ideen.küchen.idee

ruthistgut

Mitglied
Beiträge
31
Wohnort
Südtirol, Italien
Titel des Themas: ideenküche

es ist soweit - endlich traue ich mich hier einen Beitrag zu eröffnen. Der Kauf unserer gemeinsamen Wohnung steht bevor und die Küche soll dort einen zentralen Platz einnehmen.

Nach intensiver Studie von Büchern von Otl Aicher, Terrence Conran und Lektüre des Ratgebers von Werner Vetter, sowie natürlich des Küchenforums, möchten wir v.a. eine praktische, ergonomische Küche, die die natürlichen Arbeitsabläufe unterstützt, also Spüle und Arbeitsfläche ins Zentrum. Das „Werkzeug“ soll stets griffbereit sein – vielleicht sogar an einem Hängeregal über der Arbeitsfläche. In jedem Fall kann man gerne sehen, dass in der Küche gearbeitet und gelebt wird. MUPL und Bioloch finden wir super - und haben die beiden kombiniert.

Gerne kochen wir zu zweit oder zu 3.-4.. Unbedingt möchten wir beim Kochen in den Raum schauen, zum Esstisch, in den Wohnbereich oder zum Fenster raus – auf keinen Fall zur Wand. Wir sind derzeit noch zu zweit, möchten aber gerne Kinder und planen diese im neuen Heim bereits ein. Zudem bauen wir aus Überzeugung soweit als möglich baubiologisch.

Die Idee derzeit ist, dass mein Partner die Küche selbst baut (er hat bereits Erfahrung im Möbelbau, und ist Maschinentechnisch gut ausgerüstet).
Die genaue Umsetzung haben wir aber noch nicht geplant. Ich bin aber sehr dankbar für Tipps zur Aufteilung, wo steht was, usw.

Noch ein paar Infos zum Plan: planoben rechts ist ein Kamin, darum der Mauervorsprung. Die Säule planoben rechts ist tragend, muss also bleiben.
Das Loch in der Arbeitsfläche auf der Halbinsel ist ein Bioloch und darunter befindet sich der MUPL. Der linke Flügel des Fensters sollte sich öffnen lassen.

Vielen Dank schon mal im voraus!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 178, 176
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): derzeit 85 cm; Fenster wird aber geteilt, damit höhere Arbeitsfläche möglich
Fensterhöhe (in cm): 125cm
Raumhöhe in cm: 254cm
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80-90cm (da wir einen Kochfeldabzug möchten)

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: ca. 180 x 100 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: zum Essen, zum Arbeiten, zum Nähen, ecc.

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Küchenmaschine, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche und Menüs
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist gemeinsam, auch mit und für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform:
1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Plastik, Alu, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: unsere derzeitige Küche ist klein, es fehlt Stauraum und Arbeitsfläche und man arbeitet ausschließlich gegen die Wand. Die Küche besteht aus nur einer Zeile. Gemeinsames Kochen ist schwierig, man ist sich ständig im Weg.
Preisvorstellung (Budget): 20.000 €

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • küche 20er.pdf
    20,4 KB · Aufrufe: 247
  • variante e rendering 1.JPG
    variante e rendering 1.JPG
    84,8 KB · Aufrufe: 744
  • variante e rendering 2.JPG
    variante e rendering 2.JPG
    90,3 KB · Aufrufe: 507
  • variante e rendering 3.JPG
    variante e rendering 3.JPG
    87 KB · Aufrufe: 528
  • variante e.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 197
  • Wohnung gesamt.pdf
    56,9 KB · Aufrufe: 221
  • variante e.POS
    6,3 KB · Aufrufe: 175

ruthistgut

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
31
Wohnort
Südtirol, Italien
Oje, habe bereits den ersten "Fehler" in der Planung entdeckt. In den Plänen ist das Kochfeld immer 60cm breit, aber da wir einen Kochfeldabzug möchten, muss es natürlich breiter eingeplant werden.
Hiermit das erste Dilemma: soll der Unterschrank 70cm bleiben und das Kochfeld über die Ecke stehen? Oder den Unterschrank 80, dafür den links daneben nur 50cm?

Bei einem Kochfeldabzug geht ja Stauraum darunter verloren. Bei meiner Mutter ist damit die unterste Schublade nur 30cm tief. Das wäre bei 70cm Unterschrank ja viel Stauraum der da flöten geht.
Da wir aber rechts daneben eine tote Ecke und unter dem Fenster eine 22cm tiefe Nische (die entsteht, weil wir die Heizkörper abmontieren und Fußbodenheizung istallieren) haben: Weiß jemand, ob man den Motor des Kochfeldabzugs in die tote Ecke rechts neben dem Kochfeld oder schräg nach hinten in die Nische montieren kann (vorausgesetzt die 22cm sind genug)? Hat jemand Erfahrung damit?
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.352
Wohnort
Schweiz
... bei allen Möglichkeiten .. man muss zur Reparatur oder Austausch auch noch drankommen.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.224
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
super Thema, gefällt mir.
Ich plane im Forum nicht aktiv mit (weil ich damit beruflich ausgelastet bin), aber nach 15 Jahren Küchenbau kann ich mit techn. Dingen gut unterstützen. Wenn Ihr selbst baut, ohne Schreinerei, aber mit professionellem Anspruch, kann ich ggf. unterstützen.
VG,
Jens
 

ruthistgut

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
31
Wohnort
Südtirol, Italien
@Nice-nofret daran hatte ich tatsächlich nicht gedacht.

@mozart Vielen lieben Dank. Darf ich mich dazu - sobald die Planung konkreter wird - per PN bei dir melden?

Ich danke auch vielmals für die tollen Tipps die ich per PN erhalten habe. Hier ein paar fehlende Infos:
  1. nun habe ich in den Plänen die Nische unter dem Fenster eingezeichnet und vermaßt (176x22cm). Wir dachten bisher, dass wir sie eh nicht brauchen und zumauern.
  2. der "Kamin" planoben rechts ist ein KaminSCHACHT. Diese Unklarheit ist wohl meinem Südtiroler Dialekt zu verdanken. Es wird keinen Ofen/Kamin geben. Wir halten uns noch frei, ob wir vielleicht in Zukunft den Kaminschacht nützen und dann den Unterschrank davor entfernen um einen kleinen Ofen zu platzieren. Aber derzeit planen wir ohne.
  3. Die Eigentumswohnung liegt im ersten Stock und wird saniert. Wir können ein Loch nach außen bohren für die Abluft. Es gäbe im Kaminschacht sogar ein Abluftrohr, ob sich der Umweg vom Kochfeld dorthin lohnt, weiß ich nicht. Bin dankbar für eventl. Anregungen.
In der Nachricht wurde ich zudem darauf aufmerksam gemacht, dass die tote Ecke bei grifflos 62x62, mit Griffen sogar 65x65 cm groß sein muss. Hatte dies noch nicht zu Ende gedacht. Der Vorratsschrank wird somit mit Sicherheit nur mehr 55cm breit, da sonst nicht mehr alles Platz hat. Habe die Pläne aktualisiert.

Zudem weitere Anregungen, über die ich nachdenken werde:
  1. die Spüle ist derzeit als 1 1/2 geplant, man könnte aber Arbeitsfläche sparen und nur ein 500mm Becken nehmen.
  2. unter dem Kochfeldabzug ist kein Motor (wie von mir vermutet) sondern die Abluftleitung.
    Also die Frage nochmal umformuliert: könnte man die Leitung auch in die tote Ecke oder Nische legen, oder verkleinert sie in jedem Fall den Stauraum in den Auszügen unter dem Kochfeld? Oder kann man das Abluftrohr direkt horizontal unter dem Kochfeld nach draußen leiten - also in ca 90cm Höhe?
  3. Können wir die Nische unter dem Fenster sonst irgendwie nutzen?
  4. Die Halbinsel kann auch etwas länger werden, solange der Durchgang Insel - Säule noch passt.

Habe die Pläne nun nochmal ausgebessert - mit größerer toter Ecke und Kochfeld, und als Bild hochgeladen.
Dazu noch Fotos vom derzeitigen Zustand, auf dem Boden haben wir die Umrisse der Küche eingezeichnet - weiß nicht ob man das erkennen kann. Der Kachelofen kommt natürlich weg, wir konnten ihn fürs Foto leider nicht "verschieben". Im Kaminschacht erkennt man oben das Loch für den Abluftschacht, den wir eventuell benützen könnten.
Ebenso kommt die Tür weg, und es wir ein großer Eingang, wie man auf den Plänen erkennen kann.

Ich hoffe ich konnte einige Sachen klären. Es ist für mich immer wieder - im positiven Sinn - total überraschend, wie viel die Anregungen in meinem Gehirn anstoßen.

Vielen Dank also für jede vergangene und zukünftige Anregung!
 

Anhänge

  • küche 20er.jpg
    küche 20er.jpg
    54,2 KB · Aufrufe: 342
  • Wohnung gesamt.jpg
    Wohnung gesamt.jpg
    72,3 KB · Aufrufe: 365
  • bestand 2.jpg
    bestand 2.jpg
    118,1 KB · Aufrufe: 342
  • bestand 4.jpg
    bestand 4.jpg
    134,7 KB · Aufrufe: 351
  • bestand 5.jpg
    bestand 5.jpg
    111,1 KB · Aufrufe: 322
  • Wohnung gesamt (4).pdf
    58,5 KB · Aufrufe: 168
  • küche 20er (3).pdf
    22,2 KB · Aufrufe: 190
Zuletzt bearbeitet:

mozart

Spezialist
Beiträge
4.224
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
habt Ihr einen bestimmten Muldenlüfter in der engeren Auswahl?
Pauschal kann man zur Luftführung und zum Stauraumverlust kaum etwas sagen, die Geräte bauen sehr unterschiedlich.
Wenn Ihr selbst baut, könnt Ihr auch abweichende Maße bei den Ecken planen. Sie müssen so bemaßt sein, daß keine Griffe kollidieren.
Klar kannst Du dich melden!
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.415
@Evelin, muss das mit den PNs unbedingt sein? Das ist nicht sehr nett, die Infrastruktur des Forums zu nutzen, aber die Forumteilnehmer nicht an die Unterhaltungen teilhaben zu lassen. Dann ist es wie beim KFB im Laden, keine „crowd“, kein Widerspruch, keine Schwarmintelligenz... und der Troll hat gewonnen. Das finde ich sehr enttäuschend.

@ruthistgut, ich finde an dieser Planung zwei eher drei Sachen, die mir persönlich nicht gefallen wollen, aber bevor man Layoutvorschläge unterbreitet, wären für mich folgende Fragen zu klären:
- ist der Sofa so wie im Grundriss gezeichnet und bereits vorhanden?
- plant Ihr ein Fernseher und wenn ja, wo?
- warum sind Küche und Tisch links gequetscht, Sofa rechts und in der Mitte leeres Raum?
- das Gestell über die Halbinsel soll eine Utensilienhängevorrichtung wie bei Otl Aicher sein?
- wie kann man sich eine Kombi MUPL /Bioloch vorstellen und wo liegt der Vorteil? Ich fand das Bioloch anfänglich eine gute Lösung, MUPL finde ich praktischer, da die APL dafür keine Unterbrechung bekommt.
- warum die U-Konstruktion? Da ist innerhalb der Küche und beim Kochfeld Platz nur für eine Person, und Ecklösungen sind Platzverschwendung.
 

ruthistgut

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
31
Wohnort
Südtirol, Italien
@mozart nein, haben wir nicht. aber ein schmaler Abzug in der Mitte wäre toll.

@isabella freu mich schon auf deine Kritik!
- das Sofa gibt es in unserer jetztigen Wohnung, muss aber nicht unbedingt dorthin. Dort wäre jedenfalls Tageslicht zum Lesen

- TV gibt es eher keinen, vielleicht irgendwann einen Beamer mit Leinwand, am ehesten an die tragende (leere) Wand planrechts von der Säule. Dort könnte eventl. auch ein Schreibtisch/Klavier Platz finden

- die Ecke planunten links ist genau nach Süden ausgerichtet, d.h. am Tisch und Küche wird wohl nachmittags am meisten Licht sein, deshalb diese Idee. Ich möchte an dem Tisch auch nähen, basteln, usw., brauche also gutes (Tages-)licht. Deshalb soll er irgendwo am Fenster stehen. Auch ist der Raum planlinks ein wenig tiefer, und hat demnach laut unserer Rechnung hintereinander sowohl Küche als auch Esstisch Platz. Planrechts ist das Wohnzimmer weniger tief - die Wand zwischen Eingang und Couch ist tragend, muss also dort bleiben. Auch finde ich es schön, wenn man von der Küche an die Wohnungstür sieht, auf der Couch bin ich lieber unbeobachtet, wenn unangemeldete Gäste kommen. Weiß nicht ob das Sinn macht.
Die bestehenden Wasserleitungen verlaufen in jedem Fall im WC und Bad - an diese können wir andocken. Dies ist aber nicht wirklich relevant, weil die Abstände dazu im ganzen Wohnraum ähnlich sind...?

- das Gestell über der Halbinsel stelle ich mir so vor:
CONVIVIUM AMBIENTE 1 - Kücheninseln von Arclinea | Architonic
oder
Cucina modello Arclinea Lignum et Lapis - distributore di arredamento Naharro
aber natürlich kürzer und vielleicht schmäler.
Darin sollte eine gute Beleuchtung für die Arbeitsplatte und Spüle eingebaut sein.

- Ich finde MUPL eigentlich auch praktischer. Mein Freund möchte das Bioloch. In unserer Vorstellung wäre in der MUPL-Schublade weiter hinten der Biomüll (genau darüber das Loch) und vorne der Restmüll. Ist aber, zugegeben, noch nicht ausgefeilt. Gerne könnt ihr mir das ausreden.

- die U-Lösung eigentlich nur darum, weil wir dachten so hätten wir alles gut Platz...?

Vielen vielen Dank für die Anregungen!
 

Celestia

Mitglied
Beiträge
10
@Evelin, muss das mit den PNs unbedingt sein? Das ist nicht sehr nett, die Infrastruktur des Forums zu nutzen, aber die Forumteilnehmer nicht an die Unterhaltungen teilhaben zu lassen. Dann ist es wie beim KFB im Laden, keine „crowd“, kein Widerspruch, keine Schwarmintelligenz... und der Troll hat gewonnen. Das finde ich sehr enttäuschend.
LOL!
Ich habe doch gesagt, dass sie es nicht lange ohne Küchenboard aushält …
 
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied
Beiträge
14.415
@ruthistgut, danke für die Antworten - das macht die Planung nachvollziehbarer.

Im U sind Schätzungsweise 2 m2 Bewegungsraum - das ist ein Gefühl wie in einem Cucinotto ;-)mit Ausblick. Klar kann man mit Anderen um die Halbinsel werkeln, aber das Kochfeld sowie viele Unterschränke sind nur für eine Person erreichbar.

Die Ecke planoben ist als Stauraum nicht besonders praktisch und wenn man eine ausgeklügelte Ecklösung nimmt, sind dann die US links und rechts davon kleiner - mit die Gründen, weswegen hier im Forum immer wieder tote Ecken empfohlen werden. Wenn ich mal was empfehle, dann gänzlich ohne Ecken - weder tot noch mit Formel1-Ausstattung, frei nach dem Motto: "weniger ist mehr".

Da Ihr Küchenbegeistert seid (meine ich zwischen den Zeilen herauszulesen), würde ich in diesem Raum eine große Insellösung planlinks sehen. Den Tisch evtl. verlängerbar mitten im Raum und die Sofaecke weiterhin planrechts.

Wenn dies nicht erwünscht ist, dann wenigstens die Halbinsel als solche ausführen und das Kochfeld an die Wand. Eine sehr schöne Lösung für die Kochzeile, die auch wohnlich ausgeführt werden kann und eine effektive und nicht so Platzverschwenderische Lösung wie eine Muldenlüftung wäre eine Nische wie in dieser Küche: Fertig mit Bildern - Vorschläge für unsere neue TRAUMKÜCHE
Irgendwo habe ich auch (Katalog-)bilder einer ähnlichen Lösung mit der Kombi graue Fronten und Holznische, die vom Stil gänzlich anders war und auch sehr ansprechend - wenn ich das finde, poste ich das hier.

Persönlich würde ich die durchaus dekorative Hängevorrichtungen weglassen - die sehen nur dann toll aus, wenn die Utensilien auch sauber sind, und die sauber zu halten ist eine Lebensaufgabe - meine Mutter würde dazu "raccoglipolvere" sagen.

Und das Bioloch ist eine coole Idee (viel besser als das übliche Müll-unter-der-Spüle-Konzept!), nur das Loch in der APL ist ziemlich groß und der MUPL ist in meinen Augen die effektivere und einfachere Lösung (und dann das Bioeimer vorne, damit man auch mit einem nur wenig offenen Auszug arbeiten kann - sehr praktisch), weswegen ich mich letzten Endes dagegen entschieden habe.

Vor ein paar Tage wurde übrigens eine Folge des "perfekte Dinner" ausgestrahlt, das in einer Küche gedreht wurde, die hier im Forum geplant wurde. Das war so cool zu sehen, wie die Anordnung Spüleninsel mit MUPL ggü. Kochfeldzeile die Küchenarbeit flüssig machte, keine Hindernisse, nur entspanntes Arbeiten (und den Sieg!) ;-)
 

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.823
- Ich finde MUPL eigentlich auch praktischer. Mein Freund möchte das Bioloch. In unserer Vorstellung wäre in der MUPL-Schublade weiter hinten der Biomüll (genau darüber das Loch) und vorne der Restmüll. Ist aber, zugegeben, noch nicht ausgefeilt. Gerne könnt ihr mir das ausreden.
Der MUPL ist ganz sicher praktischer. Schon mal die Einwurfgröße.
Generell wische ich persönlich auch lieber über eine APL ohne Rillen und Ritzen.;-)
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.531
Wohnort
Ruhrgebiet
. Gerne könnt ihr mir das ausreden.
Lass die Arbeitsplatte lieber ununterbrochen.Das "Bio Loch "ist noch so ein Relikt aus den 90ern.
Hab seit 20 Jahren in meiner Küche eins,nach ein paar Monaten hab ich es als "Stauraum"für Mixstab etc. umgerüstet.
Plan besser ein anständiges Abfallsystem direkt unter die Arbeitsplatte,da kann man auch wunderbar direkt reinschnippeln.
Entgegen der hiesigen Forumsmeinung ruhig 60cm breit,da gibt es genug Auswahl,entweder direkt beim Küchenhersteller oder im Zubehörbereich.
Naber | Cox® Box 275 S/600-3 Bio
 

ruthistgut

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
31
Wohnort
Südtirol, Italien
Im U sind Schätzungsweise 2 m2 Bewegungsraum - das ist ein Gefühl wie in einem Cucinotto ;-)mit Ausblick.
haha, da hast du wohl recht.

Den Tisch mitten im Raum kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Wie kommt man dann zur Balkontür? Wär der Tisch nicht im Weg? und auch: was macht man dann mit der hellsten Ecke planlinks unten?

Deine Anregung zur Ausführung der Halbinsel hingegen leuchtet mir ein. Habe auch schnell mal auf ALNO geplant und hänge die Bilder und Pläne an (noch nicht ganz ausgefeilt). Hast du dir das so vorgestellt?
Gefällt mir auf den ersten Blick sehr gut! Habe, damit ich in der Zeile an der Wand mehr Platz kriege (die von dir verlinkte Küche hatte ja schon nur die Kochfeld-Nische 210cm breit - wow), die Schränke nach vorn gerückt, bündig zur Säule. Somit ist aber der Abstand zwischen den zwei Zeilen nur mehr 110cm, der Essraum sollte nicht darunter leiden - ist ja nicht gerade groß. Habe deshalb als Kompromiss die Insel nur mehr 80cm tief geplant. Ist das ein kluger Kompromiss? Oder lieber nur 110cm Abstand? oder Essecke verkleinern?

Wäs hält ihr von dieser Idee grundsätzlich?

und mit "raccoglipolvere" hast du mich überzeugt! Versuche ich jetzt mit meinem Partner... ;-)

@Magnolia und @bibbi das leuchtet alles ein. Dann wirds ein MUPL werden - meinem Freund werde ich das hoffentlich beibringen können.
 

Anhänge

  • variante e.POS
    6,3 KB · Aufrufe: 174
  • variante f rendering 1.JPG
    variante f rendering 1.JPG
    81,4 KB · Aufrufe: 284
  • variante f.POS
    5,8 KB · Aufrufe: 167

mozart

Spezialist
Beiträge
4.224
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich fand die erste Lösung besser. Es geht ja nicht nur um Stauraum, sondern auch um Arbeits-und Abstellfläche. Da sind Lösungen mit verbauten Ecken oft besser.
Die neue Variante hat eine viel zu kleine Kochnische (das macht dann einfach keinen Spaß mehr), dafür steht die Insel mit allem möglichen voll.
 

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.823
die Schränke nach vorn gerückt, bündig zur Säule. Somit ist aber der Abstand zwischen den zwei Zeilen nur mehr 110cm, der

Ganz generell wegen der "Problemecke Kaminzug"
Ich würde dann rechts (vor die Säule) einen mindertiefen Schrank stellen.
Küche_100%-42.JPG

Küche_100%-43.JPG

Küche_100%-42.JPG




Küche_100%-43.JPG



Meiner ist nur 28 cm tief und ich finde den super, da ich nicht in der Tiefe "kruscheln" muss und alles übersichtlich ist. Die einfachen Regal-HS sind auch relativ günstig im Preis bzw. einfach zu bauen.

Schätzungsweise geht bei dir ja ein 40er / 45er mindertiefer Hochschrank vor diesen Kaminschacht. (Ich habe auf die Schnelle die Maße nicht gefunden.)
 

ruthistgut

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
31
Wohnort
Südtirol, Italien
@mozart das leuchtet ein. Habe auch immer noch das bessere Gefühl bei der ersten Idee. Wenn wir also das Kochfeld vor dem Fenster lassen, kennst du da einen Kochfeldabzug der die Luft durch die Nische nach hinten in die Wand ableitet, ohne zu viel Stauraum in den Auszügen darunter wegzunehmen? Glaubst du das kann man so planen, dass man bei Reparaturen noch drankommt, wie von @Nice-nofret klugerweise beanstandet?

@Magnolia das ist eine gute Idee. Deine Schränke schauen echt geräumig aus.
Wir hatten vor dem Kaminschacht auch deshalb auf einen Unterschrank gedacht, weil ich es mir sehr praktisch vorstelle, dass ich den Einkauf vom Eingang aus dort abstellen kann. Es wäre also eine Art "Durchreiche". Darüber könnten 1-2 Regale kommen, auf denen ich Kochbücher o.Ä. lagern kann.
Muss jetzt aber auch nochmal meine Stauraumplanung erneuern um zu sehen, ob ich alles Platz habe bzw. noch einen Hochschrank als Stauraum brauche. Dann wären die mindertiefen Hochschränke eine gute Idee - merk ich mir!

@isabella wir möchten unbedingt IN den Raum schauen und nicht gegen die Wand - das mag ich an meiner derzeitigen Küche gar nicht, weshalb die Küche von Leicht nicht in unser Konzept passt.

Zum Thema Ecken: die Ecke des Us planoben links wäre wirklich tot. Davon habt ihr mich überzeugt. Die Ecke des Us planmitte links (also unter dem linken Fensterflügel) würde ich vom Essplatz aus nutzen. Ich möchte dort z.B. meine Nähmaschine unterbringen und Nähutensilien. Dafür kann ich diesen Schrank gut brauchen (vielleicht nicht die ganze Tiefe, aber 60cm mit Sicherheit).

Ich glaube also ich kann mit dem U dann doch recht gut leben. Das mit der Abstellfläche leuchtet mir wirklich ein.

Bzgl. Hochschränke: Ich möchte unbedingt einen Auszugsschrank für die Lebensmittel. Ich finde den so schön übersichtlich und praktisch, zudem soll der Kühlschrank hoch sein. Da wir ja - sollten wir bei dem U bleiben - planoben nur 2,43m (tief) + 0,51m (mindertief) "Wandfläche" haben, und ich neben dem Kochfeld nicht gleich an der Ecke mit einem Hochschrank beginnen möchte (zusätzliche Abstellfläche für Küchenmaschine und Ellbogenfreiheit beim Kochen), haben nach meiner Rechnung nur 2 tiefe Hochschränke + eventl. der mindertiefe vor dem Kaminschacht Platz. Da ich an einen hohen Vorratsschrank und einen hohen Kühlschrank gedacht hatte, mussten Backrohr und GS nach unten. Macht das Sinn?

Grundsätzlich hatten wir auch schon mal die Spüle ganz am Ende der Insel geplant - wäre Arbeitsablauftechnisch ja eigentlich richtig. Dadurch, dass sich ja das Kochfeld jetzt in die Mitte des Us verschiebt, gäbe es laut meiner ursprünglichen Planung gar keine richtige Arbeitsfläche zwischen Spüle und Herd. D.h. die Spüle am Ende der Insel macht wirklich mehr Sinn.
Ich mach mir nur ein wenig Sorgen, da die Spüle normalerweise nicht das Schönste im Raum ist und sie an der äußersten Ecke doch gleich ins Auge fällt. Oder, was denkt ihr?

Bzgl. Spülbecken habe ich jetzt nochmal nachgedacht. Da die Arbeitsplatte aus Massivholz werden soll (fand die Küchenplanung von andrea2208 sehr interessant), muss es wohl eine Abtropffläche geben. Da kann ich dann ja nicht auf der Arbeitsplatte abtropfen lassen...


AAAlso, neue Planung, neues Glück. Hänge euch unten die neuen Pläne dran. Gerne dürft ihr auch was rumschieben - my plan is your plan.
Kann mir jemand sagen, wie man den Alno -Grundriss bemaßt?

neue Dilemmata:
- bei 120cm Innenmaß (im U), 120cm US unter dem Kochfeld damit es symmetrisch ist? LIeber nur 110cm, unsymmetrische US oder (am wahrscheinlichsten) 2 60er Unterschränke und das Kochfeld mittig drauf?
- der GS scheint irgendwie immer im Weg zu sein - wohin damit?
- möchte gern an der Insel ganz außen das Besteck und Teller im US lagern (nahe zum Tischdecken), aber dort muss auch die Spüle hin, ansonsten ist sie mitten in der tollen Arbeitsfläche
- Abtropffläche oder Becken am Inselende (schaut zum Raum)?
- Insel bündig zum Fenster: 120cm Innenmaß im U, 100cm tiefe Insel - ist das praktisch? oder besser doch einen größeren Essbereich und auf die "Bündigkeit" mit dem Fenster pfeifen?
- wo soll der MUPL hin?

Oje, ich bin grad am Verzweifeln und steck total fest. Mir kommt vor das geht sich grad gar nicht aus, obwohl ich die Insel verlängert habe (stört denk ich nicht).

Ok, bevor ich euch zu viel zutexte mal die Pläne. Tut mir leid, dass ich grad so konfus bin...
 

Anhänge

  • variante h plan 2.jpg
    variante h plan 2.jpg
    110,4 KB · Aufrufe: 243
  • variante h plan 1.jpg
    variante h plan 1.jpg
    143,1 KB · Aufrufe: 258
  • variante h rendering 1.JPG
    variante h rendering 1.JPG
    82,3 KB · Aufrufe: 262
  • variante h rendering 2.JPG
    variante h rendering 2.JPG
    93 KB · Aufrufe: 255
  • variante h rendering 3.JPG
    variante h rendering 3.JPG
    97,1 KB · Aufrufe: 223
  • variante h.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 158
  • variante h.POS
    6,3 KB · Aufrufe: 171

ruthistgut

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
31
Wohnort
Südtirol, Italien
so, habe jetzt nochmal alles "sitzen lassen" und die Dilemmata überdacht :cool:

zu Dilemma no.1:
bei 120cm Innenmaß (im U), 120cm US unter dem Kochfeld damit es symmetrisch ist? LIeber nur 110cm, unsymmetrische US oder (am wahrscheinlichsten) 2 60er Unterschränke und das Kochfeld mittig drauf?
habe gerade gemerkt, dass es max. nur 100cm Unterschränke gibt, d.h. es wird wohl ein 100 US und jeweils 5cm Eckblende. Alternativ: 15 + 70 + 15 US (einen davon für Essig und Öl, beim anderen muss ich noch nachdenken)

zu no.2:
der GS scheint irgendwie immer im Weg zu sein - wohin damit?
Wenn das Spülbecken ganz außen an der Spüle ist (mit 10cm Abstand zur Kante) in einem 70 US, dann kann rechts daneben der Geschirrspüler sein. Er wäre dann nicht im Weg wenn man am Kochfeld, an der Hauptarbeitsfläche oder an der Spüle steht - also genau richtig.

Somit ist auch no.4 gelöst:
Abtropffläche oder Becken am Inselende (schaut zum Raum)?
finde das Becken am Inselende (mit 10cm Abstand zur Kante) schöner und auch praktischer. Somit ist die Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld schön groß und das schmutzige Geschirr kann man hinter die Spüle stellen, bis es abgespült wird.

Hier noch die derzeitige Stauraumplanung . Heute Abend, sobald ich am PC bin, hänge ich noch die aktuelle Planung dazu
Stauraum.JPG


der Oberschrank "strichliert" ist der, der über die Ecke hinausragt.

Derzeit lassen wir es noch offen ob der mindertiefe Schrank ein Hochschrank oder ein US werden soll. Darüber denken wir noch nach. Plane mal vorerst ohne - mehr Stauraum ist dann ja immer eine schöne Überraschung ;-)

An der Rückseite der Insel könnte folgendes Platz finden:
Näh-&Bastelutensilien, Schreibzeug, Tischdecke, Backformen (die ich nicht häufig brauche), Servietten, usw.

Bin - wie immer - um eure Vorschläge dankbar!!

eure Ruth
 

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.823
Die meisten Hersteller haben keine 70er US im Programm. Hast du einen speziellen Küchenhersteller im Auge ? Oder aber eine Schreiner-Küche ?
 

ruthistgut

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
31
Wohnort
Südtirol, Italien
Hallo @Magnolia,

die Idee derzeit ist, dass mein Freund die Küche selbst baut. Er hat alle dafür notwendigen Maschinen und auch bereits Erfahrung im Möbelbau. Ich weiß es klingt utopisch, weil es auch natürlich sehr zeitintensiv wird. Aber Jens hat uns bereits Unterstützung zugesagt und ich hoffe wir können dies wirklich so machen.

Danke trotzdem für deinen Input - wusste ich nicht.
Stimpt es, dass 100cm das breiteste ist, das Sinn macht bei US? Frage hier wegen dem US unter dem Kochfeld. Dieser US müsste auch die schwersten Teile (Pfannen und Töpfe) halten. Oder macht es da mehr Sinn zwei kürzere US zu planen?

Viele Grüße,
Ruth
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben