wollte nur das Konzept einbringen.

Zu 1: Die Spüle sollte für einem entspannten Kochen schnell, mit zwei Schritte oder eine Umdrehung erreichbar sein. Ich möchte nicht immer um dieser Halbinsel laufen müssen wenn ich Gemüse zubereite. Wo würde man in Deinem Plan denn schnibbeln?

Zu 2: Was nutzt mir den Backofen beim Kochfeld und der Kühlschrank bei der Spüle? Ich glaube, Du hast falsche Vorstellungen vom Kochen.

Zu 3: Ich glaube, genau das ist das Problem: In der Planung wurde gar nicht auf Ergonomie, Laufwege oder relative Positionierung geachtet, sondern den Raum einfach mit klötzchen gefüllt. Das ist halt ein ganz anderen Anspruch als das, was hier im Forum bisher herrscht.

Übrigens würde man mit der Positionierung der Küche in der Mitte sozusagen im Treppenhaus kochen, ohne akustische Abschirmung nach oben, wo wahrscheinlich Schlafräume geplant sind. Ich würde es nicht wollen. Dann lieber ganz Raumtausch und Küche/Essraum zum Garten.
 
Beiträge
19
Wohnort
Rieste
Zu 1: Die Spüle sollte für einem entspannten Kochen schnell, mit zwei Schritte oder eine Umdrehung erreichbar sein. Ich möchte nicht immer um dieser Halbinsel laufen müssen wenn ich Gemüse zubereite. Wo würde man in Deinem Plan denn schnibbeln?

Zu 2: Was nutzt mir den Backofen beim Kochfeld und der Kühlschrank bei der Spüle? Ich glaube, Du hast falsche Vorstellungen vom Kochen.

Zu 3: Ich glaube, genau das ist das Problem: In der Planung wurde gar nicht auf Ergonomie, Laufwege oder relative Positionierung geachtet, sondern den Raum einfach mit klötzchen gefüllt. Das ist halt ein ganz anderen Anspruch als das, was hier im Forum bisher herrscht.

Übrigens würde man mit der Positionierung der Küche in der Mitte sozusagen im Treppenhaus kochen, ohne akustische Abschirmung nach oben, wo wahrscheinlich Schlafräume geplant sind. Ich würde es nicht wollen. Dann lieber ganz Raumtausch und Küche/Essraum zum Garten.

ZUERST: Lies doch bitte was vor dem Bild steht, die Aufteilung an sich war nicht zielführend in diesem Vorschlag, sondern sollte einen komplett anderen Ideenansatz bieten.

Zu 2: Sorry aber ich koche jeden Tag, ich weiß genau wie man kocht, bzw. wie ich koche. Mein Salat ect. Gemüse nehme ich aus dem Kühlschrank zum waschen, vorbereiten neben der Spüle und kann dann entspannt die Sachen am Kochfeld verwenden oder meinen fertigen Salat genießen. Dazu nehme ich das was ich zum Kochen benötige im vornherein heraus und stelle mir alles bereit (wofür links u rechts vom Kochfeld genug Platz ist und ich während des Kochvorganges eh besser aufräumen kann, wenn grad mal 2 min. Zeit ist.) Natürlich gibt es hier und da Sachen die ich aus dem Kühlschrank nehme und die direkt im Kochtopf landen... ABER: wenn du öfter vom Kühlschrank zum Kochfeld läufst, als zur Spüle, dann weiß ich leider nicht wie du kochst :-)

Zu 3: Raum mit Klötzchen gefüllt.... oh man... siehe "Zu 2". Du hast einfach nicht verstanden, was mit diesem Ansatz betzweckt werden sollte. Wie ich jetzt schon 3 mal geschrieben habe, ging es darum ein anderes Raumkonzept als Idee ins Gespräch zu werfen.... da sind diese Detailfragen völlig fehl am Platz.

Ohne akustische Abschirmung nach oben ?
Wenn du das näher erläutern könntest wäre ich dankbar, denn in wie weit habe ich eine akustische Abschirmung nach oben, wenn mein Essplatz dort steht, an dem es bei Gesprächen wesentlich lauter zu geht als in der Küche ?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben