Induktion aber welche ..

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von feelfine, 16. Juni 2014.

  1. feelfine

    feelfine Mitglied

    Seit:
    17. Dez. 2012
    Beiträge:
    49

    Wir haben schon erstes Entwurf von neuen Küchen, jetzt kommt Zeit für die Geräte. Die erste Frage Kochfeld - wir wollen natürlich Induktion. Da wir keine Erfahrungen damit haben wollte ich mal fragen, ob ihr die Erfahrungen mit unterschiedlichen Induktionskochfelder gemacht habt? Lohnt es sich eine Vario oder sogar Vollflächeinduktion zu kaufen? Besser eine Power-Flex KF von Miele oder billigere Marken, dafür aber Vario? Mein Mann will unbedingt 80 cm. Das ist einzige was zur Zeit fest steht :(
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    47.185
  3. Boschibär

    Boschibär Spezialist

    Seit:
    22. Nov. 2013
    Beiträge:
    407
    Variante 1 von KerstinB ist auch mein Favorit.
    Du hast zum einen die Größe, hast die Variabilität durch die Flex-Induktion und hast eine Power-Platte mit 3,7 KW (wichtig z.B. zum Anbraten von Fleisch)

    Mit dem Twist-Pad hast Du außerdem die beste Bedienung, die ich momentan kenne.

    Vollfläche lohnt sich meiner Meinung nach nicht. Ist ein nettes (und teures) Spielzeug.
    Durch die kleinen Induktoren bekommst Du aber nie die Power, die Du mit einer großen Spule erzeugen kannst

    Viele Grüße
     
  4. Anett

    Anett Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2014
    Beiträge:
    225
    Ich kann dieses Mielefeld empfehlen |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|.
    Ich habe davon die Variante mit 60 cm. Dort kann ich gleichzeitig alle Felder direkt anwählen, auch gleich die gewünschte Kochstufe. Die Zuschaltung der Flexzone ist auch ganz einfach und funktioniert super.
    Ich kenne jetzt Twistpad nicht, stelle mir die Bedienung dessen aber einfach vor. Doch trotzdem muss man wohl erst ein Feld auswählen, welches man regeln möchte. Inzwischen kann auf einem anderen schon was überkochen...(Bitte berichtigen, wenn ich falsch annehme)
    Deswegen finde ich das Mielefeld besser, aber das ist sicherlich eine Geschmacks- und auch Budgetfrage.
     
  5. feelfine

    feelfine Mitglied

    Seit:
    17. Dez. 2012
    Beiträge:
    49
    Danke. Wir haben uns noch so was vorgestellt. Auch wegen Flexibilität und große Platte in der Mitte zum braten:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Hat jemand schon vielleicht damit Erfahrungen gemacht?
     
  6. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    3.085
    Ein Feld, was sich bei uns sehr gut verkauft. Bosch typische Qualität - was positiv gemeint ist.

    Bei der Bedienung gehen die Meinungen auseinander (siehe oben), ich finde die Bosch Bedienlogik einfach und durchdacht.
     
  7. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    15.412
    Das Bosch hat 90cm.

    Wenn 10cm mehr Arbeitsfläche wichtig wären, bzw wirklich ein 80cm Feld gewünscht wird, dann finde ich dieses sehr gut:
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Gibt es ähnlich auch von Bosch: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Die große Kochstelle mittig unter dem Dunstabzug für eine richtig große Pfanne (man muss ja auch das passende Kochgeschirr für die großen Felder kaufen können ;-) ), und drei weitere Kochstellen, und links auch zusammenschaltbar zu einer großen Bräterzone.

    Gibt es auch für den Einbau in Stein.

    Ich habe dieses Feld von Neff, mit Twistpad, aber das gibt es leider nicht mehr.
     
  8. Sommerwind

    Sommerwind Mitglied

    Seit:
    22. Mai 2014
    Beiträge:
    8
    Ich finde die Flexinduktionskochfleder super, denn da ist man wie der Name schon sagt sehr Flexibel. Finde das von Neff klasse, denn da kann man sich noch ein Tappanyaki, Bräter mit Dampfeinsatz oder eine Grill-Platte als Zubehör dazu kaufen. Gibt es zwar bei anderen Marke auch, aber die Marke Neff lügt nicht! *2daumenhoch*
    http://www.neff.de/flexinduction.html
     
  9. Surpr1se

    Surpr1se Mitglied

    Seit:
    24. Juli 2014
    Beiträge:
    13
    Ich habe auch eine Frage bezüglich Induktionkochplatten (eine neue Thema muss nicht sein meiner Meinung nach)

    also: Neff T54T53N2 oder |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|E ?

    Lönt es sich 100€ für Neff mehr auszugeben oder reicht Bosch völlig aus ?
     
  10. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    3.085
    Der Unterschied liegt nur in der Bedienung. Mir persönlich gefällt das Bosch aus dieser Sicht und optisch besser.
     
  11. Philmax

    Philmax Mitglied

    Seit:
    9. Juli 2011
    Beiträge:
    256
    Ich würde sagen, es ist das gleiche Kochfeld, nur mit anderer Bedruckung und anderer Bedienung. Bei Neff gibt es das Twistpad, was einfach genial zu bedienen ist. Meiner Meinung nach lohnt sich da schon ein gewisser Aufpreis.
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    47.185
    Ich bevorzuge auch das Neff-Kochfeld wg. der Bedienung. Der Monoslider von Bosch gefällt mir einfach nicht so, da man immer erst Kochstelle bewußt anwählen muss und dann die Temperatur steuert. Auch beim Neff muss man zwar die Kochstelle anwählen, das geht mit dem Twistpad aber quasi in einer Bewegung, Knopf leicht in Richtung Kochstelle neigen und dann rauf oder runter drehen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Induktion aber welche Forum Datum
Induktionskochfeld aber welches? Einbaugeräte 5. Dez. 2015
Töpfe, Induktion, aber ich werd nicht schlau Küchen-Ambiente 26. Juli 2013
Induktionsfeld für 60er-Schrank, aber breiterem Feld gesucht Einbaugeräte 2. Dez. 2012
Induktionskochfeld Neff T16BT76N0 vs. AEG HK634250XB Elektro 10. Dez. 2017
Induktionsfeld mit Bora nachträglich in Küche einbauen? Tipps und Tricks zur Küchenmontage 29. Nov. 2017
rahmenloses Neff Induktionsfeld aufliegend einbauen? Einbaugeräte 18. Nov. 2017
Entscheidungshilfe für GSP, Induktion und Backofen erbeten Einbaugeräte 17. Nov. 2017
Induktionsherd mit 4600 W Einbaugeräte 13. Nov. 2017