Ideen Küchen München, Messeverkauf

sissi07

Hallo,

wir haben auf der Handwerksmesse einen Küchenvertrag mit Ideenküchen geschlossen, wo wir pro laufenden Meter 1.150€ (ohne E-Geräte) bezahlen sollen.

Da wir uns ein wenig überrumpeln haben lassen haben wir jetzt Bedenken.

Hat schon jmd. Erfahrung mit "Ideen Küchen" aus München, Leopoldstr.???

Bitte um Erfahrungen, Tipps, etc.

Grüße,

Sabine
 

Küfo

Spezialist
Beiträge
21
Hallo Sabine,

ließ Dir einfach mal den vierten Artikel "Küchenkauf nach Meterpreis " auf der Küchen-Forum Startseite durch.....! Dann kannst Du Dir den Rest denken...! :-\
Aber ich hoffe natürlich trotzdem, dass es für Dich positiv verläuft! ;-)

MfG Küfo
 
Beiträge
13.878
Wohnort
Lindhorst
Hallo Sabine,

habe hier mal einen CIAO-Erfahrungsbericht gefunden, der euch eigentlich halbwegs zuversichtlich stimmen dürfte:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Sicher wird es kein Schnäppchen, das kann es nicht werden, aber bis auf den kritikwürdigen Vertriebsweg scheint der Laden ganz seriös zu sein.
 

sissi07

Habe mir auch gerade den ciao-Erfahrungsbericht durchgelesen, aber er kommt mir etwas gefaked vor, oder täuscht mich da mein Sechster Sinn?
Eine Meinung hier aus dem Forum wäre mir lieber...
 

INS1DER

Also IDEEN Küchen sagt mir so nix. Kann zu dem Unternehmen nichts sagen.

Aus Erfahrung kann ich Dir aber sagen, dass uns Kunden, die diese lustigen "Messe-Küchen" gekauft haben, immer am liebsten waren (War auch mal in einer Firma, die sowas angeboten haben). Diese Kunden sind diejenigen, die am Ende am allermeisten für ihre Küche bezahlt haben. Teures als Schnäppchen getarnt! An denen konnte man immer "schön" Geld verdienen... :-\

Wie lange ist die Unterschrift her? Kommst Du da noch raus? Hast Du schon eine Anzahlung geleistet?
 
Beiträge
13.878
Wohnort
Lindhorst
Guten Morgen Sabine,

bitte lies Dir auch mal diesen Artikel durch und schau ob es Kriterien gibt, die auf euch zutreffen:
 

sissi07

Wir haben eigentlich nicht vor vom Kaufvertrag zurück zu treten.
Der Preis ist eigentlich OK.
Mir kommt es aber auf die Abwicklung und die Qualität von Ideen-Küchen an, ob da Erfahrungen vorhanden sind.
 

waldi

Mitglied
Beiträge
1
AW: Ideen Küchen München, Messeverkauf

Hallo Sabine,
leider haben wir erst jetzt den Beitrag gelesen. Wir haben auf der Messe von Ideenküche leider einen Vertrag unterschrieben. Uns wurde nicht mitgeteilt, dass die E-Geräte sowie die Granitplatte noch extra zu zahlen sind. Uns wurde lediglich ein Betrag i.h. von 5.000 - 6.000 Euro komplett für die Küche genannt.
Als wir dann im Laden waren, kam die Enttäuschung. Die gesamte Küche hätte sich auf 13.000 Euro belaufen. Der Verkäufer meinte, wir müssen den Vertrag unterschreiben, da wir auf der Messe ja auch unterschrieben haben. Wir haben ihm mitgeteilt, dass auf der Messe ein anderer Preis genannt wurde. Darauf hin meinte er, sie wissen ja wie es auf der Messe zugeht. Den größten Fehler unseres Lebens machten wir, und unterschrieben. Zuhause ist uns erst klar geworden, was wir da gemacht haben. Also riefen wir sofort den Verkäufer an, und baten um Rücktritt. Er meinte, kein Problem wird eine geringe Gebühr auf sie zukommen und das war es dann. Wir erhielten dann vom ANWALT ein Schreiben, dass der Rücktritt uns 30 % von der Kaufsumme beträgt. Aufgrund der Aussage, des Verkäufers (geringe Gebühr) haben wir natürlich in einem Anderen Möbelhaus die Küche gekauft.
Aufpassen bei Ideenküche. Erst lesen, was man unterschreibt. Wir gingen natürlich vor Gericht und verloren das Ganze mit einer Summe von 6.000 - 7.000 Euro. Unser Rechtsystem ist echt scheisse. Also nochmals AUFPASSEN BEIM UNTERSCHREIBEN. Ich habe dann per Telefon mit dem Geschäftsführer gesprochen, ob er nicht wenigsten die Gerichtskosten sowie seinen Anwalt zahlen könnte. So kann man auch Geschäfte machen. ER VERNEINTE. Toll jetzt können wir das alles stundenlassen, weil wir so viel Geld gar nicht haben.:'(
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.168
AW: Ideen Küchen München, Messeverkauf

Hallo Waldi,
das ist in gewissser Weise natürlich bedauerlich. Aber unser Rechtssystem sichert uns in der Beziehung alle ab. Und zwar mit dem Gedanken, dass unterschriebene Verträge eben auch unterschriebene Verträge sind. Und nur unter ganz bestimmten Bedingungen diese aufgelöst werden können.

Das heißt, bevor man unterschreibt MUSS man lesen, was man unterschreibt.
 
Oben