Induktion ja/nein!? Neff, Bosch? benötige Bratpower, welche Empfehlung?

Karl_Y

Mitglied

Beiträge
23
Hallo alle zusammen,

da wir gerade fleißig daran sind eine Küche zusammenzustellen und auch schon etwas ins Visier genommen haben, sind wir natürlich nun auch beim Thema E-Geräte. Das große Thema ist natürlich das Kochfeld.

Seit Jahren kochen wir auf einem Neff Ceranfeld und sind super zufrieden. Natürlich gibt es nun seit einigen Jahren Induktion und ist ja kaum mehr wegzudenken. Grundsätzlich sind wir vom Gedanken Induktion auch nicht abgeneigt - nun kommt das ABER.
In unserem Freundeskreis und auch Familie ist die Induktionskochfelder haben. Einmal von Siemens und einmal von Neff ist uns bei diesen aufgefallen, dass wenn mal beispielweise ein Steak anbraten möchte, dass Fleisch nicht brät sondern eher kocht. Also die Power scheint mir da zu fehlen. Das große Plus einer Induktion ist ja, dass sehr schnell Power in die Pfannen und Töpfe schießen soll. Bei einem Wassertopf etc passt das auch alles aber sobald es an scharfen anbraten geht, habe ich immer wieder festgestellt, dass dort irgendwie nicht wirklich gebraten wird.
Wir haben nun natürlich Sorge, dass wenn wir uns eine Induktionsfeld aussuchen, das gleiche passiert. Evtl. kann es auch an der Leistung die überhaupt dort ankommt liegen oder habt ihr evtl eine Idee?`Also Töpfe und Pfannen sind top - daran kann es schon mal nicht liegen.
Wir sind nun wirklich am überlegen, ob wir nicht noch weiterhin auhc bei der neuen Küche auf Ceran bleiben (gerade wegen dem oben genannten Punkt). Wir lassen uns aber gerne eines besseren belehren.


Grundsätzlich haben wir uns folgende Modelle angeschaut und wollten hierzu gerne Eure Meinungen.

NEFF T68TF6TN0
T68TF6TN0

NEFF T58TS21N0
T58TS21N0

Im Prinzip gefällt uns das komplette Flexzonen-Modell am Besten. Hier stellt sich nur die Frage, ob das wirklich sein muss. Wir nutzen schon mal große Töpfe und auch 28er Pfannen. Verstehe ich das richtig, dass ich dann beide gleichzeitig egal wohin stellen kann ?
Das zweite Modell wäre in dem Fall mit so einem Zwischending. Zwei 28er könnte ich parallel ja da schlecht nutzen oder?

Ebenso haben wir gehört, dass das aktuelle TwistPad doch nicht so der Hit sein soll. Auch Meinung hierzu?

Alternativ Bosch PXY875KW1E
PXY875KW1E

Nachteile nach uns was Induktion angeht ist:
- teilweise mühevolle Bedienung durch Touch die in Berührung mit nassen oder öligen Fingern.
- die Power beim anbraten

Zusammenführend ist es für uns wichtig ein gutes Kochfeld zu haben mit wenig bzw. keinen Problemen. Hier gebe ich auch lieber mehr Geld aus, aber bin sicher, dass das "Ding" auch funktioniert.

Danke für Euren Input schon im Voraus.
 

maxxens

Mitglied

Beiträge
17
Zu der Power kann ich selbst nichts sagen aber wenn ich das richtig sehe hat das erste Neff Kochfeld auch Touch.
 

Karl_Y

Mitglied

Beiträge
23
Gefühlt hat jedes IK aktuell ein Touch-Display. Ich komme wohl da nicht drum herum.
Selbst wenn ich ein Ceranfeld möchte sind viele nur noch mit Touch.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.570
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Das verlinkte Bosch würde ich ausprobieren, mit dem kommen nicht alle Kunden klar. Was super zu bedienen ist, ist die 'Direct Select Premium' Steurung.
 

LarsMB

Mitglied

Beiträge
149
Wohnort
Berlin
Nicht jede vorgeblich induktions-geeignete Pfanne ist wirklich gut auf Induktion. Die billigen IKEA Pfannen zB funktionieren, aber so richtig gut magnetisch ist der Boden nicht, da kommt nicht alles an. Den Effekt hatte ich auch schon bei einer teuren Pfanne. Das fühlt sich an, als würden 2-4 Stufen auf dem Feld abgezogen.

Gute Induktionspfannen - zB schlichtes Eisen, oder eine mit richtigem Sandwich-Boden (ob das jetzt Cromargan, Triply, oder was auch immer heißt) - funktionieren prima.

Und natürlich muss ein Induktionsfeld auch entsprechend abgesichert werden.
 

Karl_Y

Mitglied

Beiträge
23
Nicht jede vorgeblich induktions-geeignete Pfanne ist wirklich gut auf Induktion. Die billigen IKEA Pfannen zB funktionieren, aber so richtig gut magnetisch ist der Boden nicht, da kommt nicht alles an. Den Effekt hatte ich auch schon bei einer teuren Pfanne. Das fühlt sich an, als würden 2-4 Stufen auf dem Feld abgezogen.

Gute Induktionspfannen - zB schlichtes Eisen, oder eine mit richtigem Sandwich-Boden (ob das jetzt Cromargan, Triply, oder was auch immer heißt) - funktionieren prima.

Und natürlich muss ein Induktionsfeld auch entsprechend abgesichert werden.

was meinst du mit entsprechend abgesichert werden?

Okay, aber ist das Sinn der Sache, dass teure und gute Pfannen nicht wirklich mit Induktion kompatibel sind ? Dann ist doch eher das Feld das Problem oder nicht?
Ich sehe es wirklich kommen, dass das erste Steak was ich damit braten möchte eher gekocht wird anstatt angebraten... :( ich glaube das Ceranfeld ist hier doch die bessere Variante.
 

LarsMB

Mitglied

Beiträge
149
Wohnort
Berlin
Das ist doch Unsinn. Es ist lediglich so, dass nicht jede teure Pfanne gut ist. Die brauchen einen soliden magnetischen Boden und alles passt und hängt klassisches Ceran um Längen ab.
 

Michael

Admin
Beiträge
15.211
Wohnort
Lindhorst
Ich hatte bisher noch keine Pfanne, die nicht mit Induktion funktionierte. Dabei waren sündhaft teure Teile von Le Creuset und auch die Dinger von Ikea . Klappt alles.

Und bevor hier gleich alle aufschlagen und unehrenhafte Bemerkungen über meine, zugegebenerweise bescheidenen, Kochkünste machen, füge ich gleich an, dass das richtig ist. :so-what:

Aber Eier und Steaks gehen immer. :obacht:
 

Karl_Y

Mitglied

Beiträge
23
Ich habe meinem KB schon gesagt, dass wenn ich egal welches Feld bei Ihm kaufe und ich kein leistungsfähiges KF bekomme, kann er sich bei mir direkt wieder abholen. Ein Steak muss ich definitv kross anbraten können.
 

LarsMB

Mitglied

Beiträge
149
Wohnort
Berlin
Ich habe noch eine von de Buyer (mit so einem "Mesh"-ähnlichen Untergrund, ansonsten), die zwar prinzipiell funktioniert, aber definitiv nicht so viel Leistung aufnimmt wie die Pfannen von Tefal mit einem ordentlichen Boden; für das gleiche Ergebnis muss ich das Feld definitiv deutlich höher stellen. Das ist der gleiche Effekt, den ich auch mit einigen IKEA Pfannen hatte (die genaue Serie weiß ich nicht mehr, weil ich sie verschenkt habe, die de Buyer Pfanne geht auch noch weg).

Und das ist jetzt das dritte nicht billige Miele Feld unterschiedlicher Modelle über 12 Jahre mit den gleichen Symptomen.

Keine Ahnung, woran das liegt. Ich tippe auf unterschiedlich gute magnetische Kupplung, aber dafür reicht mein Physik-Wissen nicht mehr aus. ;-)

Das liegt also definitiv nicht nur am Kochfeld. Zum Steak krossen reicht theoretisch die Leistung von jedem - heißer als 250 Grad wird die Pfanne, gerade eine beschichtete, besser eh nicht.

Es geht bei Ceran vs Induktion ja auch nicht vor allem um die höhere Leistung, sondern dass man die schneller regeln kann (wie auf Gas) ohne die Nachteile von Gas.
 

Karl_Y

Mitglied

Beiträge
23
Wie ist das denn mit dem neuem TwistPad. Besser auf ein Touchdisplay setzen? Kann mir das einer sagen.
 

Karl_Y

Mitglied

Beiträge
23
Ich habe noch eine von de Buyer (mit so einem "Mesh"-ähnlichen Untergrund, ansonsten), die zwar prinzipiell funktioniert, aber definitiv nicht so viel Leistung aufnimmt wie die Pfannen von Tefal mit einem ordentlichen Boden; für das gleiche Ergebnis muss ich das Feld definitiv deutlich höher stellen. Das ist der gleiche Effekt, den ich auch mit einigen IKEA Pfannen hatte (die genaue Serie weiß ich nicht mehr, weil ich sie verschenkt habe, die de Buyer Pfanne geht auch noch weg).

Und das ist jetzt das dritte nicht billige Miele Feld unterschiedlicher Modelle über 12 Jahre mit den gleichen Symptomen.

Keine Ahnung, woran das liegt. Ich tippe auf unterschiedlich gute magnetische Kupplung, aber dafür reicht mein Physik-Wissen nicht mehr aus. ;-)

Das liegt also definitiv nicht nur am Kochfeld. Zum Steak krossen reicht theoretisch die Leistung von jedem - heißer als 250 Grad wird die Pfanne, gerade eine beschichtete, besser eh nicht.

Es geht bei Ceran vs Induktion ja auch nicht vor allem um die höhere Leistung, sondern dass man die schneller regeln kann (wie auf Gas) ohne die Nachteile von Gas.
du bekommst dein Steak (oder auch das Tofu falls jemand veg. is(s)t) aber trotzdem dann noch hin oder? :-)
 

LarsMB

Mitglied

Beiträge
149
Wohnort
Berlin
Wenn du auf reine Leistung fixiert bist, einige Miele Felder haben TwinBoost mit 7,2kW in der kombinierten Zone.

Ich mag Smart Select, weil ich da jedes Feld direkt regeln kann, aber das würde ich im Laden ausprobieren.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.601
Wohnort
Wiesbaden
Karl,
Du wirst mehr Leistung zur Verfügung haben, als dir (zu Beginn) lieb ist.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.080
Wohnort
Barsinghausen
Auch wenn auf einem Kochgeschirr steht, es sei induktionsgeeignet, bedeutet das noch lange nicht, dass es gut geeignet ist. Das ist nahezu preisunabhängig. Die besten Bratergebnisse erreichen wir mit gußeisernen Pfannen. Auch Omas Eisenpfanne ist hervorragend, insbesondere für Bratkartoffeln.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.630
Ich habe ein bald 5 Jahre altes Neff-Induktionskochfeld, mit Twistpad (unbedingt!) und nur Flexzonen. Dazu habe ich die gußeiserne Grillplatte (Zubehör) gekauft. Ich bin beim Essen sehr anspruchsvoll und ich kann mit guten Gewissen behaupten, dass nichts kocht. Besser wird der Steak nur noch im Beefer. Dennoch: Die Töpfe sind wichtig *und* man muss lernen damit umzugehen, also die Power richtig zu dosieren. Ich habe auf Gas das Kochen gelernt und viele Jahre mit Ceran gelitten. Ich gebe mein Induktionsfeld nicht mehr her.
 
Zuletzt bearbeitet:

Snow

Spezialist
Beiträge
4.714
Wohnort
78655 Dunningen
Die besten Bratergebnisse erreichen wir mit gußeisernen Pfannen
Meine Frau meinte, bevor das Induktionsfeld kam, dass wenn ihre gußeisernen Töpfe und Pfannen da nicht funktionieren, will sie kein Induktion.... :rofl::rofl::rofl::rofl:

und jetzt will sie es nicht mehr missen.

mit Twistpad (unbedingt!)
hmmm. unbedingt wurde ich jetzt nicht sagen wollen, die Slider funktionieren bei uns hervorragend, auch mit feuchten Händen und lassen sich wunderbar steuern.
 

Beosu

Mitglied

Beiträge
445
Ich habe 4 Pfannen von Tefal in unterschiedliche Preisklassen, die alle gut auf dem Induktionsfeld funktionieren. Aber mein liebste Pfanne habe ich kürzlich bei Aldi erstanden. Für 7 Euro vom Wühltisch. Diese Pfanne mit Keramikbeschichtung ist der Knaller.
 

Karl_Y

Mitglied

Beiträge
23
vielen lieben Dank für die zahlreichen Feedbacks.
Wir werden es dann wohl mit einem Induktionskochfeld probieren. Neff, Bosch oder Miele... das müssen wir evtl. auch noch testen.. und klar.. die Pfannen und Töpfe sollten passen.
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
551
Wohnort
Der echte Norden
Es gibt Kochfelder, die können die Induktionstauglichkeit anzeigen. Zumindest die besseren von der BSH (Bosch/Siemens /Neff) können das.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben